Autor Thema: One Dice  (Gelesen 3905 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
One Dice
« am: 15.05.2015 | 22:55 »
Kennt jemand das One Dice System?
Ich find die OD Versionen von Airship Pirates und Pirates & Dragons interessant, bin aber unentschlossen.
Werd mir mal den Quickstarter bei Gelegenheit genauer zu Gemüte führen ...

http://www.drivethrurpg.com/product/134525/OneDice-Pirates--Dragons?term=Pirates+%26+Dr

http://www.drivethrurpg.com/product/139799/OneDice-Abney-Parks-Airship-Pirates

http://www.drivethrurpg.com/product/132619/OneDice-Universal
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: One Dice
« Antwort #1 am: 28.04.2016 | 16:17 »
Ein Jahr später:

Hast du's eigentlich jemals ausprobiert? Der Quickstarter sieht nach einem netten Wir-machen-alles-absolut-einfach-und-normal-System aus; wobei die Stunt Points anscheinend sehr mächtig sind.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #2 am: 28.04.2016 | 22:37 »
Japp.
Ich wollte die Tage den Thread auch wiederbeleben und ein paar Sachen dazu schreiben.
Am Wochenende dann.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.460
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: One Dice
« Antwort #3 am: 29.04.2016 | 00:06 »
Ich hab mir vor einiger Zeit mal
Twisted Tomorrow gegönnt.

Mehr als reingelesen hab ich aber nicht.
Soviel: Mit viel schwarzem, britischem Humor wird die derzeitige Lage der Welt (Prä-Flüchtlings"strom") ad absurdum geführt.
Großartig!

... aber ich bin halt doch ein lausiger Leser, was PDFs am Laptop angeht.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #4 am: 29.04.2016 | 15:42 »
So, also:
OneDice ist eines der beiden Haussysteme von Cakebread & Walton (ja, die heißen wirklich so), deren bekannteste Kreation vermutlich das Renaissance System und Clockwork & Chivalry ein dürften.
http://clockworkandchivalry.co.uk/

OneDice ist für jüngere Spieler gedacht, oder Spieler, wie mich, die gerne einfache Systeme haben.
Ich selber, besitze nur OneDice Pirates & Dragons, mittlerweile gibt es aber auch eine OneDice Version von Airship Pirates, viele unabhängige Settingbücher und eine Universalversion.

OneDice ist ein sehr einfaches, geradliniges kleines System, das mich zumindest, stark an das hervorragende Rapidfire System von Remnants und Warbirds erinnert. Nur eben noch einfacher.

Gewürfelt wird 1d6 + Ability + Skill +/- Modifikator gleich oder höher einer Schwierigkeit, wobei der Durchschnitt bei 3 bis 6 liegt.
Es gibt ein paar feste abgeleitete Werte wie Health, Defense und Movement.
Das zeigt schon das wir es mit reinen popeligen Healthpoints zu tun haben. Keine ultracoolen Consequences, keine fancy Wounds, ... Einfach. Healthpoints.
Defense zeigt das im Kampf gegen einen festen Wert gewürfelt wird, was Rumgewürfel erspart.

Es gibt Gummipunkte, die zumindest bei P&D, Doubloons heißen und für Gummipunkte ziemlich mächtig sind und viele Funktionen haben.

In dem kleinen P&D Büchlein ist (fast*) alles enthalten was man braucht:
Das komplette System inkl. Magie, Schiffskampf, Schiffsunterhalt, Regeln zu Mooks/Crews, Kreaturen, Settingbeschreibung, Karte, ...

*Einzig Regeln zu Vor- und Nachteilen fehlen mir bei OneDice. Das ist natürlich Geschmackssache.
Indem man aber ganz einfach FATE-Aspekte hausregelt, lässt sich das ganz einfach beheben und man spart sich die Arbeit selber Listen mit fertigen Vor- und Nachteilen anfertigen zu müssen.

Fazit: Rapidfire schlägt es nicht, kann aber sehr gut auf eigenen Beinen neben anderen light und ultra-light Systemen stehen. Da die Büchlein und PDF nicht gerade teuer sind, lässt sich auch gut mal selber reinschnuppern. Allein an der Rangliste von Cakebread & Walton bei drivethrurpg kann erkennen das OneDice Rennaissance längst den Rang abgelaufen hat. Ich hoffe sie machen mit ihrem "Systemchen" noch lange weiter.

http://www.drivethrurpg.com/browse/pub/4595/Cakebread--Walton?term=Cakebread

"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: One Dice
« Antwort #5 am: 29.04.2016 | 19:21 »
Danke, klingt ja ganz nett. Entspricht etwa meinem Quickstarter-Eindruck. Das besondere Feature scheinen mir tatsächlich die mächtigen Stuntpoints (so heißen sie dort) zu sein.
Wie hast du denn die Aspekte eingebunden? Auch über Stuntpoints?
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #6 am: 1.05.2016 | 08:42 »
Ja genau. Laut P&D gibt's 6 Stunt Points, das is genug um mit Aspekten rumspielen zu können.

Urban Fantasy, Supers und Cyberpunk interessieren mich gerade. Wie sie die Settingtypischen Elemente eingebunden haben.
Und interessant wäre es zu wissen ob bei WW1 und WW2 Dogfighting-Regeln enthalten sind.
« Letzte Änderung: 1.05.2016 | 08:44 von LushWoods »
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Offline Village Idiot

  • Facette von Jiba
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.337
  • Username: Sylandryl Sternensinger
Re: One Dice
« Antwort #7 am: 1.05.2016 | 09:45 »
Danke für den EIndruck, das klingt in der Tat recht interessant.  :d
"I would like the world to remember me as the guy who really enjoyed playing games and sharing his knowledge and his fun pastimes with everybody else."
-Gary Gygax

Edition wars are like telling your best friend exactly why his prom date is ugly. You may have your reasons, you may even be right. But at the end of the day you're still a dick!
-The Dungeon Bastard

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: One Dice
« Antwort #8 am: 1.05.2016 | 09:49 »
Noch ne Frage:
Es sieht so aus, als wären die Schwierigkeitsgrade im Verhältnis zu den Werten eher niedrig angesetzt, also häufig Auto-Erfolge möglich; ist das so richtig?
Und: Gibt es einen Fail-Forward-Mechanismus bzw. wird so was angesprochen? Ist natürlich was, was man im Spiel eh so handhaben kann, ich finde es immer ganz nett, wenn die Regeln aber zumindest etwas dazu sagen ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #9 am: 1.05.2016 | 10:13 »
Nein, würde ich nicht sagen. "Durchschnittliche" Schwierigkeiten liegen bei 3 bis 6.
Wenn man jetzt bedenkt das P&D z.B. 34 Beispielskills anbietet, man aber bei nur CharGen 6 Skillpunkte zur Verteilung hat und diese bei 2 cappen, dann find ich die Schwierigkeiten durchaus angemessen.
Bei 6 Skillpunkten würfelt man vieles erstmal unskilled, also nur mit den Abilities.
Ich vermute mal das das auch den Einsatz der Stuntpunkte pushen soll.

Nein, nicht das ich wüsste. Außer du würdest auch so etwas wie Aspekte einbauen.
Mit den Stuntpunkten kann man u.a. Storydetails ändern, evtl. könnte man da ansetzen.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.460
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: One Dice
« Antwort #10 am: 1.05.2016 | 20:01 »
Allein an der Rangliste von Cakebread & Walton bei drivethrurpg kann erkennen das OneDice Rennaissance längst den Rang abgelaufen hat.
Damit wäre ich vorsichtig.

Meine Vermutung ist eher, dass die traditionell populären Genres mehr Aufmerksamkeit generieren.
Die "Universalregeln" von OneDice und Renaissance liegen auf der DriveThruRPG-Liste in etwa gleich auf. Dasselbe gilt für die beiden Pirates-&-Dragons-Versionen.

Die für mich interessanten OneDice-Inkarnationen (WWI, Twisted Tomorrow) liegen eher hinter den Renaissance-Sachen.
Und ich glaube ich werde WWI demnächst mal als Printversion bestellen.


Danke, klingt ja ganz nett. Entspricht etwa meinem Quickstarter-Eindruck. Das besondere Feature scheinen mir tatsächlich die mächtigen Stuntpoints (so heißen sie dort) zu sein.
Scheint mir auch so. Oder: Mein Leseeindruck geht dahin, dass das eine universelle Spotlight-Ressource ist (mit der man den eigenen Charakter tolle Aktionen ausführen lassen kann, ihn vor Schaden bewahren oder die Story beeinflussen kann). Damit kann dann jede(r) Spieler(in) selbst den Aspekt am gemeinsamen Spiel betonen, der ihr oder ihm wichtig ist.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #11 am: 2.05.2016 | 07:33 »
Möglich, is ja auch nicht so wichtig. Ich find's ganz gut das sie 2 sehr unterschiedliche System für verschiedene Geschmäcker anbieten.

Ja, schon. 6 Punkte ist relativ viel, v.a. im Vergleich zu den wenigen Skillpunkten die man anfangs erhält.
Desweiteren gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten und sogar die Option für bestimmte sehr mächtige Anwendungen 2 Punkte auf einmal ausgeben zu können.

Wär cool wenn die Leute die jetzt aufmerksam geworden sind und sich was kaufen, hier ein paar Eindrücke hinterlassen werden.
P&D wird sicher nicht das einzige bleiben was ich mir von OneDice holen werde.

Übrigens: Nicht von den hässlichen Covern (und ebenso hässlichen Illus im Innenteil abschrecken lassen). Das is halt mal so, dagegen kann man nichts machen.
Auch wenn die WW1 Krankenschwester so aussieht als ob sie einem Comic für Vorschüler entsprungen wäre ... das Setting ist NICHT lustig gemeint.   ;D
« Letzte Änderung: 2.05.2016 | 07:39 von LushWoods »
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: One Dice
« Antwort #12 am: 2.05.2016 | 07:36 »
Ich werde mir wahrscheinlich Urban Fantasy holen. Das ist ein Genre, mit dem ich eigentlich nicht viel anfangen kann, für das ich aber gerade deshalb gerne ein einfaches, spaßiges One-Shot-System hätte.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.460
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: One Dice
« Antwort #13 am: 4.05.2016 | 12:16 »
WW1 ist bestellt.

Übrigens: Nicht von den hässlichen Covern (und ebenso hässlichen Illus im Innenteil abschrecken lassen). Das is halt mal so, dagegen kann man nichts machen.
Hässlich? Na, ich weiß nicht. Es sind nicht die technisch ausgefeiltesten Bilder, die man sich wünschen kann. Zeichnerische Fehler sind aber auch nicht mehr als in L5R oder Pathfinder. Und im Gegensatz zum Letzten funktionieren sie für die Imagination der Spielwelt und nicht nur als Eye-Candy.

Und: Wenn man mag, kann man auch was gegen die Bilder tun, wenn einem die gar nicht taugen. Vgl. Zak S. Monster Manual (D&D 5).
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #14 am: 4.05.2016 | 12:45 »
Und: Wenn man mag, kann man auch was gegen die Bilder tun, wenn einem die gar nicht taugen. Vgl. Zak S. Monster Manual (D&D 5).

 ;D


Bin mal echt gespannt wie eure Eindrücke so sind.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: One Dice
« Antwort #15 am: 4.05.2016 | 13:03 »
Habe mal den Quickstarter gelesen - wie gesagt gefällt mir der Ansatz, die Stuntpunkte einfach sehr mächtig zu machen und den Rest einfach zu halten.

Was mich etwas verwirrt:

Strong scheint das Super-Attribut zu sein - davon leiten sich Health und Defense sowie Nahkampfangriffe ab, und es ermöglicht es, Rüstung ohne Quick-Abzüge zu tragen.

Defense kommt mir sehr hoch vor - wenn jemand es darauf abstellt, hat er am Anfang schon Defense 9, + Rüstungsbonus (bis zu 4, oder?). Wie soll das noch irgendein Gegner erreichen? Da kommt man ja nur noch mit Stuntpoints durch ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #16 am: 4.05.2016 | 16:14 »
Die Defense-Sache müsste ich mir daheim noch mal angucken.
Was Strong angeht: Hab ich mir anfangs auch gedacht. aber bei P&D zumindest sind viele wichtige Skills von den anderen Traits abhängig. Gerade das was so in Richtung Navigation und Segeln geht.
Das gleicht sich wieder etwas aus.
Wie das bei einem High-Fantasy Setting ausbalanciert ist, ist natürlich wieder eine andere Frage.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 806
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: One Dice
« Antwort #17 am: 4.05.2016 | 16:26 »
Zitat
Defense kommt mir sehr hoch vor - wenn jemand es darauf abstellt, hat er am Anfang schon Defense 9, + Rüstungsbonus (bis zu 4, oder?). Wie soll das noch irgendein Gegner erreichen? Da kommt man ja nur noch mit Stuntpoints durch ...

Hat mich auch gestört, ist aber laut den Machern (in irgendeinem rpg.net Faden) wohl durchaus so beabsichtigt.
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Deep_Impact

  • Gast
Re: One Dice / OneDice
« Antwort #18 am: 26.05.2016 | 15:39 »
Das klingt alles irgendwie etwas FATEig.

Gerade aber dieses gelesen:
OneDice fühlt sich vom Lesen her ein bisschen wie Gumshoe mit festen Werten statt Pools an, passt also ganz gut für mich.

Kann jemand mal erzählen, wie die Mechanik so funktioniert und wie Charaktere gestaltet sind?
« Letzte Änderung: 26.05.2016 | 16:02 von Deep_Impact »

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: One Dice / OneDice
« Antwort #19 am: 26.05.2016 | 17:23 »
Das klingt alles irgendwie etwas FATEig.

Gerade aber dieses gelesen:
Kann jemand mal erzählen, wie die Mechanik so funktioniert und wie Charaktere gestaltet sind?

Eigentlich passen beide Vergleiche nicht, dafür ist OneDice viel zu klassisch: 3 Attribute mit Werten von 1-3, Skills mit Werten von 1-2 (können beide wohl so auf 5 steigen); Bei Proben wird Attribut+Skill+W6 gegen eine Schwierigkeit gewürfelt, und das war's. Relativ niedrige LP, also eher tödlich, dafür aber viele Stunt Points, die auch sehr mächtig sind (Proben automatisch schaffen ist ebenso drin wie Verteidigung des Gegners völlständig umgehen); allerdings sind die Stunt Points in keinerlei Ökonomie eingebunden, jeder hat pro Abend 6, wenn sie alle sind, sind sie alle.

Die Gumshoe-Assoziation kam eigentlich nur vom "Würfele Fähigkeit+W6 gegen Schwierigkeitsgrad".
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.968
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: One Dice
« Antwort #20 am: 26.05.2016 | 18:38 »
*abonnier*

(Vielleicht ein Kandidat, wenn ich in 1-2 Jährchen meinen Sohn fürs Rollenspielen anfixen will?)
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Ubiquity)
Bereitet vor: Pulp-Kampagne (tbd)

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.460
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: One Dice
« Antwort #21 am: 7.06.2016 | 16:41 »
Ich hab mir mal den QuickStart runtergeladen und werde demänacht das darin enthaltene Solo-Abenteuer (SF) mal spielen.

Was ich etwas schade finde: Generell haben die OneDice-Spiele kaum Abenteuer drin. Für Pulp und Urban Fantasy gibt es separat erhältliche. Sonst haben nur Fantasy und Supers ein Abenteuer drin. Der Quickstart beinhaltet neben dem Solo-Abenteuer noch ein Fantasy-Abenteuer. Ist schon etwas mager.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Hollaus

  • Experienced
  • ***
  • Gottes Zoo ist groß!
  • Beiträge: 336
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hollaus
    • Monte Philippi
Re: One Dice
« Antwort #22 am: 19.07.2016 | 15:44 »
Zitat
Ich hab mir mal den QuickStart runtergeladen und werde demänacht das darin enthaltene Solo-Abenteuer (SF) mal spielen.
Das habe ich bereits. Hat mich aber nicht vom Hocker hauen können. Das mag aber an der Tatsache liegen, dass ich die letzten Wochen immer mit Fate/FAE zu tun hatte und ein Solo-Abenteuer halt nicht so auf Spieler reagieren kann, wie es ein Gegenüber tun würde.

Das Universal-Regelwerk selbst gefällt mir aber ganz gut, weil's so schön einfach ist. Ich bin noch am Überlegen, wie ich die auch von euch oben erwähnten "Aspekte" mit ins Spiel bringen kann. Dafür scheinen mir die "Gummipunkte" gerade recht zu sein.

Ich habe einen Schnellstart für meine Kids zusammengeschrieben, vielleicht kann's jemand brauchen? Ist noch nicht ganz fertig, aber enthält das Wichtigste.
https://docs.google.com/document/d/1zq26zW0xyH4htlNaSAhrI3DqPaft1mf-8pQPH3YMBOY/edit?usp=sharing


Mich würden die Settingbände noch interessieren - kann jemand mehr dazu sagen? Sind da einfach Tabellen mit Skills und Ausrüstung drin, oder werden die Mechaniken je nach Setting verbogen?


Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: One Dice
« Antwort #23 am: 20.07.2016 | 07:22 »
Mich würden die Settingbände noch interessieren - kann jemand mehr dazu sagen? Sind da einfach Tabellen mit Skills und Ausrüstung drin, oder werden die Mechaniken je nach Setting verbogen?

Ich kann nur von Pirates & Dragons her sprechen.
Nein, das sind nicht nur Tabellen. P&D hat alles was ein "richtiges" großes Rollenspiel ausmacht nur in verkürzter Form.
Die Settingbeschreibungen sind halt recht knapp gehalten. Es sind Kreaturen drin, aber nicht sooo viele.
Für einen kreativen SL is es aber definitiv genug.
Regeltechnisch sind einige Setting-spezifische Sachen wie Schiffskampf und Schiffshandling drin. Oder Regeln für Inselmagie usw.
Die Settingregeln sind wie OnDice generell einfach aber komplett. Das Setting ist da aber eben knapp gehalten.
"Crazy evil."

Hosting: D&D5E Tyranny of Dragons, Rippers/Ravenloft-X-Over
Playing: Conan 2d20

Offline Hollaus

  • Experienced
  • ***
  • Gottes Zoo ist groß!
  • Beiträge: 336
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hollaus
    • Monte Philippi
Re: One Dice
« Antwort #24 am: 21.07.2016 | 21:47 »
Zitat
Nein, das sind nicht nur Tabellen. P&D hat alles was ein "richtiges" großes Rollenspiel ausmacht nur in verkürzter Form.
Die Settingbeschreibungen sind halt recht knapp gehalten. Es sind Kreaturen drin, aber nicht sooo viele.
Für einen kreativen SL is es aber definitiv genug.
Danke!

Habe heute nochmal das Universal OneDice ein wenig durchgesehen und bin da auf etwas gestoßen, das ich noch nicht so recht verstanden habe:

1 Stuntpunkt bringt -  Stunt Action – You can combine an attack with a stunt action (climb, swing
on a chandelier or rope, run on a rolling barrel, etc.). You only need to roll to hit, and you get to add your Strong and Quick to the dice (plus one
suitable skill if you have one, Climb, Blades, Bludgeon, Bruiser, Shooting, Throw, etc.).

2 Stuntpunkte bringen -  Advanced Stunt Action – You can combine an attack with a stunt action (climb, swing on a chandelier or rope, run on a rolling barrel, etc.). You only need to roll to hit, and you get to add your Strong, Quick and Clever to the dice (plus one suitable skill if you have one, Climb, Blades, Bludgeon, Bruiser, Shooting, Throw, etc.).

Wie werden die Schadenspunkte da berechnet? Das geht mir nicht ein. "You only need roll to hit and get to add your Strong, Quick and Clever". Also 1W6 + Strong + Quick (+ Clever für 2 Stuntpunkte). "... plus suitable skill if you have one...Climb, Blades, Bludgeon". Ich will einen an dem Seil eines Kronleuchters entlang schwingen und mit dem Säbel meinen Gegner treffen. Blades/Klingen bietet sich an. Ich muss nicht fürs Schwingen würfeln, brauche nur 1W6 + Strong + Quick + Klingen gegen die Rüstung meines Gegners einsetzen? Das muss ja fast gut gehen, oder täusche ich mich?