Autor Thema: [Optionalregeln] PSI Regeln für Western City  (Gelesen 3351 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
[Optionalregeln] PSI Regeln für Western City
« am: 13.07.2009 | 12:33 »
Anmerkung des Autors:
Diese Regeln sind optional und jede Gruppe sollte sich untereinander verständigen, ob sie PSI in ihrem Spiel zulässt oder als nicht ins Setting passend empfindet. Die Variante, welche ich hier poste ist für den Midnight Impala Nightly Impala Setting Beitrag von Callisto und enthält deshalb auch eine neue Form des PSI, welche sich mit dem Beeinflussen von Elektrik befasst. Also nicht wundern, wenn es nicht ganz im Western-Stil ist.


Bei PSI handelt es sich um eine ganz normale Fertigkeit, die auf dem Attribut Geist basiert. Zum Aktivieren muss der Charakter oder Statist einen Punkt Herz ausgeben und eine passende PSI-Handlung durchführen. Ob diese gelingt, entscheidet ein Wurf auf die jeweilige Fertigkeit. Jeder Erfolg ergibt einen Punkt PSI-Energie, der für die gewünschte Wirkung eingesetzt werden kann. Der Spieler kann die Wirkung auch durch die Ausgabe von mehr Herzpunkten unterstützen, das zeugt dann von einer Überanstrengung, weil man mehr persönliche Energie in die Aktion steckt und äußert sich in Nasenbluten und ähnlichen Symptomen.

In Western City kann jeder Charakter oder Statist PSI Fertigkeiten erlernen., Der Spieler schreibt sich einfach eine PSI Fertigkeit auf dem Charakterbogen auf und kann diese dann spezielle Aktion ausführen. So etwas steht aber für eine latente Begabung und macht noch keinen Psioniker aus. Es können Kleinigkeiten wie Telekinese, Gedanken lesen oder das erspüren von Präsenzen hinter Türen sein.

Grundsätzlich wird zwischen drei Typen der Psioniker unterschieden:

Sensitive: Sind PSI Begabte, die sich auf spüren und fühlen spezialisiert haben. Sie haben so etwas wie den 6ten Sinn, von dem viele Leute sprechen. Sie ahnen Gefahren und können Emotionen deuten. Wenn die Leute besonders begabt sind, können sie auch ihnen Bekannte Leute aufspüren oder die Gedanken von anderen Leuten lesen. Dabei ist es immer wichtig, das man die Sprache desjenigen, den man ausforschen möchte kann. Sonst versteht man nichts.

Telekinetiker: Sind PSI-Begabte, die mittels Kraft ihrer Gedanken Gegenstände bewegen können. Üblicherweise erzeugen sie Kräfte auf beliebige Objekte. Sie können also Gegenstände beschleunigen, abbremsen oder schweben lassen. Pro Punkt PSI-Energie können sie 20 Kg. Materie manipulieren.

Energetiker: Sind PSI-Begabte, die in der Lage sind elektrische Ströme zu spüren und diese zu manipulieren. Sie können z.B. defekte Servomotoren überbrücken, oder einem elektrischen Schloss den Impuls geben, sich zu öffnen. Wichtig dabei ist, das sie den Strom und sein Fließverhalten nur manipulieren und nicht selber erschaffen.

Psi-Resistenz: Jedes Gehirn ist grundsätzlich in der Lage, durch eine Willensanstrengung einer Beeinflussung von Dritten zu widerstehen. Das bedeutet, das man beim Lesen der Gedanken von Menschen oder Aliens immer Erfolge in Höhe ihres Geist-Wertes benötigt um sie komplett entschlüsseln zu können. Sonst gibt es nur teilweise Infos.


Der Psioniker als Beruf bedeutet, dass die Person so kompetent ist, dann sie alle Formen des PSI gemeistert hat und mit ihnen umgehen kann. Die genauen Wirkungen des PSI sind dabei der Fantasie des Spielers unterworfen (es gibt ja immer noch das Veto-Recht).

« Letzte Änderung: 13.07.2009 | 12:52 von Joerg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Callisto

  • Gast
Re: [Optionalregeln] PSI Regeln für Western City
« Antwort #1 am: 13.07.2009 | 12:50 »
Nightly Impala nicht Midnight Impala! Obwohl sich das fast cooler anhört ...

abgesehen davon: TOP  :d Vielen Dank!

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Optionalregeln] PSI Regeln für Western City
« Antwort #2 am: 13.07.2009 | 12:54 »
OK, habe ich abgeändert.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Callisto

  • Gast
Re: [Optionalregeln] PSI Regeln für Western City
« Antwort #3 am: 13.07.2009 | 12:55 »
 :) Auf Midnight Impala hätte ich damals kommen sollen. Ich muss jetzt mal meinen Spielbericht über gestern schreiben...

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Optionalregeln] PSI Regeln für Western City
« Antwort #4 am: 9.08.2009 | 13:33 »
Anmerkung des Autors:
Diese Regeln sind optional und jede Gruppe sollte sich untereinander verständigen, ob sie PSI in ihrem Spiel zulässt oder als nicht ins Setting passend empfindet. Die Variante, welche ich hier poste ist für den Nightly Impala Setting Beitrag von Callisto und enthält deshalb auch eine neue Form des PSI, welche sich mit dem Beeinflussen von Elektrik befasst. Also nicht wundern, wenn es nicht ganz im Western-Stil ist.



Bei PSI handelt es sich um eine ganz normale Fertigkeit, die auf dem Attribut Geist basiert. Zum Aktivieren muss der Charakter oder Statist einen Punkt Herz ausgeben und eine passende PSI-Handlung durchführen. Ob diese gelingt, entscheidet ein Wurf auf die jeweilige Fertigkeit. Jeder Erfolg ergibt einen Punkt PSI-Energie, der für die gewünschte Wirkung eingesetzt werden kann. Der Spieler kann die Wirkung auch durch die Ausgabe von mehr Herzpunkten unterstützen, das zeugt dann von einer Überanstrengung, weil man mehr persönliche Energie in die Aktion steckt und äußert sich in Nasenbluten und ähnlichen Symptomen.

In Western City kann jeder Charakter oder Statist PSI Fertigkeiten erlernen., Der Spieler schreibt sich einfach eine PSI Fertigkeit auf dem Charakterbogen auf und kann diese dann spezielle Aktion ausführen. So etwas steht aber für eine latente Begabung und macht noch keinen Psioniker aus. Es können Kleinigkeiten wie Telekinese, Gedanken lesen oder das erspüren von Präsenzen hinter Türen sein.

Psi-Resistenz/Widerstand: Jedes Gehirn ist grundsätzlich in der Lage, durch eine Willensanstrengung einer Beeinflussung von Dritten zu widerstehen. Das bedeutet, das man beim Lesen der Gedanken von Menschen oder Aliens immer Erfolge in Höhe ihres Geist-Wertes benötigt um sie komplett entschlüsseln zu können. Sonst gibt es nur teilweise Infos. Im Falle eines Angriffs oder einer Manipulation benötigt der Angreifer mehr Erfolge als der Verteidiger. Pro Erfolg wird der Herz- Wert des Opfers um einen Punkt gesenkt. Falls der Wer bei 0 angelangt, wird der Verteidiger bewusstlos oder erliegt der Manipulation.

Grundsätzlich wird zwischen vier Typen der Psioniker unterschieden:

Sensitive: Sind PSI Begabte, die sich auf spüren und fühlen spezialisiert haben. Sie haben so etwas wie den 6ten Sinn, von dem viele Leute sprechen. Sie ahnen Gefahren und können Emotionen deuten. Wenn die Leute besonders begabt sind, können sie auch ihnen Bekannte Leute aufspüren, in die Zukunft blicken oder die Gedanken von anderen Leuten lesen. Dabei ist es immer wichtig, das man die Sprache desjenigen, den man ausforschen möchte kann. Sonst versteht man nichts.

Telekinetiker: Sind PSI-Begabte, die mittels Kraft ihrer Gedanken Gegenstände bewegen können. Üblicherweise erzeugen sie Kräfte auf beliebige Objekte. Sie können also Gegenstände beschleunigen, abbremsen oder schweben lassen. Pro Punkt PSI-Energie können sie 20 Kg. Materie manipulieren.

Energetiker: Sind PSI-Begabte, die in der Lage sind elektrische Ströme zu spüren und diese zu manipulieren. Sie können z.B. defekte Servomotoren überbrücken, oder einem elektrischen Schloss den Impuls geben, sich zu öffnen. Wichtig dabei ist, das sie den Strom und sein Fließverhalten nur manipulieren und nicht selber erschaffen.
Tierische Psioniker: Sind Tiere die verschiedene Varianten des PSI gemeistert haben, welche ihrem Naturell entsprechen.

Die vierte Kategorie ist für Tiere reserviert, welche die Macht des PSI nutzen können

PSI-Animalisch: Manche Tiere haben  Psibegabungen entwickelt. (Anders als bei der menschlichen Psionik haben Tiere die Fertigkeit automatisch als Beruf, da sie PSI instinktiv nutzen.) Tiere werden als Mooks behandelt, solange sie keine Spielercharaktere sind.

Psisinn: Wellensittiche haben diese Begabung entwickelt, wenn in ihrer Nähe Psi eingesetzt wird, flattern die Vögeln aufgeregt und wild tschirpend umher.

Teleportation: Hühner und Ratten haben diese Begabung entwickelt, sie können auf kurze Distanz (0,5 m) teleportieren. Als domestizierte Tiere sehen die Hühner allerdings selten einen Grund, aus der Sicherheit ihrer Käfige zu fliehen. Ratten hatten schon immer den Ruf überall hin kommen zu können. Voelleicht waren sie zusammen mit den Katzen die ersten Nutzer des PSI.

Gedankensenden: Eine Gabe von Katzen. Etwa 10 % aller Katzen sind intelligent genug um einen Menschen Gedanken zu senden, die dieser für seine eigenen hält und dann ausführt.  Alle Katzen die diese Gabe besitzen verstehen die menschliche Sprache.

Emotionsmanipulation: Auch eine Gabe von Katzen, die 90% der Kartzen, welche nicht intelligent genug sind um einen Menschen Gedanken zu senden, können seine Emotionen manipulieren.

Mentaler Schlag: Diese Gabe haben Katzen und Ratten für die Jagd und zur Verteidigung entwickelt, sie können damit Menschen  stechende Kopfschmerzen bereiten und kleiner Wesen töten. Gerüchte besagen, das ein Schwarm Ratten schon das eine oder andere mal eine Katze oder einen Menschen zur Strecke gebracht hat.

Der Psioniker als Beruf bedeutet, dass die Person so kompetent ist, dann sie alle Formen des PSI gemeistert hat und mit ihnen umgehen kann. Die genauen Wirkungen des PSI sind dabei der Fantasie des Spielers unterworfen (es gibt ja immer noch das Veto-Recht).
« Letzte Änderung: 9.08.2009 | 14:11 von Joerg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.