Tanelorn.net

Autor Thema: Fate - Womit anfangen?  (Gelesen 3018 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jiba

  • Mainstream-Jiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Fate - Womit anfangen?
« am: 15.11.2010 | 12:14 »
Hallo Freunde,

schon seit einiger Zeit kreist das gute FATE so in meiner Interessen-Peripherie rum, so quasi im Hobby-Augenwinkel und ich würde gern vollständig den Blick darauf richten... daher meine Frage:

Was ist die ideale Einstiegsdroge für FATE?
Um meine Zwecke zu bedienen sollte sie...
  • nach Möglichkeit kostenfrei sein (habe im Moment begrenzte finanzielle Mittel
  • kurz und auf den Punkt sein also ohne Seitengiganten von 130 aufwärts - ich will schnell ein brauchbares Ergebnis haben
  • relativ vollständig sein, sprich gut spielbar und dem Geist von FATE treu

Gibt es sowas überhaupt? Oder habt ihr eigene Quick Rules, Einführungen, etc. die ihr weitergeben wollt?

Thx schonmal... :)
[/list]
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Fire (n/a)

  • 139 to Waterloo
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.685
  • Username: Fire
Re: Fate - Womit anfangen?
« Antwort #1 am: 15.11.2010 | 12:49 »
Also hier ist schonmal das komplette Ding :)

http://www.faterpg.com/dl/sotc-srd.html#the-basics

Aber...Spielablauf ist Kapitel 1 und Charaktergenerierung Kapitel 2....das sollte eigentlich erstmal reichen....für details kannst du ja dann direkt nachschlagen :)
Die Zeit heilt alle Wunden, aber die Narben bleiben immer da....

Great men are forged in fire...

Offline Deep_Flow

  • Proaktives Bespassmichbaerchi
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.473
  • Username: Deep_Flow
Re: Fate - Womit anfangen?
« Antwort #2 am: 15.11.2010 | 13:37 »
Meine Einstiegsdroge war ja Free-Fate

65 Seiten schlank mit allen wichtigen Spielmechaniken plus Beispielen.

Wird gerade auf deutsch übersetzt, dauert aber noch.

Wenn's schlank, deutsch und Fantasy sein soll, könnte dich auch das Malmsturm-Projekt von Dom aka rollsomedice interessieren. Hätte den Vorteil, dass es Regeln für Magie mitbringt.

Zwei Fatepunkte für Compel des "Sofort haben will" Aspekts beileg...  ;)




Offline Scimi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.984
  • Username: Scimi
Re: Fate - Womit anfangen?
« Antwort #3 am: 16.11.2010 | 00:12 »
    Hallo Freunde,

    schon seit einiger Zeit kreist das gute FATE so in meiner Interessen-Peripherie rum, so quasi im Hobby-Augenwinkel und ich würde gern vollständig den Blick darauf richten... daher meine Frage:

    Was ist die ideale Einstiegsdroge für FATE?
    Um meine Zwecke zu bedienen sollte sie...
    • nach Möglichkeit kostenfrei sein (habe im Moment begrenzte finanzielle Mittel
    • kurz und auf den Punkt sein also ohne Seitengiganten von 130 aufwärts - ich will schnell ein brauchbares Ergebnis haben
    • relativ vollständig sein, sprich gut spielbar und dem Geist von FATE treu

    Gibt es sowas überhaupt? Oder habt ihr eigene Quick Rules, Einführungen, etc. die ihr weitergeben wollt?

    Thx schonmal... :)
    [/list]


    Kommt es dir nur auf das System an? Dann hast du mit dem schon erwähnten Free-FATE alles, was du auf einen Blick brauchst, um die Ideen und Regeln des Systems zu verstehen.
    Da FATE unter der OGL veröffentlicht wurde, ist aber jede Instanz des Systems verpflichtet, alle Regeln, die auf FATE basieren (also alles, was existierende Mechanismen abwandelt), in einem SRD zu veröffentlichen - damit gibt es für jedes FATE-Spiel dessen Sonderregelungen gratis und öffentlich.

    In den SRDs kann aber auch alles andere stehen, was die Autoren zu freiem Content machen wollen. So ist in der SRD von SOTC ein 50-Seitiges Kapitel mit Tipps und Tricks, die jeder Spielleiter einmal gelesen haben sollte.

    Komplette Spiele mit Regeln, Hintergrundtexten und Bildern kosten aber eigentlich immer Geld, wenn du in der Richtung etwas suchst, wirst du wohl ein Buch kaufen müssen.

    Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

    • Stahlharte Zauberlatte
    • Mythos
    • ********
    • Typhus
    • Beiträge: 10.042
    • Username: Enkidi Li Halan
      • www.kathyschad.de
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #4 am: 16.11.2010 | 07:46 »
    FreeFATE... Wird gerade auf deutsch übersetzt, dauert aber noch.
    Wenn's gut läuft können wir bis Ende November zumindest schon mal eine Vorabversion zur Verfügung stellen. FreeFATE ist ganz gut als Basis, aber ich muss sagen dass es FATE-Varianten gibt, die mir mittlerweile deutlich besser gefallen.

    Ich persönlich würde zu Spirit of the Century als FATE-Einstieg raten. Das Buch ist nämlich imho nicht nur gut geschrieben, sondern auch didaktisch sehr gut aufbereitet. Das mitgelieferte Setting ist Adventure-Pulp im Quratermain/League of Extraordinary Gentlemen-Stil, und somit denke ich jedem irgendwie zugänglich (oder zumindest vertraut).
    SotC git es nur in Auszügen umsonst im Netz (siehe scimis Beitrag), es ist aber ein hübsches Büchlein, dass sich auch im Schrank gut macht. Und es ist kein 300 Seiten A4-Wälzer, wie andere aktuelle Inkarnationen von FATE (Starblazer Adventures, Legends of Anglerre und DresdenFiles)...
    Ein weiteres Plus von SotC ist der Spielleitungs-Abschnitt, den ich ebenfalls sehr gelungen finde.
    « Letzte Änderung: 16.11.2010 | 07:50 von Enkidi Li Halan »
    FateToGo Steel Case Edition: Unterstütze uns auf Startnext.de!

    Die Wölfe des Zaren - Megans FateToGo-Werwolf-Kampagne

    Fate2Go | FreeFATE | ProIndie | Vagrant Workshop

    Offline Infernal Teddy

    • (Wer-) Knuddelbär
    • Legend
    • *******
    • His demonic Personage
    • Beiträge: 5.741
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Infernal Teddy
      • Neue Abenteuer
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #5 am: 16.11.2010 | 09:55 »
    Ich würde allerdings dazu raten als Anfänger die w6-w6 Würfelmethode zu nutzen bis man weiß ob einem das spiel gefällt, damit man nicht erstmal die FATE-Würfel kauft und dann am ende nix mit anfangen kann weil einem das spiel nicht gefällt...
    Currently Playing:
    D&D 5 - SL (Hoard of the Dragon Queen)
    Scion - SL (Ragnaröck)
    Mage: the Ascension - Hannah / "Rabbit" (Hollow One)
    Text RPG - "Can" (Vollcyborg welches sich nicht an das Geschecht erinnern kann)

    Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

    Ask me anything

    Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

    • Stahlharte Zauberlatte
    • Mythos
    • ********
    • Typhus
    • Beiträge: 10.042
    • Username: Enkidi Li Halan
      • www.kathyschad.de
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #6 am: 16.11.2010 | 10:19 »
    Ich würde allerdings dazu raten als Anfänger die w6-w6 Würfelmethode zu nutzen bis man weiß ob einem das spiel gefällt, damit man nicht erstmal die FATE-Würfel kauft und dann am ende nix mit anfangen kann weil einem das spiel nicht gefällt...
    Ja, sehr guter Hinweis. Ich finde auch, dass W6-W6 sehr intuitiv ist, allerdings muss man damit rechnen, dass die Würfelergebnisse weniger ausgeglichen und vorhersehbar werden. Siehe auch der Thread zu den verschiedenen Würfelmethoden bei FATE.
    FateToGo Steel Case Edition: Unterstütze uns auf Startnext.de!

    Die Wölfe des Zaren - Megans FateToGo-Werwolf-Kampagne

    Fate2Go | FreeFATE | ProIndie | Vagrant Workshop

    Offline Scimi

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.984
    • Username: Scimi
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #7 am: 16.11.2010 | 23:58 »
    Ich würde allerdings dazu raten als Anfänger die w6-w6 Würfelmethode zu nutzen bis man weiß ob einem das spiel gefällt, damit man nicht erstmal die FATE-Würfel kauft und dann am ende nix mit anfangen kann weil einem das spiel nicht gefällt...

    Ich mag die Ergebnisse von w6-w6 nicht, das exakte Verhalten von 4wF kann man mit 4w3-8 simulieren...

    Offline scrandy

    • im falschen Körper
    • Famous Hero
    • ******
    • Ex Urban-Brawl Profi
    • Beiträge: 2.582
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: scrandy
      • Mystix-RPG
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #8 am: 17.11.2010 | 00:16 »
    Also wenn du nicht gerade unbedingt sparen musst, dann würde ich schon Dresden Files oder Strands of Fate kaufen und die Fudge Würfel direkt dazu. Nicht das der Freie Kram nicht gut wäre, aber mit Dresden Files bekommst du eben das Komplett Paket und mit Strands of Fate ein Fate-Äquivalent zu Savage Worlds. Klar klappt das mit der freien Variante erstmal auch, aber Gedruckt, in Farbe + Setting und coolem Schreibstil (Dresden Files) macht auch ein gutes Spielsystem noch mehr her.
    Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

    Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

    Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

    Offline Scimi

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.984
    • Username: Scimi
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #9 am: 17.11.2010 | 00:20 »
    SotC git es nur in Auszügen umsonst im Netz (siehe scimis Beitrag), es ist aber ein hübsches Büchlein, dass sich auch im Schrank gut macht. Und es ist kein 300 Seiten A4-Wälzer, wie andere aktuelle Inkarnationen von FATE (Starblazer Adventures, Legends of Anglerre und DresdenFiles)...
    Ein weiteres Plus von SotC ist der Spielleitungs-Abschnitt, den ich ebenfalls sehr gelungen finde.

    Gerade bei SOTC ist der Unterschied zwischen SRD und Komplettspiel aber extrem gering. Das SRD enthält praktisch alles, was man zum spielen (von SOTC, nicht nur von generischem FATE) braucht, alles was fehlt, ist im Prinzip nur der Hintergrund mit dem Century Club.
    Und es ist kein 300 Seiten A4-Wälzer, sondern ein 420-Seiten-größer-als-A5-Comicformatwälzer. Ich habe das Buch zwar verschlungen, weil ich es tatsächlich extrem gut geschrieben fand, aber trifft definitiv nicht das hier angeforderte Kriterium von "unter 130 Seiten".

    Kosten tut das Buch auch nicht viel, aber (neben dem Vorteil, ein gedrucktes Buch zu haben) das Material, was die Vollversion dem SRD voraus hat, ist allein den Preis nicht wert (und die Illus im Buch erst recht nicht).

    Auch immer daran denken: Printprodukte von Evil Hat gibt es mit deren Bits & Mortar pro-retail PDF Guarantee, das heißt, wenn ihr ein Buch von denen kauft (und euer Händler da mitmacht, kostet ihn nix außer einer E-Mail), kriegt ihr das PDF gratis dazu.

    Offline Wisdom-of-Wombats

    • Legend
    • *******
    • Beiträge: 4.868
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Murder-of-Crows
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #10 am: 17.11.2010 | 00:24 »
    Der Empfehlung würde ich mich glatt anschließen. Mit einer kleinen Ergänzung: Wenn Du "hard-ish" SF bzw. Imperial SF im Stile eines Asimovs magst, dann besorg Dir Diaspora.
    Spiele gelegentlich: Dungeons & Dragons 5th Edition
    Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5th Edition
    Leite gelegentlich: Vampire: The Dark Ages 20th Anniversary Edition

    Mein Blog über OSR/O5R: https://beyondthedrowningwoods.blogspot.com/

    Online D. Athair

    • Legend
    • *******
    • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
    • Beiträge: 7.854
    • Username: Dealgathair
      • ... in der Mitte der ZauberFerne
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #11 am: 17.11.2010 | 00:30 »
    Und es ist kein 300 Seiten A4-Wälzer, wie andere aktuelle Inkarnationen von FATE (Starblazer Adventures, Legends of Anglerre und DresdenFiles)...
    Sondern?
    Mich haben die 412 Seiten bisher vom Kauf abgehalten.
    Wofür werden die denn so dringend gebraucht?



    ... gibt es denn kein FATE (3) in kurz und knackig zum sofort losspielen?
    Wegen mir auch als Tutorial konzipiert:
    Führung durch die SC-Erschaffung (nach dem cD&D/D&D4/LotFP-Vorbild) +
    Basis-Regeln für ein vollwertiges Fate3-Erlebnis + spielbare Abenteuerskizze.

    Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


    Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
    Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

    Offline Scimi

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.984
    • Username: Scimi
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #12 am: 17.11.2010 | 00:35 »
    Der Empfehlung würde ich mich glatt anschließen. Mit einer kleinen Ergänzung: Wenn Du "hard-ish" SF bzw. Imperial SF im Stile eines Asimovs magst, dann besorg Dir Diaspora.

    Diaspora ist aber von allem, was ich bisher gesehen habe, am weitesten von generischem FATE entfernt und hat die bisher weitreichendsten Sonderregeln. Wer also nicht wirklich ein Fan von SF á la Traveller, EVE Online oder 2001: A Space Odyssey ist, der sollte vielleicht zuerst einmal zu einem typischeren Vertreter der FATE-Familie greifen.
    Andererseits fand ich die ganzen Regeln in Diaspora un-glaub-lich knackig formuliert und auf den Punkt gebracht.

    Reden kann man viel, aber zeigen ist immer besser. Die Diaspora-SRD gibt es hier.

    Offline Horatio

    • Famous Hero
    • ******
    • Beiträge: 2.578
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Horatio
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #13 am: 17.11.2010 | 00:42 »
    Tatsächlich würde ich momentan auch SotC Empfehlen, trotz ein paar kleineren Kanten. Das Layout ist recht großzügig, heißt so viel ist das gar nicht. Sind natürlich wesentlich mehr als 130 Seiten, aber dafür hat es wenig Subsysteme und ähnliches womit es für den Einstieg einfach am eingängisten ist; und wie schon gesagt wurde, sehr gut geschrieben, gerade der SL Teil. Setting ist 20er Jahre Hero-Pulp (Doc Savage, The Rocketeer, The Phantom, Sky Captain and the World of Tomorrow, Indy Jones etc)

    Diaspora ist auch einen Blick wert falls dich die Hard SF Thematik reizt :). Ja, einige Dinge sind da anders gelöst, aber in den Grundzügen bleibt es FATE^^.. und es ist tatsächlich die FATE-Variante mit den wenigsten Seiten ;).

    Strands of FATE ist mir persönlich zu weit von FATE weg, als dass ich es für den Einstieg in FATE empfehlen würde; mal ganz davon abgesehen, dass es auch nicht gerade Rules Light wirkt.

    Das DFRPG braucht schon ein wenig Einarbeitungszeit; ist jetzt kein Shadowrun / DSA aber ein paar Sitzungen für die Feinheiten wird es schon brauchen :). Insofern, so gern ich es auch mag und empfehlen kann, nichts was ich auf die Frage nach einem Einstieg angeben würde.

    Starblazers hat glaube ich sowieso niemand aufgeführt :P und LoA kann ich leider wenig zu sagen.
    « Letzte Änderung: 17.11.2010 | 00:48 von Horatio »
    You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
    as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
    and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
    that would be revealed after the fact, not before.
    - Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

    Offline Scimi

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.984
    • Username: Scimi
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #14 am: 17.11.2010 | 00:47 »
    ... gibt es denn kein FATE (3) in kurz und knackig zum sofort losspielen?

    Wurde schon mehrfach erwähnt: Free FATE.

    Das hat 36 Seiten (+ Inhaltsverzeichnis und Anhang) und alle Regeln, die du brauchst. Der einzige Unterschied sind die Würfel (w6-w6 anstatt von 4wF).

    Lesen, Abenteuer ausdenken, loslegen...

    Online D. Athair

    • Legend
    • *******
    • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
    • Beiträge: 7.854
    • Username: Dealgathair
      • ... in der Mitte der ZauberFerne
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #15 am: 17.11.2010 | 01:59 »
    Free FATE ist wirklich toll gemacht. Hätte ich nicht erwartet.  :d :d
    Besonders die Strukturierung des Dokuments weiß zu überzeugen.
    (Da versagen die meisten kommerziellen Spiele.)



    Lediglich 2 - nicht vernachlässigbare - Schönheitsfehler sind mir aufgefallen:

    - Eine brauchbare Abenteuerskizze oder Abenteuerideen fehlen.
    (Das Erklärbeispiel um Trevor reicht da nicht aus.)

    - Ne Alternativ-Version für die Fate-Würfel wäre schön gewesen.




    Wenn eine deutsche Übersetzung die beiden Dinge berücksichtigen könnte, wäre das klasse!
    « Letzte Änderung: 17.11.2010 | 02:02 von Athair »
    Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


    Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
    Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

    Offline Scimi

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.984
    • Username: Scimi
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #16 am: 17.11.2010 | 02:15 »
    Lediglich 2 - nicht vernachlässigbare - Schönheitsfehler sind mir aufgefallen:

    - Eine brauchbare Abenteuerskizze oder Abenteuerideen fehlen.
    (Das Erklärbeispiel um Trevor reicht da nicht aus.)

    - Ne Alternativ-Version für die Fate-Würfel wäre schön gewesen.

    Es gibt ein offizielles Abenteuer zum System. Ich finde es besch... durchschnittlich, aber wenn du JETZT spielen willst und die Fantasie gerade versagt...

    Der Satz mit den FATE-Würfeln lese ich so, dass du dir eine alternative Variante des Textes für die Regeln unter Verwendung der Fudge-Würfel wünschst, ja?
    Also erst einmal kannst du Fudge-Würfel mit dem System verwenden, ohne dass sich irgendwas an den Regeln ändert. Der einzige Unterschied ist die statistische Verteilung der gewürfelten Ergebnisse, ansonsten funktioniert das System Buchstabe für Buchstabe so, wie es da steht... Und wenn du das GM-Pack mit den Fudge-Würfeln kaufst, liegt dem eine Beschreibung bei, wie man die Würfel benutzt (kein Scheiß!), inklusive mathematischer Daten über die Wahrscheinlichkeiten von Würfen...


    Online D. Athair

    • Legend
    • *******
    • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
    • Beiträge: 7.854
    • Username: Dealgathair
      • ... in der Mitte der ZauberFerne
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #17 am: 17.11.2010 | 03:12 »
    Es gibt ein offizielles Abenteuer zum System. Ich finde es besch... durchschnittlich, aber wenn du JETZT spielen willst und die Fantasie gerade versagt...
    Mit der/meiner Phantasie hat der Ruf nach einer Abenteuerskizze nichts zu tun. Ausdenken kann ich mir vieles.
    Sinn und Zweck eines Einstiegsabenteuers ist es doch einen Ausblick in die Möglichkeiten und den "Stil" des Spiel zu vermitteln.
     Damit eben nicht der Fall eintritt, dass man ein für die Regeln ungeeigentes Abenteuer zu spielen versucht.

    Das verlinkte Abenteuer werde ich mir mal ansehen.

    Der Satz mit den FATE-Würfeln lese ich so, dass du dir eine alternative Variante des Textes für die Regeln unter Verwendung der Fudge-Würfel wünschst, ja?
    Ja. Ich möchte gern im Text stehen haben, wie viele Fudge-Würfel zu benutzen sind und wie ein Wurf ausgewertet wird. Ich möchte mir das nicht ableiten müssen, da ich den Text evtl. auch an RSP-Neulinge weitergeben möchte.

    Und wenn du das GM-Pack mit den Fudge-Würfeln kaufst, liegt dem eine Beschreibung bei, wie man die Würfel benutzt (kein Scheiß!), inklusive mathematischer Daten über die Wahrscheinlichkeiten von Würfen...
    Ich hab ja noch 8 Fudge-Dice zur Verwendung mit TSoY. Ich sehe nicht ein warum ich mir das Pack nur für die Erklärungen kaufen sollte.
    Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


    Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
    Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

    Offline Infernal Teddy

    • (Wer-) Knuddelbär
    • Legend
    • *******
    • His demonic Personage
    • Beiträge: 5.741
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Infernal Teddy
      • Neue Abenteuer
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #18 am: 17.11.2010 | 07:50 »
    Ich mag die Ergebnisse von w6-w6 nicht, das exakte Verhalten von 4wF kann man mit 4w3-8 simulieren...

    Wäre mir ehrlich gesagt für den Einstieg zu kompliziert...
    Currently Playing:
    D&D 5 - SL (Hoard of the Dragon Queen)
    Scion - SL (Ragnaröck)
    Mage: the Ascension - Hannah / "Rabbit" (Hollow One)
    Text RPG - "Can" (Vollcyborg welches sich nicht an das Geschecht erinnern kann)

    Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

    Ask me anything

    Offline Vash the stampede

    • KEN-SL
    • Mythos
    • ********
    • Love & Peace! König der Kackn00bier!
    • Beiträge: 11.730
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Vash the stampede
    Re: Fate - Womit anfangen?
    « Antwort #19 am: 17.11.2010 | 07:53 »
    Wäre mir ehrlich gesagt für den Einstieg zu kompliziert...

    Ich denke, man könnte hier einen Mittelweg gehen. Beides zu erklären ist nicht so schwer und stellt zudem eine sehr gute Option dar. Wer es lieber etwas größer und übertriebener haben möchte, der nimmt W6-W6. Wer es lieber realistischer und vorhersehbarer haben möchte, nimmt 4WF.
    Machen -> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - Machtspiele - SRAP
    -> Diary nWoD: 212 - Mysteriöse Fälle

    Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.