Autor Thema: Spielt das noch jemand?  (Gelesen 3176 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.535
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #75 am: 3.07.2018 | 19:30 »
Aber eine Regel-Retroversion gibt es nicht, oder?

Man müsste mMn schon einen stellenweise recht stark modifizierten Hybrid aus 1. und 2. Edition basteln, damit das wirklich rund läuft (ich würds kaufen ;D).
SR war für mich damals vor Allem angenehm anders als D&D und DSA (die mich mit einigen Regelkonzepten ganz gewaltig genervt haben), aber so richtig problemlos spielbar war es leider nie.

Das "Regelwerk" der HBS-Spiele ist da im Vergleich erstaunlich gut gelungen und es wäre (wie hier im Forum schon mal angedacht) gar nicht die blödeste Idee, das für eine P&P-Umsetzung heranzuziehen. Grad bei der Cyberware ist da bei den späteren Spielen die eine oder andere Herangehensweise dabei, die besser funktioniert als alles, was in 5 Editionen plus Anarchy so am Start war.


und ich gerade als SL mit der Dreiteilung der Regeln in Kämpfen/Hacken/Magie einfach nicht klar komme...

Keine Sorge, da kommt niemand mit klar  ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.350
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #76 am: 3.07.2018 | 22:29 »
Man müsste mMn schon einen stellenweise recht stark modifizierten Hybrid aus 1. und 2. Edition basteln, damit das wirklich rund läuft (ich würds kaufen ;D).
SR war für mich damals vor Allem angenehm anders als D&D und DSA (die mich mit einigen Regelkonzepten ganz gewaltig genervt haben), aber so richtig problemlos spielbar war es leider nie.

Das "Regelwerk" der HBS-Spiele ist da im Vergleich erstaunlich gut gelungen und es wäre (wie hier im Forum schon mal angedacht) gar nicht die blödeste Idee, das für eine P&P-Umsetzung heranzuziehen. Grad bei der Cyberware ist da bei den späteren Spielen die eine oder andere Herangehensweise dabei, die besser funktioniert als alles, was in 5 Editionen plus Anarchy so am Start war.

+1 für das HBS-System
Aus meinem eigenen diesbezüglichen Homebrew ist leider nie was vernünftiges geworden. Ich bin nie auf einen guten Gedanken gekommen, wie man den sozialen Bereich systemkompatibel ausbaut. Der ist mir nämlich im Vergleich zum Rest viel zu mager und ohne das kann man es sich imho auch sparen. Was schade ist, da der Rest eigentlich alles macht was ich will und man die mechanische Seite nur mit ingame-Fluff würzen braucht.


Was Retroversionen angeht:
Kann ich mir nicht vorstellen. Die haben als Zielgruppe doch vor allem Nostalgiker die wenig Bock auf die sehr umfangreichen und verregelten Gegenwartseditionen haben. Aber gerade die Zielgruppe dürfte beim Konzept der variablen "Target Numbers" schreiend davon laufen.
Ist ja selbst mir zu viel und ich MAG Regelmonster wie DSA 4.1 und das aktuelle Shadowrun.

Was 4e vs 5e angeht: Da ist extrem viel was als objektive Wahrheit verkauft wird, auch schlicht dem persönlichen Geschmack geschuldet.
Es ist mir z.B. unverständlich wie man das 4er INI-System dem aus der fünften Edition bevorzugen kann.
« Letzte Änderung: 3.07.2018 | 22:30 von Darius der Duellant »
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online Eismann

  • Adventurer
  • ****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 781
  • Username: Eismann
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #77 am: 3.07.2018 | 22:43 »
Die variablen Mindestwürfe sind zwar ein stochastischer Moloch, aber sie haben durchaus auch ihre Vorteile aus spielpsychologischer Sicht. Erstens gibt es immer eine Chance, auch wenn sie winzig ist, und zweitens kann man durch das schrittweise Hochwürfeln mit der Probe mitfiebern.  Es gibt genug Spieler, die einfach sehen wollen, wie weit sie kommen, auch wenn es sinnlos und der Mindestwurf schon lange erreicht ist. Ich glaube fast jeder SR3-Spieler kann Geschichten erzählen, bei denen es sich darum dreht, welche abstruse Aktion sie trotz eines Mindestwurfes von 28 o.ä. doch noch geschafft haben, und viele wissen genau, wie hoch sie das eine Mal bei dieser irrelevanten Wahrnehmungsprobe gekommen sind.

Es würd mich schon jucken SR3 komplett zu zerlegen und neu aufzubauen, aber man kommt ja zu nix, und ich hab auch was Rollenspielzeugs angeht schon mehr als genug mit DSK zu tun.
« Letzte Änderung: 3.07.2018 | 22:48 von Eismann »

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.350
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #78 am: 3.07.2018 | 23:03 »
Naja, wenn ich auf winzige Chancen stehen würde, tät ich Lotto spielen.
Ich finde die extreme Unabschätzbarkeit von Wahrscheinlichkeiten ziemlich abartig, explodierende Würfel machen es nicht besser.
Wenn selbige Würfel dann auch noch explodieren MÜSSEN um Erfolge mit Glück zu generieren, steige ich aus.
Ich gebe den alten (prä 4e) SR Editionen viele Punkte für fluffige Bücher, interessanten Hintergrund, weniger Fanficwank-SJW MarySue Shadowtalker und sinnvolle Mechanismen bei Spezialregeln.
Aber der Kernmechanismus (explodierende Würfel + variable Zielnummer) ist imho mechanisch einfach Mist und auch einige Detailregeln waren mit "unnötig klobig" noch sehr freundlich betitelt.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online Eismann

  • Adventurer
  • ****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 781
  • Username: Eismann
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #79 am: 3.07.2018 | 23:10 »
Dann wäre die Variante sicher nichts für dich.

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.350
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #80 am: 3.07.2018 | 23:14 »
Kommt drauf an wie leicht man die TN-Regeln durch die aktuelle Variante ersetzen kann, da bin ich ganz pragmatisch ;)
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.535
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #81 am: 3.07.2018 | 23:26 »
Was Retroversionen angeht:
Kann ich mir nicht vorstellen. Die haben als Zielgruppe doch vor allem Nostalgiker die wenig Bock auf die sehr umfangreichen und verregelten Gegenwartseditionen haben. Aber gerade die Zielgruppe dürfte beim Konzept der variablen "Target Numbers" schreiend davon laufen.

wtf?

Die Nostalgiker denken sich doch: So war das halt früher ;)

Aber nach dem initialen Gemaule bei der 4. Edition wollte ja schnell so gut wie niemand mehr das alte System zurück - man trauert ja eher dem früheren Setting und der Atmosphäre nach, aber die Regeln an sich locken da keinen.


So schlimm fand ich persönlich die variablen TNs damals nicht (und könnte auch heute damit leben; vor gar nicht so langer Zeit haben wir auf dem Treffen mal wieder SR2 gespielt und da gab es keinen "Oh Gott, wie haben wir das früher nur ausgehalten"-Moment) - von Munchkin-Feinheiten wie Shotgun-Choke mal abgesehen, aber das lässt sich ja ganz gut einfangen.
Die neue Methode hat für mich das Problem, dass sie nur mit vergleichenden Proben wirklich funktioniert, wo es früher ohne Weiteres Konstellationen gab, bei denen auch eine Erfolgsprobe spannend war. Das findet sich bei 4 und 5 ja eher in Ausnahmefällen oder wird durch neue Ausnahmen hergestellt.

Unterm Strich war mir der späte Umbau von 1,2 und/oder 3 aber auch zu fummelig, als ich mit der 4. doch nicht zufrieden war. Dafür hatte ich schon zu viel an 2 und 3 rumgebastelt und wusste, dass man das alles komplett zerlegen und neu aufsetzen muss, weil alles so ineinander greift.

O.g. Umstand in Sachen Erfolgs- und vergleichende Probe habe ich z.B. mit GURPS problemlos abgedeckt, neben ein paar anderen klassischen Problembereichen, die sich da einfach in Wohlgefallen auflösen.
Und wenn ich es mal einfacher will, nehme ich Corporation oder Traveller, das ist an einem Wochenende erledigt. 
« Letzte Änderung: 3.07.2018 | 23:29 von YY »
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Koronus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #82 am: 4.07.2018 | 00:05 »
Wir haben es gespielt allerdings ist unsere Runde im Sande verlaufen aus mehreren Gründen.

1. Wir wohnen über ganz Wien verteilt und sogar hinaus und fahrt ist mindestens eine Stunde pro Weg.

2. Wir hatten alle unterschiedlichen Vorstellungen. Ich zum Beispiel Lore treu. Der Großteil Blödsinn. Ein Teil Black Trenchcoat ein Teil Pink Mohawk. Ein Teil High Play ein Teil Lowtech. Großteil begann mit 2050er Regeln auch wenn es am Hintergrund scheiterte da sie eher mehr sowas wie 2070er Matrix erwartete mit jeder ist connected und das es kein WhatsApp gibt oder gar kabellose Matrix war für die Unverständlich.

3. Regeltechnische Differenzen. Über ⅔ war für regelleichte Storyteller artige Systeme und  konnte so nicht viel mit der Regellastigkeit von Shadowrun 5 anfangen.

Der Hauptgrund warum wir allerdings aufgehört haben war das unser SL mit Studium angefangen hat und so blieb neben Studium und Freundin keine Zeit mehr.
« Letzte Änderung: 4.07.2018 | 00:07 von Koronus »
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline Camouflage

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Camouflage
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #83 am: 4.07.2018 | 00:13 »
Gespielt hab ich seit Jahren nicht mehr. Damals war's noch die 3.01. SR4 hab ich komplett übersprungen (hab nicht nur kein SR sondern gar kein RPG gespielt - quasi Rollenspiel-Burnout gehabt) und von SR5 hat's das GRW in mein Bücherregal geschafft (sammle im Moment quasi alle möglichen Systeme zum Lesen).

Was die explodierenden Würfel angeht, hatten wir damals eine Hausregel mit der man einen zusätzlichen Erfolg bekommt für je 10 Punkte, um die man den MW übertrifft.

Was schlecht konzipierte Regeln angeht:
Ich hab seinerzeit SR (mit der 2. Edition) angefangen, explizit aus dem Grund, dass man in dem Spiel Hacker, in Form der Decker spielen kann (meine ersten beiden SR-Bücher noch vor dem GRW waren Virtual Realities und Shadowtech). Stellt Euch meine Begeisterung vor, wenn dann etwa 80-90% aller Spielleiter Decker ausdrücklich verbieten, weil sie keinen Bock hatten, sich mit den Regeln auseinanderzusetzen (selbst als in der 3. Edition die meisten Aktionen im Prinzip auf eine Computer-Probe reduziert wurden und die Magier mit ihrem Spezialaktionen etwa 10 mal mehr Zeit gefressen haben...).

Und dann gab es da noch die netten Flamewars mit den amerikanischen Spieltestern in den Dumpshock-Foren, die erst mal klargestellt haben, dass sie solche Sachen wie die Fahrzeugmodifikationen im Rigger 3 oder so Sonderregeln wie die für's Fallschirmspringen im Fields of Fire selbstverständlich nicht getestet oder überhaupt angeguckt haben, weil sowas doch keiner braucht...
Zitat
12. To beat your enemy, you must know him. 13. Your enemy is the highest authority on the topic of himself. 14. So listen when your enemy speaks, but do not credit his words. 15. Listening is a real bargain. 16. Credit ist way overpriced.
- Book of Del, Chapter 6, The Book of Retcon

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.535
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #84 am: 4.07.2018 | 00:16 »
und das es kein WhatsApp gibt oder gar kabellose Matrix war für die Unverständlich.

Das ist mir allerdings auch unverständlich - irgendwelche vergleichbaren Messengerdienste wird es 2050 natürlich ebenso geben wie kabellosen Schneckenzugriff für banalen Alltagskram.
"Richtig" decken heißt zu der Zeit aber zwingend Kabel in die Birne.


Und dann gab es da noch die netten Flamewars mit den amerikanischen Spieltestern in den Dumpshock-Foren, die erst mal klargestellt haben, dass sie solche Sachen wie die Fahrzeugmodifikationen im Rigger 3 oder so Sonderregeln wie die für's Fallschirmspringen im Fields of Fire selbstverständlich nicht getestet oder überhaupt angeguckt haben, weil sowas doch keiner braucht...

Das erklärt einiges  ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.350
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #85 am: 4.07.2018 | 00:54 »
Die neue Methode hat für mich das Problem, dass sie nur mit vergleichenden Proben wirklich funktioniert, wo es früher ohne Weiteres Konstellationen gab, bei denen auch eine Erfolgsprobe spannend war. Das findet sich bei 4 und 5 ja eher in Ausnahmefällen oder wird durch neue Ausnahmen hergestellt.

Da kann ich dir gerade nicht folgen. Inwiefern siehst du bei Proben vs Schwellenwert oder ausgedehnten Proben ein Problem?
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.535
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #86 am: 4.07.2018 | 07:43 »
Wenn die Pools halbwegs groß sind, sind die Erfolgsproben entweder trivial oder der SL muss dermaßen die Anforderungen anziehen, dass die Verhältnisse nicht mehr stimmen.
Da ist dann die Aufgabenstellung ziemlich schnell: Würfel mal an dein Limit.

Paradebeispiel Schüsse auf große Entfernungen - da schießt ein normal kompetenter Runner bei einer Erfolgsprobe so gut wie nie vorbei. Finde ich nicht so gelungen, zumal man im nächsten Schritt merkt, dass man mit den erhöhten Schadenswerten sowieso ziemlich drauf angewiesen ist, auszuweichen oder zumindest die Nettoerfolge möglichst weit zu drücken.

Man kann das aber auch nicht einfach anders austarieren, weil die Varianz bei der Würfelmethode so groß ist und man bei entsprechenden Änderungen schnell in Bereiche gerät, wo dann die vergleichenden Proben nicht mehr passen.
Da müsste man komplett andere Ansätze für vergleichende Proben und Erfolgsproben fahren - das wäre für mich auch wieder ein Unding.


Die Varianz zerschießt dann auch die ausgedehnten Proben. Mit einem Pool im oberen Mittelfeld schafft man alles, was halbwegs normal ist, weil bei mehreren Proben immer die eine oder andere dabei ist, die Erfolge ohne Ende generiert - um das spannend bzw. relevant zu machen, müsste ich da als SL völlig utopische Erfolgszahlen fordern.
Da kann es meist nur darum gehen, wie schnell etwas fertig wird oder wie weit man damit bis zu einem Zeitpunkt X kommt. Und nur dafür insgesamt einige Dutzend Würfel schmeißen ist dann auch nicht sooo interessant.
Eigentlich mag ich es ja, zwei Hände voller W6 hinzuknallen, aber dann darf auch was passieren über "du wirst eher früh fertig/du brauchst eher länger" (nach mehreren solcher Würfe) hinaus.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Buddz

  • Adventurer
  • ****
  • Für mehr Bart
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leto II.
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #87 am: 4.07.2018 | 12:45 »
Habe 5E ne Zeit lang (1-2 Jahre) gespielt. Das letzte Mal in einer festen Runde vor circa einem Jahr. Die Runde hat sich verlaufen, aber es war auch irgendwie die Luft raus. Das letzte Mal auf einem Con vor zwei Monaten war eine etwas unglückliche Runde aufgrund äußerer Umstände.
If you wanna start makin' moves on the street, have no attachments, don't get yourself into anything you cannot walk out on in 30 seconds flat if you spot the heat around the corner.

Offline Deviant

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Username: Deviant
Re: Spielt das noch jemand?
« Antwort #88 am: 5.07.2018 | 08:35 »
Ich "sammle" seit der vierten. Habe ein wenig Vorerfahrung 2+3 als Spieler - wenige Sessions - und starte demnächst mit Version 5, zeitlich 2070 - Emmergenz / Tempo, dann mal schauen.


Ja, ich kann einige Eindrücke beim Lesen bestätigen, Bedrohungen geben sich die Türklinke in die Hand, aber es ist am SL was draus zu machen oder zu ignorieren.
...und wenn sie nicht gestorben sind, dann geht und ändert das!