Autor Thema: Fate "aspects only"Variante: FateOnly  (Gelesen 2034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Fate "aspects only"Variante: FateOnly
« am: 30.07.2015 | 15:17 »
Wir spielen aktuell F2G und sind damit recht zufrieden, trotzdem denke ich aktuell über eine Variante ohne Fertigkeiten nach...
Anreiz hierfür hat es durch den Abschnitt "aspects only" in der Fate Core Toolbox und auch Fate Zero gegeben.

Da wir F2G spielen würden einige Elemente und Umsetzungen darauf basieren (wenn irgendwo Fragen aufkommen).

Hier aber mal einige Fragen, welche ich gerne hier im Fate-Bereich diskutieren würde.

1) Passiver Bonus durch passende Aspekte
In der Toolbox wurde ein passiver Bonus von +1 vorgeschlagen, was erstmal gut klingt.

Mein erster Entwurf hat hier, eher an PDQ# angelehnt mit zwei Einstufungen gearbeitet, um mehr Möglichkeiten zu bieten
  • Kernkompetenz (+2)
  • Randkompetenz (+1)

Beim durchdenken (alles Theorie, kein praktischer Testlauf...) der verschiedenen Bereiche ist mir beim Erschaffen von NSCs hier eine Schwierigkeit aufgefallen. Wie soll man die NSCs auf die SCs abstimmen in der Vorbereitung, wenn die "Fertigkeitswerte" (errechnet durch den passiven Bonus) doch sehr variabel sind?
Die +1 Variante aus der Toolbox ist da noch recht überschaubar, aber bei einem Bonus von bis +2 je Aspekt ergibt sich ein recht großer Spielraum...


Welche Variante haltet ihr für besser? Welche besser in Bezug auf das Spielgleichgewicht und Abstimmungsmöglichkeiten von NSCs? Was ist also einfach Praxis tauglicher?

Stressbalken & Konsequenzen
Hier schwebt mir versuchsweise mal eine an SR angelehnte Lösung vor. Stress verschwindet nicht noch einem Kampf, sondern muss geheilt / regeneriert werden. Konsequenzen erhält man nicht zum reduzieren von Stress, sondern sobald man Wund-/Konsequenzschwellen überschreitet, muss man eine Konsequenz auf sich nehmen. Wird der Stress unter eine Schwelle reduziert, so darf eine Konsequenz aufgehoben werden.

Im Falle eines Stressbalken mit 10 Kästchen könnte das so aussehen...

|1|O|2|O|O¦3|O|O¦O|A|

1,2,3 => Wund-/Konsequenzschwellen
A => Ausgeschaltet

Man kann den Stressbalken auch problemlos in der Länge variieren (z.B. 7 oder 4 Kästchen).


Haltet ihr diesen Ansatz für umsetzbar oder passt dies nicht zu FATE?




Aktuell arbeite ich an einem Dokument zu dieser Idee. Bin also dankbar für Tipps und Anregungen ;)
« Letzte Änderung: 19.09.2015 | 21:40 von Xetolosch »

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #1 am: 1.08.2015 | 08:49 »
Im Bereich des passiven Bonus eines Aspekts gäbe es noch eine Variation.

Jeder passende Aspekt liefert einen +1 Bonus, handelt es sich um ein Kernaspekt liefert dieser +2. Diese Variante ist kalkulierbarer und legt einen Schwerpunkt auf den Kernaspekt, welcher ja den Charaktertyp (Kämpfer, Zauberer, ...) wiederspiegeln sollte.

Offline Anastylos

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 759
  • Username: Anastylos
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #2 am: 1.08.2015 | 08:59 »
Wozu gibt es in deiner Variante überhaupt Stress? Das ist nur der Puffer damit die Kämpfe nicht so tötlich sind. Wenn dir Stress nicht gefällt spiele doch nur mit Konsequenzen, die leichte Konsequenz verschwindet ja auch nach dem Kampf.

Mir gefällt die Idee.

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #3 am: 1.08.2015 | 09:17 »
@Anastylos
Danke für deine Antwort.

Ich bin nicht gegen die Stress / Konsequenzen Regelungen von F2G, freeFate oder Fate Core, sondern habe einen einfachen und (hoffentlich) funktionierenden Ansatz gesucht, welcher Schaden, Konsequenzen und auch die Heilung möglichst einfach und stimmig abdeckt.

Stress bleibt bestehen und entspricht damit eher Schadenspunkten oder LE-Verlust (z.B. DSA). Die Wund-/Konsequenzschwellen sind zum einen an die DSA Wundschwellen angelehnt und dienen gleichzeitig als Mindestwurf / Faktor für die Heilung und Regeneration.

Natürlich könnte man das auch nur mit Konsequenzen und ohne Stress spielen, aber so hat man noch etwas mehr Spielraum und auch mal einen Treffer ohne direkt Konsequenzen zu erhalten (Felder zwischen den Wundschwellen).


[EDIT]
Die Variante bekommt evtl auch noch sowas wie Spezialisierungen, welche neben den Aspekten (ändern, tauschen oder hinzugewinnen) zur Charakterentwicklung dienen könnten.

[EDIT2]
Beim Kampf bin ich noch am Überlegen, wie man z.B.
* SC-Gruppe gegen Boss
* SCs gegen Mook-Gruppe
abhandelt. Ausgehend von der uns bekannten Vorlage von F2G.

Im Nahkampf denke ich auch wieder über eine SR-Variante nach, in der eine vergleichende Angriffsprobe gewürfelt wird und beide Schaden austeilen können. Also auch der Verteidiger statt nur der Angreifer.
« Letzte Änderung: 1.08.2015 | 10:28 von Xetolosch »

Offline Anastylos

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 759
  • Username: Anastylos
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #4 am: 1.08.2015 | 23:14 »
Konsequenzen sind keine Wunden, sie können auch ganz andere Sachen sein. Wenn man einen Puffer will kann man Stress wie im normalen Fate verwenden, warum jetzt auf einmal etwas anderes?

Wird es Stunts geben?

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #5 am: 2.08.2015 | 00:27 »
Mir ist klar was Konsequenzen sind und sein können.
Hältst du diese Variante für unnötig oder hast du eher Zweifel an der Praxistauglichkeit?
Mir kam die Verknüpfung von Stress, Konsequenzen und Heilung praktisch vor.

Stunts oder Spezialisierungen denke ich drüber nach. Es soll einfach bleiben, aber alles notwendige abdecken. Ich denke aber eher an +1 statt +2. Stunts mit +2 haben bei freeFate bei uns immer zu Problemen geführt.
Beispielhaft hierfür stehen Überlegungen zur Umsetzung von Magie und Cyberware, was auch in der Toolbox für FC behandelt wird.

Spezialisierungen / Stunts wären auch eine Möglichkeit zur Charakterentwicklung.
« Letzte Änderung: 2.08.2015 | 00:49 von Xetolosch »

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #6 am: 3.08.2015 | 00:20 »
Danke für deine Anregungen. Habe das alles nochmal durchdacht und einiges geändert und überarbeitet.
Auch den Stressbalken lasse ich im neuesten Ansatz nun entfallen.

In Kürze kann ich das vielleicht mal hier posten.
Es wird kein vollständiges Regelwerk, sondern erstmal als Variante von F2G begonnen, was den Umfang auf wenige Seiten reduziert für erste Praxistests.

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #7 am: 3.08.2015 | 13:12 »
So, mal ein schneller erster Entwurf...
Stunts / Spezialisierungen und Charakterentwicklung fehlt noch, ist aber schonmal im Dokument vorgesehen.
Basierend auf F2G. Sofern es Ideen und Feedback gibt, kann man das ggf. auch mal von F2G lösen und als vollwertiges Regelwerk umsetzen...

[gelöscht durch Administrator]

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #8 am: 9.08.2015 | 13:38 »
Aktuell denke ich mögliche Probleme / Schwachpunkte des aspects only Ansatzes durch.

Systeme decken die breite an möglichen Proben meist mit Attributen und / oder Fertigkeiten ab. F2G nutz hierfür recht universelle Fertigkeiten (bei Erfahrung und Talent ist es manchmal etwas zweifelhaft bzw. mit Argumentationsspielraum...). FAE wählt hier die Methoden, welche auf alle (?) erdenklichen Aktionen angewendet werden können.

Im aspects only Ansatz könnten z.B. so allgemeine Aufgaben wie "schwimmen" schwierig werden...
Passt schwimmen (Überwinden eines Flusses mit Strömung) zu keinem der Charakteraspekte, so ergibt dies einen passiven Bonus von +0... Auch wenn es im Setting jetzt nicht so abwegig wäre, dass der Charakter schwimmen könnte.

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #9 am: 11.08.2015 | 19:34 »
Wir werden wohl den Entwurf noch von F2G lösen, damit man nicht in zwei Regelwerken lesen muss.
Hier die Zusammenfassung der aktuellen Richtung...

Basisumfang
* Charaktere bestehen aus Aspekten, welche wie üblich und bekannt eingesetzt werden können
* es gibt keine Fertigkeiten, dafür einen passiven Bonus aus zur Probe passenden Aspekten (Optional zum passiven Bonus: Kernkompetenzbereich +2)
* Fatepunkte sind die übergeordnete Währung, welche auch zum Kauf von Aspekten und Extras (z.B. Stunts, Spezialisierungen, ...) verwendet werden
* Keine Stressbalken, sondern direkt Konsequenzen
* Kampf wird wohl wie bei F2G ablaufen, auch weil wir keine bessere Regelung für z.B. SCs gegen Gruppe oder SCs gegen Boss haben. Vorschläge?
* Wettstreit / Konflikt gegen die Umwelt (auch von F2G)
* Charakterentwicklung über ändern / tauschen, hinzukaufen von Aspekten, Kauf zu Spezialisierungen, Stunts, ...

Optionale Subsysteme
Es sollen dabei keine Abhängigkeiten entstehen, damit man diese einsetzen oder auch weglassen kann...
* Spezialisierungen (Bonus +1)
* Stunts (spezielleres wie Gefährten usw.)
* Magie (Beschwörung, evtl. weitere Regelungen zur Magie, aber es soll trotzdem schlank bleiben...)
* evtl. Cyberware und Ausrüstung (oder mittels Stunts / Spezialisierungen abgebildet?)

Zusätzlich denken wir über folgende Regelungen nach
* Spielleiter würfelt nicht, sondern nur die Spieler

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante
« Antwort #10 am: 5.09.2015 | 17:46 »
Um eine halbwegs brauchbare Bezeichnung zu haben, wurde das ganze nun FateOnly getauft. Bezeichnung muss aber nicht final so bleiben...

Das Dokument umfasst abzüglich der 2 Seiten Inhaltsverzeichnis aktuell 7 Seiten.
Es gibt viele als optional gekennzeichnete Regeln (Schwung, zusätzliche Aktionen basierend auf hohen Initiativeergebnissen usw.). Einige dieser würde ich persönlich auch als Basisumfang verwenden, doch noch muss man schauen wie diese vom balancing her passen. Dazu wird versucht Abhängigkeiten zu vermeiden. Sollten also Abhängigkeiten entstehen oder diese optionale Regeln sich als Basisregeln empfehlen, so werden diese entsprechend noch umgebaut.

Ein Testlauf steht wohl erst ab Oktober auf dem Plan.
Über Feedback und verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen ;)

[gelöscht durch Administrator]

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: Fate "aspects only"Variante: FateOnly
« Antwort #11 am: 19.09.2015 | 21:40 »
Sofern hier jemand ein Feedback geben kann... In einer Woche machen wir den ersten Praxistest im Shadowrun Setting. Danach folgt ggf. noch Aventurien und weitere Ausflüge.