Autor Thema: DFA zu Condensed  (Gelesen 1440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Famous Hero
  • ******
  • watsefag
  • Beiträge: 2.319
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
DFA zu Condensed
« am: 4.10.2021 | 12:40 »
Ich hab mich mal umgesehenw as in Sachen DFA Konvertierung so rumschwirrt. Gibt ja doch Leute die im Dresden Files Universum nicht mit alten Fate 3 oder Turbo-Fate Regeln spielen wollen.
Ich habe eine Condensed-Konvertierung gefunden und mir mal angesehen.

https://www.reddit.com/r/FATErpg/comments/f5y5hg/homebrew_dresden_files_condensed_v01/

Aber sie hat eine Einschränkung, die nicht nach meinem Geschmack ist, nämlich alles, was mit Magie zu tun hat, unter die Fertigkeiten Macht und Wille zu legen. Der ganze Sinn der Magie mit den DFAE-Ansätzen war es, den Spielern zu erlauben, verschiedene "Geschmäcker" von Zauberern zu haben - jemand, der einen hohen Intellekt und Flair hat, wird seine Effekte auf eine andere Art und Weise wirken als jemand mit hoher Kraft und Fokus.
Diese Unterscheidung ist sowohl kosmetisch als auch mechanisch und ich denke dass es einen sichtbaren Unterschied am Spieltisch macht, besonders wenn man mehr als einen Zauberwirkenden in einer Gruppe hatt. 

Wenn alles aus Macht und Wille besteht, dann gibt es genau zwei Arten von Zaubernden - einen Beschwörungsspezialisten mit hoher Macht oder Ritualisten mit hohem Willen.

Trotzdem ist diese Umwandlung eine ziemlich gute Grundlage...

Wie ist Eure Meinung dazu?

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 13.582
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: DFA zu Condensed
« Antwort #1 am: 4.10.2021 | 13:41 »
Vielen Dank für den Link!

Zu deiner Frage: Ich leite und spiele ja seit vielen Jahren unglaublich viel DFRPG, also das "alte". Da wird ja Magie auch über nur zwei Fähigkeiten (Conviction und Dicipline) abgefiedelt - trotzdem fühlen sich Magier nicht gleich an. Mein Sponsored Magic User (Sponsor ist die Stadt) unterscheidet sich erheblich von einem klassischen Magier, auch in dem was er zaubert. Das wird aber über Aspekte geregelt, nicht über Fertigkeiten.

Andererseits hat der Versuch einen Biblomanten zu spielen nicht gerade Wunder gewirkt - da habe ich mit Hilfe eines Stunts "Conviction" durch "Scholarship" ersetzt. Die Magie fühlte sich aber zu ähnlich an, weil ich keine klare Idee hatte, was diese Sorte Magier denn "anders" macht.

Insofern denke ich, dass deine Sorge da unbegründet ist - ein cooles Konzept dafür, welche Magie man aus welchen Gründen kann ist wichtiger als die Fertigkeit, mit der man sie dann auswürfelt.

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Famous Hero
  • ******
  • watsefag
  • Beiträge: 2.319
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: DFA zu Condensed
« Antwort #2 am: 4.10.2021 | 13:46 »
Danke das du antwortest.
Ja damit hast du nat. per se recht. Aspects are trve.
Denke aber es macht schon einen Unterschied wenn auch nur gefühlt...
Aber gut das wird ein Spieltest zeigen wie sich Spielende dahingehend verhalten.

Offline Malron

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 340
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Malron
Re: DFA zu Condensed
« Antwort #3 am: 7.10.2021 | 18:22 »
Wo und wann darf ich mein Geld hinschmeissen ? Oh Mann das ist sooooo cool ! Wird das noch dieses Jahr?

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Famous Hero
  • ******
  • watsefag
  • Beiträge: 2.319
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: DFA zu Condensed
« Antwort #4 am: 7.10.2021 | 19:02 »
Falscher Thread? Meinst du Dresden Files?