Autor Thema: Paranoia - Deutsche Neuauflage  (Gelesen 3346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Paranoia - Deutsche Neuauflage
« am: 3.02.2011 | 22:08 »
Hallo zusammen,

durch Zufall bin ich darauf gestoßen das der Mantikor Verlag eine deutsche Paranoia Fassung für den April 2011 angekündigt hat.
Hat jemand ein paar Infos zu diesem Projekt?
Vor allen würde mich interessieren ob das klassische Paranoia oder Paranoia XP übersetzt wird.

Gruß Jochen

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #1 am: 4.02.2011 | 08:51 »
Hallo zusammen,

nach etwas Studium im verbundenen Forum wurde es klar das die aktuelle Mongoose Ausgabe, ehemals Paranoia XP übersetzt wird.
Was ich für sehr viel versprechend halte ist das parallel auch noch ein Abenteuerband erscheinen soll.

Gruß Jochen

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #2 am: 4.02.2011 | 10:44 »
Richtig. Das ist auch meine Information - es geht um das Mongoose-Paranoia.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #3 am: 4.02.2011 | 11:09 »
Hallo zusammen,

unter Paranoia (Pen&Paper Rollenspiel) | Facebook  gibt es den aktuellen Stand zum Projekt.

Gruß Jochen

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #4 am: 4.02.2011 | 17:50 »
Ah, Nic hat sich gerade hier angemeldet, dann hoffe ich doch mal, dass das Tanelorn auch an der Paranoia-Front mit brandheißen Infos bersorgt wird.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #5 am: 1.04.2011 | 06:51 »
Hallo zusammen,

nach Verlags Aussagen erscheint das deutsche Regelwerk Ende April.

Gruß Jochen

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #6 am: 1.04.2011 | 07:15 »
Sprich: Zur RPC.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Tarin

  • Famous Hero
  • ******
  • Rollenspielminimalistischer Traditionskartist
  • Beiträge: 2.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarin
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #7 am: 1.04.2011 | 07:52 »
Wird wieder teuer da... ich sollte mir echt eine Liste der zu kaufenden Dinge machen und dann nach Wichtigkeit sortieren.
Es verstößt gegen die Hausordnung, aus dem Necronomicon zu zitieren.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #8 am: 1.04.2011 | 15:03 »
Hallo zusammen,

zur RPC sollen wohl sowohl das Regelbuch als auch der Abenteuer Band draußen sein.
Ich hoffe ja es wird tatsächlich noch April und nicht erst der Mai. Zur RPC werde ich es nämlich wahrscheinlich nicht schaffen.

Gruß Jochen

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #9 am: 2.04.2011 | 13:18 »
Hallo zusammen,

unter http://de.groups.yahoo.com/group/ParanoiaRSP/ gibt es eine Yahoo Gruppe zu Paranoia.
Die Anmeldung erfordert die Zustimmung des Admins der Gruppe.
Ich hoffe aber das auch andere Interessierte so schnellen Zugang bekommen wie ich.

Ich hoffe mit der Zeit wird sich dort und auf der Verlagsseite ein reiches Angebot an allem ergeben was dem Spielleiter und den tapferen Troubelshootern den Einsatz erleichtert.

Gruß Jochen
« Letzte Änderung: 2.04.2011 | 13:22 von Arkam »

Offline Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 4.929
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #10 am: 3.04.2011 | 07:44 »
Du scheinst da aber der einzig aktive zu sein (seit 2003 )

mit Tanz ganz allein auf weiter Flur
Medizinmann

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #11 am: 3.04.2011 | 13:30 »
Hallo Medizinmann,

ich habe ja auch gedacht das macht keinen Sinn die Anmeldung zu versuchen. Aber es hat zeitnah funktioniert.
Meine Hoffnung war ja das mit ganz vielen Benachrichtigungen mit "Da tut sich etwas die restlichen Leute wieder zu aktivieren aber leider bisher ohne Erfolg.

Aber 20 Jahre als deutscher Paranoia Fan gewöhnen einen daran in Threads mit sich selbst zu posten aber auch daran doch ein paar Leute durch stetes Posten und Material bereit stellen aus der Reserve zu locken.

Von da aus hoffe ich ja doch noch ein paar Mitstreiter zu finden.

Der Computer braucht dich!
Ja dich!
Ganz persönlich
und voll kooperativ!

Gruß Jochen

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #12 am: 28.04.2011 | 17:11 »
Hallo zusammen,

laut der Verlags Seite verschiebt sich Paranoia auf Anfang Juni.

Gruß Jochen

Offline CaerSidis

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Username: CaerSidis
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #13 am: 11.05.2011 | 21:14 »
Wäre es möglich das jemand skizziert (so umfangreich wie er mag) was das Besondere an Paranoia ist, also die altbekannte Frage warum man es spielen sollte und wo die Vorteile eventuell aber auch Nachteile zur älteren deutschen Version liegen?

Offline Jack Napier

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jack Napier
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #14 am: 11.05.2011 | 22:14 »
Hallo!

Also...
Ich habs vor mehr als einem Jahrzehnt mal in mehreren Oneshots gespielt, und hatte sehr viel Spaß damit...

Man spielt bei Paranoia einen Bürger des unterirdischen Alpha-Komplexes, der von einer so gut wie omnipräsenten, aber etwas... seltsamen KI regiert wird, dem "Computer".
Die Spieler sind sogenannte Troubleshooter, die der Computer auf Mission schickt, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen, wie zum Beispiel die Beseitigung  
von Mutanten, Kommunisten, Verräter und Verschwörer.

Das "Gute": Wenn man stirbt, wird eine Kapsel mit einem gleichwertigen Klon abgeschossen, der am Todesort dann eintrifft, und gegebenenfalls die Versendung von weiteren Klonen anwesender Teammitglieder nötig macht.
Zudem versorgt einen der Computer mit einer Fülle an Informationen, und man hat ein nettes Ausmaß an Ausrüstung zum Start dabei.

Das Schlechte:
Man hat nur 7 Klone, dann ist der Charakter tot.
PvP ist latent omnipräsent und wird, je nach Gruppe und Computer, gefördert.
Der Computer gibt wichtige Informationen nur an Troubleshooter mit entsprechender Sicherheitsstufe (die farbkodiert sind, wobei UV die höchste Stufe darstellt) weiter.
Dein Charakter besitzt Fertigkeiten wie Stiefellecken, Hygiene, Chutzpe oder Verschleiern (meistens zur Rettung des eigenen Klons eingesetzt), und da er ein Troubleshooter ist, ist er insgeheim ein Kommunistenverschwörermutant, der zudem ein Verräter ist.

An Charakter-"Klassen" gibt es so spaßige Aufgaben wie "Hygieneoffizier", "Glückseligkeitsoffizier"(Denn wie ein guter Bewohner des Alpha-Komplexes weiss: "Glückseligkeit ist Bürgerpflicht!") oder auch den obligatorischen Teamführer, zu dessen Ausrüstungsgegenständen dann auch schon mal eine Atomhandgranate zählt...

Paranoia ist abgedreht, Paranoia ist Orwell goes Cyberpunk plus "Brave New World", Paranoia ist beissende Satire.



« Letzte Änderung: 11.05.2011 | 22:16 von Jack Napier »
Callisto: "Aber mal ehrlich, ein bisschen kann man sich doch seinen Blog anschauen und wenigstens etwas einrichten. Es muss doch nicht so aussehen, nur weil es DSA ist."

Offline CaerSidis

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Username: CaerSidis
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #15 am: 12.05.2011 | 00:56 »
Danke erstmal. Kann jemand was zum Vergleich der Systeme beitragen?

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #16 am: 12.05.2011 | 08:14 »
Hallo zusammen,

meiner Ansicht nach sollte man das klassische Paranoia gespielt haben weil es eine Satire auf die damaligen, Rollenspiele, die Vorbilder der heutigen Retroklone, ist. Viele Dinge die damals in der Diskussion waren finden sich hier in überspitzter Form wieder.
Zudem hat es wie ich finde eine sehr nette Art der Schadensermittlung.
Je nach Art des Spiels, siehe die Diskussion unter http://tanelorn.net/index.php/topic,28915.0.html , bietet es auch einen sehr flexiblen Hintergrund auf dem sich die meisten SF / Near Future Themen bearbeiten lassen. Aber auch der nur Paranoia Hintergrund bietet viele Möglichkeiten nette Abenteuer zu erleben.

Die erste deutsche Ausgabe war sehr klassisch. Man würfelte seine Attribute aus, die Attribute bestimmten Boni und abgeleiteten Fertigkeiten wie etwa die Tragkraft und den Macho Bonus, wird vom Schaden abgezogen. Auf die Fertigkeiten wurde ein Punkte Pool verteilt. Für die Fertigkeiten waren Höchstgrenzen für Anfänger Charakter angegeben. Das Kampfsystem arbeitete mit einer Tabelle zu Schadensbestimmung. Es gab noch eine Tabelle für Unfälle und Stürze und eine Umsetzung dieses Systems für Fahrzeuge. PSI Kräfte erforderten einen Wurf gegen das entsprechende Attribut das durch die Anwendung abgesenkt wurde.

Im neuen System werden Attribute weggelassen und direkt durch Skills gesetzt. Diese kann man dann noch spezialisieren.
Beim Kampfsystem ist man von der einheitlichen Schadenstabelle weg gegangen und hat statt dessen jeder Waffe einen Mindestschaden + Zusatzschaden bei Mindestwürfen verpasst. Das verlangsamt doch wahrscheinlich gegenüber dem alten System das Kampfgeschehen ohne das ich einen echten Gewinn für die Kämpfe sehe.
Die Regeln für die Mutationen sind ja die gleichen geblieben.
Die Tendenz das System zu verregeln finde ich ja eigentlich gar nicht schlecht. Denn der Hintergrund bietet einem kreativen Spielleiter genügend Gelegenheiten Paranoia ein zuflössen ohne Regeln ignorieren oder spontan ändern zu müssen.
Die Idee das Spieler die Würfe der Mittroubelshooter beeinflußen können finde ich nett. 

Was die Veränderungen im Hintergrund angeht kann man geteilter Meinung sein.
Die Idee mit dem Überwachungslevel, gegen diesen Level wird gewürfelt um fest zu stellen ob der Computer eine Aktion bemerkt, finde ich extrem praktisch. Die Spieler können so eine ungefähre Vorstellung von der Gefahr bekommen und werden dadurch weniger gelähmt als beim klassischen Paranoia.
Die Idee die Servicegruppen weiter auf zuspalten finde ich hingegen unnötig und auch die Privatisierung der Servicegruppen finde ich unpassend. Da hätte es eine Aufzählung von ein paar Unterabteilungen der Servicegruppen als Anregung ohne das man genaueres erfährt auch gereicht.
Der verstärkt wirtschaftliche Ansatz führt dazu das man mit den lieben Creds eine weitere Ressource mehr als bisher beachten sollte. Vor allen wenn man nach den Gehaltsregeln spielt und tatsächlich interessant ist wie viele Aufträge welcher Art man bekommt.
Dinge wie C Bay und den Infrarot Markt hingegen finde ich sehr nett. Hier bieten sich wieder zwei Möglichkeiten die Spieler in echt paranoide Situationen zu bringen ohne das der Verwaltungsaufwand wesentlich steigt.
Was ich vom Service Service halten soll weiß ich nicht so recht. Den schon im klassischen Paranoia hatte ja eigentlich jede Servicegruppe Sonderwünsche. Dadurch das diese selten offen zu Tage traten hatten sie meiner Ansicht ein höheres paranoides Potential als der Service Service.

Gruß Jochen

Offline CaerSidis

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Username: CaerSidis
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #17 am: 12.05.2011 | 11:25 »
Hm, das klingt ja danach als ob die ältere deutsche Version empfehlenswerter wäre.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #18 am: 12.05.2011 | 12:39 »
Hallo CaerSidis,

da kann es eigentlich nur ein entschiedenes "Kommt drauf an" geben.

Wer sich nicht scheut die Sammler Preise zu bezahlen dem möchte ich tatsächlich die alte deutsche Fassung ans Herz legen. Da entgehen einem aber eben auch die paar Neuerungen die im neuen Paranoia stecken.

Zudem fände ich es sehr schade wenn die deutsche Paranoia Fassung wegen mangelnden kommerziellen Erfolgs wieder eingestellt würde. Ich würde also das folgende Vorgehen empfehlen.

Man kaufe sich die aktuelle deutsche Fassung. Man versuche erst Mal ob man mit den Regeln zurecht kommt.
Wenn nicht sollte man unter http://www.helden.de/rpgbanner/pages/PARANOIA/more2.php die Schadenstabelle und aus den Abenteuern die Schadenscodes für die Waffen. Bei den Waffendaten kann man auch nett improvisieren. Die Skills sind ja als Spezialisierungen angegeben.
Falls man die Bastelarbeit vermeiden möchte der sollte sich den Spielleiterschirm besorgen. Hier findet man eine nette Übersicht über die Waffen und die nötigen Tabellen.
Auch die Fertigkeiten und die grundlegenden Schritte zur Charaktererschaffung finden sich hier.

Was die Fertigkeiten angeht kann man sich bei Paranoia Vista ein paar Anregungen holen. Das ist meine Hausfassung der Paranoia Regeln nachdem meine Mitspieler sich bei der Skill Auswahl zu viel Zeit ließen und ich für ein Forenrollenspiel Charaktere zusammen basteln wollte.
Wo ich gerade Forenrollenspiel schreibe. Wie sieht es hier mit dem Interesse an einem Paranoia Forenrollenspiel aus?

Gruß Jochen

[gelöscht durch Administrator]

Offline CaerSidis

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Username: CaerSidis
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #19 am: 13.05.2011 | 15:46 »
Nochmal nachgehakt. Ist die alte Version insgesamt sehr viel einfacher gehalten? Oder sind die Änderungen im neuen nur ein klein bischen komplexer.

Ich denke insgesamt sollte Paranoia ja einfach bleiben, weil es ja doch ein nebenher Spiel ist.

Tabellen mag ich persönlich während dem Spiel nicht so sehr. Von dem her tendiere ich doch eher zur neuen Variante und hoffe das die Regeln da nicht zu sehr aufgebläht wurden.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #20 am: 25.11.2011 | 17:17 »
Hallo zusammen,

ich lese gerade die deutsche Übersetzung des Manticore Verlags. Da mein steter Dienst für den Computer mir nur wenig Zeit lässt bin ich bisher noch mit dem Spieler Teil noch nicht ganz zu Ende. Derzeit lese ich gerade die Tipps für Verräter.
Bisher gefällt mir die deutsche Ausgabe extrem gut. Sie macht einen spielbaren und auch einfachen Eindruck. Bisher habe ich den Eindruck das viele Dinge die mich an Paranoia XP noch gestört haben nicht in die deutsche Fassung gekommen sind.

Als Altspieler bin ich über ein paar Kleinigkeiten gestolpert. Das Motto:"Bleiben Sie misstrauisch, vertrauen Sie niemanden halten Sie (immer) Ihren Laser bereit!" wurde durch das immer geändert. Aus den Hohen Programmierern wurden die Hochprogrammierer und noch ein paar solche Kleinigkeiten.
Das stört wirklich nur die Leute die eben seit der Welt der Spiele Ausgabe an andere Begriffe gewöhnt waren.

Die Fertigkeiten sind endlich etwas weiter definiert so das sie tatsächlich Sinn machen. Die Option seinen Charakter nicht mehr zufällig aus zu würfeln sondern Punkte auf die Basisfertigkeiten zu verteilen erscheint auch angemessen.
Zudem gibt es mit den Perversitätspunkten auch eine Möglichkeit für die Spieler eigene und fremde Würfe zu beeinflussen.
Zusammen damit das es inzwischen für die Spieler ein paar Informationen mehr darüber gibt was man wie im Alpha Komplex erwähnen darf macht die neue Fassung den Eindruck als könne man auch langfristig Paranoia spielen.
Auch der Hintergrund wird besser in die Charakter Erschaffung eingebunden.
So ist etwa die Geheimgesellschaft jetzt von der Servicegruppe abhängig. So beim ersten Überfliegen macht es den Eindruck als würden Servicegruppe und Geheimgesellschaft in ihren Anforderungen etwas besser zusammen passen.
Man erwirbt schon bei der Charakter Erschaffung besondere eventuell auch verräterische Ausrüstung und eventuell sogar illegale Fertigkeiten.

Die Servicegruppen konnten sich dem Trend der Zeit und den Hinweisen von CPU nicht verschließen und haben Teile ihrer Zuständigkeit outgesourct. Bisher, auch bei einem kurzen Blick in den Spielleiter Teil, habe ich aber nicht die Auflistungen der verschiedenen Subunternehmen gefunden. Man hat also freie Hand ob man bei den klassischen Servicgruppen bleibt, jede Servicegruppe nur noch aus Subunternehmen besteht oder man hier und dort Mal ein Subunternehmen auftauchen lässt um den Troubelshootern Mal etwas Abwechslung von der ewig gleichen Bürokratie der Servicegruppen zu bieten.
Eine outgesourcte Einsatzleitung stelle ich mir nett vor: "Derzeit ist keine Leitung für Sie frei der nächste verantwortliche Bürger wird in wenigen Augenblicken für Sie bereit sein. Kooperieren Sie und legen Sie bitte nicht auf. Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 0,5 Cr pro Minute bei anderen Anbietern können Ihnen abweichende Kosten entstehen." Jetzt kommt etwas Fahrstuhlmusik folgen lassen etwa Fahrstuhlmusik - YouTube
Oder als typische Paranoia Alternative Die Internationale - YouTube .
Bürger die bis jetzt durchgehalten haben bekommen mit Bürger Unfä - HIG -6 extrem kooperativ aber hilflosen Bürger an die Leitung.

Mit der ICH Karte, dem Standard gemäßen Pad für jeden Klon, dem Infrarot Markt und C-Bay haben auch viele moderne Ansätze ihren Weg ins Spiel gefunden. Mir gefällt es ausnehmend gut.

Klone die sich jetzt zu höheren berufen fühlen könnten ja Mal auf ParanoiaRSP : Paranoia Rollenspiel oder auf Paranoia - Ulisses Forum schauen ob sie sich nicht nützlich machen können.

Gruß Jochen

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Paranoia - Deutsche Neuauflage
« Antwort #21 am: 6.12.2011 | 20:01 »
Hallo zusammen,

so inzwischen bin ich mit dem Regelwerk durch und kann die Neuauflage nur vollkommen empfehlen.

Da wird man sich vielleicht fragen woher der Sinneswandel kommt.
Das liegt vor allen daran das viele Dinge die mich an der englischen Ausgabe gestört haben in der deutschen Ausgabe zwar beschrieben sind aber nicht große Teile des Buches einnehmen aber das Spiel sinnvoll erweitern.
Ohne Dinge wie C-Bay, den Infrarot Markt und die Möglichkeit das Servicegruppen noch Extraaufgaben haben stelle ich mir Paranoia Missionen inzwischen reichlich einseitig vor.
Mit der Möglichkeit den Agenten eines fremden Komplexes zu spielen eröffnen sich viele neue Möglichkeiten.

Zudem ist das Kampfsystem doch einfacher als es sich zunächst las. Ok man sollte erst Mal irgend Etwas treffen. Dann sollte man sich merken um wie viel Punkte man den notwendigen Wurf unterwürfelt hat. Jede Waffe hat einen Mindestschaden und einen Höchstschaden dazwischen findet man eine Zahl die angibt wie viel Differenz man braucht um den Schaden zu erhöhen.
Nehmen wir etwa den Standard Laser mit W3T Schaden. Treffe ich und erreiche nur gerade den Wert so ist mein Ziel verwundet. Habe ich eine Differenz von genau 3 Punkten wird der Charakter verstümmelt. Maximal kann ein Laser einen Charakter töten ein Verdampfen ist also nicht möglich.
Eine getragene Rüstung zieht wenn sie gegen den jeweiligen Schaden hilft eine Verletzungsstufe ab.

Insgesamt macht auf mich die Neuauflage den Eindruck das man den Spielern mehr Gelegenheit zum Rollenspiel gibt als in den vorherigen Ausgaben bei denen man teilweise schon vor dem Beginn des Auftrags sechs Klone verdampft hatte.
Ich halte nach diesen Regeln sogar regelrechte Kampagnen für Möglich auch wenn die Autoren da Probleme sehen. Tatsächlich finden sich im Buch sogar Gerüchte zu Erweiterungen für Troubelshooter der Sicherheitsstufe Blau und sogar zum Spielen von Hohen Programmierern.

Gruß Jochen