Autor Thema: Bücherliste 4e  (Gelesen 3095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Bücherliste 4e
« am: 19.04.2017 | 09:50 »
Hiho,
da ich mittlerweile immer begeisterter von der 4e werde, suche ich eine Liste mit den erschienen Büchern um zu schauen, welche was für mich sind.
Weiß da jemand was?
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #1 am: 19.04.2017 | 11:04 »
http://dnd4.com/release

Müsste komplett sein.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #2 am: 19.04.2017 | 11:39 »
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,88501.0.html

Hier findest du auch ein paar Anregungen und weitergehende Aussagen zu den Büchern.

Welche hast du denn schon, und wofür interessierst du dich so grob?

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #3 am: 19.04.2017 | 11:40 »
Danke dafür.
Jesus gibts da viel zu kaufen.
Habt ihr eventuell Stellen, wo man noch gut DnD4 Zeugs herbekommt?
Mal außer den üblichen Stellen wie Ebay, hier im T, Amazon usw.
"Da muss man realistisch sein..."

Online Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #4 am: 19.04.2017 | 11:45 »
Das ist schwierig - zumal manche Bücher inzwischen deutlich teurer geworden sind als sie mal zu "Lebzeiten" der 4E waren - andere aber immer noch extrem günstig sind, je nachdem wo man kauft. (Dungeon Delve hab ich neulich für 60€ gesehen, das Spielleiterhandbuch für 5€)

Da hilft also nur suchen und vergleichen.

Offline The_Nathan_Grey

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #5 am: 19.04.2017 | 11:50 »
Und dann kommen ja noch die 4E Bücher von anderen Verlagen hinzu, wobei es nicht so viele sind wie bei der 3.5.
Übrigens ich habe immer noch ein paar 4E Bücher im Angebot (auch von anderen Verlagen). ;)
"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #6 am: 19.04.2017 | 14:50 »
Folgende Bücher habe ich schon oder bekomme ich demnächst:
PHB
PHB 2
DMG
MM
FR CG
FR PG
Neverwinter CG
Und auch wenn keine Bücher sind die Powercards zu 1 u. 2.

Ich habe kein Interesse an Eberon oder Dark Sun.

Also suche ich eher Bücher die neutral oder eben Realms sind.
 
Ich will ehrlich gesagt auch nichts kaufen was man nicht unbedingt braucht, zb. ob die einzelnen Powerbücher Arcane, Divine usw. so viel mehr Spielgewinn bringen finde ich fraglich. Klar mehr Optionen sind es schon, aber im Vergleich zu dem Offiziellen Content bei der 5e haben auch die Sachen die ich habe, bereits genug Optionen. Ich kann auch nicht abschätzen ob ein DMG 2 einen nutzen für mich hat. Ich spiele und leite meiner M. nach schon lange genug. Aber Zusatz Crunch wäre natürlich was anderes.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline The_Nathan_Grey

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #7 am: 19.04.2017 | 14:58 »
Ich kann sagen, dass zumindest bei Blackmoor mindestens eine neue Klasse drin ist. Bei Amethyst Foundation auch, aber die sind eher so in Richtungs Shadow Run also nix für dich. In Blackmoor und dem Freeport Companion sind zumindest neue Gegner drin und diverse NSCs.
Wenn es das ist was mit Crunch gemeint ist. Außerdem gebe es da ja auch noch die Monster Manuals 2 und 3 (2 habe ich Gestern zufällig gefunden).
"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja

Online Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #8 am: 19.04.2017 | 16:08 »
Vielleicht hilft es die Bücher ein wenig in Kategorien einzuteilen (ist nicht immer zu 100% möglich natürlich, aber meistens ganz hilfreich um die Übersicht zu behalten)

Ich hab mich mal auf die "beschränkt" die ich im Schrank rumstehen hab und zu denen ich demzufolge auch etwas sagen kann. Die Sortierung innerhalb der einzelnen Kategorien ist in welcher Reihenfolge ich dir das ganze empfehlen würde, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Magische Gegenstände
  • Adventurer's Vault 2 - eigentlich mein liebstes Buch für magische Gegenstände, vor allem weil zu vielen der magischen Gegenstände kleine Texte und Informationen hinzugefügt wurden die man als Abenteueraufhänger benutzen kann. Auch die Auswahl der Kategorien für magische Gegenstände finde ich dort toll
  • Mordenkainen's Magnificient Emporium - auch dieses Buch glänzt vor allem als Ideengrube, da man das Konzept der vielen kleinen Geschichtchen mit übernommen hat um den Gegenständen Leben einzuhauchen.
  • Adventurer's Vault - rein vom Umfang her das größte Buch, und teilweise auch das mit den vielleicht stärksten Gegenständen. Bei manchen sollte man durchaus mal nach den Errata ausschau halten, dafür gibt es aber auch so schöne Regelelemente wie Fahrzeuge und die Einführung der Alchemie.

Reine Monsterbücher
  • Threads to the Nentir Vale - Hier finden sich neben Monstern auch einige Beispielorganisationen, welche ich häufig verwende oder für einzelne Abenteuer adaptiere. Das Buch selbst beschreibt die Gefahren im Nentir Vale  -  alles ist aber durchaus generisch genug um in eine andere Welt übertragen zu werden. Weil man zu jeder Organisation gleich eine Gruppe von Monstern und Inspiration bekommt ist das Buch einfach unglaublich praktisch um sehr schnell Gruppen von Gegnern ins eigene Abenteuer einzubauen und diesen Hintergrund zu geben.
  • Monster Vault - ein kleines Buch im DIN A5 Format, dazu gibt es Tokens und ein Einsteigerabenteuer welches durchaus etwas taugt. Die Monster sind eigentlich ziemlich Standard, ohne sonderliche Überraschungen - aber rein vom Preis- / Leistung Gedanken schlägt das Monster Vault das klassische Monster Manual und ist viel praktischer zu nutzen
  • Monster Manual 1-3: das Monster Manual kennst du ja, letztlich ist dies für die meisten Zwecke völlig ausreichend. Die Dinger sind am Ende zu groß um wirklich viel in einem Satz darüber zu sagen - spielmechanisch mag ich am liebsten die Versionen 1 und 2.

Hintergrundthemen
  • Open Grave  -  Hier findet sich alles zu Untoten. Ein tolles Buch mit teilweise sehr schönen Illustrationen in der Tradition des 3E Libris Morte welches aber vor allem einen Spielleiterfokus hat. Der findet hier aber so ziemlich alles was nötig ist, von Spielleitertips zu Untotenabenteuern über wichtige Infos zu diesen bis hin zu neuen Untoten Wesen, Ritualen und Abenteuerorten.
  • The Plane Above, The Plane Below, The Shadowfell - Gloomwrought and Beyond - Drei tolle Bücher zu den Ebenen die zusammengenommen wesentlich besser als das Manual of the Planes funktionieren.
  • Draconomicon - Chromatic Dragons und Draconomicon - Metallic Dragons: Alles über Drachen in zwei Büchern aufgeteilt. Das erste beschäftigt sich hauptsächlich mit den bösen, das zweite mit den guten Drachen, eine Unterteilung die aber nicht länger zu 100% eindeutig ist, da es den Büchern gut gelingt darzulegen warum auch gute Drachen nicht immer mit den Spielercharakteren (nicht einmal mit ebenfalls guten) auf einer Wellenlänge liegen müssen. Durch die Aufteilung in zwei Bücher sehr umfangreich, und gerade die Ideen für die mechanische Umsetzung einiger Drachen gefallen mir sehr gut.
  • Underdark - Falls du das 3.5 Faerun Underdark Buch kennst ist zu diesem hier zu sagen: Es ist wesentlich generischer und nicht speziell an die Realms gebunden, der Fokus liegt viel stärker auf dem Nutzen für Spielleiter.
  • Menzoberranzan - Dieses Buch ist eigentlich nicht einmal zu 100% 4E, da es sehr Editionsneutral gestaltet wurde und fast nur Hintergrundinfos bietet, diese aber auch sehr schön zu vorherigen Ereignissen in der Stadt der Drow.
  • Neverwinter Nights Campain Setting - hast du ja schon selbst und bekommt immer wieder auch gute Bewertungen...mein Fall war es nie so ganz, und vor allem: Man muss dort spielen wollen.
  • Demonomicon - ziemlich verdreht und abgefahren...lohnt sich natürlich vor allem wenn es mal gen Abyss gehen soll.
  • Manual of the Planes - als Übersicht über die Ebenen ist es natürlich schön. Bloß: Eigentlich verhauen die oben schon genannten konkreten Bücher zu den einzelnen Hauptebenen dem Manual of the Planes in so ziemlich jedem Kapitel den Hintern, sind viel detaillierter und schöner beschrieben.
  • Vor Rukoth: An Ancient Ruins Adventure Site  -  Ich mag Vor Rukoth eigentlich sehr, weil es sich sehr schön nutzen lässt um die Points of Light Welt zu illustrieren und Infos darüber einzuführen. Wenn dich vor allem die Realms interessieren würdest du aber dort stark vor der Frage stehen wie du Bael Turath und den bestimmenden Konflikt der Point of Lights Welt da reinbringen könntest. So oder so ist das ganze ein Mix aus Mini-Setting und Mini-Sandboxabenteuer.
  • Hammerfast: A Dwarven Outpost Adventure Site - Wahrscheinlich ist Hammerfast sogar nützlicher für dich, auch dies ist eine Adventure Site, diesmal ein Zwergenposten auf einer alten Nekropole mit einem nettem Twist. Auch hier musst du aber evtl. überlegen wie und wo du es in die Realms oder deine Spielwelt reinbringen könntest.

Abenteuer

Die Abenteuer der Hauptreihe H1 bis E3 hängen eigentlich (bis auf die letzten drei) nur sehr lose zusammen. Empfehlen würde ich dir die H1 Reihe zu spielen und dann P1 und P3 durch etwas anderes zu ersetzen. Dadurch lassen sich auch viel besser konsistente Handlungsfäden aufbauen die über die ganze Kampagne gehen. Tomb of Horrors bietet sich beispielsweise gut als Ersatz für die Paragonabenteuer an.

  • H1 - Keep on the Shadowfell, das Einsteigerabenteuer für die 4E. Das ganze gibt es als kostenlosen Download, du kannst es dir also selbst anschauen. Ist nicht ganz so schlecht wie es ab und an gemacht wird, hängt aber stark daran ob man die im Abenteuer genannten Elemente auch alle einbringt (gerade den Spion, den Untotenüberfall und die Ausgrabungsstätte aber auch in der Feste dann z.B. die Verfolgungsjagd). Gegen Ende hin, wenn man es tatsächlich so ausspielt wie es drin steht schnell tödlich.
  • H2 - Thunderspire Labyrinth, die Spielercharaktere begeben sich unter die Erde zu einem Handelsposten zwischen Unterreich und Oberwelt und klären dort die Ereignisse um einen Magier der sich Vecna zugewandt hat. Das mag ich sehr, da die Spieler viel Handlungsfreiheit haben und ich zwielichtige Orte wie die siebensäulige Halle toll finde und die Spieler relativ frei darin sind was sie denn tun.
  • H3 - Pyramid of Shadows ist eigentlich ein wirklich gutes Abenteuer - bloß muss man es mögen eingesperrt zu sein. Das Abenteuer selbst hat ein ziemliches Old-School Feeling und basiert auf dem Gefängnis für einen Erzmagier in dem nach und nach auch andere Wesen (inklusive der Spielercharaktere) gefangen werden, deren Fraktionen und Interessen und der Überlegung wie man denn nun eigentlich wieder frei kommen könnte.
  • P1 - King of the Trollhaunt Warren schickt die Spieler in die Feenwildnis. Dies ist ein Abenteuer was ich gern weglasse, auch wenn der Plot an sich schön ist. Aber die Umsetzung ist eher Mist, da verpasst man nicht viel oder muss umgedreht einiges hinzufügen um es gut zu machen. Und eigentlich halte ich es für sinnvoller den Spielercharakteren mehr Hauptplot zuzufügen, da die Abenteuerserie eh nur lose zusammenhängt. Die Reise in die Feenwildnis ist da eher störend.
  • P2 - Demon Queen's Enclave dagegen ist eines der Highlights der Serie, es geht runter in eine Drowenclave in der es viel Intrigenspiel und auch die Hauptstory nimmt deutlich mehr Fahrt auf. Vielleicht eines der besten 4E Abenteuer überhaupt.
  • P3 - Assault on the Nightworm Fortress. Geh in eine Festung auf einer anderen Ebene. Erschlag einen Drachen. Das war es übrigens bereits mit dem Abenteuer. Skip.
  • E1 - Death's Reach das erste epische Abenteuer und das Szenario ist auch wirklich episch gestaltet. Mir hat damals vor allem ein wenig Hintergrundinfo gefehlt, aber was man dem Abenteuer lassen muss ist das man sich dort wirklich so fühlt als ob man sich inzwischen in die Belange der Götter spürbar einmischt. Die E Reihe gehört zudem stärker zusammen als die vorhergehenden Abenteuer, hier bekommt man zum erstem mal so richtig mit wie genau Orcus eigentlich sich die göttliche Macht der Rabenkönigin holen will.
  • E2 - Kingdom of Ghouls Wenn du vorhast dir auch E1 und E3 zu holen und außerdem noch Open Grave, Plane Below und das Manual of the Planes für mehr Infos über Sigil so ist das ein tolles Abenteuer. Das Hauptproblem des Abenteuers ist wenn man dies nicht tut, da die besuchten Orte - insbesondere Sigil - natürlich viel zu wenig Platz darin einnehmen können um sie auch nur annähernd ausreichend zu beschreiben. Hat man die nötigen Infos lohnt es sich aber schon für den garantiert wiederkehrenden Spruch: Wie ist das Wetter? Es regnet Leichen.
  • E3 - Prince of Undeath: Das Schlussabenteuer lebt vor allem von seinem Pacing und damit auch damit davon wie man als Spielleiter es schafft extrem epische Charaktere zu extrem epischen Begegnungen zu führen ohne dass dies als Railroading ausartet. Gut gemacht eine Achterbahnfahrt - schlecht gemacht nur ein Ausflug auf Schienen. Am Ende geht es gegen Orcus selbst.
  • HS1 - The Slaying Stone: Ein von Goblins überrannter Ort soll mithilfe eines magischen Steins zurückerobert werden den aber dummerweise ein für Erststufler reichlich überambitionierter Drache bewacht. Mit bloßer Gewalt kommt man nicht allzu weit und dies ist auch die Stärke des Abenteuers. Die Chance im Kochtopf der Goblins zu landen ist relativ hoch. Zumindest in der Theorie. Je länger ich das Abenteuer hab umso schwächer find ich es eigentlich. Die Grundidee ist toll - die Umsetzung eigentlich großer Murks. Nimm das oben genannte Szenario, bau ein paar NSC ein und du hast spontan ein besseres Abenteuer geschaffen.
  • HS2 - Orcs of Stonefang Pass: Vertreib die Orks aus einem vorher von Zwergen gehaltenem unterirdischem Pass. Find ich nett und kann man eigentlich überall als hübsches Zwischenabenteuer einbauen.
  • Dungeon Magazine Annual - Hierbei handelt es sich um den Buchdruck einiger ausgewählter Abenteuer aus dem D&D Insider, konkret Menace of the Icy Spire, Winter of the Witch, Throne of the Stone-Skinned King, Storm Tower und Heart of the Forbidden King. Die Abenteuer haben keinen inhaltlichen Zusammenhang und eine weite Level-Range, interessant ist es vor allem wenn man sie anderswo einbauen will. Throne of the Stone-Skinned King ist Teil des Scales of War Abenteuerpfads und eigentlich genau eine der Stellen an denen dieser interessant wird. Schön find ich dort die Designerkommentare.
  • Dungeon Delve - 30 Miniabenteuer, eines für jedes Level mit jeweils einem Story Aufhänger, 3 Begegnungen und entsprechenden Umgebungen und etwas Flavour Text sowie Ausbaumöglichkeiten. Praktisch das "was tun wenn die Spieler in die Sackgasse laufen" Handbuch mit dem man fix einen Sidequest aus dem Ärmel schütteln kann. Extrem nützlich, und kombiniert mit den Mini-Encountern aus Open Grave, Draconomicon & Co. hat man eigentlich alles um eine Sandbox mal so richtig anzufüllen.

Bücher für Spieler
  • PHB 1 und 2 hast du ja schon - darum nur kurze Info zum Spielerhandbuch 3: Hier findest du unter anderem den Mönch, der in dieser Edition wirklich toll gelungen ist, aber auch Klassen wie den Runepriest, Psion und Battlemind und vor allem Spieloptionen für psionische Charaktere.
  • Arcane Power - lohnt sich vor allem wenn man einen der dort vorgestellten Charakterarchetypen spielen mag - vor allem den fernkämpfenden Barden und den Tome Magier. Oder wenn man Regeln für Vertraute haben mag
  • Martial Power 1 - bietet einige grundlegende Nahkampfkonzepte - das einzige was ich aber so richtig interessant fand war der Beastmaster Ranger
  • Martial Power 2 - Auch hier gibt es natürlich wieder neue Optionen für die kämpfende Zunft, diesmal sind die Highlights vor allem eine Alternative zu Ritualen für unsere Nahkämpfer und Kampfdisziplinen um bestehende Angriffsarten noch einmal auszudifferenzieren.
  • Divine Power - Vor allem für Paladine und Avenger sehr interessant, da beide Klassen neue Konzepte bekommen um aus ihren Rollen auszubrechen.

Da fehlen natürlich noch einige Bücher, gerade die Essentials und Settingbücher. Mal schauen ob ich die Liste noch vervollständigen kann.
« Letzte Änderung: 20.04.2017 | 15:26 von Arldwulf »

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #9 am: 19.04.2017 | 16:12 »
Du willst Heroes of the Feywild.

Vertrau mir.  :)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.208
  • Username: tartex
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #10 am: 19.04.2017 | 16:22 »
MM würde ich nicht wirklich verwenden, sondern eher MM3 und Monster Vault. Da wurde die Formel zur Monstererschaffung nochmals überarbeitet: weniger Hitpoints für Monster, dafür machen sie mehr Schaden  => kürzere, knackigere Kämpfe.

Ob MM2 schon die veränderte Formel benutzte, weiß ich nicht mehr.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #11 am: 19.04.2017 | 16:56 »
Ich sehe schon wieder einiges auf mich zukommen:).
Ursprünglich habe ich die drei Grundbücher gekauft um es mir neben der 5e ein bißchen anzuschauen und um mitreden zu können.
Jetzt gefällt mir das gelesene schon fast besser als die 5e.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #12 am: 19.04.2017 | 17:13 »
Ich sehe schon wieder einiges auf mich zukommen:).
Ursprünglich habe ich die drei Grundbücher gekauft um es mir neben der 5e ein bißchen anzuschauen und um mitreden zu können.
Jetzt gefällt mir das gelesene schon fast besser als die 5e.
Fluff Ja, mechanisch Nein.

Also bei mir.  ;)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #13 am: 19.04.2017 | 19:07 »
Ich freue mich schon auf die Monsterfähigkeiten. Die lesen sich viel interessanter als die der 5er.
Taktisch wird da auch einiges mehr gehen. Also sowohl auf Spieler wie auch auf SL Seite.
Bei uns schleichen sich leider immer mehr die ich schlage zu und fertig Beschreibung ein, da es immer dieselben Angriffe sind. Bei der 4e verspreche ich mir da wegen der verschiedenen Powers schon mehr.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #14 am: 19.04.2017 | 19:29 »
Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Greif nur zum Original-MM wenn es nicht anders geht.
Man merkt den Monstern in den spaeteren Baenden extrem an wie gut die Entwickler bis dahin das System schon kannten.

Diese Kenntnis hatten sie (logischerweise) beim Original-MM noch nicht, und das merkt man im direkten Vergleich leider sehr.

Nicht dass man die MM-Monster in die Tonne treten kann, aber die MV-Monster sind einfach eine Spur "eleganter" ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #15 am: 19.04.2017 | 20:13 »
Sind in den Monster Vaults auch die alten Monster drin? Meist sind die ikonischen ja im ersten MM. Auf die würde ich ungern verzichten.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Drantos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.256
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Drantos
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #16 am: 19.04.2017 | 20:39 »
DMG2 und MM3 würd ich auf jeden Fall besorgen. Im Monster Vault sind eine Menge klassische Viecher drin.
Die verlinkte Liste oben ist glaub ich nicht komplett. Ich hab letztes Jahr die 4e fast komplett gekauft. DM Screen und ein paar Tiles fehlen. Hat mich ca. 700 € gekostet (Manche Sachen hab ich doppelt). Einen Teil der Sachen hat mir ein Kumpel aus den USA zum WiF-Con mitgebracht (günstig dort bei eBay besorgt und Portokosten gespart).

cu Drantos

P.s. Bleib bei 4e, die rockt und ich ärgere mich, dass ich sie erst so spät entdeckt habe.
Ehre und Stärke !

Eingetragener D&D4e Fanboy

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.208
  • Username: tartex
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #17 am: 19.04.2017 | 20:50 »
Nicht dass man die MM-Monster in die Tonne treten kann, aber die MV-Monster sind einfach eine Spur "eleganter" ;)

Haha. Aber die MM1-Monster sind teilweise auch sehr geil. Ich werde nie den Needlefang Drake Swarm, vergessen, der unseren Kleriker innerhalb von Sekunden zerrissen hat. Land-Piranhas. >;D Mein liebster D&D4-Spielmoment.  8) Ich wünschte ich wäre ein netterer Mensch.

Die Wraiths sollen halt so ziemlich das nervigste Monster sein, wegen Stun-Lock. Aber das habe ich nie erlebt, sondern nur davon gelesen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #18 am: 19.04.2017 | 21:13 »
Ja, das stimmt - man muss sich die Monster im Detail ansehen, viele MM1 Monster mag ich immer noch sehr, sie haben halt teilweise einen (wenn auch nur sehr leicht) anderen Ansatz bei dem es öfters mal interessante Dinge herauskommen.

Online Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #19 am: 20.04.2017 | 15:27 »
Hab mal noch ein paar Sachen zu dem Übersicht - Posting oben hinzugefügt...selbst wenn ich nur meine Sammlung vollständig darstellen will fehlen aber noch ein paar Bücher. Mal schauen ob ich das noch fertig editiert bekomme.

Offline Tele-Chinese

  • Famous Hero
  • ******
  • Ballschimmlerin
  • Beiträge: 2.759
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LinusKH
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #20 am: 20.04.2017 | 16:34 »
Ein paar der Abenteuer sind ganz gut. The Shadowfell Gloomwrought zum Beispiel. Underdark und Menzoberranzan sind ganz gut, wenn man da spielen mag. Against the Giants und Guardmore abbey hat mir auch gut gefallen. Ansonsten kann ich die Powers Bücher empfehlen, da sind gute Sachen und gute Feats drin. Die will man als Spieler haben. Genauso wie die Heroes of Sachen.
Der Rest wurde schon genannt.
Toastbrot (von englisch toast, „rösten“ aus lateinisch tostus, „getrocknet“) oder Röstbrot ist ein spezielles, feinporiges Kastenweißbrot mit dünner Kruste, das vor dem Verzehr scheibenweise geröstet wird, heute üblicherweise mit einem Toaster.

Brot kann schimmeln, was kannst du?

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #21 am: 20.04.2017 | 18:54 »
Hm wenn das so weiter geht, solltet ihr lieber Bücher nennen, die ich auf keinen Fall kaufen sollte:).
Die Liste wird immer länger:).
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #22 am: 20.04.2017 | 19:07 »
Ne kleine am Frage am Rande. Ich lese in der 4e öfter von 5 SC. Ist das dort das Optimum an Spielern? In anderen Editionen geht man ja eher von 4-5 Spieler aus.
"Da muss man realistisch sein..."

Online Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #23 am: 20.04.2017 | 19:17 »
Hast du/Haben deine Spieler denn Zugriff auf den D&D Insider? Wenn ja, könntest du dir da eine Menge Bücher sparen.

Zur Spieleranzahl: In den meisten Abenteuer steht 4-6 oder 4-5 Spieler. Ist aber eigentlich ziemlich egal. 4 Spieler decken die Rollen halt gut ab. Erst wenn wirklich sehr wenige Spieler zur Verfügung stehen (1-2) oder sehr viele (8-9) gibt es wirklich viel zu bedenken. Hauptsächlich halt allgemeine Dinge halt, z.B. das kleine Gruppen häufig sehr spezialisiert auf eine Taktik sind und große von Parallelität profitieren.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Bücherliste 4e
« Antwort #24 am: 20.04.2017 | 19:21 »
Ne bin nur bei DMSguild angemeldet. Aber ist schon ok, ich mag es die Bücher als Hardcopy dazuhaben.
Ok, dachte schon an der klassischen Gruppenstärke hätte sich was geändert.
"Da muss man realistisch sein..."