Autor Thema: [RT] Sammlung exotischer Planeten/Systeme/Plätze  (Gelesen 1325 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Enrico Pallazzo

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 696
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tevanol
Beim letzten Mal spielen kam schöne Explorationsstimmung auf. Flug in unbekannte Welten, Zufalls-Planetensysteme, improvisierte Begegnungen. Da ich aber doch wieder feststellte, dass einem manchmal nur "altbekannte" Ideen bezüglich Schauplätzen einfallen, eröffne ich einfach mal eine Sammlung von (mehr oder weniger) exotischen Planeten/Ereignissen usw., um unsere (Weltraum)Abenteuer zu bereichern.

Ich fange an:

Systemname: Nach belieben.
Idee: Degenerierte Nachfahren von Kolonisten
Auf dem Planeten leben mehrere hundert Menschen, die Nachkommen einer gescheiterten Kolonisationbemühung sind. Die dünne Luft, die fremde Biosphäre und Innzucht haben zu (leichten) Mutationen geführt. Allerdings glauben sie immer noch an den Herren der Sterne auf dem fernen Ter'ah. (oder so) Bei Geburten von ganz schlimmen Mutationen wurden und werden die Babys in eine Schlucht geworfen. Sie leben in den primitiv reparierten Überbleibseln der Siedlung und bewirtschaften ein paar spärliche Felder. Ein alter Traktor funktioniert noch, sie füttern ihn und den Maschinengeist (des alten Stromgenerators) mit einer dunklen Brühe, die sie aus einer Quelle abzapfen.
Ressourcen: Öl/Promethium in der Nähe.
Ideen: Sterben alle stark mutierten Babys?, Was ist die Quelle der Strahlung?
It's the ship that made the Kessel Run in less than twelve parsecs
-
Ve vant ze money, Lebowski.
-
Hey! It's Enrico Pallazzo!

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.877
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: [RT] Sammlung exotischer Planeten/Systeme/Plätze
« Antwort #1 am: 4.07.2011 | 15:06 »
Systemname: Sol(?)
Idee: Nachkommen von Kolonisten, die nach einer Katastrophe von vor ca. 6000 Jahren noch mal von vorne anfangen musten.
Auf dem Planeten Erde leben die Nachfahren von terranischen Kolonisten, die nachdem ihr System durch einen Warpsturm abgeschnitten war, gut alleine klarkamen. Zumindest so lange bis ihre Orbitalstation aus der Umlaufbahn fiel. Der folgende Feuersturm und Tsunamis radierten die hochentwickelte Inselkolonie aus. Die versprengten Überlebenden siedelten sich auf den einladenden Kontinenten an und fingen begannen neue Zivilisationen zu gründen. Jetzt tausende von Jahren später gibt es hunderte von Nationen und Sprachen auf der Erde. Viele Religionen prägen die Welt, an Außerirdische glauben nur wenige. Raumfahrt steckt in den Kinderschuhen. Niemand kennt das Imperium, es gibt nur alte Legenden von den Göttern von den Sternen, die aber oft nur belächelt werden. Viele Kriesenherde überall.(erstaunlich viele seit der Warpsturm abflaute, sollte das Chaos schon dort sein)


Ideen: In den tiefen des Ozeans liegen immer noch die Überreste der Orbitalstation, Schürt das Chaos die Konflikte? Was hat es mit den vielen Religionen auf sich? Wie reagieren die Menschen auf den Spacehulk voller Orks der durch das System kreuzen wird? Was passiert wernn der Kreuzer der RT in den Orbit einschwenkt?
« Letzte Änderung: 4.07.2011 | 15:12 von McCoy »
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.877
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: [RT] Sammlung exotischer Planeten/Systeme/Plätze
« Antwort #2 am: 13.07.2011 | 12:30 »
Ist ja nix los hier. Fällt euch nichts ein? ~;D

System: Caalix
Idee: Der einzig bewohnbarre Planet des Caalix Systems ist Fosters Stern. Durch die eigenrotation des Planeten ist eine Seite immer der Sonne zugewandt, während die andere immer im Schatten liegt, was nur teilweise dadurch gemildet wird das die zwei Monde von Fosters Stern einen Teil des Sonnenlichts reflektieren. Alle 11 Stunden erlebt die dunkle Seite einen dämmerigen Tag, statt vollkommener Dunkelheit.
Die Siedler findet man zum größten Teil in der gemäßigten Mittelzone - dem Band. Die reichen Rohstoffe des Planeten locken jedoch immer wieder wagemutige in die heißen und kalten Zonen. Im Laufe der Jahrtausende haben sich zwischen den Frostern und den Brennern zahlreiche Konflikte entwickelt.

Ideen: Auf der heißen Seite wird man schnell blind, auf der dunklen sieht man nix. Dunkelaktive Raubtiere bedrohen die Abbaustationen. Brennende Stürme scheinen ein Eigenleben zu führen.
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.445
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: [RT] Sammlung exotischer Planeten/Systeme/Plätze
« Antwort #3 am: 13.07.2011 | 16:04 »
System: unbenannt
Stern: Keiner. Unbekannte Erbauer haben einen Schwerkraftgenerator an stelle der Sonne gesetzt. Was mit der Sonne passiert sein mag, das weiß wohl nur der Imperator.
Bewohnbare Planeten: 1

Thema: Südseeflair

Der Terrageformte Planet ist eine Ozeanwelt. Aus dem Wasser Ragen riesige Maschinen etwa hundert Kilometer in den Himmel und verströmen Licht anstelle der fehlenden Sonne.
Der Planet besitzt keine größeren Landmassen allerdings gibt es viele kleine Inseln und Atolle. Seichtes azurfarbenes Wasser schwappt an weiße Sandstrände. In der emulierten Abenddämmerung wiegen sich Kokospalmen sanft im künstlichen Wind.
Auf den Inseln sind Hütten zu finden, aber keine Menschen. Es sieht so aus als hätten die Bewohner eben erst alles liegen und stehen lassen um zu verschwinden.

Abenteuerideen:
  • Was ist mit den Bewohnern passiert? Treibt hier ein schreckliches Grauen sein Unwesen oder haben sich nur alle Bewohner versteckt?
    • Kann der Planet kolonisiert werden?
  • Könnte man die künstlichen Sonnen demontieren und damit ein gutes Geschäft machen?
    • Sind die Maschinen Konstrukte aus dem DAOT oder von einer Alienrasse erschaffen?
    • Welche Abwehrmaßnahmen gilt es im Inneren der Anlagen zu überwinden?
  • Könnte man die Schwerkraftquelle in Profit umwandeln?
    • Stammt sie aus dem DAOT oder von einer Alienrasse?
    • Welche Abwehrmaßnahme gilt es im Inneren der Anlage zu überwinden?
  • Wie findet man ein System ohne Sonne, die seine Position preis gibt, in der unendlichen Leere des Alls?

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [RT] Sammlung exotischer Planeten/Systeme/Plätze
« Antwort #4 am: 13.07.2011 | 16:43 »
System: Balder's Stern, Heathen Worlds, Koronus Expanse

interessante Welten:

- Kachess, Eis/Wasserwelt
Auf den ersten Blick eine einfache Eiswelt, aber nähere Untersuchungen zeigen, dass sie nach mehreren Kilometern Eiskruste einen planetenweiten unterirdischen Ozean beherbergt, der wahrscheinlich aufgrund eines radioaktiven Kerns und der Gezeitenkräfte eines nahen Gasriesen entstanden ist.
Neben Wasser und einer essbaren, an die Tiefsee der Erde erinnernden, Fauna gibt es hier auch spaltbare Stoffe, allerdings Tief im Kern, aber auch fusionierbaren Wasserstoff, genauer Deuterium und Tritium. Diese finden sich in zunehmend tieferen Schichten in höheren Konzentrationen. Wirtschaftlich interessant ist der Mond also allemal.
Es gibt aber auch Komplikationen, insbesondere Raubtiere, die für die Einflüsterungen von Dämonen empfänglich sind, und eine intelligente Xenosspezies, die gelernt hat, ihre genetische Entwicklung in einem gewissen Rahmen zu kontrollieren. Ihre Technik ist von Stand her mit dem 20. Jahrhundert der Erde vergleichbar, aber auf ihre Umwelt angepasst (Ultraschallwaffen, Superkavitationsuboote, ...)
Ihre größte und wichtigste Gottheit weist gewisse Parallelen mit Tzeentch auf, entspricht ihm aber nicht völlig, und sie leben in erstaunlich geordneten Verhältnissen für die Anbeter eine Chaosgottheit. Sie haben mehrere genetisch divergente Kasten ausgebildet und kennen durchaus Priesterzauberer (Imperiale würden sie wohl Chaoshexer nennen).
Sie haben ihre Welt bisher nicht verlassen, wurden aber möglicherweise vor längerer Zeit mal von den Kräften des Chaos besucht. Ihre Bevölkerungszahl wird wohl etwa 1 Milliarde betragen.

- Balder's Welt
Eine gemäßigte Agriwelt, beherrscht von Pilzwäldern und großen Algenteppichen auf den Meeren. Hier leben etwa 200 Millionen Menschen, Nachfahren einer alten Kolonie, und haben einen einfachen technischen Stand, etwa vergleichbar mit Ende 19. Jahrhundert / Anfang 20. Jahrhundert, sieht man einmal von den seltsamen Adeptus Mechanikus-Ruinen auf dem Südkontinent ab. Hier lebt eine über die Jahre schwer heretisch gewordene Mechanikus-Sekte, die sich angewöhnt haben die einfachen Menschen zu Versklaven und als billige Arbeitskräfte einzusetzen oder, mit Hirnimplantaten, als einfache Kampfservitoren. Sie haben einige übliche Imperiale Technologien (Servitoren, Lasguns) aber auch einige fortgeschrittene Techniken (Cybot-Techpriester, ballistische Raketen) und sogar einige ganz gut entwickelte häretische Techniken (künstliche Befruchtung, Fortpflanzung via Bruttank, ...)
In dieser nerdigen Gesellschaft gibt es nur Männer und Wissen ist Macht. Sie verstehen sich garnicht gut mit dem Rest der Bevölkerung, können sich aber halten, wiewohl sie samt Sklaven vielleicht nur 10 Mio sind.

Die anderen 190 Millionen leben in verschiedenen Staaten, die zu 1/3 von Diktatoren regiert werden, zu 1/3 von "Priestern" die "das Licht des Göttlichen" sehen (Navigatoren, nur ohne Raumfahrt) und 1/3 ist ein demokratisch-oligarchischer Staatenbund, indem das Großkapital den Ton angibt. Die Politik ist also erwartungsgemäß ganz interessant.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.445
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: [RT] Sammlung exotischer Planeten/Systeme/Plätze
« Antwort #5 am: 18.09.2011 | 23:09 »
Jordens Refuge
Eine Welt voller dampfender Dschungel, finsteren Laubwälder und schneebedeckter Taiga.
Die Oberfläche ist gefährlich, überall lauern Raubtiere nur darauf über jeden herzufallen, der sich leichtsinnig in die endlosen Wälder wagt.

Diese Welt wäre wohl total unbedeutend, hätte nicht der berüchtigte Pirat Jorden hier lange Zeit sein Versteck gehabt und dort einige seiner Schätze vergraben. Jorden ist mittlerweile lange tot und sein erbeutetes Schlachtschiff 'El Santo Drusus' verschollen, aber der ein oder andere Mann aus seiner Crew macht noch die Expanse und den Callixissektor unsicher.
Durch einen Glücklichen Zufall sind die SC in den Besitz der Schatzkarte von Jorden gelangt - dummerweise besudelt jetzt das Blut seines ersten Offiziers Marius Venest die ganze Karte.

Im Anhang ist die Karte wie sie die SC finden.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Hier kann man die nicht Vollgesabberte Version finden.
« Letzte Änderung: 18.09.2011 | 23:17 von SeelenJägerTee »