Tanelorn.net

Autor Thema: Mordenkainen's Tome of Foes  (Gelesen 2787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.794
  • Username: sohn_des_aethers
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Mhyr

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 951
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #1 am: 3.02.2018 | 07:08 »
Icke och!!
Spiele derzeit D&D 5E.
Auf meinem Blog Tintenteufel findet ihr Spielberichte, Inspirationsquellen und ein paar Rezensionen.
Und natürlich auch mehr zu meinem kleinen Weltenbau-Projekt Avalon.
Zudem sind auf Instagram ein paar Impressionen unserer Spielabende festgehalten.

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.801
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #2 am: 3.02.2018 | 08:06 »
Irgendwie schade, dass es schon wieder ein Monsterbuch wird. Ich hätte mich immer noch über einen schönen, aktuellen Faerun-Guide gefreut.
SL: -
Spieler: -
Liest: SW D6, Coriolis
Bereitet vor: -

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #3 am: 3.02.2018 | 09:48 »
Finde ich gut. Gerade auf niedrigen Stufen gibt es derzeit viel zu wenig Abwechslung, was Monster angeht (musste noch das Tome of Beasts dazunehmen, allerdings ist das die Regelseite nicht so gut und ich muss mir die Monster genau anschauen, bevor ich sie ins Spiel werfe).

EDIT: OK, die Gerüchte sprechen eher von high-power Planar. Schade, aber auch OK.
« Letzte Änderung: 3.02.2018 | 09:51 von alexandro »

Online Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.016
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #4 am: 3.02.2018 | 10:17 »
ich freue mich sehr ;D
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #5 am: 3.02.2018 | 10:36 »
Die wirklich interessante Frage ist doch die hier: Kriegen wir in diesem Band (oder im unwillkürlich folgenden planaren Abenteuer) einen halben Planescape-Settingband in Disguise? Alles andere wäre ja etwas komisch, wenn sie uns jetzt mit planaren Monstern zupumpen.

Offline Koruun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 264
  • Username: Koruun
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #6 am: 3.02.2018 | 11:21 »
Irgendwie schade, dass es schon wieder ein Monsterbuch wird. Ich hätte mich immer noch über einen schönen, aktuellen Faerun-Guide gefreut.

"At the end of the stream Stewart said, "Not a Monster Manual 3."

Wohl doch mehr ein Planar-Reiseguide und Sammlung mächtiger NPCs?

Hellstorm

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #7 am: 3.02.2018 | 11:35 »
Bin das nur ich oder erfindet DnD5e nicht unbedingt Dinge neu? Sondern nutzt mehr "Nostalgie", um Zeug zu verkaufen? Können soviele neue Spieler damit was anfangen?

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #8 am: 3.02.2018 | 11:46 »
Naja, wirklich neues haben die vorherigen Editionen auch nicht gebracht.

Was anders ist, sind die "Themen-Bücher", im Gegensatz zu den "sortierten Büchern" (das Ausrüstungsbuch, das Zauber-Buch, das Klassenoptimierungsbuch, das xte Monsterbuch) der Vorgängereditionen. Ich mag es, wenn die Bücher etwas "durchmischter" sind und man unterschiedliche Sorten von Inhalten hat, die jeweils einen unterschiedlichen "style" haben. Erhöht zwar nicht die Übersichtlichkeit (aber dafür gibt es ja Tools), aber auf jeden Fall das Lesevergnügen.

Offline Geoffrey de Glanville

  • Survivor
  • **
  • Ur DSA Fan, Bryan Talbot Kultist
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey de Glanville
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #9 am: 3.02.2018 | 12:07 »
Na, ja, wenn sie eines schon immer konnten, dann Monsterhandbücher. Ich finde, dass D&D Nxt/5 das beste D&D aller Zeiten ist (Millionen anderer weltweit anscheinend auch ;) und das will ich unterstützen.

Das fällt mir bei einer Veröffentlichungsstrategie von ca. 1 Buch pro Halbjahr auch ziemlich leicht, denn so kann man sich auf jedes Werk absolut freuen und auch leicht bis zum nächsten verdauen.

Würden wir uns zurück ins Jahr 2004 beamen, hätten wir schon die erste Halbedition hinter uns und ca. 40 HC Bände, von denen der eine nutzloser als der nächste war (ganz zu schweigen von dem ganzen anderen d20 Plämpel, der da noch so zu haben war).

Die neue Strategie scheint ihnen ja massiv recht zu geben.

Und nach den "Dark Ages" der 4. Edition ist D&D endlich wieder ein Rollenspiel geworden, kein Regelspiel. Super ausbalanciert, einfach gestrickt und vertreibt somit alle MinMaxer und Powergamer von meinen Spielischen von ganz allein, schön, dann brauch das selbst nicht mehr zu machen ::).
« Letzte Änderung: 3.02.2018 | 12:35 von Geoffrey de Glanville »
Leitet D&D 5, DSA 5, Cthulhu, Star Wars d6, Librum Tarenthis, DSA 1 Nxt

DSA 5 ist das beste DSA aller Zeiten, D&D 5 das beste D&D aller Zeiten, Zeit zu spielen, also, oder?

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars ist egal.
  • Beiträge: 19.360
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #10 am: 3.02.2018 | 12:18 »
Die Themenbücher gabs in der 3E auch schon.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #11 am: 3.02.2018 | 12:58 »
Zum Beispiel. Mir fiele jetzt nur Exalted Deeds/Vile Darkness ein, und die gehen doch in eine etwas andere Richtung.

Tintenklecks

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #12 am: 3.02.2018 | 13:01 »
In ein paar Jahren kommt es dann bestimmt auch auf deutsch raus  ::)

Offline Geoffrey de Glanville

  • Survivor
  • **
  • Ur DSA Fan, Bryan Talbot Kultist
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey de Glanville
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #13 am: 3.02.2018 | 13:32 »
Obwohl es wahrscheinlich wie "Xanathar" viel zu teuer für die Seitenzahl werden wird.

Wäre zu "meiner Zeit" so ein Buch rausgekommen, hätte man den Mann an der Kasse freundlich auf den Druckfehler am Preisettikett hingewiesen, 100,- DM für so ein Buch könnten doch wohl nicht sein, oder? ;)
Leitet D&D 5, DSA 5, Cthulhu, Star Wars d6, Librum Tarenthis, DSA 1 Nxt

DSA 5 ist das beste DSA aller Zeiten, D&D 5 das beste D&D aller Zeiten, Zeit zu spielen, also, oder?

Offline Geoffrey de Glanville

  • Survivor
  • **
  • Ur DSA Fan, Bryan Talbot Kultist
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey de Glanville
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #14 am: 3.02.2018 | 13:37 »
Stimme alexandro bei der Organisation/Lesevergügen definitiv zu. Nebenbei ist D&D 5 auf jeden Fall das bestgesvhriebenste D&D, allein das Vorwort im PHB ist genial.
Leitet D&D 5, DSA 5, Cthulhu, Star Wars d6, Librum Tarenthis, DSA 1 Nxt

DSA 5 ist das beste DSA aller Zeiten, D&D 5 das beste D&D aller Zeiten, Zeit zu spielen, also, oder?

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #15 am: 3.02.2018 | 13:59 »
Und nach den "Dark Ages" der 4. Edition ist D&D endlich wieder ein Rollenspiel geworden, kein Regelspiel. Super ausbalanciert, einfach gestrickt und vertreibt somit alle MinMaxer und Powergamer von meinen Spielischen von ganz allein, schön, dann brauch das selbst nicht mehr zu machen ::).

Leider ist das Gegenteil der Fall: 5E hat scheunentorgroße Regellücken, welche Munchkins (=! Powergamer) nach Herzenslust ausnutzen können und gegen Teflon-Charaktere sind auch in dieser Edition keine wirklichen Maßnahmen drin.

Da muss man als SL schon selber gegensteuern, bzw. mit Leuten zusammenspielen, die ähnliche Interessen haben.

Offline Geoffrey de Glanville

  • Survivor
  • **
  • Ur DSA Fan, Bryan Talbot Kultist
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey de Glanville
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #16 am: 3.02.2018 | 14:01 »
Welche findest Du da zB?
Leitet D&D 5, DSA 5, Cthulhu, Star Wars d6, Librum Tarenthis, DSA 1 Nxt

DSA 5 ist das beste DSA aller Zeiten, D&D 5 das beste D&D aller Zeiten, Zeit zu spielen, also, oder?

Wellentänzer

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #17 am: 3.02.2018 | 14:04 »
Leider ist das Gegenteil der Fall: 5E hat scheunentorgroße Regellücken, welche Munchkins (=! Powergamer) nach Herzenslust ausnutzen können und gegen Teflon-Charaktere sind auch in dieser Edition keine wirklichen Maßnahmen drin.

What? Na da bin ich aber mal gespannt auf konkrete Beispiele. I call this bullshit.

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #18 am: 3.02.2018 | 14:16 »
Ein Beispiel wäre z.B. der Circle of the Moon Archdruid, der effektiv nicht getötet werden kann (weil er einfach jede Runde eine neue Elemental Wild Shape annimmt und seine HP komplett resetted).

Ansonsten gibt es noch einen Haufen Optionen von denen einige klar besser sind als andere (nicht umsonst gibt es Analysen darüber, welche Klassen sich bis zu welcher Stufe "lohnen"). Und auch das Problem der eierlegenden Wollmilchsau-Zauberwirker ist wieder da (nachdem es in D&D4 kurzzeitig beseitigt war). Wie gesagt: man muss nicht so spielen, aber es zu ignorieren bringt auch nichts.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #19 am: 3.02.2018 | 14:29 »
Äh, fehl am Platz ...? :< Nicht, dass die Diskussion anderswo irgendwie neuer, interessanter oder ergiebiger wäre.

Gebt mir lieber etwas PLANAR HYPE

Offline Justior

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Justmourne
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #20 am: 3.02.2018 | 14:34 »
Gebt mir lieber etwas PLANAR HYPE
HYPE!  :cheer:

Ich fänds auf jeden Fall geil, wenn dann auch ein Abenteuer in diese Richtung käme...
"Das schwierige an der Kokosnussernte ist, die Frau auf die Palme zu bringen"
-Momed aus der Waste of Time (Deponia Doomsday)

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars ist egal.
  • Beiträge: 19.360
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #21 am: 3.02.2018 | 14:44 »
Zum Beispiel. Mir fiele jetzt nur Exalted Deeds/Vile Darkness ein, und die gehen doch in eine etwas andere Richtung.

Heroes of Battle
Heroes of Horror
Libris Mortis
Sandstorm
Frostbrand
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #22 am: 3.02.2018 | 14:58 »
Das waren aber in erster Linie Charakterbaubücher und Monster Manuals. Nicht wirklich dasselbe.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars ist egal.
  • Beiträge: 19.360
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #23 am: 3.02.2018 | 15:26 »
Damit wurden jeweils bestimmte Arten von „Setting-Geschmäckern“ und Kampagnentypen mit Hintergrundinfos und Spezialregeln versorgt. Das ging dann doch deutlich über Charakteroptionen und neue Monster heraus.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #24 am: 3.02.2018 | 16:28 »
Ein Beispiel wäre z.B. der Circle of the Moon Archdruid, der effektiv nicht getötet werden kann (weil er einfach jede Runde eine neue Elemental Wild Shape annimmt und seine HP komplett resetted).

Okay. Du hast eine starke Level-20-Fähigkeit identifiziert, die jede Runde die HP resettet. Da auf dem Niveau die Hit Points aber nicht mehr sonderlich entscheidend sind, würd ich das unter "interessante Alternative" verbuchen. Wie relevant ist das insgesamt? Die paar Kämpfe, die auf Level 20 laufen, sind doch kaum der Rede wert. Aber gut. Wenn Du das total dramatisch findest, dann ist das so.