Autor Thema: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"  (Gelesen 40105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deep_Impact

  • Gast
Gibt es gute Zusammenfassungen, was das System / Setting ausmacht? Nur Hex-Crawl-OSR-aus-Schweden kann es ja wohl nicht sein.

Hast du schonmal Mutant Year Zero gespielt? FL ist MYZ in Fantasy. Mit Kartenerkundung, Zufallstabellen, Basenbau und interessanten Locations und Bedrohungen, die der SL nach Wunsch einsetzen oder auswürfeln kann.

Mittlerweile sind die Bücher ja auf dem Weg und teilweise angekommen. So richtig konnte mir aber noch keine erklären, was die Faszination von FL ist. Was ich so lese von Zufallstabellen, Dungeon- und Hexcrawls. Umgebungserforschung und Basenbau klingt entweder nach DSA 1 oder D&D Red Box oder auch durch die strenge Regelung von Hunger, Schlaf und Durst sehr brettspielig.
Das halte ich per se nicht für was schlechtes. Wäre mir nur nicht sicher, ob das noch motivieren kann.


Oder ist das eher sandboxartig, wo eigentlich die Initiative hauptsächlich von den Spielern ausgeht und der SL reagiert?

Ich habe erstes über das Magie-System gelesen, also die Handhabung - klingt interessant - aber wie hoch ist die Auswahl an Spells und wie ist der Power-Level?

Ich bin gespannt auf Einblicke, Erklärungen und Berichte. Noch ist etwas Zeit bevor das in die Übersetzung geht und mein Budget bedroht. Auch wenn ich nicht glaube, dass das was für unsere Gruppe wäre.

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #1 am: 11.12.2018 | 08:32 »
Hexcrawl, Zufallstabellen und Basenbau sind jeweils nur kleinere Bestandteile des Spiels, die aber einen charmanten Anteil und Ablauf ausmachen. Ich würde sagen weniger Brettspiel, als Warhammer 3, aber etwas brettspieliger, als die meisten anderen Systeme. Und ehrlich: ich finde es ziemlich geil  :headbang: (ich würde sogar etwas brettspieligere Charakterbögen mit noch mehr Markern und Co basteln wollen)
Ein einfacher und übersichtlicher Charakterbogen, trotzdem Tiefe und Facetten der Charaktere ohne dabei ins beliebige Einerlei zu verwischen. Die zusätzlichen Regeln zur Charaktererschaffung sind sehr settinggebunden, aber trotzdem gut. Ich mag ja auch "Heroes of Legend", falls das jemandem etwas sagt, also die ultimative Toolbox für Charaktererschaffung.
Das Magiesystem liefert recht übersichtlich Fleisch am Knochen, aber ist derart aufgebaut, dass man schnell etwas Eigenes dazudichten könnte. Abgesehen davon reicht es eben. Kein D&D-2.500-Sprüche-Erguss, sondern eine übersichtliche Anzahl an -teilweise gefährlichen- Zaubern.

Soweit mein Eindruck nach zweimaligem Lesen der Lektüre ;) ich bin ziemlich geflasht und würde am liebsten sofort ... also SOFORT! ... losspielen wollen  :d

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #2 am: 11.12.2018 | 08:40 »
Inhaltliches zum Setting:

Was ich an FL gut finde ist, dass die Völker untereinander eben nicht alle in Eintracht beisammenleben und Friede-Freude-Eierkuchen-DSA-pittoreske-Märchen-Tänze aufführen. Die Spielervölker sind sich untereinander nicht grün und hier sehe ich schonmal den ersten Twist zu den anderen Rollenspielen, wo Spielervölker irgendwie auf der gleichen Seite sind. Denn "Seite" scheint es hier gar nicht so klar definiert zu geben. Daumenhoch dafür!  :d

Elben und Zwerge sind die alten Völker des Landes und sind gemeinsam keine Freunde der Menschen, haben zudem nicht diese oftmals etwas infantil dargestellte Unfreundschaft untereinander. Orks und Goblins sind definitiv nicht die Guten, die Elben aber auch nicht, weil diese seinerzeit die Orks als Kriegsmaschinen gegen die einfallenden Menschen erschufen.
Es ist sehr konfliktgeladen und ich kann hier leider zeitlich nicht wirklich ins Detail gehen, sorry.

Dazu:

Halblinge sind mal richtig, RICHTIG! kool geworden. Genauso die von denen abstammenden Goblins (die die friedvollen Halblingsländer des nachts bewachten). Die Geschichte der Orks, als alleingelassene und verbannte Kriegsmaschinen der Elben, genial! Zwerge und Elben können sich leiden, weil sie die letzten Alten sind, die gemeinsam die Welt erschufen. Die Wolfsmenschen sind anders, als in Splittermond. Härter, kerniger. Halbelfen sehen sich als Krone der Schöpfung.

Dieser schöne Fluff in Verbindung mit dem Bisschen Crunch dazu, sprich Pride und Dark Secret machen einen sehr vielfältige und auch konfliktgeladene Mischung. Da sehe ich viel Spielspaß!

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #3 am: 11.12.2018 | 09:20 »
Ich habe in den Vorbeibereitungen auf das Dragonmeet Turnier immer wieder gehört, dass die Charaktererschaffen absolut random ist und selbst eine Halfling Paddler ohne Waffen in die Arena geworfen wird.

Vermutlich ist die Random-Charaktererschaffung ein Zugeständnis an die "Guten alten Zeiten"TM ist. Was ich sogar ganz witzig finde, da es einen Spieler aus der Komfortzone treibt.

Aber sehe ich das richtig, dass das mit den alten Sachen wie Warhammer vergleichbar ist, so dass man eigentlich nicht zwingen Helden spielt, sondern auch oder eher normale Menschen, die ins Abenteuer geraten?
Da wurde immer eine "Halfling Peddler" genannt - was auch immer das genau ist.

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #4 am: 11.12.2018 | 09:25 »
Peddler - Hausierer, Hökerer  >;D

Also ja, man spielt keine strahlenden Helden, sondern bärbeißige, abgehalfterte, harte Hunde, die eine apokalyptische Zeit überlebt haben. Da war kein Platz für Weicheier, Pussies und Schöngeister.
Weshalb die Leute auf Halblinghökerer rumreiten erschließt sich mir nicht. Halblinge sind richtige misanthropen und verachten alle und jeden. Nix da kleiner süßer Bursche mit güldenem Ring an Mitrilhalskette. Messerstecher, Hehler und hinterfotzige kleine Arschlöcher.
Was den machtgrad angeht, so spielt man schon extraordinäre Leute, keine DSA-Pimmel-Bauern vom Feld.

Wer sprachliche Entgleisungen findet, darf sie im Grundregelwerk suchen und wiederfinden  >;D

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #5 am: 11.12.2018 | 09:30 »

Was den machtgrad angeht, so spielt man schon extraordinäre Leute, keine DSA-Pimmel-Bauern vom Feld.



Ich kann bestätigen, dass das genauso im Regelwerk steht  ~;D
"The bacon must flow!"

Offline Kaskantor

  • Legend
  • *******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 4.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #6 am: 11.12.2018 | 09:31 »
Nett geschrieben:).
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Dirk Remmecke

  • Adventurer
  • ****
  • Dragon Master
  • Beiträge: 692
  • Username: Dirk Remmecke
    • Record of Dragon War! Kickstarter!!
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #7 am: 11.12.2018 | 10:21 »
Hermes fährt meines immer noch Spazieren...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Sie hatten mich ja schon mit der personalisierbaren Landkarte mit den Stickern. Das ist Wasser auf meine Mühlen.
Zitat
Für mich ist das Zu-eigen-Machen des Spieles, also des Systems und des Settings, und die daraus erwachsende Do-it-yourself-Kultur ein elementarer Bestandteil des Spiels der Alten Schule.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #8 am: 11.12.2018 | 10:40 »
Bitte beschränkt die Hermes- und GamesQuest-Beschwerden auf die Kickstarter-Threads.

Forbidden Lands basiert auch wieder auf eine apokalyptischen Vorgeschichte? Vorher haben die Schweden diese Vorliebe?

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.079
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #9 am: 11.12.2018 | 10:43 »
Habe endlich mal in die pdf reingechaut ... Gestaltung ist jedenfalls für meine Begriffe wunderbar oldschoolig, will sagen, trifft vom Gefühl her für mich die Zeit Mitte/Ende der 80er, in der ich angefangen habe. Schwarzweiß, Zwei-Spalten-Satz ... wunderbar!
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #10 am: 11.12.2018 | 10:46 »
Habe endlich mal in die pdf reingechaut ... Gestaltung ist jedenfalls für meine Begriffe wunderbar oldschoolig, will sagen, trifft vom Gefühl her für mich die Zeit Mitte/Ende der 80er, in der ich angefangen habe. Schwarzweiß, Zwei-Spalten-Satz ... wunderbar!

Aber mit zeitgemäßen s/w Zeichnungen und nicht so ner hingerotzten Unkunst  :-*

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.079
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #11 am: 11.12.2018 | 10:54 »
Aber mit zeitgemäßen s/w Zeichnungen und nicht so ner hingerotzten Unkunst  :-*

Ich finde die eigentlich auch ziemlich altmodisch, erinnern mich glaube ich am ehesten an so manches in AD&D 2nd ... ich kann's aber auch nicht genau benennen. So zeitgemäß kommen mir die nicht vor, ich empfinde sie eher als gehobenen 80er-Fantasy-Kitsch. Aber so was mag ich ja.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #12 am: 11.12.2018 | 11:07 »
Das Artwork ist schon sehr retro. Aber der Vergleich zu den frühen D&D oder DSA-Sachen passt schon. Natürlich 30 Jahre später und weniger auf dunkle Hintergründe geeicht. Die Posen sind moderner und dynamischer. Weniger diese starr hingestellte.

Aber es hat den Charme der alten Werke.

Die Frage ist: Trägt das System und das Setting mehr als Nostalgie? Was ich bislang hier lesen, scheint es sich da doch deutlich abzusetzen. Nicht, dass Darksun nicht auch schon A*******h-Halblinge kannte. :D

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #13 am: 11.12.2018 | 11:20 »
Es wird das Rad nicht neu erfunden. Aber das aggregierte Gesamtwerk ist aus einem Guss, plausibel aufgestellt und in aller Kürze so dicht beschrieben, dass man gern sofort losspielen möchte.
Ich brauche keine x-te Version der edlen Hochelben, gutgelaunten und verfressenen Hobbits oder gar versoffen-dümmlich-kumpelhafte Zwerge. [/klischee]

Vom zweiten lesen her, passen eigentlich in eine friedvolle und konfliktlose Gruppe nur Zwerge und Elben oder sonst nur homogene Gruppen. Andererseits bringen die Professionen auch noch kleine Bonbons für etwas Zündstoff mit. Das klingt erstmal nach ner Menge Sprengstoff, aber das ist eben auch eine Herausforderung, sich in diesem Setting zusammenreißen zu müssen um gemeinsam zu überleben.

@artwork: ich würde auch sagen: 80er-modern-Style  :d

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #14 am: 11.12.2018 | 11:49 »
Sagte ich schon, dass ich ziemlich angefixt bin?  >;D

Offline Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.963
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #15 am: 11.12.2018 | 11:53 »
Sagte ich schon, dass ich ziemlich angefixt bin?  >;D
Du? Angefixt? Niemals!  :gasmaskerly: 8] ;)

Wenn nur endlich dieser Paketbote irgendwann mal was bringen würde...
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #16 am: 11.12.2018 | 11:57 »
Du? Angefixt? Niemals!  :gasmaskerly: 8] ;)

Es ist awesome  ~;D

Offline Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.963
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #17 am: 11.12.2018 | 12:04 »
Es ist awesome  ~;D
Jetzt liest er auch noch Signaturen...  ~;D  :btt:

Bald werde ich auch berichten!
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #18 am: 11.12.2018 | 14:20 »
Dieses Legends & Adventurers ist ein separates Buch ausschließlich zur Charaktererstellung?

Luxferre

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #19 am: 11.12.2018 | 14:22 »
Nee, auch für Abenteuer (aka Legenden)  :d

Offline skorn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 314
  • Username: skorn
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #20 am: 11.12.2018 | 15:36 »
Und für Monster ;)

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #21 am: 12.12.2018 | 11:14 »
Die Grundbox enthält Spieler und SL Buch (das Papier ist übrigens auch schön oldschoolig, dick und rauh ), die Karte und die Aufkleber.
Die Würfel sind okay und nicht so oldschool wie erhofft, die Karten(Tiere, Gegenstände, Kampf) sind nett(Qualität ist aber top).

Kampagnen- und Spirebuch sind Hardcover der Klappentext vom Spire ist großartig und hat sofort Lust aufs Losspielen gemacht.

"The bacon must flow!"

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #22 am: 12.12.2018 | 11:38 »
Das klingt zumindestens alles so interessant, dass ich mich wohl auf einen deutschen Kickstarter einlassen würde.

Hat Uhrwerk sich seitdem hier schon genauer geäussert, wann der kommen könnte?

@Forbidden Lands - deutsch
Gibt es dazu bereits nähere Infos?

Nein, da wird es voraussichtlich erst später im Monat oder im Januar genauere Infos geben. Unsere Crowdfunding-Planung für 2019 machen wir jetzt erst final.

Offline The_Nathan_Grey

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.158
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #23 am: 12.12.2018 | 11:52 »
Basiert Forbidden Lands auf dem gleichen System wie Jahr Null und Coriolis? Wenn ja, wäre es eine schöne Ergänzung zu den Spielen, so als Fantasybruder.

Edit: Hab grade gesehen in welchem Subchannel, dass hier läuft also vergesst die Fragen.
« Letzte Änderung: 12.12.2018 | 12:11 von The_Nathan_Grey »
"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Forbidden Lands] Ersteindrücke und "Erzählt mir von"
« Antwort #24 am: 12.12.2018 | 11:57 »
Basiert Forbidden Lands auf dem gleichen System wie Jahr Null und Coriolis?

Ja, beides sind W6-Poolsysteme, allerdings wohl näher an MYZ mit Pushen und Effekten auf der 1 und der 6.