Autor Thema: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?  (Gelesen 973 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« am: 12.10.2021 | 14:03 »
Ulisses hat ja angekündigt, dass sie Harnmaster als Classic-Version herausbringen. Also hab ich mir mal die Vorstellung bei den "Alten Männern" angeschaut. Und danach dachte ich: Eigentlich hab ich das bei Mythras auch alles. Oder übersehe ich was (außer den Kampftabellen)?

- W100 System
- realistisch
- tödlich (je nach Stellschrauben bei Mythras)

Gibts hier ein paar Harnmaster-Fans, die mir das System schmackhaft machen können? Oder lohnt sich die Anschaffung nur aus rollenspielgeschichtlichen Gründen?
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #1 am: 12.10.2021 | 14:26 »
Regelmechanisch unterscheidet sich beides schon mehr oder minder stark, auch wenn die Zielsetzungen vielleicht ähnlich sind. Ist halt die Frage, was du in deinem Spiel sehen möchtest.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #2 am: 12.10.2021 | 15:21 »
Hârnmaster ist wenn ich mich recht erinnere um einiges komplexer und orientiert sich an ein implizierte Spielwelt die sich grob an Britannien ca. 650-1000 CE ausrichtet
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Online Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.915
  • Username: Maarzan
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #3 am: 12.10.2021 | 15:30 »
Harnmasterfiguren konnte meiner Erinnerung nach auch alles Mögliche zustoßen, aber die Zustände/die Bereiche zwischen Leben und Tod waren etwas breiter.
Dazu war Magie etwas, was dort im Gegensatz zu Runequest gefühlt gar nicht vorgesehen war und nur so "drangepappt" wurde und irgendwie durch soziale Regeln dann gebalanced werden sollte.
« Letzte Änderung: 29.11.2021 | 18:40 von Maarzan »
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.638
  • Username: AndreJarosch
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #4 am: 12.10.2021 | 15:36 »
Harnmaster ist noch eine Stufe realistischer, noch kleinteiliger, Leute sterben am Wundbrand ihrer Verletzungen etc.
Magie ist auf Harn etwas ungewöhnliches.

RuneQuests ist auf Glorantha abgestimmt und ist 85% Fantasy, 15% Mittelalter
Harnmaster ist auf Harn abgestimmt und ist 85% Mittelalter und 15% Fantasy.
Mythras kann jedes davon und alles dazwischen sein, denn Mythras ist ein Werkzeugkasten ohne feste Hintergrundwelt.

Offline Sosthenes

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 210
  • Username: Sosthenes
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #5 am: 12.10.2021 | 15:53 »
Huch, echt, HârnMaster deutsch als Classic? Cool, muss ich nicht mehr den sündhaft teuren Originalkopien in der Bucht nachjagen. Wird das demnach die, bei der Herr Römer damals Layout gemacht hat? Also sprich, HârnMaster 1E? Da hat sich ja sonst ein bissl was getan, vom Schisma wollen wir gar nicht reden (das kann HârnMaster also zum Beispiel schon genau so gut wie RuneQuest/Mythras ;) )

Klar, wir haben hier zwei stufenlose Prozentsysteme, Roll-Under, aber sonst sind praktisch in jedem Detail größere Unterschiede vorhanden. Zum Bleistift legt RQ6/Mythras recht viel Wert auf Kamfpmanöver, das kannst du bei HM praktisch vergessen: Du kannst dir aussuchen ob du hoch, mittig oder niedrig zuhaust und bei der Abwehr ob du einfach parierst oder eine Riposte machst. Aber das wars dann auch schon größtenteils.

Die Auflösung der Treffer hingegen ist schon differenzierter. Schwere Treffer, leichte Treffer, stumpf, scharf, spitz - Rüstung schützt dagegen unterschiedlich.

Die Heilung ist nicht sehr vergebend, den reinen Kampf überleben ist also nur die erste Stufe.

Magiesystem ist ein bisschen wie DSA, Sprüche als einzelne Skills, leichte Modifikationen möglich. Klassifikation in "elementare" Schulen (die nicht nur das pure Element sondern auch assozierte Eigenschaften beinhalten).

Für BRP Verhältnisse komplizierteres Chargen (also eher RQ3 als was danach kam), viel Zufall.

Die Welt war immer schon das Schmuckstück, also hoffen wir dass HârnWorld/Harndex kommt, ich denke das mit Mythras zu spielen (paar Stellschrauben auf "hart") lohnt sich mehr als das HM System.

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #6 am: 12.10.2021 | 16:02 »
Ein deutsches Hârnmaster würde ich mir auch anschauen müssen. War das erste RPG das meine Frau gespielt hat
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Koruun

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Koruun
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #7 am: 12.10.2021 | 16:24 »
Dass Ulisses Harnmaster auf deutsch neu raus bringen will ist mir auch neu. Sehr cool, gibt es dazu irgendwelche Infos? Google spuckt noch nix aus. Vermutlich Infos aus einem Stream oder so?

Zu Mythras kann ich nicht viel sagen weil nicht gespielt, aber Hârnmaster zeichnet aus:

- sehr detailliertes Kampfsystem. Hier gibt es nicht nur die üblichen Trefferzonen Kopf, Arme, Torso, Beine. Alleine die Armregion hat fünf Zonen: Schulter, Oberarm, Ellbogen, Unterarm, Hand.
- Antithese zum hack&slay: du willst in HM etwa so sehr kämpfen wie in Traveller einen Raumkampf zu starten. Weil das System versucht eher "realistisch" Kämpfe zu simulieren und diese nicht zu gamifyen.
- nach Charerstellung hast du eine relativ detaillierte Charstory, inkl. Familie, Sternzeichen, deinem Standing im Stamm, Aussehen inkl. Größe und Gewicht (ist für weitere Spielwerte auf dem Charbogen relevant)
- Die Komplexität des Systems stört im Spiel nicht, denn die Berechnungen usw. werden beim Übertragen auf das Charsheet gemacht, danach spielt es sich in etwa so schnell wie andere BRP Systeme sobald man im System drin ist und nicht mehr alles nachschlagen muss
- die Spieltwelt Hârn ist detailliert ausgearbeitet, es gibt hunderte Quellenmaterialien (dementsprechend teuer wenn man alles haben möchte), Spielgefühl ist Mittelalter mit Okkultismus (in Form von wenigen Magiern). Es gibt Äquivalente für Orks und Goblins, es gibt Monster, aber das ist irgendwo weit weg in der Wildnis und drängt sich i.d.R. nicht so auf. Es gibt (glaube ich aus dem Kopf) 5 Königreiche, die Insel ist ca. 3 mal so groß wie England.

Würde ich jedem empfehlen, der mal Bock auf low fantasy hat das diese Bezeichnung auch verdient.
"The only thing standing in the way of unique characters in OSR is a lack of creativity and a reliance on words printed by other people."

Offline Sosthenes

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 210
  • Username: Sosthenes
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #8 am: 12.10.2021 | 16:26 »
Und die Insel Hârn, die Elfen Orks und Zwerge hat ist was die gesamte Welt betrifft auch noch dazu der "fantastische Exot"...

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.877
  • Username: schneeland
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #9 am: 12.10.2021 | 16:30 »
Schließe mich da der Frage von Koruun an (auch auf dem Ulisses-Discord habe ich dazu auf Anhieb nichts gesehen). Bin noch nicht sicher, ob ich das System wirklich bespielen wollte, aber eine deutsche Harnworld-Ausgabe würde ich mir schon mal anschauen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #10 am: 12.10.2021 | 16:30 »
Dass Ulisses Harnmaster auf deutsch neu raus bringen will ist mir auch neu. Sehr cool, gibt es dazu irgendwelche Infos? Google spuckt noch nix aus. Vermutlich Infos aus einem Stream oder so?

Zu Mythras kann ich nicht viel sagen weil nicht gespielt, aber Hârnmaster zeichnet aus:

- sehr detailliertes Kampfsystem. Hier gibt es nicht nur die üblichen Trefferzonen Kopf, Arme, Torso, Beine. Alleine die Armregion hat fünf Zonen: Schulter, Oberarm, Ellbogen, Unterarm, Hand.
- Antithese zum hack&slay: du willst in HM etwa so sehr kämpfen wie in Traveller einen Raumkampf zu starten. Weil das System versucht eher "realistisch" Kämpfe zu simulieren und diese nicht zu gamifyen.
- nach Charerstellung hast du eine relativ detaillierte Charstory, inkl. Familie, Sternzeichen, deinem Standing im Stamm, Aussehen inkl. Größe und Gewicht (ist für weitere Spielwerte auf dem Charbogen relevant)
- Die Komplexität des Systems stört im Spiel nicht, denn die Berechnungen usw. werden beim Übertragen auf das Charsheet gemacht, danach spielt es sich in etwa so schnell wie andere BRP Systeme sobald man im System drin ist und nicht mehr alles nachschlagen muss
- die Spieltwelt Hârn ist detailliert ausgearbeitet, es gibt hunderte Quellenmaterialien (dementsprechend teuer wenn man alles haben möchte), Spielgefühl ist Mittelalter mit Okkultismus (in Form von wenigen Magiern). Es gibt Äquivalente für Orks und Goblins, es gibt Monster, aber das ist irgendwo weit weg in der Wildnis und drängt sich i.d.R. nicht so auf. Es gibt (glaube ich aus dem Kopf) 5 Königreiche, die Insel ist ca. 3 mal so groß wie England.

Würde ich jedem empfehlen, der mal Bock auf low fantasy hat das diese Bezeichnung auch verdient.

Hier Ulisses Keynote ab 1:39:30:
https://www.youtube.com/watch?v=IfYTi1kHzWw&t=5631s
« Letzte Änderung: 12.10.2021 | 16:33 von Swafnir »
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)

Offline Dr. Beckenstein

  • Experienced
  • ***
  • Miau.
  • Beiträge: 309
  • Username: Dr. Beckenstein
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #11 am: 12.10.2021 | 17:42 »
Ich habe es eine Weile gespielt (nicht geleitet), wurde aber im Gegensatz zum Rest unserer Gruppe nie wirklich warm damit.

IIRC:

- Das Regelwerk war genial. Relativ realistisch - und tödlich -, aber trotzdem spielbar und einfach. Man würfelt im Kampf eine Probe und vergleicht das Ergebnis mit einer (mehrfarbigen) Tabelle. Für historische Kampagnen wäre es ideal.

- Das System war so tödlich, das es bei den Charakteren zu einer Art Evolution kam. Ausgewürfelte Chars verloren Kämpfe wegen schlechter Anfangswerte in den Fertigkeiten, versiebten dann wegen niedriger Attribute ihre Heilungswürfe und starben dann an Infektionen, und man würfelte einen neuen Charakter aus. Das wiederholte sich, bis man durch Würfelglück einen robusten Charakter hatte, der die Heilungswürfe schaffte, nach der Heilung seine Fertigkeiten steigerte und so zu einem erfahrenen Kämpfer wurde.  :D

- Die Welt war weniger toll. Da gab es die Insel Harn, die mehr oder weniger stark vom frühmittelalterlichen Britannien abgekupfert war. Es gab IIRC noch einen dünnen Weltatlas, aber das war es auch schon. (Weiß jemand, ob es mehr über die darin geschilderten Kulturen gab?)

- Wie bereits erwähnt, ist die Magie irgendwie "drangeklascht". Für ein Fantasysystem ist das wenig fantastisch. Ich hatte immer den Eindruck, der Autor wollte eine Mittelaltersimulation machen und hat die Magie nur eingebaut, weil das von einem Fantasysystem erwartet wurde.

Andere Meinungen?

Offline Sosthenes

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 210
  • Username: Sosthenes
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #12 am: 12.10.2021 | 18:16 »
Also, damals als ich das Buch zu erst bekommen hatte (Anfang der 90er) hatte ich mich auch recht aufs Regel- und Kampfsystem konzentriert, das ist aber m.M. nach die falsche Herangehensweise. HârnMaster ist nicht umsonst ein Paradebeispiel von Kampagnenen die mit anderen Systemen geführt werden, wobei hier GURPS und Riddle of Steel wohl näher liegen. HârnWorld als "proving ground" ob das System denn pseudo-historisch-realistisch genug sein kann... Das jetzt nicht unbedingt weil das Original schlecht ist, aber weil es einfach nicht soo wichtig ist.

Mit dem Original-System würde ich definitiv keine D&D-artige, kampf-fokusierte Kampagne mit bunter, zufälliger Gruppe empfehlen, das ist dann so ein bisschen wie Warhammer/CoC, wo das (Gliedmaßen/Leben) verlieren als Teil des Games gesehen wird. Bei gut gerüstete Rittern und Wappenknechte mit guter Nach-Schlacht-Pflege sieht's anders aus.

Die Welt war toll, auch wenn das in der deutschen Version nicht so zum Tragen kam. Gerade erst wenn man nicht HârnWorld hatte (was sogar besser als die direkte US Version war, da es zwei Produkte vereinte). Gut, für die Amerikaner war das immer noch ein größerer Sprung, zum einen weil deren Standard weiter davon weg war (Aventurien ist näher an Hârn als jetzt Faerun), zum anderen weil wir generell etwas historischer versierter sein mögen.
Es gibt auch inzwischen viel fernab der Insel Hârn bei Columbia Games. Leider sind deren Produkte meiner Meinung nach etwas überteuert, aber sonst sehr detailliert. Die Karten gehören rein funktional zum besten was es gibt, mit PDF Layers die man hinzu-schalten kann für Handelswege, tektonische Platten, historische Grenzen, Meeresströmungen usw.

Auch sehr lobenswert ist die Götterwelt. Das Pantheon und gerade die Kirchen sind sehr schön gestaltet. Klar, wir haben wie alle pseudo-mittelalterlichen Fantasywelten eine mitunter eigene Mischung aus christlichen Kirchenstrukturen und antiken Pantheons, aber das ganze ist sehr gut ausgestaltet. Gibt einige die das in ihre Homebrew-Welten importieren...

Ich verstehe das mit dem Magie-System. Die Shek-Pvars sind gut gemacht, und sind mehr als jetzt nur akademische Spezialisierungen, gehen also recht gut in die Gesellschaft auf. Aber das historische Vorbild ist halt sehr gut zu erkennen, da wirkt so etwas gerne als Fremdkörper. Aber zeigt mir eine ziemlich mittelalterliche Welt wo das nicht so ist. Nein, Aventurien sicher nicht. Eher Welten die entweder noch fantastischer sind oder ins antik-mystische gehen (Glorantha, Tekumel, Artesias Known World). Vielleicht auch ein paar der Schwedischen Sachen, da bin ich nicht so belesen.

Also wenn da tatsächlich nur das alte HârnMaster Buch rauskommt würde ich sagen dass man drauf verzichten kann. Klar kann man damit spielen, aber nur als Regelwerk bringt's nicht viel und ohne Ergänzungen wertlos. Mindestens HarnWorld, am besten noch die Magie und Religions-Bücher sollten schon mitkommen.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #13 am: 12.10.2021 | 18:22 »
Ich denke auch, dass es hauptsächlich das Gesamtpaket (also minningens Regelwerk + Hârnworld + Tome of Shev Pvar + Libram of the Pantheon) ist, dass Hârnmaster zu einer runden Sache werden lässt. Mit anderen Welten, die nicht so gut darauf abgestimmt sind, wird das schwierig (okay, es gibt da noch den Lionheart-Quellenband, aber das ist dann halt tatsächlich England im 12. Jhd. - ich glaube das zählt nicht).
« Letzte Änderung: 12.10.2021 | 18:24 von Haukrinn »
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline treslibras

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 69
  • Username: treslibras
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #14 am: 19.10.2021 | 22:23 »
Ich habe Harnmaster in den 90ern ein paar Mal gespielt. Ich erinnere mich noch sehr gut an das (für mich) sehr mathelastige Rüstungs- und Gewichtssystem (aufgrund der vielen Körperteile) und die gefühlt 100 Fertigkeiten. (Das kannte ich schon von WFRP.)
Es gibt keine XP, gesteigert werden kann nur, was benutzt oder trainiert wurde. Und keine HP (im eigentlichen Sinne). Beides fand ich damals cool "anti-(A)D&D". (War wohl auch genauso gedacht.)
Ansonsten erinnere ich mich an recht viel book-keeping.

WFRP fanden wir im Vergleich deutlich "sexier", auch wenn beide Spiele ja auf dem gleichen Ur-System basieren. Das mag aber auch einfach am Fluff gelegen haben. Harnmaster präsentierte sich da deutlich trockener und DSA-ähnlicher.
FB, MS, AMS, Mindest-EMS&Höchst-EMS, die Prozentzahlen nach Körperteilen, Reichweitenmodfikatoren für 30 verschiedene Wurf- und Schusswaffen, ...., das ist doch alles sehr oldschoolig und klein-klein / tabellophil.

Zumindest auf dem Papier (da ich Mythras bisher nur durchgearbeitet, aber noch nicht gespielt habe) würde ich sagen, macht Mythras das alles ähnlich, aber viel besser/aufgeräumter.


"I don't care to belong to any club that will have me as a member." (Groucho Marx)

Offline Sidekick-Kai

  • Experienced
  • ***
  • No sense makes sense.
  • Beiträge: 210
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sidekick-Kai
    • Trodox' Ars Arcana
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #15 am: 19.10.2021 | 23:16 »
Harn Master auf Deutsch? Hui, interessant. Ich habe damals noch die erste deutsche Version von Mania Productions gezockt. Da ging dann auch mal eine ganze Spielesession für 'nen Kampf drauf und am Ende wurde gebangt, ob der Charakter den Wundbrand überlebt.
Handeln statt reden, handeln statt beten.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.963
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #16 am: 29.11.2021 | 18:23 »
Hârnmaster Ende der 80er ne Weile gespielt, und fand es ziemlich gut.

Wir hatten da einige Kämpfe von denen wir Spieler von damals sogar heute noch manchmal reden, weil so schräges, teilweise sehr graphisches Zeugs passiert während dem Kampf und danach.

Muss man aber mögen dass einem zB der Charakter nach dem Kampf langsam eingeht.

Online Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: Was kann Harnmaster was Mythras nicht kann?
« Antwort #17 am: 29.11.2021 | 21:41 »
Also Hârnmaster hat immer noch das beste Kampfsystem und Abbildung von Wunden das ich kenne. Und es ist ausnahmsweise keine TP runterkloppen, aber es ist auch nicht so das die Gliedmaßen wenig Trefferpunkte haben. Es entsteht eine Wunde mehr oder weniger schwer, und die heilen dann mit einer gewissen Heilrate jeden Nacht. Ausserdem ist das Kampfsystem sehe graphisch durch die entstehenden Verletzungen. Ist und bleibt mein Lieblingsregelsystem.
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.