Autor Thema: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon  (Gelesen 3690 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
[Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« am: 13.07.2009 | 15:05 »
Nightly Impala

(Sitzungstagebuch von Scrandy mit Input von Callisto zum Anfang)
Gestern wurde das erste Mal die Nightly Impala aus der Setting Challenge mit Leben gefüllt.
Arianna und ich hatten das Setting aktiv verfolgt und waren schon recht heiß darauf endlich mal ne Runde zu spielen. Crimson King war auch mit an Bord und weil er Western City recht gut kannte konnte er uns bei der ein oder anderen Regelfrage helfen. Außerdem war noch Jed Clayton dabei, natürlich Callisto selbst und Tyrunur(der sich erst gestern Abend hier angemeldet hat Smiley )

Callisto: "Nochmal danke an Arianna für das Ausdrucken der Impala und der Charabögen und natürlich an PsychoDad für die U-Scheiben und Schrauben als Pokerchip/Silverdollar-Ersatz!"
Die Schrauben und Unterlegscheiben fand ich übrigens auch wirklich klasse für dieses Setting und nicht nur ein Ersatz.

Allgemeines vorweg:
Wer noch nichts über die Nightly Impala weiß, sollte sich das Design-Tagebuch aus der Challenge mal anschauen, wo es auch das Setting zum runterladen gibt.

Charaktergenerierung:
Da für einig sowohl Western-City und diese Art zu spielen neu waren und auch das Setting nicht allen bekannt war, haben wir vergleichsweise lange gebraucht um Generierung und Systemeinführung hinzukriegen. Aber im großen und ganzen glaube ich, dass dies das spätere Spielerlebnis nur weiter intensiviert hat und gerade die verzweigten Charaktere und die Hintergründe zur Impala wirklich schon beim Generieren viel Spaß machten.

Als Hintergrund wählten wir das Finden eines bewohnbaren Planeten und somit die bevorstehende Aussetzung der Illegalen. Fast alle Spieler waren irgendwie mit diesem Konflikt verbunden wodurch wir eine wirklich schöne Spannung hinbekommen haben. Haupt-Ort des Konfliktes war der "Rosengarten" von Sektor Gelb, der in letzter Zeit wohl verstärkt von Illegalen aufgesucht wurde. Aber zunächst begann alles bei einem völlig harmlosen besuch in der Kantine

Charaktere:

Scrandy -> Fernando Lechero, Sohn von Theodoro Lechero, Freund Kater Chico, Feind Don Self, verliebt in Jessica Johnson
Tyrunur -> Theodoro Lechero, Vertreter des Gelbsektor, zweifach geschieden, Freund Bürgerrechtler Chiao Ho-Wang, Verhältnis mit Freddy Omura
Arianna -> Chris Dawson, Älterer Gärtner, Illegalensympatisant, Freund Jessica Johnson, Feind Gram Callio, Schwiegervater von Theodoro Lechero
Crimson King -> Eddie Jackson, Sicherheitsoffizier, Freund illegaler Hacker Tim Smith, Feind Chiao Ho-Wang
Jed Clayton -> Spence Omura, gealterter Musiker, Vater von Freddy Omura, dem das Verhältnis mit T. Lechero nicht passt, Freund Amos Emmerson, der ewige Roadie, Feind Vince Fontaine (DJ)
Callisto -> Freddy Omura, Malerin, Tocher von Spence, Verhältnis mit Theodoro, Freund Desmond Claude (Chefkoch der Kantina der Farben), Feind der Chaoskater ;)

Kapitel 1: Kantine
Die Erste Szene begann recht harmlos. Es ging um den Konflikt zweier Djs Vince und Spence, die sich in einer Kantine um ihren Musikstil stritten. Gestört wurden sie jedoch von Kater Chico, der unter anderem dem Sicherheitschef Jackson eine Ratte ins Essen legte und sich dann Duelle mit den anwesenden lieferte. Alles hatte eher etwas von einer gespannten Situation, die durch den wild gewordenen Kater durcheinandergeworfen wurde. Der Bürgermeister Lechero hatte zuvor schon den Sicherheitschef Jackson versucht die Illegalen-Problematik anzusprechen, doch die Situation war eher alltäglich gewesen. Als der Sicherheitschef  allerdings Nachricht erhielt, dass ein bewohnbarer Planet gefunden wurde, trat die Anspannung wieder an ihren Platz zurück, denn es würde sicherlich zum Aufstand kommen.

Kapitel 2: Die Anhörung
Später am Tag hatten sich die Offiziellen des gelben Sektors, einige Legale Bürger und ranghohe Offiziere samt Sicherheitsmannschaft in einem Versammlungsraum getroffen um eine Ankündigung zu machen. Don Self, ein hochrangiger Bürokrat, brachte mit vielen Worten und mehreren Paragraphen, die Lage zum Ausdruck, dass bald der Rosengarten gestürmt und von Illegalen gesäubert werde. Doch diese ausgeschmückte Verkündigung ließen sich die Bürger nicht einfach bieten: Theodore Lechero, Bürgermeister des gelben Sektors, versuchte zusammen mit dem Illegalen-Schmuggler Gärtner Dawson die Massen gegen die Entscheidung aufzuwiegeln. Doch darauf hatte Mr. Jackson, der Sicherheitschef nur gewartet und versuchte mit Hilfe seiner Leute die Massen zum gewaltsamen Protest zu bewegen um hart durchgreifen zu können. Der Mob tobte und es kam wie es kommen musste und die Sicherheitsleute griffen durch und legten selbst einige der legalen Aufständischen in Halsbänder. Doch Theodore Lechero hielt dagegen und wollte Jackson wegen der Verletzung seiner Kompetenzen bei der Kapitänin anschwärzen. Einige diplomatische Verhandlungen später wurden die Aufwiegler wieder frei gelassen, aber dennoch war die Gefahr nicht abgewendet. Der Marsch zum Rosengarten begann.

3. Kapitel: Romantik im Rosengarten
Fernando Lechero, Sohn des Bürgermeisters, und seine Freundin Jessica Johnson, beides Illegale, waren währenddessen im Rosengarten und Fernando versucht Jessica vergebens zu überreden mit ihm zu fliehen. er hatte seinen Vater, den Bürgermeister an Bord und konnte sich ein Leben auf dem Planeten nicht vorstellen. Doch Jessica hatte keine Lust mehr wegzulaufen. Völlig unentschlossen was sie nun tun würden brachen die Offiziere durch eine notdürftig errichtete Menschenkette am Eingang zum Rosengarten.

4. Kapitel. Razzia im Rosengarten
Der Gärtner hatte währenddessen die Illegalen zusammengetrieben um sie durch einen Lüftungsschacht hinauszuschmuggeln, doch die Zeit reichte nicht mehr: Von Fernandos Vater angetrieben schafften es Jessica und Fernando gerade so in den Untergrund, doch die übrigen Illegalen wurden gefasst.

Während Theodore versuchte sich mit Freddy Omura, seiner Freundin des Alibi halber auf eine Bank setzte, wurden die übrigen Illegalen abgeführt. Theodore schimpfte über das Regime und sagte seiner Freundin er würde das Schiff ebenfalls verlassen, wenn sein Sohn nicht bleiben könne, doch Freddy gestand ihm dass sie niemals mit ihm kommen würde.

Und während nun unschuldige Illegale abgeführt wurden und Beziehungen neue Wendungen nahmen, brach jemand unerwartetes durch die Verteidigung der Offiziere: Der Kater Chico. Angelockt vom Geruch seines Freundes Fernando hatte er sich wild auf die Offiziere gestürzt und löste eine Welle des Wiederstandes unter den Illegalen aus. Ein schwerer Kampf entbrannte, doch die Illegalen hatten keine Chance.

5. Kapitel: Abflug
Die Illegalen wurden wieder gefasst, doch das Liebespaar blieb weiterhin im Untergrund. Irgendwo zwischen den Wartungsschächten pfelegten sie den verrückten Chaos Kater. Der alte Gärtner Dawson verlor wegen seiner klaren Reden nach seinen Status als Legaler und wurde als Sympatisant ausgerufen. Die Illegalenproblematik blieb weiterhin bestehen und selbst heute noch treffen sich Menschen im Rosengarten bis sie den nächsten bewohnbaren Planeten finden und das Drama aufs neue beginnt.

Kritik:
Die Impala in der Form zu spielen machte richtig Laune: Jede menge coole Ideen, flotte Sprüche und Wortwitz waren aus diesem mal Lustigem und mal ernstem kleinen Drama herauszuholen. Die Kulisse der Impala machte echt was her und die Spieler fühlten sich schnell in ihre Rollen ein.
Der Konflikt war stark und hatte einen guten Umfang. Es gab viele abwechslungsreiche Rollen, die jeweils nochmal ihren eigenen Flair rein brachten und es gab zwischen der ernsten Grundstimmung immer mal lustige Situationen, die einen einfach nur zum schmunzeln brachten, ohne das die allgemeine Stimmung darunter gelitten hätte.

Was mir jedoch gerade jetzt im Spiel aufgefallen ist, dass jenseits dieses Hauptkonflikts wahrscheinlich noch viel zu tun ist um das Potential dieses Settings wirklich vollkommen auszuschöpfen. Seien es die unklaren folgen von Gesetzesverletzungen, die echt mehr Nuancen als Legal und Illegal brauchen und sei es die Frage nach der ID-Card oder die Einstellung der Kapitänin, die ich mir viel härter ausgemalt hätte. Aber das Setting ist ja noch lange nicht an seinem Ende sondern kann mit diesen Details ja jetzt noch mal richtig aufdrehen. Ein paar zentrale Konflikte mehr so wie dieser und das könnte sich zu einem echten Sci-Fi Dauerbrenner entwickeln. Genug potential für coole Konflikte sehe ich jedenfalls in diesem Setting und mit Western City hat es auch die Bühne bekommen die man braucht um ohne große Vorbereitung echt was besonderes zu machen.

Ich würde mich echt freuen, wenn wir das bald mal wieder spielen könnten!

Scrandy

PS: Es kann sein das ich in der Geschichte Details vergessen habe. Wenn euch noch was wichtiges einfällt, dann einfach sagen, ich flechte es dann ein. Ansonsten freue ich mich über weitere Kommentare und über eure Eindrücke zur Spielrunde!
« Letzte Änderung: 13.07.2009 | 15:06 von scrandy »
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline Arianna

  • Indie-Meuchlerin
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 510
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Arianna
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #1 am: 13.07.2009 | 18:48 »
Erstmal danke an Callisto für dieses tolle Setting und den schönen Spielabend. Die Runde war sehr stimmig und hat mir eine Menge Spaß gemacht. Western City, dass ich bis dahin noch gar nicht kannte, ist für die Impala wie geschaffen, innerhalb kürzester Zeit hatten wir eine Menge interessanter Charaktere und eine mitreißende Story geschaffen, die von Komik bis Drama alles zu bieten hatte. Wenn ich allerdings nochmal all diese Charaktere durchlese, frage ich mich, wie wir da nicht den Überblick über all die Verflechtungen verloren haben.  ;D

Was mir bei dieser Zusammenfassung noch auffällt: Ich hätte zwar nie all diese Details noch so zusammenbekommen (dafür ein großes Lob an Scrandy), aber wir hatten mal 6 Akte, nicht 5. Vor der Anhörung und Aufwiegelung der Menge trafen sich noch die höheren Offiziere und die Gärtner zu einer Besprechen im Quartier der Kapitänin, um sich über die Vorgehensweise im Garten zu verständigen, die die kostbaren Rosen des Gärtners am wenigsten beschädigte (und natürlich Zeit gewinnen sollte, den Illegalen dort zur Flucht zu verhelfen).

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #2 am: 13.07.2009 | 19:52 »
Ja ich erinnere mich an das Kapitel. Aber wirklich korrekt wiedergeben könnte ich das nicht. Wenn du das noch weißt, dann schreib es bitte und ich füge es dann oben ein.
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Callisto

  • Gast
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #3 am: 13.07.2009 | 19:58 »
Stimmt, wir hatten erst die Versammlung von Offizieren und dem Vetreter des Gelbsektors um die Beschwerden über die vielen Illegalen im Rosengarten zu beratschlagen, währenddessen wurden die Offiziere von der Brücke informiert, dass ein Planet in Sichtweite gekommen ist, der bewohnbar zu sein scheint. Die Hetzrede/Anhörung, in denen den Menschen des Gelbsektors versprochen wurde, kam danach. Für das GROSSE werde ich vorschlagen, uns auf einen Sektor erstmal zu konzentrieren. Übrigens wurden auch gute Facts geschaffen, so nicht nur die ID-Cards um in Wohnquartiere oder die Kantinen zu gelangen, sondern auch die Teamspiele am "Flugtag" in der Schwerelosigkeit.
Mir hat gefallen, wie gut das Setting ankam und die U-Scheiben plus Schrauben waren wirklich sehr stylish. Zwei Details fand ich toll, Crimson Kings Lacher als ich Soylent Sheba erwähnte (es ist schön wenn Anspielungen sofort verstanden werden) und das Bemühen die Rosen zu schützen. Generell war da viel schönes Spiel zu sehen gewesen. Es freut mich, das es gut ankam. Aber dafür dass es das erste Testspiel war, liefs doch ganz gut. Auf dem GROSSEN haben wir dann auch die PSI-regeln für Western City.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #4 am: 13.07.2009 | 19:59 »
Wie war der rote Faden gestaltet und was für Ziele des Tages hatten die Charaktere?

Habt ihr viele Fakten geschaffen und den roten Faden durchgespielt, oder haben sich bestimmte Szenen komplett anders entwickelt, als im roten Faden vorgesehen?

Habt ihr die Regeln für Diskussionen benutzt oder es nur ausgespielt?

Was war mit dem Sonnenaufgang und Untergang?
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Arianna

  • Indie-Meuchlerin
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 510
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Arianna
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #5 am: 13.07.2009 | 20:08 »
Besser als Callisto bekomm ich die Szene auch nicht mehr zusammen, sorry.


[...] und das Bemühen die Rosen zu schützen.
Natürlich mussten die geschützt werden, nachdem sie in jahrelanger Arbeit herangezogen worden waren. Die Rosen waren Chris Dawsons Lebenswerk!!!!

Callisto

  • Gast
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #6 am: 13.07.2009 | 20:12 »
Der Rote Faden:
Kantinenzoff als Einstieg (es fing etwas zäh an, aber artete schließlich doch in eine Kampf aus, allerdings nicht zwischen den beiden Musikern(hier blieb es bei Worten) sondern zwischen der Katze und der Malerin)
Planet entdeckt (Da hatten wir dann erstmal eine Besprechung über die Sit. der Illegalen im Rosengarten, in dessen Verlauf diese Info kam)
Hetzreden/Demo, (das ist recht flüssig ineinanderübergegangen, erst gabs die Hetzrede im Versammlungsraum, von wo aus, die Demo organisiert wurde, um die Illegalen, die dort versteckt waren zu schützen)
Romantische Szene (die fand im Garten zwischen Fernando und Jessica statt und führte auch gleich zur nächsten Szene)
Gartenrazzia
Abflug (Wir waren alle auch noch vom Vortag platt und eigentlich haben wir hieraus gleich den Sonnenuntergang gemacht)
Sonnenaufgang habe ich versucht, mMn mehr schlecht als recht.
Am Anfang war es für die meisten gewöhnungsbedürftig aber nicht zuletzt dank Crimson Kings wurden vor allem ab Szene 2 Chips (bzw Scheiben :) ) geworfen wie bescheuert.

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #7 am: 13.07.2009 | 20:14 »
Ich finde nicht nur das es "ganz gut" lief, sondern es lief extrem gut. Deutlich über durchschnitt. Die neuen Fakten mit dem Spiel und der ID-Card würde ich definitiv noch in das Setting einbauen. Aber ich habe eigentlich nur ein wenig Kritik einfließen gelassen, damit du eine Richtung hast, wo du bei weiteren Verbesserungen ansetzen kannst und nicht weil es nicht funktioniert hat.

@ Jörg
Wir haben ne menge Facts geschaffen. Da jedoch viele noch nicht dieses SL-Lose Spiel kannten haben wir uns schon an den Plan (in etwas die Kapitel) gehalten. Der Ausgang war aber über die Pokerchips bzw. den Dollar geregelt worden. Ich weiß jetzt nicht alle Tagesziele mehr. Aber mein Ziel (Jessica und Fernando zu retten) und das von Crimson King (die Illegalen zu fassen und auszusetzen) wurde erfüllt. Crimson King hatte sowieso am Höhepunkt den Dollar im Spiel und war deswegen sehr "effizient" die Illegalen einzubuchten. Aber das hat mich nicht wirklich gestört. Die Romanze hätte besser laufen können aber ich war einfach zu müde und mit dem Crimson King zu flirten fällt mir da nicht soooooo leicht.

Ansonsten sehr coole Story und Setting und übrigens auch ein sehr nettes System.
« Letzte Änderung: 13.07.2009 | 20:15 von scrandy »
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #8 am: 13.07.2009 | 20:17 »
Ja, jemand der Fanmail wie ein Großer gibt, bringt das System schön schnell zum laufen. Aber das musst Du doch selber noch gewusst haben.

Habt ihr die Charaktere griffbereit? Die würde ich gerne im Western City Channel gepostet haben. Dann kann man die gut für spätere Runden benutzen.

Und habt ihr eine R-Map gemacht wie wir auf dem Großen, oder einfach losgespielt?


Hey, ich habe mit dem Psyco Dad eine Liebesszene vom Feinsten gespielt. Einfach nicht an den Spieler denken.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Callisto

  • Gast
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #9 am: 13.07.2009 | 20:19 »
Spence' Ziel war es, die Beziehung zwischen seiner Tochter Freddy und Theodoro Lechero zu beenden. Dazu muss man sagen, dass Theodoro ein paar Jährchen mehr auf den Buckel hatte, als Freddy. An die Hybris hat leider keiner (einschließlich mir) mehr gedacht -> ich musste nur heute lachen, als ich gesehen habe, dass Crimson Kings Chara (Eddie Jackson) dieselbe Hybris hatte wie ich (selbstgerecht) Ich muss sagen, ich könnte zufrieden sein mit dem guten Ergebnis der Runde und Western City sowieso, aber nicht mit mir bzw. der Impala.

edit: R-map, wir haben nur am Ende nochmal alle Beziehungen mündlich zusammengefasst und dann losgelegt. Die Charas hab ich alle hier, kann ich also gerne machen.
« Letzte Änderung: 13.07.2009 | 20:21 von Callisto »

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #10 am: 13.07.2009 | 20:21 »
Also ich lese hier nur jede Menge Spaß raus. Wieso bist Du nicht zufrieden?

Denk daran, dass du dich noch ein bisschen an das System gewöhnen musst und der Sprung vom reinen Setting zum Spiel schon etwas schwerer wird. Zumal das Regelwerk ja noch ein bisschen angepasst werden muss um besser zum Setting zu passen.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Arianna

  • Indie-Meuchlerin
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 510
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Arianna
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #11 am: 13.07.2009 | 20:27 »
Was die Anpassung des Systems an das Setting betrifft, würde ich mir ein paar Impala-spezifische Talente wünschen. Ich hab ja zum ersten Mal Western City gespielt und war ziemlich skeptisch, was ein spielleiterloses System betrifft, aber im Großen und Ganzen hat es doch Spaß gemacht, sobald man einmal den Dreh raus hatte. Vor allem die Möglichkeit, mit den Chips mal eben neue Fakten ins Spiel zu bringen und das Prinzip der Fanmail hat mir gefallen. Womit ich persönlich nicht so gut klargekommen bin, war das Spielen fremder Charaktere, die ich nicht selbst erstellt hatte und in die ich mich nicht so wirklich hineinversetzen konnte, aber das liegt an mir, nicht am System.
Die Charaktere hat übrigens zentral Callisto eingesammelt, um sie gegebenenfalls nochmal wiederverwenden zu können.

@Callisto.
Unzufrieden sein musst du definitiv nicht. Klar, die Impala hat noch viele weiße Felder, die mit Leben gefüllt werden wollen, aber erstens haben wir das zum Teil ja einfach während des Spiels getan, und zweitens kannst du das ja auch weiterhin tun. Also: Unzufrieden gibts nicht.  ;)

Callisto

  • Gast
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #12 am: 13.07.2009 | 20:30 »
Ich bin mit mir nicht zufrieden. Alle anderen waren toll! Ich hätte z.B. einen schöneren Sonnenaufgang gestalten können. Katastrophe wars nicht. Das hab ich gemerkt. Vielleicht war ich einfach zu müde.

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #13 am: 13.07.2009 | 20:34 »
Zitat
aber nicht mit mir bzw. der Impala.
Versteh ich nicht?

Jetzt versink bitte nicht in irgendeinem Loch wo man dich nicht mehr raus kriegt. Du kriegst von jedem hier Schubkarrenweise Lob und lediglich eine Hand voll Kritik um einen Anhaltspunkt zum weitermachen zu haben. Das macht doch keinen Sinn, dass du dich jetzt so selbst versteckst. Das Setting ist klasse und das sage ich nicht nur, weil du so ein netter Mensch bist, sondern weil ich das ehrlich meine und bei der nächsten Gelegenheit packen wir das wieder aus und stürzen den Kaptain.

Wenn ich irgendeine Möglichkeit hätte, dann wäre ich auf dem Sommertreffen auch wieder dabei.

Also: Kof hoch und lächeln!  ;D

PS: Quatsch zu müde, das war klasse!
Immerhin hast du uns doch den ganzen Background erzählt und jeder wusste sich reinzudenken...
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Callisto

  • Gast
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #14 am: 13.07.2009 | 20:41 »
Ach, ich will gar nicht gelobt werden, bei Lob, vor allem wenn ich nicht zufrieden mit mir war, denke ich immer "Ach ihr habt doch keine Ahnung, ich war voll scheisse" Ich verkriech mich in kein Loch, keine Sorge. Aber ich hätte besser sein können. Das es allen Spass gemacht hat, glaube ich, immerhin kam das Lob von ganz alleine und ohne nachfragen. Ich hatte auch super Unterstützung, von daher hat alles wunderbar geklappt. Aber ich hätte einfach besser sein können!

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #15 am: 13.07.2009 | 20:48 »
Aber besser geht doch irgendwie immer,oder?

Ich fühle mich doch auch nicht schlecht weil ich euch trotz schöner freier Spielweise und vielen Hinweisen beim Erwachen auf das Ende stoßen musste. Kann doch keiner was dafür, dass alle Proben, die um das Mysterium gingen gepatzt sind. Klar ich hätte euch mehr ingame Hinweise geben können damit ihr einfach mehr versucht, aber mein Gott. Wenn ich bedenke wie lange der Spielbericht ist und das das meiste in wirklich gutem kooperativen Rollenspiel entstanden ist, da kann man sich auch echt für nichts runterziehen.

Und eben genauso sehe ich das bei der Impala, für ne erste Testrunde war das definitiv überdurchschnitt und damit meine ich auch deine Leistung. Und das hat nichts mit Lob sondern mit Fakten zu tun.
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline Arianna

  • Indie-Meuchlerin
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 510
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Arianna
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #16 am: 13.07.2009 | 21:03 »
Und das hat nichts mit Lob sondern mit Fakten zu tun.

Hast du dafür auch einen Chip in die Mitte geworfen?  ;)

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #17 am: 13.07.2009 | 21:04 »
Nee, hab der Callisto schon zu viel Fanmail gegeben.
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline Tyrunur

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tyrunur
Re: [Western City] Nightly Impala auf der Feencon
« Antwort #18 am: 14.07.2009 | 21:59 »
Tyrunur -> Theodoro Lechero, Vertreter des Gelbsektor, zweifach geschieden, Freund Bürgerrechtler Chiao Ho-Wang, Verhältnis mit Freddy Omura
Vielen lieben Dank für die tolle Zusammenfassung! Hätte ich ja so niemals hinbekommen. :o
Aber wer hat je von geschieden geredet? ;D

Für mich war das erst das zweite Mal das ich mit so wenig Regeln gespielt habe (Mystix am Abend zuvor) und ich muss sagen ich war von der Dynamik und Eleganz beeindruckt. Hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht. Ich werde mir jetzt sicherlich mal den Rest von Western City anschauen, aber mehr als Ihr uns da erklärt habt muß für meinen Geschmack gar nicht sein. War auf jeden Fall eine tolle Wahl und wie Scrandy schon sagte waren die Schrauben und Unterlegscheiben absolut passend!

Das Setting hat mir sehr gut gefallen und aufgrund der schönen Ausarbeitung konnte ich mich auch nach der kurzen Einführung gleich wunderbar zurechtfinden. Für Western City hat sich die Eigendynamik des eingebauten Legale/Illegale Konflikts doch auch wunderbar angeboten. Die vielen guten Ideen die im Laufe des Spiels entstanden sind zeigen finde ich deutlich wie ansprechend und spielbar das Setting ist.

Scrandy hatte fand ich eine wunderbare erste Szene mit seinem etwas übereifrigen DJ. Arianna war in ihrem Rosenkrieg einfach faszinierend engstirnig! ;) Crimson King hat hingebungsvoll den Bösewicht gespielt! (Irgendwie glaube ich das liegt ihm...) Und Callisto hat sich meistens für uns geopfert und mehr als ihren eigentlichen Charakter die NPC's gespielt. Auch dafür ein dickes "Danke Schön"!

Ich muss sagen, ich könnte zufrieden sein mit dem guten Ergebnis der Runde und Western City sowieso, aber nicht mit mir bzw. der Impala.
...
Ach, ich will gar nicht gelobt werden, bei Lob, vor allem wenn ich nicht zufrieden mit mir war, denke ich immer "Ach ihr habt doch keine Ahnung, ich war voll scheisse" Ich verkriech mich in kein Loch, keine Sorge. Aber ich hätte besser sein können. Das es allen Spass gemacht hat, glaube ich, immerhin kam das Lob von ganz alleine und ohne nachfragen. Ich hatte auch super Unterstützung, von daher hat alles wunderbar geklappt. Aber ich hätte einfach besser sein können!
Ich denke ich verstehe was du meinst. Man hat eine tolle Idee entwickelt und dann schnappen sich das ein paar Leute und laufen damit los. Man fühlt sich mitunter etwas abgehängt weil man eigentlich noch den ganzen Ballast, der vielen Gedanken die man sich vorher gemacht hat, mit sich rumträgt. Ich denke das ist absolut normal!

Ich freu mich jedenfalls auf das nächste Mal!

*knuddel* Sebastian
Practice random kindness and senseless acts of beauty