Autor Thema: Lebt das System noch?  (Gelesen 4516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frank G

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Purzelkater
    • MODERN LiQUiD
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #25 am: 3.11.2018 | 08:55 »
@Purzelkater: vielen Dank für die Nennung unseres Forums in den Danksagungen!
Gerne doch! :) Ich bin hier so freundlich und hilfsbereit Empfangen worden, da war der Hinweis auf das Forum selbstverständlich für mich.  :d
"I see no lightsaber. That would be a copyright infringement. I see a psionic spirit blade.", Cass, The Gamers: Dorkness Rising

Offline Frank G

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Purzelkater
    • MODERN LiQUiD
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #26 am: 13.05.2019 | 19:34 »
Nur als kurze Info: Ich hab MODERN LiQUiD mal drucken lassen, einfach um zu schauen, wie das aussieht - und um es vorweg zu nehmen, mir gefällt's.  ;D

Genauere Infos gibt's im Projekt-Thread: Modern Liquid - Modern Future Rollenspiel

Hier nur zwei Bilder (farbige Version und Graustufen-Variante):
"I see no lightsaber. That would be a copyright infringement. I see a psionic spirit blade.", Cass, The Gamers: Dorkness Rising

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #27 am: 14.06.2019 | 15:57 »
WOW :o

Ich ziehe mir das auf jeden Fall mal rein, und Sage mal dem Autor von Original Liquid bescheid, wenn es recht ist?

Respekt!!!
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Frank G

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Purzelkater
    • MODERN LiQUiD
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #28 am: 14.06.2019 | 18:45 »
Ich ziehe mir das auf jeden Fall mal rein, und Sage mal dem Autor von Original Liquid bescheid, wenn es recht ist?
Gerne. Hatte ganz zu Anfang ja schonmal mit ihm Kontakt, als ich mir Liquid angeschaut hatte.

Wobei ich gestehen muss, dass ich im Moment ziemlich hin und her gerissen bin. Aus SL-Sicht komme ich super mit dem System klar. Das läuft richtig geschmeidig. Allerdings scheint für meine Spieler zu wenig Crunch drin zu sein, dabei habe ich da schon deutlich mehr eingebaut, als von Liquid vorgesehen ist. Ich hab ja tatsächlich auch schon überlegt, eine zusätzliche OpenD6 Edition zu erstellen.
Auch über die Eignung für längere Kampagnen mit Charakterentwicklung kann ich im Moment noch nichts sagen.

Auf alle Fälle will ich das Setting noch Ausbauen und vor allem Psi und Cyberware auch nochmal überarbeiten.
"I see no lightsaber. That would be a copyright infringement. I see a psionic spirit blade.", Cass, The Gamers: Dorkness Rising

Offline critikus

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: critikus
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #29 am: 19.06.2019 | 17:51 »
Ich habe mit Liquid gute Erfahrungen bei Kampagnen gemacht. Allerdings ist Liquid für Spieler, die Crunch suchen nicht wirklich geeignet. Es ist ja nicht viele Regeln und die Charakterentwicklung über Punkte ist sehr begrenzt. Es funzt aber wenn man sich darauf einläßt die Entwicklung durch die Story zu haben und nicht durch Punkte.

Wer Crunch habe will, lebt mit D6 sicher besser. (Das ist für mich persönlich aber schon wieder zuviel Regelspiel und nicht Rollenspiel)
»Einem wahrhaft intelligenten Menschen ist nichts, wohlgemerkt nichts, unmöglich!«
Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus S. F. X. van Dusen

"Ich bin mit dem was Du schreibst nicht einverstanden, aber ich werde Dein Recht Deine freie Meinung zu äussern mit meinem Leben verteidigen" - - Evelyn Beatrice Hall (1868 – 1956), doch nicht Voltaire (1694-1778)

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! - Immanuel Kant 1784

Offline Psycho-Dad

  • Ulkbeitrag
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: psycho-dad
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #30 am: 19.06.2019 | 22:25 »
Meiner erfahrung nach kann man Liquid sehr gut aus der "Bricht an W10"-Missere raushauen, wenn man auf W6-Pool-system umstellt. Damit kann man zumindest sehr viel länger spielen als mit der normalen W10-Mechanik. Zeitgleich sind es, mmn, grade die einfachen Regeln, die es einem erlauben, sehr viel crunch sehr spezifisch auf die eigenen Spieler und Spielgewohnheiten zu Zimmern. Ich hab Jahrelang mit Liquid gespielt und dadurch, das die regeln so simpel sind, ist da einiges an Spieler-input mit reingewachsen. Das ist natürlich nicht für jeden was, aber wenn man ein System will, das mit den anforderungen der Gruppe über individuelle anpassungen lebendig wächst, dann ist Liquid einfach mal saustark.  :d
Lobet den Imperator und reichet mir ein Magazin,
denn was das eine nicht läutert wird das andere Kurieren!

Offline Frank G

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Purzelkater
    • MODERN LiQUiD
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #31 am: 20.06.2019 | 22:34 »
Allerdings ist Liquid für Spieler, die Crunch suchen nicht wirklich geeignet.
Ja, wenn man da aus der Shadowrun-Fraktion kommt, ist das dann ein richtiger Kultur-Schock. :D

Ich habe das versucht dahingehend umzusetzen, dass Vor-/Nachteile, Ausrüstungen und dergleichen entweder die Chance beeinflussen (also einen Bonus/Malus bei der Probe geben) oder - falls die Probe gelingt - die Qualität verbessern. Allerdings ist da bei nur einem W10 nicht viel Spielraum, ohne dabei mal direkt die Balance zu killen.

Es ist ja nicht viele Regeln und die Charakterentwicklung über Punkte ist sehr begrenzt. Es funzt aber wenn man sich darauf einläßt die Entwicklung durch die Story zu haben und nicht durch Punkte.
Da würde dann sicherlich gefragt werden, wie sich die Entwicklung durch die Story dann regeltechnisch auf's Würfeln auswirken...

Wer Crunch habe will, lebt mit D6 sicher besser. (Das ist für mich persönlich aber schon wieder zuviel Regelspiel und nicht Rollenspiel)
Ich habe Star Wars D6 geleitet, daher kenne ich mich da tatsächlich ein wenig mit dem System aus. Wobei sich das generische Space D6 doch nochmal etwas weniger regellastig anfühlt, auch weil es da in einigen Bereichen verschiedene Versionen angeboten werden. Z.Bsp. Initiative ergibt sich aus der Situation und muss nicht ausgewürfelt werden; Lebenspunkte, die direkt durch Schaden reduziert werden, anstatt Wundränge; statt Geld direkt als Wert zu verwalten gibt es einen abgeleiteten "Vermögenswert", der direkt zeigt, was sich ein Charakter leisten kann und für das, was darüber hinaus geht, gibt dann einen passenden Fertigkeitswurf (z.Bsp. Handeln/Feilschen).

Aber das wirklich schöne an Liquid ist für mich die Einfachheit der Proben. Bei D6 muss ich als SL ja immer irgendeinen Zielwert festlegen. Oder ich lass einfach mal würfeln und je nach dem, was meine Spieler gewürfelt haben, interpretiere und improvisiere ich dann, was passiert. Bei Liquid ist der "Zielwert" ja immanent in der Probe selbst. Ich muss da als SL nicht irgendwelche abstrakten Werte aus dem Hut zaubern. Und selbst wenn es um Zielwerte geht, sind die ebenfalls direkt greifbar. Die Firewall hat eine Qualität von 5, der Hacker hat seinen Hacken-Skill + Attribut auf 8, also darf er maximal eine 8 Würfeln, um Zugriff auf das System zu erlangen und gleichzeitig mindestens eine 5, um die Firewall zu durchdringen.


Meiner erfahrung nach kann man Liquid sehr gut aus der "Bricht an W10"-Missere raushauen, wenn man auf W6-Pool-system umstellt.
Hm, das klingt so, als hättest du damit Erfahrung oder als ob es da schon etwas gäbe?

Zeitgleich sind es, mmn, grade die einfachen Regeln, die es einem erlauben, sehr viel crunch sehr spezifisch auf die eigenen Spieler und Spielgewohnheiten zu Zimmern.
Haben die Sachen dann bei dir einen Einfluss auf die Proben gehabt oder hast du das mehr über Story-Elemente gelöst?


Ich würde es gerne bei einer meiner Gruppen leiten, jedoch stößt das 1w10 System nicht unbedingt auf Gegenliebe bei den Spieler/innen. Sie haben halt gerne mehr Würfel in der Hand.
Kommt mir bekannt vor. :D

Die errechnete Chance (Attribut+Fähigkeit) würde in diesem Falle die Anzahl der zu würfelnden W10er angeben.

Jetzt wird der Pool gegen einen Zielwert gewürfelt (Beispielsweise 7)
Die Qualität (und damit auch der Schaden) wäre die Anzahl der Erfolge (also alle die 7 oder höher anzeigen)
Beziehungsweise könnte man ganz ML Treu auch den Zielwert auf Beispielsweise 3 setzen und dann wären 1-3 ein Erfolg.
Hm, müsste man mal durchrechnen. Allerdings käme dann mit dem Wert, der für einen Erfolg gewürfelt werden müsste, noch eine weitere Variable dazu. Wie willst du Kritische Patzer und Erfolge abbilden?

Ich hab ja schon darüber nachgedacht, ob man Liquid nicht eher in Richtung "2 Würfel" erweitern könnte - und ob das für das grundlegende System überhaupt Sinn machen würde. Im Moment kann man ja sagen, die Chance geht von 1 bis 10, was 10% bis 100% in 10er-Schritten entspricht.
Nimmt man nun einen W100 und einen W10 hätte man tatsächlich eine Chance von 1% bis 99% (oder 2% bis 100%) in 1er-Schritten. Die Frage wäre nur, inwieweit es in der Praxis einen Unterschied macht, ob man 42% oder 43% hat.
Die zweite Idee wäre, 2W10 statt 1W10 zu nehmen, beide Werte zu addieren und ansonsten das Prinzip von Chance und Erfolg identisch zu lassen.
"I see no lightsaber. That would be a copyright infringement. I see a psionic spirit blade.", Cass, The Gamers: Dorkness Rising

Offline Psycho-Dad

  • Ulkbeitrag
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: psycho-dad
Re: Lebt das System noch?
« Antwort #32 am: 21.06.2019 | 15:25 »
Hm, das klingt so, als hättest du damit Erfahrung oder als ob es da schon etwas gäbe?
Quasi die Würfelmechanik von Shadowrun geklaut, leicht angepasst und Liquid übergestülpt (Atribut + Fertigkeit = Würfelpool / 5+ = Erfolg / Proben nach möglichkeit vergleichend / Patzer = Mehr 1er als Erfolge / Krit = >50% der Erfolge einer erfolgreichen Probe sind 6er / Krit > Patzer ). Recht simpel also, und man ist postwendend und dauerhaft aus der Situation raus, das einem Atribute und Fertigkeiten über 10 das System kaputt machen. Nachteil ist natürlich, das man irgendwann den Würfelbecher durch einen Eimer austauschen muss  ~;D

Zitat
Haben die Sachen dann bei dir einen Einfluss auf die Proben gehabt oder hast du das mehr über Story-Elemente gelöst?
Hmm... ich habe "crunch" jetzt immer so verstanden, das damit explizit Regeloptionen für die Spieler gemeint sind. In dem sinne; Ja, dass hatte dann auch einfluss auf die Proben. Magische Waffen reduzieren den Mindestwurf von 5+ auf 4+, Tränke und besondere Fertigkeiten geben +X Würfel auf Proben, Gifte und verletzungen erhöhen den Mindestwurf etc... Ich hatte irgendwo auch mal eine ausladende liste zum berechnen der Punktkosten und mindestwürfe für "Spielererstellte Zauber". Da ist im Lauf der Jahre mit der Gruppe schon ein bisschen was gewachsen.
« Letzte Änderung: 21.06.2019 | 15:26 von Psycho-Dad »
Lobet den Imperator und reichet mir ein Magazin,
denn was das eine nicht läutert wird das andere Kurieren!