Autor Thema: Umsturz bei White Wolf  (Gelesen 6906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 2.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #125 am: 21.11.2018 | 22:08 »
- Die Vorgänge werden als geschickte Medienmanipulation, aber nicht als Fake-News dargestellt. Wenn ein Bühnenmagier mit einer Hand wedelt, um davon abzulenken, wie er mit der anderen Hand seine Taschenspielereien vollführt, dann bleibt das Handwedeln ja auch vollumfänglich real.
Ein Punkt, der mir so langsam klar wird: Die bekommen Internationalen Ärger™ von den Leuten, die nicht wollen, dass über die Gräueltaten gesprochen wird. Irgendwas hat WW also richtig gemacht — bei allen handwerklichen Schwächen, die der Text zu haben scheint (ich habe ihn noch immer nicht gelesen).

PS: Erinnert ihr euch noch an die alten SR_D-Zeiten, als eine typische Signatur die Namen von Terroristen und Gefahrstoffen nannte und endete mit "and please bring me a Pizza when you come here"? Heute wird jemand vom US Heimatschutz festgesetzt, weil er "I’m going to destroy America" getwittert hat — im offensichtlichen "Ich sauf das leer"-Kontext.
« Letzte Änderung: 21.11.2018 | 22:11 von ArneBab »
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #126 am: 22.11.2018 | 00:54 »
Paradox schrieb von "Streichung der Textpassagen". Wenn das passiert, dann bedeutet das, das Rausradieren von LGBT-Leiden. Das mag für konkret Betroffene eine Lösung sein, weil sie ihr Leid nicht "ausgestellt" sehen. Für alle anderen LGBTQIA+ bedeutet es aber das Herausradieren von Leiden, das sie/wir erlebt haben bzw.

Nachdem die ersten, die sich durchaus lautstark beschwert haben, selber in den Bereich LGBTQI+ fallen, glaube ich nicht, dass man sich hier "herausradiert" sieht. Sondern das es um die unkritische respektlose Darstellung geht, die man so nicht sehen will. Ich bezweifele, dass nach der Entrüstung ein Umschreiben so möglich ist, dass am Ende alle Fans zufrieden sind. Für Paradox ist es der sicherere Weg, die Passage einfach komplett zu streichen.
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5th Edition, Vampire: The Masquerade 5th Edition
Bereite vor: vielleicht was mit Fate Core

Mein Blog über Rollenspiele: The Drowning Woods

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #127 am: 22.11.2018 | 01:10 »
Der Herausforderung dahingehend ist, das es durchaus Spieler aus dem Bereich der LGBT+ Gemeinde gibt, welche die Kapitel positiv aufgenommen haben.
Während meiner Teilnahme am "The Night In Question"-LARP Event in Austin, Texas habe ich versucht ein paar Ansichten von anderen Spielern zu erfragen.
Dabei habe ich versucht mich im Rahmen dessen bewegt was sozial umgänglich ist, heißt entweder bei laufenden Diskussionen mitgemacht oder auf den richtigen Moment gewartet, mit Spielern mit denen ich halbwegs vertraut bin und mit der Ansage das ich eine doch in ihrer Natur politische und potentiell kontroverse Frage habe vor gefühlt. Das heißt, mich einfach versucht so zu verhalten das ich nicht total über amerikanische Umgangsformen trampelte, wodurch ich dann weniger Meinungen bekam, aber durchaus qualifizierte. Heißt, es hat keiner abgelehnt, aber ich habe es jetzt nicht an Leute angetragen die ich erst dort kennenlernte.
 
Der Aspekt der allgemein positiv hervorgehoben wurde, von allen Beteiligten mit denen ich mich unterhielt, war das der Text darüber informiert das in Tschetschenien geschieht.
Sowohl von Personen die es davor wußten, als auch von Personen die dadurch von dem Text erfuhren und weiter recherchierten. Mit dem Hinweis auf Freunde die ebenfalls dadurch aufgenommen wurde.

Ein Aspekt der gerade von Personen hervorgehoben wurden die zu der LGBT+ Gemeinde zählen, sowohl hinsichtlich Partnern als auch der eigenen Repräsentation in Bezug auf genderfluidity, war das durch die Zuschreibung des Thema zu Vampiren es für sie deutlich erträglicher, anfassbarer war und sie sich aufgrund dessen explizit nicht ausgegrenzt fühlt. Wohingegen ein Text der durch den "Austausch mit Vampiren" verzichtet nicht-erträglich gewesen wäre und dazu geführt hätten das sie sich als direkt Betroffene im Spiel bzw. beim Spiel unwohl gefühlt hätten.

Ich persönlich hätte eher damit gerechnet auf "The Night in Question", das mehr noch als andere amerikanische Larps darauf bedacht ist jegliche Sexualitäten, Geschlechts-Identitäten, und weitere Themen gerade in diesem Bereich zu respektieren, repräsentieren und nicht zu diskriminieren, während klare Grenzen gesetzt wurden, wesentlich mehr Widerstand gegenüber der Veröffentlichung des Camarilla Buchs zu finden. Das heißt, mehr als im Grunde eigentlich keinen.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe women. I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #128 am: 22.11.2018 | 01:32 »
Hinsichtlich des Umsturz bei White Wolf würde ich anmerken das die tatsächlichen Änderungen weniger dramatisch sind als der Artikel glauben machen mag.

Hierfür kann eine Zeitlinie unter Umständen helfen:
01. August:.........V5 Grundregelwerk wird veröffentlicht
04. August:.........V5 Grundregelwerk Anpassungen werden veröffentlicht (Inhaltswarnung, Loresheets, 3 Anhänge)
20. September:...Tobias Sjögren verkündet das er aufhört als CEO bei White Wolf zu arbeiten
05. November:....Anarch und Camarilla erscheinen als PDF
09. November:....White Wolf veröffentlicht eine Aussage das man der Problematik gewahr wurde und sich damit beschäftigt, aber noch mit Änderung im Management beschäftigt ist
16. November:....Shams Jorjani, VP of Business Development bei Paradox Interactive und Interim-CEO gibt bekannt das White Wolf zurück nach Paradox geführt ist

Allgemein hat White Wolf keinen Festangestellte Kreative in der Form von Autoren gehabt. Martin Eriksson und Jason Carl haben bekannt gegeben das sie weiterhin bei White Wolf, als Paradox Abteilung, arbeiten und nicht gekündigt wurden. Auch die weiteren Angestellten (Dhaunae De Vir, Karim Muammar, Shane DeFreest) haben nichts von einer Kündigung verlautbaren lassen.
Es wurde bereits auf der GenCon 2017 gesagt das White Wolf keine Pläne zu Inhouse-Projekten für Vampire über die Bände Camarilla und Anarch hinaus hat und bezüglich des möglichen Sabbat Band von Anfang an Lizenznehmer ins Spiel gebracht.

Das heißt, das einzige das sich wirklich strukturell handfest geändert hat, ist das man White Wolf, eine formals vollwertige Tochter die bereits auf Ressourcen von Paradox zugriff, nach fast drei Monaten ohne CEO, für die nächste Zeit wieder direkt in den Konzern geholt hat. Wobei man weiterhin nach einen Manager für White Wolf sucht, was für mich so klingt als könnte man sich vorstellen White Wolf als richtige Einheit wieder rauszuführen wenn es auf eigenen Beinen stehen kann.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe women. I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #129 am: 23.11.2018 | 16:46 »
Naja, und W5 und M5 dürften dann auch nicht in-House erscheinen, was heißt, dass man sich da einen Lizenznehmer suchen muss. Konkret war W5 ja bereits für GenCon 2019 angekündigt. Das dürfte sich ja nun kaum terminlich halten lassen. Ich vermute, es wird sich nach Chicago einiges verzögern, weil erstmal ein (oder gar mehrere) Lizenznehmer her müssen. Da gilt es Verträge auszuhandeln, bevor irgendwas entwickelt werden kann. Das bedeutet wahrscheinlich mindestens 1-2 Jahre lang keine neuen Bücher.

D.h. das WW Team sitzt erstmal rum und hat praktisch nix zu tun, außer Bücher von OPP zu genehmigen. Noch dazu ist man nun eine Abteilung bei Paradox. Mich würde es nicht wundern, wenn am Ende nicht doch ein Down-Sizing erfolgt, und das WW Team reduziert wird. Ericsson hat z.B. keinerlei Daseinsberechtigung solange es keine Story gibt, die er aktiv entwickeln kann. Aus meiner Sicht könnte man bis auf den VP, Dhaunae und Karim die anderen freistellen, weil nicht mehr notwendig. Aber das kommt (hoffentlich) noch.
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5th Edition, Vampire: The Masquerade 5th Edition
Bereite vor: vielleicht was mit Fate Core

Mein Blog über Rollenspiele: The Drowning Woods

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #130 am: 23.11.2018 | 17:02 »
Ich habe bereits auf der GenCon gesagt das ich 2019 für eine Veröffentlichung 2019 für sehr stark optimistisch wie ambitioniert und für ehrlich gesagt sehr unrealistisch halte.
Unter anderem auch weil man diesbezüglich bisher weder einen Playtest noch einen Entwickler hatte. Zum Vergleich, Kenneth Hite als Entwickler für die V5 und Mary Lee als verantwortliche für die V5 Art Direction wurden beide 2017 angekündigt und zur GenCon 2017 war der erste Playtest schon veröffentlich und in der Endphase. Das heißt, W5 könnte durchaus 2019 erscheinen, allerdings hätte es auch schon davor eines kleinen Wunder Bedarf. Weshalb auch auf der GenCon 2018 nichts mehr offiziell von einer Werwolf Veröffentlichung 2019 zu hören war.

Das White Wolf Team hat auch weitaus mehr zu tun als Bücher von Onyx Path zu genehmigen.
Im (Tisch-)Rollenspielbereich wäre dies beispielsweise die Organisation und Betreuung der Übersetzungslizenzen für die V5. Brasilianische Fans haben bereits mit Absegnung von White Wolf ein Kapitel übersetzt um Lizenznehmer und White Wolf zu motivieren. Frankreich, Italien und andere Länder sitzen auch quasi auf glühenden Kohlen und würden gerne los legen.
Desweiteren will man vielleicht V5 Quellenbände haben die nicht nur von Onyx Path entwickelt wurden. Vielleicht dahingehend auch Projekte in andere Länder geben. Wo auch noch der Aspekt besteht das die Lizenzierung von Übersetzung aktueller fremdsprachiger Produkte ansteht.
Ich könnte mir ebenso vorstellen das man für die kommenden Grundregelwerke vielleicht nicht nur mit Onyx Path spricht sondern eventuell auch mit Pelgrane Press (wo Kenneth Hite quasi wohnt) Kontakt aufnimmt.

Das ist wiederum neben dem Umstand das man mehr als ein Videospiel zur World of Darkness veröffentlicht sehen will, weitere Merchandise Produkte und auch der LARP-Bereich weiterfloriert. Das heißt, neben dem schon zuvor angekündigten Changeling: The Dreaming LARP Anfang nächsten Jahres wurde auch aktuell The Night in Question 2019 angekündigt (Tickets ab dem 30.). Darüberhinaus glaube ich fest daran das es dort weitere Projekte geben wird.

Das wiederum ist neben Dingen wie dem Storytellers Vault (das Shane wuppt) und dem Marketing Sachen wie Geek & Sundry Shows - wo Europa deutlich mehr Marketing gebrauchen könnte.

Insofern hat White Wolf sehr viel zu tun und man kann argumentieren das eine weitere personelle Verstärkung über einen neuen CEO angebracht ist.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe women. I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Offline Anchises

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 31
  • Username: Anchises
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #131 am: 23.11.2018 | 19:01 »
Ich habe die V5 für mich seit der Pre-Alpha abgeschrieben. Ich habe das ganze als "verzweifelt edgy" empfunden, als Versuch irgendwie am (missverstandenen) "Puls der Zeit" zu bleiben.

Für mich ist das ganze weniger politisch/sozial anstößig, ich persönlich empfinde es eher als plump und wenig intellektuell wertvoll. Ich habe wenig Lust mich im Rollenspiel mit "aktueller Politik" zu beschäftigen, die Schlammschlacht erlebe ich schon anderswo mehr als genug. Wenn ich aktuelles Tagesgeschehen im Rollenspiel haben muss, dann bitte wesentlich subtiler und erwachsener.

Außerdem ist Paradox halt auf ein sauberes Image bedacht, dass hätte man bei WW wissen und beachten müssen.

Mich persönlich wundert es nur das hier die Grenze gezogen wird, das Zeug in der Pre-Alpha war für mich ebenso anstößig.  Lasteranschläge in Zeiten des IS, eine pädophile Vampirin als Spielercharakter usw.

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #132 am: 24.11.2018 | 03:49 »
Ich bin gerade dabei meine Meinung zu dem Thema in einen Blog-Artikel zu fassen.
Hierfür bin ich daran interessiert wer sich noch so in einem Blog oder über YouTube ausführlicher dazu geäußert hat.

Aktuell habe ich vier Quellen auf dem Schirm:
Gamestar: https://www.gamestar.de/artikel/paradox-nach-kontroversem-handbuch-eintrag-pp-entwickler-white-wolf-wird-die-unabhaengigkeit-entzogen,3337278.html
Riesländer: https://rakshazarer.wordpress.com/2018/11/17/white-wolf-skandale-paradox-zieht-die-notbremse/
Teilzeithelden: https://www.teilzeithelden.de/2018/11/17/verkaufsstopp-und-umstrukturierungen-bei-white-wolf/
PC Games: http://www.pcgames.de/Paradox-Interactive-Firma-236209/News/vampire-the-masquerade-white-wolf-unabhaengigkeit-1269555/

Einmal grob danach sortiert wie sehr ich den einzelen Bericht jeweils mag ^^;
(PC Games hat verloren weil sie arg Inhaltskreativ wurden XD)

Selbstgeschrieben dazu habe ich bisher:
Umstrukturierungen bei White Wolf
Anarch und Camarilla Band zurückgezogen und späterer Veröffentlichungstermin
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe women. I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 6.291
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #133 am: 24.11.2018 | 08:51 »
Der PC Games Bericht erzählt doch nur die Pressemeldung nach?
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #134 am: 24.11.2018 | 12:10 »
Der PC Games Bericht erzählt doch nur die Pressemeldung nach?
Der Bericht behauptet das White Wolf als eigenständiges Studio von CCP gekauft und jetzt von Paradox zerschlagen wurde.
Paradox hat aber nur die IP von CCP gekauft, wo es kein White Wolf Studio mehr gab (*), dann Leute eingestellt und anschließend White Wolf gegründet.
(*) Außer Eddy Webb der die Lizenzen minimal betreute, aber ein Mann macht m.E. kein Studio und er wurde nicht übernommen.

In dem Kapitel des Camarilla-Band geht es auch nicht um die Verfolgung und Folter homosexueller Vampire.
Es wird in einem Satz erwähnt das auch homosexuelle Vampire verfolgt werden, es geht aber mehr um den Vampir-Staat sowie die Gräultaten gegenüber menschlichen Homosexuellen.

Insofern erzählt der PC Games Bericht den Polygon Artikel nach und wird m.E. dabei noch kreativ. ^^;
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe women. I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #135 am: 24.11.2018 | 15:37 »
Aktuell habe ich vier Quellen auf dem Schirm:
Gamestar: https://www.gamestar.de/artikel/paradox-nach-kontroversem-handbuch-eintrag-pp-entwickler-white-wolf-wird-die-unabhaengigkeit-entzogen,3337278.html
Riesländer: https://rakshazarer.wordpress.com/2018/11/17/white-wolf-skandale-paradox-zieht-die-notbremse/
Teilzeithelden: https://www.teilzeithelden.de/2018/11/17/verkaufsstopp-und-umstrukturierungen-bei-white-wolf/
PC Games: http://www.pcgames.de/Paradox-Interactive-Firma-236209/News/vampire-the-masquerade-white-wolf-unabhaengigkeit-1269555/

Mal ganz kurz meine Einschätzung:
- Gamestar hat die fundierteste Zusammenfassung für Außenstehende, die den Finger auch direkt auf den Satz legt, mit dem das ganze Problem anfängt
- Riesländer stößt im wesentlichen in das bekannte Horn, dass die WoD umgedeutet wurde, - was ihm nicht gefällt - und fühlt sich bestätigt
- TZ liefert (wenig überraschend) keinen nachrichtlichen Mehrwert
- PC Games macht aus Fakten Halbwahrheiten...
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5th Edition, Vampire: The Masquerade 5th Edition
Bereite vor: vielleicht was mit Fate Core

Mein Blog über Rollenspiele: The Drowning Woods

Offline Camouflage

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 614
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Camouflage
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #136 am: 21.12.2018 | 05:46 »
Der "Beipackzettel" zu der seit gestern herunterladbaren überarbeiteten Version des Camarilla-Handbuchs:

Zitat von: White Wolf
A MESSAGE TO THE READER

This version of this book is different from the the first PDF preview version.
What Did We Change?

■ Fixed some spelling, grammar, typos, and syntax for accuracy
■ Modified and improved parts of the layout, to make the book easier to read
■ Added new content about more cities to use in your chronicles
■ Added a “How To Use This Book” section for better context
■ Removed content that described a vampire-controlled state (Chechnya)
It’s unusual to remove content from a book like this, so why did we choose to
do so?
The “How To Use This Book” section discusses our intentions for this book,
and how it can fit into your Vampire: The Masquerade chronicle. The Camarilla
is a secret organization of immoral monsters, and its goals are to maintain this
secrecy while exploiting the dangers and problems of the mortal world – for
power, for blood, for survival. The contents of this book depict many examples
of how vampires leverage terrible situations for their own benefit, described
from their points of view and in their own words.
The World of Darkness has always been about horror, and horror is about
exploring the darkest parts of our society, our culture, and ourselves. Horror
should not be afraid to explore difficult or sensitive topics, but it should never
do so without understanding who those topics are about and what it means
to them. The removed content didn’t meet these goals, and made use of real
suffering with insufficient respect or context. Real evil does exist in the world,
and we can’t ever excuse its real perpetrators or cheapen the suffering of its
real victims.
In the chapter we removed, we lost sight of this, and dealt with a realworld,
ongoing tragedy in a crude and disrespectful way – a step that clearly
didn’t live up to our standards. We are grateful to the fans who helped remind
us of how it should be done, and we appreciate the dialogue this has created
between White Wolf and the community.

Schön übrigens, dass sie den Dateinamen der PDF-Dokumente ein explizites "New_" vorangestellt haben. So läuft man nicht Gefahr die ursprünglichen Dateien, so man sie denn noch hat, versehentlich zu überschreiben.
(Nein, ich gehöre nicht zu der "ich will keinen weichgespülten Sch..."-Fraktion, ich will die beiden Versionen schlicht aus rein "akademischen Interesse" (vulgo Neugier) miteinander vergleichen und hatte das Original dementsprechend extra weggesichert, damit ich es nicht versehentlich mit der neuen Version überschreibe)
Zitat
12. To beat your enemy, you must know him. 13. Your enemy is the highest authority on the topic of himself. 14. So listen when your enemy speaks, but do not credit his words. 15. Listening is a real bargain. 16. Credit ist way overpriced.
- Book of Del, Chapter 6, The Book of Retcon

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.073
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Umsturz bei White Wolf
« Antwort #137 am: 21.12.2018 | 06:06 »
... die Textpassage liest sich soweit ganz gut. Was ich schmerzlich vermisse ist die Benennung des Themas, nämlich:
Verfolgung sexueller Minderheiten. Das hätte noch rein gehört. Dann wäre auch eine eigene, informierte Recherche möglich gewesen und hätte wohl auch die Autorenintension des getilgten Abschnittes gerettet.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum