Autor Thema: [Bremen] Burning Wheel - The Gift  (Gelesen 1446 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tzelzix

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tzelzix
    • DnD-Gate
[Bremen] Burning Wheel - The Gift
« am: 24.01.2010 | 13:33 »
Die Delegation der Elfen trifft in den zwergischen Hallen zur Verhandlung ein. Ein junger elfischer Prinz mit seinen Beratern und der zwergische Prinz und sein Hofstab. Es geht um die Zukunft beider Reiche, kann ein Bund geschlossen werden mit dem zukünftigen König der Zwerge oder gibt es Zwist oder gar Krieg? Jeder Elf und jeder Zwerg folgt seinen eigenen Motiven, manchmal eins mit dem seines Anführers, manchmal diametral entgegen. Was wird daraus folgen? Ihr entscheidet!

Burning Wheel ist ein guter Mix aus klassischem RPG und Indie-Ideen, welches es versteht, die Handlung auf den Zielen der Charaktere aufzubauen, die in "Beliefs" festgeschrieben werden. Es gibt eine Menge "Minispiele", die für soziale oder kämpferische Konflikte zum Einsatz kommen und ein Belohnungssystem im Sinne von "Schicksalspunkten", wenn man seinen "Beliefs" folgt. Mit diesen kann man sich Proben erleichtern, Schmerzen unterdrücken oder sogar dem Tod trotzen! Ein weiteres Element der Charakterisierung sind "Instincts", die wiederum helfen als "Regelbrecher" und direkte Handlungsdirektiven ("Wenn X, dann Y"). Am deutlichsten wird das an den beiden Beispielen weiter unten. Die restlichen Werte für Fertigkeiten und verschiedene Stats sind zunächst zweitrangig, der Kern des Charakters wird durch wenige Sätze festgelegt.

Das Setting, in welchem dieses OneShot-Szenario spielt, ist klassisch an Tolkien angelehnt. Die Elfen sind aus Sternenlicht, ihr Gesang pure Magie und ihre Trauer ihr Untergang. Die Zwerge sind die Herren der Erde und unvergleichliche Schmiede und Handwerker, aber von Gier zerfressen bis zum Wahnsinn. Es werden pro Fraktion 4 Charaktere (Prinz + 3 Berater) gestellt, insgesamt wären damit also 8 Spieler die Idealbesetzung, um maximalen Spaß aus dem Szenario zu holen.

 

Zur Verdeutlichung der Charaktere und der möglichen Entwicklungen daraus hier der elfische Prinz:

Finrir, Sohn Fanrirs

Beliefs / Glaubenssätze

   1. Ich bin Prinz von Geburt, Rang und Natur. Ich lasse nicht zu, dass jemand das in Frage stellt.
   2. Jedes Hindernis kann durch Etikette und Edelheit genommen werden; ich werde mich immer richtig verhalten.
   3. Meine Rüstung war ein Geschenk meines Vaters und ist wertvoller als alle anderen Erbstücke. Ich werde sie nicht hergeben.

Instinkte

   1. Wenn man mich ausfragt, stelle ich meinen Rang und mein Geburtsrecht hervor.
   2. Immer streng der Etikette folgen.
   3. Wenn ich nichts zu tun habe, kümmere ich mich um meine Rüstung.

und der Zwergische Prinz:

Prinz Vost

Beliefs / Glaubenssätze

   1. Mein Onkel hat mir die Krone gebracht. Ihm zu Ehren muss ich den Clan zum Wohlstand führen.
   2. Bei materiellen Belangen des Clans HAT DER SENESCHAL IMMER RECHT.
   3. Prinz sein ist schwer und langweilig. Ein kleines Geschenk verbessert meine Laune (sagen und den Seneschal dabei ernst ansehen)

Instinkte

   1. Wenn unsicher über den Wert von irgendetwas, DEN SENESCHAL FRAGEN
   2. AM HOF IMMER SO VERHALTEN, WIE ES DIE ETIKETTE VERLANGT
   3. Niemals ohne meine Glückswürfel spielen

Die "Beliefs" sind Anleitungen für das Handeln, was die Spieler daraus machen, ist ihnen aber komplett selbst überlassen. Die Konflikte der Charaktere werden erst richtig deutlich, wenn man alle 8 Charaktere gesehen hat. Jeder Charakter hat aber mindestens einen Belief, der ihn auf Konfrontationskurs mit mindestens einem anderen Charakter bringt. Die Aufgabe des Spielleiters in einem solchen OneShot ist die des "Advocatus Diaboli" und des Regelassistenten.

Offline Tzelzix

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tzelzix
    • DnD-Gate
Re: [Bremen] Burning Wheel - The Gift
« Antwort #1 am: 24.01.2010 | 13:37 »
Ursprünglich hatte ich einen Termin im Januar angepeilt, aber das verschiebt sich dann jetzt wohl etwas in den Februar. Genaueres muss man dann sehen, wenn sich ein paar Interessenten gesammelt haben. Wenn man das Szenario voll auskosten möchte, dann sind 8 Spieler schon vorzuziehen, von daher kann es etwas dauern, bis genug Interessenten gefunden werden. Den Ort kann man dann beizeiten noch klären, im Zweifelsfall bei mir zu Hause, der Tisch sollte groß genug sein. ;)

Wer noch mehr Infos zu BW will, kann im DnD-Gate Forum einiges finden (Andere Systeme), zwei Rezis, Berandors Zusammenfassung für den vorletzen  "GateCon" natürlich Berandors Video auf Youtube. Darüber hinaus auch sicher hier im Tanelorn, vielleicht suche ich nachher noch ein paar Threads dazu raus oder jemand anderes ist so nett.

Gleicher Beitrag in anderen Foren:
DnD-Gate
Pihalbe Open Einzelknaller
Blutschwerter (tba)