Tanelorn.net

Autor Thema: Malmstürme  (Gelesen 283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nördler

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: nördler
Malmstürme
« am: 17.01.2018 | 17:16 »
Ich mach zum Thema Malmstürme in Malmsturm mal nen extra Thread auf, weil ich da ein paar Fragen habe.

Angenommen, es erscheint der SL dramaturgisch angemessen, eine Szene mit einem Malmsturm Situationsaspekt zu versehen und es zieht während eines Kampfes ein Sturm auf. Malmsturm-Aspekt "Sturm zieht auf".
Das Zuspitzen eines Malmsturmaspekts wird als freies Einsetzen des Aspekts gehandhabt (Seite 120). Ein Situationsaspekt kann doch von allen Parteien, SC und NSC genutzt werden.
Heisst das letztlich nicht, daß es zu einem Nullsummenspiel wird? Bei einem Kampf um Leben und Tod wird im Zweifelsfall sowohl der Verteidiger als auch der Angreifer die +2 mitnehmen wollen. Und narrativ kann "große Dinge fliegen durch die Gegend" auch von allen gleichsam eingesetzt werden...

Oder ist der freie Einsatz limitiert?

PS: ich möchte an dieser Stelle schonmal erwähnen, daß ich es großartig finde, daß es geduldige "Experten" gibt, die derlei Fragen beantworten! Danke dafür!
PPS: wenn ich dann endlich mal ein paarmal Malmsturm gespielt habe, wird die Fragerei auch aufhören!  ;)

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.205
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Malmstürme
« Antwort #1 am: 17.01.2018 | 18:07 »
Mal aus dem Kopf heraus, war es nicht so, dass dann der Malmsturm immer bedrohlicher wird, da dieser sich immer mehr zuspitzt? Da wird’s dann vermutlich irgendwann zu krass, sich da aufzuhalten.
SL: DnD, Fate
Spieler: Savage Worlds A!C
Liest: Curse of Strahd
Bereitet vor: Curse of Strahd

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.979
  • Username: nobody@home
Re: Malmstürme
« Antwort #2 am: 17.01.2018 | 18:39 »
Mal aus dem Kopf heraus, war es nicht so, dass dann der Malmsturm immer bedrohlicher wird, da dieser sich immer mehr zuspitzt? Da wird’s dann vermutlich irgendwann zu krass, sich da aufzuhalten.

Sollte es wohl sein, ja. Es gibt da auf den Folgeseiten einiges an Text dazu, insbesondere die "paar Worte zu Malmsturm-Aspekten" auf S. 125 -- grundsätzlich verstehe ich das Zuspitzen von Malmsturm-Aspekten auch erst mal als ein "die Situation wird dramatischer und gefährlicher für alle, den oder die Zuspitzer selbst eingeschlossen". Ich denke, man kann sich das vielleicht ganz gut als Kombination aus Einsetzen und gleichzeitigem Reizen des Aspekts vorstellen; ja, ich kriege meinen Bonus, ohne einen Fate-Punkt überhaupt nur haben zu müssen, aber dafür "bezahle" ich halt mit entsprechenden Nebenwirkungen, die dann bitteschön (wie beim konventionellen Reizen auch) auch Biß haben dürfen und sollen.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Malmstürme
« Antwort #3 am: 17.01.2018 | 19:16 »
...
Das Zuspitzen eines Malmsturmaspekts wird als freies Einsetzen des Aspekts gehandhabt (Seite 120). Ein Situationsaspekt kann doch von allen Parteien, SC und NSC genutzt werden.
Heisst das letztlich nicht, daß es zu einem Nullsummenspiel wird? Bei einem Kampf um Leben und Tod wird im Zweifelsfall sowohl der Verteidiger als auch der Angreifer die +2 mitnehmen wollen. Und narrativ kann "große Dinge fliegen durch die Gegend" auch von allen gleichsam eingesetzt werden...

Oder ist der freie Einsatz limitiert?
...

Der freie Einsatz ist in sofern limitiert, dass du einen Malmsturm-Aspekt nur einmal pro Aktion zuspitzen kannst.

Außerdem:

Zitat von: Malmsturm - Die Fundamente S. 125
Sollte die Spielleitung Malmsturm-Aspekte zuspitzen? Antwort: Wir empfehlen, die Zuspitzung von Malmsturm-Aspekten eher den Spielern zu überlassen. In bestimmten Situationen kann dies jedoch auch für die Spielleitung sinnvoll sein, beispielsweise um einen »Kampf gegen die Uhr« darzustellen.

Das ist, wenn man so will, eine weiche Regel. Zuspitzen ist für die Spieler und deren Charaktere gedacht, manchmal macht es aber auch als Stilmittel für den Spielleiter sinn.

...
Ich denke, man kann sich das vielleicht ganz gut als Kombination aus Einsetzen und gleichzeitigem Reizen des Aspekts vorstellen; ja, ich kriege meinen Bonus, ohne einen Fate-Punkt überhaupt nur haben zu müssen, aber dafür "bezahle" ich halt mit entsprechenden Nebenwirkungen, die dann bitteschön (wie beim konventionellen Reizen auch) auch Biß haben dürfen und sollen.
...

Das ist ne gute Daumenregel  :d
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.661
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: Malmstürme
« Antwort #4 am: 17.01.2018 | 19:17 »
Sollte es wohl sein, ja. Es gibt da auf den Folgeseiten einiges an Text dazu, insbesondere die "paar Worte zu Malmsturm-Aspekten" auf S. 125 -- grundsätzlich verstehe ich das Zuspitzen von Malmsturm-Aspekten auch erst mal als ein "die Situation wird dramatischer und gefährlicher für alle, den oder die Zuspitzer selbst eingeschlossen". Ich denke, man kann sich das vielleicht ganz gut als Kombination aus Einsetzen und gleichzeitigem Reizen des Aspekts vorstellen; ja, ich kriege meinen Bonus, ohne einen Fate-Punkt überhaupt nur haben zu müssen, aber dafür "bezahle" ich halt mit entsprechenden Nebenwirkungen, die dann bitteschön (wie beim konventionellen Reizen auch) auch Biß haben dürfen und sollen.

so ist es - einen Malmsturm "anzufüttern", um sich selbst einen momentanen Vorteil zu verschaffen, bedeutet immer ein hohes Risiko - man hofft meist, mehr und schneller als der Gegner von der immer bedrohlicheren Situation zu profitieren, aber dafür gibt es keine Garantie: mit jeder Runde, steigt nun mal die Chance, dass der jeweils nächste Mitspieler bei russischem Roulette verliert...  >;D
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline nördler

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: nördler
Re: Malmstürme
« Antwort #5 am: 18.01.2018 | 13:29 »
Habe das wohl nicht deutlich genug formuliert.
Daß ein Malmsturm bedrohlich anfängt und dann immer gefährlicher wird, ist klar. Daß jede Steigerung des Malmsturms ab einem gewissen Punkt ganz handfeste Nachteile bzw Gefahren mit sich bringt, ist auch klar. Ich würde als SL irgendwann anfangen, jede Runde alle Beteiligten würfeln zu lassen, ob - um bei dem o.g. Sturm-Beispiel zu bleiben - man von Dingen getroffen wird, die dann Schaden verursachen. Die Dinge und der Schaden nehmen bei jeder Steigerung zu.
All das war nicht die Frage.

Also, wir haben einen Kampf auf Leben und Tod zwischen den Spielern und vernunftbegabten Gegnern. Ein Malmstum wütet bereits und wurde schon ein paar Mal gereizt bzw eingesetzt und somit gesteigert. Der Kampf steht auf der Kippe, ein Spieler greift an und wills in dieser Aktion beenden. Er setzt nochmal den Malmsturmaspekt ein, ob frei oder mit Fatepunkt, egal.
Wenn ich als SL jetzt dem Gegner nicht zugestehe, in seiner Verteidigung ebenfalls den Malmsturmaspekt einzusetzen, weil er mal angenommen sonst ins Gras beissen würde, dann wäre das doch großer Käse.

Aber gut, das freie Einsetzen geht nur einmal pro Aktion und ansonsten werden FATE Punkte benötigt, insofern ist das nicht willkürlich.

Was ich auch gar nicht verstehe, ist der letzte Punkt auf Seite 125 bei "ein paar Worte zu Malmsturm Aspekten": wenn Spieler und SL gleichzeitig denselben Malsmsturmaspekt zuspitzen wollen, müssen sie sich einigen, wer den Vortritt hat.
Nochmal Seite 120: "Sowohl die Spieler als auch die SL können diese Malmsturm-Aspekte jederzeit zuspitzen. Dieses Zuspitzen wird als freies Einsetzen des Aspekts gehandhabt,..."
Ich habe diesen Malmsturm-Aspekt "richtig große Dinge fliegen durch die Luft". Alle in der Zone sind gleichermaßen betroffen. Warum kann das jetzt nicht prinzipiell von Spielern und SL genutzt werden, z.B. vom Spieler beim Angriff und der SL bei der Verteidigung?

EDIT: ahhh!
Ich glaube, ich habs eben durchdrungen! im Prinzip kann jeder den Malm.asp. einsetzen, aber wenn der in eienr Runde schonmal eingesetzt worden ist, kann er nicht nochmal eingesetzt werden? Dann wäre es eine Frage der Initiative?
...
hm. aber dann gäbe es ja keine Diskussion, wer den Vortritt hat, weil die Ini doch klar geregelt ist, oder? ....
« Letzte Änderung: 18.01.2018 | 14:14 von nördler »

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.979
  • Username: nobody@home
Re: Malmstürme
« Antwort #6 am: 18.01.2018 | 14:25 »
Hm. Das mit dem "nur einer kann den Einsatz kriegen" findet sich ähnlich wieder bei Masters of Umdaar mit seinen "eskalierenden" Aspekten. Da bin ich schon kein großer Fan der Idee, weil ich ein "wer am schnellsten 'Erster!' schreit, gewinnt"-Element möglichst erst gar nicht ins Spiel einführen will; insofern hätte ich an meinem Tisch auch kein großes Problem damit, wenn zwei Konfliktparteien denselben Malmsturm unbedingt praktisch gleichzeitig zuspitzen wollten. Hieße ja letztendlich auch nur, daß sich der Malmsturm doppelt so schnell aufschaukeln und entsprechend schneller zu einer noch größeren Gefahr für beide als "nur" die jeweilige Gegenseite werden kann...und ich würde mich als Spieler da auch nicht darauf verlassen, daß ein entsprechend hochgepowerter Malmsturm sich nur kurzfristig austobt und dann wieder verschwindet. Da gibt's ja allein schon beim "normalen" Ableiten von arkanem Streß die Möglichkeit von Effekten, die deutlich länger anhalten.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Malmstürme
« Antwort #7 am: 18.01.2018 | 17:50 »
...
Also, wir haben einen Kampf auf Leben und Tod zwischen den Spielern und vernunftbegabten Gegnern. Ein Malmstum wütet bereits und wurde schon ein paar Mal gereizt bzw eingesetzt und somit gesteigert. Der Kampf steht auf der Kippe, ein Spieler greift an und wills in dieser Aktion beenden. Er setzt nochmal den Malmsturmaspekt ein, ob frei oder mit Fatepunkt, egal.
Wenn ich als SL jetzt dem Gegner nicht zugestehe, in seiner Verteidigung ebenfalls den Malmsturmaspekt einzusetzen, weil er mal angenommen sonst ins Gras beissen würde, dann wäre das doch großer Käse.
...

Du hast immer noch den Malmstum der weiter eskaliert. Ich sehe das mehr als eine interessante Entscheidung zwischen zwei Optionen. Nehme ich die fortschreitende Zerstörung der Realität für meinen kleinen Sieg in Kauf oder nicht? Vielleicht hast den bösen Zauberer Doom nun besiegt, aber der Malmsturm tobt ja weiter, möglicherweise hast du dann ganz andere Probleme?

Denk auch immer dran, dass Malmsturm/Fate dafür geschrieben wurden, dass der Spielleiter mit den Spielern zusammen eine gemeinsame Geschichte am Spieltisch entwickelt/improvisiert und nicht seinen vorher geplanten Plot den Spielern präsentiert (das soll Ausdrücklich keine Wertung sein!). Vorgefertigte Plots funktionieren mit Fate nicht. Wenn du deinen Bösewicht beschützen willst, dann machst du das durch rechtzeitiges Aufgeben (Concession) im Konflikt. Die von dir geschilderte Situation ist ja eigentlich nur problematisch, wenn du als Spielleiter eine bestimmte Planung hast, wie der Kampf ausgehen soll oder die Geschichte fortgeführt wird.

...
Was ich auch gar nicht verstehe, ist der letzte Punkt auf Seite 125 bei "ein paar Worte zu Malmsturm Aspekten": wenn Spieler und SL gleichzeitig denselben Malsmsturmaspekt zuspitzen wollen, müssen sie sich einigen, wer den Vortritt hat.
Nochmal Seite 120: "Sowohl die Spieler als auch die SL können diese Malmsturm-Aspekte jederzeit zuspitzen. Dieses Zuspitzen wird als freies Einsetzen des Aspekts gehandhabt,..."
...

Herzlichen Glückwunsch, da hast du tatsächlich den ersten Eintrag für die Errata gefunden.  :embarassed:

Ich muss das in den nächsten Tagen dann nochmal in Ruhe durchgehen, wie ich das korrigiere. Bis dahin kannst du erstmal davon ausgehen, dass Regeltexte Vortritt vor den schwarzen Kästen haben, da diese im Grunde nur zusätzliche Erläuterungen, Designer Notes oder Tipps & Tricks sind.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline nördler

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: nördler
Re: Malmstürme
« Antwort #8 am: 19.01.2018 | 12:43 »
Dein Hinweis, das beschriebene "Problem" sei nur problematisch, wenn ich als SL meinen Plot durchdrücken will, trifft es glaube ich genau auf den Punkt. Ich werde zu dieser Fragestellung vielleicht nochmal nen extra Thread aufmachen...
Ich sags nochmal: mich nervt dieses rumtheoretisieren auch, ein paarmal spielen wird die Fragen obsolet werden lassen.

Es ist nicht meine Absicht, etwaige Wiedersprüchlichkeiten aufzudecken und dann Schlaubischlumpf zu spielen. Ich gehe erstmal davon aus, daß ich etwas nicht verstanden habe, als Fehler in einem Regelwerk anzunehmen.

Eine letzte Rechtfertigung in dieser Sache: würde ich das (für mich neue) System FATE im allgemeinen und das Malmsturm-Regelwerk im besonderen nicht so attraktiv finden, würde mich das alles ja gar nicht interessieren!

BTT: die vielen Hinweise, die ich hier zum Malmsturm bekommen habe, haben mir definitiv weiter geholfen! Danke dafür.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Malmstürme
« Antwort #9 am: 19.01.2018 | 12:58 »
Dein Hinweis, das beschriebene "Problem" sei nur problematisch, wenn ich als SL meinen Plot durchdrücken will, trifft es glaube ich genau auf den Punkt. Ich werde zu dieser Fragestellung vielleicht nochmal nen extra Thread aufmachen...
Ich sags nochmal: mich nervt dieses rumtheoretisieren auch, ein paarmal spielen wird die Fragen obsolet werden lassen.
...

Um es noch mal ausdrücklich zusagen: ich möchte keinefalls eine Wertung verschiedener Spielstile Improvisation/freies Spiel versus ausgearbeiter Plot draus machen. Ich gehöre z.B. zu den Spielleitern die gerne mal improvisieren, aber manchmal plane ich auch einen schönen Plot mit entsprechender Dramaturgie. Ich mag also beides. Die Essenz des ganzen ist: Fate ist für geplante Plots absolut das falsche Werkzeug. Wenn ich geplante Plots mit Dramaturgie mit meiner Gruppe Spiele, verwende ich andere Regelwerke.

In den "Stätten der Verdammnis" haben wir mit "Tentakelfinger" ein Abenteuer drin, dass einem klassisch ausgearbeitetem Plot am nächsten kommt, aber da haben wir auch ordentlich an den Stellschrauben des Regelwerks gedreht, damit das funktioniert.

...
Es ist nicht meine Absicht, etwaige Wiedersprüchlichkeiten aufzudecken und dann Schlaubischlumpf zu spielen. Ich gehe erstmal davon aus, daß ich etwas nicht verstanden habe, als Fehler in einem Regelwerk anzunehmen.
...

Keine Sorge, falls mein Post irgendwie verärgert geklungen hat, war das definitiv nicht die Intention (deswegen habe ich ja auch den "embarrassed" Smiley verwendet). Mir ging es nur darum klarzustellen, das deine Verwirrung durchaus begründet ist/war, weil die beiden zitierten Textstellen tatsächlich widersprüchlich sind.

Das einzig ärgerliche daran ist nur, dass es niemandem früher aufgefallen ist  ::)
« Letzte Änderung: 19.01.2018 | 13:07 von LordBorsti »
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de