Autor Thema: [Malmsturm] Sollen Spieler den Malmsturm Weltenband lesen?  (Gelesen 2074 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Ich bin der Meinung: Ja! Unbedingt!
Ausgelöst durch diesen Kommentar und die folgende Antworte wollte ich mal wissen wie Du über das Thema denkst.

Ist es für das Spiel am Tisch besser wenn Spieler die Welt komplett kennen?
Entstehen Charaktere die tiefer in der Welt verankert sind?
Entstehen so interessantere Plots?
Lebt die Welt mehr?
Was meinst Du?
« Letzte Änderung: 7.11.2011 | 23:15 von rollsomedice »

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.898
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Ich finde, die Details in einer Weltbeschreibung können eher faktenorientiert sein oder eher stimmungsorientiert.
Man nehme als Beispiel die Schilderung einer Geheimgesellschaft. Diese kann darin bestehen, die Aktionen und handelnden Personen der Gruppe genau aufzudröseln, so dass der Spieler diese nicht kennen sollte, wenn er noch überrascht werden will. Man kann aber auch auf die Ideologie, die Vorgehensweise (brutal, subtil usw.) und die Motive der Gesellschaft eingehen, womit der Spieler lauter Ideen und Ansatzpunkte für seinen Charakter hat. Bei dieser Unterteilung ist von besonderer Bedeutung, welche Fakten die Welt starr definieren (Wenn der Leiter des Kultes eine Frau ist, dann ist das eben so) und welche eine Ambivalenz aufweisen, die den Spieler zum weiterdenken bringt (Die Mitglieder des Kultes werden Häufig aus der Unterschicht rekrutiert. Warum ist das so und gilt das auch für den SC?). Das muss noch nicht einmal etwas mit dem Detailreichtum zu tun haben, sondern mit der Art dieser Details. Die Begrüßungsformen und Sprache der Geheimgesellschaft dürfen beliebig exakt beschrieben werden, ohne dass sie das Spiel auch nur annähernd so bestimmen wie das Wissen, wer die führenden Köpfe der Riege sind.

Ergo: Es kommt auf die Spielwelt an. Spielwelten, die stark faktenorientiert beschrieben sind (Chroniken der Engel, Cthulhu, stellenweise DSA), sollten nicht oder zumindest nicht komplett studiert werden. Spielwelten, die dagegen stimmungsorientiert geschildert sind (Malmsturm, Serenity, Warhammer 40.000), sollte der Spieler definitiv lesen.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Faktenorientirte Welten (also solche die oft einen Metaplott hatten und ein wie auch immer geartetes Geheimniss haben) hatten bei mir nie wirklich ein AHA-Erlebniss herrvorgerufen, als die Fakten (Geheimnisse) zu Tage traten. Das lag immer irgendwie unter der Erwartungshaltung. Der Bang blieb aus. Das Erlebniss ist nicht wie bei einem Film oder Comic oder anderen erzählerischen Medien.
Ergeht das nur mir so?
Liegt es an dem Medium Rollenspiel?
Liegt es an der Position des Spielleiters?

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Zur Ausgangsfrage: Ja unbedingt. Wenn der Spielleiter auf der Malmsturm Welt spielt, sollten die Spieler den Weltenband kennen.
Ich mach das seit gut 10 Jahren so, dass ich vor größeren/wichtigeren Kampagnen weite Teile des Hintergrunds den Spielern zugänglich mache. In meinen Vampire-Runden bin ich für meine Pamphlete (ca. 50 DIN-A5 Seiten) schon berüchtigt. Auch bei D&D Runden habe ich das schon gemacht. Oft weil ich ausgehend von einer allgemeinen Weltbeschreibung noch weitere Details entwickel, die die Spieler kennen sollten, oder weil ich aus Buffet-Welten wie Greyhawk und Forgotten Realms ein eigenes Gericht gezaubert habe.

Ich denke, Aha-Effekte im Rollenspiel kann es geben, sind aber selten. Die meisten Rollenspieler schauen genug Fernsehserien, Filme und lesen Bücher, um viele gängige Plotwendungen einfach schon zu kennen oder vorherzusehen. Man ist einfach zu routiniert und abgebrüht. Andererseits habe ich schon erlebt, dass Aha-Effekte funktioniert haben. Aber sehr selten.
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition, Shadow of the Demon Lord, Starfinder
Leite regelmäßig: Vampire: The Masquerade 5th Edition
Lese: Chicago by Night (V5)

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Umso besser ist es doch dann als Spielrer selbst einen AHA-Effeckt anzustoßen und den dann zu erleben oder nicht? Dank Playerempowerment ja durchaus eine Möglichkeit

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.497
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Ist es für das Spiel am Tisch besser wenn Spieler die Welt komplett kennen?
Entstehen Charaktere die tiefer in der Welt verankert sind?
Entstehen so interessantere Plots?
Lebt die Welt mehr?
Was meinst Du?

Auf alles gibt es von mir die Antwort: JA!
Nicht uneingeschränkt, weil Exploration schon ein Spielziel an sich sein kann, aber komplett unberührt sollte kein Spieler in eine Rollenspielwelt eintauchen. Warum ich das finde: Mich da ausführlich drüber auszulassen, das erlaubt meine Zeit im Moment leider nicht.  :-\
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.509
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Also von mir ein definitives, lautes JA.  :D. Es gibt ja, anders als z.b. bei "Engel", keinen großen Spoiler, dessen Lektüre Spielern zu viel über irgend ein "Großes Geheimnis (tm)" der Spielwelt verraten würde.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Müssen Geheimnisse solche bleiben?

Trennen SPieler wirklich Charakter und Spielerwissen?
Bei Engel war viels offensichtlich und ein ansteuern der Geheimnisse ließ den Big Bang nicht zu. Warum nicht offen legen und versuchen eine Interessante gute STory zu erzählen als einen geheimnissvollen Rohrkrepierer zu erspielen?

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 10.178
  • Username: Luxferre
Ich hätte kein Problem damit, wenn jemand den Weltenband liest.
Ich hätte jedoch ein Problem damit, wenn jemand in meinen SL Aufzeichnungen oder gar im Abenteuer liest/blättert!

Und meiner Erfahrung nach, trennen viele Spieler nicht ihr Wissen vom Charakterwissen. Ich schätze mich sehr glücklich, dass ich da mit der anderen Sorte Spielern spiele ;D
ina killatēšu bašma kabis šumšu

---

Fallen ist wie Fliegen ... mit dem Unterschied, dass man ein verbindliches Ziel hat.

‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.973
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Es wäre begrüßenswert, aber unwahrscheinlich.Oft bekommt man spieler nicht mal dazu die regeln zu lesen
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Sülman Ibn Rashid

  • Adventurer
  • ****
  • Jag är döden!
  • Beiträge: 757
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SuelmanIbnRashid
Re: [Malmsturm] Sollen Spieler den Malmsturm Weltenband lesen?
« Antwort #10 am: 9.11.2011 | 06:32 »
Da die Regeln ja kostenlos im Internet stehen, hängt das zumindest von der Eigeninitiative ab. Mein Eindruck bisher vom Weltenband ist, dass man als Spieler auch sehr gut selektiv lesen kann. Die Archetypen und Regional- und Städtebeschreibungen ja, die "Stimmen aus..." auch, aber vielleicht nicht die Plotideen. Lesen erscheint mir aber generell eine gute Idee zu sein. Man bekommt ein besseres Gefühl für die Welt und kann sich auch inspirieren lassen für seine Charakterwahl.
Hvat er með ásum? hvat er með álfum? gnýr allr jötunheimr, æsir ’ru á þingi;
stynja dvergar fyr steindurum veggbergs vísir. Vituð ér enn eða hvat?

Offline anaxi

  • Sub Five
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: anaxi
Re: [Malmsturm] Sollen Spieler den Malmsturm Weltenband lesen?
« Antwort #11 am: 30.11.2019 | 10:31 »
Ich lese den thread erst jetzt aber vielleicht kennt ja jemand den Link zum Weltenband?Wäre super.

Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.973
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline anaxi

  • Sub Five
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: anaxi
Re: [Malmsturm] Sollen Spieler den Malmsturm Weltenband lesen?
« Antwort #13 am: 30.11.2019 | 11:22 »
Danke dir Infernal Teddy.

Ich habe jetzt auch noch mal nachgesehen und die kostenfreie Version gefunden.

Malmsturm - die Fundamente:
https://ifyoudontlikeitfuckoff.de/downloads/
« Letzte Änderung: 30.11.2019 | 11:27 von anaxi »

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: [Malmsturm] Sollen Spieler den Malmsturm Weltenband lesen?
« Antwort #14 am: 30.11.2019 | 11:27 »
Fundamente ist das kostenfreie Regelwerk als PDF, gibt's auch in bunt und schön.
Der Weltenband als Buch und PDF ist allerdings nur käuflich zu erwerben


Gesendet von meinem Redmi Note 8 Pro mit Tapatalk


Online First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 5.008
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Malmsturm] Sollen Spieler den Malmsturm Weltenband lesen?
« Antwort #15 am: 30.11.2019 | 12:21 »
Es wäre begrüßenswert, aber unwahrscheinlich.Oft bekommt man spieler nicht mal dazu die regeln zu lesen

This. Wenn schon die Initiative da ist, sich mit der Welt auseinanderzusetzen würde ich einen Teufel tun, und die Leute davon abhalten!
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein