Autor Thema: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp  (Gelesen 1977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline PiHalbe

  • 1,57079632679489661923132
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Username: PiHalbe
    • PiHalbes Heim
[Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« am: 15.07.2010 | 11:03 »
Oder: Making anachronisms a thing of the past

Sollte Euch der Titel nichts sagen: Time & Temp ist ein Zeitreise-Rollenspiel von Epidiah Ravachol (der ja auch schon Dread designt hat) und dreht sich um Zeitarbeiter, welche das Paradox in der Raumzeit ausmerzen müssen. Andernfalls ist die gesamte Schöpfung von Anfang an nicht gewesen.

In der aktuellen Folge meines Podcasts lasse ich mich ausführlich über das System aus  und erkläre, warum Eppy einfach ein verdammt gutes Gespür für Regeln und Stimmung hat.

Ihr findet sie hier:
PiCast — Folge 14 — Time & Temp

Viel Spaß beim Hören!  :)

Nin

  • Gast
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #1 am: 15.07.2010 | 11:46 »
Die Folge habe ich mir gestern Abend angehört. Sie ist gelungen wie immer!
Und du hast mich auf Time & Temp sehr neugierig gemacht. Wieder eines von den zig Spielen, die ich unbedingt mal ausprobieren möchte.

Offline Karl Lauer

  • Alte Garde
  • Legend
  • *******
  • Back 2 the roots
  • Beiträge: 6.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karl Lauer
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #2 am: 15.07.2010 | 12:06 »
Anhören ist @work etwas schlecht, aber leider ist bei indiepressrevolution die unbound edition auch Out of Print :P
"When I was a kid... I dreamed of outer space. And then I got here - and I dream of Earth" John Crichton, Farscape
“You need to get yourself a better dictionary. When you do, look up “genocide”. You’ll find a little picture of me there, and the caption’ll read “Over my dead body.” Tenth Doctor Who

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.993
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #3 am: 15.07.2010 | 15:08 »
Das hat er im Podcast auch schon erwaehnt. Bis zu einem Nachdruck bleibt wohl erstmal nur die Paperless Office Version (PDF) und selbst ausdrucken.

Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline PiHalbe

  • 1,57079632679489661923132
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Username: PiHalbe
    • PiHalbes Heim
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #4 am: 15.07.2010 | 15:23 »
Mit einem halbwegs vernünftigen Drucker und einem Mikro-Investment in stärkeres Papier kann man sich das aber wunderbar selbst zusammen basteln (mehr macht Eppy vmtl auch nicht). Ist halt Office Quality.  :)

chainsawbeaver

  • Gast
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #5 am: 8.02.2011 | 00:44 »
N'abend sehr geehrte leitende Angestellte von Browne Chronometric Engineering, Inc.!

Ganz spontan wollen wir morgen Time and Temp spielen, nachdem ich Freitag ganz begeistert davon erzählt habe und unsere SR4 Runde mangelst SL ausfällt.

Nur bin ich bisher der einzige aus unserer Gruppe, der es gelesen hat, und da wollte ich mal nach Tipps fragen, die euch einfallen, um das erste Spiel gut zum laufen zu bringen?

Mit wie vielen, mein ihr, kann man es maximal Spielen (da eventuelle noch Mitbewohner mitspielen wollen)?

Bisher gefällt mir Achims "Jack the Ripper bleibt brav" Idee ganz gut, vielen dank dafür :) .

Offline PiHalbe

  • 1,57079632679489661923132
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Username: PiHalbe
    • PiHalbes Heim
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #6 am: 8.02.2011 | 09:51 »
Ich denke, das wichtigste ist, dass man sich als General Manager ein ganz kleines Grundkonzept aussucht, welches

a) zu einer interessanten Zeit und an einem interessanten Ort spielt,
b) die Spieler vor absurde Situationen stellen kann / wird,
c) nicht zu komplex und ausgetüftelt ist.

Den Rest übernehmen meiner Erfahrung nach die Spieler selbst. Sämtliche Twists und Vertrackungen gingen bisher von den Spielern aus, die nicht müde werden, Paradoxa aufzuzeigen, unüberschaubare Kausalitätsketten aufzubauen und und und …

Wichtig ist es für den GM im Spiel dann vor allem, alle Nase lang einen Würfelwurf zu verlangen (erst dadurch kommt die T&T-eigene Dynamik ins Rollen), auch für Trivialitäten (denn es geht ja oft nicht ums Bestehen, sondern darum, sich temporal unauffällig zu verhalten und das kann selbst das öffnen einer unverschlossenen Tür zum Ereignis werden lassen). Außerdem zu nahezu allem, was die Spieler vorschlagen "ja" und "Amen" sagen und sie mit den Verwarnungen zu unpassender Zeit belästigen.

Spielerzahl ist nicht so das Problem, würde ich sagen. Ich habe mal ne Runde mit neun Spielern geleitet. Die war zwar sehr simpel gestrickt und hatte nicht sonderlich Tiefgang, aber es haben sich trotzdem alle über Setting und Handlung amüsiert und hatten Spaß.

Hoffe, das hilft.  :)

chainsawbeaver

  • Gast
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #7 am: 9.02.2011 | 00:21 »
Danke für die Tipps!

Wir haben es gerade gespielt. Es war etwas "zäh". Ich denke es lag daran, dass die Anderen nicht wirklich drauf vorbereitet waren was sie erwartet (keiner von Ihnen hat meines Wissens nach bisher ein Indiespiel gespielt) und das ich nur die Zeit hatte die Regeln einmal durchzulesen und am Anfang nicht gut genug erklärt habe wie das Spiel läuft soll. Drei von Fünfen sagten am Schluss, dass sie es doch gerne nochmal spielen würden (Jippie!), die anderen Zwei schienen weniger begeistert (hätte es andersherum erwartet, für mich sehr aufschlussreich). Mir hat es Spaß gemacht!

Offline PiHalbe

  • 1,57079632679489661923132
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Username: PiHalbe
    • PiHalbes Heim
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #8 am: 9.02.2011 | 09:28 »
N aimmerhin. Dann wird es vielleicht beim nächsten Mal so richtig abheben! :)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.505
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #9 am: 15.02.2011 | 16:21 »
Ich finde das Spiel ganz interessant, vor allem die Mechanik, aber habe, gerade was Zeitreisen angeht, genau 1 Problem damit:

Laut deinem Podcast ist die Prämisse, dass, wenn eine bestimmte Anomalie nicht behoben wird, alles auf dem Spiel steht, also bei Versagen "die gesamte Schöpfung von Anfang an nicht gewesen ist". Aber macht genau dieser Alles-oder-Nichts-Ansatz, bei dem man jetzt schnell was verändern muss und möglichst wenig Mist bauen darf einen der für mich interessantesten Faktoren bei Zeitreise-Stories kaputt, nämlich...

Den Buterfly-Effekt

Will heißen: Wenn ich, während ich dafür sorge, dass Jack the Ripper doch ein psychopathischer Killer wird, irgendwie zu viel Aufmerksamkeit auf mich lenke, dann verändere ich das gesamte Geschichtsgefüge... meinetwegen wird der Suezkanal nicht gebaut oder sowas...

Sind solche Gedankenspiele in "Time & Temp" enthalten? Ich sehe das irgendwie nicht so recht.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline PiHalbe

  • 1,57079632679489661923132
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Username: PiHalbe
    • PiHalbes Heim
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #10 am: 15.02.2011 | 16:59 »
Den Buterfly-Effekt

[…]

Sind solche Gedankenspiele in "Time & Temp" enthalten? Ich sehe das irgendwie nicht so recht.

Doch, die sind explizit vorgesehen. Das macht quasi den Kampagnen-Modus von T&T aus. Die Spieler bringen ja dann Vorschläge, wo es hingehen soll und ein super Aufhänger für Folge-Missionen sind die Konsequenzen der Fuck-Ups Aktivitäten der Temps in vorangegangenen (oder noch folgenden!) Missionen. Ja, ja. Das Chaos, dass man angerichtet hat wieder zu bereinigen gehört zum Job.

Die ultimate Konsequenz – das nie gewesen sein – ist mehr als abstrakte Bedrohung zu sehen. Es ist aus spielweltlicher Sichtweise nicht zu ersehen, wann es passieren wird (und selbst wenn es passiert, wird man es ja nicht mitbekommen – insofern ist das vlt auch nur eine Verschwörung der BCE Inc. um die Temps zu FUDen [ist das ein Verb?]). Entstehende Paradoxa sind ja erstmal nur Brüche im Raumzeitkontinuum – wann es zum Zerreißen der gesamten Schöpfung kommt ist nur mit Hilfe aufwendiger Algorithmen (symbolisiert durch das Matrix-Sheet) ermittelbar.

Mal ganz sachlich betrachtet ist das einfach nur eine Bedingung für ein Game Over, also eine echte Möglichkeit zu versagen (wie meist das Sterben im klassischen Rollenspiel).

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.505
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [Ich erzähl Euch von …] Time & Temp
« Antwort #11 am: 15.02.2011 | 17:11 »
Dann ist das Spiel sicher was für mich.  :)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%