Autor Thema: Rollenspielvorsätze für 2018  (Gelesen 7208 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Rollenspielvorsätze für 2018
« am: 30.12.2017 | 13:40 »
Wieder einmal ist ein Jahr (fast) vorbei. Zeit also, die Vorsätze für 2017 auszuwerten und neue Ziele für 2018 zu stecken.


Hier mein eigener Zielabgleich:

Meine Vorsätze für 2017:
  • Mindestens alle zwei Wochen Rollenspiel spielen (also sagen wir mal grob 25 Termine übers Jahr, excl. Conventions)
  • Vier Rollenspiele zum ersten Mal spielen (eins pro Quartal)
  • Zwei Conventions besuchen, davon eine, auf der ich vorher noch nicht war
  • Leute finden, mit denen ich offline regelmäßig Fate spielen kann
  • An einer englischsprachigen Rollenspielrunde teilnehmen
Ich prognostiziere mal, dass ich 3/5 tatsächlich schaffen werde.  ;D

zu 1.) Definitiv erreicht. Ohne Cons komme ich dieses Jahr auf gut 50 Spielsitzungen und damit im Durchschnitt sogar auf eine pro Woche statt alle zwei Wochen.

zu 2.) Dieses Ziel war im Nachhinein deutlich zu niedrig gesetzt. Vier neue Spiele zu spielen, hatte ich bereits Mitte März erreicht; am Ende des Jahres sind es mehr als 20 geworden.

zu 3.) Aus zeitlichen/organisatorischen Gründen leider knapp verpasst. Zwei Cons habe ich geschafft, aber beide hatte ich auch im Vorjahr schon besucht.

zu 4.) Dieses Ziel hatte ich beinahe vergessen. Anfang des Jahres habe ich eine Zeit lang online regelmäßig Fate gespielt, aber dann haben sich meine Interessen zu anderen Spielen hin verschoben. Insofern: Ziel nicht erreicht, war aber auch nicht mehr wirklich relevant.

zu 5.) Nope, nicht erreicht. Zwar habe ich einige interessante engischsprachige Communities entdeckt, aber gespielt habe ich den Leuten dort (noch) nicht.

Statt der prognostizierten 3/5 habe ich also nur 2/5 erfüllen können. Zufrieden bin ich mit dem Jahr allerdings trotzdem. :)


Kommen wir zu meinen Vorsätzen für das Rollenspieljahr 2018:

  • Mindestens zehn Rollenspiele zum ersten Mal spielen
    Das Ausprobieren neuer Systeme ist für mich nach wie vor einer der interessantesten Aspekte des Hobby. Zehn werde ich vermutlich problemlos erreichen, aber ich möchte das Ziel als Ansporn trotzdem aufnehmen.

  • Drei Conventions besuchen, davon eine, auf der ich bisher noch nicht war
    Für 2018 kann ich etwas besser planen als im letzten Jahr und deshalb kann ich mir auch das Ziel ein klein wenig ambitionierter setzen.

  • An einer englischsprachigen Rollenspielrunde teilnehmen
    Die Vorarbeit habe ich 2017 geleistet, jetzt müssen Taten folgen.

  • Mindestens zehn Spielabende an einer zusammenhängenden Kampagne spielen
    2017 habe ich zwar viel gespielt, aber ein Großteil meiner Runden waren One- oder Fewshots. Im kommenden Jahr möchte ich endlich mal eine längere Kampagne spielen.

  • Mindestens zehnmal offline spielen (exkl. Cons)
    Der Grund für meine hohe Aktivität im Jahr 2017 war in erster Linie das Online-Spiel, das es mir ermöglichte, auch unter der Woche abends Spieltermine von 2-3 Stunden einzuschieben, ohne den zeitlichen und organisatorischen Aufwand einer Tischrunde auf mich zu nehmen. Dennoch möchte ich 2018 wieder öfter an einem echten Spieltisch sitzen statt an einem virtuellen.

  • Mich endlich einmal formell im :T: vorstellen. ;D
    Vielleicht schaffe ich das sogar noch in den letzten zwei Tagen dieses Jahres, sonst eben 2018.
« Letzte Änderung: 31.12.2017 | 13:06 von Duck »
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.878
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #1 am: 30.12.2017 | 13:53 »
Meine Vorsätze für 2017 waren ja bewusst bescheiden gehalten:
  • Meine neue Space-1889-Runde ans Laufen kriegen und mindestens zwei richtig schöne, selbstgeschriebene Abenteuer fabrizieren.
  • Meine alte Tischrunde weiterhin pfleglich behandeln, auf dass sie noch viele Jahre weiterbestehen möge.
Und tatsächlich habe ich sie beide geschafft. :cheer:

Für's neue Jahr habe ich eigentlich gar nicht so viel geplant, sondern lasse mich ganz bewusst ein bisschen treiben. Vieles ist möglich, aber nichts muss. Vielleicht so:
  • Mit meiner Tischrunde das fünfjährige Jubiläum feiern und dafür sorgen, dass die nächsten 5 Jahre gut losgehen.
  • 1-2 offizielle Abenteuer schreiben (eins für Splittermond wird noch im Januar fertig, sollte also zu schaffen sein)
  • Ein paar Proberunden für regelarme Systeme (Coriolis, BoL) leiten, um zu sehen, ob mich weniger Regeln wirklich glücklicher machen.
  • Ab dem Sommer eine kleine, in sich abgeschlossene Kampagne leiten (wird aber wohl nicht in 2018 fertig).
  • Mal wieder was auf der Drachenzwinge anbieten und aufs DZ-Herbsttreffen fahren.
Einige dieser Vorsätze lassen sich übrigens kombinieren, ist also nicht so viel wie es aussieht ;).
« Letzte Änderung: 30.12.2017 | 13:54 von Weltengeist »
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #2 am: 30.12.2017 | 13:56 »
- Meine drei Runden pro Monat gewissenhaft weiterführen.
- Star Wars EotE und Splitterage spannend am Laufen halten.
- Mehr DSA 5 spielen und lesen.
- Die blutjunge Splitterage-Runde unterstützen, die meine Frau mit 4 Kolleginnen motiviert ins Leben gerufen hat.
- Offen für Neues bleiben und den Markt im Blick behalten.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #3 am: 30.12.2017 | 14:10 »
Ich musste jetzt erstmal nachgucken, was meine Vorsätze für 2017 waren... ich hatte gar keine :D

Für 2018:
- mehr bloggen und Kram rund ums Rollenspiel machen (nicht, dass ich das nicht sowieso schon täte, aber mehr geht immer)
- wieder eine Tischrunde haben (Online ist super, aber ab und an sitze ich auch gerne mal am Tisch mit ein paar Leuten)
- larpen (Das ist schon sehr konkret, aber ich habe keine Ahnung, wie das mit dem neuen Charakter wird. Ich bin gespannt)
Like reflections on the page, the world's what you create (Dream Theater - Wither)

Maischen

  • Gast
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #4 am: 30.12.2017 | 14:47 »
Für 2018:

1. Cthulhu Now leiten - mit einem Übergang zu einer Zombie-Apokalypse.
2. Meine Rollenspielsammlung vergrößern.
3. Ein Abenteuer schreiben.
4. Meinen Spielern Dungeon World schmackhaft machen.


Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #5 am: 30.12.2017 | 15:20 »
1. Finsterland spielen
2. Midgard spielen
3. Stars Without Number spielen

EDIT: Ach ja, endlich die Mythras-Version eines Abenteuers ins Reine schreiben, dass ursprünglich mal für Numenera geschrieben war, aber viel besser ins Meeros-Setting passt. Und noch drei andere Abenteuer endlich fertigschreiben!
« Letzte Änderung: 30.12.2017 | 15:30 von Rumpel »
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.810
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #6 am: 30.12.2017 | 15:26 »
1. Spielen, Spielen, Spielen!

2. Mindestens diese drei Cons besuchen: Midgard-WestCon, Midgard-NordlichtCon, NordCon in HH.

3. Eine Onlinerunde starten. Midgard oder Perry Rhodan.

Vorsätze für 2017 gab es keine.
Slüschwampf

Daheon

  • Gast
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #7 am: 30.12.2017 | 15:30 »
Endlich mein System-ADHS in den Griff kriegen.  ;)

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.553
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #8 am: 30.12.2017 | 15:40 »
1. als SL weniger komplizierte Plots ausdenken
2.mind. 10 neue RPG Pixelart Zeichnungen
3. etwas eigenes auf Drivethrough RPG veroeffentlichen
4. Virtual tabletop endlich mal ausprobieren
5  wählerischer beim Sammeln sein / Systemdiaet
« Letzte Änderung: 30.12.2017 | 15:43 von Pixellance »
DUNGEON WORLD FANZINE/SANDBOX DIE GLORREICHE STADT 
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Pixellance und seine RPG Pixelbilder auf  TWITTER

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.175
  • Username: Supersöldner
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #9 am: 30.12.2017 | 16:02 »
1 einen weiteren versuche unternehme ein Paar bekannte zu versammeln um einen Gruppe zu Gründen .       2  endlich echte Fortschritte beim Bau eines eigenen  Setting machen das dies mal nicht wieder auf halber strecke zum erliegen kommt  . 
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.070
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #10 am: 30.12.2017 | 16:05 »
Da mein Vorsatz für 2016 tatsächlich geklappt hat (hahaha),
schraube ich meinen Anspruch mal etwas höher.

- meine Gammaslayerskampagne ausbauen
- meinen Sohn noch mehr ans Rollenspiel heranführen
- Horror im Orientexpress leiten
- Fate nochmal eine Chance geben und das System weiter austesten
Tja.
Gammaslayersrunde ist gestorben.
Mit meinem Sohn habe ich mehr Rollenspiel gespielt, also würde ich sagen Check.
Die Horror im Orient Express Box steht immer noch im Schrank.
Mit Fate bin ich irgendwie fertig.
Haben sich meine Vorsätze zum größten Teil nicht erfüllt.

Für 2018?

1) Meine D&D5 Kampagne ausbauen.
2) Weiter Nachwuchsförderung betreiben.
3) Beide Tanelorntreffen besuchen.

Ansonsten habe ich den Wunsch, einfach noch mehr RP zu betreiben, vielleicht Leute heran- oder zurückzuführen und verschiedene Dinge ausprobieren.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.987
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #11 am: 30.12.2017 | 16:22 »
Ich wollte 2017 "nur" wieder mehr auf Cons gehen, was ich in einem recht bescheidenen Rahmen geschafft habe.
Wenn man zwischenzeitlich auf Null abgesackt war (Tanelorn-Treffen ausgenommen), ist eine Erhöhung nicht schwer ;D


Für 2018 behalte ich die Conbesuche bei und habe ansonsten nur noch Warhammer auf dem Schirm:
Sowohl WHFRP 4th als auch Wrath & Glory sollten 2018 erscheinen und werden dann (hoffentlich) ausgiebig getestet.
Wenn mir WHFRP 4th taugt, werde ich eine Gruppe für die Enemy Within-Kampagne suchen.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline BobAlcove

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 22
  • Username: BobAlcove
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #12 am: 30.12.2017 | 16:46 »
Meine Vorsätze für 2018 (als Rollenspielneuling bewusst niedrig gesetzt):

- 2 bis 3 Mal im Monat in einer festen Gruppe spielen
- Online Möglichkeiten benutzen (Roll 20 etc.) um Systeme in 5 Genres auszuprobieren (Fantasy, Horror, Sci-fi, Modern und Steam Punk)
- Ein passendes System für meine eigene Fantasy Kampagne finden
- Zum ersten Mal Spielleiter sein

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.772
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #13 am: 30.12.2017 | 17:07 »
Bevor ich über die Vorsätze für 2018 rede, erstmal ein Check wegen 2017 (ich wusste, ich habe die irgendwo aufgeschrieben):

Vorsätze:
- Auch auf Rollenspiel Cons gehen, die nicht von der Nexus e.V. Projektgruppe Stuttgart organisiert werden (erstes Ziel: Heinzcon im März)
- Weniger Rollenspielrunden als 2016 (Kunststück)
- Bei der 2x17 Challenge mitmachen (2 Kampagnen in 2017 mindestens je 17 mal spielen).
- Das neue Star Trek Rollenspiel von Modiphius als Kampagne leiten

- Ich war auf der Heinzcon. Das war auch der einzige Nicht-Nexus Con. Ziel eher nicht erfüllt.
- Weniger als 183 Rollenspielrunden: mit ca. 130 Runden habe ich das Ziel erreicht. Trotzdem immer noch ne Menge Runden
- Das neue Star Trek Rollenspiel von Modiphius leite ich als Kampagne: Ziel erreicht.

Nun etwas ausführlicher zur 2x17 Challenge:
Im Verlauf des Jahres habe ich deutlich mehr Kampagnen als One-Shots gespielt, was eine gute Voraussetzung ist:
- Shadows of the Demon Lord: eingeschlafen nach 6 Sitzungen - der SL tauchte plötzlich ab.
- Erforschung des Cypher System: nach 9 Sitzungen umgewidment in eine Coriolis Runde
- Eine neue Coriolis Runde mit 6 Sitzungen
- Dresden Files Accelerated mit insgesamt 17 Sitzungen (inkl. der Erschaffung von Setting und Charakteren). Knapp geschafft.
- Die Urban Shadows Runde aus 2016 wurde mit 9 Sitzungen fertiggespielt (insgesamt waren es 16 auf zwei Jahre verteilt, knapp an den 17 vorbei)
- Die oben erwähnt Star Trek 2d20 kommt auf 13 Sitzungen (wenn ich hier noch die 4 Spielsitzungen, die quasi einen "failed pilot" darstellen, dazu rechne, komme ich auf 17). Ganz knapp mit einem Auge zudrücken geschafft.
- Und ich bin als Spieler bei einer noch laufenden Venture City Kampagne mit 12 Sitzungen dabei
- Zusätzlich gab es noch 6 Sitzungen meiner Dark Ages Kampagne aus 2013

Deutlich mehr als 2 Kampagnen. Aber nur 2 davon haben knapp mit viel gutem Willen 17 Sitzungen erreicht.
Also damit ist bei mir deutlich mehr Konstanz da als in den Vorjahren und ich habe inzwischen gelernt, Runden auch zum Abschluss zu bringen.

So, nach dem Rückblick nun zu meinen Rollenspielvorsätzen für 2018:
- Eine Vampire: The Requiem Mini-Kampagne mit ca. 7 Sitzungen leiten (ist vorbereitet und dürfte klappen)
- Bei der Star Trek 2d20 Runde die erste Season im Q1 des Jahres zu Ende bringen. Und dann erstmal Pause machen.
- Dresden Files Accelerated in Fairfolk, Vermont im Juni 2018 zu Ende zu bringen nach insgesamt vier Büchern mit insgesamt 24-32 Spielsitzungen.
- Vampire: The Masquerade 5. Edition kaufen und leiten, evtl. auch als feste Runde im 2. Halbjahr 2018
- Die "alle 14 Tage Freitag Abend" Runde mit guten Freunden endlich zum Durchstarten bekommen (noch nicht klar mit welchem System)
- Wieder eine halbwegs regelmäßige Samstagsrunde am heimischen Spieltisch zustande bringen (jetzt wo der Tisch endlich groß genug ist)

Damit wird 2018 einerseits ein Jahr der Kampagnen-Enden werden. Andererseits werde ich bestimmt auch neue Sachen Anfangen, die ich jetzt noch gar nicht richtig im Blick habe. Man soll sich ja auch nicht zu viel vornehmen. Und gerade die letzten beiden Punkte haben es organisatorisch in sich.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (Icewind Dale: Rime of the Frostmaiden), Sigil & Shadow
Bereite vor: Doctor Who RPG 2nd Edition, Dungeons & Dragons 5e

Offline Fasuhl

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Username: Fasuhl
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #14 am: 30.12.2017 | 17:19 »
Endlich mein System-ADHS in den Griff kriegen.  ;)

Da stimme ich zu.

Ich will meine Fantasy Welt ausbauen, dran bleiben.
auf eine Con gehen.
2 bis 4 mal im Monat RP spielen.

trendyhanky

  • Gast
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #15 am: 30.12.2017 | 17:32 »
Zitat
Endlich mein System-ADHS in den Griff kriegen

Viel Erfolg!

Ich habe sowieso schon gemerkt wie krass hier einige RPG betreiben. Wenn man das Forum eine Weile verfolgt fällt auf, dass gar nicht so wenige dabei sind, die wirklich ALLES was rauskommt, spielen und kaufen. Alle möglichen Systeme die an sich ziemlich umfangreiches Portfolio haben und andererseits inhaltlich und von den Regeln total weit auseinanderliegen

Da frage ich mich immer: Wieviele Räume haben die angemietet für ihre RPG-Sammlung? ;D


Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #16 am: 30.12.2017 | 17:37 »
So sahen meine Vorsätze 2017 aus:

1. Meine beiden Ars Magica Runde weiter leiten
2. Meine Night´s Black Agents Runde am Leben erhalten.
3. Apocalypse World kennenlernen und Nausicaä powered by the Apocalypse als mittellange Kampagne starten.
4. Ein Passionsabenteuer für Lite schreiben.
5. Noch ein paar mehr narrative Indie-Systeme ausprobieren.

Auswertung:
1. Ja, beide Ars Magica Runden existieren noch. Ziel erfüllt. Allerdings steht in der einen Runde wohl eine Diskussion ins Haus, wie simulationistisch die Spieler die Runde eigentlich haben möchten. Da gibt´s unterschiedliche Vorstellungen. Ausgang ungewiss.
2. Zur ersten Night´s Black Agents Runde ist noch eine zweite dazu gekommen. Ziel übererfüllt. Die eine Runde stand aufgrund von Terminproblemen kurz vor dem Aus, die Wogen haben sich aber wieder etwas geglättet.
3. Ich habe die Regeln für Apocalypse World gelesen. Das war´s bisher. Hat also nicht geklappt. Ich bin auch unsicher, ob ich für Nausicaä wirklich einen neuen Hack brauche. Nach Regelstudium kommt es mir so vor, als müsste ich vielleicht auch nur ein paar kleine Änderungen bei Apocalypse World machen und dann lässt sich Nausicaä damit spielen. Mal sehen.
4. Ich saß im letzten Jahr vielleicht 3 oder 4 mal an diesem Passions-Abenteuer. Die Hintergründe stehen, Settingideen sind gemacht... aber ich bin unschlüssig, wie offen oder vorgeplottet ich das Abenteuer halten soll. Vielleicht muss ich das mal als Frage ans Forum stellen. Ich habe da wirklich Beratungsbedarf.
5. In Sachen neuer Indie-Spiele ist nicht so irrsinnig viel passiert, immerhin aber ein bisschen. Am erfreulichsten ist, dass wir Hillfolk ausprobieren, und zwar gleich in Form einer Kampagne. Insgesamt gesehen könnte man also sagen: Hat geklappt.

Ergebnis: 3/5. Ich bin relativ zufrieden.

Neue Vorsätze für 2018:
1. Wenigstens eine Ars Magica Runde weiterführen.
2. Beide Night´s Black Agents Runden weiterführen.
3. Die Hillfolk-Kampagne weiterführen.
4. Meine kleines S-Bahn-Rollenspiel fertigstellen.
5. Mein selbstgeschriebenes Hillfolk-Setting in welcher Form auch immer veröffentlichen.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.878
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #17 am: 30.12.2017 | 17:43 »
Da frage ich mich immer: Wieviele Räume haben die angemietet für ihre RPG-Sammlung? ;D

Bist du sicher, dass du das wirklich wissen willst? Falls ja: Da gibt's einen Thread zu...

(Edit: Leider durch diverse Löschungen ziemlich verkrüppelt, aber einiges ist noch erkennbar)
« Letzte Änderung: 30.12.2017 | 17:46 von Weltengeist »
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

trendyhanky

  • Gast
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #18 am: 30.12.2017 | 17:53 »
Zitat
Bist du sicher, dass du das wirklich wissen willst? Falls ja: Da gibt's einen Thread zu...


Wow, danke!
Jetzt wäre noch ein Thread interessant: Wieviel habe ich für meine Sammlung insgesamt ausgegeben, und wieviel ist sie Stand heute wert?


Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #19 am: 30.12.2017 | 18:14 »
Mein Vorsatz:
1.) Endlich "Namenlose Nächte - Orgien in den Thermen" leiten. Entweder bei DSA 4.1 oder portiert nach Splittermond
2.) Mein DSE-Rollenspieltagebuch hier aktualisieren
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.353
  • Username: KhornedBeef
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #20 am: 30.12.2017 | 19:24 »
Alte Vorsätze hab ich nicht.
Für 2018:
- Sowohl irgendein  Warhammer(ggfs. 40000)  als auch ein GUMSHOE-Spiel spielen
- in mindestens einem davon eine langfristige Kampagne starten
- das notfalls ohne meine nette normale Gruppe durchziehen
- den Bestand konstant halten oder schrumpfen
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.469
  • Username: Rhylthar
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #21 am: 30.12.2017 | 19:42 »

Wow, danke!
Jetzt wäre noch ein Thread interessant: Wieviel habe ich für meine Sammlung insgesamt ausgegeben, und wieviel ist sie Stand heute wert?
Dann hier eine kurze Antwort:
25 qm Platz, Ausgaben sicherlich mittlerweile knapp fünfstellig, Wert schwer einzuschätzen, aber würde grob x1.2 rechnen.

On Topic:
Nichts, außer ein wenig spezifischer einzukaufen.  ;)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.774
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #22 am: 30.12.2017 | 20:41 »
Ich hab auch einen Kellerraum zum spielen umgebaut und da steckt schon ein bissel was drin.

Mein Vorsatz wird wie immer sein, meine seit Jahren bestehende Runde weiter am Leben zu halten.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.769
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #23 am: 30.12.2017 | 21:19 »
Meine Vorsätze für 2017:

- Bei 2 Systemen bleiben: Splittermond und Mythras: Classic Fantasy
- ungefähr alle 2-3 Wochen eine Spielsitzung haben

Vorsatz 1:
Nicht gehalten.
Mythras: Classic Fantasy ist ziemlich schnell wieder in der Versenkung verschwunden und auch von Splittermond habe ich mich zur Zeit ziemlich abgewandt.

Momentan zocke ich wieder Pathfinder (erstmal die deutsche Einsteigerbox, danach erstmal englisches Core only [Core Rulebook, Game Masters Guide, Bestiary 1])

Vorsatz 2:
Nichtmal ansatzweise gehalten. Entweder habe ich keinen Plot zustande bekommen oder die Mitspieler haben abgesagt oder wir haben so viel anderes zu beprechen gehabt, dass wir danach nicht mehr in der Stimmung zum Spielen waren.

Meine Vorsätze für 2018:
1. Bei Pathfinder bleiben (Als Käufe geplant sind u.a.: Die Bestiaries 4-6, Monster Codex, Ultimate Intrigue, Curse of the crimson throne und Occult Adventures)

2. Pathfinder Einsteigerbox: Mit einer Gruppe aus 4 erstellten Charakteren von Stufe 1 bis 5 kommen.

3. Pathfinder Core Only: Mit einer Gruppe aus 4 erstellten Charakteren von Stufe 1 bis 7 kommen.
(Core Only= Core Rulebook, Bestiary, Gamemastery Guide)
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.969
  • Username: aikar
Re: Rollenspielvorsätze für 2018
« Antwort #24 am: 30.12.2017 | 21:24 »
Unsere Vereins-ShadowCore-Kampagne vorantreiben und endlich die Renraku-Arkologie angehen
Zwei meiner privaten Kampagnen (Eberron D&D und Cypher-System-Space-Opera) zu Ende bringen, die anderen Runden (FFG Star Wars  und Fate Earthdawn) weiterspielen
Mehr Dungeonworld spielen und mal schauen, wie gut es sich für Numenera anpassen lässt
Forbidden Lands ausprobieren, sobald es da ist
Mal den schon lange geplanten Doctor Who-Oneshot leiten
Noch mehr Neulinge ködern