Tanelorn.net

Umfrage

Welche Formen von PvP gibt es in euren Runden?

kein PvP - die Gruppe ist vollkommen harmonisch
2 (4.5%)
kleine Sticheleien - wie bei Legolas und Gimli
16 (36.4%)
kleinere Auseinandersetzungen - ohne Folgen für den anderen SC
13 (29.5%)
mittlere Auseinandersetzungen - mit kurzfristigen Folgen für den anderen SC
2 (4.5%)
größere Auseinandersetzungen - mit langfristigen Folgen für den anderen SC (kein Meuchelmord)
2 (4.5%)
alles ist erlaubt
4 (9.1%)
klassisches PvP - SCs  gehören von Anfang an rivalisierenden Gruppierungen an
1 (2.3%)
Sonstiges - Bitte unten angeben
4 (9.1%)

Stimmen insgesamt: 41

Autor Thema: Welche Formen von PvP gibt es in euren Runden?  (Gelesen 1286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Welche Formen von PvP gibt es in euren Runden?
« Antwort #25 am: 31.05.2017 | 08:47 »
Ich konnte mich zwischen kleineren und mittleren Auseinandersetzungen nicht entscheiden bzw zwischen "keinen Folgen" und "kleinen/kurzfristigen Folgen".
Wir spielen fast immer mit "sanfte Hierarchie" und fast jeder der Charaktere hat fast immer irgendeine Form von Prinzipien, die mit manchen in der Runde nicht oder wenig konveniert.

Bei einem Argumentationspatt würden die meisten meiner Charaktere dem Gruppenadligen oder dem Gruppenpriester zustimmen, selbst wenn sie selbst anderer Meinung wären. Ich finde es witzig, dass sich mein Charakter in Anwesenheit eines Priesters in der Gruppe anders verhält.
Beispiel: Derzeit betet mein Berserker aus dem Festland des hohen Nordens Kraken und Pottwale an, weil der Gruppenpriester nunmal ein düstrer Insulaner Meeresanbeter ist.
In der anderen Runde ging mein Heilmagier stets den Weg, den der Gruppenadlige ging, als Leibmagier tut man das halt.
Das ist eine aktive Herangehensweise. Allerdings fordern wir das in Maßen auch von den anderen Spielern ein.

So notiert der Weißmagier sämtlich schwarzmagischen Aktivitäten der Gruppe.
O.g. Priester sieht Lichtzauber als Sünde, duldet sie aber.
Und dass nicht jeder in der Runde mit des Berserkers Standardmethode "Erst zuschlagen, dann Fragen stellen", "Hat er euch belästigt, soll ich einen Streit mit ihm provozieren und ihm die Knochen brechen?" einverstanden sind, sollte klar sein.

Da es aber eher ein Geben und Nehmen ist und jeder den Kürzeren zieht und wir in letzter Zeit uns eher zuspielen als "Das darfst du nicht, sonst..."-Trump-Cards zu spielen, habe ich für "kleinere Auseinandersetzungen" gestimmt.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Eulenspiegel

  • Gast
Re: Welche Formen von PvP gibt es in euren Runden?
« Antwort #26 am: 31.05.2017 | 22:30 »
@Issi
Nur weil ich etwas von dir nicht zitiere, heißt es nicht, dass ich es nicht beachte.
Ja, ich habe nur einen Teil zitiert. Ich habe dennoch alle deine Posts komplett beachtet.

Du hattest unter anderem geschrieben, dass ein Paladin nicht erwartet, dass seine Reisegefährten seine Moral übernehmen. Und du hast angedeutet, dass es für ihn von Vorteil ist, wenn der Reisegefährte etwas macht, was ihm verboten ist. Das Erstere sehe ich nicht so.

Wenn der Paladin den Händler aus moralischen Gründen nicht umbringt, so wird er auch versuchen, den Reisegefährten daran zu hindern, den Händler umzubringen. - Ja, es wäre auch für den Paladin von Vorteil, wenn er kostenlos an die Waren des umgebrachten Händlers kommt. Dennoch wird er das verhindern.
Umgekehrt: Wenn der Paladin kein Problem damit hat, dass die Reisegefährten jemanden umbringen (z.B. die angreifenden Räuber), dann wird der Paladin auch bereit sein, sich selber die Hände schmutzig zu machen.

Mir fällt keine Situation ein, wo der Paladin sagt: "Bring du ihn mal um. Ich darf ihn nicht umbringen."

bzgl. OT-Problem
Ich finde es wichtig, zwischen ingame und outtime zu differenzieren:
OT hat der Spieler des Paladins kein Problem damit, dass der Assassine Unschuldige umbringt. Und OT hat der Spieler des Assassinen kein Problem damit, dass der Paladin Unschuldige beschützt.

Ingame herrscht zu Beginn auch kein großer Konflikt: Der Paladin weiß nicht, dass sein Gefährte ein Assassine ist. Von seiten des Paladins geht also erstmal kein Konflikt aus. Der Assassine dagegen ärgert sich, dass sein Gefährte (der Paladin) die Unschuldigen beschützt. Das sorgt dafür, dass er sie immer heimlich umbringen muss, wenn der Paladin gerade nicht anwesend ist. Der Assassine ist aber bestrebt daran, sein Geheimnis (dass er Assassine ist) für sich zu behalten. Daher wird der Assassine den Konflikt auch möglichst vermeiden.
Ingame geht also von keinen der beiden aktuell ein Konflikt aus.

Ingame wie gesagt will der Assassine sein Dunkles Geheimnis (er ist Assassine) für sich behalten.
OT ist es langweilig, wenn ein Dunkles Geheimnis nie ans Tageslicht kommt. Die beiden Spieler+SL werden also versuchen, ein Ereignis herbeizuführen, durch das das Dunkle Geheimnis offenbar wird. (Wie gesagt: Ingame wird der Assassine das verhindern wollen. OT will der Spieler das aber herbeiführen.)

OT freuen sich die beiden Spieler dann darüber, dass das Dunkle Geheimnis offenbart wurde und der Konflikt damit zum Vorschein kommt. OT herrscht kein Konflikt.

Ingame ärgert sich der Assassine, dass der Paladin ihn dabei erwischt hat, wie er gerade einen Unschuldigen tötet.
Und der Paladin? Wie reagiert der Paladin? Hier kommt das zum Tragen, was ich ganz am Anfang gesagt habe: Überlege dir, wie du in so einer Situation reagieren würdest, falls dein bester Freund so etwas tun würde.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.538
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Welche Formen von PvP gibt es in euren Runden?
« Antwort #27 am: 31.05.2017 | 23:12 »
In der Konstellation würde ich erstmal generell empfehlen, dass sich Assi- und Palaspieler OT zusammensetzen und mal grundsätzlich drüber sprechen, wie das so laufen soll, und was passiert wenn der Pala schnallt was Sache ist. Und z.B. klären dass der Assi-Spieler dann auch damit d'accord ist, wenn der Pala uU drastische Konsequenzen zieht. Oder falls er das nicht ist, wie er sich dann die Reaktion des Palas vorstellt, wenn der rausfindet dass sein Reisegefährte ein Meuchelmörder ist.

Wenn die beiden sich OT darauf verständigen was dann passieren kann, dann gut. In der Praxis hab ich derartige Situationen bisher eigentlich immer nur so erlebt, dass nachher einer unzufrieden war. Weil sie eben vorher nicht darüber gesprochen hatten sondern "halt schauen" wollten, wie es sich "im Spiel ergibt".
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 2.985
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Welche Formen von PvP gibt es in euren Runden?
« Antwort #28 am: 7.06.2017 | 13:08 »
Bisher nie mehr als kleine Elfen-Zwergen-Sorte Kabbeleien in allen Gruppen, in denen ich mich wohlgefuehlt habe. Und meine Toleranzschwelle ist da neuerdings auch eher niedrig. Daemliches Alter. Manchmal jedenfalls.
Bewunderer von Athavar Friedenslied