Autor Thema: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)  (Gelesen 5544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #25 am: 9.03.2018 | 07:54 »
Danke an tharex: Gut möglich!

An tartex: Ich  meinte diesen Haigott.
Ich habe immer gerne ein Amulett mit Boni auf Schwimmen und Seefahrt verliehen, dass Symbole von Efferd, Charypta und Sholoarkh enthielt und geguckt, wie meine Spieler damit umgehen.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #26 am: 14.03.2018 | 18:38 »
Ja, die Seite in WDG zu den Urtulamidengöttern war echt Klasse:

Anandusha
Baalat-Khelevatan
Ras‘Ragh
Rahandra
Um-Ghulshach
...

Hatte da so eine Babylon-Inspiration.  :)


Zu Brazoragh:

Relativ einfach kommt man bei dem Thema Bestien, Stärke, Survival of the fittest...auf Firun im neuen Karmaleasingsystem. Das interessante dabei ist, dass bestimmte Aspekte in Abweichung zur 12G Auslegung neu betont werden. Brazoragh ist daher Firun ohne Eis. Oder der Namenlose, der geht immer. Wenn es nicht eindeutig ist, finde ich es doch gerade interessanter. Das bewahrt die Mystik.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #27 am: 14.03.2018 | 18:56 »
... Wenn es nicht eindeutig ist, finde ich es doch gerade interessanter. Das bewahrt die Mystik.

Sollte man meinen. Das Gegenteil war aber der Fall!
Umso stärker stürzten sich die Gralshüter und Verbotspaladine auf die wenigen Eindeutigkeiten und machten den etwas freieren Spielern das Spiel madig.

Ja: Jetzt mit der HA wurde hier und da was fester gezurrt. Aber gleichzeitig wurde den Gralshütern der Wind aus den Segeln genommen und Überschneidungen zwischen den Göttern und "Vagbarkeiten" der Interpretationen einzelner Götter bewusst als zulässig kommuniziert.
Mithin fühle ich mich seit der HA wesentlich freier als jemals zuvor.

(Aber vielleicht reden wir auch aneinander vorbei)
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 8.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #28 am: 15.03.2018 | 08:23 »
Wichtig ist doch, dass man die etwas freieren Götteraspekte und vor allem das Ringen der Götter darum jetzt besser in das Spiel einbauen kann und genau das tue ich in meiner aktuellen Kampagne (Orklandtrilogie/Orkensturm, insbesondere bezogen auf den Orkenhort und die (Ork-)Heiligtümer im Orkland).

Was den Sternenregen betrifft, hält sich die Redaktion ja bedeckt bzw. es war an verschiedenen Stellen herauszulesen, dass sie selbst noch nicht wissen, was genau damit in Zukunft passiert. Finde ich gut. Allerdings würde ich mir schon wünschen, dass in den zukünftigen Publikationen darauf eingegangen wird. Nur eben ohne wieder etwas Neues metaplotmäßig völlig festzuzurren, sondern eher mittels Andeutungen, Plothooks und derlei Werkzeugen.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #29 am: 15.03.2018 | 08:27 »
Die G7 hat viele Fans.
Aber sie hat die Community auch an vielen Stellen entzweit.

Schön wäre dieses Mal ein anderer Ansatz. Ist ja auch erfolgt.
Ich kann das nicht richtig in Worte fassen.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Tharex

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharex
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #30 am: 15.03.2018 | 11:34 »
Zu Brazoragh:

Relativ einfach kommt man bei dem Thema Bestien, Stärke, Survival of the fittest...auf Firun im neuen Karmaleasingsystem. Das interessante dabei ist, dass bestimmte Aspekte in Abweichung zur 12G Auslegung neu betont werden. Brazoragh ist daher Firun ohne Eis.

 ;) Zu letztem Satz hab ich da ja meine ganz eigene Theorie.   ;D
Findet sich in meinen "Heptasphärischen Apokryphen" S. 16/17 drüben im Orkenspalter download ...

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: Sternenregen und die Götter (MI Historia Aventurica)
« Antwort #31 am: 19.03.2018 | 23:00 »
Sollte man meinen. Das Gegenteil war aber der Fall!
Umso stärker stürzten sich die Gralshüter und Verbotspaladine auf die wenigen Eindeutigkeiten und machten den etwas freieren Spielern das Spiel madig.

Ja: Jetzt mit der HA wurde hier und da was fester gezurrt. Aber gleichzeitig wurde den Gralshütern der Wind aus den Segeln genommen und Überschneidungen zwischen den Göttern und "Vagbarkeiten" der Interpretationen einzelner Götter bewusst als zulässig kommuniziert.
Mithin fühle ich mich seit der HA wesentlich freier als jemals zuvor.

(Aber vielleicht reden wir auch aneinander vorbei)

Das war jetzt nicht als Statement gegen die Historia gedacht, die ich ja explizit gut finde. Es ist an sich ein gutes Buch mit netten Inspirationen. Schade ist nur, dass es dieses von dir angesprochene Statement in geschriebener Form brauchte, um andere Sichtweisen für zulässig zu erachten. Mir war das schon vorher klar^^

Ungünstigen Einfluss nahm dabei mit Sicherheit die erste Fassung von Götter&Dämonen. Alle haben gleich ein Mal des Frevlers...das jeder Depp von Dorfgeweihten gleich erkennen kann (Standardliturgie). Das führt dann zu einem Judge Dredd Spielstil.