Autor Thema: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder  (Gelesen 1851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.465
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Nun, hier nun zum zweiten von mir geleiteten Abenteuer. Da die Runden Organisation etwas chaotisch lief, ein Spieler in den USA war, der Sabbat Plot unterbrochen wurde und halt ein Abenteuer her musste erklaerte ich mich bereit ein kurz Abenteuer zu leiten. [Vor das andere Diary gezogen, sorry, aber wenn ich das hier nicht aufschreib koennte es bald vergessen sein ^^; ]

Das ganze ist im Grunde eine Kopie eines nWoD Detektiv Abenteuer das ich auf der AnimagiC bei Gorbag spielte. Da es auf der Ani in 3 Stunden durch war, dachte ich das es kein Problem sein sollte das Abenteuer in aehnlich schneller Zeit mit Vampiren durch zu ziehen. Tja, es wird wohl den Abschluss am dritten Abend finden.

— Erster Spielabend --
-- Staircase of Doom --

Meine Vorbereitung als SL war unterirdisch, zwar hatte ich den Text mit dem Abenteuer Design von Gorbag bekommen, allerdings wollten noch die japanischen Namen durch amerikanische ausgetauscht werden und dank einer eher schwierigen Diskussion zuvor rollte ich gefuehlt knapp 1 Meter neben mir.

Mit etwas hinhalte Taktik schaffte ich genug Raum fuer die Amerikanisierung aller Namen im Text Editor und liess die Gruppe anfangen.

Um einen Einstieg zu finden sollte jeder beschreiben was sein Charakter so machte.
Max Anderson, die Brujah und von Beruf Cop joggte demnach am fruehen Abend durch einen Park der Stadt.
Ethan Smith, der Toreador beschaeftigte sich in einer Hotel Lobby damit zu jagen.
Leonard Miles, der Malkavianer hatte seinen Freien Tag von seinem Job als Nachtwaechter eines Parkplatz und beschaeftigte sich mit seinem Guhl.

Als jemand an seiner Tuer klingelte. Mit deutlicher Vorsicht naehrte sich Miles der Tuer, wohl halb einen Hinterhalt durch den Sabbat waehnend und empfing jedoch nur eine aeltere Frau die ihn darum bat mit einem Anliegen an ihn rantreten zu duerfen.
Sie haette beobachtet das er dem Job eines Nachtwaechter sehr gewissenhaft nachginge und wollte daher fragen ob er nicht in einer gewissen Sache Nachforschungen anstellen koennte.
Einige Kinder in der Nachbarschaft seien verschwunden, doch die Faelle konnten seitens der Polizei nicht aufgeklaert werden. Ob er sich nicht darum kuemmern koennte, sie wuerde ihn auch entsprechend grosszuegig entlohnen. Schliesslich habe sie einen eigenen 10 Jahren alten Jungen und bevor die Faelle nicht geklaert seien koennte ihm ja weiss Gott was zu stossen.
Miles zeigte sich skeptisch, wieso sie nicht zur Polizei ginge oder zumindest eine Detektei beauftragte, immerhin sei er nur ein einfacher Parkplatzwaechter.
Worauf ihm Meredith erklaerte das die Polizei die Faelle abgeschlossen haetten, auch dieses merkwuerdige Haus das sie als Ansatz sah nicht beruecksichtigte, nun und die Detekteien, denen vertraute sie nicht. Um ihn zu ermutigen dem ganzen nachzugehen erhoehte sie das Angebot auf 4000 Dollar.
Letztlich war Miles ueberzeugt das er nachgehen sollte, nahm einen Notizblock mit den Informationen entgegen welche die Frau bereits gesammelt hatte und versicherte ihr das er dem ganzen vollkommen kostenlos nachgehen wuerde.

Zitat
Habe ich nicht erwaehnt das ich etwas neben mir rollte? Der Aufhaenger das eine alte Frau einen Parkwaechter mit der Aufklaerung des Falls versucht zu betrauen war schon etwas arg ... uhm, bizarr? Wobei mir der Spieler versicherte das es gar nicht mal so komplett absurd wirkte. (Und es in dem Feedback nach allem positiv erwaehnt wurde)
Wobei ich die Alternative das Max beim Joggen angehalten wuerde oder man Ethan in der Lobby anspricht noch unwahrscheinlicher fand.
Auch ueberrascht hat mich das das Fluff-Belohnungs-Geld abgelehnt wurde, immerhin hat der Char nur Ress 1 oder so, naja muss ja auch nicht.

Miles ging nachdem die Frau seine Wohnung verliess die Unterlagen durch und beschloss die "uebliche Truppe" an und zusammen zu rufen.
Zunaechst Ethan, der zusagte so zuegig wie es ihm moeglich war zu kommen um den Faellen nachzugehen. Das heisst er verliess die Hotel Lobby, ging nach Hause wo er sich eine entsprechend substile Panzerkleidung anzog sowie eine Waffe mit nahm, danach ging er ein Puppenhaus fuer den Guhl Miles einkaufen und traf nach einer dreiviertel bis etwa einer Stunde ein.
Auch Max liess sich nach einer kleinen Diskussion dazu ueberreden ihr Jogging abzubrechen und sich auf zu Miles Zuflucht zu begeben. Allerdings nicht ohne zurueck zu gehen, sich zu duschen und umzuziehen und hinzufahren, was etwa eine Stunde zwanzig bis dreissig dauerte.
Danach wurde Maya angerufen, allerdings hatte die Tremere gerade etwas besseres zu tun bzw. bekam was nicht gesagt wurde, so kurzfristig keinen Ausgang und blieb da.
In Erkenntnis das es sich bei dem suspekten Haus um ein Ding handelt das man als Geisterhaus bezeichnen koennte wurde auch noch Letizia Giovanni informiert. Welche sich bereit erklaerte wenn auch nach gut einer Stunde (zur Erledigung der Arbeit und anreise) an der Expedition teilzunehmen.

Nachdem jeder eintraf briefte man sich Gegenseitig. Die Giovanni hatte sich nebenher zu dem Grundstueck informiert und gab bekannt das aktuell sich eine Immobiliengemeinschaft um das Grundstueck bemuehte. Der Guhl bekam das Puppenhaus geschenkt und die Brujah sorgte dafuer das  die Akten zu den bisherigen Faellen schonmal auf ihren Tisch landeten.
So entschied man sich mit Miles Wagen zu dem Geisterhaus aufzubrechen. Man zog erst gar nicht in Betracht die anderen betroffenen Familien zu suchen.
Obwohl Namen, Kinder, Alter der Kinder sowie Wohnort bekannt waren.

Zitat
Das ausspielen des rundtelefonieren brauchte seine Zeit, schien aber auch nicht zu stoeren. Die lange Zeit Spanne bei der Brujah ueberraschte.
Eigentlich mochte ich Letizia nicht in dem Plot haben, da es mein normaler Spielcharakter ist - und es ein Detektiv Plot ist wo es nochmal bloed ist -, allerdings viel mir kein wirklicher Grund ein wieso der Charakter kein Interesse haben sollte sich ein altes suspektes Haus anzusehen. Ich sollte bei meinen naechsten Plot einen Grund finden das mein SLC zu Hause bleibt und vielleicht nicht wieder was mit Geister(n/Haeuser) machen. Tjo, so entschied ich das der Char passiv mitgeschleift wird.
Den Informationswurf mit dem SLC haette ich nicht getan waere ein anderer auf die Idee gekommen bezueglich des Haus zu recherchieren. Der Hinweis auf die Immo Firma wurde geflissentlich ignoriert.

Maya ist ein anderer SC eines Spielers der aktuell nicht mitspielt.

Der Fluff um den Guhl war nett, allerdings brauchte das ganze doch recht lange bis man in das Auto kam.

So stand die Truppe vor dem Gusseisernen Zaun nebst Tor mit einem Vorhaenge Schloss. Zunaechst wurde sich umgesehen ob da jemand in der Naehe war der sie beobachtete und man fand heraus das sie allein waren.
Man waegte ab ob man drueber klettern sollte oder die Tuer aufknacken.
Angesichts von drei Nicht-Sportlern entschied man sich fuer das einsteigen.

Waehrend Miles das Schloss knackte, probierte Ethan den Zaun nach auffaelligkeiten zu untersuchen und fand ein abgerissenes Stueck Jeansstoff fetzen am oberen Ende des Zauns und untersuchte es mit Auspex 3. Womit er herausfand das es von der Hose eines Kindes stammte das als Mut-Test reinkletterte was nicht allzu perfekt lief. Womit man die Aussage der Auftraggeberin bestaetigt fand.

Zitat
Der Fetzen war nicht geplant, aber nach guten Wuerfeln wollte ich ihn nicht ohne Info da stehen lassen. Die Bestaetigung der Schlussfolgerung kam vom Spieler.

Hinter dem Tor offenbarte sich ein mehrstoeckiges verfallenes Haus im Kolonial Stil, ein dreckiger Weg fuehrte auf eine Veranda zu, darueber ein zweiter Stock und oben ein kleineres Speicher-/Dachfenster. Unten konnte man Kellerfenster erkennen. Das ganze teils Holzverkleidet, herabgekommen und kaputt.

Ein ungutes Gefuehl fuehrte dazu das man zunaechst den verwilderten mit hohen Grass bewachsenen Garten durchsuchte wo man ein windschiefes einsturz bedrohtes Gartenhaus sowie einen Brunnen fand ueber den die Eimer-Vorrichtung fehlte. Welche auch durch suchen nicht gefunden werden
konnte. Auch fand man einen weiteren Einstieg zum Keller, der jedoch verschlossen
und verriegelt war.

Zitat
Ich habe keine Ahnung was dazu fuehrte das man zunaechst die Eingangs Tuer mied wie die Pest. Obwohl die nichtmal ein Schloss hatte. Das ueberhaupt ein Hinter Einstieg in den Keller existierte war improvisiert, das er zu war vielleicht unnoetig, aber naja, ich hatte davor eine SPN Folge gesehen wo der durch so ne 'Luke eingesperrt wurde und beschloss das sie zu ist.

Das weder Eimer noch Dach oder Stelzen des Brunnen gefunden wurde lag an schlechten Wuerfeln. Wobei im Brunnen auch nichts war.

Auch im Gartenhaus war nichts, obwohl man es heldenhaft trotz Einsturzgefahr betrat. Uhm. Vielleicht habe ich es mit der Maroditaet uebertrieben.

Nachder Gartenhaus Durchsuchung hatte ich meinen Hausplan fertig gezeichnet. ^^;

So ging es durch die Tuer ab in das innere des Hauses, jegliche Raeume ignorierend direkt auf die Treppe nach oben zu. Der erste Stock sollte es sein.
Doch die Treppe hatte es in sich!
Alt war sie.
Aus Holz.
Stark vermoddert,
in die Jahre gekommen,
von der Zeit gepraegt knirschte sie wohl schon wenn man sie schief ansah.
Tiefe furchen in den Stufen, fehlende Naben im Gelaender
.. es wirkte, zu tiefst, unsicher!
Nun und gerade wo man nicht wusste ob vielleicht nicht der Sabbat die Finger im Spiel hatte.

Man entschloss sich das die Brujah zu erst die Treppe hoch gehen sollte das sie die sportlichste sei. Es gelang ihr und mit kraftvoller Sportlichkeit schwang sie sich das morsche Gebilde nach oben.
Zoegernd verblieben die restlichen unten. Nur nach sorgfaeltiger Abwaegung der Risiken entschloss sich Ethan dem Beispiel zu folgen.
Dem Vorschlag Leos sich vielleicht im Keller umzusehen tat Letizia ab und wagte sich dann selbst das Gebilde hinauf und so allein gelassen folgte Miles nach.

Zitat
WTF?! In Ermangelung von Action Events im Plot dachte ich das ein Geschick und Sportlichkeitswurf gegen 7 nun die einzige kleine Abwechslung sei und nochnichtmal nicht sehr dramatisch.
Das maximalste was ich so vor sah war das eine Stufe brach und wenn es ein Patzer ist vielleicht ein bis zwei Stufen Schaden der absorbiert werden koennte.

Stattdessen war die Treppe wohl so einschuechternd das sie sich fast
ueberlegten vor ihr zu kapitulieren. Und rein gefuehlt, haette ich nicht
den Hinweis gegeben das oben vielleicht groessere Schrecken warten (als eine Treppe) waere der Rest wohl nicht der Erstbesteigerin nach.
Zumindest war das mein Eindruck. Als wuerden sie damit rechnen in ein Sabbat Versteck durch zu brechen oder beim durchbrechen gepflockt zu werden oder so was.

In Anbetracht des ignorieren des Grundgeschoss verfrachte ich Beweise die ich in dem dritten Zimmer plante in das erste Erdgeschoss.

Oben angekommen wurde das Bad durchsucht und lediglich eine alte Buerste mit einigen Haaren drin aus Holz gefunden.

Man fand das Arbeitszimmer und Max untersuchte den Ofen wo sie einen Zettel mit den Ueberresten eines Zeichen fand und die Gruppe ein Bild des wohl Hausherren entdeckte.
Ethan untersuchte den Sekretaer auch nach versteckten Schubladen, fand aber aber keine.
Max und Miles erkannten in dem Zeichen ein Pentagram das nicht sehr fachkundigt mit mystischen Worten garniert war und .. (Dann vertagten wir)

Zitat
Mein SLC versiebte ihren Okkultismus Wurf sowasvon und war zuvor damit beschaeftigt kund zu geben das sie keine bedrohlichen geisterhaften Entitaeten sah / anwesend seien.
Die Beschreibung des Geisterhauses wurde gut aufgenommen.
« Letzte Änderung: 4.10.2010 | 18:16 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.465
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder
« Antwort #1 am: 4.10.2010 | 17:58 »
-- Zweiter Spielabend --

Max entschloss sich auf in das Dachgeschoss zu klettern, ueber eine alte Leiter durch eine Luke. Ohne mit der Wimper zu zucken!
In dem alten, staubigen Raum fand sie lediglich eine Kiste mit Krankenakten die darauf hinwiesen das der Hausherr unter Lungenkrebs litt sowie einige Handels-/ Lieferpapier.

Unten untersuchte Ethan zunaechst das Stueck Papier mit okkulten Zeichen und entdeckte das es zuletzt von einer sehr verzweifelten und traurigen Person beruehrt wurde welcher jener auf dem Portraet an der Wand ziemlich aehnlich sah. Nur das sie merkwuerdigerweise dennoch gesuender wirkte.

Man entschied sich das Schlafzimmer zu untersuchen, waehrend sich der Malkavianer bei der Giovanni erkundigte ob hier keine Geister seien. Die Antwort das keine relevanten da sein beruhigte ihn nicht, zumal sie ihm nicht sagen wollte was sie dort an unrelevanten sah.
Die Diskussion wurde aufgegeben und man besah sich den Kleiderschrank mit mottigen Kleidern, Miles fand ein Kaestchen mit einem Tagebuch drinnen, was jedoch Ethan und Max nicht interessierte die in den Keller gingen.

Im Tagebuch enthuellte sich das der Hausherr eigentlich mal totkrank gewesen ist, das er rund 15 Jahre bevor das Haus als verlassen galt haette sterben sollen, das er selbst ein Kind hatte und das Tagebuch von seiner Frau gefuehrt wurde, sowie das die letzten Seiten fehlten.
Mit den Infos beschloss man den anderen in den Keller zu folgen.

Zitat
Nachdem sie alle aus dem Schlafzimmer raus waren entschied ich mich die Tagebuch Seiten welche im Nachtisch gewesen waeren, an den naechsten naheliegenden zu durchsuchenden Ort zu packen.

In Bezug auf die Dachluke merkte ich das ich leider nicht auf Lemony Snicket ausweichen konnte um die Beschreibung etwas abzukuerzen.
Dafuer gab es Fragen, seitens der Aerztin nachdem Alter der Auftraggeberin - 53 - und der Diskussion ob sie mit 43 noch Kinder kriegen kann. Konnte sie, ganz offensichtlich. Kann Gianna Nanini auch wie ich erstaunlicherweise passend dazu auf der Startseite von Yahoo.com informiert wurde.

Beim Portraet unterlief mir ein Jahreszahl Fehler der zum Glueck nicht bemerkt wurde.

Die anderen hatten im Keller entdeckt das es einst eine Schreinerwerkstatt war und waehrend Max es fuer eine Werkstatt hielt, fiel Ethan die Ueberreste eines Kreidekreis auf mit Linien drin, sowie lockere Erde.

Max beschloss darin zu buddeln und merkte als bald nicht nur das das Loch nicht sehr tief war, sondern auch das sich noch feuchte Klumpen in der Erde befanden.
In Ermangelung der Tremere, brachte Auspex 3 auf die Erde zu Tage das es sich bei dem Bindestoff um menschliches Blut handelte.

Unterdessen kamen Leo und Letizia nach.
Zwischendurch wuerde herausgefunden das der Lichtschalter nicht funktionierte  und waehrend man weiter forschte entdeckte Ethan in einer Ecke des Raum ein ungewoehnliches, an eine Wand geschlagenes Brett. Zu erst selber daran reissend fand er mit Hilfe Max dahinter eine Leiche sitzend, die Arme auf die Knie gestuetzt und die Haende in einer Position als wuerde sie ein Buch lesen und nahe ihr eine Laterne.

Die Leiche wurde untersucht ob sie nicht eventuell ein Vampir in Starre sei nachdem man vermutete das ein Vampir sein Unwesen trieb und vielleicht in regelmaessigen Abstaenden Kinder entfuehrte. Nun oder das der Hausherr zum Vampir wurde [der nun Kinder entfuehren muss]. Vielleicht das die abgenagten Knochen der Kinder gar in dem Brunnen liegen.

Man datierte die Leiche auf etwa den Zeitpunkt des verlassen werden des Hauses [1903] und ueberlegte kurz ob man nicht die Immobielengesellschaft informieren sollte.

Letizia zog sich unterdessen mit Leo auf das Erdgeschoss zurueck und glich die Krankenakten mit dem Todesdatum ab. Zur Ueberraschung stellte sich heraus das er Mann tatsaechlich 1885 haette sterben sollen, aber bis mindestens 1903 lebte und das erstaunlich fidel.
Die Erkenntnis kam im Wohnzimmer, nachdem das Studium der Akten sich als schwierig erwies.

Im Wohnzimmer fanden auch Ethan und Max die fehlenden Seiten des Tagesbuchs in einem Geheimfach eines Sekretaers und wie sich herausstellte war es so das zunaechst die Tochter verschwand und kurze Zeit spaeter sich die Mutter des Hauses, eingesperrt im Wohnzimmer wieder sah mit einen scheinbar wahnsinnig gewordenen, wenn auch erstaunlich genesenem Mann draussen.

Man fuehlte sich in der Vampir Theorie irgendwie bestaetigt und beschloss in den Brunnen zu steigen um nach Knochen zu suchen. Was schliesslich auch mit Hilfe eines Abschleppseil gelang. Jedoch fand man nichts ausser Brackwasser und so beschloss man sich in der naechsten Nacht bei Miles zu treffen.

Die Akten zur Hand erfur man die aktuellen Addressen der Familien, das eine Familie weggezogen war [an das andere Ende Amerikas] und die Ermittlungen in Ermangelung von Anhaltspunkten eingestellt worden ware.
Man beschloss mindestens eine der Familien zu besuchen und diskutierte das vorgehen.

Zitat
Es lief fluessiger, auch wenn ich viel zu viele aehs gebrauchte und Denkpausen machte. Zudem habe ich ein ganz klein wenig Stuss mit den Daten gebaut. Heisst das Gemaelde sollte von vor 1885 sein und bei der Leiche bin ich mir nun nicht ganz sicher wer es ist bzw. wieso die da sass.

Obwohl Charaktere wie Spieler wissen das der Typ um 1885 haette tot sein sollen wegen Krankheit, danach kerngesund war und bis mindestens 1903 lebte und zufaellig um 1885 seine Tochter verschwand, haelt sich irgendwie hartnaeckig der Glaube das er ein Vampir ist. Denke ich. Aeh. Keine Ahnung wieso. Der Vorschlag des SLC das der vielleicht was geopfert hat oder so kam nicht ganz an.
Eine wirkliche Verbindung zu den anderen Opfern wurde kaum gezogen und sie haben sich auch nicht dafuer interessiert ob es zu anderen Wundergenesungen kam..
« Letzte Änderung: 21.10.2010 | 09:14 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Gorbag

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 607
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorbag
Re: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder
« Antwort #2 am: 9.10.2010 | 23:56 »
Sei dir versichert, ich lese mit und bin auf Teil 3 gespannt. Werde danach dann ein paar Worte dazu schreiben.

wuchun

  • Gast
Re: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder
« Antwort #3 am: 21.10.2010 | 08:58 »

Die Leiche wurde untersucht ob sie nicht eventuell ein Vampir in Starre sei nachdem man vermutete das ein Vampir sein Unwesen trieb und vielleicht in regelmaessigen Abstaenden Kinder entfuehrte. Nun oder das der Hausherr zum Vampir wurde [der nun Kinder entfuehren muss]. Vielleicht das die abgenagten Knochen der Kinder gar in dem Brunnen liegen.

Man datierte die Leiche auf etwa den Zeitpunkt des verlassen werden des Hauses [1903] und ueberlegte kurz ob man nicht die Immobielengesellschaft informieren sollte.

Letizia zog sich unterdessen mit Leo auf das Erdgeschoss zurueck und glich die Krankenakten mit dem Todesdatum ab. Zur Ueberraschung stellte sich heraus das er Mann tatsaechlich 1985 haette sterben sollen, aber bis mindestens 1903 lebte und das erstaunlich fidel.
Die Erkenntnis kam im Wohnzimmer, nachdem das Studium der Akten sich als schwierig erwies.

Im Wohnzimmer fanden auch Ethan und Max die fehlenden Seiten des Tagesbuchs in einem Geheimfach eines Sekretaers und wie sich herausstellte war es so das zunaechst die Tochter verschwand und kurze Zeit spaeter sich die Mutter des Hauses, eingesperrt im Wohnzimmer wieder sah mit einen scheinbar wahnsinnig gewordenen, wenn auch erstaunlich genesenem Mann draussen.

Man fuehlte sich in der Vampir Theorie irgendwie bestaetigt und beschloss in den Brunnen zu steigen um nach Knochen zu suchen. Was schliesslich auch mit Hilfe eines Abschleppseil gelang. Jedoch fand man nichts ausser Brackwasser und so beschloss man sich in der naechsten Nacht bei Miles zu treffen.

Die Akten zur Hand erfur man die aktuellen Addressen der Familien, das eine Familie weggezogen war [an das andere Ende Amerikas] und die Ermittlungen in Ermangelung von Anhaltspunkten eingestellt worden ware.
Man beschloss mindestens eine der Familien zu besuchen und diskutierte das vorgehen.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.975
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder
« Antwort #4 am: 21.10.2010 | 09:10 »
Letizia zog sich unterdessen mit Leo auf das Erdgeschoss zurueck und glich die Krankenakten mit dem Todesdatum ab. Zur Ueberraschung stellte sich heraus das er Mann tatsaechlich 1985 haette sterben sollen, aber bis mindestens 1903 lebte und das erstaunlich fidel.

 wtf?
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.465
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder
« Antwort #5 am: 21.10.2010 | 09:13 »
wtf?
Zahlen dreher. Er haette 1885 an einer schweren Lungenerkrankung sterben sollen, schaffte es aber jedoch bis 1903 zu ueberleben und das ohne Lungenerkrankung.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.975
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [oWoD] [V:tM] Der Fall der verschwundenen Kinder
« Antwort #6 am: 21.10.2010 | 09:18 »
Dachte ich mir fast, aber es kam so überzeugt rüber  ;)

Nur weiter so, klingt typisch WoD-mysteriös.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%