Autor Thema: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?  (Gelesen 3862 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rabenmund

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 712
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rabenmund
Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« am: 14.11.2011 | 07:39 »
Mich würde einfach eure Meinung dazu interessieren, was ihr von einem hochwertigen Kaufabenteuer erwartet? Ich persönlich stehe dem Zeug eher misstrauisch gegenüber, da es selten meine Erwartungen erfüllt hat... entweder waren sie zu eingleisig, NSCs waren zu schlecht beschrieben oder die relevanten Werte, Karten oder Daten haben gefehlt.

Nun stellt euch vor, ihr hättet etwas vor euch liegen, was eure Erwartungen erfüllt, wie müsste das aussehen.
Ich bin schriftlich meist ein kurzer und knapper Schreiber. Sollten Beiträge dadurch schroff oder unfreundlich wirken, weisst mich kurz darauf hin.
 
Am Besten stellt man sich meine Aussagen mit einer lebendigen Mimik vor, dann bekommt man ein Bild davon ;)

Offline Mentor

  • Hero
  • *****
  • Ludus Leonis
  • Beiträge: 1.983
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mentor
    • LUDUS LEONIS - Einfach rollenspielen.
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #1 am: 14.11.2011 | 07:58 »
Ich erwarte mir:

* Fertig ausgearbeitete Szenen, mit schöner Szenerie, inkl. allen Werten (keine Verweise auf andere Bücher wie Monsterbuch oder NSC-Band) usw. und das übersichtlich auf 1-2 Seiten und nicht verteilt über das Dokument.
* Eher lose Szenen, die auch einzeln funktionieren, die ich ausschlachten und auch in anderem Kontext verwenden kann.
* Einen Aufbau, durch den man das Abenteuer inkrementell lesen & spielen kann.

Ludus Leonis | Meet FreeBeeGee · 2D virtual tabletop · self-hosted · open-source

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #2 am: 14.11.2011 | 08:10 »
Moin,

ich mag Kaufabenteuer und -kampagnen sehr gerne, habe auch überhaupt keine schmerzen damit, daß sie recht eingleisig sind und nur einen Lösungsweg vorsehen. Wenn es nicht gerade solche Klopper sind wie die G7 kann man eigentlich immer improvisieren und davon abweichen.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Terrorbeagle

  • Hero
  • *****
  • cry havoc and let slip the underdogs of war
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: The Man Who Laughs
    • Serpents and Sewers Wiki
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #3 am: 14.11.2011 | 08:18 »
Ehrlich gesagt bin ich mit Abenteuern, die eigentlich nicht viel anderes tun, als handelnde Personen aufzuführen, ihre jeweilige Agenda darzustellen und den daraus entstehenden Konflikt etwas beleuchten, am besten versorgt. Gutes Kartenmaterial, insbesondere von Orten von denen es mir eher schwer fallen würde, derartiges zu erstellen, ist ein netter Bonus. Völlig durchstrukturierte Handlungsstränge, bei denen die Folge der Ereignisse von vorneherein vorgegeben ist, kann ich eigentlich nur als Ideensteinbruch verwenden.
Würde ich tatsächlich jedes Mal, wenn ich sinnbildlich Lehrgeld bezahlen würde, tatsächlich Geld verteilen, wäre ich arm.

Offline dunklerschatten

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.181
  • Username: dunklerschatten
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #4 am: 14.11.2011 | 08:43 »
Ich habe noch kein Kauf-AB gesehen das ich 1:1 einsetzen konnte.
Daher sind meine Erwartungshaltungen mittlerweile auf ein minimal Punkt geschrumpft.

Kauf-ABs bringen mir daher maximal Inspirationen.

"Stellt Euch den Tatsachen, dann handelt danach!"
Quellcrist Falconer

Offline Chrome

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chrome
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #5 am: 14.11.2011 | 08:49 »
Ich erwarte - oder eher wünsche - mir von Fertigabenteuern, dass auch mal mit "if-then-else" gearbeitet wird.

Wie geht das Abenteuer weiter wenn nun die Gruppe (z.b.) eben nicht eine gewissen Aktion ansteuert/auslöst?

Auch seh ich es gerne, wenn in einem Fertigabenteuer beschrieben wird wie/wann welche Gegner agieren - eine "Grundtaktik" sozusagen angeben.

Offline Orakel

  • Hero
  • *****
  • Foucaultianer
  • Beiträge: 1.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orakel
    • Tilting my World
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #6 am: 14.11.2011 | 09:23 »
Uff... Kaufabenteuer. Hmm...

-Erwähnte feste Werte und brauchbare Einzelszenen
-Ein erkennbarer roter Faden in der Handlung, auf dem man aufbaut
-Ein paar hilfshinweise für unwichtigere Zwischenszenen, die entstehen, wenn das Abenteuer insgesamt etwas abgedreht wirkt.

Ich hab vor kurzem das Pathfinder-Abenteuer "Spiel der Türme" durchgelesen und da fehlte mir ein wenig die Stringens. Das alles war einfach zu lose.
Das würde Laws zu mir sagen: Method Actor 75%; Storyteller 75%; Specialist 58%; Tactician 58%; Casual Gamer 25%; Power Gamer 25%; Butt-Kicker 17%

I'm tilting my world!

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #7 am: 14.11.2011 | 09:27 »
Ehrlich gesagt bin ich mit Abenteuern, die eigentlich nicht viel anderes tun, als handelnde Personen aufzuführen, ihre jeweilige Agenda darzustellen und den daraus entstehenden Konflikt etwas beleuchten, am besten versorgt. Gutes Kartenmaterial, insbesondere von Orten von denen es mir eher schwer fallen würde, derartiges zu erstellen, ist ein netter Bonus. Völlig durchstrukturierte Handlungsstränge, bei denen die Folge der Ereignisse von vorneherein vorgegeben ist, kann ich eigentlich nur als Ideensteinbruch verwenden.


Ziemlich genau das wünsche ich mir auch.
Dazu einen möglichst knappen, klaren Schreibstil. Das muss nicht unbedingt trocken sein, es darf gerne auch mal ein schönes, sprachliches Bild vorkommen, aber bitte keine Romantexte im Stil weitschweifiger ("atmosphärischer") deutscher Fantasy. Meine Zeit zum Lesen ist begrenzt, und ich will sie nicht bei der Lektüre noch so liebevoll gestalteter Kaufabenteuer verschwenden.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Tarin

  • Famous Hero
  • ******
  • Rollenspielminimalistischer Traditionskartist
  • Beiträge: 2.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarin
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #8 am: 14.11.2011 | 09:29 »
Bei mir relativ neue Entwicklung (in den letzten ein oder zwei Jahren):
- Schauplätze mit Karten und vernünftiger Beschriftung;
- keine großangelegten (weil erfahrungsgemäß dann oft schienenhaften) Handlungsstränge;
- relevante Figuren mit Werten und ggf. Motiven;
- ein offenes Ergebnis, dass die SC mitbestimmen.
Es verstößt gegen die Hausordnung, aus dem Necronomicon zu zitieren.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.405
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #9 am: 14.11.2011 | 10:57 »
Hier wurde schon einmal ähnlich gefragt.

Ich erwarte jedenfalls, dass es mir die Arbeit abnimmt. Wenn es ein Kampagne sein soll, erwarte ich, dass auch SCs dabei sind, um es zu spielen. Dazu Anregungen, wie die Protagonisten aussehen sollen, wenn die vorgefertigten SCs nicht gewünscht sind.

Wenn es in andere Kampagnen eingeflochten werden soll, sind Anknüpfungspunkte umso wichtiger. Bonuspunkte, wenn es in diesem Fall nicht am Stück gespielt werden muss. Kampagnen gehen ja für gewöhnlich davon aus, mehrere Handlungsstränge gleichzeitig bedient werden können. Ein Abenteuer muss sich demnach einflechten lassen, statt als monolitischer Block in eine ansonsten dynamische Handlung zu fallen.

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.760
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #10 am: 14.11.2011 | 12:54 »
Ehrlich gesagt bin ich mit Abenteuern, die eigentlich nicht viel anderes tun, als handelnde Personen aufzuführen, ihre jeweilige Agenda darzustellen und den daraus entstehenden Konflikt etwas beleuchten, am besten versorgt. Gutes Kartenmaterial, insbesondere von Orten von denen es mir eher schwer fallen würde, derartiges zu erstellen, ist ein netter Bonus. Völlig durchstrukturierte Handlungsstränge, bei denen die Folge der Ereignisse von vorneherein vorgegeben ist, kann ich eigentlich nur als Ideensteinbruch verwenden.
Das unterschreibe ich fast genau so. Das einzige, was ich zusaetzlich noch brauche, sind NSC-Werte. Ich bin sehr schlecht darin, vernuenftige Werte aus dem Aermel zu schuetteln.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #11 am: 14.11.2011 | 16:43 »
Ich erwarte - oder eher wünsche - mir von Fertigabenteuern, dass auch mal mit "if-then-else" gearbeitet wird.
+1

Wenn es ein Abenteuer mit vorgegebenem Verlauf ist, dann wäre es mal nett, wenn drin stünde, was passiert, wenn Spieler mal so viel Glück beim Würfeln haben oder keine Ideen oder der Timer abläuft usw.

Wenn es eine Ortsbeschreibung ist, dann passieren solche Fehler seltener, aber auch da wäre ab und zu angebracht, ein paar Vorschläge einzubringen, was passiert, wenn Spieler einen unkonventionellen Weg nehmen. Ein Satz würde ja oft reichen!

Was ich garnicht ab kann, sind im Abenteuer angegebene Würfelproben, wo nur beschrieben wird, wie es bei Erfolg weitergeht. Dann nimmt einem das Abenteuer überhaupt keine Arbeit ab (und da hat 1of3 absolut recht, das ist ein, wenn nicht sogar der Hauptgrund, warum man die Dinger kauft).

Im Grunde hat Terrorbeagle aber die wichtigsten Sachen benannt: NSCs (mit Daten), Motivation, Ressourcen, Taktiken, Ortsbeschreibungen, Karten, Konflikte.
Für die Atmosphäre gerne drei Stichworte zu jedem NSC oder den wichtigsten Örtlichkeiten, wie z.B. ständig ungekämmt, rauchige Stimme, schielt stark, knotet dauernd die Finger oder dunkle Schatten, farbenprächtig, aber heruntergekommen, billiges Mobiliar usw. Bloß keine langen Vorlesetexte!

Ansonsten finde ich vollständige (Fantasy-Dungeon-)Abenteuer gut, d.h. den Dreiklang Stadt (Sozialskills, relevanter Ermittlungs- und Beinarbeitsteil), Land (Wildnis- und Reisefertigkeiten) und Dungeon.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.534
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #12 am: 15.11.2011 | 11:43 »
Hi,
das hängt natürlich sehr davon ab, wie man diese Abenteuer verwendet. Ich spiele so gut wie nie Kaufabenteuer, sondern schlachte sie höchstens aus. Vor allem bin ich beim Plot lieber flexibel und folge deshalb nicht der Handlung im Abenteuer.

Was mir aber immer seeeeehr schwer fällt und mich viel Zeit kostet, sind Karten zeichnen, mir (schlüssige) Grundrisse für Gebäude zu überlegen usw. Insofern nutze ich eher das, was für andere nur nettes Beiwerk ist.

Ansonsten geht es mir genauso wie einigen meiner Vorredner: Organisationen und NSC's, die mit ihrer Motivation und ihren Zielen dargestellt werden, helfen mir sehr viel weiter. Eingleisige Handlungen nicht.

Eigentlich sind es wahrscheinlich weniger Abenteuer, die ich gern kaufen würde, sondern vielmehr Setting-Beschriebugnen mit ein paar Plot-Hooks.

CU
Saffron
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Luxferre

  • MOINSTER (Gewinner der Moin-anders-schreiben-Challenge)
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #13 am: 15.11.2011 | 11:54 »
Oh, ich erwarte einiges.

Inhaltlich etwas, das mich interessiert. Etwas, das ich leicht in verschiedene Systeme adaptieren kann. Einen Plot, der es verträgt, wenn sich die Spieler nicht auf einem vorgegebenen Weg orientieren. Platz für Kreativität und Freiheit seitens SL und Spieler. Ordentlicher Druck und gern schöne Bebilderungen, Karten und dergleichen mehr. Eine kurze Zusammenfassung, worum es geht, wie der grobe Handlungsablauf sein könnte und Anregungen was bei unterschiedlichen Enden des Abenteuers passieren kann. Die Handlung selbst darf übrigens gern recht vielschichtig und nicht sofort durchschaubar sein. Wobei mir die typischen Twists zum Ende hin langsam arg auf den Nerv gehen.
Transportabel sollte es natürlich auch sein. Unempfindlich gegen Wasserflecken, Pizzakäse und Schokokrümel wäre dann das i-Tüpfelchen ;D
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #14 am: 15.11.2011 | 13:43 »
Die Sache mit den verschiedenen Systemen sehe ich sehr zwiespältig. Einerseits konvertiere ich tatsächlich mal hin- und wieder Abenteuer oder kaufe solche Universalabenteuer, andererseits finde ich es in Abenteuern ganz schön, wenn alle NSC-Handlungen und alle SC-Herausforderungen mit den Mitteln des Systems umgesetzt werden. Beispielsweise gefällt mir an einigen Midgard-Kriminal-Abenteuern (in Mord und Hexerei), dass die Verbrechen meistens mit den Mitteln/Zaubern der Midgard-Regeln begangen wurden, und nicht noch ein weiterer Zauber extra für das Seznarion erfunden wurde.

Nun erschwert sowas die Übertragbarkeit auf D&D, wo hochstufige Zauberer ja viel mehr Möglichkeiten haben, und macht mir insofern nur Arbeit, die ich eigentlich durch den Kaufsparen wollte  ;D

Genauso einige Herausforderungsszenen. In Midgard ist die Überquerung eines reißenden Stromes, über den sich eine instabile, schmale schmale Hängebrücke spannt, eine ganz andere Herausforderung als in z.B. D&D(3.x), wo Magie bereits in den unteren Stufen viele Probleme löst.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Das Grauen

  • Famous Hero
  • ******
  • ...ist kurzsichtig!!!
  • Beiträge: 2.025
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Das Grauen
    • Runde der Ringgeister e.V.
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #15 am: 16.11.2011 | 19:32 »
Wichtig bei Kaufabenteuern sind mir:

- ein plausibler und in sich geschlossener Plot
- Vorschläge für Szenen oder Ideen für Szenen, die man aber nicht zwingend in derselben Reihenfolge einsetzen muss
- keine Limitierung was bevorzugte Charaktertypen geeignet sind (sieht man ja häufig bei DSA)

Ansonsten wurstel ich mir auch lieber meine ABs zusammen und nehme Kaufabenteuer nur als groben Handlungsrahmen.
Humor und Humus – beide sind fruchtbar.
~ Hermann Lahm

Offline Hector

  • Adventurer
  • ****
  • Der grausame G.
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Großkomtur
    • Space Gothic
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #16 am: 17.11.2011 | 07:39 »
Da die Spieler im Normalfall sowieso nie das tun, was der Autor eines Kaufabenteuers im Sinn hat, freue ich mich am meisten über einen schön ausgearbeiteten Sandkasten, in dem sich die Gruppe dann austoben kann. Dazu gehören kurze, knackige Ortsbeschreibungen, Übersichtskarten, Handouts (Nachrichten etc.), NSC-Beschreibungen mit einer Beziehungsübersicht (aus denen man auch deren Handlungsweisen in den verschiedensten denkbaren Situationen selbstständig ableiten kann) sowie eine Beschreibung des Einstiegsszenarios mit einer großzügigen Auswahl an Aufhängern für unterschiedliche Gruppen.

Was ich gar nicht mehr abkann sind Einsamer-Wolf-Betonplot-Abenteuer, die weniger Auswahlmöglichkeiten als eine Partie Descent bieten. Dann spiel ich lieber gleich ein Brettspiel.
Metal-Opa, greiser Püppchenschieber und Retro-Rollenspiel-Veteran

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #17 am: 17.11.2011 | 16:11 »
Was ich gar nicht mehr abkann sind Einsamer-Wolf-Betonplot-Abenteuer, die weniger Auswahlmöglichkeiten als eine Partie Descent bieten. Dann spiel ich lieber gleich ein Brettspiel.

Einige der Solo-Bücher der EW-Reihe lassen durchaus verschiedene Wege zum Ziel zu. Das Mehrspielerbuch "Die Schrecken der Schwarzen Lords" ist jetzt kein Musterbeispiel an freiem RSP, ok, aber ich hab schon Schlimmeres gelesen (bin aber noch im ersten Drittel).
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline mat-in

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.428
  • Username: URPG
    • Offizielle Website von URPG und seinen Hintergrundwelten
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #18 am: 17.11.2011 | 17:04 »
Meistens: Geld zurück!  :P

Eulenspiegel

  • Gast
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #19 am: 17.11.2011 | 17:16 »
Meine Ansprüche an ein Kaufabenteuer:

Extrem wichtig:
Eine gute Plotinspiration/Plotidee.
Der Plot muss nicht bis ins letzte Detail ausgearbeitet sein, aber die Plotidee muss mich inspirieren. Und es muss ein Plot sein, auf den ich selber nicht gekommen wäre.

Mittelwichtig:
- Ein ausgearbeiteter Plot
- Spielmaterialien (Karten, Pläne, Handouts etc.)

eher unwichtig:
- Werte

Offline Hector

  • Adventurer
  • ****
  • Der grausame G.
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Großkomtur
    • Space Gothic
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #20 am: 17.11.2011 | 17:53 »
Einige der Solo-Bücher der EW-Reihe lassen durchaus verschiedene Wege zum Ziel zu. Das Mehrspielerbuch "Die Schrecken der Schwarzen Lords" ist jetzt kein Musterbeispiel an freiem RSP, ok, aber ich hab schon Schlimmeres gelesen (bin aber noch im ersten Drittel).

Sie mögen durchaus mehr als einen Weg zum Ziel zulassen, aber das war es dann auch schon. Lass es drei sein. Die Erfahrung hat aber gelehrt, dass die Spielergruppe lieber Weg 4 nimmt und der Spielleiter eigentlich Weg 5 präferieren würde. So war der Seitenhieb auf EW gemeint.
Metal-Opa, greiser Püppchenschieber und Retro-Rollenspiel-Veteran

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #21 am: 17.11.2011 | 18:12 »
Sie mögen durchaus mehr als einen Weg zum Ziel zulassen, aber das war es dann auch schon. Lass es drei sein. Die Erfahrung hat aber gelehrt, dass die Spielergruppe lieber Weg 4 nimmt und der Spielleiter eigentlich Weg 5 präferieren würde. So war der Seitenhieb auf EW gemeint.

ich wollte mir bloß keine schönen Kindheitserinnerungen trüben lassen  ;)

Ansonsten natürlich richtig, Abenteuer mit vorgegebenem Verlauf sind oft ärgerlich. Nehm ich auch meistens nur zum Systemkennenlernen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Belchion

  • Gast
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #22 am: 17.11.2011 | 18:19 »
Nun stellt euch vor, ihr hättet etwas vor euch liegen, was eure Erwartungen erfüllt, wie müsste das aussehen.
Bei Abenteuer für ein bestimmtes System erwarte ich unter anderem, dass mir die Autoren die Stärken des Systems zur Geltung bringen, mir also zeigen, was ich mit den gegebenen Regeln des Systems alles reißen kann. Gleichzeitig erwarte ich natürlich auch, dass sie Gegebenheiten meiden, in denen das System Schwächen hat.

Wenn ein Abenteuer zu einer bestimmten Welt gehört, will ich, dass es hervorragend mit dieser Welt verknüpft ist und deren Stärken nutzt.

Kurz: Ich will, dass jedes Abenteuer ein Tutorium für Welt und Regelwerk ist.

Darüber hinaus sollte es mir Arbeit abnehmen, keine zusätzliche Arbeit machen.

Offline Rafael

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rafael
Re: Was erwartet ihr von Kaufabenteuern?
« Antwort #23 am: 8.08.2013 | 14:12 »
Was erwarte ich von guten Kaufabenteuern, hmmm...

Als erstes:

- Ein guter Plot, der sich schonmal spannend liest, sich aber auch spielen lässt und bei dem der Autor/die Autorin Eventualitäten einbezogen hat, falls die Spieler das Grundgerüst gesprengt haben. Das führt mich zum zweiten Punkt:

- Flexibilität. Was tun, wenn das Abenteuer anders verläuft als geplant? Dafür sollten die Macher einen Plan B und mindestens einen Plan C bereithalten, damit der SL nicht in der Wüste hocken bleibt und das Abenteuer deswegen endet, weil die Spieler zum Beispiel dem mysteriösen NSC sich packen, zusammenschlagen und alle plotwichtigen Infos aus ihn raussprügeln, um dann das Abenteuer in Rekordschnelle zu beenden.

- Gut ausgearbeitete NSC's, für die ich ein Gefühl bekomme und in die ich mich reinversetzen kann, damit ich sie dann angemessen an den Spieltisch rüberbringen kann. Ausführliche Werte und eine Auflistung der Handlungen während dieser und jener Situation sind natürlich Pflicht.

- Karten und Beschreibungen des Settings, die ich mir nicht aus x-Grundregelwerken ziehen muss. Zumindest eine grobe Beschreibung der Umgebung halte ich für Pflicht, denn ein Kaufabenteuer ist für mich auch immer an weniger erfahrene SL's gerichtet, die noch nicht so recht wissen wie man eigene Abenteuer aufbaut oder aufzieht.

- Schöne Illus, damit man auch was zum gucken und inspirieren hat.