Tanelorn.net

Autor Thema: Moral, GruppenKonsens und co  (Gelesen 143 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.505
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Moral, GruppenKonsens und co
« am: 12.06.2018 | 12:15 »
In meiner momentanen Exalted-Runde gibt es in letzter Zeit einige kleinere Problemchen bezüglich Moralvorstellungen und der Bildung eines GruppenKonsens. Sprich, verschiedene Spieler (und ihre Charaktere) vertreten da teils sehr unterschiedliche Standpunkte, es wird dann im Versuch eine gemeinsame Linie zu finden relativ viel diskutiert, und das ist teils auch nicht sehr erquicklich. Wir hatten es schon, dass Leute sich mit einem genervten "macht doch was ihr wollt" aus der Diskussion zurückzogen, und wir hatten es auch schon, dass Leute die Initiative ergriffen und einfach etwas im Namen der Gruppe gemacht haben, ohne dass das richtig abgesprochen war. Dazu kommt noch, dass da offenbar Spieler-Vorstellungen und Charaktervorstellungen durcheinander gehen.

Beispiel
Die Gruppe hat nach aufregenden Gefechten und Verwicklungen mehr oder weniger eine Wüsten-Ruinen-Stadt errungen, und sie haben auch einen NPC-Solar Hohepriester und einige tausend ihm folgende befreite Sklaven, die die Stadt wieder neu besiedeln. Jetzt ist es allerdings so, dass es aus vorangegangenen Kämpfen etwa 500 Gefangene Söldner gibt und das sind halt keine netten Söldner. Unter anderem haben sie die Sklaven auf einen Todesmarsch getrieben, bei dem ungefähr 2000 Sklaven gestorben sind. Der Hohepriester möchte die jetzt der unbesiegten Sonne opfern. Ungefähr die halbe Gruppe macht deswegen einen riesen Aufschrei, aber mindestens einer aus der Gruppe, selbst ein ehemaliger Sklave, steht auf dem Standpunkt: Na klar, bring sie um, die Dreckskerle.
Umgekehrt gibt es dort auch eine Armee aus Automatons, die ein sehr großer Machtfaktor sein könnte. Man bräuchte aber einige Arbeit um sie wieder in Stand zu setzen. Oh, und sie werden offenbar von den geknechteten Seelen Sterblicher angetrieben. Nun sind die Standpunkte geradezu umgekehrt, diejenigen, die so ein Problem mit Menschenopfern hatten, wollen jetzt die Automatons nutzen, oder sich zumindest die Option offenhalten sie später zu nutzen. Und der ehemalige Sklave SC meint halt mehr so: Da sind geknechtete Seelen drin. Lasst sie uns erlösen...

Habt ihr bei Exalted auch häufiger solche Probleme? Mir persönlich ist ja relativ gleich wie sich die Spieler entscheiden, nur dass es solche Entscheidungen gibt, gehört für mich ein Stück weit dazu. Die ständigen Diskussionen und Zwistigkeiten scheinen jedenfalls nicht nur mich zu nerven. Ein Spieler ist bei sowas immer relativ still, und zumindest einer hat halt auch schonmal die "Macht doch was ihr wollt" Karte gezogen.
Vor einer Weile wollten die Spieler auch mal einen Anführer bestimmen, aber der Wunschkandidat hat damals abgelehnt. Vielleicht würde das helfen? Einen klaren Chef zu haben? Oder dass man bei solchen Fragen vielleicht in Zukunft nichtmehr ne halbe Stunde diskutiert, sondern vielleicht mit irgend einem Minispiel (Hölzchen ziehen oder so) bestimmt, wer das sagen hat, und der kann dann machen, was er will?
Oder habt ihr Tipps, wie man solche Diskussionen angenehmer und fruchtbarer gestalten kann?
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.210
  • Username: KhornedBeef
Re: Moral, GruppenKonsens und co
« Antwort #1 am: 12.06.2018 | 12:38 »
Spieler- und Charaktereinstellung gehen durcheinander, hm? Da klingelt ja das erste Glöckchen bei mir. Vielleicht sagst du notfalls mal "das ist lame, wir metagamen jetzt hart. Einmal bitte als Spieler darüber reden, ob ihr echt ein Problem mit einem Spielinhalt habt, oder ob das nur der Charakter ist, und wie die Geschichte für alle zusammen weitergehen kann. Mein Charakter ist halt so zählt jetzt mal 5 Minuten nicht, schließlich habt ihr als Spieler die so erschaffen."
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Online Infernal Teddy

  • Katzenlady
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 5.342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Moral, GruppenKonsens und co
« Antwort #2 am: 12.06.2018 | 12:39 »
Das ist ja jetzt keine alleine Exalted spezifische Frage. Aber ja, solche Diskussionen hatten wir auch - und nach ca 5 Minuten hat der Spielleiter darauf bestanden das wir das IT diskutieren, was sehr schnell zu gezogenen Daiklaives geführt hat  ;)
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Online Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.505
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: Moral, GruppenKonsens und co
« Antwort #3 am: 12.06.2018 | 13:08 »
Naja, dass die SCs sich untereinander bekämpfen möchte ich gerne vermeiden. Bei der letzten Sitzung (die da aber auch extrem war) haben wir aber rund 1/3 oder sogar etwas mehr der Spielzeit mit solchen Diskussionen verbracht, und die waren insofern relativ fruchtlos, als dass sich da doch keine klare Linie herausgebildet hat.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline Jiba

  • Mainstream-Jiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.315
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Moral, GruppenKonsens und co
« Antwort #4 am: 13.06.2018 | 10:20 »
Ganz ehrlich: Befragt doch die Sonne selbst. Vielleicht will die ja die Opfer gar nicht.

Und Hölzchen ziehen muss man ja auch nicht. Macht einen sozialen Konflikt draus. Und achte auf die Tugenden. Wenn jemand nicht grade Compassion 1 hat oder Conviction 5, dann ist Leute opfern sicher ein harter persönlicher Brocken. Kann auch schon mal zum Limit Break führen, sowas.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.210
  • Username: KhornedBeef
Re: Moral, GruppenKonsens und co
« Antwort #5 am: 13.06.2018 | 10:40 »
Sozialer Konflikt nach Regeln ist natürlich eine Möglichkeit, aber die Schilderung riecht ein bisschen danach, dass dann bestimmte Personen das zwar akzeptieren (weil "Regeln"), aber das Ergebnis, oder ersatzweise andere Spielsituationen, zu torpedieren versuchen, weil das ganze ja immer noch ihrer Vorstellung von den Überzeugungen des Charakters zuwiderläuft.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)