Tanelorn.net

Autor Thema: Mordenkainen's Tome of Foes  (Gelesen 2610 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.903
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #50 am: 10.02.2018 | 21:56 »
... ist ja nur Jammern meinerseits auf hohem Niveau. Natürlich haette man gerne seine Lieblungssachen von Damals im neuen Layout und neuen Illu plus aud 5e Basis. Aber man kann das Alte auch geschwind selbst konvertieren und drauf los spielen...
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Neueste Bilder: Xanathar & Acererak (beide DnD)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #51 am: 10.02.2018 | 22:05 »
Wenn ich bei der Produktpolitik richtig was auszusetzen habe, dann sind das zwei Dinge:

1. Das häppchenweise Erscheinen von Hintergrund-/Settinginformationen verteilt auf die Bücher (Ja, ich will ein FRCS!).
2. Das krampfhafte Verankern von settingfremden Inhalten in die FR. Sorry, PotA gehört nach Greyhawk, CoS nach Ravenloft (wobei es da noch einigermaßen geht).
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #52 am: 10.02.2018 | 22:27 »
Ich spiele gerade Elemental Evil of Eberron. Verstehe das Aufhebens nicht - dass man die Module auf das Kampagnensetting der Wahl verfrachtet ist doch normal (und außer man spielt Dark Sun, Planescape oder Spelljammer, wo ein Großteil des klassischen Krams nicht funktioniert, ist das auch ohne Probleme möglich).

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.903
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #53 am: 10.02.2018 | 23:17 »
Ich spiele gerade Elemental Evil of Eberron. Verstehe das Aufhebens nicht - dass man die Module auf das Kampagnensetting der Wahl verfrachtet ist doch normal (und außer man spielt Dark Sun, Planescape oder Spelljammer, wo ein Großteil des klassischen Krams nicht funktioniert, ist das auch ohne Probleme möglich).

Am Anfang .. Ich glaub es war sogar PotA ..gab es Setting Konvertierungstyps am Ende... aber danach nur noch erratisch. Es bleibt ein großes ? nach welchen Regel das geschieht.
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Neueste Bilder: Xanathar & Acererak (beide DnD)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #54 am: 10.02.2018 | 23:43 »
Ich spiele gerade Elemental Evil of Eberron. Verstehe das Aufhebens nicht - dass man die Module auf das Kampagnensetting der Wahl verfrachtet ist doch normal (und außer man spielt Dark Sun, Planescape oder Spelljammer, wo ein Großteil des klassischen Krams nicht funktioniert, ist das auch ohne Probleme möglich).
Klar, alles ist möglich. Kann auch Warforged in den Realms rumrennen lassen oder Kender in Stormreach.

Die Frage bleibt: Warum? Ist ja nicht so, als gäbe es nicht genug andere Möglichkeiten.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #55 am: 11.02.2018 | 08:25 »
Warum soll ich unzählige Settings spielen, die sich nur in Popelkram unterscheiden, wenn ich den coolen Kram in mein Setting überführen kann. Das war ja in D&D schon immer so (der ursprüngliche Temple of Elemental Evil wurde in den Realms gespielt und in Dragonlance und wo auch immer).

Ist bei diesem Setting auch kein Problem, weil bei Elemental Evil nichts drin ist, was es in den Realms nicht gibt.
« Letzte Änderung: 11.02.2018 | 09:11 von alexandro »

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.417
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #56 am: 11.02.2018 | 09:05 »
Zitat
Die Frage bleibt: Warum? Ist ja nicht so, als gäbe es nicht genug andere Möglichkeiten.

Ich vermute mal ganz stark, man möchte nicht (wieder) das Fandom teilen. Möglichst alle sollen möglichst alles kaufen. Und während man sicherlich tausend individuelle Argumente bringen kann, warum eine andere Herangehensweise auch finanziell besser sein könnte, bin ich mir ziemlich sicher, dass sich die D&D5-Erweiterungen im Schnitt (!) prozentual im Vergleich zu den Grundbüchern deutlich besser verkaufen werden als in den letzten Editionen.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #57 am: 11.02.2018 | 09:15 »
@ Alexandro:
Den ursprünglichen Tempel wird man abändern müssen, denn viele Sachen dort sind eben nicht außerhalb Greyhawk (bzw. nicht in den anderen Settings) vorhanden.
Und bei PotA hat man halt generischen Einheitsbrei gebastelt, obwohl es genug Möglichkeiten gäbe, etwas Realmsspezifisches zu nehmen.

@ La Cipolla:
Weiss ich nicht, werden wir auch nie erfahren. :)
In 3.5 hat man sich ja schön abgewechselt zwischen generischen Büchern (Splatbooks) und settingspezifischen. Und die Strategie war ja auch eine andere in meinen Augen.
Wie sich das auf Umsatz/Gewinn ausgewirkt hat, schwierig zu sagen.

Trotzdem gehört für mich eine gewisse Abgrenzung zwischen Settings durchaus dazu. Dass Mordenkainen bei diesem Band im Titel steht, könnte passen, da es ja eben nicht Forgotten Realms spezifisch ist. Wobei er (Mordenkainen) ja sowieso mittlerweile auch zu den Forgotten Realms gehört.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Orlock

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 430
  • Username: Orlock
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #58 am: 11.02.2018 | 09:19 »
Ich sehe da kein großes Problem. Als D&D-Spieler der zweiten Stunde kenne ich natürlich die verschiedenen Settings.
...und habe mich oft genug darüber geärgert, dass ich gute Ideen aus einem Setting nicht ohne weiteres in meine (in einem anderen Setting spielende) Kampagne einbauen konnte.
So wurde halt alles in das beliebteste/bekannteste Setting konvertiert. Mir persönlich wäre Dragonlance lieber gewesen, aber auch mit den Forgotten Realms kann ich ganz gut leben.

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #59 am: 11.02.2018 | 09:38 »
@Rhylthar: Und was soll das sein? Böse Kultisten und korrumpierte Elemente passen problemlos in die Realms.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #60 am: 11.02.2018 | 09:48 »
@Rhylthar: Und was soll das sein? Böse Kultisten und korrumpierte Elemente passen problemlos in die Realms.
Du kennst den ursprünglichen ToEE? Oder den Nachfolger RttToEE?
Zuggtmoy (okay, die haben sie in OotA auch in die Realms verfrachtet), Iuz, Tharizdun...alles Greyhawk-Material.

Klar kann man irgendwelche Elemente/Elementare in die FR packen, nur haben sie nie wirklich in den FR eine wirkliche Rolle gespielt. Es gäbe genug FR-spezifische Hintergründe/Gegner, die man ähnlich hätte verarbeiten können.

Selbiges ja auch mit Acererak. Ist ja nicht so, als gäbe es in den FR nicht genug Liches.
« Letzte Änderung: 11.02.2018 | 10:09 von Rhylthar »
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #61 am: 11.02.2018 | 10:27 »
Zuggotmoy = Talona
Iuz = Cyric
Tharizdun = Shar
usw.

Ist wirklich kein Problem. In Eberron habe ich das "Elemental Eye" zu einer Manifestation von Khyber gemacht. Die meisten Versatzstücke haben Äquivalente in anderen Welten und im Zweifel können Götter ja auch fremde Welten aufsuchen.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #62 am: 11.02.2018 | 10:33 »
Zuggotmoy = Talona
Iuz = Cyric
Tharizdun = Shar
usw.

Ist wirklich kein Problem. In Eberron habe ich das "Elemental Eye" zu einer Manifestation von Khyber gemacht. Die meisten Versatzstücke haben Äquivalente in anderen Welten und im Zweifel können Götter ja auch fremde Welten aufsuchen.
Da knirscht es aber mächtig im Gebälk. Talona als Göttin eingesperrt unter einem Tempel? Cyric will Talona befreien (und ist ihr Geliebter?). Shar steht über allem und manipuliert die Elemente?

Dass man das alles irgendwie hinbiegen kann, ist außer Frage. Warum man aber nicht gleich Realms-spezifische Szenarien/Organisationen genommen hat, bleibt offen.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

alexandro

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #63 am: 11.02.2018 | 10:42 »
Auch Götter kann man einsperren. Notfalls kann man auch Cormanda statt Talona nehmen (die war auch schonmal eingesperrt).

Und dass Iuz der Geliebte von Zuggtmoy ist, ist in jedem der Elemental Evil-Abenteuer maximal überflüssig (die ABs würden genauso funktionieren, wenn er sie aus anderen Gründen befreien wollte). Will man das beibehalten, kann man auch Loviatar nehmen, da ist es glaubwürdig (und representation ist immer gut).

Und gerade durch die Geschichte mit dem "Shadow Weave" passt Shar wie die Faust aufs Auge. Aber es ist nichtmal notwendig, dass eine einzelne Entität das "Elemental Evil" stellt: ein Quattrivium aus Borem, Tyranthraxus, Camnod und Maram würde auch funktionieren (evtll. könnte man dann sogar Haask als Zuggtmoy-Ersatz nehmen).

Zitat
Dass man das alles irgendwie hinbiegen kann, ist außer Frage. Warum man aber nicht gleich Realms-spezifische Szenarien/Organisationen genommen hat, bleibt offen.

Weil die meisten Götter ohnehin nur Platzhalter sind.

Ehrlich, dass hier ist konservativer als das, was DSAler machen, wenn es um die Beibehaltung der "kanonischen Settings" geht.  ~;D
« Letzte Änderung: 11.02.2018 | 11:08 von alexandro »

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.903
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Neueste Bilder: Xanathar & Acererak (beide DnD)

Offline schneeland

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.143
  • Username: schneeland
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #65 am: 13.03.2018 | 19:51 »
Hmm ... die Vorschau finde ich jetzt eher unterwältigend. Aber sie werden sich vermutlich die spannenderen Sachen auch aufsparen bis zumindest kurz vor Release.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #66 am: 13.03.2018 | 21:26 »
"Underwhelmed"...Duergar, sie hätten das Ding sein können und dann kamen die Drow... ^-^
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.903
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #67 am: 13.03.2018 | 21:32 »
Hmm ... die Vorschau finde ich jetzt eher unterwältigend. Aber sie werden sich vermutlich die spannenderen Sachen auch aufsparen bis zumindest kurz vor Release.
bisher wurden bei den letzten Büchern  oft  mehrere  solcher Schnipsel gestreut ..kommen bestimmt noch mehr
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Neueste Bilder: Xanathar & Acererak (beide DnD)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.793
  • Username: sohn_des_aethers
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #68 am: 29.05.2018 | 19:50 »
Findet noch jemand das Halbling und Gnom Kapitel deplatziert?
Ansonsten top Buch! Bin begeistert, trotz Recycling der Dämonenlords und myrmidonen.
Stop being yourself! You make me sick!

br0adsw0rd

  • Gast
Re: Mordenkainen's Tome of Foes
« Antwort #69 am: 29.05.2018 | 19:55 »
Findet noch jemand das Halbling und Gnom Kapitel deplatziert?
Ansonsten top Buch! Bin begeistert, trotz Recycling der Dämonenlords und myrmidonen.

Ich finde Gnome generell überflüssig. Am meisten stört mich das sie grösser sind als Halblinge. Bin wohl zu sehr David der Klabauter geschädigt.

Finde das Dämonenrecycling ok, da man diese nun in einem Quellenband zusammen mit den Teufeln hat und nicht noch extra das Abenteuerbuch hervorzunehmen braucht.