Autor Thema: Urban Shadows  (Gelesen 10700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Urban Shadows
« am: 30.07.2015 | 19:10 »
Ich mache einfach mal einen Thread dazu auf, weil es im "was habe ich neu Thread" den ein oder anderen interessiert hat.

Vornweg: Urban Fantasy war bisher nie mein Ding, die WoD erst recht nicht. Umso überraschender, dass jetzt gerade Urban Shadows es schafft, dass ich Lust darauf bekomme.

Ich habe jetzt ein bisschen im PDF geschmökert und finde es eines der rundesten Bücher aus der *World-Ecke, die ich kenne.

Herausstechend aus dem üblichen Gerüst der Engine ist vor allem das Corruption-System. Die Archetypen (=Playbooks) haben eine Corruption-Score und bestimmte Taten oder Entscheidungen sagen einem, wann man Corruption markieren muss. Dadurch wird der Charakter mächtiger aber auch immer monströser. Das ganze soll so eine Art Abwärtsspirale sein an deren Ende der Charakter aus dem Spiel ausscheidet und weiterhin nur als Gefahr und Villain herhält. Es besteht also die Gefahr, dass einem der Charakter "entgleitet".
Einerseits eine coole Mechanik, andererseits könnte das auch dazu führen, dass Charaktere eher entgegen ihrer eigentlichen Ausrichtung gespielt werden - um Corruption zu bekommen. Beispiel: "The Fae": bekommt bei einem gebrochenen Versprechen oder einer unverhohlenen Lüge Corruption - nicht soo schwer zu bekommen also.
Je fünf Punkte Corrption schalten dann einen Corruption Move frei. Die haben eigentlich nur Vorteile, außer, dass man teilweise noch mehr Corruption dadurch erhält.
Normales Advancement gibt ers trotzdem noch, das Corruption System ersetzt das also nicht. Advancements darf man wählen, wenn man einmal alle Factions "markiert" hat, was hauptsächlich durch Kontakte mit ihnen oder durch bestimmte moves passiert.

Außerdem gibt es vier Factions und entsprechende Faction Moves. Der Schwerpunkt liegt dabei eher auf Kontakten und Informationsbeschaffung.

Auch die Debts sind gut. Tut man jemandem einen Gefallen, kann man den später einfordern. Dazu gibt es Dept Moves.

Sex Moves gibt es keine, wohl aber Intimacy Moves. Wobei Intimacy alles mögliche sein kann, zum Beispiel der Biss eines Vampirs. Mir gefällt das gut, die sex moves in AW sind nicht mein Ding.

Die Moves insgesamt scheinen mir bisher gut durchdacht.

Insgesamt ist das PDF mit fast 300 Seiten ordenlich umfangreich geworden. Alles, aber auch wirklich alles ist mit Beispielen erklärt. Der Schwerpunkt der Moves liegt dabei klar auf dem Beziehungsgeflecht zwischen den Charakteren untereinander und mit den NPCs. Aber auch Kämpfe (inkl. Gruppengefechte) sind gut darstellbar und haben ihren festen Platz.

Hat schon jemand mehr Erfahrung damit?

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Urban Shadows
« Antwort #1 am: 30.07.2015 | 19:16 »
Erfahrungen habe ich leider noch nicht, deinen Ersteindruck teile ich aber voll und ganz.

Ich finde selbst wenn man nicht "WoD done right" spielen möchte ist das Buch ein Pflichtkauf für jeden der *Apocalypse spielt (außer DW vielleicht) - ich habe noch nirgendwo sonst eine dermaßen gut gelungene und umfassende Einleitung in die zentralen Mechanismen von pbtA gelesen wie hier. Sowohl was die Mechanik angeht als auch wie man es spielen sollte (die Darstellung dass dies eben viel mehr Storygame als Rollenspiel ist finde ich überdeutlich, und zwar ohne dass auf diese Begriffe zurückgegriffen wird). Und der SL-Teil ist auch absolut gelungen.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Grummelstein

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grummelstein
Re: Urban Shadows
« Antwort #2 am: 30.07.2015 | 19:20 »
Danke für die kurze Übersicht. Gekauft habe ich Urban Shadows bereits, hatte aber noch keine Zeit mal etwas genauer hineinzulesen.
"...
Aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden.
Er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Re: Urban Shadows
« Antwort #3 am: 31.07.2015 | 08:34 »
Ich finde selbst wenn man nicht "WoD done right" spielen möchte ist das Buch ein Pflichtkauf für jeden der *Apocalypse spielt (außer DW vielleicht) - ich habe noch nirgendwo sonst eine dermaßen gut gelungene und umfassende Einleitung in die zentralen Mechanismen von pbtA gelesen wie hier. Sowohl was die Mechanik angeht als auch wie man es spielen sollte (die Darstellung dass dies eben viel mehr Storygame als Rollenspiel ist finde ich überdeutlich, und zwar ohne dass auf diese Begriffe zurückgegriffen wird). Und der SL-Teil ist auch absolut gelungen.

Kann ich absolut unterschreiben. Die Archetypes sind auch sehr dicht und stimmungsvoll und haben eine Menge spannende Optionen, die Story voranzutreiben und den Charakter einzigartig zu machen.

Ich glaube aber auch, dass es nicht so leicht zu spielen ist. Da jeder Charakter gleich zu Beginn um die drei Depts hat, dürften sich in den ersten Sessions recht schnell viele Beziehungen und NPCs ansammeln, die man irgendwie im Auge behalten muss.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Urban Shadows
« Antwort #4 am: 1.08.2015 | 01:38 »
Danke für das Thema. Klingt sehr interessant.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Online Blechpirat

  • Kraaaaah!
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • Treffen vom 23.02.2023 bis zum 26.02.2023!
  • Beiträge: 12.910
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Urban Shadows
« Antwort #5 am: 1.08.2015 | 11:31 »
Ich warte noch darauf, dass Roland endlich soweit ist, habe aber schon einen Blick in das PDF und die Playbooks werfen können. Für mich ersetzt es wohl Monster of the Week, da ich es für meine Zwecke für gelungener Halte... und ich bin gespannt, wie es sich gegen Dresden Files (Fate) schlägt. Geiles Ding, jedenfalls.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Urban Shadows
« Antwort #6 am: 1.08.2015 | 11:52 »
Ich muss auch ehrlich sagen dass ich sehr positiv überrascht bin. Die vielen Previews und Beta die man als Backer bekommen haben doch über einen ziemlich langen Zeitraum einen relativ unfertigen und inkohärenten Eindruck gemacht. Dass da jetzt in der Gesamtheit sowas tolles draus geworden ist finde ich sehr bemerkenswert.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Username: Narrenspiel
Re: Urban Shadows
« Antwort #7 am: 10.08.2015 | 14:38 »
Weiß jemand von euch, ob man das irgendwo in Print bekommen kann? Wurde es schon gedruckt?

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Urban Shadows
« Antwort #8 am: 10.08.2015 | 14:56 »
Weiß jemand von euch, ob man das irgendwo in Print bekommen kann? Wurde es schon gedruckt?
Ja, aber kaufen kann man es (noch) nicht, es wird wohl nochmal neu gedruckt.

Zitat aus https://plus.google.com/109520895039402955734/posts/PwEsh3GCEAG
Zitat
Latest Kickstarter update for non-backers. The book is set to be sent to a new printer next week due to our original printer's proof being less than satisfactory for us.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Username: Narrenspiel
Re: Urban Shadows
« Antwort #9 am: 10.08.2015 | 16:51 »
Ja, aber kaufen kann man es (noch) nicht, es wird wohl nochmal neu gedruckt.

Zitat aus https://plus.google.com/109520895039402955734/posts/PwEsh3GCEAG

Danke! :) Dann gedulde ich mich mal noch...

Offline Nukleon

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Username: Nukleon
Re: Urban Shadows
« Antwort #10 am: 19.09.2015 | 13:03 »
Wir haben gestern unsere erste Runde Urban Shadows mit den Playtest Material gespielt und wir sind alle durchweg begeistert. Ursprünglich kamen wir von D&D, sind dann zu Savage Worlds gewechselt und haben auch mal Shadowrun 4 und 5 getestet. Also alles eher crunchige Spiele.

Aber als ich dann sagte: "Ok, vergesst alles was ihr über Rollenspiele zu wissen glaubt, heute spielen wir wie damals" sind wir alle auf den Rules-Light-Zug aufgesprungen. Selbst die ärgsten Powergamer bauten sich fantastische Charaktere, die dank dem Debt-System eng mit dem Rest der Gruppe verbunden war. Unsere gemeinsame Stadt entstand zwischendrin, und jeder hat seine Gründe in der Stadt zu leben und dort etwas zu erreichen. Nach etwa 2 Stunden waren wir mit der Erschaffung durch und eine Spielerin meinte nur: "Das ist jetzt mehr Geschichte, als wir früher in einer ganzen Kampagne erlebt haben".

Das Spiel lief, sobald wir die erste Szene durch hatten und jeder mal die Mechanik erlernt hatte sehr flüssig. Wie jedes PBTA-Spiel eskalieren Situationen auch bei Urban Shadows sehr schnell und so folgt eine Schwierigkeit auf die nächste. Durch geschickte Fragen an die Charaktere, zu Themen über die sie etwas wissen könnten, wuchs die Stadt mit der Unterhaltung.

Beispiel:
Die vampirische Privatdetektivin kannte ein Orakel, das ihnen Informationen beschaffen sollte, aber es wollte einen wertvollen Preis als Gegenleistung. Also fragte ich unseren "Drachen" was das Orakel wohl haben wollen würde, da Drachen sich ja bekanntlich mit teuren Dingen auskennen. So kam es dann dazu, dass die Gruppe ein Paket Feenstaub durch die Straßen New Yorks nach Chinatown schmuggeln musste, um in einem rauchigen Hinterzimmer informationen über ein mysteriösen Schädel zu erlangen. Fakten wurden ganz natürlich erschaffen, etwas das früher nur unten größten Anstrengungen durchzusetzen war (z.B. mit Bennie-Ausgabe bei SW), und alle waren froh über den Input von anderen Spielern, die die eigene Geschichte ausschmückten.

Und von da an nahm alles seinen Lauf. Als Spielleiter konnte ich mich zurücklehnen und brauchte nur neugierig Fragen stellen. Die Spieler haben durch die Erzählung die Story vorangetrieben, und die Würfel nahmen mir die Last ab willkürlich zu entscheiden was passiert, und wir konnten immer einen Kompromiss finden, mit dem alle einverstanden waren. Die relativ abstrakten Ergebnisse bei den Moves ergeben in konkreten Situation plötzlich auf wundersame Sinn, so dass es nach einem Move eigentlich nur 1-2 logische Weiterführungen gibt. Das führt dann zu einem sehr flüssigen Spiel.

Obwohl es nur die Playtest-Regeln waren, spielte es sich schön rund. Wir werden jetzt aus dem einen One-Shot, den die Gruppe mir zuliebe mal ausprobiert hat, eine dauerhafte Runde machen, da wirklich alle Spieler total begeistert waren endlich mal eine richtige Geschichte zu erzählen.  :d


Online Blechpirat

  • Kraaaaah!
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • Treffen vom 23.02.2023 bis zum 26.02.2023!
  • Beiträge: 12.910
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Urban Shadows
« Antwort #11 am: 22.09.2015 | 11:35 »

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Re: Urban Shadows
« Antwort #12 am: 22.09.2015 | 11:46 »
Danke für den Eindruck, Nukleon.

Und die Rezi (noch nicht gelesen)

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Urban Shadows
« Antwort #13 am: 30.09.2015 | 14:59 »
Mal so einen Tipp für Anfänger: Wie überblickt man die SL-Moves?

Online Blechpirat

  • Kraaaaah!
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • Treffen vom 23.02.2023 bis zum 26.02.2023!
  • Beiträge: 12.910
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Urban Shadows
« Antwort #14 am: 30.09.2015 | 15:02 »
Mal so einen Tipp für Anfänger: Wie überblickt man die SL-Moves?
Für mich ist das kodifizierte Anleitung für den SL mit Genreanpassung. Die ergeben sich ziemlich natürlich - nach dem ersten Leiten gucke ich mir an, welche ich NICHT verwendet habe, um sie stärker einzubringen.

Ungewohnt war es nur, so die Erlaubnis zu haben, einfach Schaden zu verursachen - ohne Rettungswurf o.ä. Das muss man sich vorher klar machen.

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Urban Shadows
« Antwort #15 am: 30.09.2015 | 22:26 »
Mal so einen Tipp für Anfänger: Wie überblickt man die SL-Moves?
Kannst du das näher ausführen? Ich bin mir nämlich nicht sicher, was du genau meinst. Bei meinen Runden behalte ich den Überblick, indem ich einen Ausdruck der MC Moves vor mir liegen habe, doch irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass du diese Art von Überblick meinst ^^


Ungewohnt war es nur, so die Erlaubnis zu haben, einfach Schaden zu verursachen - ohne Rettungswurf o.ä. Das muss man sich vorher klar machen.
Wobei man nicht aus heiterem Himmel Schaden austeilen soll, da der Schaden sich aus der bisherigen Fiktion ergeben sollte.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Urban Shadows
« Antwort #16 am: 1.10.2015 | 11:49 »
Ich weiß gar nicht so genau, was ich meine. Das Konzept finde ich spannend,  aber ich hab noch kein klares Bild davon.

Andere Frage:
Wie lange dauert die Chargen mit Rollezockern, die das System nicht kennen, ungefähr.

In welcher Reihenfolge erklärt ihr Dinge vor dem Spiel und was kann man besser im laufenden Betrieb machen?

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Re: Urban Shadows
« Antwort #17 am: 1.10.2015 | 12:41 »
Ich weiß gar nicht so genau, was ich meine. Das Konzept finde ich spannend,  aber ich hab noch kein klares Bild davon.

Geht es hier um Urban Shadows im Speziellen oder um die "MC Moves" in PbtA an sich?

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Urban Shadows
« Antwort #18 am: 1.10.2015 | 12:54 »
Ich weiß gar nicht so genau, was ich meine. Das Konzept finde ich spannend,  aber ich hab noch kein klares Bild davon.
Spannend ;)

Andere Frage:
Wie lange dauert die Chargen mit Rollezockern, die das System nicht kennen, ungefähr.
In meinen bisherigen (Online only) Runden habe ich mit Einsteigern nicht viel länger gebraucht, als wenn alle "fit" im System sind. Das muss ich aber glaube ich etwas weiter ausführen.

Ich lasse vorab jedem Spieler die Playbooks zukommen (ganz unabhängig von Urban Shadows mache ich das bei jedem PbtA spiel bisher), so dass jeder ein wenig Zeit hat diese zu überfliegen und sich eins auszuwählen. US bietet ja von Haus aus eine kleine Shortlist über die einzelnen Playbooks und Fraktionen, die habe ich einfach übersetzt und stelle sie dann immer zur Verfügung, damit man vorab eine Auswahl treffen kann und einen Überblick gewinnt:

Link zur Shortlist

Generell bitte ich jeden Spieler sich zwei Playbooks auszusuchen und diese zu priorisieren. Im gleichen Atemzug sage ich, dass dies wichtig ist, weil jedes Playbook nur einmal im Spiel vorkommen soll. Sobald die Playbooks verteilt sind bitte ich die Spieler schon mit der Charaktererschaffung anzufangen und verweise dann auf die betreffenden Stellen im Playbook hin:

Zitat von: michse
SOBALD feststeht, welchen Archetypen ihr spielen werdet fangt ihr schon an euren Charakter zu basteln. Dazu fang ihr bei CHARACTER CREATION an und wählt alles was für euren Archetypen auszuwählen gibt. (Der Wizard hat ein Sanktum, welches näher beschrieben wird, der Tainted eine Dämonenform, etc.pp) und arbeitet euch bis zum Punkt Debts vor. Da wir einen OneShot spielen habt ihr alle einen freien Corruption Advance, drei Kästchen Corruption und einen normalen Advance offen. [Wer nicht weiß was er damit machen soll, wartet bis zum Spieltermin!]
Dort setzt wir dann gemeinsam ein.

Theoretisch braucht man dann nur noch die Charaktere vorstellen und die Debts verteilen. Praktisch gesehen schafft es immer mal wer ohne diese Vorbereitung an den Spieltisch zu kommen, denjenigen kann ich dann aber in ca. 5 Minuten auf den aktuellen Stand bringen (da Playbook ja schon ausgewählt wurde!). Bei absoluten Neuspielern beschreibe ich für den letzten Schliff was es mit Moves und den drei Würfelergebnissen auf sich hat. (Manchmal vergesse ich das auch, was dann beim ersten Würfelwürd des Spielers auffällt und da wird dann die Erklärung nachgeschoben ;))

Dann beginnt ja die Szenarioerschaffung und die dauert so lange, wie man sie strecken möchte. Bei US gibt es ja noch den Session Intro Move, der sehr viel Plot für den ersten (und wahrscheinlich für mehrere) Spielabende erstellt, da kann man die Szenarioerstellung etwas kürzer halten.

Ich würde mal sagen, ich brauche ca. 60 bis 90 Minuten vom ersten "Hi!" bis zur ersten Szene des Abends.
Das geht schneller, dass geht aber auch deutlich langsamer! Und wir sprechen von Onlinerunden, wo nicht alle pünktlich da sind, hier und da ein Techproblem geklärt werden muss, etc.pp.

In welcher Reihenfolge erklärt ihr Dinge vor dem Spiel und was kann man besser im laufenden Betrieb machen?

Da ich online spiele, verschiebe ich einen Großteil der Charaktererschaffung (Auswahl und die ersten Kreuze machen) auf den Zeitraum vor dem Spiel. Ich denke aber, dass kann man bei Tischrunden auch gut erst am Spieltisch machen. Da verteilt man dann die Ausdrucke der Playbooks und kann dann nebenbei das Konzept von (Basic) Moves und dem Würfelsystem erlären. Spezialkonzepte der jeweiligen Spiele erkläre ich dann erst im Anschluss, wenn jeder sein Playbook gewählt hat.

Für "Monster of the Week" (einem anderen PbtA System) habe ich dazu ein paar einleitende Worte geschrieben ;)
Link zur MotW Erklärung
Man endet zwar meistens damit, es während des Spiels noch einmal zu erklären, aber dann meistens nur für einen Spieler, während die anderen schon etwas anderes machen können. Das spart mir jedenfalls sehr viele Nerven und Zeit.

Wenn ich eine Reihenfolge geben müsste:
  • Thematikl des Spiels vorstellen (Monsterhearts hat definitiv einen anderen Fokus als Urban Shadows oder Dungeon World!)
  • Playbooks vorstellen und die Spieler einen Blick drüber werfen lassen
  • Das Konzept von Fiction First, Basic Moves und Moves erklären
  • Schauen, dass jede_r Spieler_in ein Playbook und eine Kopie der Basic Moves vor sich liegen hat. Den Rest der Playbooks zur Seite legen.
  • Gemeinsam durch die Charakererschaffung gehen. Am besten nimmt man sich eins der ungenutzen Playbooks um eine Referenz zu haben
  • Irgendwann kommt immer der Punkt: Stelle den anderen deinen Charakter vor![Als SL fängt man nun an sich Notizen zu den Charakteren zu machen]
  • Ich glaube alle PbtA Spiele haben eine Art "Verknüpfungsmechanik" ob dies nun Strings bei Monsterhearts, Gemeinsame History bei MotW oder Debts bei US ist
  • Damit wäre die Charaktererschaffung abgeschlossen und man kann nahtlos in die Szenariogestaltung übergehen
  • Fragen stellen! Antworten notieren!
  • Noch mehr Fragen stellen!
  • Wenn man eine Handvoll Notizen hat und sich bereit fühlt sich durch den ersten Abend zu spielen kann es losgehen!
  • Manche Spiele haben einen generellen "Start of Session Move" den man nun macht.
  • Kurz vor der ersten Szene des Abends gucken ob Playbooks mit speziellen "Start of Session Moves" vorhanden sind, die dann als erstes Abwickeln
  • Erste Szene des Abends einleiten!
>Werbefläche zu vermieten<

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Urban Shadows
« Antwort #19 am: 1.10.2015 | 13:37 »
Geht es hier um Urban Shadows im Speziellen oder um die "MC Moves" in PbtA an sich?

Eher um das System an sich.


@Silent: Danke für die ausführliche Antwort. Ist die Sonderregel für Oneshots aus dem Buch oder hast du die selbst entworfen?

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Re: Urban Shadows
« Antwort #20 am: 1.10.2015 | 14:14 »
Eher um das System an sich.

Ist zwar für Dungeon World, aber dennoch ist dieser Guide auch recht hilfreich für verwandte Systeme.

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Urban Shadows
« Antwort #21 am: 1.10.2015 | 14:25 »
@Silent: Danke für die ausführliche Antwort. Ist die Sonderregel für Oneshots aus dem Buch oder hast du die selbst entworfen?
Die versteckt sich in dem Buch selbst.

Zitat von: Urban Shadows, Seite 235f
A NOTE ON ONE-SHOTS
[...]
Mechanically, start everyone with a free advance, three corruption, and a free corruption move. You want them to have a chance to earn an additional corruption advance during play, and sometimes an empty corruption track fills a bit slowly during the first session. You can skip going over advancement too, and just give everyone an additional advance halfway through the first session.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Imunar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 425
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imunar
Re: Urban Shadows
« Antwort #22 am: 2.10.2015 | 10:34 »
Persönlich finde ich Urban Shadows nicht all zu One-Shot geeignet, da es anders als z.B MotW weniger zielgetrieben ist
und man nach 3-4 Stunden ins Bett muss aber es gerade richtig spannend wird ;)

Vor allem dann wenn sich die Story fast von allein erstellt und man kaum hinter her kommt eine gemeinsame Szene zusammen zu bekommen.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Urban Shadows
« Antwort #23 am: 2.10.2015 | 12:29 »
Das wird ja im Buch auch ganz explizit so gesagt: Am ersten Spielabend möglichst keine Szenen, wo nur ein SC ist. Bei Oneshots am besten keine Start-Schulden an NSCs verteilen. Möglicher Weise die Playbooks einschränken und schon vorab Loveletters mit weiteren Vorgaben schreiben.

Übrigens bringt mich "Hugs and Kisses, your MC" zum Lächeln. Feine Idee. :)

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Urban Shadows
« Antwort #24 am: 4.10.2015 | 10:31 »
Gibt's eigentlich Drache und Unsterblichen schon irgendwo? Die werden ja im Buch erwähnt.