Autor Thema: [wTiR] We´ve Got The Future Under Control (Konzerne)  (Gelesen 1189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deep_Impact

  • Gast
Hier verwalte ich die vier großen Konzerne inklusive der Countdown-Clocks.


Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] We´ve Got The Future Under Control (Konzerne)
« Antwort #1 am: 1.11.2017 | 12:10 »
Hacker & Joch
"In a world of respect some men don’t."

Spezialgebiet:
Aggressive Computersoftware und Ähnliches

Geschichte:
Der Cyberrüstungskonzern Hacker & Joch wurde einst von einer Gruppe von ebenso raffinierten wie skrupellosen jungen Studenten ins Leben gerufen, die sich vor allem durch technische Finesse und finanzielles Geschick auszeichneten. Inzwischen haben längst die Folgegenerationen das Sagen. Gedrillt von Ihren Vätern und Vätersvätern stehen sie den einstigen Gründervätern in nichts nach.

Typisches Verhalten:
Ihre Geschäftsidee ist es heimtückische Programme zu entwickeln, die vermittels Cyberangriff empfindliche Schäden verursachen oder Spionagemöglichkeiten schaffen können. Solange die Kasse klingelt und sie ihre Marktmacht ausweiten können, sind sie zu so gut wie jedem Geschäft mit jeder Person oder Partei bereit – es gibt kaum ein Schlupfloch, das der hauseigenen Rechtsabteilung entgeht. Gewissenloser Schadsoftwareexport steht hier auf der Hausordnung. Darüber hinaus ist man doch immer ein wenig Stolz auf sich und sein Produkt, wenn wieder einmal Existenzen mithilfe der eigenen Erzeugnisse zu Grunde gerichtet werden.



Countdown-Clock
15:0018:0021:0022:0023:0000:00
------

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] We´ve Got The Future Under Control (Konzerne)
« Antwort #2 am: 1.11.2017 | 12:12 »
UniNestleV
Wir sind Dein Leben!


(ehemals Unilever - Nestle)

Spezialgebiet: alles rund um das alltägliche Leben: Nahrung, Agrarwirtschaft, Alltagschemie (vom Duschgel bis zum Streusalz), Endverbraucherelektronik, Kleidung, Alltagsdrogen usw. usf.
Geschichte: Die beiden ohnehin schon riesigen transeuropäischen Konzerne Nestlé und Unilever konnten durch eine Ausnahmeregelung des EuGH trotz heftiger Gegenwehr sämtlicher Kartellämter fusionieren und international expandieren. Der damals schlecht laufenden europäischen Wirtschaft, die besonders durch den Untergang der Wirtschaftsmacht USA und dem Aufleben der Wirtschaft in China, Indien und Russland kurz vor dem Kollaps stand, wurde durch mehrere Fusionen von Großkonzernen ein neuer Aufschwung gegeben. Seitdem deckt das Geschäftfeld von UniNestleV alle Bereiche des täglichen Lebens ab. Wenn man sich als Ottonormalverbraucher in einem beliebigen Staat der Erde in seinem Heim mal die Mühe macht auf die kleinen Label zu schauen trifft man in 90% der Fälle auf das unscheinbare Logo von UniNestleV.

typisches Verhalten: Nach außen sind sie eher unscheinbar und sie bemühen sich ihre tausenden von Marken in den Vordergrund zu stellen. Hinter den Kulissen sind sie aber ruchlose Haifischkapitalisten im Aufwind. Sei es, um andere Firmen aufzukaufen, ihre (am eigenen Wohl orientierten) Gesetzesvorstellungen per Lobby bei den Regierungen durchzudrücken oder den Endverbraucher mit Peanutsabfindungen ruhigzustellen. Es gibt aber auch noch dunklere Seiten des Konzerns sagt man.


Countdown-Clock
15:0018:0021:0022:0023:0000:00
Alert!-----
« Letzte Änderung: 5.12.2017 | 07:59 von Deep_Impact »

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] We´ve Got The Future Under Control (Konzerne)
« Antwort #3 am: 1.11.2017 | 12:14 »
Kabuki Intrasolar
Become the entertainment!

Spezialgebiet: Unterhaltungs- und Multimediaindustrien
Etwas Geschichte und typisches Verhalten:
Kabuki Intrasolar wurde ursprünglich als Versuch gegründet, in den Marskolonien ein klassisches Theater zu eröffnen. Das Unternehmen scheiterte, aber Elemente der marsianischen Unterwelt welche in KaInt investiert hatten nutzten die Überreste, um zunächst in die Sexklon und -androiden-industrie einzusteigen. Die Profite daraus wurden genutzt, um mehrere marsianische Sender aufkaufen. Diese Investitions- und Übernahmewell führte dazu, das KaInt heute einer "neuen Wilden" in der Unterhaltungsindustrie sind, und die Eigner sind mittlerweile legitime Multimillionäre, welche immer wieder in neue Unterhaltungsprojekte Investieren oder auch entsprechendes Risikokapital zur Verfügung stellen.

Das aggressive Geschäftsverhalten von KaInt setzt sich auch hinter den Kulissen fort: Innerhalb des Konzerns herrscht ein stetiger Kampf um die Aufmerksamkeit der jeweiligen Firmenchefs, und deren Chefs, und so weiter, bis an die Spitze des Konzerns. Auch bei der Sicherheit setzt sich das fort: Bei reinen Sachschäden und Einbrüchen neigt KaInt dazu, über Vorfälle hinwegzusehen, aber sobald Schlüsselpersonen wie bestimmte Schauspieler, bestimmte Kreative, oder gar IPs betroffen sind, schlägt KaInt gerne mit hoher Gewalt zu, und kann außerhalb der Erde auch oft auf die örtlichen Syndikate für schwarze Operationen zurückgreifen.



Countdown-Clock
15:0018:0021:0022:0023:0000:00
------

Deep_Impact

  • Gast
Re: [wTiR] We´ve Got The Future Under Control (Konzerne)
« Antwort #4 am: 1.11.2017 | 12:15 »
Pfizer-Yaskawa

Expand Human Limits

Spezialgebiet: Kybernetik, Robotik und Dronentechnolgie

Verhalten / Geschichte: Mit der Entwicklung des legendären Immunsuppressiva CybPressSon gelang Pfizer der zweite große Durchbruch. So dauerte es nicht lange, bis man sich auch der anderen Seite der Kybernetik widmete und mit der Fusion mit Yaskawa Robotics entstand der größte Hersteller auf dem Markt.

Pfizer-Yaskawa ist allgemein dafür bekannt, dass sie unter diversen Submarken auch für die budgetschwachen Zielgruppen des Sprawls Ware herstellen. Die bekannten SynthNerven WUKONG oder die Cyberspace-Jacks REDPILL gehören zur Standardausrüstung aufstrebender Jockeys und Strassengangs.

In den Konzernkriegen gehört Pfizer-Yaskawa zu den aggressivsten Vertretern, kaum ein bekannter Forscher, der nicht auf der Wunschliste des Konzerns steht. Aggressive Extraktionen, nicht selten vorbereitet mit der neusten Dronentechnolgie, gehören zum täglichen Geschäft. Nach Gerüchten ist die Lohnliste von Politiker, die unter Kontrolle von Pfizer-Yaskawa stehen, kaum kürzer als die der Mafia. Und nicht wenige Runner finden auf die unangenehme Weise raus, dass die verbaute Cyberware doch nicht frei von Backdoor-Programmen war.

In letzter Zeit flüstert man sich zu, dass die Entwicklung eine neuen Super-CybPressSon, sogar den ersten 95%-Konversion möglich machen. Der Traum des Hirn im Roboter kann wahr werden.



Countdown-Clock
15:0018:0021:0022:0023:0000:00
------