Tanelorn.net

Autor Thema: Reading Challenge 2017  (Gelesen 7707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #150 am: 13.09.2017 | 22:31 »
Jim Butcher: Sturmnacht: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 1
(Kategorie: A book involving a mythical creature)

Harry Dresden ist Magier und mal wieder pleite. Entsprechend froh ist er, als gleich zwei Jobs auf einmal ins Haus flattern. Eine Frau sucht ihren verschwundenen Ehemann und die Polizei möchte, dass er dabei hilft, den Mord an einer Prostituierten und ihrem Freier aufzuklären. Klingt vielversprechend. Leider gestaltet sich alles nicht ganz so einfach, wie Harry sich das zunächst erhofft hatte... die Mafia hat ihre Finger im Spiel, ebenso wie eine mächtige Vampirin. Und natürlich hat auch der Weiße Rat ein Auge auf die Sache, denn Harry ist auf Bewährung und darf sich keinen Fehltritt erlauben. Schließlich steckt Harry in gleich mehreren Zwickmühlen und kriegt ziemlich oft eins über die Rübe.

Mir ist die Reihe mehrfach wärmstens empfohlen worden und tatsächlich fand ich den ersten Band vergnüglich. Nachdem mir das Blaue vom Himmel runter versprochen wurde, konnte das Buch natürlich nicht mit meinen völlig überzogenen Erwartungen mithalten. Nichtsdestotrotz habe ich mich gut unterhalten gefühlt und drücke die Daumen, bald den zweiten Band in die Finger zu kriegen. Ich glaube, die Reihe wird noch besser. Der Auftakt war vielversprechend.
« Letzte Änderung: 13.09.2017 | 22:34 von Huhn »
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #151 am: 13.09.2017 | 22:43 »
Uff... ja, drei der nachgetragenen Bücher hab ich letztes Wochenende gelesen. Hab mich in meinem Zimmer verbarrikadiert und durchgelesen. Das war echt mal wieder nötig! Bin gespannt, ob ich es, obwohl ich jetzt durch den bucharmen Sommer so weit im Verzug bin, trotzdem noch schaffe, die Challenge zu bewältigen. O__O Theoretisch fehlen noch einige Bände Lucifer... aber da weiß ich nicht, in welche Kategorie der Challenge ich die packen soll. :( Werde langsam anfangen müssen, gezielt Bücher nach Kategorien zu wählen. Hmm...
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 591
  • Username: Faras Damion
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #152 am: 19.09.2017 | 17:36 »
Schöner Thread mit interessanten Büchern.  :)

Ich fange auch mal an.


1) Ein Buch, das du schon mal gelesen hat, das dich aber immer wieder zum Lächeln bringt
"Der fünfte Elefant" von Terry Pratchett:
Ich habe dieses Jahr wieder mehrere Bücher von Terry Pratchett gelesen, die mich alle immer wieder amüsieren.
Darunter war "Der fünfte Elefant", das ich hier deshalb erwähne, weil ich es immer verleihe, wenn ich anderen Menschen Pratchett näher bringen will. Die ersten Bücher sind noch recht hölzern mit statischen Charakteren und einer unzusammenhängenden Geschichten aus Witzen. Ich hatte es mehrfach, dass ich Leute "Wachen, Wachen" oder die Rincewind-Romanen lieh, sie es mau fanden und Prachett nie wieder anrührten. Wie schade! Mit "Der fünfte Elefant" hat Prachett einen Schreibstil gefunden, der Ott-Normal-Leser überzeugen kann und man kann auch ohne Vorkenntnisse der Handlung gut folgen.
Also, liebe Nicht-Prachett-Kenner: Startet mit "Der fünfte Elefant", "Klonk" und "Nachtwächter" (in dieser Reihenfolge) und geht dann erst zu den Prequels über, sowie zu den anderen Reihen.

2) Ein Buch, das du als Kind geliebt hast
"Das Dschungelbuch" von Rudyard Kipling:
Das lese ich immer wieder gerne. Es ist eine Sammlung von Geschichten, wobei es nur in 3 von 7 um Mogli geht (und diese sich vom Film unterscheiden, so ist die Schlange Kha gut und die Geschichte geht deutlich weiter). Besonders mochte ich als Kind die Geschichte von dem tapferen Mungos Rikki-Tikki-Tavi der seine Menschen vor einer Kobra beschützt. Man sollte aber beachten, dass die Geschichten komplizierter und brutaler sind als im Disney-Film, daher sollte man sie mit kleinen Kindern zusammen lesen.

3) Ein Buch mit einer Katze auf dem Cover
"Die gemeine Hauskatze" von Terry Pratchett:
Ich liebe Terry Pratchett. Dieses Buch ist aber leider eines von seinen Schwächeren, daher kann ich es nur bedingt empfehlen und habe es nur wegen der Challenge aus dem Regal gezogen.
Der Autor präsentiert mehrere kleinere Anekdoten über Katzen und deren merkwürdige Verhaltensweisen. Vermutlich interessanter für Katzenbesitzer. Die Bilder
Die Illustrationen sind von Gray Jolliffe und in Ordnung, aber auch nicht übermäßig witzig.

4) Ein Buch mit Bildern
"What if? Was wÃre wenn?: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen" von Randall Munroe:
Einfach nur ein tolles Buch; witzig und informativ gleichzeitig. Auf seiner Webseite beantwortet der Autor wissenschaftlich hypothetische Fragen von Lesern. Im Buch sind die besten Themen präsentiert. Was passiert, wenn alle Menschen gleichzeitig hüpfen? Wieviele Menschen müsste ein Tyrannosaurus pro Tag essen? Ist ein U-Boot als Raumschiff nutzbar? Man sollte allerdings eine gewisse Freude an Wissenschaft mitbringen. Zweiflern empfehle ich einen Blick auf https://what-if.xkcd.com/

5) Ein Buch über eine interessante Frau
Ich habe dieses Jahr mehrere Bücher aus der Stackhouse-Reihe von Charlaine Harris wieder gelesen. Wobei ich zu dieser Reihe durch einen Fehler gekommen, bin, da ich zuerst ein Buch hinten in der Reihe gelesen habe und den Hintergrund wunderbar komplex fand. Wenn man die Serie von vorne anfängt, ist die Welt deutlich weniger kompliziert, dennoch empfehle ich vorne anzufangen.
"Vorübergehend tot" von Charlaine Harris
Die Hauptfigur ist die Kellnerin Sookie Stackhouse, die telepathischen Fähigkeiten hat und in einer Südstatten-Kleinstadt lebt. In dieser welt treten Vampire in die Öffentlichkeit und Sookie wird in die Welt des Übernatürlichen hineingezogen.
Es handelt sich hier um ganz klassische Unterhaltungsliteratur, aber im guten Sinne. Und im Gegensatz zu den üblichen Urban-Fantasy-Liebesschmonzetten ist hier der Mix aus Horror, Fantasy, Krimi und Liebe gelungen, die Charaktere angemessen komplex und die Welt einigermaßen konsistent. Der Hauptcharakter ist (in den späteren Bänden) eine glaubwürdige, selbstbewusste Frau mit Stärken und Schwächen. Die Buchreihe ist abgeschlossen. Eine klare Empfehlung.
Btw: Die TV-Serie True Blood basiert grob auf der Buchreihe.

6) Ein Buch, in dem der Hauptcharakter eine andere ethnische Herkunft hat als du
"Tod einer roten Heldin" von Xiaolong Qiu
Xiaolong Qiu ist ein Chinese, der in den USA im Exil lebt. Seine Romane sind westlich genug um problemlos folgen zu können aber chinesisch genug um exotisch zu wirken. Dieses Buch ist ein Krimi im China der 90er Jahre. Oberinspektor Chen untersucht einen Mord an einer jungen Frau. Die Geschichte entwickelt sich eher langsam, wird im letzten Teil aber durchaus spannend. Faziniert hat der Band mich aber durch die poetische Sprache und der Darstellung des Lebens in China zwischen Kommunismus und Marktwirtschaft. 

7)Ein Buch, das den Namen eines Charakters als Titel hat
Eisenhorn
Eine Trilogie aus dem Warhammer 40k Universum aus der Sicht des Inquisitors Gregor Eisenhorn.
Ich hatte bis jetzt fast keine Berührungspunkte mit dem Warhammer 40K Universum, und habe deshalb dieses Buch gelesen. Die Charaktere sind ordentlich, die Geschichte spannend aber es ist einfach unglaublich mit welchen Können der Autor der Welt Leben einhaucht. Jeder neue Planet wird auf wenigen Seiten fantastisch plastisch beschrieben. Toll!

Ein Audiobuch
"Der Blackthorn-Code – Das Vermächtnis des Alchemisten" von Kevin Sands gelesen von Oliver Rohrbeck
Ein "Young Adult" historischer Krimi aus der Sicht eines Apothekerlehrling 1665 in London. Spannend mit vielen Rätseln und Geheimnissen. Keine Buch, das man gelesen haben muss, aber es bietet solide Unterhaltung für ein paar Stunden. Der Sprecher macht seine Sache super, allerdings hätte ich gerne die Rätsel vor Augen gehabt, daher würde ich zu dem Buch raten.

Ein Buch mit einem Untertitel
Kalter Grund: Pia Korittkis erster Fall von Eva Almstädt gelesen von Anne Moll
Hier habe ich das Hörbuch gehört. Eine Kommissarin ermittelt in einem Mordfall in einem Holsteinischen Dorf. Leider hat mich das Buch nicht überzeugt, die Charaktere sind schwach beschrieben und handeln unlogisch, die Geschichte ist vorhersehbar und langweilig, das Finale konstruiert. Auch die Sprecherin überzeugt nicht, sie spricht monoton und emotionslos und der Mörder war schon durch die hinterlistige Sprechweise erkennbar.

Ein Buch mit einem exzentrischen Charakter
Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling
Die Trilogie sollte man unbedingt als Hörbuch hören. Der Klein-Künstler Marc-Uwe lebt mit einem kommunistischen, sprechenden Känguru zusammen und berichtet episodenhaft die absurde, komische Erlebnisse um politische Themen und Alltagsprobleme. Der Autor liest einfach toll und leiht dem Känguru eine absolut passende Stimme.
Es hat einen eigenartigen Humor, auf den man sich einlassen muss und ich finde die CDs bei jedem Wiederhören stärker. Mittlerweile bin ich begeistert. 


Ich habe 2017 noch mehr gelesen und trage die Bücher nach wenn ich Zeit habe.

Es fehlen aber noch jede Menge Kategorien. Mal schauen, was ich schaffe. :)
« Letzte Änderung: 19.09.2017 | 18:17 von Faras Damion »
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #153 am: 19.09.2017 | 21:51 »
Ralf König: Herbst in der Hose
(Kategorie: A book with one of the four seasons in the title)

Paul Niemöser wird aaaaalllttt! Oh Schreck oh Graus, die Andropause naht! Die sexy Lederhose geht nicht mehr zu, auf Gayromeo meldet sich bloß noch Bockwurst aus Leverkusen und die Kumpels planen bereits ihre seniorengerechte Alters-WG. Total gemein, das Altwerden. Am Ende klemmste dir den Ischias und wirst monogam...

Ich glaube, das ist einer von Ralf Königs schönsten Comics. Ernste Themen werden hier lockerflockig und trotzdem facettenreich betrachtet und das Büchlein regt über die Lektüre hinaus zum Nachdenken an. Naja und es ist auch einfach schön, mal wieder was von Konrad und Paul zu lesen, die sind so ein wundervoll glaubwürdiges Pärchen.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #154 am: 31.10.2017 | 13:45 »
Buch 34: Star Trek Prometheus 1 - Feuer gegen Feuer

Kategorie: Ein Buch, das du vom Flohmarkt hast



Ich hatte auf eine Übersicht über den ST-Lesekosmos gehofft und ordentlich Star Trekkiges - und genau das bekommen. Sehr gelungen, was die beiden  erstmals deutschen - Autoren zum Auftakt ihrer Trilogie abfeuern. Und viele Gastauftritte. So möchte ich Star Trek und nicht wie dieser Netflix-Quark.

4,75 von 5 Spockohren.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #155 am: 3.11.2017 | 00:41 »
Buch 35: Storytelling

Kategorie: Ein Buch mit einem Untertitel {"Geschichten für das Marketing und die PR-Agentur entwickeln"}



Via Media Monday: "Zuletzt habe ich Storytelling von Edgar von Cossart gelesen und das war schnell durch, weil es wirklich kurzweilig über das Storytelling von Werbefilmchen in der Marketing- und PR-Arbeit berichtet.Ich hab es in Hinblick aufs Rollenspiel gelesen, für mich eher ungeeignet, da ich wenig dramaorientiert bin, aber da viele es sind, können sie hier das ein oder andere dazulernen, so sie nicht gerade Studenten der Filmwissenschaften sind. Locker leichte, doch lehrreiche Einführung in das Thema."

4,5 von 5 Reitz-Melba Aktenordner.

"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #156 am: 3.11.2017 | 06:46 »
*seufz* Es ist zum Mäusemelken... ich komm aktuell zu nix. Aber mühsam nährt sich das Hühnchen - durch "Der Name der Rose" bin ich fast halb durch.  ::)
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #157 am: 6.11.2017 | 23:04 »
Buch 36: 1000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen

Kategorie: Ein Buch aus einem (Sub-)Genre, von dem du noch nie etwas gehört hast



War ein Gratis-eBook, lies sich schnell weglesen und vermutlich ideal zur Vorbereitung auf Quize und ähnliches. Lies sich aber gut nebenbei lesen und ist nun mein erstes gelesenes eBook, heyyyyy.

4 von 5 Fakten.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Lyris

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Lyris
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #158 am: 8.11.2017 | 17:40 »
Ein Buch über Essen – Eine kulinarische Weltreise
Eigentlich "nur" ein Kochbuch. Ich habe zwar jetzt nicht jedes einzelne Rezept genau duchgelesen, aber das drumherum. Vorworte zu den einzelnen Kapiteln/Kategorien, Erklärungen zu regionalen Spezialitäten und jede Menge Bilder in üblicher National-Geographic-Qualität.

Ein Buch, das 2017 verfilmt wird – Marie-Aude Murail: Simple
War eine Schullektüre von Yoshi und eigentlich mache ich um Bücher, wo es um behinderte/kranke Menschen geht einen riesen Bogen. Entweder weil ich mich darüber aufrege wie unrealistisch oder pathetisch sie sind oder mich emotional zu sehr aufwühlen. Dieses hier ist einfach - eine Geschichte. Eine hübsche kleine Geschichte, einfach ein Ausschnitt aus dem Leben von ein paar Menschen, die man mitfühlen kann. Den Film werde ich mir trotzdem auf keinen Fall anschauen, da habe ich wenig Hoffnung das der sich nach dem Buch lohnt.

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #159 am: 8.11.2017 | 23:46 »
Buch 37: Schauplätze {für Beyond the wall}

Kategorie: Ein Buch, das in der Wildnis spielt



Cooler Zusatzband zu In die Ferne, welche zehn Schauplätze in der Wildnis rund ums Dorf vorstellt.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #160 am: 9.11.2017 | 13:14 »
Buch 38: Ausgezuckert - Wie Du vom Zucker loskommst

Kategorie: Ein Buch über Essen


Gab es kostenlos im Prime Reading und macht auf ein Problem aufmerksam: Zucker macht süchtig. Ist man keinen, überkommt einen der Yipp danach, es steckt in unzähligen Produkten als billiger Füllstoff {insbesondere in Diätprodukten statt Fett ...}, warum gesüsste Getränke schlecht sind und wie man Routinen in seinem Alltag bekämpft.

Das Buch kümmert sich mehr um die praktische denn die theoretische Seite, hibt aber genug Hintergrundwissen preis. Kurzum, für lau war das ein motivierendes Buch, wo man doch einiges mitnehmen kann.

4 von 5 Zuckerwürfeln.

"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #161 am: 11.11.2017 | 23:35 »
Buch 40: Dachdecker wollte ich eh nicht werden

Kategorie: Ein Buch von oder über eine Person, die eine Behinderung hat



Raul Aguayo-Krauthausen hat Glasknochen, das Buch ist seine Auseinandersetzung mit der Krankheit, die er je nach Lebensphase ignoriert, akzeptiert oder sich dafür schämt. Das Buch ist stellenweise ein sehr intimer Einblick, ein Plädoyer für Inklusion und das Buch eines Menschen, eines Machers, mit vielen tollen Ideen, die er auch umsetzt.

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Raul_Krauthausen

4 von 5 Spendenpfandboxen {sein erstes Projekt}
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #162 am: 12.11.2017 | 12:10 »
Greifenklaue zieht die Challenge durch! Voll gut!  :d
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 12.101
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #163 am: 14.11.2017 | 17:02 »
Meinen Essensbeitrag zur Challenge habe ich auch gerade gelesen:

Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #164 am: 2.12.2017 | 00:27 »
Knister: Hexe Lilli auf Schloss Dracula
(Kategorie: A book by an author who uses a pseudonym)

Das Buch hatte ich eigentlich ausgegraben für die Kategorie mit dem Buch, das ich als Kind liebte. Ich hab in der Grundschule für mein Leben gern Gruselgeschichten gelesen. Aber für die Kategorie fiel mir in der Kinderbuchabteilung noch ein besserer Kandidat in die Hände, deswegen zählt Lilli jetzt für die Kategorie mit dem Pseudonym. Ich hänge eh jämmerlich mit der Challenge hinterher, da schaden ein paar kurze Büchlein nicht.  :D

Seit Lilli ein Hexenbuch neben ihrem Bett gefunden hat, hext sie hin und wieder heimlich und erlebt spannende Abenteuer. Dieses Mal durchstöbert sie, während zuhause Mutter und Brüderchen Leon friedlich schlummern, Graf Draculas düsteres Grusel-Schloss, von dem aus er Leid und Elend über das Dörfchen Beutelsbach bringt. Ob Lilli dem blutrünstigen Grafen entkommen und die Menschen im Dorf retten kann?

Das Buch einzuschätzen fällt mir schwer. Aus heutiger Sicht ein bisschen fad, wenn auch wirklich liebevoll geschrieben und schnuffig illustriert. Aber so mit 7/8 Jahren fand ich das monstermäßig spannend!  Große Schrift und einfache, kurze Sätze sowie eine toughe Protagonistin und natürlich der Gruuuselfaktor sprechen nicht nur das Grundschulhühnchen an. Dass es heute noch völlig abgegriffen in der Kinderabteilung der Stadtbibliothek steht, spricht wohl dafür, dass das auch vielen anderen leselustigen Grundschulkindern so geht. Insofern: Empfehlung für Kinder, die sich gerne ein wenig gruseln und über das allererste Lesenlernen bereits hinaus sind.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #165 am: 2.12.2017 | 01:26 »
Sookee: Weil Liebe knallt und das Glück zu weit ist
(Kategorie: A book where the main character is a different ethnicity than you)

Kategorie hab ich geraten - der Protagonist des kurzen Büchleins heißt Nima und hat dunkle Haare und ich hab jetzt einfach mal behauptet, dass das für die Kategorie ausreicht. Genau genommen wollte ich auch einfach das Buch auf Biegen und Brechen in meiner Liste unterbringen und die anderen Kategorien passten noch weniger.  ::)

Nima und Filine sind jetzt schon einige Jahre zusammen und stehen kurz vorm Abi. Während Filine sich richtig ins Zeug legt, geht Nima der ganze Leistungsdruck gehörig auf den Senkel. Als er wieder einmal, statt dem Unterricht zu folgen, aus dem Fenster guckt, stellt er fest, dass der neue Hausmeister wahnsinnig gut aussieht. Aus vagem Interesse wird im Verlauf der folgenden Wochen eine handfeste Schwärmerei. Ist Nima schwul? Aber er liebt doch auch Filine! Geht das? Einen Menschen lieben und den anderen begehren?

War leider nicht so meins. Einerseits spricht es wirklich interessante Fragen an und hat paar echt starke Szenen. Andererseits wirkt es über weite Teile konstruiert und gestelzt. Das ist keine Geschichte. Das ist eine als Geschichte getarnte und künstlich auf hip und jugendlich getrimmte Abhandlung über diverse Ansichten, die Sookee vertritt. Besonders der Einstieg in die Geschichte ist ein großer Kopf-Tisch-Moment. Ich mein - im Ernst... Nima glotzt ausm Fenster und verliebt sich aus heiterem Himmel unsterblich in den Knackarsch vom Hausmeister? Und pennt dann bei seiner Freundin ein, träumt von dem und holt sich im Traum, den Hausmeister-Namen stöhnend, einen runter? Autsch. Und Nima - so als Jugendlicher, der "Homosexualität" googlen muss, weil er nichts darüber weiß - philosophiert über Lookismus, Homophobie und alternative Beziehungskonzepte? Doppelautsch.
Dazu sind sämtliche "sch" im Text durch "sh" ausgetauscht worden mit der Begründung, dass Sookie deutsche Orthografie doof findet und zum Spielen mit der Sprache anregen will. Wieder sowas: Einerseits kann ich die Kritik an der festgesetzten Rechtschreibung nachvollziehen - aber alles, was der Autorin dazu einfällt, ist, das englisch sh zu übernehmen und sich ansonsten brav an die Orthografie zu halten? Da fallen mir spontan mehrere Autoren ein, die da mehr drauf hatten: Jean Paul hat in seiner Jugend quasi ne eigene Rechtschreibung geschrieben, weil er die damalige deutsche doof fand; Walter Moers hat in seinem Fönig nach und nach lauter Buchstaben ausgetauscht - Sookee hingegen beweist hier nicht besonders viel Kreativität. Wieso das englische sh? Wieso nicht das s mit Hatschek oder der kyrillische Buchstabe für "sch" oder das IPA-Zeichen für diesen Laut (alles Buchstaben, die keine Hilfskonstruktion aus mehreren Buchstaben darstellen sondern klar lesbar ein Zeichen für einen bestimmen Laut sind). Von den Nachteilen einer völlig eigenwilligen Rechtschreibung (Unleserlichkeit für Menschen, die deutsch als Fremdsprache lernen, beispielsweise) mal gar nicht zu sprechen.
Ich halte fest: Sookee mag ich als Rapperin, aber ihre Schreibe is' Schrott.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Lyris

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Lyris
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #166 am: 2.12.2017 | 08:35 »
Daniel Glattauer: Gut gegen Nordwind/Alle sieben Wellen
Kategorie: Ein Briefroman

War jetzt nicht gerade verschwendete Lebenszeit, aber muss man nicht gelesen haben. Empfehle ich daher nicht weiter.

"Klappentext", Band 1:
Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?
Band 2:
Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.

Damit sind noch fünf Kategorien übrig, wovon ich noch eine erfüllen werde. "Ein Buch, das schon viel zu lange auf deinem SUB (Stapel ungelesener Bücher) ist." Da habe ich ein paar extra für die Vorweihnachtszeit aufgehoben.
Danach gebe ich mich geschlagen.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #167 am: 3.12.2017 | 12:13 »
Thomas Brezina: Grusel Club: Eisblau, eiskalt und unsichtbar
(Kategorie: A book you loved as a child)

Bei dem Buch handelt es sich um einen Sammelband mit den ersten drei Gruselclub-Geschichten ("13 Stunden in der Geisterbahn", "Der Mann mit den eisblauen Augen", "Das unsichtbare Biest"). Ich hab als Kind den ersten Band besessen und heiß und innig geliebt. Leider fehlt dem Sammelband der interaktive Anteil: In den Originalbüchern lagen diverse Materialien bei, mit deren Hilfe im Verlauf der Geschichte Rätsel gelöst werden konnten. Ich hab mich beim Lesen sogar daran erinnert, welche das waren. Im Sammelband sind die Rätsel, zusammen mit sämtlicher Bebilderung, rausgenommen worden. Schade irgendwie. :(

Da ich für die Challenge genau genommen nur den ersten Band gelesen habe, werde ich jetzt auch nur über den sprechen. (Meine Mutter fand den Titel "13 Stunden in der Geisterbahn" übrigens brüllend komisch, weil sie sich vorstellte, wie gelangweilte Teenager 13 Stunden durch dieselbe olle Geisterbahn gekutscht werden.)

Jupiter, Vicky und Nick sind der "Grusel Club" - gemeinsam stellen sie sich dem Unbekannten und Übernatürlichen, vor dem die Erwachsenen nur allzu gerne die Augen verschließen. Diesmal bekommen sie einen eigenartigen Anruf von einer Schulkameradin: Ursula ist in der Villa Schreistein gefangen und fleht sie an, ihr zu Hilfe zu eilen. Als der Grusel Club die verlassene Villa genauer unter die Lupe nimmt, entdecken sie dort schaurige Dinge. Der längst verschollene Graf von Schreistein hat einige Überraschungen in seinem Anwesen hinterlassen.

Hach, Nostalgie pur. Ich hab einige Bücher aus der Reihe besessen und war Feuer und Flamme dafür, damals, so in Grundschulzeiten. Hatte auch so ein Gruselpaket mit Kassette mit Schauerambiente zum Lesen. Hab ich mich damals so gefürchtet.  ;D Ich mochte es damals sehr, dass der Grusel Club nicht (wie etwa die Drei Fragezeichen) für jedes Ereignis eine banale Erklärung fand, sondern hier der echte Spuk am Laufen war! Klar, die Stories sind nicht der Oberburner, aber ich finde sie tatsächlich immer noch irgendwie lesenswert. Zusammen mit den Rätseln pack ich die immer mal wieder aus, wenn ich zuhause bin. Den Sammelband hatte ich jetzt aus der Kinderabteilung der Stadtbibliothek. Da werd ich jetzt wohl öfter mal hingehen.  :-*
« Letzte Änderung: 3.12.2017 | 14:36 von Huhn »
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #168 am: 8.12.2017 | 00:28 »
Buch 41: Vor der Flagge des Vaterlandes
{bekannter: Die Erfindung des Verderbens}

Kategorie: Ein Buch, das eine Verwandschaftsbezeichnung im Titel trägt



Ja, schön getrickst ... Gesamtwerk von Jules Verne gekauft für nen Euro als eBook, durchsucht und das hier gefunden.

Ist ein nettes Werk rund um eine mächtige Waffe, die sein Erfinder aber nicht verkaufen kann und im Irrenhaus in Amerika landet. Ein französischer Ingenieur wird verdeckt sein Betreuer, um das Geheimnis doch noch rauszubekommen. Dann jedoch werden beide entführt und in ein Versteck gebracht, welches nur per U-Boot zu erreichen ist. Insgesamt spannend und mitreißend geschrieben, für 1896 echte SciFi.

3,3 von 5 Geheimverstecken
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #169 am: 24.12.2017 | 15:38 »
Umberto Eco: Der Name der Rose
(Kategorie: A bestseller from a genre you don't normally read)

Der junge Adson von Melk begleitet den berühmten Mönch und ehemaligen Inquisitor William von Baskerville in eine Benediktinerabtei irgendwo im italienischen Gebirgsland. Ein grausiger Todesfall soll aufgeklärt werden - am besten, bevor die Gesandten des Papstes und des Kaisers, die hier demnächst tagen wollen, etwas davon spitzkriegen. Doch im Zuge ihrer Ermittlungen stoßen Adson und sein Meister William tief in das Intrigengeflecht des Klosters vor und mehr als ein weiterer Mönch muss sein Leben lassen. Wer ist für all das verantwortlich? Und hat das secretum finis Africae mit all dem zu tun?

Boahr war das großartig! Hab es nie gelesen, weil ich historische Romane eigentlich nicht so mag. Umberto Eco schreibt aber sowas von gut, dass ich bedauere, ihn so lange in die Ecke verbannt zu haben. Ich hasse es, wenn Romanen anzumerken ist wo der/die Autor_in "was recherchiert" hat und dann "Fakten" das Buch unnötig aufblähen und vom Halbwissen der schreibenden Person zeugen. Da Eco dankbarerweise Mediävist ist, musste er sein Wissen nicht extra recherchieren, sondern konnte aus seinem reichen Erfahrungsschatz schöpfen und ganz organisch Handlung und Hintergrund ineinander fließen lassen. Und dazu las sich das Buch, trotz langer Sätze und Einblicke in religiöse Standpunkte und Philosophien, doch wahnsinnig spannend und flüssig weg.
Definitiv das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe (sowohl, was Qualität als auch was Unterhaltungswert betrifft).
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #170 am: 24.12.2017 | 16:43 »
Buch 42: Geld sparen und reich werden

Kategorie: Ein Beststeller aus 2016

YYööö. Bestseller auf Amazon. Naja, reich wird man damit nicht, aber es enthält einige solide Tipps.

Buch 43: Passives Einkommen durch T-Shirts

Kategorie: Ein Bestseller aus einem Genre, das du sonst nicht liest

Auch hier einge interessante Tipps und Tricks, gerade zur Grafikbearbeitung.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #171 am: 29.12.2017 | 00:45 »
Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen 6: Die Blutgräfin
(Kategorie: A book with a subtitle)

Jaja, die Kategorie passt nicht so richtig. *hüstel*

Im sechsten Band der Reihe findet Andrej endlich eine Person, nach der er lange suchte. Er kann sein Glück kaum fassen. Doch das freudige Wiedersehen wird überschattet von grausigen Todesfällen. Und Abu Dun, Andrejs langjähriger Begleiter, benimmt sich äußerst eigenartig. Hat der übernatürlich starke Blanche etwas damit zu tun?

Der Anfang ist etwas schleppend, aber gegen Ende hin mausert sich das Buch. Es wird herrlich surreal und Andrejs Sinne sind nicht mehr so zuverlässig wie gewohnt. Großes Kino!
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #172 am: 2.01.2018 | 17:50 »
Hab zwar die 40 nicht erreicht, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. :) Und ich hab mich im Vergleich zum Vorjahr gesteigert, das war auch cool. Ich denke auch, dass ich, wenn auch mit Schwerpunkt Fantasy, diesmal doch ne schöne Mischung an Büchern zu mir genommen habe. *bauchreibs*

Meine vollständige Liste:

1. An audiobook - Walter Moers: Die Stadt der träumenden Bücher
2. A book with one of the four seasons in the title - Ralf König: Herbst in der Hose
3. A book that is a story within a story - Andreas Steinhöfel: Der mechanische Prinz
4. A book with a cat on the cover - Nightmaker: ToxiCC
5. A book by an author who uses a pseudonym - Knister: Hexe Lilli auf Schloss Dracula
6. A bestseller from a genre you don't normally read - Umberto Eco: Der Name der Rose
7. A book involving travel - Nadine Roth: Bloody Mary - Du darfst dich nicht verlieben
8. A book with a subtitle - Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen 6: Die Blutgräfin
9. A book involving a mythical creature - Jim Butcher: Sturmnacht: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 1
10. A book about food - Mareike Großhauser: Ernährung im Sport für Vegetarier und Veganer
11. A book from a nonhuman perspective - Dorotea de Spirito: Die Liebe ist ein Dämon
12. A book you loved as a child - Thomas Brezina: Gruselclub: Eiskalt, Eisblau und Unsichtbar
13. A book by an author from a country you've never visited - Troy Denning: Unter der dunklen Sonne 1: Die Gladiatoren von Tyr
14. A book with a titlethat's a character's name - Günter de Bruyn: Das Leben des Jean Paul Friedrich Richter
15. A novel set during wartime - Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen 5: Die Wiederkehr
16. A book with an unreliable narrator - Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen 4: Der Untergang
17. A book with pictures - Hohlbein u. a.: Chronik der Unsterblichen (Comic) 1 - 6
18. A book where the main character is a different ethnicity than you - Sookee: Weil Liebe knallt und das Glück zu weit ist
19. A book set in two different time periods - Jack Thorne/John Tiffany/J. K. Rowling: Harry Potter und das verwunschene Kind
20. A book set in a hotel - Jean-Paul Sartre: Geschlossene Gesellschaft
21. The first book in a series you haven't read before - Becca Fitzpatrick: Engel der Nacht

*ganz stolz*  :)
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #173 am: 2.01.2018 | 18:33 »
Für mich hat es sich wirklich gelohnt, die 40ig wurde geknackt, das ist mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Dazu einiges, was ich so nicht gelesen hätte.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de