Autor Thema: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten  (Gelesen 5219 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
[V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« am: 3.01.2011 | 22:31 »
Ich muss zugeben das ich bereits im Vorfeld der Runde misstrauisch bis ablehnend war.
Ich habe keinen Faible für das Mittelalter und auch bei Vampire Dark Age überwiegen für mich beim lesen die negativen Aspekte.
Ich halte die Verbindung von Mittelalter (um ~1200) und Vampiren für tendenziell unglücklich.

Dennoch wollte ich dem ganzen eine Chance geben.
Mit der kleinen Hoffnung so die Gruppe zum Hollow Earth Expedition zu bekommen und der das, auch wenn die SL bereits ankündigte durch ein Buch zu seinem Plot inspiriert sei, es nicht so schlimm werden würde.
Auch hatte ich bis dahin kein V:DA gespielt und wollte dem ganzen eine Chance geben.
Zumal ich bei einer Runde an einem richtigen Tisch nicht aussetzen wollte.

Um das Fazit vorweg zu nehmen, es wurde nicht so schlimm wie ich erwartete, es wurde schlimmer.
Das ist der Diary zu den Auszügen im SL-Würge-Thread und die düsteren Zeiten beziehen sich, alas, weder auf das Mittelalter noch auf die Vampir Thematik.


Das ganze begann mit der Charakter Erschaffung.
Ich fing zwei Tage vor dem Treffen meinen Charakter zu machen, eher leidlich motiviert. Ich hatte der Gruppe meinen Unwillen zu Dark Age deutlich kommuniziert und wollte nun nicht destruktiv wirken. Ich bekam schließlich eine imho anständig geratene adlige Lasombra hin.
Diese konnte Schattenspiele 3, Beherrschung 1, hatte einen Sack voll Hintergründe (13) und soziale Fähigkeiten. Dazu noch einen männlicher Guhl, da imho ein weiblicher Char um 1200 diesen braucht.
Abgesehen davon konnte die Lasombra wenig.
Einen Tag vor dem Treffen bekam ich Antwort von der SL doch bitte den Hintergrund nachzureichen.
Was ich auch umgehend tat.
Kein Wort der Kritik fiel.

Beim Treffen die Ernüchterung.
Von vier Spielern hatten drei einen Charakter, der SL hatte meinen Bogen noch nicht angesehen und nun wo ich ihn zeigte war das erste was dazu viel ein mehr oder weniger direktes "Elender Powergamer".
Ich reagierte nicht besonders amüsiert da ich im Gegensatz zu der SL nicht befand das die Hintergründe bei der Char Erschaffung zu billig und mächtig seien. Zudem hatte ich nicht einmal die Hintergründe auf Kosten von Fähigkeiten oder Pfad (Könige) ausgemaxt.
Es entstand eine Diskussion während der ein Spieler seinen Charakter von sozial auf Sozial & Kampf änderte - nachdem wir keinen Kampf Char dabei hatten - und eine Spielerin eine Torri schuf.

Die Spielerin verschwand kurz, die SL ergriff den Bogen und hielt ihn uns triumphierend vor. So sähe ein ordentlicher Charakter eines Nicht-Powergamer aus. Konsterniert stellten wir fest das dem vermeintlichen Nicht-PG-Char noch komplett die Freebies fehlten.

Irgendwann hatten wir die SL soweit das sie unsere Chars durchließ. Ich hatte einen Punkt in Linguistik gesetzt, ebenso wie die anderen Spielern, und fragte den SL in welchen Land wir den spielen. Erstsprache wäre kastilisch, Zweitsprache das was für den Plot benötigt bzw. passend wäre.
Die SL sagte "Nimm Latein"
Damit könne man sich mit dem Adel und allen wichtigen Personen verständigen, es sei lingua franca und es erschien mir logisch.
How little did I know.

Dazu sollte sich jeder der mehr über die Kirche wissen wollte, als das die Gebäude mit Türmen und Glocken zu seinem Glauben gehören [also damit man das "Vater Unser" kennt] zwei Punkte auf Theologie setzen. Gekauft. Wenn auch etwas widerstrebend.


Wir starten schließlich mit vier Charakteren:
Lasombra, Carmen Velazquez, spanische Adlige [Meinereiner]
Der Charaktere hatte beschlossen den gerade initiierten Frauenkreuzzug finanziell zu unterstützen und mit Hilfe dessen Kontakte zu mächtigen in Rom - oder anders wo -zu erhalten. Außerdem plante sie eine eher missratene Tochter in den Kreuzzug zu schicken. Auf das sie der Familie ansehen brächte wenn sie für die Christenheit fiele.

Ventrue, Richard Bennigton, englischer Kreuzritter
Der Charakter war bei einem Kreuzzug dabei und hatte den Auftrag erhalten eine Person zu suchen welche sich im Umkreis des gerade initiierten Frauenkreuzzug auf hielt.

Kappadozianer, Leif ..son?, sprach-begabter, dänischer Medikus
Der Charakter hatte von dem gerade initiierten Frauenkreuzzug erfahren und wollte sich dort wohl als Medikus verdingen bzw. suchte er wohl auch jemand.

Toreador, Lilanne von xy, deutsch? Sängerin/Hofdame?
Der Charakter gab vor sich dem Frauenkreuzzug anzuschließen um die Kreuzfahrer zu "unterhalten" und im Tross des Kreuzzug nach Zypern zu reisen.

Der SL meinte das wir nicht direkt auf besagten Frauenkreuzzug treffen würden und das es ein, zwei Punkte gäbe die unvermeidlich wären. Wir nahmen an das es nicht so schlimm würde. (Ich nahm an das man den Kreuzzug nach halt so 1/2 bis 1 Stunde Spiel treffen würde)
Die Sachen oben wurden in einem Vorgespräch geklärt.
Geschichtlich / Historisch nahmen wir es nicht allzu ernst. Wie unernst es wurde sollte sich noch zeigen.


Die Geschichte began vor den Toren der Burg Linn in Deutschland. Dort solle der Kreuzzug für den irgendeine junge Frauen sammelte zuletzt gewesen sein.

Nachdem festgestellt wurde das mein Char kein Gefolge, oder eigenes Kind für den Kreuzzug dabei habe sollte - weil es dem SL zu viel Aufwand wäre, die Absprache war egal - fuhr mein Char des Nächten bei der Burg Tor mit seiner Kutsche, Mann und Kutscher vor und verlangte Einlass.
Den erhielt er auch.
Auf die Frage nach einer Audienz im Schloss wurde er an die örtliche Kneipe bzw. Wirtshaus verwiesen. Sie solle dort warten bis man sie hinein beten würde. Wo die adlige Dame nun eigentlich nicht verweilen wollte, weil es unter dem Stand war und für Frauen doch recht unziemlich. [Sagten mir zumindest meine bescheidenen Kenntnisse der Zeit um 1200, ich habe ja nicht viel Ahnung aber ich glaubte nicht das sich adlige Frauen in Wirtshäusern parken ließen]
Es wurde klar gestellt das es kein anderes Quartier geben würde und sie da warten solle, oder aus der Burg raus. Also gut, von mir aus.
Carmen Velazquez verdrückte sich in den hintersten, dunkelsten Teil des Tischs der Kneipe der ihr zugewiesen wurde und harrte dort eher widerwillig, nebst Guhl-Mann, dem auftauchen des Hofmeisters.

Recht widerstandslos kam auch die Toreador hinein, gelangte in das Wirtshaus und wurde in Nähe der Lasombra gesetzt. Man sprach wenig miteinander.

Schließlich gelang der Ventrue, gerüstet und hoch zu Ross, zum Burg Tor und verlangte Einlass. Nun ließ ihn jedoch der Wächter nicht hinein.
Er stellte sich vor, das er adlig sei, und wurde nicht hinein gelassen.
Er betonte das er ein Ritter der heiligen Mutter Kirche sei, und wurde nicht hinein gelassen.
Er zeigte sein Wappen vor und wollte Geld anbieten und wurde nicht hinein gelassen.
Er wollte die Wache einschüchtern, Rumms, ging das Guckloch zu.
Er versuchte es mit Randale.
Da fiel dem SL etwas auf: "Sag mal, spricht dein Charakter deutsch?". Der Spieler des Ventrue guckt überrascht, und meint nein, er habe sich Latein aufgeschrieben. "Gut, dann hat die Wache schon nach den ersten Worten dicht gemacht, die kann nur Deutsch."

Übermütig werfe ich ein das meine Lasombra auch kein deutsch kann, nach einem Blick des SL der leicht in Richtung "hab ich dich auch" schweift, füge ich schnell an das er dann halt in der Kutsche, in einer Kiste, am Tag rein gebracht wurde. Wird abgenickt auch wenn ich das Gefühl hab das es den SL nicht erfreute.

Nun der Ventrue versucht es noch etwas und bald kommt der Kappa Medikus nebst Hospitaler-Guhl an das Tor.
Immerhin spricht er deutsch, was aber auch den Wachmann nicht zum öffnen bewegt.

Man sucht die Burg ab und findet eine Stelle an der man hoch klettern könnte. Während der Hospitaler Guhl im nah gelegenen Dorf warten soll bis sein Meister zurück kehrt.
Nach einem Aufmerksamkeitswurf mit vielen Erfolgen merkt der Kappa das die Feste recht unbewacht zu sein scheint.
Der SL fragt ob der Ventrue seine schwere Rüstung ablegen würde um hoch zu klettern, der Spieler verneint. [Imho nachvollziehbar, bedenkt man wie schwer das an/aus zuziehen war] Damit fällt die Kletterprobe flach.
SL: Sag mal trägt dein Charakter die Rüstung immer?
Spieler: Jop, eigentlich schon. Freiwillig zieht er die nicht aus.
SL: Aber das ist doch eine schwere Rüstung?
Spieler: Ja? Die hatten Ritter damals nun mal an?
SL: Macht die nicht Schaden oder so?
Spieler: Eher nicht, außerdem habe ich Seelenstärke und Stärke!
SL: Aber...
andere Spieler: Die Stärke hat er sich teuer über Vorteil zu gekauft.
SL: *knottert* Okay, dann geht das halt.

Der Kappa pusht Blut und huscht in einem Satz von knapp 7 Erfolgen quasi über die Mauer. Schleicht sich mit phänomenalen 4 Erfolgen an den Wachen vorbei die plötzlich doch da waren, legt den Tor Wächter schlafen und lässt den Ventrue rein.

Spieler: Wir gehen zum Wirtshaus.
SL: Macht mal einen Wurf ob ihr das findet.
Spieler: Wtf, hier gibt es doch nur eins?
SL: Aber das will gefunden werden. Ihr seht da ein paar Betrunkene ankommen..

Der Ventrue will sie ansprechen, aber sie sprechen kein deutsch, also plant er das Wirtshaus selbst zu suchen. Muss ja in die Richtung sein wo die Säufer herkamen. OT begann der Spieler eine Strichliste mit Gemeinheiten des SL zu führen.
Der Kappa kann mit ihnen reden und erhält eine Beschreibung ala rechts, links, rechts, zweite links. Der Ventrue trabt hinter her.

Derweil werden die wartenden Frauen vom Hofmeister versetzt das der Prinz, ein 10 Jahre altes Kind, gerade schlafen sei und sie nun nicht mehr empfange.
Morgen Abend, kurz nach der Dunkelheit.
Die Lasombra geht angesichts der Dreistigkeit, mit der sie in einer Kneipe geparkt und dann versetzt wurde, fast die Decke hoch.
Hilft auch nix. Da der Hofmeister nicht weiß wo der Kreuzzug hin sei, die Info habe nur der Prinz.
Morgen Abend würde man sie empfangen.

Der Kappa ist von den beiden als erster drin und feilscht mit dem Wirt am Zimmer preis. Für eine Zahnbehandlung der Wirtsfrau kriegt er das Zimmer für 6 anstelle für 10 Taler.

Der Ventrue kommt rein, will auch ein Zimmer vom Wirt, tja, Pech. Nicht nur das alle Zimmer belegt sind, der Wirt spricht auch kein Latein. Die Laune des Spielers fällt. Die Strichliste ist lang.
Als die Laso das Trauerspiel bemerkt nimmt sie sich dem Kreuzritter an, erklärt die Sache mit dem minderjährigen Prinz und man einigt sich das Deutschland ein sch*** Land voller unzivilisierter Freaks ist wo man weder Adel noch Rittertum schätzt.

Man ist gerade so am verbünden, da fliegt die Tür auf und zwölf Männer, unter ihnen der führende Wachmann, stürmen zu Tür herein umrunden den Kreuzritter und richten die Speere auf ihn.
Er sei in die Burg eingebrochen!
Er sei ein dreckiger Verbrecher!
Er habe irgendwas dem Tor Wächter angetan!
Er käme jetzt direkt in den Kerker!
Er bekäme vor dem morgigen Tage(!) keine Anhörung!
(Der Kappadozianer wird auch raus gezerrt und die Wirtsfrau mit Zahnschmerzen zurück gelassen. Allerdings haben sich die Wachen rein und nur auf den Ventrue eingeschoßen)

Uns geht der Kiefer tiefer.
Der Ventrue hat geklopft, hat nirgends so direkt eingebrochen, er ist durch eine offene Tür herein geritten, hat kein fieses Wort gesagt oder auch nicht schlecht gewürfelt. Seine Würfe waren sogar soweit gut. Abgesehen davon hat er auch den Vorzug Kreuzritter und entsprechende Hintergründe.

Der Spieler ist mächtig sauer.
Weshalb der Ventrue nochmal betont das er Kreuzritter sei. Verdammt nochmal Adlig, ein Kreuzritter und das er für das Christenland kämpfte! Man solle einen Priester holen oder einen Richter.
Die Wachen rücken keinen Zentimeter ab.
Priester? Könne er vergessen, Verbrecher Pack.
Er greift nach dem Schwert.

Die doch ziemlich verstörte Lasombra schlägt sich auf die Seite des Kreuzritter. Versucht zu deeskalieren und führt an das er von Adel und Kreuzritter ist es könne doch nicht sein das man einen Mann von Stand so behandle. Zumal sie als Frau von Stand bereit war sich für ihn zu verbürgen.

Die Wachen ignorieren es während der geguhlte(!), gebundende(!) Ehemann(!) der Lasombra anfängt mit der Torri zu flirten. Die einen EB Punkt mehr hat. SL seitig initiiert.

Angesichts dessen das die Situation zu eskalieren droht zieht sich die Lasombra zurück und nimmt sich vor das ganze zur Not per Schattenspiel zu entscheiden.

Die Hand des Ventrue bleibt am Schwert.
Die Situation eskaliert auf Spieler Ebene, sinngemäß:
SL: Da stehen 12 verdammte Wachen um dich!
Spieler: Ist mir sch* egal! Ich Spiel einen Ritter, ich hab sogar den Vorzug Kreuzritter und ich habe keinen Mist gebaut!
SL: Die Wachen werden deinen Charakter kalt machen.
Spieler: Na und, wie viel soll ich mir sonst noch geben, schonmal die Strichliste angeschaut? Und ab davon, ich kenne das System. Ist noch die Frage wer da wen kalt macht.
SL: Die sind in der Überzahl!
Spieler: Selbst wenn, ich nehme da eher so viele NSCs mit wie geht als nun das Konzept komplett über'n Berg zu werfen. Ich spiele nunmal einen adligen Ritter und ich habe nicht mal Mist gebaut und die Situation geht gar nicht.

Die Diskussion wiegte eine Weile hin und her, der SL geht kurz raus, die Spieler taten sich mit dem Ventrue Spieler solidarisch, die SL war angefressen weil die Verhaftung ein Plotpunkt war. Nach gefühlter 3/4 Stunde war es soweit das wir weiter spielen konnten.

SL: *zähneknirschend* Gut, der Priester der Stadt stürmt in die Kneipe, wirft sich vor den Ritter, reißt die Arme auseinander und meint melodramatisch das es nicht ginge das man einen Kämpfer Gottes abführte.

Die Atmosphäre taute Angesicht der plakativen "Da hast du deinen Willen, gegen meinen." Aktion nicht wirklich auf.

Dafür wird der Kappadozianer nur abgeführt und in den Kerker gebracht. "Kann ich mir den Weg merken, so um später raus zu finden? Was werfen" SL: "Nein!"

Die Torri geht schlafen, die Lasombra nachdem die Schloss Anlage zu ist erstmals die Kirche aufsuchen und einen Rosenkranz beten.

Der Ventrue lässt sich von den Priester ein Zimmer geben und fragt ihn was nur in der Stadt los wäre. Der Priester lässt Andeutungen fallen das er Angst hat und nach entsprechender Probe das der Prinz nicht normal sei und verschwindet dann.

Man schläft.

Tags über wird der Kappa geweckt. Stört wohl keinen das er miemamause tot aussieht und nicht atmet.
Die Prinzen-Bratze steht vor ihm und will das er ihm zeigt wie man sich unsichtbar mache. Der Kappa ist verwirrt und weigert sich. Das heißt er bietet noch an das er ihm normales schleichen beibringen kann. Unsichtbar machen könne er sich nicht. Das will die Bratze aber nicht - und dann soll er halt auf den Scheiterhaufen, der dreckige Hexer.
Wir merken an das es 1200 noch eher unüblich war Leute zu verbrennen, egal.

Es wird Nacht.
Die Lasombra will ihre Audienz und sie wird nicht wieder warten, die Hinrichtung tangiert sie peripher. Sie kommt nebst Torri Begleiterin an das Schloss. Allerdings ist der Hofmeister nicht zu finden.

Laso: "Wir wollen zum Hofmeister"
SL: "Der ist nicht da"
Laso: "Dann zum Prinzen"
SL: "Die Räume werden bewacht"
Laso: "Dann geht es halt an den Wachen vorbei"
SL: "Das schaffst du aber nicht"
Laso: "Aber da stehen doch nur zwei?"
SL: "Ja aber dahinter sind nochmal zwei, und nochmal zwei, und so weiter"
Laso: "Äh? Sollte nicht so ein Problem sein? Ich bin adlig?"
SL: "Du kommst nicht zu ihm, zu viele unwillige Wachen"
Laso: "..."

Derweil schloss der Ventrue zur Lasombra und Torri auf. Während auf dem Hof das Spektakel begann.
Der Kappa wurde von 8 Leuten bewacht zum Scheiterhaufen geführt. Der Ventrue war dafür das eine Gerichtsbarkeit in Form des Priesters da sein sollte. Die Menge fing an zu johlen. Die Torri versuchte per singen Friede zu schaffen [Vorteil mit der lieblichen Stimme], schaffte es aber natürlich nicht.
Das 10 jährige Prinzen Kind führte sich kindisch auf - wie 5.
Die Gruppe aus Laso und Torri begab sich zum Kind während der Ventrue sein Pferd satteln ging.
Angesichts der Gegenwart der Adligen wurde das Kind patziger. Man versuchte respektvoll zu verhandeln.

Unterdessen verschwand der Kappadozianer im Tumult mit 7 Erfolgen in Heimlichkeit in die Nacht.
Der Ventrue stürmte hingegen zur Kirche und stellte den Priester zur Rede.
In seinem Ort werden Leute verbrannt, der Wahnsinn und der Satan regiere, und er sei bei einer Hinrichtung nicht mal dabei. Dem Priester war es alles total egal und er legte lieber in stoischer Ruhe die Hände in den Schoß und tat nichts. Er würde auch nicht intervenieren.

Der Hofmeister musste übersetzen weil die Bratze kein Latein konnte.
Dafür wurde der Satansbraten nur noch unverschämter und kindischer.
Die Lasombra gelangte zu der Feststellung das das Kind eine Schande für seine im Kreuzzug kämpfende Mutter sein (und ließ übersetzen).
Was dazu führte das der Prinz ihr gegen das Schienbein trat.
Die Lasombra widerstand dem Drang des inneren Tier den Prinz die Watschen seines Lebens zu geben und versuchte ihn per Rottenmeier Blick und in gebrochenen Deutsch (1 Erfolg auf Linguistik) einzuschüchtern.
Was gut gelang (2Erfolge) obwohl die Schwierigkeit 8 war. Aber das war egal. Der NSC reagierte nicht darauf.

Das Kind wurde noch hysterischer und kindischer.
Worauf der Hofmeister es nahm über das Knie legte und ihm den Hintern versohlte.

Ich starrte gefühlt ebenso perplex, ungläubig und mit dem Ausdruck von WHAT THE FUCKING HELL in den Augen wie es wohl mein Charakter tat.

Die Bratze verdrückte sich und rückte noch raus das die Mutter in Engen war.

Die Charaktere zogen sich zurück, Laso, Torri und Ventrue sammelten sich bei der Kutsche, und brachen auf. Weg von der Burg und den barbarischen, irren Deutschen.
Der Ventrue wurde als Beschützer engagiert, die Torri als vorübergehende Hofdame.
Anmerkungen der Torri welche die Laso bei der Prinzen Szene geauspext hatte, ob sie auch in der Nacht reise konterte diese "Maskerade" gerecht mit der Feststellung am Tag in der Stadt angekommen zu sein.

So brachen die 4 Helden der Nacht Richtung Engen auf.
Nachdem sie bei einem Gasthaus noch den Kappa auf lasen.


Ende erster Abend.
Danach war ich der Überzeugung das es nur noch besser werden konnte. Gerade nachdem spätestens die Prinzen Aktion meinen Suspension of Disbelieve weit weg sprengte. Zudem hatten wir mit der Gefangennahme einen Zwangsplotpunkt hinter uns gebracht.
Ich meinte wirklich das es nimmer schlimmer werden könne.
Das es vielleicht nur daran lag das sich die Chars finden mussten und das es besser würde, weil ich da schon annahm das es nicht schlechter ginge.
Little did I know of the things to come.


Die Szene mit der Gefangennahme (die etwas anders?) und dem versohlen des Prinzen soll auch so in dem Buch vorgekommen sein.
Erkennt es irgendwer wieder?
Vielleicht anhand des Rest des "Plot"?
Ich mein ich kann mir kaum vorstellen wer / das jemand so was schreibt. o_O
« Letzte Änderung: 3.01.2011 | 23:10 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Nin

  • Gast
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #1 am: 3.01.2011 | 22:56 »
Beim Lesen deines Berichts musste ich doch mehrfach schmunzeln. Aber ich war (glücklicherweise auch nicht dabei).

Die Wut und der Unglaube mit dem du das Erlebte schilderst entschädigen wahrscheinlich nicht für die verschwendete (Spiel-)Zeit, liest sich aber sehr authentisch. Es klingt wirklich sehr schrecklich und abturnend.

Wird das noch weiter gehen? Mit dir?
« Letzte Änderung: 3.01.2011 | 22:59 von Nin »

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #2 am: 3.01.2011 | 23:17 »
Beim Lesen deines Berichts musste ich doch mehrfach schmunzeln.
Immerhin gab der Spieler des Ventrue am Ende des zweiten Abend eine Parodie auf die SL und zum besten, die wirklich genial war (wenn auch ein Stück weit bitterböse), welche die ganze Gruppe, inkl. SL, zu Lachkrämpfe verleitete und damit zumindest etwas positives brachte.

Zitat
Wird das noch weiter gehen? Mit dir?
Es wird noch einen Bericht geben. Wo ich auch wieder die Lasombra spiele.
Das heißt wir haben noch einen Abend lang gespielt und der zweite Abend toppte das das beschriebene nochmal um Klassen.

Ansonsten, will ich das mit keinem dritten/weiteren Abend mehr fortsetzen...
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Neapolitanersüchtig
  • Beiträge: 3.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #3 am: 4.01.2011 | 19:57 »
OMG! ::)
Klingt äußerst ungemütlich, aber ich beneide euch um eure Langmut; die Wachen wären eigentlich in jedem Fall fällig gewesen - der arme Kreuzritter -, aber ich verstehe auch, dass man die Runde nicht schon am ersten Abend sprengen will.
Das Buch kenne ich nicht, wobei Buchplots nachspielen naturgemäß Richtung Hauptbahnhof führt, vor allem, wenn man anscheinend Angst hat sich von der Vorlage zu lösen.
« Letzte Änderung: 4.01.2011 | 23:20 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #4 am: 5.01.2011 | 00:13 »
Der Plot fand am übernächsten Abend - wir hatten eine Runde Maskerade eingeschoben die gut lief - leider seine Fortsetzung.

<< RANT
Nicht nur deswegen weil er so wurde wie er war, sondern weil ich, mit entsprechender Ankündigung, ein kleines HEX Abenteuer vorbereitet hatte. Nun und dies tatsächlich vorbereitet, eineinhalb Tage zuvor Regeln gepaukt, ein Abenteuer ausgesucht, Charakter Blätter ausgedruckt, Bücher mit gebracht und kurze Charakter Erschaffung vorbereitet.
Ein Spieler war auch so begeistert das er zum Treffen selbst einen eigenen Charakter baute und mit brachte, ein weiterer wollte nach der Vorstellung von Nazis & Saurier einen Jäger Charakter wie bei Jurassic Park spielen und war von dem fertigen Großwildjäger sehr angetan.
Dazu kam ich zumindest dazu das System zu erklären und die anderen auch mit Chars zu versorgen. Eine Biologin und eine andere schwankte zwischen verrückten Wissenschaftler und Schatzjägerin.
Ich studierte das Abenteuer und bereitete mich drauf vor den Wissenschaftler einzubauen bzw. wie man mit mehr nicht Kämpfern als vorgesehen zurecht kommt.

Leider wurde der Versuch es dann auch tatsächlich zu spielen durch den Einwurf eines Spielers zerschossen "Das die SL [für V:DA] sich doch soviel Mühe mit der Plot Gestaltung gegeben habe".

Die Mühe bestand im Groben wohl aus dem lesen eines, wie ich vermute schlechten, Buchs und 30 Minuten heraussuchen von Bildchen. Kurz, ich bin mir sicher sehr viel mehr Mühen in eine ordentliche Vorbereitung investiert zu haben.

Dabei hätte der kleine System Wechsel zudem imho wirklich mal gut getan. Was auch die Meinung eines Mitspielers war.

[Schlechter hätte es zudem eh nicht werden können]

 RANT >>

Die Runde begann vor allem mit einem, der frohen Erwartung das es besser wird. Die Probleme der ersten wurden beiseite geschoben, und man nahm an das es dran lag das sich die Chars erst finden musste. Der erste Plot Abend sei immer schwierig und nun würde es sicherlich gut. Immerhin mochten die meisten (ich nicht) auch einfach Dark Age.

Die Gruppe sammelte sich um die Kutsche und man beschloss Richtung Engen zu ziehen. Die zwei Herren zu Ross, die beiden Frauen, von denen Lilianne kein Pferd hatte in der Kutsche.

Während man so los fuhr beauspexte die Toreador die beiden Begleiter und bemerkte das sie so tot waren wie sie. Irgendwie misstraute sie den beiden deswegen und begann sich etwas zu verstecken. Der Kappa hätte auch gerne einen Wurf gehabt ob er per Auspex I sehen kann das die anderen nicht atmen, bekam ihn aber nicht.

In der Kutsche wunderte sich die Lasombra über das verhalten ihrer neuen Hofdame, und versuchte den Grund zu erfahren. Worauf die Torri nur meinte das ihr die Herrn allgemein bedrohlich erscheinen.

Man unterhielt sich träge, während sich das voran kommen mit der Kutsche als langsam und nicht vollkommen bequem erwies.

Nach Spielereien wie "Sie atmen doch genauso wenig wie ich?!" mit der entsprechenden Retour-Kutsche kamen "Wieso glauben sie das ich nicht atme? Natürlich tue ich das ... ... Und was heißt das Sie behaupten sie atmen nicht?". Stellte sich erst die Toreador als eben Toreador vor und die Lasombra als eben Lasombra.
Man kam auf den Punkt das es draußen auch Vampire seien und die Laso beschloss diese in die Kutsche zu laden um eine ordentliche Vorstellung sicher zu stellen. Die Torri war weniger begeistert, konnte aber nichts direkt dagegen machen.

Während man einstieg hörte der Kappadozianer noch ein verdächtiges knacken im Wald, beschloss aber der Einladung in die Kutsche zu folgen.

Nachdem man wusste das man eine Gruppe von Vampiren war wurden die einzelnen nach den Motiven gefragt wieso sie nun zum Kreuzzug gingen. Der Kappa gab an heilen zu wollen, der Ventrue jemanden zu suchen, die Lasombra es aus christlichen Motiven zu tun, für das eigene Land und so und die Toreador die Leute mit Gesang und "anderweitig" unterhalten zu wollen bzw. das Heer zu unterstützen.
Die anderen Charaktere fanden die Unterhaltung, bzw. das was sie sich darunter vorstellte wenn eine Frau so was sagte, verrucht aber abgesehen von mitleidigen bzw. leicht verachtenden Blicken gab es keinen bösen Kommentar.

Man beschloss weiter zu reisen.
Die Kutsche kam nach wie vor langsam vor ran, ab und an mussten Äste aus dem Weg geräumt werden und es ging nicht so flott wie zu Pferd [Kurz: Dem SL passte die Kutsche nicht].

Man kam aus dem Schwarzwald und passierte einen Bauernhof,  mit ein paar Lichtern und einigen Dunklen Häusern, entschied sich jedoch dafür ihn zu ignorieren. Auch nach zwei Nachfragen, mit kleiner Beschreibungen entschied man sich das eine Einkehr dort nichts brächte.
Man wollte zum Kreuzzug, das Gehöft wirkte langweilig und Schlaf technisch nach Stress. Außerdem hatte man noch viele Stunden bis zum Sonnenaufgang,

Irgendwann kam man dann an eine Weggabelung.
Den Weg hoch ging es zu einem Kloster, weiter ging es nach Engen. Da die Zeit knapp wurde entschloss man sich dort nach Einkehr zu suchen. Da in der Kiste der Lasombra nicht genügend platz für mehrere sei.


Die Lasombra wollte mit der Kutsche zum Kloster fahren, allerdings gab die SL Bescheid das die Kutsche den Berg respektive die Treppe nicht hoch kommen würde. Aus Plot treue (Dummheit) entschloss ich mich das die Lasombra halt ein Stück weit mit geht und halt umdreht wenn es gefährlich früh wird.

Die Treppe hinauf entdeckt man einen Toten, bei welchen der Kappadozianer diagnostizieren kann das er mit Dolchstichen ermordet wurde, und überhaupt sieht das Kloster wie ein Schlachtfeld aus Tote, Trümmer und Verwüstung.

Der SL verkündet das wir nun wirklich nach einer Zuflucht suchen sollten.
Laso: Ah, ich geh dann mal zurück. Ist sicherer.
SL: Du kannst nicht mehr zurück.
Laso: Wieso ich kann doch die Treppe wieder runter...
SL: Es wird in einer halben Stunde hell.
Laso: Ich bin doch nun keine halbe Stunde gelaufen?
SL: Doch. Kannst ja zurück laufen. Müsstest Überleben werfen.

Die Lasombra hat keinen Punkt in Überleben und es klang nach einer saftigen erschwerten Probe - kurz: tu und du bist tot. Ich gucke nur genötigt.

SL: Ist eh noch die Frage ob dein Kutschen-Sarg Licht dicht ist.
Laso: Natürlich ist der dicht! Mit Stoff ausgekleidet. Nu oder mit Pech. Der Char ist doch nicht blöd.

Naja, es war auch egal. Man sollte Geschick + Überleben werfen, die Torri wirft und patzt. Der SL fordert einen Spieler auf zu sagen was die Torri für eine gute Zuflucht hält. [An sich eine manchmal gute Technik, aber in dem Fall imho nur das abwälzen der Verantwortung] Der Spieler meint die Krypta unter der Kapelle.

Der Kappadozianer und ich wollen nun jeweils ihre Überlebensprobe machen...
SL: Nein, das macht ihr nicht.
Wir: Wuzz? Wieso nicht.
SL: Ihr folgt der Torri!
Wir: Es war ihr Patzer nicht unserer..
SL: Sie ist total überzeugt und ihr folgt ihr!
Wir: *Sie* hat einen *PATZER* gewürfelt, nicht, unser, Wurf! Sollte sie da nicht noch Überzeugen, Führungsqualitäten oder so was würfeln?
SL: Nein, wird sie nicht, ihr wollt euch ihr anschließen. Basta!

Als Spieler war ich nicht überzeugt, aber man hätte auch mit einer Wand reden können.

SL: Ihr geht durch das Kloster auf die Kapelle zu. Langsam fängt der Morgen an herbei zu dämmern.
Laso: WAS? Bin ich lebensmüde? Wir haben gerade ein Dach über den Kopf und gehen raus?
SL: Ja, ihr geht dennoch zur Kapelle.
Laso: Es wäre doch viel besser im Kloster was zu suchen! Wird ja Sonnen geschützte Flecken haben. Ich will würfeln.
SL: Du. Bist. Überzeugt. Die. Krypta. Zu. Suchen! In der Kapelle, über den Hof. Wegen der Torri. Fertig.

Ich werfe dem SL einen tödlichen Blick zu und gebe Ruhe.

Die Torri schreitet voran und öffnet das Tor zur Kapelle.
SL: Ein Pfeil fliegt auf dich zu!
Torri: Habe ich bei Auspex nicht einen 6sten Sinn? Ein Würfel gegen 9?
SL: Habe ich nun nicht gewürfelt, er fliegt auf dich zu, du bist überrascht *würfeln* verfehlt.

Die Toreador erhebt die Hände, bettelt um Gnade und zitiert manisch das Vater Unser.

Laso: Ich verdrücke mich.
SL: Die sehen dich!
Laso: Öh wieso? Torri ging doch vor!
SL: Die stehen im Dunkel und ihr habt das Licht der Dämmerung im Rücken beziehungsweise steht drin bzw. werdet davon an erhellt.

Wir spielen Vampire, Dark Age, in Dark Age wie in Maskerade schlafen Vampire *bevor* es hell wird ein, zumindest bei Pfadwerten um 6 bis 7 und wenn es hell wird brennen sie. Lasombra brennen im Licht besonders gut.
Ich bin derart ungläubig, verwirrt und platt das mir nichts mehr einfällt. Es passt nicht mehr viel.

Die Mönche lassen uns in die Dunkelheit, es gibt keine Müdigkeitsabzüge oder so und wir "verhandeln" mit denen.
Das heißt wir bekommen sie zu sehen, der SL zeigt Bilder von zwei normalen Mönchen rum und eines von Lasko.
Angesichts der im Dämmerlicht herum turnenden Vampire schockt mich Lasko weniger als er sollte. Es wird drüber gefrotzelt. [Innerlich mache ich Abstriche bei der angeblichen Vorbereitung des SLs bei der Bild Recherche]

Die Mönchen fordern uns auf die Hände hoch zu nehmen, mein Char streckt sie nach langer Weigerung, da er adlig ist, gerade mal etwas zur Seite nach unten weg, und erklären dann das das Kloster überfallen wurde. Nach einer kleinen Diskussion
Während sie uns in die Krypta führen die eine Eisentür hat.

Drinnen wird den Charakteren erklärt das es halt den Überfall gab, vor drei Tagen, alle umgebracht wurden und man sich dort nun verschanzt hält. Mein Charakter merkt an das es unchristlich sei sich mit 3 Mönchen zu verschanzen während in der Kapelle Leute abgeschlachtet werden, aber es war halt so.

Man könne sich dort zur Ruhe legen.
Ich: Aber unsere Charaktere sind tot!
SL: Das merken die Mönche nicht.
Ich: Äh, die liegen da tot herum und so? Einen ganzen Tag lang.
SL: Da ist es dunkel.

*brrrzz* *zrrrt* *trcccc* *sch* klacklacklack
Filmriss. Ich kapiere es nicht mehr, als Spieler.
In Dämmerung herum hüpfen und Tot neben normalen Menschen bzw. Mönchen herum liegen verträgt sich nicht mit meinem Grundlegenden Verständnis von Vampire, egal ob VtM oder VDA. Das der Patzer in so eine Art Vampir Paradies führt auch nicht.
Auch das Rötschreck kein Thema mehr ist. Aber irgendwie ist es mir da einfach egal.

Gut, gehen sie halt schlafen.
Sie wachen auf, es hat geklappt.Wie auch immer.

Die Mönche erklären das es viele Leichen gegeben habe und man dabei sei sie zu beerdigen. Kappa und Ventrue sind dafür zu helfen, die Lasombra sieht gar nicht die niedere Arbeit eines Totengräber zu verrichten und einen weiteren Tag auf den Kreuzzug zu verlieren.
Die Torri muss bei einer blühenden Blume auf dem Feld der Verwüstung Clansschwäche würfeln und schafft es.

Schließlich begeben sich Torri, Ventrue und Kappa an die Arbeit 30 Leichen zu verbuddeln und die Laso zur Kutsche. Die noch da ist.
Da die Kutsche kein Ziel für Diebe sein soll lässt sie die Pferde abspannen, sie mit den mitgeführten Waren beladen und begibt sich mit Mann und Kutscher zurück.
Der Kutscher darf helfen, der Mann der vom SL als Hänfling beschrieben wird [halbe Portion, verweichlicht, spricht mit hoher Stimme und behauptet sie aus Liebe geheiratet zu haben] geht mit der Lasombra für das Seelenheil der Gefallenen beten.
Danach wird er mit dem Kutscher runter geschickt den abgespannten, leeren, Kutschwagen zu bewachen und man legt sich schlafen.

Nächste Nacht.
Man überredet die Mönche sich eine neue Zuflucht zu suchen - aber auf keinen Fall in Burg Linn, da haben alle gehörig einen an der Waffel - und bricht auf.
Man widersteht den Drang sich mit Mönchblut zu stärken.

Es geht die Treppe runter.
SL: Alle einmal Geschick + Sportlichkeit.
Spieler: Für die Treppe?
SL: Für die Treppe!

Drei schaffen es, ich habe einen Fehlschlag.

SL: Ihr seht wie die Lasombra ausrutscht, die Treppe runter fällt und gegen einen Baum klatscht. Absorbiere mal 3 Schlagschaden.

Ich bin zu überrascht für alles, absorbiere und absorbiere perfekt.

Laso: Gut, dann geht es jetzt zur Kutsche.
SL: Da ist keine Kutsche mehr, da hockt nur dein Mann.
Laso: Aber die Kutsche war doch leer??? Ohne Pferde???
SL: Sie ist dennoch weg. Der Kutscher übrigens auch.

Der Gatte erklärt seiner Frau das, als er runter kam, die Kutsche bereits gestohlen gewesen wäre. Er wollte die Tag Ruhe nicht stören und habe untätig gewartet, nein er habe nicht die Verfolgung aufgenommen. Mit Eunuchen Stimme und als wäre er debil.
Die Lasombra fragt ob es der Kutscher gewesen wäre.
Nein, der sei weg weil er kein Geld bekommen hätte. [Der Charakter hat Ressourcen vier]
Kein, Geld? Wie könne das sein? Sie wären doch verdammt wohlhabend?
Der Mann grinst sie debil an und meint nur "Aber ihr macht doch die Geschäfte / Nicht mein Job".

Ab den Punkt war ich als Spieler ziemlich sauer. Ich hatte den Guhl gekauft, mit Punkten. Und ich hatte dem SL klar gesagt das der Mann als Guhl dabei ist damit er die Geschäfte und so macht. Als Repräsentant. Weil das Frauen um 1200 keine Geschäfte machten und auch so nicht wirklich als Gesprächspartner voll genommen wurden.
Ich war wirklich sauer, weil ich zudem an nahm das ich mit der Kutsche von Ressourcen 4 auf Ressourcen 2 viel. Wenn nicht tiefer.
Ich war sehr kurz davor aus reiner Wut meinen Char seinen eigenen Guhl umbringen zu lassen.

Andere Spieler: Muss sie nun nicht Raserei würfeln?
Laso: Ich schlage den Guhl.
Mit der flachen Hand.
Möglichst feste.
SL: Dann würfeln mal Geschick + Handgemenge.
Laso: Es ist mein verdammter Guhl !!! Blutsgebunden bis zum Anschlag !!!
SL: Das ist egal. Kann ja sein das er ausweicht instinktiv oder das du daneben langst.
Laso: Ich werde doch noch ein Ziel das stillhält schlagen können?
SL: Würfel!

Ich würfelte, und schaffte sagenhafte 2 Erfolge mit meinen sagenhaften 2 Würfeln in Geschick + Handgemenge.
Doch anstelle einer Beschreibung meinte der SL nur "Gut" und beschrieb wie der Guhl weiter den weinerlichen gab.

Also wurde dem Guhl befohlen das er auf allen Vieren der Spur der verdammten Kutsche zu folgen habe.
Man kam entsprechend langsam vor ran, während alle die kein geguhltes Pferd hatten eine Reitprobe machen mussten.
Irgendwann durfte der Guhl wieder auf zwei Beinen der Spur nach.

Als die Torri einen Vogel am Nachthimmel entdeckte der dort nicht hingehört. Zu tiefst alarmiert brachte sie die Gruppe dazu in den Wald zu flüchten.
Es folgte eine Diskussion über Paranoia und das die Straßen doch sicherer sein als ein Wald. Irgendwann waren alle überzeugt das die Gefahr real war, also wollte die Lasombra lieber gerüstet als schutzlos sein.

Laso: Ich lasse meinen Mann kommen und ziehe meine Kombi Rüstung an.
SL: Was ist das? Du hast keine Kombi Rüstung.
Laso: Doch habe ich, steht auf dem Bogen drauf.
SL: Aber die trägst du doch nicht.
Laso: Natürlich nicht, die war in der Kutsche.
SL: Die ist mit gestohlen.
Laso: Ich hab die extra leer geräumt.
SL: Aber nicht alles, deinen Sarg hast du ja auch drin gelassen.
Laso: Aber doch nicht meine Rüstungen!
SL: Die kannst du doch nicht tragen.
Laso: Doch kann ich, steht im GRW, und mein Breitschwert.
Auch wenn ich lieber ein Säbel gehabt hätte.
Aber das geht mit KK2 nicht, ein Breitschwert schon.
SL: Die Rüstung ist viel zu schwer.
Laso: Ich hab noch eine andere dabei, aber nein, eigentlich nicht.
SL: Doch, das wäre total überpowert
Laso: So gut sind die Stats nicht.
SL: Du hast die nicht mehr dabei,..

Ein Spieler brachte mich dazu das ich mich mit der leichten zufrieden gab, auch wenn ich nunmehr nur noch per sauer war. Da ich die Rüstung wegstreichen durfte.

Der Kappa ritt als erster los Richtung Engen.
Danach folge Lasombra + Ventrue.
Abgeschlagen folgte die Torri.

Laso: Aber ich seh die Kutschen Spuren immer noch?
Kann ja nicht übers Feld ausgebrochen sein wenn die den Weg zum Kloster nicht packt.
SL: Ja, dann siehst du eine Gabelung, ein Weg Richtung Engen, einer Richtung Freiburg. Die Kutsche ist Richtung Freiburg!

Ich bin maximalst sauer, ich weiss das der SL nicht will das ich den Char Richtung Freiburg lenke. Zudem war meine Info das der Betrag fuer den Kreuzzug schon gezahlt worden wäre. Weshalb ich an nahm das der Char ohne Kutsche ein Geld Problem hat.

Laso: Gut, dann gehe ich nach Freiburg.
SL: Wie?
Laso: Der Kutsche nach, nach Freiburg.
SL: Aber ihr solltet nach Engen.
Laso: Der Char, will, seine Kutsche, wieder.
SL: Und der Kreuzzug?
Laso: Nicht pleite und abgebrannt. Da hat der keine Lust mehr auf Kreuzzüge.

Hum, ich war sauer, ich sah mich gegängelt und mutwillig auf Ressourcen 2 gedroschen und es war mir egal das es der SL ziemlich daneben fand und auch der erste Protest der Spieler von wegen Plot und so. Auch ein Einwurf wie: SL: Ressourcen kann man halt auch verlieren.
Brachte mich nicht dazu die Gängelei gut zu finden.
Erst als es hiess das ich noch Ressourcen 4 habe weil sich der Char eine Kiste voller Goldmünzen auf das Pferd habe war ich bereit weiterhin mit zutrotten. Auch wenn ich es unlogisch fand das mein Charakter mit Kisten weise Geld durch die Lande zieht.

[Wird fortgesetzt, der Post sprengte in der Gesamtheit das Zeichenlimit]
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #5 am: 5.01.2011 | 00:36 »
Der Kappadozianer schaffte es als erster durch das Tor von Engen und in das Gasthaus, wo er für 7 Taler ein Zimmer fand. Es folgte Lasombra und Ventrue.
Denen der Wirt im gebrochenen Latein ein Gespräch über Wein aufzwang. Natürlich sprach er kein richtiges Latein.

Nach einer Weile, kam die Torri an das Tor, sie hörte Hufe und sah vier Gestalten.
Sie wurde eingelassen und versuchte den Torwächter vor den Verfolgern zu warnen. Der ignorierte das, also stürmte sie in das Gasthaus.

Dort stürmte sie auf die Lasombra rein, kippte einen wirklich wirren Redeschwall ab "ich-bin-total-unwürdig-unfähig-ich-bitt-sie-als-ihre-hofdame-beatrice-um-verzeihung-da-kommen-vier-gäste-an-sie-sollten-sich-in-acht-nehmen-vielleicht-eher-draußen-warten-schnellschnell-passen-sie-auf-waaaahhhhh" und stürmte wieder heraus.

An dieser Stelle wäre es passend vielleicht anzumerken das wir mit bekamen wie Tagsüber die Torri Spielerin länger von der SL einzeln gebrieft wurde.

Ventrue: Hat das dein Char so gesagt?
Torri: Jop, so in etwa.
Laso, Ventrue, Kappa: @.@ ?_? @.@

Um der Handlung der Torri vor weg zugreifen.
Der Charakter flüchtete panisch durch die Stadt, riss sich die Kleidung vom Leib, klaute sich was neues, schmierte sich Dreck in's Gesicht, zerriss sich den Rock und machte sich aus dem Rock-Fetzen eine Bandana - zwecks Verkleidung.
... ... ...
Merkwuerdig? Aber so steht es geschrieben.
(Und ist geschehn)

Wir verglichen den Charakter der Torri spontan mit der irren Katzenfrau von den Simpsons. Vielleicht ist so was die Folge von Überailroadingung.


Die Lasombra wies ihren Mann an ein Pferd kaufen zu gehen und dabei die eigenen Pferde [Sie hatte ein Pferd zum reiten und "Bank"Pferd] zur Sicherheit mitzunehmen. Er ging.
Danach flüchteten wir jedenfalls erstmal mit alle unsere Charaktere aus dem Wirtshaus, um zu schauen welche Gestalten die Irre Torri dort ankündigte. Dafür versteckte man sich. Der Kappadozianer verschmolz quasi mit der Wand (7 Erfolge), der Ventrue versteckte sich ordentlich (3-4 Erfolge) die Lasombra hatte nur leidliche Fähigkeiten sich zu verstecken nutzte diese aber komplett (2 Würfeö/Erfolge) zudem hüllte sie sich in eine Schattenwolke (Erste Stufe iirc).

Man sah 4 beeindruckende Gestalten, voll gerüstet, mit schweren Platten, ein Kreuz das Klitschko wie einen Hänfling aussehen lässt, auf riesigen Schwarzen Schlachtrössern auf das Wirtshaus zureiten. Man hört wie sie drinnen nach einen fragen, milde Randale machen und sieht sie dann draußen suchen. Das heißt man sieht zwei, zwei weitere verschwanden, die zwei übrigen haben rote Augen.

Die drei betroffenen Spieler sind an gesicht der Option auf einen (Schlacht-) Tzimisce, Gangrel und zwei Nossis verängstigt. Zumal wir die Schlachtregeln vermutlich besser kennen als der SL.

Der SL würfelt, zieht ein Gesicht wie Merkel die auf eine Zitrone beißt, tja, unsere Chars bleiben versteckt.

Ventrue: Sag mal, auf dem Bild [was uns gezeigt wurde] tragen die doch ein Wappen, sagt das meinem Charakter was?
SL: Uh, muss nach schauen was das heißt.
Ventrue: Ich mein nur das mein Charakter sich mit Heraldik auskennt, also was für Rückschlüsse lässt es zu?
SL: *Betrachtet das Bild* Hm, weißes Kreuz auf schwarzen Grund, mal schauen. *Fängt an am Rechner zu googeln*
Laso: Äh, ich denk er will wissen ob es ihm etwas spielrelevantes sagt.
Ventrue: Ja, natürlich.
SL: Ich googel ja schon.
Kappa: Das ist aber doch nicht spielrelevant?
Der SL versinkt etwa 5 Minuten googeln.
SL: Es ist ein Malteser Kreuz!
Spieler: WTF?
Laso: Das war doch ein Heiler Orden?
Kappa mit Hospitaler Guhl: Ich hab einen Heiler dabei.
SL: *googelt über Malteser* Stimmt. Also du siehst ein Malteser Kreuz. Die haben geheilt.
Spieler: ...

Während die 4 apokalyptischen Vampire im Gast Haus herum fragen wolkt die Lasombra zu dem Ventrue herüber.

SL: Dann würfelt er aber Mut.
Laso: Ich will mich unauffällig hin wolken, Wolke fallen lassen, "hallo" sagen, Wolke hoch. Nix mit erschrecken.
SL: Das geht nicht.
Laso: Aber unauffällig geht das schon?
SL: Nein, es ist Dunkel, du bist Dunkel(er?) also ist das nicht möglich.
Laso: Also ich bin eine schwarze Wolke in der Dunkelheit aber kann mich deswegen nicht an schleichen?
SL: So in etwa.

Ich gab es auf, die Lasombra wolkte also auffällig unauffällig zu dem Ventrue herüber, der den Mut Wurf im Angesicht der aufziehenden Bewölkung schafft.

Den genauen Dialog bekomme ich nicht mehr hin, möchte aber anmerken das das Gespräch mit der Lasombra in der Wolke und dem Ventrue die sich vor den 4 apokalyptischen Vampir Reitern versteckten überaus lustig war. Das heißt in der Richtung verlief:
Wolke: "Pssscht, ich möchte mit ihnen reden."
Ventrue: "Was, was bist du?!"
Wolke: "Erkennen sie mich nicht?"
Ventrue: "Nein, ah, sind sie es Lady Velazquez?"
Wolke: "Ja, ich bin es"
Ventrue: "Ist das etwa eine Fähigkeit ihres Clans?"
Wolke: "Müssen sie das wirklich noch fragen?"
Zugegeben etwas blöd, aber lustig.

Man suchte den Kappa fand ihn aber nicht, der Plan einen Reiter einzeln zu erwischen & zu verhören wurde verworfen als der SL bedeutete, eher durch Körpersprache, das es nicht erwünscht war und man sich in einer kurzen SL losen Zeit einigte das es nur zu noch mehr Gängelung führen würde (und ggf. toten Chars). Also raus aus der Stadt.

Man suchte und fand die Toreador und auch der Kappa tauchte wieder auf. Allerdings war man ein Pferd zu kurz.

Laso: Ha! Ich habe doch meinen Mann Pferde kaufen geschickt? Wo bleibt der eigentlich?
SL: Er taucht auf. *pitched voice* "Mein liebstes Schätzchen, ich konnte leider kein Pferd finden, die Stallung die ich aufsuchte hatte zu."
Laso: Was heißt das? Die Stallung? Gibt doch mehr als eine? Und zu? Hast du nicht geklopft?
SL: Der Mann war nur 10-15 Minuten weg.
Laso: WTF? Das war doch länger.
SL: Nein, war es nicht. Er war kurz weg, hat kein Pferd dabei und wenn du ihn los schickst braucht es 2-3 Stunden bis er ein Pferd hat!
Laso: *entnervt* Kann er mir nach reisen?
SL: *grinst verschlagen*
Laso: 'Kay ich lasse es -_-#

Wir machten Pferde Check, mein Pferd war besetzt [Laso + Mann], das Bank-Pferd beladen, Kappas Pferd besetzt + beladen also wollte sich der Ventrue anbieten das sein Char die Toreador mit auf das Pferd holt.

SL: *denkt laut* Wie viel kann so ein Pferd eigentlich tragen?
Spieler: Genug.
SL: Aber zwei Personen?
Laso: Ich reite auch zu zweit, das passt schon..
SL: Aber der Ventrue hat doch die Rüstung, oder?
Ventrue: Ja, meine normale Rüstung, Zeug und so?
SL: Schafft das so ein Pferd überhaupt? Das Guhl Pferd vom Kappa hat ja Stärke,..

Der SL fängt an zu googeln, wir ahnen böses.
Es dauert knapp 10-15 Minuten.

SL: Hier steht Pferde können nur etwa 100-120kg tragen.
Spieler: Früher gab es Turniere.
SL: Hier steht da wurden die Pferde nur kurz geritten.
Spieler: Aber da gab es auch Schlachten.
SL: Hier steht das aber zu den Turnieren.
Ventrue: Mein Charakter ist auf dem Pferd durch den Plot geritten.
Laso: Außerdem gibt es Pferde die so was tragen können.
SL: Nein und es packt es eigentlich nicht.
Ventrue: Und über Kreuzzüge und sowas!
SL: Es geht nicht.
Ventrue: Er ist aus England her geritten und jetzt soll es nicht mehr gehen?

Ich greife das Maskerade Regelwerk und fange panisch an drin zu blättern bis ich den Killer Gaul aus dem Bestiarium habe.

SL: Ja, aber richtige Pferde können das nicht!
Ventrue: Ich kann es guhlen. Kriegt das Vieh halt mein Blut.
SL: Ich gestehe aber dem frischen Guhl Pferd nicht von jetzt auf gleich den Stärke Punkt zu!
Ventrue: Aber es bekäme Stärke.
SL: Aber erst nach ein paar Tagen!

Laso: Hier steht das ein normales World of Darkness Pferd bei VtM Stärke 5/6 hat.
SL: *guckt mich böse an*
Laso: Dort und das ist kein Guhl! 5 bis 6 sind was um die 200 bis 300 kg.
SL: Richtige Pferde können es aber nicht! Oh und da steht auch das Pferde Angst vor Vampiren haben.

Laso&Torri&Ventrue: Aber wir haben doch ga rnicht den Dark Age Nachteil 'Kirre Tiere'.
SL: Aber den Vorteil 'Harmlos' habt ihr auch nicht.
Laso&Torri&Ventrue: NA UND? Das was du uns jetzt geben willst ist ein Nachteil den wir nicht auf geschrieben haben.
Laso: Außerdem ist das Maskerade GRW, nicht Dark Age!
Und da steht auch noch das Pferde KK 5 bis 6 haen.

SL: Ab sofort erschwerte Reit Probe für alle ohne Vorteil oder Guhl-Gaul! Und Ventrue, dein Pferd trägt dich nicht mehr! Nur deine Ausrüstung! Runter!

Man guckte ungläubig, die SL meinte es ernst und es war zu bizarr das das Pferd welches den Ventrue zuvor trug jetzt den Dienst versagte. Auch das man keins mehr kaufen konnte.

Ventrue: Okay, wir sind zwei Pferde zu kurz, können keins mehr kaufen..
Torri: Sind die schwarzen Pferde der 4 apokalyptischen Reiter noch da?
SL: Nein, sind sie nicht.
Ventrue: Ich gehe in den Stall neben dem Gasthof zwei Pferde stehlen.
SL: Hum da läuft dir ein quitschfideler Junge entgegen, "Was wollt ihr Herr"
Ventrue: ? In der letzten Stadt, als ich mein Pferd angebunden haben wollte, schliefen doch alle?
SL: Hier nicht.
Ventrue: War ja klar.

Es folgte der Versuch den Stallburschen zu überzeugen, er schlug fehl.

Ventrue: Es reicht mir, ich beherrsche ihn!
SL: Schwierigkeit ist 6.
Ventrue: Ein dummer Stallbursche hat eine WK von 6?
SL: Nein, eine von 4, aber die WK ist mir zu einfach.
Laso: Das ist aber nicht gerade okay.
SL: Doch, sonst wäre es keine Herausforderung mehr!
Ventrue: Gut *würfeln* 2 Erfolge "Lauf"

Der SL greift sich das GRW und fängt hektisch an darin zu blättern. Dann meditiert er 5-10 Minuten über den Text.

SL: Da steht das man den Befehl deutlich formulieren muss!
Ventrue: Lass mich raten..
SL: ..der Junge spricht kein Latein!
Ventrue: 2 Erfolge auf Linguistik! Ha! "Lauf!"
SL: *denkt* Der Junge läuft raus, am Fenster vorbei in das Wirtshaus, du weißt, der verpeift dich gerade.

Der Kappa sprintet mit dem Pferd vorne weg zum Eingang raus. Ventrue, Torri und Laso nach gelungenen Reit würfen hinter her.

SL: Ihr hört Getümmel hinter euch!
Laso: Wohl der Lynchmob.
SL: Und Kampfgeräusche!
Spieler: Wir reiten weiter und flüchten, die fiesen 4 apokalyptischen Vampire sind ja vermutlich auch hinter uns her!
SL: Ventrue, du bist doch auf Könige & Ritterlichkeit.
Laso: Das meinst du jetzt nicht? Die machen da einen Lynchmob!
SL: Er hört Kampfgeräusche und das könnten die fiesen 4 sein und die armen Bauern, die euch lynchen wollen, könnten nu genauso abschlachten wie die Leute bei der Kapelle.
Ventrue: Also Entartungswurf?
...

Man diskutierte ein bisschen, der Ventrue Spieler würde eher den Char in den Tod schicken [Bauern retten] als Entartung zu werfen und so wird nach einem Duell im anstarren entschieden weiter zu machen.

SL: Okay, ihr kommt durch das Eingangstor und seht den Wächter gemeuchelt, was macht ihr nun?
Spieler: Raus, um die Stadt herum und dann Richtung Konstanz.
SL: Und das Tor? Wollt ihr das nicht zu machen?
Spieler: Nein, wir sind doch nicht wahnsinnig?
SL: Aber dann steht die Tür offen!
Spieler: So what? Die Tür hält die Hoellenvampire doch nicht auf und wir brauchen länger zum zu machen als gut ist.
Auf in den Wald.

Also ritt man durch den Wald.
Nur um kurze Zeit später, welche Überraschung, Pferdehufe hinter sich zu hören. Der SL improvisiert, wie zuvor, die Pferdehufe durch entsprechendes klopfen. Fuer mich steigert es die Atmosphäre nicht. Wir seien gerade an einen kleinen Bach gekommen, die Verfolger schlössen auf.

Ventrue: Gut! Wir reiten durch den Bach und verwischen so unsere Spuren.
SL: Aber das ist doch langsamer.
Ventrue: Aber versteckter.
SL: Es macht viele Geräusche.
Ventrue: Auch nicht viel mehr als normal. ...

Wir durften uns ~10 Minuten verfolgt fühlen bevor die 4 fiesen apokalyptischen Vampir Reiter die Verfolgung aufgaben.

Die Charaktere fanden die Trampelspur des Kreuzzug und kamen an eine Kreuzung Konstanz da lang, kleiner Ort da rüber.
Es gab eine kleine Diskussion darum das der kleine Ort sicherlich ein guter Umweg wäre, schließlich wird man verfolgt. Als der Lasombra etwas auffiel.

Laso: Lilianne, woher kanntest du eigentlich die Reiter?
Torri: Ich kannte die nicht.
Laso: Du bist in die Kneipe gestürmt und hast etwas von vier Reitern erzählt die hinter uns her sind. Ohne wohl mit ihnen gesprochen oder sie auch nur näher gesehen zu haben?!
Torri: Äh, Gefühl?

Ich will lügen erkennen würfeln und bilde schon mal den Pool, da winkt mir der SL. Charblatt her. Ich denke noch so was wie "Hm, will wohl die passenden Werte ggf. Stärken meines Char raus suchen" [Dachte ich tatsächlich, ich bin Optimist]
Statt dessen fängt er an zu würfeln, fragt nach dem Charblatt der Torri und würfelt nochmal.

SL: Dein Char glaubt ihr absolut.

Ich bin platt, platt wie geschockt. Es wurde keine Schwierigkeiten gesagt, kein Ergebnis. Ich bin irgendwo komplett fertig mit der Welt. Man hat mir noch nie das Charblatt abgeholt und für mich gewürfelt.

Der Spieler des Kappa regt sich und will auch würfeln nachdem die Punkte der Laso etwas für sich hatten. Erneut nimmt die SL das Blatt. Der Spieler ist nicht minder geschockt.

Kappa: Ich hab da eine Spezi auf Wahrnehmung und Empathie. Extra damit mein Char lügen erkennen kann!

Der SL wirft ihn einen Blick zu der mehr als deutlich sagt: "Mir doch egal", nimmt das Blatt und würfelt. Selbes Spiel beim Ventrue.

Irgendwie kriegen wir raus das die Torri suspekt ist [OT: Das sie vom SL meiner Vermutung nach fast auf SLC Niveau gebrieft ist und als DeusExPlotDevice mit läuft]. Die Torri räumt ein das die 4 hinter ihr her sind und will allein Richtung Konstanz verschwinden.

Der Kreuzritter geht ihr nach, führt sie nach einigen Diskussionen ["Ich will euch nicht in Gefahr bringen" & "Zu spät. Und wir sind neugierig"] zurück zur Gruppe.
Dort behauptet sie das sie verheiratet werden sollte, geflohen sei, Geld mit gehen gelassen habe und wirklich nur nach Zypern wollte. Wir und unsere Charaktere glauben ihr kein Stück und wollen würfeln.

Allerdings würfelt wieder nur die SL für alle.
Der Kappa Spieler zeigt extra nochmal die Spezi an, gefühlt ist es aber auch egal. Schlicht weil die Torri das mega Plot Device zu sein scheint und es den Plot sprengen würde es zu verraten. Also glauben unsere Chars ihr per SL (Würfel) Entscheid.


Da endet der Spiel Abend.


Der Ventrue Spieler ist von dem Gedanken einen S(L)C mit laufen zu haben nicht begeistert. Ich glaube das es alles nicht wahr sein kann. Der Kappa Spieler ist auch eher unzufrieden. Die Torri Spielerin erzählt das ihr Char da noch ganz andere Sachen ran ziehen wird. Die SL findet das Fremd Würfeln wohl noch gut.

Die Torri Spielerin guckt mich groß an: "Hat dir Dark Age gefallen?" ich gucke zurück, fühle mich platt wie eine Flunder und hab den Schock des Geschehenen bei weitem nicht verdaut: "Ngggghh, hng, naja also eigentlich nicht wirklich.. [mir schwirrt durch den Kopf das es weder Dark Age noch Vampire war]", irgendwie wirkt es doch zu positiv da sie nach harkt "War doch was, koennten wir doch auch per Skype weiter spielen?!" worauf ich nur meinte "NEIN! Ohne mich. Auf keinen Fall !!!"

Danach persiflierte der Ventrue herrlich die SL und die Handlung. In Anwesenheit aller und wir hatten viel zu lachen.
« Letzte Änderung: 5.01.2011 | 10:08 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.961
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #6 am: 5.01.2011 | 08:43 »
Vielleicht verstehe ich Deine Schreibe falsch, aber nach solchen Sitzungen kann man doch nicht mal mehr befreundet sein...geschweige denn weitere RPG-Abende miteinander planen wollen.

Das klingt ja gräuslich...Sicher, dass die SL nicht aus der DSA Ecke kommt?  >;D

Edit: Ich könnte übrigens was über MEINE Erfahrungen mit WOD Spielleitern und RR berichten, aber es wäre VERMESSEN, einen Zusammenhang zwischen RR und WOD herzustellen  ~;D
« Letzte Änderung: 5.01.2011 | 09:24 von Hertha »
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Spicy McHaggis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Voodoo
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #7 am: 5.01.2011 | 09:18 »
Das klingt nach einem befreundeten, unerfahrenen SL? Ich hätte schon nach dem ersten Abend mit dem einen willigen Spieler HEX gezockt.
"Neugier ist die Mutter der Weisheit"

evil bibu

  • Gast
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #8 am: 5.01.2011 | 09:21 »
oh. mein. gott. alte wunden. erinnerungen. trauma. schmerz.

man könnte fast meinen, dass du einen sl aus meiner vergangenheit hast...

« Letzte Änderung: 5.01.2011 | 09:28 von evil bibu »

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #9 am: 5.01.2011 | 09:36 »
Edit: Ich könnte übrigens was über MEINE Erfahrungen mit WOD Spielleitern und RR berichten, aber es wäre VERMESSEN, einen Zusammenhang zwischen RR und WOD herzustellen  ~;D

Och bitte, bitte schreib sie auf.
Sowas tröstet enorm (vor allem mich  ;))
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #10 am: 5.01.2011 | 11:51 »
Also die Freundschaft bleibt und wir planen auch weitere RPG Abende miteinander. Wobei die SL nun erstmal zum aktuellen Maskerade SL rotiert und auch danach ein anderer ran kommt. ^^
Die SL erwaehnte mal das sie vor ihrer Vampire Zeit, iirc, MERS spielte.

Unerfahren ist die SL nicht unbedingt, wir spielen knapp 2 Jahre per Skype wo die SL bereits etwa drei Maskerade Plots leitete und sie hatte zuvor eine RL Dark Age Runde (Zwar wohl auch mit rotierender SL aber es klang groesser angelegt).
Vielleicht war die SL auch etwas gestresst kA, weil die VtM Plots hatten zwar irgendwie schon eine Tendenz, aber nicht derart extrem.

Bei Vampire ist mir sowas noch nicht passiert und ich kann mir schwer vorstellen das sowas ueberhaupt woanders auch vorkam. Systemunabhaengig ^^;
Faende dennoch solche Erfahrungsberichte ebenso interessant wie Tuempelritter ^^
(Wenn auch mehr wegen des Unfall-Aspekt, als aus einer WoD Abneigung, heraus)

Nachdem ersten Abend, entgegen dem Hinweis doch bitte die Vorbereitung des SL zu schaetzen, ohne das Wissen wie es dann nun wirklich geworden waere, haette das durchziehen des Plans HEX zu spielen zu mehr Zoff gefuehrt als gut gewesen waere.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Spicy McHaggis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Voodoo
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #11 am: 5.01.2011 | 13:19 »
Ah, ok... einige der Dinge lesen sich wie Trotz- bzw. Stressreaktionen von jemandem, der mit dem improvisieren noch nicht so klar kommt. Deshlab hab ich mal wenig Erfahrung vermutet. Las sich ein bischen nach erstem eigenen Abenteuer...

Mal aus Neugier, wie kritikfest ist die Person? Bzw. wie habt ihr Kritik an sie herangetragen und wie hat sie reagiert? Ich finde es manchmal schiwerig konstruktive Kritik entsprechend passend zum SL zu formulieren.
"Neugier ist die Mutter der Weisheit"

alexandro

  • Gast
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #12 am: 5.01.2011 | 14:30 »
Habe einmal eine ähnlich schlimme Runde erleben dürfen (zum Glück nicht als Spieler, aber ich hatte das zweifelhafte Vergnügen dass die Runde auf einer Con stattfand und keine zwei Meter von meinem Sitzplatz, daher hab ich ein bisschen was mitgekriegt).

Erinnere mich nicht mehr an viel (ist ein paar Jahre her), außer dass der SL fast jeden seiner Sätze mit "Daniel Noxales..." anfing (Daniel Noxales war, wie ich später erfuhr, ein ehemaliger Charakter des SLs, den er der Gruppe in seiner grenzenlosen Großzügigkeit als Mary-Sue-NSC zur Seite stellte, damit sie auch ja nicht gezwungen war irgendwie selbsständig zu glänzen :gasmaskerly:) und dass die Gruppe ähnlich frustriert (wenn auch weniger durchsetzungsstark) wie in Teylens Fall war.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #13 am: 5.01.2011 | 14:37 »
Nun die Kritik wurde nicht formell herangetragen sondern einer der Spieler gab eine an grossen Gesten und Mimiken reiche nochmal ueberzogene Darstellung des Plots beziehungsweise auch der Art wie geleitet wurde. Mit deutlich satirischen Unterton.
Angefangen etwa bei der Szene mit der Traglast von Pferden und wo die SL anfing Beherrschung nachzublaettern, inklusive verstellter Stimme.
Reaktion, naja, wir haben alle zusammen (SL inklusive) wirklich fast Traenen gelacht.

Daneben gab es keine wirklich groessere Kritik, ausser vielleicht meiner Weigerung das noch (per Skype) fortzusetzen.

Die Person an sich ist vermutlich schon Kritik fest, aber nicht in Bezug auf Spielleitungssachen, nehme ich an.
Das heisst sie wurde schon rel. sauer als in einer anderen Diskussion raus kam das ich einen anderen als SL kritisiert habe. Also so in Richtung wie "kannst du nur", weil es unhoeflich, respektlos und so waere. Der von der Kritik betroffene SL wuenschte allerdings Feedback und freute sich auch ueber ehrliche / konstruktive Kritik - was er auch gleich klar stellte. 
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #14 am: 5.01.2011 | 15:56 »
Wenn das Abenteuer nur auf zwei Spielabende ausgelegt warm warum hat die SL bzw die Spielerin der Toreador nicht wenigstens gegen Ende mal ein wenig ausgepackt? Dann wäre nach all dem Frust wenigstens ein Aha-Erlebnis oder sogar sowas wie ein Finale aufgekommen.

Ist mir völlig unverständlich, das klingt nach Heimlichtuerei zum Selbstzweck.
Oder einfach völlige Unfähigkeit eine Vorlage in einen spielbaren Abend zu verwandeln. Vielleicht schlagt ihr der SL vor, euch einfach das Buch mal auszuleihen, ist bestimmt spannender als selbst zu spielen  >;D

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #15 am: 5.01.2011 | 16:00 »
Wenn das Abenteuer nur auf zwei Spielabende ausgelegt warm warum hat die SL bzw die Spielerin der Toreador nicht wenigstens gegen Ende mal ein wenig ausgepackt?
Ich vermute das die SL darauf spekulierte das es uns so gut gefaellt das wir danach per Skype weiter spielen.
[ Obwohl ich klar stellte das ich Dark Age nur spiele weil es das RL Treffen ist und nicht plane da dauerhaft was zu machen - mehrfach :/ ]


Anmerkung, das Buch war wohl "Herrin der Luege". [Im Chat kam jemand drauf :D]
Und wir haben wohl kaum den Prolog geschafft.. den Amazon Rezis nach.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #16 am: 5.01.2011 | 16:11 »
Wenn die SL sonst nicht ganz so katastrophal ist nehme ich an dass sie sich mit so einer Vorlage wohl einfach verhoben hat. Ähnlich läuft es ja auch bei SLs die DSA-Kaufabenteuer streng nach Buch und ohne Verstand leiten.

Schlagt ihr doch mal milde als Kritik vor, Vorlagen einfach nicht so genau zu nehmen. Szenen die im Buch nur Unterhaltungswert besitzen, haben in Rollenspiel-Abenteuern nichts zu suchen.

Die meisten SL  werden ja schon entspannter auch bei Regelkrampfereien wenn sie sich mal etwas von den Vorlagen entfernen und nicht krampfhaft Stoff reinbringen der die Spieler überhaupt nicht interessiert, nur weil sie es beim lesen spannend fanden.

Aber es ist halt auch so das der einfach Gedanke : Spielspaß entsteht gemeinsam am Tisch
für viele SL unheimlich schwer nachzuvollziehen ist. Egal wie oft und lange sie leiten. Unzufriedenheiten erkennen sie dann in mangelnder Planung&Kontrolle und ereifern sich noch mehr die Zügel in die Hand zu nehmen anstatt mal am Tisch zuzuhören. Diese geistige Blockade tragen manche wohl ihr ganzes Rollenspielerleben mit sich, weil niemand sie offen darauf hinweisen will oder sie einfach irgendwann niemanden mehr zum spielen haben.

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Neapolitanersüchtig
  • Beiträge: 3.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #17 am: 5.01.2011 | 16:55 »
Atemberaubend! Dieser SL sollte man die Lizenz erstmal nicht verlängern.
Beim Stichwort MERS kamen in mir auch traumatische Erinnerungen hoch, da sehe ich gewisse Parallelen in der Spielführung (Würfeln auf Treppensteigen und anderer Schwachsinn). Diese SL scheint äußerst wenig Respekt vor ihren Spielern zu haben, und das finde ich so mit das Schlimmste. Sofort danach kommt allerdings diese penetrant genußvolle Entwürdigung der Charaktere und die total willkürliche Ignoranz gegenüber den Spielregeln - geht überhaupt gar nicht.
« Letzte Änderung: 5.01.2011 | 20:52 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #18 am: 5.01.2011 | 17:01 »
Die Umsetzung von Büchern empfiehlt halt die Information der Spieler, dass es bestimmte Schlüsselereignisse gibt. Dann setzt man diese Schlüsselszenen via Skripten um und lässt die Spieler danach frei agieren, wenn es ein offener Plot sein soll.

Man müsste als SL wohl eher die Charaktere stellen um die Situationen entsprechend nachspielen zu können, denn ein Buch mit Charakteren in anderen Machtpositionen nach zu spielen macht wenig sind. Besonders in einer so hierachischen Ära wie den Dark Ages.

Fazit: Buch und System passen nicht zueinander.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Neuromancer

  • Experienced
  • ***
  • Adept des Würfelvoodoo
  • Beiträge: 281
  • Username: Neuromancer
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #19 am: 6.01.2011 | 16:50 »
Oh mein Gott..kann bitte mal jemand von einer GEGLÜCKTEN oWoD-Vampire-Runde berichten bitte?

Neuromancer
daei vom Glauben abzufallen :-(
Obenstehender Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Erstellers wieder und hat nicht im Geringsten Anspruch auf vollkommene Richtigkeit und Wahrheit!

"Hush hush little Mage, dead men cast no spells..."

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #20 am: 6.01.2011 | 16:57 »
Oh mein Gott..kann bitte mal jemand von einer GEGLÜCKTEN oWoD-Vampire-Runde berichten bitte?
http://tanelorn.net/index.php/topic,63477.0.html
Wird in der Fortsetzung leider etwas ungluecklich, aber nicht ganz.
http://tanelorn.net/index.php/topic,62658.0.html
War ganz gluecklich bis auf ein Detail am Schluss (der fehlt noch)
http://tanelorn.net/index.php/topic,55775.0.html
Da war man soweit zufrieden. :)

Wir spielen auch noch sehr gern Sabbat und gerne Maskerade [da gibt es zwei Herausforderungen]


Wir [Laso, Kappa, Ventrue] hatten auch nochmal ueber den Buch Ansatz diskutiert und festgestellt das es in anderen Varianten haette klappen koennen. [z.B. Inspired By oder weniger streng am Buch]
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.431
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #21 am: 7.01.2011 | 01:18 »
Bin gerade über Jörgs Blogbeitrag drüber gestolpert, wünsche herzliches Beileid und den Hinweis, dass negative Erfahrungen ja mehr Erfahrungspunkte... Ähm, ich hab mich jedenfalls köstlich amüsiert  ;)
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #22 am: 7.01.2011 | 02:09 »
Wenn jemand wissen mag wie die HEX Runde als Alternative hätte aussehen können, wir haben sie vor etwa zwei Tagen spontan per Skype nachgeholt, zu finden hier:
http://tanelorn.net/index.php/topic,64540.0.html
Allerdings weniger dramatisch bzw. nicht im negativen Sinne bemerkenswert ^^
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #23 am: 19.02.2011 | 22:32 »
Ich möchte hiermit nochmal klar stellen das das Diary meine persönliche Meinung und Einschätzung der beiden Abende darstellt.
Die Schilderung sind, was man teilweise hoffe ich beim lesen merkte, seitens des überhöhten Tonfall her alles andere als objektiv.
Es geht und ging mir nicht darum den Spielleiter als Person schlecht dastehen zulassen, noch zu behaupten das er ganz und gar unfähig ist.
Ich habe mit dem Beitrag wohl unbeabsichtigt mehr als nur eine Personen verletzt was mir Leid tut.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Captain T

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • Wir sinken!
  • Beiträge: 9.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [V:DA] Wirklich düstere Zeiten
« Antwort #24 am: 19.02.2011 | 22:35 »
Zitat
Ich möchte hiermit nochmal klar stellen das das Diary meine persönliche Meinung und Einschätzung der beiden Abende darstellt.
Die Schilderung sind, was man teilweise hoffe ich beim lesen merkte, seitens des überhöhten Tonfall her alles andere als objektiv.

Keine Sorge, ich glaube nicht, dass sich da jemand Illusionen gemacht hat  ;)
Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting