Autor Thema: Zauberreiches Fantasysystem  (Gelesen 1541 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.309
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #25 am: 18.11.2018 | 15:04 »
Allerdings, Rolemaster könnte etwas für dich sein.
Ebenfalls viel Auswahl; an Zaubern, Klassen, Völkern, Waffen und Fähigkeiten.
Komplex aber flüssig spielbar; man muss sich halt durch viel Material arbeiten und es passt nicht zu jeder Welt  (insbesondere nicht zu Mittelerde).

Stimmt, wie konnte ich RM nur vergessen?
Hat HARP ähnlich viele Zauber?
Wie sieht es mit BRP aus?
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.112
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #26 am: 18.11.2018 | 16:36 »
Wie sieht es mit BRP aus?
Im Prinzip, was zu Mythras geschrieben wurde:
Es gibt Listen, aber "do-it-yourself" spielt auch immer eine Rolle.
(Vom Gefühl her ist das an der Stelle ne Mischung aus D&D, GURPS und Freiform)
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Sir Markfest

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 474
  • Username: Sir Markfest
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #27 am: 18.11.2018 | 19:40 »
Dungeon Crawl Classics!

Mit jedem Zauber mit zufällig ausgewürfelten Nebeneffekten! :)

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #28 am: 18.11.2018 | 20:26 »
Allerdings, Rolemaster könnte etwas für dich sein.

+1
Wenn es euch um viele Zauber geht, ist Rolemaster meines Wissens unschlagbar. Ich kenne jedenfalls kein System, das mehr Zauber bereits in den Basisregeln hat.
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: -
Bereitet vor: Die Türme von London (Ubiquity)
Liest derzeit: Diverse Stadtabenteuer, London-Bücher

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.309
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #29 am: 18.11.2018 | 21:21 »
RM ist zwar wunderbar, aber das kann ich meiner Gruppe leider aufgrund der sonstigen Regelaspekte nicht aufdrücken.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline ErzdrakonMomo

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 761
  • Username: Erzdrakon
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #30 am: 18.11.2018 | 21:25 »
Savage Worlds dürfte mit seinem "mische Zauber mit Ausprägung"-Prinzip doch auch eine Menge Zauber ermöglichen. Das sind ja letztlich ausgearbeitete Zauber, die je nach Schule zugeschnitten werden können.
Hab es selbst leider nicht so viel gespielt, wie ich es mir gewünscht hätte (und schon gar keinen Zauberer), aber der Aufwand sollte damit ja minimal, die Variationen hingegen vielfältig sein. Echte Savage Worlds-Kenner dürfen mich hier gern korrigieren.

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.309
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #31 am: 18.11.2018 | 22:07 »
Hmja, wir suchen allerdings keine Zauber, die wir irgendwie selbst zusammenmischen können, außerdem ist SaWo bei uns eines der wenigen NoGo.
:D

Aus der bisherigen Liste haben wir uns aktuell D&D 3.5 oder eher 5, DSA 5 und Dämonenfürst herausgepickt, die unseren momentanen Wünschen sehr nahe kommen.
« Letzte Änderung: 18.11.2018 | 22:09 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 13.958
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #32 am: 18.11.2018 | 22:11 »
Legends of Anglerre wäre ggf. ein Kandidat. Das ist FATE Sword & Sorcery für Oldschooler und hat eine solide Menge an Zaubern.

Ebenfalls interessant wäre möglicherweise Trudvang Chronicles. Das Spiel ist stark an nordische Heldengeschichten und Mythen angelehnt, vermeidet aber Wikinger mit Hörnerhelmen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.636
  • Username: Rhylthar
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #33 am: 18.11.2018 | 22:12 »
Ich empfehle ausdrücklich nicht D&D 3.5. Dann besser SotDL oder 5E.

Oder eben Trudvang Chronicles, wenn es mal was anderes sein soll.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline fivebucks

  • Experienced
  • ***
  • http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Ffc
  • Beiträge: 485
  • Username: fivebucks
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #34 am: 18.11.2018 | 22:17 »
Mich reizt es schon lange, mal Myranor zu spielen.
Gerade wegen der Magie.
Ist zwar auch ein Baukasten aber man bekommt echt viel Werkzeug an die Hand.
 ;D

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.112
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #35 am: 19.11.2018 | 03:55 »
RM ist zwar wunderbar, aber das kann ich meiner Gruppe leider aufgrund der sonstigen Regelaspekte nicht aufdrücken.
Dyskalkulie? Zahlen-Phobie? Tabellenangst? W100-Aversion?

Das sind mMn Gründe, die RM ausschließen, weil es einfach zu viel Arbeit ist Leute mit solchen Einstellungen bzw. Präpositionen zu überzeugen. An sich ist Rolemaster ja kein schwieriges Spiel (gerade im Vergleich mit Shadowrun, Pathfinder, DSA 4).
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.309
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #36 am: 19.11.2018 | 04:04 »
Numbercrunching und Tabellenphobie treffen es schon recht gut.
Ich habe ja das deutsche RM komplett im Schrank, aber ich weiß, daß ich es meinen Leuten derzeit wohl nicht schmackhaft machen könnte. Das ist ähnlich wie beim genannten FATE-Derivat, denn mindestens einer der Spieler bekommt beim Gedanken an FATE kalten Angstschweiß.
:)
« Letzte Änderung: 19.11.2018 | 04:07 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.350
  • Username: Luxferre
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #37 am: 20.11.2018 | 06:51 »
Stimmt, wie konnte ich RM nur vergessen?

 :smash:

Zitat
Hat HARP ähnlich viele Zauber?

HARP hat eine ganz tolle Liste an Zaubern. Diese sind nach einer Handvoll "Schulen" unterteilt und bieten sehr viel Raum für eigene Anpassungen und Hausregeln. Die Zauber selbst skalieren mit der Menge an auszugebenen Magiepunkten. So kann ein Feuerball mit Mehr Reichweite oder mehr Radius oder mehr Wumms oder mit mehr Alles gewirkt werden. Erfahrungsgemäß gehen den Zauberwirkern die Magiepunkte bei ein, zwei Encountern pro Tag die Punkte nicht aus. Hier sollte man als SL aufpassen. Außerdem ist das Buffen durch einen Kleriker ziemlich mächtig ... apropos Kleriker: dieser hat eine schöne Liste an Zaubern, aber seine Gottheit reguliert den Zugang dazu. Will heißen, dass der SL mit dem Spieler zusammen 20 Zauber von der Gesamtliste aussucht, die der Kleriker lernen kann und zum Portfolio passen. Finde ich persönlich sehr charmant gelöst und bringt gleich etwas Flair mit ins Spiel.
Ich würde dann auch gleich zu allen 3 GRW raten. Gerade das Colleges of Magic hält einige schöne Sachen parat, zum Beispiel Cantrips/Tricks, die stark an D&D erinnern, aber nochmals nützlicher im Alltag sind.
Und zum Thema Hausregeln: ich habe mit einem Spieler den Sorcerer (Pathfinder) mit seinen Blutlinien-Fähigkeiten nach HARP übersetzt. Das war ziemlich easy und hat wirklich Spaß gemacht. Seine Blutlinienfähigkeit (Schicksal wars, meine ich) hat halt keine +1 auf nen Check gegeben, sondern einfach auf W100 umgemünzt +5 und fertig (ich glaube es war: Cha-Bonus = Anzahl am Tag +1 auf einen Wurf; die Anzahl war stapelbar möglich).
Mit dem Colleges of Magic kommen übrigens noch einige neue Schulen und Zauber hinzu.

Würde ich mid-magic in einer high-fantasy-Welt spielen/leiten wollen, wäre HARP _mein_ Baukastensystem!


PS auch die Anpassung der Grundklassen an andere Magie-Niveaus ist übrigens problemlos möglich. Solltest Du generell mehr Interesse an HARP haben, können wir uns auch gern ausführlicher im RM/HARP-Channel darüber austauschen  :d


PPS HARP hat 3 Bücher, die man zum Spielen braucht. Keine Schrankwand voll ;)
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Gunthar

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 682
  • Username: Gunthar
Re: Zauberreiches Fantasysystem
« Antwort #38 am: 21.01.2019 | 10:46 »
Falls immer noch ein Thema: Das Arkanum. Das hat auch viele Zauber drin und man braucht nur ein Buch.