Autor Thema: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)  (Gelesen 9516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #50 am: 5.09.2004 | 19:49 »
Zitat
Mir ist da nochwas zu den Sprungrouten eingefallen. Irgendwo hab ich mal was gelesen was sich für mich so anhörte als könnte man von jedem Tor aus jedes beliebige Tor anwählen, so in etwa wie bei Stargate, also das es eigentlich einen ganzen Haufen Sprungrouten geben müsste.

Ich kann mich an ein solches Zitat in einem der Buecher jetzt nicht erinnern. IMO ist laut Kanon in den Known Worlds (den meisten Personen?) nur bekannt, dass verschiedene Tore lediglich gewisse Ziele zulassen. (U.a. hiess es mal irgendwo, dass Sprungziele auch aufgrund der Drift der Planeten/Galaxien(!) im Universum verloren gehen können und deshalb Schluessel angeglichen werden muessen).
Allerdings gibt es ja auch noch Philosopher' Stones (z.B. Vladimir war eindeutig zu schnell unterwegs, kann aber auch Geschichtsfälschung sein 8) oder es gab mehrere Agammemnons ;)), d.h. wenn Du so etwas fuer die Story brauchst. Ich wäre aber vorsichtig damit, denn das möchte jeder haben!! Allein die taktischen Möglichkeiten z.B. Sprung von deMoley bis Artemis...
Fuer so ein Artefakt wären fast alle Mittel heilig... >:D
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

Gast

  • Gast
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #51 am: 6.09.2004 | 01:23 »
Ich kann leider keine Quelle angeben, aber gromol hat da gar nicht so Unrecht! Die bekannten Sprungrouten sind eben genau dies - die bekannten. Es ist zumindest nicht widerlegt, dass man theoretisch von jedem Sprungtor aus zu jedem springen kann. Die Routen, die bekannt sind, stammen aus den Daten, die man aus der Technik der Annunaki decodieren konnte. Viele fragen bleiben offen, und viele Sprungrouten unentdeckt. Vielleicht kann man nicht von jedem Tor direkt zu jedem anderen reisen, aber sicherlich ist das Sprungnetz zu Zeiten seiner Erbauer schneller und vielschichtiger gewesen, als in den Händen der jungen Rassen.
Die Sprungcodes zu dechiffrieren (oder erstmal aus dem Datenwust herauszufiltern) ist eine monumentale Aufgabe, und angesichts der technischen Verluste seit den Tagen der Republik denke ich, dass die Decodierung z.Zt. unbekannter Routen nur seeehr wenigen möglich ist. und diese Leute haben vielleicht andere Aufgaben, die ihre Zeit in Anspruch nehmen.
Fragt Sshlu'uthecch, der kennt sich damit besser aus!  :D
Zitat: "Ffourr jummpss to Mmidiann? Sseemmss ann awffull wasste. Lisstenn, I cann givve you a jummpcode ththat will put you ththere inn onne jummp!"  :o
Noch Fragen?
« Letzte Änderung: 6.09.2004 | 01:26 von Kane Garou »

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #52 am: 6.09.2004 | 09:00 »
Fragt Sshlu'uthecch, der kennt sich damit besser aus!  :D
Zitat: "Ffourr jummpss to Mmidiann? Sseemmss ann awffull wasste. Lisstenn, I cann givve you a jummpcode ththat will put you ththere inn onne jummp!"  :o

Ein ins Gate verbannter Gatebausklave/Dämon kann natuerlich auch viel behaupten... >;D
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

gromol

  • Gast
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #53 am: 6.09.2004 | 09:59 »
Also würdet ihr sagen wenn man seiner Gruppe ein Geschenk machen möchte könnte man ihnen mal die ein oder andere unbekannte Sprungroute zukommen lassen? So nach schwer getaner Arbeit natürlich.

MfG gromol

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #54 am: 6.09.2004 | 15:35 »
die ein oder andere?!  :o :o :o

bist du... ?! *sicherstmalwiederberuhig*
nein, im ernst, die hätten schon mit einem sprungschlüssel, der andere sprungrouten abkürzt, schneller mehr feinde an den hacken, als sie "imperator alexius" sagen können!
wenn überhaupt, sollte eine derartige sprungroute nur einmal vorkommen - und das ist dann schon der aufhänger für eine ziemlich aufregende zeit danach...  >;D
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.488
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #55 am: 6.09.2004 | 18:25 »
Meine Runde hatte den Schlüssel nach Iver und waren kurz darauf geächtet, exkommuniziert, mit mehreren Kopfgeldern versehen und durften weder an ihre "Konten", noch mit ihren Rängen oder Titeln prahlen.
So ein Schlüssel ist schon ein ganz besonderes Geschenk! ;D
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Gast

  • Gast
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #56 am: 6.09.2004 | 19:21 »
Jupp, meine Vorredner haben Recht! Ein Schlüssel zu einer den Charioteers nicht bekannten Route kann ein toller Aufhänger für ein Abenteuer sein, aber er bringt Ärger - in großen, schwarzen Schwärmen!
Man sollte sich seeeeehr gut überlegen, ob man den Charakteren so etwas in die Hand gibt - allein schon um ihrer Willen!

P.S.: Du weißt schon, dass offiziell sowieso die Charioteers den alleinigen Anspruch auf alle Sprungschlüssel haben, oder?

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.488
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #57 am: 6.09.2004 | 21:29 »
sobald ein Sternfahrer Mitglied der Gruppe ist, dürfte sich dieses eher nebensächliche Problem beseitigt haben... Die anderen bleiben jedoch.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Rraurgrimm

  • Gast
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #58 am: 7.09.2004 | 10:05 »
Also gerade bei solch speziellen Dingen wie Schluesseln zu bislang verlorenen Sprungrouten - oder gar Schluesseln mit besonderen Eigenschaften wie

- verkuerzt die Zeit eines Sprungtorresets (normalerweise soll es ja ein wenig dauern bis man den Sprung entlang einer bekannten Route eingestellt hat und durch das Tor fliegen kann)
- loest Blockierungen (willkommen in bislang unbekannten Systemen)
- Direktsprung ueber mehrere Zwischenstationen hinweg wie hier angesprochen

wuerden auch Charioteer-intern fuer einige Aufregung sorgen - und nicht zuletzt von hoechstem militaerischen und spionagetechnischem Interesse fuer alle Fraktionen sein. Und dies Wissen in den Haenden eines einfachen (Spieler-)Charioteers zu belassen, welcher mit einer munteren Runde durch die Known Worlds tourt - nee, ich denke dass da die Deacons/Gildenfuehrung ein wenig was mitreden wuerde(n).

Fuer mich ist es eher eine Frage der Dramatik und wieviel ich davon will:
Bei Traveller (das alte von Games Workshop und der Nachfolger MegaTraveller) war ich es stets gewoehnt, dass man erstmal mit konventionellem Antrieb - ganz wie bei FS - hinaus aus dem Gravitationsschatten eines Sonnensystemes musste - je weiter weg von einer Welt desto besser. Das Sprungtor eines Sonnensystems bei FS liegt jenseits des aeusseren Systemrandes - und dahin kann eine Tour bei den mir bekannten Schiffen aus FS schon ein Weilchen dauern. Bei Traveller berechnet man bereits waehrend des Fluges dorthin den dann anschliessenden Sprung - und irgendwann wenn man weit genug weg ist vom Gravitationszug aktiviert man den Sprungantrieb und ist erstmal fuer (Sprungweite in Parsec Wochen) im Hyperraum.

Bei FS ist der eigentliche Transit durch das Tor selbst nahezu instant (soweit mir bekannt wobei es bei mir eine ungewisse aber an sich kurze Zeitspanne im Transit gibt). Auf dem Weg von den bewohnten Welten eines Sonnensystemes (meistens eher naeher an der Sonne und damit weiter weg vom Sprungtor) kann so einiges passieren - und natuerlich auch auf dem Weg zum Sprungtor. Ich habe es stets fuer sinnvoll erachtet, wenn die das besagte Somnnensystem kontrollierende Fraktion mindestens eine Ueberwachung des Schiffsverkehrs durchfuehrt. Je nach den zur Verfuegung stehenden Mitteln und der Wichtigkeit des Systems kann das eine automatisierte Raumboje sein, die nur mal eben die Standarddaten der passierenden Schiffe abfragt - oder eine kleine Flottille von Wachschiffen - oder gar eine grosse Raumstation welche analog zu DS9 das Tor bewacht (was ich ob des Unterhaltes - praktisch alles an Versorgungsguetern muesste herangeschafft werden - fuer am teuersten halte).

Man kann sich als Spielleiter bei FS also entscheiden, ob man lieber die "hektischere" aber auch cineastischere Variante eines raschen Transits haben moechte - welche schnelle Fluchtaktionen und Ueberraschungen ermoeglicht - oder aber die weit langsamere, bei welcher hinausfliegende Schiffe erstmal vor dem Tor warten muessen bis sich dieses eingestellt hat auf das "Empfangstor". Gerade bei haeufig genutzten Sprungtoren kann dies dazu fuehren, dass organisatorisch vor dem Tor erstmal "Wartegruppen" fuer bestimmte Systeme gebildet werden muessen - was dem Spielleiter viel Gelegenheit gibt, etwas waehrend dieser Wartezeit passieren zu lassen (Zollkontrolle, Besuch der freundlichen Avestiten von Nebenan, Stress im Stau ;-) , teures Catering... ) so er es denn moechte.

Ich fuer mich halte es wohl eher mit der zweitgenannten Alternative da FS fuer mich nicht StarWars ist.

Zudem kommt es bei mir zum (ja, ich bin kein Physiker) sog. "Heisenberg-Effekt": ein Schiff, welches durch das Sprungtor kommt (es gibt bei mir eine Eingangs- und eine Ausgangsseite) ist fuer "einige Augenblicke lang" erstmal nahezu hilflos, da sich alle elektronischen Systeme neu hochfahren muessen (anscheinend ist die Position von Elektronen im Sprung fuer einen winzigen Moment so abweichend, dass die empfindlichen Computer das so garnet moegen. Gluecklicherweise schaut die Physik bei solchen Sachen wie "reaktorabschirmenden Energiefeldern" dann aber auch weg bevor diese versagen koennen - es beschraenkt sich allein auf Computer/Think Machines). Praktisch alle Schiffe haben dafuer optimierte Routinen um moeglichst rasch wieder aktiv sein zu koennen, gerade die Charioteers haben hier aber eindeutig die "Nase vorn" - und es hilft nichts, den Computer besonders abzuschirmen. Ergo: es kann gefaehrlich sein, allein einen "Ueberfall" in das naechstgelegene und schwerbewachte System zu planen. Die ersten Salven einer aufmerksamen Wachflotte koennen da verheerend sein - aber wenn man mit einer ausreichend grossen Ueberfallflotte oder entsprechenden Tricks eindringt ist es weniger ein Problem.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Kommunikation durch die Sprungtore:

Bei mir gibt es da von den Gilden wie auch von den Adelshaeusern oder dem Klerus angebotene "Postdienste" - man transferiert die "Post" (auch elektronische) mit Schiffen, die entsprechend hoch in der Prioritaet am Sprungtor stehen. Bei mir hat man bisher nicht herausgefunden, wie man Informationen (Funkwellen und Dergleichen) durch ein Sprungtor sendet. Eine Sattelitenkette vom bewohnten "Inneren" Systembereich nach Aussen waere beinahe Lichtschnell am Sprungtor - ich favorisiere da immer noch eine "Laserkette" mit einer Abart des Morse-Codes fuer billige Textnachrichten - die aber auch entsprechend der Bezahlung komplexere Daten uebermitteln kann - aber am Sprungtor wird die Nachricht dann bei mir empfangen - von einem Satteliten, einer kleinen Raumstation, einem wartenden Schiff etc. - um dann von diesem Schiff durch das Sprungtor geschafft zu werden (was halt manchmal etwas dauern kann - immerhin sammelt man erstmal die Post) um dann im anderen System die Post zum bewohnten Bereich abzusenden (oder in besonderen Faellen als Kurier zu ueberbringen) und auf neue Nachrichten zu warten. Das erinnert mich irgendwie an die Postkutschenzeit und die Sprungboote bei Traveller - und es gibt Characteren mit eigenem Schiff die potentielle Moeglichkeit, bei "nicht-ganz-so-gut"-frequentierten aber offiziell bewohnten Grenzsystemen darum gebeten zu werden, ein wenig Post mitzufuehren - was zu ganz eigenen Szenarien werden kann ;)

"Ist das Sieben-Uhr-Postschiff noch immer ueberfaellig??"

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #59 am: 7.09.2004 | 11:15 »
Bei FS ist der eigentliche Transit durch das Tor selbst nahezu instant (soweit mir bekannt wobei es bei mir eine ungewisse aber an sich kurze Zeitspanne im Transit gibt).
Habe ich bei mir immer als ca. 3sec gehandhabt, die man bewusst nur bei ausgeschalteten Daempfern wahrnimmt  ;), bei allen anderen fehlt ein kurzer Augenblick *war da was?*


Auf dem Weg von den bewohnten Welten eines Sonnensystemes (meistens eher naeher an der Sonne und damit weiter weg vom Sprungtor) kann so einiges passieren - und natuerlich auch auf dem Weg zum Sprungtor. Ich habe es stets fuer sinnvoll erachtet, wenn die das besagte Somnnensystem kontrollierende Fraktion mindestens eine Ueberwachung des Schiffsverkehrs durchfuehrt. Je nach den zur Verfuegung stehenden Mitteln und der Wichtigkeit des Systems kann das eine automatisierte Raumboje sein, die nur mal eben die Standarddaten der passierenden Schiffe abfragt - oder eine kleine Flottille von Wachschiffen - oder gar eine grosse Raumstation welche analog zu DS9 das Tor bewacht (was ich ob des Unterhaltes - praktisch alles an Versorgungsguetern muesste herangeschafft werden - fuer am teuersten halte).

Man kann sich als Spielleiter bei FS also entscheiden, ob man lieber die "hektischere" aber auch cineastischere Variante eines raschen Transits haben moechte - welche schnelle Fluchtaktionen und Ueberraschungen ermoeglicht - oder aber die weit langsamere, bei welcher hinausfliegende Schiffe erstmal vor dem Tor warten muessen bis sich dieses eingestellt hat auf das "Empfangstor". Gerade bei haeufig genutzten Sprungtoren kann dies dazu fuehren, dass organisatorisch vor dem Tor erstmal "Wartegruppen" fuer bestimmte Systeme gebildet werden muessen - was dem Spielleiter viel Gelegenheit gibt, etwas waehrend dieser Wartezeit passieren zu lassen (Zollkontrolle, Besuch der freundlichen Avestiten von Nebenan, Stress im Stau ;-) , teures Catering... ) so er es denn moechte.

Eine Station am Tor ist allerdings sauteuer. Laut WotR sind meist nur Horchposten auf den aeussersten Planeten/Planetoiden stationiert. BZ II z.B. hat allerdings Derelict Station.
Ja, die Warteschlangen. Der erste Charioteer mit Schluessel kann die anderen abkassieren (kleine Sprunggebuehr) -> Gewinn oder Verlust fuer die Spielergruppe  :D

Kommunikation lief bei mir auch immer ueber versiegelte Postbuechsen/chiffrierte Dateien, die physikalisch durchs Tor transportiert werden muessen.
Fuer schnelle Nachrichten: Im neuen System kann  man dann entweder funken, macht bei 30AU >480min Warten auf die Antwort, oder mit tightbeam laser, dann muss man allerdings die genauen Koordinaten des Empfaengers wissen, <1Min bis zur Antwort. Wobei die eigentlichen Postbuechsen natuerlich abgeliefert werden muessen, oder aber bei einem anderen Inbound Schiff abegegeben werden, wenn man selber in eine andere Richtung springen will.
Ich mag dieses Postkutschen/X-Boot Feeling ebenfalls sehr, passt sehr zum heruntergekommenen System.  Und erfordert eine sehr exakte Intrigenplanung  >:D
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Nur für Spielleiter! (ACHTUNG SPOILER!!!)
« Antwort #60 am: 9.09.2004 | 20:06 »
Es gibt Theorien, dass die Sprungtore tatsaechlich so funtionieren koennten, wenn man die richtigen Sprungcodes besitzt. Nur hat man sie selbst zur Hochzeit der 2nd Republic nicht ausreichend verstanden.