Autor Thema: Kitsch?  (Gelesen 1614 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Derjayger

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 729
  • Username: Derjayger
Kitsch?
« am: 22.04.2018 | 23:25 »
Hey Leute,

an alle, deren Geschmack von klassischer Literatur geprägt ist (Mir geht's hier ausdrücklich um nicht-nerdiges Publikum, also keine Metal-Witcher-Brony-Cosplay-LARP-Warhammer-Ästhetik. Wer beides "kann", möge hier bitte auf "Normalo-Modus" umschalten):
Findet ihr das kitschig oder gut? Könntet ihr das in einem Literatursalon vorlesen, ohne euch zu schämen?
Was findet ihr gut, was stört euch?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich finde das wahnsinnig schön, mich stören nur die leeren, Tempo-rausnehmenden Lückenfüller "So unschuldig und rein" (und die Parallelstellen) und dass sich die Anfänge (die mit den Augen) entsprechen, erinnert mich an VHS-Kurs.
« Letzte Änderung: 23.04.2018 | 00:05 von Derjayger »
D&D 5E Quick-Combat (Mechanik, um Kämpfe erzählerisch und schnell als Group-Check abzuhandeln)

D&D 5E Buying Magic Items (Wie man 1. Inventar von Magiegeschäften generieren und 2. mit der Suche nach spezifischen magischen Gegenständen umgehen kann)

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Kitsch?
« Antwort #1 am: 23.04.2018 | 00:20 »
Also, ich werde hier kein Werturteil abgeben, aber habe doch das Bedürfnis, dir zu erzählen, dass der Refrain wortwörtlich Eichendorffs Gedicht "Wünschelrute" entspricht.

Mein Tipp: Lies den Refrain ´mal ohne den Rest.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Edvard Elch

  • Genianse
  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitbanderbär
  • Beiträge: 2.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edvard Elch
Re: Kitsch?
« Antwort #2 am: 23.04.2018 | 00:32 »
Bin eher unbegeistert. In zwei der sieben Vierzeiler passt das Versmaß (einer davon ist allerdings von Eichendorff geklaut), die Kadenz passt mit ihrem einsilbig/zweisilbig Wechsel per Vierzeiler, die Reime sind eher so mittel (Schimmer ~ Innern). Sprachlich sehe ich keine gröberen Schnitzer, besonders Wortgewaltig kommt der Text aber auch nicht daher. Inhaltlich komme ich nicht umhin den Gesamttext mit dem Vierzeiler von Eichendorff zu vergleichen, der scheinbar die Keimzelle des Gesamttextes war. Da habe ich auf der einen Seite eine kurze und prägnante Beschreibung, wieso der Romantiker das tut, was er tut, und wie er sich so die Welt vorstellt, und auf der anderen Seite eine Ode auf die Wiedererlangung des eigenen Eskapismus. Ich fürchte, Eichendorff gewinnt in diesem Fall.
Kants kategorischer Imperativ, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Drømte mig - mein Rollenspielblog.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.092
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: Kitsch?
« Antwort #3 am: 23.04.2018 | 07:47 »
So eine abartig arrogante  Ansage (in einem Rollenspielforum!) raushauen und dann einen schlechten Text von Faun (lol) als "wahnsinnig schön" postulieren is schon ganz großes Kino. Respekt.  :headbang:
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Coriolis, Urban Shadows
Playing: /

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.902
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Kitsch?
« Antwort #4 am: 23.04.2018 | 10:04 »
Ich höre Faun nicht mehr und das hier bestätigt mich darin. Es ist halt "ok"... "Mittelmaß"... "belanglos". Mir fallen auf Anhieb jede Menge "Metal-Witcher-Brony-Cosplay-LARP-Warhammer-Ästhetik"-Songs auf sprachlich vergleichbarem Niveau ein. Und, ohne den Song gehört zu haben, jede Menge Lieder auf musikalisch besserem. Dass der Text viele Menschen anspricht, ist so gewollt und auch nicht verwunderlich. Dieses Grundthema "Hach, als wir Kinder waren, war alles so zauberhaft und nun ist alles so schnöde" ist auch nicht besonders originell und viele Menschen haben mal Phasen, in denen sie das Gefühl haben, es wäre so. Genau darauf bauen die neuen Faun-Alben auf - schließlich muss die Band viele Menschen ansprechen, um Geld damit zu machen.

Was ist denn für dich "Metal-Witcher-Brony-Cosplay-LARP-Warhammer-Ästhetik" und wieso denkst du, dass dieses Lied darüber stehen würde?
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Infernal Teddy

  • (Wer-) Knuddelbär
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.330
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Kitsch?
« Antwort #5 am: 23.04.2018 | 10:09 »
Mir ist gerade beim lesen schlecht geworden vor blanglosder kitschigkeit. Warum haben die nochmal ein Publikum? Ach ja richtig, Mittelalter-"Musik"....
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Derjayger

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 729
  • Username: Derjayger
Re: Kitsch?
« Antwort #6 am: 23.04.2018 | 12:13 »
Also, ich werde hier kein Werturteil abgeben, aber habe doch das Bedürfnis, dir zu erzählen, dass der Refrain wortwörtlich Eichendorffs Gedicht "Wünschelrute" entspricht.

Mein Tipp: Lies den Refrain ´mal ohne den Rest.

Bin eher unbegeistert. In zwei der sieben Vierzeiler passt das Versmaß (einer davon ist allerdings von Eichendorff geklaut), die Kadenz passt mit ihrem einsilbig/zweisilbig Wechsel per Vierzeiler, die Reime sind eher so mittel (Schimmer ~ Innern). Sprachlich sehe ich keine gröberen Schnitzer, besonders Wortgewaltig kommt der Text aber auch nicht daher. Inhaltlich komme ich nicht umhin den Gesamttext mit dem Vierzeiler von Eichendorff zu vergleichen, der scheinbar die Keimzelle des Gesamttextes war. Da habe ich auf der einen Seite eine kurze und prägnante Beschreibung, wieso der Romantiker das tut, was er tut, und wie er sich so die Welt vorstellt, und auf der anderen Seite eine Ode auf die Wiedererlangung des eigenen Eskapismus. Ich fürchte, Eichendorff gewinnt in diesem Fall.

Au ja, das ist ein Unterschied... Wenn ich die Wünschelrute als Kern des Liedtextes denke, finde ich den ganzen Kram drumherum ein bisschen überflüssig und ungeschickt breitgetreten. Interessant, Danke!

So eine abartig arrogante  Ansage (in einem Rollenspielforum!) raushauen und dann einen schlechten Text von Faun (lol) als "wahnsinnig schön" postulieren is schon ganz großes Kino. Respekt.  :headbang:

Was ist denn für dich "Metal-Witcher-Brony-Cosplay-LARP-Warhammer-Ästhetik" und wieso denkst du, dass dieses Lied darüber stehen würde?

Nehm' ich auf meine Kappe; hab wohl nicht klar genug geschrieben, dass die "Nerd-Ästhetik"-Aufzählung nicht wertend (laufe ja selber mit einem D&D-Avatar herum :) ), sondern nur als Zielgruppen-Einordnung (also was man in seiner Freizeit so konsumiert) gemeint war. Das Lied steht also auch nicht darüber, sondern ich wollte mal wissen, was passiert, wenn es in eine fremde Zielgruppe rutscht. (LushWoods: Woran liest Du da ein derartig beleidigendes Werturteil, dass Du so austickst? Ernstgemeinte Frage. Ok, vermutlich am Reizwort "Nerd".)
« Letzte Änderung: 23.04.2018 | 12:36 von Derjayger »
D&D 5E Quick-Combat (Mechanik, um Kämpfe erzählerisch und schnell als Group-Check abzuhandeln)

D&D 5E Buying Magic Items (Wie man 1. Inventar von Magiegeschäften generieren und 2. mit der Suche nach spezifischen magischen Gegenständen umgehen kann)

Offline Menthir

  • Experienced
  • ***
  • Urbild der kognitiven Insuffizienz
  • Beiträge: 379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Menthir
    • Darkenfalls
Re: Kitsch?
« Antwort #7 am: 23.04.2018 | 12:54 »
Sehen wir das aus Diskussionssicht positiv. An Lyrik, in welcher Form auch immer, können sich augenscheinlich noch immer Geister in beide Richtungen entzünden.
Da erscheint das Belanglose schnell nur als Platzhalter, um seinen Frust über Band, Lyrik und Musikrichtung loszuwerden.  ~;D

Allerdings muss ich mich gleichwohl anschließen, dass mich der Text nicht berührt. Möglicherweise bin ich nicht in der entsprechenden Lebensphase. Allerdings finde ich den eklektischen Ansatz gar nicht so verkehrt. Warum auch nicht, wenn die eigene Wortgewalt nicht reichen will oder das Urheberprinzip um eigene Gedanken erweitert werden soll.

Gleichwohl will und kann ich das metrisch nicht so sehr beurteilen. Ich kenne sicherlich metrische Grundregeln, aber nach all dem Studium hat sich die der Zusammenhang von purer Metrik und lyrischer Wirkung auf mich eh noch nicht so recht erschlossen. :)
„Zutrauen veredelt den Menschen, ewige Vormundschaft hemmt sein Reifen“ - Johann Gottfried Frey

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.902
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Kitsch?
« Antwort #8 am: 23.04.2018 | 13:01 »
Da erscheint das Belanglose schnell nur als Platzhalter, um seinen Frust über Band, Lyrik und Musikrichtung loszuwerden.  ~;D
Möglich - ich hab Faun tatsächlich ziemlich gefressen. Ich hab aber anfangs überlesen, dass es sich um einen Liedtext handelt und fand den Text auch unabhängig von der Band halt einfach nur ok. Der ist jetzt nicht megamies oder so, aber so richtig mitgenommen hat er mich auch nicht. Die Diagnose "Faun" passte dann einfach nur gut dazu, denn so gehts mir mit so ziemlich jedem ihrer neuen Alben.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Kitsch?
« Antwort #9 am: 23.04.2018 | 13:20 »
Es ist jetzt auch kein Stil, denn ich mir heute noch in Literatursalons vorstellen kann - zeitgenössische Lyrik ist doch in der Regel ziemlich anders. Literaturpreise lassen sich mit Eichendorff ziemlich sicher nicht mehr gewinnen. Generell finde ich es interessant, dass du den Liedtext in eine andere Schublade steckst als typische Rollenspieler-Ästhetik, da letztere sich ja gerade in Deutschland viel an der Romantik orientiert hat.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 13.958
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Kitsch?
« Antwort #10 am: 23.04.2018 | 13:31 »
Generell finde ich es interessant, dass du den Liedtext in eine andere Schublade steckst als typische Rollenspieler-Ästhetik, da letztere sich ja gerade in Deutschland viel an der Romantik orientiert hat.

Der Text passt schon super zu DSA  und Midgard, aber eben nicht zu Metal-Witcher-Brony-Cosplay-LARP-Warhammer. Ist beides Kitsch, aber in unterschiedlicher Ausformung.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Kitsch?
« Antwort #11 am: 23.04.2018 | 13:43 »
Ja okay, es passt nicht zum aggressiven Manowar-Machismo und mehr zu DSA, aber sooo weit weg finde ich das von den Tolkien-Liedern jetzt auch nicht. Die würde ich als exemplarisch für die Rollenspiel-Ästhetik bezeichnen.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.734
  • Username: KhornedBeef
Re: Kitsch?
« Antwort #12 am: 24.04.2018 | 08:27 »
Der Text passt schon super zu DSA  und Midgard, aber eben nicht zu Metal-Witcher-Brony-Cosplay-LARP-Warhammer. Ist beides Kitsch, aber in unterschiedlicher Ausformung.
Keine Hufe, keine Totenschädel, ich verstehe nicht wie man das für ein Brony-Warhammer-Gedicht halten soll ;)
War blöd ausgedrückt, aber offensichtlich nicht so gemeint.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap