Tanelorn.net

Autor Thema: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story  (Gelesen 911 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.431
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
[Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« am: 12.02.2018 | 12:52 »
Da der liebe Blechpirat gerade in den Kurznews auf New Hong Kong Story verlinkt hat, muss ich sagen, dass das schon sehr sehr geil klingt.

Was könnt ihr darüber erzählen?
Insbesondere die Kampagnentauglichkeit interessiert mich.
« Letzte Änderung: 12.02.2018 | 13:01 von Ludovico »

Offline Crime

  • Moderator
  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: Crime
    • New Hong Kong Story
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #1 am: 12.02.2018 | 13:30 »
Das Spiel ist eigentlich nicht für Kampagnen ausgelegt. Der Unterschied zu anderen Rollenspielen ist ja gerade, dass man immer neue Filme in unterschiedlichen Settings macht. Ein Spielleiter kann sich natürlich jederzeit dafür entscheiden, ausschließlich Fortsetzungen oder eine Serie zu drehen, aber unserer bescheidenen Meinung nach würde man dadurch einen der Hauptspaßfaktoren verpassen. Wenn die Spieler wissen, dass ihr Charakter nicht sterben kann (weil er im nächsten Film ja sowieso eine andere Rolle spielt), gehen sie an viele Situationen ganz anders heran.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.431
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #2 am: 12.02.2018 | 13:45 »
Das Spiel ist eigentlich nicht für Kampagnen ausgelegt. Der Unterschied zu anderen Rollenspielen ist ja gerade, dass man immer neue Filme in unterschiedlichen Settings macht. Ein Spielleiter kann sich natürlich jederzeit dafür entscheiden, ausschließlich Fortsetzungen oder eine Serie zu drehen, aber unserer bescheidenen Meinung nach würde man dadurch einen der Hauptspaßfaktoren verpassen. Wenn die Spieler wissen, dass ihr Charakter nicht sterben kann (weil er im nächsten Film ja sowieso eine andere Rolle spielt), gehen sie an viele Situationen ganz anders heran.

Ok, ich bin zwar eher Kampagnenspieler, aber dennoch klingt das sehr interessant.
Serien gingen insbesondere im Comedy-Bereich wie etwa die Mad Mission-Reihe oder die älteren Jackie Chan-Filme (als er noch jung und gut war). Ich muss mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

Wobei... mir fällt gerade ein, dass es imo auch problematisch sein kann, wenn ein Charakter mitten im Film stirbt. Bei einem üblichen Spiel macht der Spieler einen neuen SC. Wie wird hier damit umgegangen?

Offline Infernal Teddy

  • Katzenlady
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 5.473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #3 am: 12.02.2018 | 13:47 »
Für mich ist das Spiel ohne eine sinnvolle Kampagnenoption leider uninteressant geworden. Schade :(
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.431
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #4 am: 12.02.2018 | 14:04 »
Für mich ist das Spiel ohne eine sinnvolle Kampagnenoption leider uninteressant geworden. Schade :(

Ich find das auch doof, aber Crime meinte ja, dass man auch eine Serie spielen könne.
Und ansonsten könnte das Regelsystem für Spiele a la Hong Kong Actionfilm generell was taugen.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.955
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #5 am: 12.02.2018 | 14:13 »
Die Beschreibung liest sich 1:1 wie ein deutscher "Hong Kong Action Theatre!"-Klon. Absicht? Zufall? Inspirationsquelle?

Offline Crime

  • Moderator
  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: Crime
    • New Hong Kong Story
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #6 am: 12.02.2018 | 14:36 »
Wobei... mir fällt gerade ein, dass es imo auch problematisch sein kann, wenn ein Charakter mitten im Film stirbt. Bei einem üblichen Spiel macht der Spieler einen neuen SC. Wie wird hier damit umgegangen?
Die Spieler fangen in der Regel erst gegen Ende des Films an, sich in Kugeln zu werfen oder aus Flugzeugen zu springen. Falls doch mal jemand am Anfang sterben würde, wäre die einfachste Variante, ihn für einen Starruhm-Punkt nur scheinbar tot sein zu lassen; oder seinen verschollen geglaubten Zwillingsbruder (oder -schwester) auftauchen zu lassen.

Die Beschreibung liest sich 1:1 wie ein deutscher "Hong Kong Action Theatre!"-Klon. Absicht? Zufall? Inspirationsquelle?
Definitiv Absicht. Nachdem White Wolf die Reste von Guardians of Order gekauft hatten, wollten wir von denen eigentlich nur die Lizenz für eine deutsche Ausgabe. Das sah zunächst gut aus, irgendwann haben sie dann aber eine Kehrtwende gemacht und wollten uns stattdessen was ganz anderes anbieten. Da haben wir eben unser eigenes Spiel gemacht.
Es ist aber viel mehr als ein Klon. Da wären zum Beispiel die Martial-Arts-Stile. Weder das Original HKAT! noch die Tri-Stat-Version von GoO hatten etwas derartiges. Und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen war keines davon wirklich vernünftig spielbar.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #7 am: 12.02.2018 | 18:59 »
Für mich ist das Spiel ohne eine sinnvolle Kampagnenoption leider uninteressant geworden. Schade :(

Eines der Grundprinzipien ist ja die Zweiteilung von Schauspieler und Filmrolle.
Den Schauspieler zu behalten, stellt dann quasi die eine Hälfte der Kampagne (und ist der Normalfall), aber es spricht auch nichts dagegen, die Rolle nicht zu wechseln.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline Infernal Teddy

  • Katzenlady
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 5.473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #8 am: 12.02.2018 | 19:18 »
Wird es den GRT schnellstarter eigentlich nach dem GRT ald Download geben? Anschauen würde ich es mir schon gerne
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Offline Crime

  • Moderator
  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: Crime
    • New Hong Kong Story
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #9 am: 12.02.2018 | 21:31 »
Wird es den GRT schnellstarter eigentlich nach dem GRT ald Download geben? Anschauen würde ich es mir schon gerne
Das Szenario zum GRT werden wir gleichzeitig oder kurz vorher auch zum Download zur Verfügung stellen. Ein Schnellstarter ist es aber nicht. Wir werden zusätzlich zum Download noch eine kurze Anleitung geben, wie man das Kurzabenteuer spielen kann.

Offline Infernal Teddy

  • Katzenlady
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 5.473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #10 am: 12.02.2018 | 21:37 »
 :d
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Offline Jiba

  • Mainstream-Jiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.400
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #11 am: 12.02.2018 | 21:41 »
Das klingt nach einem Spiel, das ich haben muss.  8)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #12 am: 12.02.2018 | 22:01 »
Um mal auf
Zitat
Fulminante Actionszenen werden nicht zuletzt dadurch ermöglicht, dass ein Charakter nicht sterben kann. Sollte einer Rolle etwas zustoßen, steht der Schauspieler für den nächsten Film wieder vor der Kamera.

Im anderen "SCs sind Schauspieler in Filmen"-Rollenspiel das mir da spontan einfaellt ("It came from the Late, Late, Late show" aka "Das Monster aus der Spaetvorstellung") hatte da ja neben dem Schauspieler den man normalerweise spielt noch den Stuntman den man (wenn der Schauspieler in Gefahr war verletzt zu werden) mal schnell rufen konnte damit der sich wehtut und der Schauspieler weiter gut aussehen konnte.
Wenn der Stuntman dann irgendwann doch ausser Gefecht war (sprich: die Zusatz-HP des Stuntman weg waren) musste der Schauspieler dann eben doch selbst ran (sah dann aber auch evtl. entsprechend ramponiert aus)

Da ja in den Hongkong-Filmen die "Schauspieler" (deren primaeres Talent ja nicht unbedingt die Schauspielerei sein musste) ihre Stunts ja meistens selbst machen haben die vermutlich sowas nicht.

Aber gibt es Unterschiede zwischen Leuten die am Ende des Films doch noch fit sind und solchen (wie z.B. immer mal wiede Jackie Chan - vgl. diverse Abspaenne) die sich uebelst verletzen und evtl. die schwarzen Schuhe durch uebermaltes Gipsbein "simulieren"? ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Crime

  • Moderator
  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: Crime
    • New Hong Kong Story
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #13 am: 12.02.2018 | 22:11 »
Aber gibt es Unterschiede zwischen Leuten die am Ende des Films doch noch fit sind und solchen (wie z.B. immer mal wiede Jackie Chan - vgl. diverse Abspaenne) die sich uebelst verletzen und evtl. die schwarzen Schuhe durch uebermaltes Gipsbein "simulieren"? ;)
Prinzipiell gibt es da keinen Unterschied. Falls diejenigen, die nicht verletzt sind, aber nicht unverschämt gut gewürfelt haben, haben sie vermutlich auch nicht für Action gesorgt (sonst wären sie ja nicht unverletzt). Dann gibt es weniger Punkte  ;)

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #14 am: 13.02.2018 | 06:24 »
Da ja in den Hongkong-Filmen die "Schauspieler" (deren primaeres Talent ja nicht unbedingt die Schauspielerei sein musste) ihre Stunts ja meistens selbst machen haben die vermutlich sowas nicht.

Es gibt schon Möglichkeiten, das einen anderen machen zu lassen - aber dann hat man den Stunt eben nicht selbst (gut) gemacht und erntet weniger Ruhm.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline Fillus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 331
  • Username: Fillus
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #15 am: 13.02.2018 | 19:45 »
Das Szenario zum GRT werden wir gleichzeitig oder kurz vorher auch zum Download zur Verfügung stellen. Ein Schnellstarter ist es aber nicht. Wir werden zusätzlich zum Download noch eine kurze Anleitung geben, wie man das Kurzabenteuer spielen kann.

Wäre das Abenteuer tauglich um es am GRT zu leiten? Wäre die Anleitung/Kurzabenteuer morgens zeitig zum Download verfügbar, damit man sich noch vorbereiten kann? Mein Slot wäre von 11-14 Uhr, da ich Nachmittags andere Verpflichtungen habe.

Offline Crime

  • Moderator
  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: Crime
    • New Hong Kong Story
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #16 am: 13.02.2018 | 20:43 »
Wäre die Anleitung/Kurzabenteuer morgens zeitig zum Download verfügbar, damit man sich noch vorbereiten kann?
Wir stellen die Sachen spätestens am Tag zuvor ein. Du kriegst aber gleich noch 'ne PN.

Offline Jadetiger

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jadetiger
    • Münchner Rollenspieltreffen
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #17 am: 25.02.2018 | 09:45 »
Das Spiel ist eigentlich nicht für Kampagnen ausgelegt.
Bei anderen Spielen dieser Art (z.B.Monster aus der Spätvorstellung) spielt man die Kampagne mit dem Schauspieler, nicht mit der Rollencharakteren. Der Schauspieler hat die Progression. Ist das bei NHKS nicht so?Ein paar weitere Gragen quälen mich, seit ich gestern den Schnellstarter ergattert habe:

Wie sieht es mit Abenteuern am Set (also direkt mit dem Schauspieler ohne Rolle) aus? Ist sowas auch vorgesehen?

Ist es möglich, während eines "Drehs" zwischen Filmhandlung und Set-Metaebene hin und her zu schalten?
Ich mache das in MADSV gern, wenn am Tisch Diskussionen über die Handlung ausbrechen, oder wenn ich eine doppelbödige Handlung mit zwei Ebenen bauen will. Oft beeinflussen in der Realität die Geschehnisse oder die Stimmung am Set ja den Film.
"Cum grano salis" - lat. Redewendung

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #18 am: 25.02.2018 | 14:07 »
Doch, der Schauspieler hat auch hier die Progression.
Der Fokus liegt aber deutlich auf der Innenperspektive des Films, die nur an einigen Stellen aufgebrochen wird.
Damit würde eine "richtige" Kampagne bedeuten, dass man eine Serie oder eine lange Filmreihe dreht, wo auch die Rolle nicht gewechselt wird.

Wenn man unter Kampagne nur versteht, dass man den Schauspieler behält und zu großem Ruhm führt, ist die Überlegung hinfällig. Das ist der Normalfall, aber dann gibt es eben auf der Filmebene keine zusammenhängende Handlung und es folgt z.B. auf ein Cop-Drama in der nächsten Sitzung ein Wushu-Schinken.



Abenteuer am Set sind per se nicht vorgesehen - der Gedanke liegt aber auch für mich sehr nahe und es lässt sich ohne Weiteres machen.
Der Schauspieler ist ja auch ohne Rolle nutzbar, nur bei manchen Sachen muss man drauf achten, ob die nur im bzw. für den Film funktionieren. Das ist aber alles ziemlich eindeutig.

Einige Sonderfertigkeiten und Regeloptionen basieren sowieso auf der Durchlässigkeit der Vierten Wand; da ist einiges an Ebenenwechsel dabei - normalerweise ist das stark auf den Film ausgerichtet und schnell abgehandelt, aber man kann das leicht von der knapp gehaltenen Spielmechanik auf eine freiere Behandlung aufpumpen.
Durch die Zweiteilung in Rolle und Schauspieler drängt sich das manchmal geradezu auf.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline Jadetiger

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jadetiger
    • Münchner Rollenspieltreffen
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #19 am: 25.02.2018 | 16:20 »
Super danke! Das ist eigentlich Alles, was ich wissen muss. Ich hoffe das Spiel ist sehr bald regulär verfügbar!
"Cum grano salis" - lat. Redewendung

Offline Crime

  • Moderator
  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: Crime
    • New Hong Kong Story
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #20 am: 25.02.2018 | 19:15 »
Besser als YY hätte ich das übrigens auch nicht beschreiben können, danke.

Offline Jadetiger

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jadetiger
    • Münchner Rollenspieltreffen
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #21 am: 28.02.2018 | 09:43 »
Hi, ich nochmal:

Ich habe mir nun endlich das Demo-Abenteuer vom GRT angesehen und war ehrlich gesagt ein kleines bischen enttäuscht, dass kein Waort zur Regelmechanik verloren wird. Könnt ihr mir dazu etwas sagen?

Es heißt ja "einfaches W20-System". Bedeutet das einfaches lineares W20 Unterwürfel-System ala D&D oder DSA? Warum habt ihr euch für die Würfelmechanik entschieden, für die ihr euch entschieden habt? Ich habe mich einige Zeit mit Würfelkurven im Rollenspiel beschäftigt und spiele relativ viel mit AnyDice rum. Da interessiert mich natürlich wie andere Rollenspieldesigner an diese Kern-Designentscheidung rangehen  :)
« Letzte Änderung: 28.02.2018 | 10:27 von Jadetiger »
"Cum grano salis" - lat. Redewendung

Offline Fillus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 331
  • Username: Fillus
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #22 am: 28.02.2018 | 11:11 »
Auf ihrer Homepage findet du doch eine Menge Erläuterunen zu den Regeln. Ebenso unter Downloads auch Kurzregeln und weiteres Material speziell für die "Under Fire" GRT Beilage. Vielleicht hilft es dir ja ein wenig. :)
https://newhongkongstory.de/

Da du die Würfelkurve ansprichst, klar da ist bei einem W20 die Varianz deutlich höher als bei einem W6er Pool. Letzteres bevorzuge ich meistens, weils berechenbarer ist.
Ich spiele tatsächlich auch viele Spiele genau wegen dem W20 eher ungern (DSA, DnD etc). Allerdings mache ich da gerne eine Ausnahme bei Numenera (und seine Systembrüder) und eben New Hong Kong Story. Beides ist eben nicht nur stumpfes Unterwürfeln, sondern man kann vorher und/oder danach noch Einfluß darauf nehmen. Im Falle von NHKS versucht man im "Film" viele coole Dinge zu tun, die aber eben auch sehr gefährlich sind. Da spart man sich ein paar Möglichkeiten um den Filmtod noch abwenden zu können, was durchaus auch für Spannung sorgt. Man hat Ressourcen die man sich taktisch einteilen kann, oder man verlässt sich auf sein Glück.

Ich hatte es am GRT mit den Kurzregeln geleitet und mag das Grundgerüst. Das ist aber nur meine persönliche Meinung dazu, die jeder für sich selbst entscheiden muss. Für ein entgültiges Urteil muss ich auch das vollständige Regelwerk abwarten, das ja bald escheint. Ich bin gespannt wie das mit den Material Arts gelöst worden ist.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Der Autor wird sich aber sicher auch noch zu Wort melden, vermute ich zumindest.


« Letzte Änderung: 28.02.2018 | 13:17 von Fillus »

Offline Jadetiger

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jadetiger
    • Münchner Rollenspieltreffen
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #23 am: 28.02.2018 | 11:26 »
Ah, die Kurzregeln zum Download hatte ich gar nicht gesehen.

Ich leite sehr viel Indie-/Experimental-Systeme, weswegen mir ständig 100 kreative Würfelmechaniken im Kopf rumschwirren. Ein "W20+Attribute+Skill vs. TN" erzeugt da auf den ersten Blick erstmal eher ein Gähnen. Aber mit den verschiedenen Reseourcen, die das Ganze aufpeppen, muss ich das auf jeden Fall mal in der Praxis testen, bevor ich mir ein Urteil erlaube.

Danke für die Infos!

Zusatz: Ja, ich bin immer so skeptisch am Anfang, lasse mich dann aber auch gern von der Spielpraxis begeistern  ;D
« Letzte Änderung: 28.02.2018 | 12:17 von Jadetiger »
"Cum grano salis" - lat. Redewendung

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Erzählt mir von] New Hong Kong Story
« Antwort #24 am: 28.02.2018 | 18:03 »
Ich leite sehr viel Indie-/Experimental-Systeme, weswegen mir ständig 100 kreative Würfelmechaniken im Kopf rumschwirren. Ein "W20+Attribute+Skill vs. TN" erzeugt da auf den ersten Blick erstmal eher ein Gähnen. Aber mit den verschiedenen Reseourcen, die das Ganze aufpeppen, muss ich das auf jeden Fall mal in der Praxis testen, bevor ich mir ein Urteil erlaube.

Ich dachte zuerst auch in eine ähnliche Richtung, aber die gewählten Manöver und der Umgang mit den diversen (Meta-)Ressourcen sind tatsächlich wesentlich wichtiger als der Würfelmodus. Natürlich entscheidet der Würfel grundsätzlich über Erfolg und Misserfolg, aber das ist nur ein Rädchen im Getriebe.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen