Autor Thema: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)  (Gelesen 4689 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #50 am: 21.11.2017 | 07:17 »
Da wir ja einen Cyberpunk spielen, deren Anfang wir selber definieren sind wir da flexible, aber ich denke so 2050 (bis 2070) ist ein gut vorstellbarer Bereich.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #51 am: 24.11.2017 | 14:10 »
@Infernal? Willst du weitermachen oder erst das Thema "Zeitschiene" fertig besprechen?

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 7.407
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #52 am: 24.11.2017 | 14:56 »
...sorry, vor lauter lauter nicht dazu gekommen weiter zu machen, ich mache heute Abend oder morgen weiter!
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #53 am: 24.11.2017 | 15:26 »
Okay :)

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 7.407
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #54 am: 28.11.2017 | 09:32 »
STEP 7: CONSIDER BACKGROUND & CONTACTS

Wie alt Carter genau ist kann sie nicht mit bestimmtheit sagen: Sie kam als Kind zweier Bergbau-Konzernleibeigenen auf dem Mars zur Welt, welche starben bevor sie eingeschult wurde - und bevor sie ihre Freiheit erarbeitet hatten. Carter wurde im Waisenhaus von einem Talentscout von Kabuki Intersolar entdeckt, und wurde danach Teil des Kinderprogramms der Kolonie. In den folgenden zwanzig Jahren stand Carter immer wieder für andere Programme von KaInt vor der Kamera, zuletzt als investigative Reporterin für Inter System News. Carter ging für eine Story über Martian Revolution für zwölf Monate in den Untergrund. Was passiert ist weiß niemand, aber sie arbeitete danach plötzlich für einen Piratensender der Revolution, bis Mars für sie zu heiß wurde, und sie sich zur Erde schmuggeln ließ. Dort arbeitet sie immer wieder als Freelancer, oft auch für Untergrundsender.

Kontakte:
- Eine Schmugglergruppe, welche zwischen Erde und Mars agiert
- Einen Hacker, welcher als Kontakt zu diversen Untergrundsendern agiert
- Ihren Agenten für Medienaufträge
- Eine Anführerin der Martian Revolution, eine ehemalige Liebschaft
- Einen Sicherheitsagenten von KaInt, welcher mit ihr im Waisenhaus war
- Eine Programmiererin von Hacker & Joch, die ihr eine Story zugespielt hat
- Einen Manager von UniNestleV, den sie auf einer Konferenz interviewt hat

(Direktiven heute abend)
« Letzte Änderung: 28.11.2017 | 09:59 von Infernal Teddy »
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #55 am: 28.11.2017 | 11:49 »
Dank dir!

Okay, zum letzten Schritt. Ich bestimme jetzt einfach mal die Sitzreihenfolge anhand der Anmeldungen. Links neben mir und dann folgend sitzen:
- Infernal Teddy
- achlys
- Philodoof

Infernal
fängt an und erzählt uns von einem Ding, dass er gegen ein der von uns erstellten Konzerne gedreht hat.

Zitat
Each player will tell everyone about a job their character did against one of the corporations established in Step 0. Describe your character’s role in the job, and name the corporation you ran the job against. The character should play a leading role in the job, either in charge of the entire operation, or providing the critical skill around which the mission was based. This is a chance to show off a little.

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 7.407
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #56 am: 28.11.2017 | 14:47 »
"Die ganze Nummer war damals Carters Idee. Sie hat die Edgerunner angeheuert, das Equipment besorgt - keine Ahnung wo sie es herbekommen hat - und den Einbruch geplant. Die war völlig verrückt. Eine Forschungseinrichtung von UniNestleV in der Antarktis, sollte ja kein Thema sein. Die hat den Tipp wohl von einem Manager bekommen, den sie in al-Manāma flachgelegt hat... wir sind jedenfalls rein, volles Söldnerteam, dazu einen hacker, einen tech, und einen Piloten für HALO bzw. Pickup. Klar, und mich noch noch als Face. Ich dachte ja, es ginge um einen einfachen Bruch, Paydata abgreifen und so. Klar, bei der Planung kamen mir ein paar sachen komisch vor, aber während des Runs hatte ich nicht wirklich die Zeit um drauf zu achten. "

"Wir sind jedenfalls rein wie Butter, die SecSoft nahm uns ab das wir SecSupport leisten sollten, und dem SecTeam ist nix aufgefallen bis wir wirklich in den Labors selbst standen. Dann ging mir auf worum es dieser wahnsinnigen Rostfresserin ging - der ganze Bruch war einfach nur Material für diese Reportage über die Methoden von UniNestleV! Es gab kein Paydirt! Ab da wurde das ganze aber mehr als nur heiß... Cater und ihre Leute sind rausgekommen, bis auf uns verletzte - uns haben sie einfach als Ablenkung liegen lassen."

"Wenn ihr es also Carter abgesehen habt... macht mich los, ich bin euer Mann. Ich will diese Chwistrell bluten sehen..."

"Kann ich nur vorher meine Augen wiederhaben...?"

- "Tleilax", Faceman, bei seinem verhör
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 7.407
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #57 am: 28.11.2017 | 21:42 »
Directives sind drin...
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #58 am: 4.12.2017 | 21:52 »
Marid erzählt:

Zitat
Da hatte vor einigen Wochen Pfizer-Yaskawa über Strohmänner bei mir angefragt, ob ich nicht Lust hätte bei Hacker und Joch einen alten Kollegen zu extrahieren. Mit Joschi habe ich mich anno dazumal recht gut verstanden. Bei gemeinsamen Projekten rauschten wir manchmal zusammen, da wir unterschiedlich an die Sache heran gehen wollten. Ich bevorzugte damals eher den Dampfhammer und er den elegenten schmalen Fußabdruck. Dafür brauchte er zwar meist länger als ich mit meiner Methode, dafür fiel ich schneller auf.  Und ja, es hat mir verdammt in den Fingern gejuckt meiner alten Firma noch mal eins auszuwischen. Aber eigentlich waren wir ja soweit quit und ich wollte nicht unbedingt Aufmerksamkeit seitens der Chefetage von H&J auf mich lenken.
Also forsche ich erst mal nach, warum die Japsen gerade auf mich zukamen. Und siehe da, einige Brüche in ihr System später und nachdem einige Creds den Besitzer wechselten: Nicht Joshi war das eigentliche Ziel, sondern ich. Joshi war nur das Bauernopfer. Irgendjemand bei Hacker und Joch musste mir auf der Spur sein und wollte mich verhökern. Auch hier habe ich wieder einiges an Fußarbeit geopfert, einige Gefallen eingefordert. Und wunder was: Konstantin Müller, Jochs Großneffe höchstpersönlich, hatte es sich auf seine Agenda gesetzt, mir Feuer unter den Hintern zu machen. Wahrscheinlich grollte er mir immer noch, als ich damals seinem Onkel vorgeführt hatte, was für einen Mist Müllerchen da gebaut hatte und was es die Firma kosten würde. Nun ja, nachdem ich einen Namen hatte, setzte ich alles auf eine Karte und offenbarte mich Joshi. Der hörte sehr interessiert zu, als ihm klar wurde, dass Müller ihn auf der Abschussliste hatte. Inschallah!
Nach einigen sehr intensiven Stunden Vorbereitung gingen wir in den Angriff über: Wir heuerten ein Team an, das Joshi extrahieren und an Pfizer-Yaskawa ausliefern sollte. Die Extraktion lief reibungslos. Nur dass nicht Joshi sondern Konstantin Müller jetzt bei Pfizer-Yaskawa sitzt. Unfreiwillig, aber die wollen ihn nicht merh weg lassen, schließlich hat er sie einen Menge Geld gekostet. Joshi hat jetzt Müllers Platz eingenommen und ich bin einen meiner Aufsehen erregenden digitalen Tode gestorben.
Also ja, Pfizer-Yakawasa geht davon aus, dass ich tot bin. Und eine Stange Geld habe ich dabei auch verdient.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #59 am: 5.12.2017 | 08:01 »
Entschuldigt bitte, in der Firma ist gerade massiv Weihnachtsstress, da habe ich den Beitrag von Infernal stumpf überlesen.

Aber Schritt für Schritt:
--> Die Countdown-Clock von UniNestleV steigt um einen Schritt auf 1500.
Achlys, deine Marid war an dem Job von Carter beteiligt, entweder auf der einen oder anderen Seite. Erzähl mal was, sie da so getreiben hat.
(Dafür bekommst du Verbindung zu Carter +1.)

Offline Philodoof

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Philodoof
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #60 am: 5.12.2017 | 17:47 »
Dann ist wohl jetzt auch Zeit für den Job-Report meiner Figur:

„Ob ich schon mal an einem Job gegen eine der Fat Cats beteiligt war?“ Jolinas Gedanken kreisten und fanden Halt an einer klaren Erinnerung von vor wenigen Monaten.



„Gibt es irgendeinen Grund, warum Sie sich diesmal mit mir persönlich treffen wollten? Sonst haben sie mir doch immer diese Päkchen geschickt.“
Ein leichtes Grinsen huschte über den linken Mundwinkel des weißhaarigen Mannes. „Durchaus!“
Sie spürte, dass er nicht mehr sagen würde. „Also gut, was soll ich tun?!“
„Aaaah, da strotzt jemand vor Tatendrang, so hab ich das gern!“
Jolinas Augen funkelten zornig.
„Du kennst doch Hacker und Koch, oder?“
„Wer kennt sie nicht?!“
„Gut, aber eigentlich wäre es auch egal, wenn du sie nicht kennen würdest. Dieses Wochenende fliegst du nach Cupertino! Ich werde dir ein Team zur Seite stellen. Sie sind Experten im Einbrechen. Hacker erster Güte. Listige Füchse, die mit ihren flinken Fingern schneller durch modernste mechanische Schlösser kommen, als so mancher Lump seine Schmuddelhose zum Pullern am nächsten Baum aufbekommt und natürlich auch Leute falls ihr doch nicht so ungesehen bleibt, wie ich mir das wünschen würde.“
„Wieso brauchen sie mich dazu, wenn sie doch schon so ein Spitzenteam haben?“
Der weißhaarige Mann grinste wieder. „Es geht nicht darum, etwas zu stehlen. Es geht darum, eine Botschaft zu hinterlassen. Botschaften sind dein Fachgebiet!“
„Und was für eine Botschaft soll das sein?!“
„Sie sollen bloß wissen, wen man nicht Verarschen darf. Die Details überlasse ich dir. Sei kreativ! Aber noch viel wichtiger – sei gut!“
„Ohhhkay…“
„Ach, und eins noch…würdest du diesen Kugelschreiber bitte dort hinterlassen?! Sie müssen ja auch wissen, von wem die Botschaft stammt.“
Jolina nahm den Kugelschreiber entgegen. Er war dunkelblau, fast schwarz. Und darauf stand in grellen bunten Neonlettern „Become the entertainment!“
„Aber wenn ich den hinterlasse, werden sie doch sicher zur Polizei gehen?!“
„Dummerchen! Wenn sie damit zur Polizei gingen, würden sie sich selbst mehr ins Fleisch schneiden, als uns. Nein! Sie werden das diskret behandeln wollen. Viel Glück!“
“…du mich auch!“

(--- ein paar Tage später in einem Büro bei Kabuki Intrasolar---
„Alle Achtung! Es stand nichts in der Zeitung, aber letzte Woche sind rein zufällig drei Journalisten gestorben. Und in meinen Kreisen weiß natürlich jeder Bescheid. Ich will gar nicht wissen, wie viel Zeit es sie kostete an die 100 Ratten auszustopfen! Sie ist auf gutem Wege eine meiner Lieblingsmarionetten zu werden!“ )



„Ja…doch…das habe ich…in der Tat! Und ich habe ihnen eine ihrer Hauptspeisen serviert.“ Ein schelmisches Lächeln huschte über Jolinas Gesicht.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #61 am: 5.12.2017 | 18:40 »
Dann ist wohl jetzt auch Zeit für den Job-Report meiner Figur:

;)

Offline Philodoof

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Philodoof
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #62 am: 5.12.2017 | 18:55 »
Oh, warum nicht? Die anderen beiden haben ja schon.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #63 am: 6.12.2017 | 07:46 »
Oh, warum nicht? Die anderen beiden haben ja schon.

Weil ich fies und gemein bin  ~;D

Ich wollte das mehr im Flow entwickeln, das ist aber schon schiefgelaufen, also kann ich es auch detailiert erklären:

Der Schritt 9 funktioniert etwas interaktiver als die vorherigen.
  • Spieler 1 denkt sich einen Job gegen einen Konzern aus.
  • Dann ist der Spieler (2) links daneben dran. Der war beteiligt an den Job - so oder so. Daher kennen die beiden Spieler ihrer Herangehenweise und Spieler 2 bekommt so Verbindung +1 zu Spieler 1.
  • Nun kann der Spieler 3 entscheiden, ob er auch beteiligt war - muss aber nicht. Sollte er bekommt auch er Verbindung +1 zu Spieler 1.


So geht es reihrum, bis jeder einen Job erfunden hat und einmal mindestens beteiligt war.

Ihr könnt eure Job immer gegen den gleichen Konzern richten oder gegen unterschiedliche. Aber je mehr ihr euch auf einen konzentriert, desto mehr geratet ihr auch in dessen Fokus.

Verbindung benutzt man beispielsweise als Bonus, wenn ein Spieler einem anderen helfen will. Das ist eben einfacher, wenn man dessen Arbeitsweise kennt. Wenn die Verbindung +4 erreicht, passiert wieder was besonderes. Aber das könnt ihr noch nicht erreichen in der Charaktererstellung.

Offline Philodoof

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Philodoof
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #64 am: 6.12.2017 | 12:29 »
Ah, okay, jetzt ist mir der Schritt gleich viel klarer.  :)

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #65 am: 7.12.2017 | 21:12 »
Sorry wegen meiner Latenz. Ich komme gerade nur abends dazu zu schreiben, wenn es nicht zu spät wird. Vorweihnachtszeit...
Zitat
Achlys, deine Marid war an dem Job von Carter beteiligt, entweder auf der einen oder anderen Seite. Erzähl mal was, sie da so getreiben hat.
OK, dann mal weiter im Text. ( Marid ist übrigens ein Er. :-) )

Marid erzählt:

Zitat
Carter habe ich bei einer Aktion gegen UniNestLev in der Antarktis -ja genau, am kältesten Ort auf diesem Planeten- kennengelernt. Da ging es im Gegensatz zur Umgebung ziemlich heiß her. Und verdammt knapp. Sie hatte mich für die Matrix-un-sicherheit und dem Hacken der PCs vor Ort bezahlt. Die Bezahlung war auch ok, da ich dachte, es springt noch etwas Paydirt neben her raus. Dem war dann aber nicht so.
Dafür mussten wir dann raus laufen. Hatten die Wahl zwischen -80°C auf unserer Haut und geschmolzenen Blei im Hirn. Zum Glück aber kam der Heli, der uns abholte, pünktlich. Seitdem habe ich einen Chromzeh. Sieht hübsch aus.
Wenn ich das nächste mal mit Carter unterwegs bin, achte ich auf ausreichende Bezahlung. Sie ist halt eine Idealistin, mit denen muss man etwas anders umgehen als mit Vollblütern.




Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #66 am: 12.12.2017 | 09:05 »
Sorry wegen meiner Latenz. Ich komme gerade nur abends dazu zu schreiben, wenn es nicht zu spät wird. Vorweihnachtszeit...

Das kenne ich nur zu gut!

Okay, Philodoof. Möchtest du auch Teil der Erzählung sein oder nicht?

Offline Philodoof

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Philodoof
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #67 am: 12.12.2017 | 14:03 »
Nein, in der Antarktis war Jolina nicht dabei.

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #68 am: 16.12.2017 | 10:51 »
Wie machen wir weiter?
Darf Jolina jetzt ihren eigenen Konflikt mit eunem Konzern schildern?


Gesendet von meinem GT-I9506 mit Tapatalk

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #69 am: 16.12.2017 | 18:41 »
Ja, genau so la läuft das.

Du erzählst, Philo ist dabei und Infernal wenn er möchte.

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #70 am: 16.12.2017 | 19:07 »
Ja, genau so la läuft das.

Du erzählst, Philo ist dabei und Infernal wenn er möchte.
Äh, ich bin verwirrt. Philo spielt Jolina, ich spiele Marid.
Marids Begegnung steht ja schon weiter oben.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #71 am: 18.12.2017 | 08:55 »
Ich bestimme jetzt einfach mal die Sitzreihenfolge anhand der Anmeldungen. Links neben mir und dann folgend sitzen:
- Infernal Teddy
- achlys
- Philodoof


Infernal hat erzählt, du bist eingestiegen, Philo nicht.

Jetzt bist du dran:
Marid erzählt:

Da hatte vor einigen Wochen Pfizer-Yaskawa über Strohmänner bei mir angefragt, ob ich nicht Lust hätte bei Hacker und Joch einen alten Kollegen zu extrahieren. Mit Joschi habe ich mich anno dazumal recht gut verstanden. Bei gemeinsamen Projekten rauschten wir manchmal zusammen, da wir unterschiedlich an die Sache heran gehen wollten. Ich bevorzugte damals eher den Dampfhammer und er den elegenten schmalen Fußabdruck. Dafür brauchte er zwar meist länger als ich mit meiner Methode, dafür fiel ich schneller auf.  Und ja, es hat mir verdammt in den Fingern gejuckt meiner alten Firma noch mal eins auszuwischen. Aber eigentlich waren wir ja soweit quit und ich wollte nicht unbedingt Aufmerksamkeit seitens der Chefetage von H&J auf mich lenken.
Also forsche ich erst mal nach, warum die Japsen gerade auf mich zukamen. Und siehe da, einige Brüche in ihr System später und nachdem einige Creds den Besitzer wechselten: Nicht Joshi war das eigentliche Ziel, sondern ich. Joshi war nur das Bauernopfer. Irgendjemand bei Hacker und Joch musste mir auf der Spur sein und wollte mich verhökern. Auch hier habe ich wieder einiges an Fußarbeit geopfert, einige Gefallen eingefordert. Und wunder was: Konstantin Müller, Jochs Großneffe höchstpersönlich, hatte es sich auf seine Agenda gesetzt, mir Feuer unter den Hintern zu machen. Wahrscheinlich grollte er mir immer noch, als ich damals seinem Onkel vorgeführt hatte, was für einen Mist Müllerchen da gebaut hatte und was es die Firma kosten würde. Nun ja, nachdem ich einen Namen hatte, setzte ich alles auf eine Karte und offenbarte mich Joshi. Der hörte sehr interessiert zu, als ihm klar wurde, dass Müller ihn auf der Abschussliste hatte. Inschallah!
Nach einigen sehr intensiven Stunden Vorbereitung gingen wir in den Angriff über: Wir heuerten ein Team an, das Joshi extrahieren und an Pfizer-Yaskawa ausliefern sollte. Die Extraktion lief reibungslos. Nur dass nicht Joshi sondern Konstantin Müller jetzt bei Pfizer-Yaskawa sitzt. Unfreiwillig, aber die wollen ihn nicht merh weg lassen, schließlich hat er sie einen Menge Geld gekostet. Joshi hat jetzt Müllers Platz eingenommen und ich bin einen meiner Aufsehen erregenden digitalen Tode gestorben.
Also ja, Pfizer-Yakawasa geht davon aus, dass ich tot bin. Und eine Stange Geld habe ich dabei auch verdient.

Also die Frage an Philo: Du bist Teil dieses Jobs gewesen. Wie warst du beteiligt?

Offline Philodoof

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Philodoof
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #72 am: 18.12.2017 | 19:05 »
Jetzt bin ich wiederum verwirrt. Ich habe mich doch entschieden nicht involviert gewesen zu sein bei dem Job, den die beiden erledigt haben.

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #73 am: 18.12.2017 | 21:34 »
Ja, bei dem Antarktis Job gegen UniNestLev. Aber Marid hat auch einen gegen P-Y gemacht.
DeepImpact hat ihn in seinem Post oben noch mal zitiert.  Du kannst Dich jetzt entscheiden, wie du an diesem Run beteiligt warst. Beteiligt warst Du auf jeden Fall.

Offline Philodoof

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Philodoof
Re: [wTiR] A consensual hallucination... (Welterschaffung)
« Antwort #74 am: 20.12.2017 | 01:44 »
Irgendwie hatte ich die beiden Fälle in meinem Kopf vermischt, dachte das wäre ein und der selbe Fall, eine Extraktion aus der Antarktis. :-[

Okay, hier Jolinas Beteiligung an der Extraktion.

Zitat von: Jolina
Der weißhaarige Mann hatte noch einen zweiten „besonderen Auftrag“ für mich, wie er ihn vorstellte. Nachdem ich zuvor gegen H&J so brilliert hätte, wollte er mich für den „3:2-Führungstreffer“ noch einmal einsetzen. Man würde mich wieder bei H&J einschleusen. Diesmal jedoch direkt am Firmenhauptsitz und gut verkleidet, da man mich sonst leicht wieder erkennen könnte. Ich sollte einen gewissen Konstantin Müller mit meinem Charisma um den Finger wickeln. Dazu sollte ich mich als eine Stripperin ausgeben, die ihm von einem anrüchigen Kollegen scherzeshalber angeblich bestellt wurde. Ich hasse es, wenn andere sich Rollen für mich ausdenken, die mir nicht liegen. Wenn man sich noch nie sexuell zu Männern hingezogen gefühlt hat, dann ist es verflucht schwer so eine Rolle glaubhaft zu spielen. Zum Glück bin ich schnell mit meinen Fingern. Kurz bevor er Alarm schlagen konnte, hatte ich ihm die Betäubungsspritze unsanft unter die Haut gerammt. Sie wirkte verdammt schnell. Wäre ich nur eine halbe Sekunde langsamer gewesen, wäre ich aufgeflogen.
Doch damit war der Job noch nicht ganz erledigt. Ich musste ihm einen Sack über den Kopf werfen und dann trugen ihn zwei Schergen, die mir zur Seite gestellt wurden, in einen kleinen Abstellraum. Wo auch wir warteten. Als es an der Tür zum Abstellraum klopfte, erschrak ich für einen Moment, ehe mir klar wurde, dass nur einer auf unserer Seite anklopfen wurde. Dann trat einer der beiden Schergen für nicht mal eine Minute vor die Tür. Als er wieder eintrat, war ich baff. Er schleppte einen weiteren bewusstlosen Mann mit Sack über dem Kopf in den Abstellraum. Dann nahm er ihm den Sack ab und schlug ihm mehrmals ins Gesicht. Ich war entsetzt. Und verwundert. Was in drei Teufels Namen ging hier vor?! Ich schien nur einen Bruchteil über diese ganze Aktion zu wissen. Letztlich wurde der wehrlos verprügelte Mann im Abstellraum zurückgelassen. Dann trennten sich unsere Wege. Der Prügelknabe wollte Konstantin Müller wegbringen. Der anscheinend rangniedere Scherge und ich hingegen sollten den Weg zurücknehmen, den wir zuvor gekommen waren.