Umfrage

Ihr bevorzugt (nach untenstehender Definition):

Klassisch
30 (54.5%)
Cinematisch
25 (45.5%)

Stimmen insgesamt: 35

Autor Thema: Not an other "Cinematische Umfrage"  (Gelesen 3986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Not an other "Cinematische Umfrage"
« am: 14.01.2005 | 12:20 »
Nach dieser Definition:
Zitat von: Lord Verminaard
Das entscheidende Merkmal eines cinematischen Rollenspiels nach meinem Dafürhalten ist die Wahrnehmung der Spielrealität, der Blickwinkel.

Klassisches Rollenspiel: Mein Charakter ist eine reale Person in einer fiktiven Welt. Er ist irgendwann geboren worden, aufgewachsen, hat viel erlebt. Er muss essen, trinken, schlafen, kacken und eines Tages sterben. Die Welt um ihn herum ist seine Realität, und sie dreht sich auch ohne ihn weiter.

Cinematisches Rollenspiel: Mein Charakter ist die Hauptperson in einem Kinofilm. Was mit ihm passiert, wenn er Off-Screen ist, ist völlig egal. Entscheidend ist nur, was die Zuschauer sehen. Die Welt um den Charakter herum ist nur eine Kulisse, die Szenerie für seine Abenteuer.

welche Spiel-/Sichtweise bevorzugt ihr.
Und bitte kein von jedem etwas (das wäre nämlich auch meine Antwort  ;D) sondern eine klare Ansage  ;)
Back

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #1 am: 14.01.2005 | 12:24 »
tjaha was wohl..
cinematisch.

wenn wir aber mal wieder CoC spielen...dann wieder Klassisch.
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline critikus

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: critikus
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #2 am: 14.01.2005 | 12:28 »
was soll ich sagen... eindeutig cinematic.

Es ist genau mein Stil (leider komme ich dazu nur als SL und nicht so sehr als Spieler) und das was ich im Rollenspiel immer gesucht habe.
Trotzdem läßt sich auch in cinematischen Runde immer genug "klassisches" Rollenspiel unterbringen.

critikus
»Einem wahrhaft intelligenten Menschen ist nichts, wohlgemerkt nichts, unmöglich!«
Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus S. F. X. van Dusen

"Ich bin mit dem was Du schreibst nicht einverstanden, aber ich werde Dein Recht Deine freie Meinung zu äussern mit meinem Leben verteidigen" - - Evelyn Beatrice Hall (1868 – 1956), doch nicht Voltaire (1694-1778)

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! - Immanuel Kant 1784

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #3 am: 14.01.2005 | 12:29 »
Meine Lieblingsdefinition wäre natürlich:

Mein Charakter ist eine reale Hauptperson in einer fiktiven Welt. Er ist irgendwann geboren worden, aufgewachsen, hat viel erlebt. Was mit ihm passiert, wenn er Off-Screen ist, ist relativ egal. Wahrscheinlich ist er essen, trinken, schlafen oder kacken. Eines Tages muss er sterben. Die Welt um ihn herum ist seine Realität, und sie dreht sich auch ohne ihn weiter, bietet jedoch die Szenerie für seine Abenteuer.

 ;D
So irgendwie würde ich meine Lieblingsspielweise darstellen
« Letzte Änderung: 14.01.2005 | 12:38 von Vale waan Takis »
Back

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #4 am: 14.01.2005 | 12:29 »
Kinematisches Rollenspiel...
Action inklusive
Macht einfach mehr Spaß
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #5 am: 14.01.2005 | 12:30 »
Mein Charakter ist eine reale Hauptperson in einer fiktiven Welt. Er ist irgendwann geboren worden, aufgewachsen, hat viel erlebt. Was mit ihm passiert, wenn er Off-Screen ist, ist relativ egal. Wahrscheinlich ist er essen, trinken, schlafen oder kacken. Eines Tages sterben. Die Welt um ihn herum ist seine Realität, und sie dreht sich auch ohne ihn weiter, bietet jedoch die Szenerie für seine Abenteuer.
Das gilt aber für klassisches und für cinematisches Rollenspiel.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Crazee

  • Gast
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #6 am: 14.01.2005 | 12:32 »
Ich bin inzwischen eher beim klassischen Rollenspiel gelandet. Ich lege beim Leiten, als auch bei meinen Charakteren, viel Wert auf persönliche Sorgen und Ängste, Hintergrund und auch Erfolgserlebnisse.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #7 am: 14.01.2005 | 12:32 »
@boba: Das versteh ich jetzt nicht  ???
Back

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #8 am: 14.01.2005 | 12:38 »
Beides, je nachdem ob ich gerade einen coolen Film gesehen oder ein interessantes, setting-reiches Buch gelesen habe.

Im Moment hätte ich echt nichts gegen ein "klassisches" ( ::) ) Rollenspiel, würde aber trotzem Wushu dafür verwenden. (Obwohl Heroquest besser passen würde.)

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #9 am: 14.01.2005 | 12:39 »
Der Unterschied liegt im Detail. Sicherlich auch in den Regeln und ihrer Auslegung. Und vor allem darin, wie man das Spielgeschehen wahrnimmt: Auf einer fiktiven Leinwand, oder durch die Augen des eigenen Charakters? Ich mag beides, aber ich hab mal "klassisch" angekreuzt. Eine Mischung ist natürlich auch nicht verkehrt, solange es nicht zu Verwirrung führt.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #10 am: 14.01.2005 | 12:39 »
...viel Wert auf persönliche Sorgen und Ängste, Hintergrund und auch Erfolgserlebnisse.

Wobei ja nichts dagegen spricht, dass das auch im cinematischen Rollenspiel vorkommt ;-)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #11 am: 14.01.2005 | 12:45 »
@boba: Das versteh ich jetzt nicht ???
Deine Aussage sagt nichts über die oben gestellte Frage lieber cinematisches Rollenspiel oder lieber klassisches aus:

Mein Charakter ist eine reale Hauptperson in einer fiktiven Welt.
Er ist irgendwann geboren worden, aufgewachsen, hat viel erlebt.
Was mit ihm passiert, wenn er Off-Screen ist, ist relativ egal.
Wahrscheinlich ist er essen, trinken, schlafen oder kacken. Eines Tages sterben.
Die Welt um ihn herum ist seine Realität, und sie dreht sich auch ohne ihn weiter, bietet jedoch die Szenerie für seine Abenteuer.

Das alles trifft auf Charaktere in cinematischem und klassischen Rollenspiel zu.


EDIT:
Ah okay, sorry, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Pardon. Du hast die klassische Definition wiedergegeben.
Ich muss dazu allerdings sagen, dass ich die Definition nicht so besonders gut finde.
Liegt daran, dass diese Definition in der Wahrnehmung des Charakters differenziert,
ich aber denke, dass die Wahrnehmung des Charakters identisch ist und nur
die Perspektive des Spielers in beiden Spielmethoden unterschiedlich ist.
Mir fällt aber auch keine bessere ein.
« Letzte Änderung: 14.01.2005 | 12:51 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #12 am: 14.01.2005 | 13:19 »
Ähm nein, Vale hat nicht die klassische Definition wiedergegeben, sondern eine Mischung aus beiden Definitionen... ::)

Und ja, du hast Recht, es kommt auf die Wahrnehmung des Spielers an. Wie gesagt:

Klassisch = Ich sehe die Welt mit den Augen des Charakters.

Cinematisch = Ich sehe den Charakter auf einer fiktiven Leinwand agieren.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #13 am: 14.01.2005 | 13:51 »
Ich habe mal klassich angekreuzt. Mir ist der Hintergrund und die Umwelt des Charakters einfach viel zu wichtig, um diese Aspekte als bloße Kulisse abstempeln zu können. Aber ich gehöre ja auch zur simulationistischen Fraktion  ::)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Donnerfaust

  • Gast
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #14 am: 17.01.2005 | 14:39 »
Cinematisch. Es gibt zwar viele Aspekte, die mich zum klassischen RPG ziehen, jedoch will ich mir nicht neue Schnürsenkel kaufen, weil meine durchgescheuert sind, usw.

Ein

  • Gast
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #15 am: 19.01.2005 | 18:31 »
Cineastisch. Klar, oder?

Offline Vollstrecker

  • Experienced
  • ***
  • Weltherrschaft!!!
  • Beiträge: 326
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vollstrecker
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #16 am: 19.01.2005 | 18:41 »
Ich bin da eher klassisch...
Knilch, Knlich, Knilch die Kuh trinkt ...

Offline Gwynnedd

  • Hero
  • *****
  • The sum of human intelligence is constant.
  • Beiträge: 1.706
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: gwynnedd
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #17 am: 20.01.2005 | 12:15 »
Mein Charakter ist eine reale Hauptperson in einer fiktiven Welt. Er ist irgendwann geboren worden, aufgewachsen, hat viel erlebt. Was mit ihm passiert, wenn er Off-Screen ist, ist relativ egal. Wahrscheinlich ist er essen, trinken, schlafen oder kacken. Eines Tages muss er sterben. Die Welt um ihn herum ist seine Realität, und sie dreht sich auch ohne ihn weiter, bietet jedoch die Szenerie für seine Abenteuer.

schließe mich hier an, ist eher eine Mischung aus beidem
Ich kämpfe um zu töten, nicht weil ich Spaß daran finde!
Hast Du Spaß zu sterben?
- Gil-Estel - Elfischer Kriegstänzer -

Tritt niemanden der am Boden liegt!
... mach Downstrike, das macht mehr Schaden.

Miriamele

  • Gast
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #18 am: 23.01.2005 | 14:28 »
Der Unterschied (...) vor allem darin, wie man das Spielgeschehen wahrnimmt: Auf einer fiktiven Leinwand, oder durch die Augen des eigenen Charakters?

In diesem Fall ganz klar klassisch. Wenn ich einen Charakter spiele, dann will ich mich ganz hineinversetzen.

Offline Aeron

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.840
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Aeron
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #19 am: 23.01.2005 | 16:55 »
Ich bin auch ganz klassisch "veranlagt". Dies hat sicherlich mit der, oft (zu Unrecht) kritisierten, Flucht aus der Realität in die Fantasy-Welt zu tun. Dafür brauch man klassisches RPG.

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #20 am: 23.01.2005 | 17:40 »
Wieso gerade cinematisches Rollenspiel ermöglicht es eine Welt zu erleben in der hiesige Einschränkungen nur bedingt gelten.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.047
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #21 am: 23.01.2005 | 21:41 »
Cinematisch all the way, Baby.
Sogar wenn ich versuche "klassisch" zu spielen, rutsche ich irgendwann ab.
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #22 am: 24.01.2005 | 11:17 »
Zitat von: Aeron
Ich bin auch ganz klassisch "veranlagt". Dies hat sicherlich mit der, oft (zu Unrecht) kritisierten, Flucht aus der Realität in die Fantasy-Welt zu tun. Dafür brauch man klassisches RPG.

Wieso gerade cinematisches Rollenspiel ermöglicht es eine Welt zu erleben in der hiesige Einschränkungen nur bedingt gelten.
Cinematisches Spiel ist halt leider flach wie eine Leinwand, um wirklich abzutauchen bedarf es Tiefe  ;)

Aber im Ernst, es macht mir schon mehr Spass mich in eine halbwegs glaubwürdige Person hineinzuversetzen.
Natürlich (um rumgemaule vorzubeugen) lassen sich auch cinematisch glaubwürdige Personen Spielen, ABER das habe ich noch nie erlebt. Und warum? Weil es in einem Film störend und zu langatmig wäre eine vielschichtige Person darzustellen, daher verlegt man sich in den meist konsumierten Filmen ja auf Clichees  ;)

Back

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.047
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #23 am: 25.01.2005 | 20:51 »
Der wahre cinematische Spieler spielt einen glaubhaften Charakter in einer Welt aus Klischees.  ;)
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Jon Snow

  • Gast
Re: Not an other "Cinematische Umfrage"
« Antwort #24 am: 8.02.2005 | 01:40 »
Depends on the System: DSA  --> never
                                   SR    --> ever

trotzdem klick für cinematisch!