Autor Thema: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?  (Gelesen 6128 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Hallo miteinander.

Mir ist gerade aufgefallen, dass es hier offenbar keine Rubrik und keine aktuellen Threads zu True20 gibt.

Da ich mir vor ungefähr einem Monat das True20 Regelwerk (Pocket Player's Guide, neben ein paar anderen Büchern) gekauft habe und es bald einmal leiten möchte, wollte ich mal einen Thread dafür beginnen.

Aus aktuellem Anlass kann ich gleich mal sagen, dass True20 von seinem Verlag Green Ronin offenbar bis auf Weiteres nicht mehr weitergeführt wird. Im offiziellen True20 Forum steht eine Meldung vom August 2011 (zwei Monate bevor ich anfing, mich plötzlich für dieses Regelwerk zu interessieren ... ich hab' ja wieder mal ein geiles Timing!), dass Steve Kenson gesagt hat, er würde die Reihe einstellen. Die Lizenz/Reihe hätte ihren Lebenszyklus vollendet, die letzten Veröffentlichungen dafür sind von 2008-2009, jetzt seien wohl andere Projekte aktuell.

Darum sind auch im Webshop des Verlags im Moment alle möglichen True20 Bücher radikal reduziert zu haben, zum Beispiel der Pocket Player's Guide für 3 Dollar usw. Sie machen zum Ausklang dieses Jahres einen "Big Blowout Sale". Danach war's das offenbar erst mal mit True20.

Irgendwie ist das schade. Ich selbst halte True20 für eine sehr elegante abgespeckte Variante von d20. Es hat weitestgehend die gleichen Regeln wie die erste Edition von Mutants and Masterminds - mit der Währung "Conviction" als Hero Points. Powers und Feats sind untereinander austauschbar. Es gibt als Default zwar weiterhin 20 Levels, aber anstatt Klassen nur die drei "Rollen" - Adept, Expert und Warrior. Statt der üblichen DnD-Form der sechs Attribute funktionieren die Attribute so wie die Attributsmodifikatoren aus DnD 3.5 und Pathfinder: Eine Stärke von +5 wäre also eine Str 20-21, Geschicklichkeit +3 entspricht Dex 16-17, die Null ist der Durchschnitt für Menschen (also die "10" aus DnD).

In dieser Hinsicht stellt True20 für mich ehrlich gesagt eine Zwischenstufe zwischen M&M 1./2. Edition und M&M 3. Edition (bzw. DC Adventures) dar. Ich mag es irgendwie. Mich wundert einfach, dass dieses System bislang so völlig am :T: Forum vorbeigegangen zu sein scheint.
« Letzte Änderung: 18.11.2011 | 15:30 von Jed Clayton »
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.852
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #1 am: 18.11.2011 | 03:57 »
Ich hab das hier noch irgendwo als Kopie in einem Leitzordner rumstehen, aber ich habs noch nie probiert zu spielen. Könnte ich eigentlich mal machen.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #2 am: 18.11.2011 | 04:16 »
Ich hab das hier noch irgendwo als Kopie in einem Leitzordner rumstehen, aber ich habs noch nie probiert zu spielen. Könnte ich eigentlich mal machen.

Erfahrungen damit würden mich auf jeden Fall interessieren.

In Amerika gibt es eine recht aktive Forum-Community dafür, die ich aber erst letzte Nacht entdeckte. Im Moment herrscht dort zum Teil "Grabesstimmung" wegen der anscheinenden Einstellung des Systems... oder ist das doch nur die Einstellung der 1. Edition? Natürlich gibt es auch die übliche Internet-Querulanten-Krankheit, irgendjemand ist immer unzufrieden oder will alles mit Hausregeln ersetzen... na ja, und so weiter. Ich bin ja gerade erst bei den absoluten Grundregeln.

Ich habe mir True20 Mecha vs. Kaiju für den Dreieich-Con dieses Wochenende ausgesucht, es ist aber nur ein One-Shot, und vor ein paar Regeln gruselt es mich.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 13.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #3 am: 18.11.2011 | 06:33 »
Ich wollte es immer mal spielen, bin aber nie dazu gekommen. Habe aber aus Interesse am System mit einem Kollegen zusammen (dem Sascha ;)) eine Übersetzung der Regeln erstellt, die leider immer noch unlektoriert, unbe- und unüberarbeitet brach liegt.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.570
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #4 am: 18.11.2011 | 08:33 »
Mich wundert einfach, dass dieses System bislang so völlig am :T: Forum vorbeigegangen zu sein scheint.

Ist ne feine Sache. "Suche unaufdringliches, halb-leichtes Regelwerk, zum Fantasy zocken, möglichst so ähnlich wie D&D, weil die Leute das kennen." Dann ist True20 genau das Richtige.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.113
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #5 am: 18.11.2011 | 10:39 »
True 20 ist hier im Forum nicht vorbeigegangen sondern einfach nur nicht gut genug angekommen.

Das Regelwerk ist derart schmal, dass Leute die lieber 3.x spielen deutlich zu wenig Moeglichkeiten haben, die Settings waren scheinbar nicht zugkraeftig genug, dass man es nur wegen dem Setting spielen wuerde und wer derart "schlanke" Regelwerke mag der greift dann doch eher zum Retro-Klon.

Zurueck zum Thema: Wir haben mal den ersten Teil der Freeport-Reihe mit True 20 Charakteren gespielt und hatten irgendwie das Gefuehl dass wir fast noch unfaehiger waren als "normale" D&D Charaktere auf Stufe 1 (und das will z.B. gerade fuer den Magier - der staendig nur geklagt hat - schon was heissen) ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.723
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #6 am: 18.11.2011 | 11:01 »
Ich hab mir True20 damals gekauft, aber alles, für was ich es damals evtl. benutzen wollte mache ich mittlerweile mit Savage Worlds.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #7 am: 18.11.2011 | 15:19 »
Ist ne feine Sache. "Suche unaufdringliches, halb-leichtes Regelwerk, zum Fantasy zocken, möglichst so ähnlich wie D&D, weil die Leute das kennen." Dann ist True20 genau das Richtige.

Das ist interessant. Ich weiß zwar, dass es für True20 ein Freeport-Abenteuer und diverse Erweiterungen mit dem Fokus auf Fantasy gibt, aber ich hatte eher das Gefühl, dass man True20 benutzt, um eben etwas anderes als D&D/d20 zu spielen, nur mit dem W20 als Würfel.

Insofern sehe ich True20 immer als Konkurrenten zu dem etwas dickeren (und bekannteren?) d20 Modern Roleplaying System.

Mit Savage Worlds kann ich dagegen immer noch nichts anfangen. Von diesem System bin ich etwas enttäuscht. Dann lieber PDQ! Und QAGS natürlich! (QAGS geht ja ebenfalls mit dem W20, fällt mir gerade ein.)
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Village Idiot

  • Facette von Jiba
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.480
  • Username: Sylandryl Sternensinger
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #8 am: 18.11.2011 | 15:32 »
Mhh tja, True20 ist gut und ich wollte es auch immer einmal anspielen und es wäre wohl mein Savage Worlds geworden, wenn es Savage Worlds nicht geben würde. Klar es bestehen schon Unterschiede zwischen den Systemen, aber, für mich, haben sie einen sehr ähnlichen Anwendungsbereich. Wie gesagt, eigentlich Schade, das System scheint wirklich gut zu sein.
"I would like the world to remember me as the guy who really enjoyed playing games and sharing his knowledge and his fun pastimes with everybody else."
-Gary Gygax

Enjoy your fucking chains.

Edition wars are like telling your best friend exactly why his prom date is ugly. You may have your reasons, you may even be right. But at the end of the day you're still a dick!
-The Dungeon Bastard

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #9 am: 18.11.2011 | 15:59 »
Noch kann man die Bücher dazu ja bekommen und man kann es spielen, wie man möchte.

Als Probleme bei der Anwendung sehe ich im Moment nur die üblichen Dinge:

- Wer ohnehin Mainstream-Fantasy und D&D spielen möchte, wird immer leicht eine D&D-Gruppe finden und kann sich gleich D&D-Bücher besorgen.

- Für den Bereich Superhelden gibt es - noch dazu vom selben Verlag - schon eines der bekanntesten Systeme des Genres, Mutants and Masterminds, mit einem nicht kompatiblen Powers-System.

- Wenn man Fantasy und Superhelden weglässt, bleiben eigentlich nur noch die schwierigeren und selbstgeschriebenen Dinge übrig: Geheimagenten, Militär, Krimi und Soap Opera, vielleicht noch Sci-Fi. Aber wie viele Leute spielen die schon, gerade mit einem hintergrundlosen System?
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 13.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #10 am: 18.11.2011 | 16:05 »
@Jed: Ich glaube, das betrachtest du etwas einseitig. Du nimmst gerade die Position ein, der eine neue Runde sucht. Wenn man einen bestehende Runde hat, die auch bereit ist, neue Dinge anzutesten, stellt sich diese Frage nicht so. Natürlich ist es dann keine Garantie, aber die Chancen sind schon deutlich anders. Zudem, nur weil Selganor keine so gute Erfahrungen mit dem System gemacht hat, heißt es noch nicht, das nicht andere damit sehr gerne Fantasy spielen.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #11 am: 18.11.2011 | 16:09 »
@Jed: Ich glaube, das betrachtest du etwas einseitig. Du nimmst gerade die Position ein, der eine neue Runde sucht. Wenn man einen bestehende Runde hat, die auch bereit ist, neue Dinge anzutesten, stellt sich diese Frage nicht so. Natürlich ist es dann keine Garantie, aber die Chancen sind schon deutlich anders. Zudem, nur weil Selganor keine so gute Erfahrungen mit dem System gemacht hat, heißt es noch nicht, das nicht andere damit sehr gerne Fantasy spielen.

Mag ja sein... Wie gesagt, ich weiß es nicht, aber wie viele bestehende D&D-Gruppen gibt es, die irgendwo mittendrin oder auch nach einem Kampagnenzyklus auf so etwas wie True20 umsteigen?

Ich probiere es jetzt erst mal für ein Nicht-Fantasy-Setting bzw. ein ungewöhnliches Fantasy-Setting (wenn man "Fantasy" weiter fasst als EZO, D&D) aus und erzähle dann, wie es war.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.901
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #12 am: 23.11.2011 | 17:12 »
Ich habe mir True20 letzthin auch mal wieder angeschaut (steht bei mir sowohl als Blue Rose als auch als True20 im Schrank).
Einige Ideen da drin sind ganz nett, aber in der Tat frage ich mich: wenn ich mit True20 Fantasy spielen will, warum nehme ich dann nicht irgend eine D&D (Klon)Version?
Und wenn ich was modernes Spielen will, erscheint mir D20 Modern die bessere Antwort zu sein...

Bestimmte Vereinfachungen kann man ja ohne Probleme aus True20 übernehmen.

Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: One-Shots, Double-Taps und Few-Shots mit verschiedenen Systemen

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #13 am: 23.11.2011 | 19:29 »
Ich habe es nun ja am vergangenen Samstag das erste Mal gespielt und das außerdem auf einem Con. Ich habe sogar großes Lob und viele verbale "Schulterklopfer" für diese eine Spielrunde bekommen, aber da spielte wohl hauptsächlich mit hinein, dass es sich um ein Spiel für das abgefahrene japanische Kaiju-Genre handelte.

Sagen wir mal, das Spiel lief nicht schlecht, wenn man davon absieht, dass ich eigentlich übermüdet und bei den letztlich 7 (!) Spielern recht nervös war. Aber angesichts dieser Umstände war es nicht schlecht, ich musste nur manche Feats und Powers nachschlagen und hätte fast nicht mehr gewusst, gegen welche Basis-SG bei Schaden gewürfelt werden muss (das ist nämlich SG 15+sämtliche Modifikatoren). Das war aber das typische "zum ersten Mal System XYZ Leiten", wie es auch bei jedem anderen Regelsystem hätte vorkommen können.

Das vereinfachte Attribut- und Schadens-/Toughness-System kam richtig gut an. Auch die Minion Rules machen genau das, wofür sie gedacht sind... wobei ja unsere Ninja-Minions am Samstag doch fast ein wenig zu stark waren, was ihren Schaden (SG 15 + 6) angeht.

Das d20 Modern Regelbuch habe ich nicht hier und hab' es auch nie gelesen, darum kann ich sie spontan nicht miteinander vergleichen. Einer der klaren Vorteile von True20 scheint mir zu sein, dass es im Companion bzw. in ein paar PDFs von der Internetseite lange und klare Anleitungen zum Konvertieren nd Anpassen von D&D-Monstern, Zaubern, Tricks und Waffen gibt. Dennoch mag es sehr anstrengend sein, falls man tatsächlich eine bestehende große D&D-Kampagne mit allen ihren Monstern, Fallen und Fähigkeiten auf das True20-System umstellen und umprägen wollte. Deshalb konzentriere ich mich auch eher auf das Action Movie/Pulp/Sci-Fi/Superhero-Zeug und spiele vielleicht eines Tages auch noch Blue Rose. ;)
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.901
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #14 am: 24.11.2011 | 03:49 »
Ich denke, man wird mit True20 nicht das D&D-Spielgefühl transportieren können.
Egal wie sehr man konvertiert. Da macht es dann mehr Sinn, eine der älteren D&D Varianten zu nehmen oder die aktuellen Varianten zu entschlacken.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: One-Shots, Double-Taps und Few-Shots mit verschiedenen Systemen

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #15 am: 24.11.2011 | 21:16 »
Ich denke, man wird mit True20 nicht das D&D-Spielgefühl transportieren können.
Egal wie sehr man konvertiert. Da macht es dann mehr Sinn, eine der älteren D&D Varianten zu nehmen oder die aktuellen Varianten zu entschlacken.

Zum Emulieren von D&D ist True20 auch nicht geschrieben worden. Dessen bin ich mir sicher.

Mal was ganz Banales, das aber trotzdem der Wahrheit entspricht:

Wenn man das normale D&D spielt, oder Pathfinder und andere, kann man beim Vorbereiten des nächstes Wurfs mehrere Würfel in der Hand aneinanderreiben und hin und her schieben. Die machen ganz charakteristische Geräusche und klackern so hübsch, wenn man viele davon in der Hand hat. Ein Spiel, das mit einem einzelnen W20 gespielt wird, bietet dieses haptische Erlebnis nicht. Für manche gehört das aber mit dazu, das ist der typische Komfort-Faktor.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.901
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #16 am: 25.11.2011 | 01:38 »
Ich bezog mich auf Deine Aussage zur Umstellung einer bestehenden Runde...
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: One-Shots, Double-Taps und Few-Shots mit verschiedenen Systemen

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #17 am: 25.11.2011 | 13:18 »
Ich bezog mich auf Deine Aussage zur Umstellung einer bestehenden Runde...

Nicht dass da nun ein Missverständnis aufkommt: Mit meiner Runde habe ich das konkret nicht vor. Das Umbauen und Umändern wäre mir auch viel zu viel Arbeit. Es gibt zwar Anleitungen dafür, aber sorry, das mache ich nicht.

Mit der Gruppe von Leuten, mit denen ich aktuell ein bisschen Pathfinder/DnD spiele, würde ich höchstens mal alternierend ab und zu True20 und dann wieder Pathfinder spielen, jeweils mit unterschiedlichen Charakteren und Welten.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #18 am: 13.02.2012 | 22:52 »
... seid ihr an True20 drangeblieben, Jed?

(Addendum: Bei mir ist True20 damals u.a. am Setting gescheitert. Für Tales of the Caliphate Nights haben sich nicht genug Leute begeistern lassen.)
« Letzte Änderung: 13.02.2012 | 23:43 von Athair »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #19 am: 13.02.2012 | 23:05 »
... seid ihr an True20 drangeblieben, Jed?

Hallo.

Das hat sich noch nicht ergeben. Wenn ich mit meinen Leuten Pathfinder spiele, spielen wir immer ganz normal Pathfinder mit dem deutschen GRW. Wir haben zwar auch über Regeln und Hausregeln gesprochen, aber ich habe noch nichts auf True20 umgerechnet. Ich bin da zurzeit wohl der Einzige, der sich explizit auch für Regeln interessiert. Alle anderen wollen einfach in der Geschichte weitermachen.

Da gibt es auch eine Sprachbarriere, weil wir ja Pathfinder ohnehin schon immer mit den Büchern aus der deutschen Ausgabe von Ulisses spielen und viele meiner Spieler da nichts Englisches auf dem Tisch liegen haben wollen. Und True20 gibt es ja wiederum nur auf Englisch. Das kann ich vorher nicht auch noch alles übersetzen, nur weil bestimmte Leute solche "Sprachmuffel" sind.

Unser Runde trifft sich außerdem so selten, dass ich noch nicht dazu gekommen bin, meinen Spielern etwas über True20 zu erzählen - geschweige denn hervorzuheben, was nun bei True20 überhaupt die großen Unterschiede zum üblichen d20 sind.

Demnächst kommen noch neue Spieler zu meiner Pathfinder-Gruppe und damit wird diese Gruppe vermutlich so groß, dass man sie in zwei separate Gruppen teilen kann. Dann habe ich vielleicht eine Gelegenheit zum Zocken von True20 im Wechsel zu dem anderen W20er-Spiel.

Bei einem der kommenden Cons, nach meinem Terminkalender im März oder April, würde ich gern wieder eine Kleinigkeit mit den "grünen Büchern" leiten, d.h. also mit True20.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline anachronist

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 41
  • Username: anachronist
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #20 am: 28.02.2012 | 10:46 »
Ich finde True20 ziemlich gut. Es integriert die Dinge von D20, die mir gut gefallen (Feats und Skills), und lässt die außen vor, die mich an D&D seit der RedBox gestört haben (Hit Points, Armor Class). Außerdem ist es auf alle Genres anwendbar. An manchen Stellen macht es Dinge sogar ausgesprochen gut, ohne dabei zu komplex zu werden. Z.B. die Regeln für den psychischen Verfall von Charakteren in Shadows of Cthulhu. Das sind die besten, die ich kenne.

Gerade wenn man, wie ich in einer Altherrenrunde sitzt, wo keiner mehr so richtig Zeit und Lust hat, sich in hochkomplexe Realitätssimulationsregeln reinzulesen und zu -arbeiten, macht es sich sehr gut.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 21.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #21 am: 28.02.2012 | 11:04 »
Ich hab mir das Buch grade mal vom Amazon.de Marketplace bestellt - ein Amerikaner verkauft da neue Exemplare für 6,- plus 3,- Porto.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry, Earthdawn Classic

Romaal

  • Gast
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #22 am: 29.02.2012 | 17:15 »
Also ich war lange Zeit auf der Suche nach einem Regelsystem innerhalb der OGL, dass "streamlined" ist. Dabei habe ich mir u.a. auch True20 zugelegt. Die Regeln an sich sind dabei ganz nett, aber wie bei allen universellen Systemen sind sie halt relativ "unsexy", weil es keine konkreten Anwendungsbezüge gibt. Außerdem finde ich, dass Green Ronin gleich einen Schritt weitergehen hätte sollen in Richtung Mutants & Masterminds. Dort haben sie das Stufensystem z.B. ganz weggelassen.

Von der 2. Edition von Mutants & Masterminds gibt es auch eine Fantasykonversion (Warriors & Warlocks). Diese zielt auf comichaftes Sword & Sorcery-Gekloppe ab. Das Problem an M & M ist dabei aber generell, dass die Regeln für die Charaktererschaffung höchst kompliziert sind. Einsteiger und Leute, die ein schnelles D20 haben wollen, werden da wohl auch nicht glücklich werden.

Neben True20 gibts noch ein paar weitere Versuche, das d20-system grundlegend zu restaurieren. Ich kenne da folgende:

Fantasy Craft
Eine starke Weiterentwicklung der 3.5er Regeln mit viel Crunch, den man aber optional auch weglassen kann. Die Grundklassen wurden durch neue, z.T. etwas gewöhnungsbedürftige Klassen ersetzt. Ähnlich wie bei True20 gibt's hier Damage Saves.

Fantasy Concepts
Eine OGL-Weiterentwicklung der Star Wars Saga Edition, die deren Regeln auf Fantasy ummünzt. Ist meiner Meinung nach leider ein etwas unausgegorenes Indieprodukt. Es wäre cool gewesen, wenn sich mal ein größerer Verlag um die Fortführung der Ideen der Saga Edition gekümmert hätte.
Ein neuerer Ansatz in dieser Richtung war auch e20 evolved - dabei handelte es sich aber um ein Kickstarter-Projekt und das scheint mittlerweile eingeschlafen zu sein.

OGL Legend
Dafür gibts hier im Tanelorn eh schon nen eigenen Thread. Dieses neue System, das mMn auch in der Zukunft noch einiges zu bieten haben wird, war für mich eine bessere Alternative zu True20. mMn dürfte das auch allen gefallen, denen True20 lieber war als normales D&D. Das Beta-Regelwerk gibts gratis zum Runterladen, daher: zugreifen und mal drüberschaun.

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #23 am: 1.03.2012 | 12:23 »
Weiß nicht, ob ich Fantasy Craft einem True20-Fan empfehlen würde - wenn man True20 als abgespecktes D&D sieht, dann hat Fantasy Craft eher noch etwas Speck zugelegt (Crunchy, wie du gesagt hast). Zumindest wenn man alle (optionalen) Subsysteme wie Downtime, Disposition, Advanced Damage und alle Arten von Renown und Prizes voll ausspielt, wird's viel Buchhaltung. Was nicht heißt, dass ich das System nicht genial finde und unbedingt mal ausprobieren möchte.

Für Rollenspielanfänger und Leute, die lieber drauflosspielen als darüber zu brüten, mit welchem Feat oder Spezialisierung sie den Charakter noch effektiver gestalten können, ist True20 vielleicht recht gut (hab's nie gespielt, nur mal durchgelesen). Aber falls man gleich mit nem D&D-Abenteuerpfad startet, wo die Leute viel Zeit haben, um an ihrem Charakter zu feilen (und das ev. auch wollen), ist's möglicherweise suboptimal. Meine Gruppe feilt gern, die würden's glaub ich eher nicht mögen.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: True20 von Green Ronin - Benutzt das noch jemand?
« Antwort #24 am: 8.06.2012 | 22:18 »
... sobald mein Pocket Player's Guide da ist, werde ich hoffentlich dazu kommen es 1. ganz zu lesen und 2. mal auszuprobieren.
True20 werde ich wohl - genauso wie Iron Heroes - viel eher spielen, als 3.5 oder Pathfinder.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan