Autor Thema: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?  (Gelesen 15650 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dark Stone Cowboy

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #75 am: 15.12.2020 | 18:26 »
Hä? Das sind doch ganz klassische Superhelden Events  wtf?

Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.999
  • Username: Supersöldner
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #76 am: 15.12.2020 | 19:50 »
in comic s. im spiel seltener. und eine richtige comic Welt ist WTC ja eigentlich auch nicht.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Dark Stone Cowboy

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.187
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #77 am: 15.12.2020 | 19:55 »
Quelle? Wie viele Superhelden-Spielrunden hattest du?

Offline Boni

  • Niveauversenker
  • Legend
  • *******
  • Boni Baratheon
  • Beiträge: 5.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Boni
    • Meine Spielrunden
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #78 am: 15.12.2020 | 19:58 »
Quelle? Wie viele Superhelden-Spielrunden hattest du?

Fixed it for you...
Jiba, Boni, DSA - what could possibly go wrong?

Boni ist der fiesere Jeoffrey Baratheon!

Boni? - Neulich - Boni spielt...

Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.999
  • Username: Supersöldner
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #79 am: 15.12.2020 | 20:01 »
nur eine handvoll und leider war keine davon Superhelden. Außer man zählt SR als Superhelden.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.494
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #80 am: 15.12.2020 | 20:31 »
da ich inzwischen nicht mehr so richtig an die Übersetzungen von Band 4 und später glaube hab ich mich mal ein bisschen schlau Gemacht was ich verpasse. Band 8 WOH ! Eine Riesen
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Cool aber wie bespielt man so eine Lage dann als Helden Team ?

Die Marvel Rollenspiele (MSH und MHR) hatten eigentlich eine gute Sammlung von Abenteuern (offizelle und von Fans), die die Themen ganz gut abdecken. Leider alles nur auf englisch, vielleicht wirds mal Zeit einen Sprachkurs zu belegen.

nur eine handvoll und leider war keine davon Superhelden. Außer man zählt SR als Superhelden.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass Superhelden Kampagenen echt schwer aufrecht zu erhalten sind. Meinstens wird das nur ein One oder Few Shot...

Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.999
  • Username: Supersöldner
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #81 am: 15.12.2020 | 21:40 »
warum sind/sollten Superhelden Kampagnen schwerer Aufrecht zu erhalten sein als zb Fantasy oder Cyberpunk ? 
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.494
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Uhrwerk übersetzt Wearing the Cape - Was taugt das Setting?
« Antwort #82 am: 15.12.2020 | 22:34 »
Das hat mehrere Gründe:

1. Ist die Schnittmenge von Superhelden-Comic-Lesern und Rollenspielern recht klein. Wobei du hier auch noch zwischen den Leuten unterscheiden musst, die lieber charakterbezugende Geschichten ala Batman/Daredevil erleben wollen oder reine Superkräfte-Angeberei betreiben wollen ala Avengers/JL. Beides unter einen Hut zu bekommen ist schwierig.

2. Einen Helden steigern zu können, scheint für viele Rollenspieler ein wichtiger Aspekt zu sein (selbst bei Systemen ohne Level). Superhelden haben meistens ein festes Set an übermenschlichen Fähigkeiten, die in den meisten Fällen von Anfang bis Ende so gut wie gleich sind. Der Kernpunkt ist hier, dass die vorhandenen Fähigkeiten kreativ eingesetzt werden können, ohne das es erzwungen/gestellt wirkt. Bei klassischen Systemen lernst du meistens eine Spezialfähigkeit für genau einen Zweck.

3. Eine klassische Heldengruppe möchte nicht nur die Welt retten, sondern auch nachhaltig beeinflussen bzw. selber Macht aufbauen. Bei Superhelden geht eher darum den Status Quo wiederherzustellen.

4. Viele der Superhelden Systeme schaffen es nicht, die unterschiedlichen Power Level einer Comic Welt zu vereinheitlichen ohne das sich einer benachteiligt oder beschränkt fühlt. Zum Beispiel Hawkeye und Hulk in einer Gruppe zu quetschen, ist halt schwierig beide als ebenbürtig darzustellen, wenn der eine nur spitze Stöcke verschießt, während der andere in 5 min einen Wolkenkratzer einreißen kann.


Aber mal lobenswert zu erwähnen wäre, dass ich vor einigen Jahren mit den Mit-Tanlornies Selganor, Deep Flow und Nocturama eine stabile Marvel Kampagne hatte, die ein gutes Jahr hielt. Danke nochmals an die Drei... :headbang:

Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.999
  • Username: Supersöldner
Die Superhelden bei WTC Tragen ja bei einem Setting das wert darauf legt Superhelden im Echten Leben ab zu Bilden Trotzdem die Kostüme. Aus Psychologischen Gründen damit der Durchschnitt Bürger weniger Angst vor ihnen hat. Würde das Tatsächlich Funkozoniren ?     
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 14.928
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Das hat mehrere Gründe:
Eine rund dreijährige Aberrant-Kampagne und ungefähr vier Jahre Mutants & Masterminds (zwei Kampagnen) würde ich als anekdotischen Gegenbeweis anführen. :)
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D