Tanelorn.net

Autor Thema: Interpretation der Abenteuer-Cover  (Gelesen 1063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Interpretation der Abenteuer-Cover
« am: 24.05.2018 | 13:39 »
Thema abgetrennt wegen off-Topic aus dem Havena-Crowdfunding-Thread


Meine Wunsch: Das Abenteuer beginnt!/Graubarts Haus auch noch upgedatet.

Seuche an Bord als zweite alte Havena-Anthologie ist wohl auch noch Pflichtprogramm. Und Das Haus des Mantikors gehört ja irgendwie auch noch dazu. (Nicht, dass ich die nochmals brauche.)

 >:( Der "Fluch des Mantikor" bitte schön! >:(
 :Ironie:

Aber ja, das Abenteuer ist anders als die meisten anderen "roten" Abenteuer murks. Wobei auch die Miniaspekte haben, die stinken:
Zb die Ausrasteregel, wenn man bei "Seuche an Bord" einem Angesteckten sagt, er sei krank = Murks!

So oder so habe ich ja mal vor, bei ner DSA-Retro-Kampagne einfach mal die Cover der ikonischsten DSAblau-, -rot und -gelb-Abenteuer zu leiten, statt deren Inhalte.

"Elfenblut" wird witzig:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Ihr seid auf diesem gottverdammten Planeten abgestürzt und die verfluchten Elfen haben eure Klamotten geklaut. Jetzt habt ihr Fellschurz und Keule ...ganz toll! Ihr kommt gerade zu euren mühselig gezimmerten Baumhäusern zurück, da sitzen diese arroganten sadistischen Zauberer da und singen Schmählieder auf euch!"

"Fluch des Mantikor" ist da einfacher:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"jeder kennt den albernischen Mantikor, ein Monster der Wälder, das über Krähen und Schlangen gebietet und auch andere schwarze Magier beherrscht. Jetzt aber soll er die Villa Knaur nördlich von Havena in Beschlag genommen und die Einwohner unterjocht haben.
Die Armee ist schon im Anmarsch, aber die wird kaum das Rätsel lösen, warum der Mantikor so aus der Deckung kommt.
Im Zweifel wird sie ihn mit einem Droemer erschießen und fertig.
Irgendwie schwant euch, dass es da aber tiefere Geheimnisse gibt."
« Letzte Änderung: 25.05.2018 | 12:35 von Greifenklause »
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Re: Havena Crowdfunding Thread
« Antwort #1 am: 24.05.2018 | 14:03 »
So oder so habe ich ja mal vor, bei ner DSA-Retro-Kampagne einfach mal die Cover der ikonischsten DSAblau-, -rot und -gelb-Abenteuer zu leiten, statt deren Inhalte.

Tja, die Cover haben uns ja regelmäßig verarscht. Die Höhle des Seeogers verdient auf jeden Fall auch dieselbe Behandlung.

Ich habe mir schon vor Jahren überlegt aus den Covern vom Buch der Abenteuer und vom Buch der Regeln ein Abenteuer zu basteln. Die haben mich immer fasziniert, aber die interessanten Kreaturen und Topologien darauf wurden so weit ich weiß bisher nie dem Kanon einverleibt.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Re: Havena Crowdfunding Thread
« Antwort #2 am: 24.05.2018 | 14:22 »
Sollen wir auslagern, Tartex?
Du lieferst mir ein Cover und ich erzähle dir den Aufhänger dazu?
Muss aber n Yüce-Cover sein!
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Re: Havena Crowdfunding Thread
« Antwort #3 am: 24.05.2018 | 15:14 »
Sollen wir auslagern, Tartex?
Du lieferst mir ein Cover und ich erzähle dir den Aufhänger dazu?
Muss aber n Yüce-Cover sein!

Bei Yüce war ich in den 80igern dann schon raus, weil ich seine Cover nicht wirklich mochte. (Bis auf Der Orkenhort und wenige Ausnahmen.)

Meine DSA1-Zeit war im Großen und Ganzen Prä-Yüce.

Übrigens habe ich die meisten DSA1-Abenteuer vom Titel oder Cover her im Tanelorn-Hexcrawl als Easter Eggs in Hexbeschreibungen versteckt. (Hier ein Beispiel... Hier ein anderes.) Falls wer mehr findet, freut mich das. Ist auch schon wieder 5 oder 6 Jahre her, dass ich das gemacht habe.
« Letzte Änderung: 24.05.2018 | 15:16 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #4 am: 24.05.2018 | 15:31 »
Off fürs Erste kurzfristig. Aber ich melde mich bald, versprochen.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #5 am: 25.05.2018 | 07:27 »
Ich versuche mich mal an "mehr als tausend Oger".
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Die Helden aus Elfenblut haben sich bitterlich an den fiesen Elfen gerächt und ihre Klamotten wieder zurück.
Allerdings haben die fiesen Elfen die Helden geklont und hetzen sie auf ein verfeindetes Liliputanervolk.
Die Gegner in diesem Abenteuer sind dumm und schlecht bewaffnet und leicht zu finden. Hier geht es eher darum, Kollateralschaden zu verhindern und die Agenda der fiesen Elfen endlich aufzudecken.

"Hexennacht"
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Freundliche Hexen laden die Helden zu einem Fest. Auffällig ist, dass jede zehnte Hexe durchaus ansehnlich ist. Die anderen 90% leiden jedoch unter einem Fluch der Alterung, der sogar ihre Kleidung frühzeitig altern lässt. Die Hexen haben eine Spur, sind aber gegen den Verursacher machtlos. Vielleicht können die Helden da helfen?
« Letzte Änderung: 25.05.2018 | 12:36 von Greifenklause »
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Hotzenplot

  • geiler Typ
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Am Ende ist es immer etwas Persönliches
  • Beiträge: 5.367
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #6 am: 25.05.2018 | 09:14 »
Pro Tipp: Wenn das nur annähernd erhellend sein soll auch für nicht komplett-DSA-Nerds wie dich und mich, macht es Sinn, die Bilder er jeweiligen Abenteuer mit zu der Beschreibung zu nehmen.  ;)
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #7 am: 25.05.2018 | 12:03 »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Die Helden schließen sich als Gefolge der Akrobatin und Sängerin Sewentis an, die wegen ihrer Schönheit als einzige Zugang zur Treppenfestung des düsteren Herrschers E'scher erhält. E'scher ist tatsächlich ein riesiger krötenartiger Dämon, allerdings kontrolliert er eine leere Rüstung, die als E'scher  auftritt, während er nur das Reittier spielt.

E'scher hat in der Treppenfestung einen Drachen eingekerkert, der zu sehr gewachsen ist um jemals herauszukommen. Doch was die Helden wahrscheinlich am meisten ist interessiert sind das legendäre Brennende Schwert und der noch coolere Schwebende Schild der Macht, die dort in der Festung aufbewahrt werden, wo "das Oben zum Unten wird", so die Weissagung.

Als wäre das nicht schon kompliziert genug, kann E'scher all jene unter seine Kontrolle zwingen, die einen der Helme oder Rüstungsteile, die man in der Festung findet, anlegen. Während ihr Körper unter der Kontrolle des Dämonens ist, können sie jedoch als körperlose Phantome noch immer ihre Gefährten unterstüzen.

Somit bleibt nur das Geheimnis des Lendenschurzes der Augen ungeklärt, eines symbiotischen tuchartigen Wesens, das seine eigene Ziele hat, und zwischen den gedankenkontrollierten Dienern E'schers hin und herwechselt, aber vor allem auf Sewentis sieben Augen geworfen hat. Wird die Maid unter seiner Kontrolle zur größten Gefahr in der Treppenfestung?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #8 am: 25.05.2018 | 12:36 »
Pro Tipp: Wenn das nur annähernd erhellend sein soll auch für nicht komplett-DSA-Nerds wie dich und mich, macht es Sinn, die Bilder er jeweiligen Abenteuer mit zu der Beschreibung zu nehmen.  ;)
Erledigt.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #9 am: 25.05.2018 | 12:46 »
"Das Grabmal von Brig-Lo"
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
DSE-Variante
Die Raider-Gang der "Barbarians" zeichnete sich seit ihrer kulturellen Assimilierung eher durch "Gepumpe" und affektiertes Äußeres aus als durch Härte, wie in ihren Gründertagen.
Jetzt sind die drei dekadenten Bandenführer seit einem Drogenexzess im Rahmen einer "Back to the roots"-Kampagne im verfluchten indianischen Brig-Lo verschollen.
Die Bewaffnung lässt bis auf die Weigerung auch nur ein Pistole dabei zu haben, nicht zu wünschen übrig.
Bei der Rüstung hingegen vermeidet man es traditionell, auch nur die wichtigsten anatomischen Punkte zu schützen.
Und sie werden in der Nacht erfrieren...

Werden die Helden die drei Testosteron geschwängerten Idioten rechtzeitig finden, bevor Indiogeister und Wildnis ihnen den Gar aus machen?
Werden sie den Mantel des Schweigens über dieses "Urlaubsdesaster" legen können, bevor eine feindliche Gang den Moment der Schwäche ausnützt?

DSA-Variante
Seitdem die Thorwaler Al-Anfa erobert haben, stoßen sie immer wieder auf Ruinen alter Kulturen. Sie sind schlagkräftig, sie sind mutig. Die besten Muskelpakete Aventuriens. Aber anders als  bei den vernichteten Al-Anfanern, fehlt ihnen das nötige kulturelle Know-How.
Das Abenteuer richtet sich ausdrücklich an eine Zuckerbäcker-Runde o.ä. voller Nichtkämpfer. Denn das Kämpfen übernehmen die drei mitgeführten thorwalschen Häuptlinge. Enthält Brettspielanteile und Türen an unsinnigen Stellen.
Have fun! Pro Pulp!
« Letzte Änderung: 25.05.2018 | 12:51 von Greifenklause »
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Maischen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 234
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maischen
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #10 am: 25.05.2018 | 13:08 »
Sehr cool - weiter so!
Ok, Spot Hidden auf alles . . .

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #11 am: 25.05.2018 | 13:20 »
"Der Orkenhort"
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das gefürchtete Räuberduo "Grigg und Mike" haben die Strandschönheit Sylvana befreit. Die Widerlinge benutzen sie als Gespielin und Trägersklavin bei ihren Raubzügen.

Ihre Modelgefährtinnen wissen nicht weiter und verirren sich im Orkghetto von Capo Allegro und bitten die Helden um Hilfe.
Jede verronnene Stunde ist eine Qual für Sylvana. Werden die Helden die Räuber dingfest machen und Sylvana befreien?
Werden sie den s.g. "Orkenhort", einen alten Kultort, wieder von der Besatzungsmacht zurück erhalten?

Dieses Abenteuer richtet sich an Erwachsene ob der expliziten Andeutungen. Thematisierungen von Unterdrückungen von Minderheiten (Orks) und sexualisierter oder sexuell konnotierter Gewalt finden sich zuhauf. Im Anhang ist aber auch eine entschärfte Variante mit mehr "Bananenrepublik-Flair" aufgeführt.
Als Charaktere wird eine hinreichende Anzahl unterdrückter Orks empfohlen, die hier mal ggü  der faschistoiden menschlichen Besatzungsmacht als die Helden auftreten können.

Das Abenteuer enthält optionale Regeln zu Vor und Nachteilen von Bekleidungen.
Dabei wird endlich auch geklärt, warum Grigg ständig seinen ikonischen roten Strickpulli trägt.

Für die beliebte Klasse "Modell" wird eine neue Variante "Bikinischönheit/Bademodenmodell" aufgeführt.
"Kann den ersten Tag ohne Nahrung die Nachteile ignorieren" wird durch "Kälteresistent und Schwimmen+1" ersetzt
« Letzte Änderung: 25.05.2018 | 13:25 von Greifenklause »
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

alexandro

  • Gast
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #12 am: 25.05.2018 | 13:25 »
Kein Abenteuer, aber trotzdem passend:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

König: "Haha, meine Festungsstadt ist uneinnehmbar!"
Bauer: "Dude, du hast eine breite Rampe gebaut, die außen an der Mauer hochführt. Jeder könnte deine Stadt einnehmen - dass es niemand getan hat, hängt vielleicht eher damit zusammen, dass eine Stadt direkt neben mehreren aktiven Vulkanen nicht das lohnendste Ziel ist."
König: "Ich denke, es hat mit meinen furchterregenden Wachdrachen zu tun!"
Bauer: "Du meinst diesen überdimensionierten Gummi-Lurch, an dem die Händlerkarawane gerade ohne mit der Wimper zu zucken vorbeigezogen ist? Der Karawanenführer ist sturzbetrunken und nichtmal der ist der Meinung, dass dein "Drache" irgendwie realistisch aussieht."
König: "Pah, Ignorant! Drache - töte ihn!"
Drache: *steht ausdruckslos in der Landschaft*
(peinliches Schweigen)
Bauer: "Ähmm...ja...ich geht dann mal."
« Letzte Änderung: 25.05.2018 | 13:45 von alexandro »

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #13 am: 25.05.2018 | 13:31 »
@ Alexandro
Zu "Land des schwarzen Auges":
"Enthalten sind Regeln zum Ausbau von Städten und Festungen. Was bringt eine Mauer meiner Siedlung? Und was bewirken Straßen?
Am Beispiel von Uguria, die beides exzessiv verbindet und den maximalen Nutzen aus beiden Tools zieht, wird deutlich, dass man auch mit wenigen Tausendduks eine Festung bauen kann, die sogar gegen einen Baumdrachenmoloch hilft.

Dank der Straßen, die im Grunde überall hinführen, erhält die Garnison doppelte Geschwindigkeit.
Gleichzeitig greift die Ausnahmeregel 3aiii bei diesem speziellen Konstrukt und jeder Einwohner erhält "Verteidigung+20".
Dies führt RAW dazu, dass auch häusliche Gewalt und Kneipenschlägereien stets ohne echten Schaden ausgehen."
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.859
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #14 am: 25.05.2018 | 14:20 »
Werden die Helden die drei Testosteron geschwängerten Idioten rechtzeitig finden, bevor Indiogeister und Wildnis ihnen den Gar aus machen?
Werden sie den Mantel des Schweigens über dieses "Urlaubsdesaster" legen können, bevor eine feindliche Gang den Moment der Schwäche ausnützt?

Sehr schön. Da kann man echt was draus machen.  ;D

Warum nicht gleich das Ganze als Photoshooting für den Bear-Kalender 2020 anlegen? Was also Location-Scouting anfing, endet in einer Tour de Force zum Bizeps Petoralis der Finsterniss?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #15 am: 25.05.2018 | 14:48 »
Sehr schön. Da kann man echt was draus machen.  ;D
Danke. Hintergrund ist der, dass ich in meinem Madmaxsetting eine durchaus eher nette Raider-Horde namens "Barbarians" hatte, die ihre tributpflichtigen Bürger erstaunlich zivilisiert behandelte.
Gleichzeitig legten sie viel wert auf "Barbarian-like" Äußeres und ritualisierten Wettstreit, was durchaus zu ästhetischen und kulturellen Blüten führte. Manche duellierten sich sogar mit Magickarten und wer das Spiel verlor, wurde dann hingerichtet oder degradiert.
Und den Gedanken wollte ich mal 25 Jahre weiter in die Zukunft spinnen.

Zitat
Warum nicht gleich das Ganze als Photoshooting für den Bear-Kalender 2020 anlegen? Was also Location-Scouting anfing, endet in einer Tour de Force zum Bizeps Petoralis der Finsterniss?
Ich verstehe dich nur ungenau.
Kannst du das umformulieren?
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline GTStar

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 24
  • Username: GTStar
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #16 am: 23.10.2018 | 19:43 »


"Fluch des Mantikor" ist da einfacher:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"jeder kennt den albernischen Mantikor, ein Monster der Wälder, das über Krähen und Schlangen gebietet und auch andere schwarze Magier beherrscht. Jetzt aber soll er die Villa Knaur nördlich von Havena in Beschlag genommen und die Einwohner unterjocht haben.
Die Armee ist schon im Anmarsch, aber die wird kaum das Rätsel lösen, warum der Mantikor so aus der Deckung kommt.
Im Zweifel wird sie ihn mit einem Droemer erschießen und fertig.
Irgendwie schwant euch, dass es da aber tiefere Geheimnisse gibt."


Wisst ihr, was mir gerade zum ersten Mal auffällt?

Der Schwanz des Mantikors ist so gezeichnet, dass das Haus einen Schnauzbart bekommen hat. Selbst da hat der Yuce den also rein bekommen  ~;D

Offline Engor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Engor
    • Engors Dereblick
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #17 am: 23.10.2018 | 20:53 »
Na besten Dank auch! Das Cover werd ich mir nie wieder angucken können, ohne genau darauf zwanghaft achten zu müssen...

Offline GTStar

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 24
  • Username: GTStar
Re: Interpretation der Abenteuer-Cover
« Antwort #18 am: 23.10.2018 | 21:39 »
Sehr gerne :D

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Re: Havena Crowdfunding Thread
« Antwort #19 am: 23.11.2018 | 10:15 »
Bei Yüce war ich in den 80igern dann schon raus, weil ich seine Cover nicht wirklich mochte. (Bis auf Der Orkenhort und wenige Ausnahmen.)

Meine DSA1-Zeit war im Großen und Ganzen Prä-Yüce.

Genau wie bei mir.

Ab DSA2 hab ich das Setting nicht mehr kapiert. Irgendwas hat sich da stark geändert.
Davor hab ich es geliebt.