Autor Thema: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro  (Gelesen 19697 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #25 am: 11.04.2018 | 15:29 »
Okay, danke. Der war auch mehr Q&D gebaut, aber sind ja wichtige Infos. :)

i7 sollte es evtl. deswegen sein, weil er tatsächlich so 6 Jahre halten sollte. Mein Alter dürfte so von 2011/2012 sein. GraKa nachrüsten wäre ja kein Thema so nach Hälfte der Zeit.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline duke

  • Mortifered
  • TechSupport
  • Hero
  • *****
  • Unfähigster Admin
  • Beiträge: 1.970
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: duke
    • Duke's Home
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #26 am: 11.04.2018 | 17:00 »
Warte die nächste Generation von Ryzen-Prozessoren ab (die Einführung steht kurz bevor, man munkelt 19. April 2018). Die könnten eventuell zu den Intel-Prozessoren der Serie 8xxx aufschließen und sind günstiger - sowohl die Prozessoren als auch die Mainboards dazu. Und wenn du richtig Power willst, gibt es die Ryzen auch als 8 Core / 16 Thread - Varianten (AMD Ryzen 7 2700X).
« Letzte Änderung: 11.04.2018 | 17:03 von duke »
http://www.technotrouser.de - Roleplaying-Bereich: User: [das spielsystem] Pass: [die raumstation] (alles klein- und zusammenschreiben)

Noch heute sind seine elektrifizierten buddhistischen Gebetsmühlen bekannt, vor allem die Modelle mit hoher Umdrehungszahl, die 18 000 Gebete in der Minute erreichen.
 Stanisław Lem - Sterntagebücher, 28. Reise

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #27 am: 11.04.2018 | 17:39 »
Ich kann duke da nur zustimmen. Ryzen-Prozessoren sind

1) vom Kosten-Nutzen-Faktor her einfach geschickter (wenn man auf die 'X'-Varianten verzichtet, sogar noch mehr).

2) zwar auch von den Hardware-Bugs (Meltdown/Spectre) betroffen, aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie die Intel-Prozessoren.

3) bekommst du, egal welchen Prozessor du nimmst, immer einen mit frei einstellbarem Multiplikator. Bei Intel zahlst du das extra, und zwar dicke.

Auch würde ich momentan bei den Grafikkarten von Nvidia weg, hin zu Radeon gehen. Gerade in einem Ryzen-System bringen die nochmal einen Zacken mehr, außerdem sind die nicht so sehr zum Mining geeignet und haben daher auch keinen so extremen Preissprung hinter sich.


Mein Zocker-Rechner vom letzten Frühjahr müsste drüben noch im Billig-Rechner-Thread stehen. Der hat mich keine 600 Euro (das ist ohne das Speicher-Upgrade und die M2-SSD) gekostet. Ist zwar auch nicht High-End, reißt aber momentan so ziemlich alles, was veröffentlicht wird, zumindest auf mittleren bis hohen Grafikeinstellungen mit FPS auf Kino-Niveau.
« Letzte Änderung: 11.04.2018 | 17:41 von Flamebeard »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #28 am: 11.04.2018 | 20:10 »
Leider werde ich evtl. nicht warten können.

Mein Alter ist heute zum Doc und wenn der ihn für tot erklärt, muss nächste Woche der nächste da sein.
Spectre/Meltdown mache ich mir ehrlich gesagt nicht so Sorgen, mehr vor den Win-Updates dazu.  :D
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline duke

  • Mortifered
  • TechSupport
  • Hero
  • *****
  • Unfähigster Admin
  • Beiträge: 1.970
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: duke
    • Duke's Home
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #29 am: 11.04.2018 | 22:50 »
Leider werde ich evtl. nicht warten können.

Mein Alter ist heute zum Doc und wenn der ihn für tot erklärt, muss nächste Woche der nächste da sein.
Spectre/Meltdown mache ich mir ehrlich gesagt nicht so Sorgen, mehr vor den Win-Updates dazu.  :D


Wenn du es irgendwie einrichten kannst, etwas mehr draufzulegen und nicht warten kannst, würde ich im Augenblick folgende Konfiguration empfehlen (Auch Mindfactory mit Zusammenbau-Service):
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/e42fe6221395b3ffd188548353aaf15198bb8b11a5353a0a5db

Ca. 1370 Euros und ausschließlich Komponenten von Herstellern, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe. Nichts ausgegeben für "Bling-Bling", ausschließlich Funktion. Wenn du jemanden kennst, der dir das Ding zusammenbauen kann, kannst du sogar noch 100 Euro für den Zusammenbau-Service einsparen.
« Letzte Änderung: 11.04.2018 | 22:55 von duke »
http://www.technotrouser.de - Roleplaying-Bereich: User: [das spielsystem] Pass: [die raumstation] (alles klein- und zusammenschreiben)

Noch heute sind seine elektrifizierten buddhistischen Gebetsmühlen bekannt, vor allem die Modelle mit hoher Umdrehungszahl, die 18 000 Gebete in der Minute erreichen.
 Stanisław Lem - Sterntagebücher, 28. Reise

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #30 am: 30.05.2018 | 17:43 »
Kurzes Feedback:
Schlussendlich ist es dann dieser PC geworden: *KLICK*

Noch ein wenig günstiger, Preise wurden mittlerweile angehoben.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.239
  • Username: schneeland
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #31 am: 30.05.2018 | 17:46 »
Kurzes Feedback:
Schlussendlich ist es dann dieser PC geworden: *KLICK*

Noch ein wenig günstiger, Preise wurden mittlerweile angehoben.

Damit sollte es sich ein Weilchen aushalten lassen. Viel Spaß beim Bespielen dann!
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #32 am: 30.05.2018 | 17:47 »
Ich hoffe doch!  wtf?

Im Winter kommt dann noch ein neuer Monitor und dann bin ich glücklich.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.239
  • Username: schneeland
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #33 am: 30.05.2018 | 17:58 »
Ein netter 27-Zöller macht sich in der Tat ganz gut dazu. Ggf. noch eine Soundkarte mit KHV und einen brauchbaren HiFi-Kopfhörer - wobei das schon eher Luxus ist.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #34 am: 30.05.2018 | 18:05 »
Soundkarte eher nicht. Ich habe hier so einen Mini-Subwoofer unterm Schreibtisch stehen und 2 kleine Satelliten oben, das reicht mir.

27 Zoll wird evtl. aus Platzmangel nicht gehen, habe jetzt 24 Zoll. Wobei...wo ein Wille ist... :gasmaskerly:
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #35 am: 30.05.2018 | 20:35 »
Grafikkarten und RAM sind echt teuer geworden. Hoffentlich wird das nicht mehr ewig so andauern.
Bei mir läuft Ende des Jahres die Garantie für die Graka ab, da macht die dann bestimmt die Grätsche.  ;D

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #36 am: 31.05.2018 | 07:38 »
Grafikkarten und RAM sind echt teuer geworden. Hoffentlich wird das nicht mehr ewig so andauern.
Bei mir läuft Ende des Jahres die Garantie für die Graka ab, da macht die dann bestimmt die Grätsche.  ;D
Grafikkarten sind ja schon im Preis kräftig gefallen.

Ist halt wie immer:
Es ist gefühlt nie der richtige Zeitpunkt, denn wenn man wartet, gibt es entweder wieder was Neueres oder Günstigeres.  ;)

Ich bin einfach nur froh, wenn das Teil dann hier steht, eingerichtet ist nach meinen Wünschen und ich bequem alles wieder machen kann, was ich will.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #37 am: 31.05.2018 | 09:31 »
Ist halt wie immer:
Es ist gefühlt nie der richtige Zeitpunkt, denn wenn man wartet, gibt es entweder wieder was Neueres oder Günstigeres.  ;)

Ich bin einfach nur froh, wenn das Teil dann hier steht, eingerichtet ist nach meinen Wünschen und ich bequem alles wieder machen kann, was ich will.

Ja, das stimmt wohl. Im Hardwarebereich kann man sich auch zu Tode warten, wenn man will.

Viel Spass mit der neuen Kiste. Damit kannst du jetzt ja ein Grafikfeuerwerk abbrennen. ;)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.423
  • Username: Rhylthar
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #38 am: 12.06.2018 | 07:06 »
Feedback nach 2 Tagen:

Einfach wow. Ich muss ständig gucken, ob das Teil überhaupt an ist, so leise ist es. Auch die Boot-Geschwindigkeit ist für mich in völlig neue Dimensionen geschossen, der Umstieg auf WIN10 verlief erstaunlich reibungslos. Grafikfeuerwerke gab es noch nicht, denn der Flaschenhals ist meine Internet-Verbindung. Borderlands 2 mit 10 GB und Pillars of Eternity 2 mit 4(?) GB dauern etwas länger zum Runterladen...und sind beides keine Spiele, die die GPU fordern.

Mal gucken, was ich sonst so in meiner Liste habe, um mal zu testen, was er nun wirklich kann.

Ach ja:
Vielleicht doch eine USB-Soundkarte...da bin ich für Empfehlungen offen.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.215
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #39 am: 12.06.2018 | 08:32 »
Was soll die Soundkarte denn tun? Anschluss an ein hochwertiges Heimkino-System, anspruchsvolles Recording sonstige konkrete vermisste Features oder einfach eine Verbesserung der Soundqualität über den Onboardchip?

Letzteres ist imho einfach nicht mehr zu erwarten heutzutage, da gibt es klanglich sehr wenige Unterschiede.

Ich habe eine kleine Roccat Soundkarte für 20 Euro, aber nur weil die Klinkenanschlüsse an meinem Gehäuse versaubeutelt sind. Ist aber ganz gut.
Suro janai, Katsuro da!

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.239
  • Username: schneeland
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #40 am: 12.06.2018 | 13:25 »
Ach ja:
Vielleicht doch eine USB-Soundkarte...da bin ich für Empfehlungen offen.

I hab' eine Asus Xonar Essence One Mk II (Produktseite) und bin sehr angetan, was die Qualität angeht. Sie hat zudem einen Kopfhörerverstärker, so dass ich meine AKG-HiFi-Kopfhörer direkt dranhängen kann. Ist allerdings preislich eher kein Schnäppchen (~350-400€).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #41 am: 10.09.2018 | 21:34 »
Ich fang grad an mir Gedanken über nen Nachfolger für meinen aktuellen Desktop zu machen, das hier ist mal so der erste Entwurf
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/8998ee22195d7c4b9a3074a69422461a02571129359a91545d2

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #42 am: 10.09.2018 | 21:44 »
- Ab Mitte/Ende September kommt die RTX-Grakaserie raus. Ich würde eventuell noch warten und auf günstigere Preise bei den GTX hoffen. (Zumindest tue ich das im Moment.) Die Graka soll auch recht laut werden, schau dir also auch mal diese hier an:
https://www.amazon.de/Gainward-GeForce-GTX1070-Speicher-3xDisplayPort/dp/B01GBX8K60/ref=sr_1_35?s=computers&ie=UTF8&qid=1531438236&sr=1-35&keywords=gtx%2B1070&th=1

- Die WD-Blue Serie habe ich als unangenehm laut und leider auch anfällig kennengelernt. Das ist zwar anekdotisch, aber ich habe den Blue gegenüber seitdem Vorbehalte.

- Ich sehe keinen CPU-Kühler und keine Gehäuselüfter. Willst du etwa die Standards benutzen? Gerade dann, wenn du ein gedämmtes Silent-Gehäuse haben möchtest, sollte die Belüftung klasse und hochwertig sein.
« Letzte Änderung: 10.09.2018 | 21:46 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #43 am: 11.09.2018 | 18:45 »
Warten kann ich noch, der alte PC tut ja noch und bisher hab ich nichts was sich nicht in ausreichend hübsch spielen lässt, aber wenn Underworld Ascended rauskommt dürfte der aktuelle an seine Grenzen stoßen.

Ich hab mit meinen WD Blue keine Probleme gehabt, waren allerdings 1 und 2 TB Modelle.

Das Gehäuse hat laut Beschreibung Lüfter eingebaut und ich hab noch beQuiet Silent Wing Lüfter die ich notfalls einbauen könnte wenns zu kuschelig wird im Gehäuse.

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #44 am: 11.09.2018 | 19:02 »
- Ich sehe keinen CPU-Kühler und keine Gehäuselüfter. Willst du etwa die Standards benutzen? Gerade dann, wenn du ein gedämmtes Silent-Gehäuse haben möchtest, sollte die Belüftung klasse und hochwertig sein.

Bei den Ryzen Boxed-Sets ist es tatsächlich so, dass der Wraith-Lüfter vom Geräusch her nicht wirklich aufträgt...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Beispiel: Gaming-PC für ca 1500 Euro
« Antwort #45 am: 11.09.2018 | 19:10 »
Ich kenne jetzt keine Werte, aber die Boxedlüfter und -kühler sind ja nicht so als die Bringer bekannt. Das kann beim Ryzen natürlich anders sein, auch wenn ich meine Zweifel habe.

Woodman: Laut meinen Infos sind die Lager der Grakahersteller voll mit Pascals, weil NVidia sie auch drängt, die Bestände aufzukaufen, bevor Turing kommt. Turing wird dann aber parallel zu Pascal verkauft, weshalb ich mir nicht sicher bin, ob die Preise für Pascal in den nächsten Monaten und vor Weihnachten nennenswert fallen.
Nix Genaues weiß man nicht, aber zumindest bis in den Oktober würde ich noch warten.
http://www.pcgameshardware.de/Geforce-RTX-2080-Ti-Grafikkarte-267862/News/Pascal-soll-weiterverkauft-werden-1264842/
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."