Autor Thema: Reading Challenge 2019  (Gelesen 6098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.757
  • Username: Ginster
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #75 am: 3.05.2019 | 11:01 »
#14
Patrick Süskind - Das Parfum

Muss man ja nicht viel zu sagen. Hab's lange vor mir hergeschoben und jetzt im Urlaub endlich nachgeholt.

#15
Ann-Kathrin Karschnick - Jenseits der Seidenstraße


Nach "Nacht über Herathis" wollte ich nie wieder einen Splittermond-Roman lesen. Jetzt habe ich es doch getan. Immerhin war dieser etwas besser. Trotzdem habe ich mich stellenweise wirklich durchgequält.

Die Findungsphase war mir viel zu lang. Danach wurde das Ganze zu einer Achterbahnfahrt durch die Feenlande. Gefahr gebannt? Okay, nächste Station. So ging das weiter und weiter. Mir fehlten durchweg Bezüge, die die Geschichte dichter machen. Stattdessen kam dann die nächste Gefahr und die Figuren konnten es  - wieder mal! -, kaum glauben, wie verrückt doch diese Feenlande sind (nur, um dann beim nächsten verrückten Hindernis wieder komplett überrascht zu sein). Da waren durchaus gute Ideen dabei. Aber da alles nur eine lange Reihe von Stationen war, wurden diese bedeutungslos. Und der Rückweg ging dann plötzlich ganz schnell.
Auch der Spagat zwischen Todesgefahr und Witz hat für mich nicht funktioniert. Das Hin und Her von Mara war eine Katastrophe zu der leider auch keine Pointe mehr kam.

Als Inspiration für SL ist das Buch in Ordnung. Als Geschichte in sich ist das Romanwerk eher schwach, linear und die Motivationen wirken verzweifelt herbeigeschrieben.

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.757
  • Username: Ginster
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #76 am: 19.05.2019 | 12:14 »
#16
Gregg Hurwitz - Projekt Orphan

Zweiter Teil nach Orphan X. Beginnt enttäuschend, weil einem leider vieles einfach noch einmal erzählt wird - teilweise als Copy & Paste aus Band 1. Das geht gar nicht. Als die Geschichte dann mal ihren Lauf nimmt bin ich trotzdem angetan. Tolle Atmosphäre, toller Schauplatz. Am Ende kippt es leider etwas ab.

#17
Ward Larsen - Der perfekte Attentäter

Schwierig. Viel bodenständiger nach den Orphans, aber von äußerst schwankender Qualität. Die Recherche wirkt teilweise lückenhaft. Diese Lücken wurden mit viel Fantasie überpinselt. Bei dem Thema (Israel, Naher Osten, Terror, Verschwörung) nicht unproblematisch, wie ich finde.
Die Spannungsbögen sind mal gut, dann wieder brechen sie chronologisch völlig in sich zusammen. Erst tappt man ewig im Dunkel, dann kommt die Aufklärung als seitenlange Erzählung in Form von Gedanken einer Person daher. Außerdem viel zu häufige "Er wusste nicht warum, aber er wusste es einfach"-Momente.
Dass Frauen fast nur als Sekretärinnen, Models und Ehefrauen vorkommen, fiel mir ebenfalls negativ auf. Von der weiblichen Hauptfigur abgesehen, aber die erfüllt nahezu 1:1 das Klischee vom "Bond-Girl".
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Offline Clawdeen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: TanjaT
    • Clawdeen spielt
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #77 am: 30.05.2019 | 07:12 »
#9
Kai Meyer: Die Spur der Bücher

(Zählt für: 25 Bücher lesen (9/25), Popsugar (7): A book inspired by mythology, legend or folklore)

2-teiliges Prequel zur Trilogie "Seiten der Welt" *g*.
Fand es ein bisschen schwerer zu lesen als andere Bücher von Kai Meyer. Nicht vom Tempo oder dem Verständnis her, aber konnte mich lange nicht mit der Protagonistin anfreunden und hatte wenige bildliche Vorstellungen von vielen Dingen im Buch. Wurde aber im Verlauf besser.
Viktorianisches London und Büchermagie.
War ein nettes Buch, leider aber auch nicht mehr.

#10
Kai Meyer: Der Pakt der Bücher

(Zählt für: 25 Bücher lesen (10/25))

Wer A sagt, muss auch B sagen - oder so. Der zweite Band hat mir jedenfalls besser gefallen als der erste. Vielleicht, weil ich mit Personen und Setting hier schon vertrauter war?
Der Popsugar-Punkt von #9 trifft hier noch eher zu, aber ich hab ihn halt mal zu #9 gezählt.

#11
Douglas Preston: Der Krater

(Zählt für: 25 Bücher lesen (11/25))

Als Teenie fand ich diese Preston/Child-Blockbuster-Romane ziemlich cool. Das scheint sich geändert zu haben. Schon das letzte (2018) und ebenso dieses sind mir zu over the top.
Geheimnisvoller Meteoriteneinschlag mit weitreichenden Folgen und Hintergründen ... mehr kann man ohne zu spoilern kaum schreiben.
Aber natürlich geht es um das Schicksal von Einzelnen, der ganzen Welt und um die Welt rettende Helden.
In der Macht der Dunkelheit liegt ein Hauch von Dämlichkeit.

Offline Lyris

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.387
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Lyris
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #78 am: 1.06.2019 | 14:16 »
#6
Liv hat soeben mit ihrem 60. Buch 400 Punkte erreicht.
Es handelt sich dabei um "Kirsten Vogel: Die drei !!!, Das Bienengeheimnis" Nur um auch mal die Kategorien zu nennen: Es ist ein Krimi bei dem es um Tiere geht, Mädchen die Hauptpersonen sind, die etwas Unheimliches im Wald erleben, es hat einen Titel mit Satzzeichen und eine höhere Altersempfehlung, nämlich 10-13. (Liv ist 9)
Bei mir war es schlicht: "Ein Buch das ein Tier im Titel hat", aus der Tanelorn-Challenge. Ich stehe derzeit bei 97 Büchern.
Zum Inhalt:
"Auf dem Biohof von Bauer Kronkamp werden einige Bienenvölker gestohlen. Wer will dem Bauern schaden? Umweltaktivisten und Wirtschaftsvertreter gehen wie angestochen aufeinander los. Können Kim, Franzi und Marie das Bienengeheimnis lüften?"
Das Buch ist mMn ein Highlight der Serie. Erstmal finde ich es toll, dass sich die Autorin ein aktuelles Thema vorgenommen hat. Es gibt auch durchaus Lehrreiches, was aber super verpackt ist und interessant und nicht belehrend oder langweilig rüberkommt. Die Geschichte an sich ist durchaus spannend und ein Musterbeispiel dafür, dass auch in Kinderbüchern kein Schwarz-Weiß-Denken sein muss. Die "zu erwartende" Einteilung Tierschützer, Biobauer, Imker = gut, Vertreter für Pestizide und Landwirt der diese einsetzt = böse, haut hier nicht so ganz hin. Auch wird die Frage aufgeworfen, welche Mittel für eigentlich gute Ziele eingesetzt werden dürfen, aber nicht so weit geklärt, dass der Leser nicht selbst noch nachdenken müsste.

« Letzte Änderung: 1.06.2019 | 14:18 von Lyris »

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #79 am: 2.06.2019 | 15:39 »
Im Gegensatz zu Liv erlaube ich mir mal, bestimmte LTB mit zu meiner Challenge zu zählen. Goodreads führt die, also sind das zählbare Bücher! :)

In diesem Sinne:
#16
LTB Premium 12 - Micky Mystery ermittelt wieder
(Challenge: 40 Bücher lesen)

Micky sitzt immer noch in Anderville fest, wo er die Detektei seines entfleuchten Kumpels Sonny übernommen hat. Zum Glück hat er sich mittlerweile ganz gut eingelebt, denn es sieht nicht so aus, als würde er alsbald hier wegkommen. Und gegen die Superschurken und Fieslinge, die in Anderville ihr Unwesen treiben, wirkt der Entenhausener Untergrund wie ein verschlafenes Nest...

Ich mag diese LTB Premium-Reihe, wobei ich ehrlich gesagt als Micky-Fan bloß die Bände mit Micky besitze (mit meiner Micky-ist-cooler-als-Donald-Einstellung scheine ich gefühlt allein auf dieser Erde zu sein, denn alle, mit denen ich mich darüber unterhalte, gucken mich an wie ein UFO...). Die Micky-Mystery-Bände versetzen Micky in eine Noir-Setting in dem die Schurken oberfies und Micky selbst bei aller Härte und Intelligenz verletzlich und auf die Unterstützung seiner Freunde und Freundinnen angewiesen ist. Die Geschichten bauen aufeinander auf, so dass es sinnvoll ist, den ersten Mystery-Band vorher gelesen zu haben. Der zweite Band bringt die Handlung schließlich zu einem vorläufigen Ende, das irgendwie auch ein wenig melancholisch ist. Ich drück ja die Daumen, dass es nochmal eine Rückkehr nach Anderville gibt. Hab Little Caesar und Detective Ballestreros echt gern gewonnen. o__o Insgesamt liegt mir aber thematisch die Micky-X-Reihe (Micky und Goofwolf erleben knuffige Gruselabenteuer in Monsterhausen) mehr als das düstere Noir in Anderville.


Und noch eine Frucht meines Versuchs, ein paar mehr "Klassiker" zu lesen:
#17
Stefan Zweig - Die Schachnovelle
(Challenge: 40 Bücher lesen, Tanelorn-Challenge: Ein Buch, das oft Schullektüre ist)

Die Geschichte des Dr. B., der in Gestapo-Isolationshaft nichts als ein Schachbuch zur Ablenkung hat, und so unglaublich gut lernt, Schach "blind" zu spielen, bis er in seiner Einsamkeit einem regelrechten "Schachwahnsinn" anheimfällt.

Gehörte bei mir nicht zum Schulunterricht, deswegen hatte ich das Vergnügen, es einfach so zu lesen. Eine wirklich spannende Erzählung! Ich hab richtig mitgefiebert mit dem Gefangenen! Die Überlegung, was ich wohl in einer solchen Isolation machen würde, hatte ich ja schon bei der Graphic Novel "Geisel", die ich vor einer Weile gelesen habe. :think: Bin zu keinem richtigen Schluss gekommen. Vielleicht nen Roman konzipieren? Aber ob man dazu die Ruhe hat, wenn man sich in einer solchen Lage befindet? Ich hoffe einfach, es nicht herausfinden zu müssen. Nach Lektüre der Schachnovelle habe ich jedenfalls dieses drängende Gefühl, eine Partie Schach spielen zu müssen...
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #80 am: 2.06.2019 | 16:13 »
(mit meiner Micky-ist-cooler-als-Donald-Einstellung scheine ich gefühlt allein auf dieser Erde zu sein, denn alle, mit denen ich mich darüber unterhalte, gucken mich an wie ein UFO...).
Für mich kann ichdas beantworten: Micky ist mir zu sehr immer korrekter Musterknabe. Da habe ich für den chaotischeren Donald einfach mehr Sympathien, der auch als Überheld Phantomias noch so manchen Patzer hinlegt. :)
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #81 am: 2.06.2019 | 16:47 »
Ja, das ist die Begründung, die ich immer höre. Ich find Donald oft einfach nur fürchterlich nervig - meist ist er mit seiner Faulheit und/oder Blödheit an seinem Elend selbst schuld, schiebt aber Schuld und Veranwortung gern auf andere ab. Das regt mich auf. Als Phantomias hingegen finde ich ihn ganz lesbar, weil er da aktiv ist und zeigt, was in ihm steckt.

Gibt wenige Donald-Geschichten, die ich wirklich mag. Im LTB-Band 72 geht er zur Therapie und wird dort vom Doktor in Trance versetzt, um sein Selbstvertrauen wiederzugewinnen. Jede Geschichte ist eine Trance und in jeder lernt er etwas dazu. Auch der LTB-Band 250 hat ein paar coole Donald-Storys parat: In einer landet er auf einem Pechplaneten, wo alle so viel Pech haben wie er und sucht dort die Glücksseite des Planeten auf, um Glück und Pech wieder gleichermaßen zu verteilen. Mir gefiel sehr, wie in dieser Geschichte über Glück und Pech nachgedacht wurde und dass nicht jedes Pech immer schlecht sein muss und dass auch ein vermeintlicher Pechvogel wie Donald eint oller Kerl ist. ^-^
Das sind aber auch die einzigen beiden Bände, die mir nachhaltig in Erinnerung geblieben sind.

Micky hingegen ist der Held meiner Kindheit, weil er immer weiß, was zu tun ist, aktiv und mutig handelt und seine Probleme mit Köpfchen löst. Mit dem Schwarzen Phantom hat er auch einen der coolsten Gegner. Bei all dem Stress verliert er selten die gute Laune und ist gut zu seinen Freunden (Goofy mag ich als Sidekick auch sehr, weil er so ein gutmütiger Charakter ist). Bloß was er von dieser Schreckschraube Minnie will, habe ich nie kapiert.
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Crizzl

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 288
  • Username: Crizzl
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #82 am: 6.06.2019 | 12:58 »
Ich steige gerade etwas spät ein. Versuche aber noch 20 Bücher in diesem Jahr zu lesen. An Nummer 1: "Im Zeichen des Adlers" bin ich gerade drann.

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.757
  • Username: Ginster
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #83 am: 6.06.2019 | 14:02 »
#18
Stephen King - Der Outsider

Ja, ganz nett. Schöner Mix aus Kriminalgeschichte und den typischen King-Elementen. Nicht weltbewegend und, wie so oft bei ihm, mit einigen Längen, aber insgesamt schon ganz schön.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #84 am: 6.06.2019 | 14:04 »
Ich steige gerade etwas spät ein. Versuche aber noch 20 Bücher in diesem Jahr zu lesen. An Nummer 1: "Im Zeichen des Adlers" bin ich gerade drann.

Willkommen im Team und gutes Gelingen!  :cheer:
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Crizzl

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 288
  • Username: Crizzl
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #85 am: 10.06.2019 | 20:19 »
Willkommen im Team und gutes Gelingen!  :cheer:

Danke.


#1/20: Im Zeichen des Adlers

Gute historische Roman, den man viel Recherche anmerkt. Bin gespannt wie es mit der Reihe weitergeht.

Tanelorn Challenge:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Offline Lyris

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.387
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Lyris
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #86 am: 14.06.2019 | 16:26 »
Mit der Tanelorn-Challenge-Zusatzkategorie "eines der vorgestellten Bücher aus der Ideenfindung", siehe hier:
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,109024.msg134698581.html#msg134698581
habe ich meine 100 Bücher erreicht. Allerdings fehlen von den Kategorien meiner Challenge noch einige. Auch deswegen, weil ich sie inzwischen auf 132 erweitert habe.

Liv ist mit Ursel Scheffler: Kugelblitz jagt Dr. Fong bei 62 Büchern.


Offline Crizzl

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 288
  • Username: Crizzl
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #87 am: 17.06.2019 | 08:10 »
#2/20 Die dunkle Seite der Nacht (Nightside 1)

Gute Urban Fantasy. Es schreit nach einer Rollenspielumsetzung.

Offline Crizzl

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 288
  • Username: Crizzl
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #88 am: 25.06.2019 | 08:57 »
#3/20 Ein Spiel von Licht und Schatten (Nighside 2)

Ok jetzt wird in Band 2 schon voll aufgedreht. Bei anderen Serien wäre so ein Roman das Finale der Reihe aber sehr unterhaltsam.

#4/20 Die Ehre der Königin (Honor Harrington 2)

Wider unterhaltsam aber ich sehe ein Muster.


Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #89 am: 25.06.2019 | 09:34 »
#3/20 Ein Spiel von Licht und Schatten (Nighside 2)

Ok jetzt wird in Band 2 schon voll aufgedreht. Bei anderen Serien wäre so ein Roman das Finale der Reihe aber sehr unterhaltsam.

You're in for quite a ride... :D
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #90 am: 29.06.2019 | 10:52 »
#18
Peter S. Williams, John Cocking (engl. Originaltext) / Stefan Barthel, Christoph Maser, Kaid Ramdani (neue Texte) - Wolfszeit und andere Abenteuer
(Challenge: 40 Bücher lesen, Tanelorn-Challenge: Ein Buch, das ein Tier im Titel hat)

Wolfszeit und andere Abenteuer ist der zweite Band mit neuen Abenteuern und Charakterbüchern zu Beyond the Wall. Die Charakterbücher geben ältere Charaktere (Startstufe 2) zur Hand, die als Lehrmeister einer jüngeren Gruppe zur Seite gestellt werden können. Ansonsten dreht sich hier alles um Grusel im behaglichen Dörfchen. Ein schauriger Baron treibt sein Unwesen, Werwölfe lassen das Dorf erzittern und ein Geisterhäuptling sucht die Charaktere heim. Dazu passend zwei neue Charakterbücher mit passenden übernatürlich-schaurigen Gesellen.

Das Abenteuer "Die Burg des Grauens" habe ich auf dem Nordcon 2019 geleitet (Spielbericht) und war sehr angetan davon. Ich hab einfach ein Faible für Spukschlösser. Das namengebende Abenteuer "Wolfszeit" leite ich vielleicht auch irgendwann mal, fand allerdings, dass in der Abenteuerbeschreibung für mich als SL einige Lücken/Sprünge drin waren, wo ich mir persönlich mehr Anleitung gewünscht hätte. Etwa: "Zu Beginn des dritten Teils des Abenteuers sollte klar geworden sein, dass es gar nicht darum geht (Spoiler). Stattdessen ist die Aufgabe der Abenteuer nun (Spoiler)." Das fand ich einen gewaltigen Sprung zum zweiten Teil des Abenteuers und war mir auf Anhieb nicht sicher, wie ich meine Gruppe sinnvoll dorthin leiten soll. Wie soll den SC denn das alles plötzlich klargeworden sein? Auch fand ich einige der auszuwürfelnden Lösungswege doch etwas sehr random - keine Ahnung, wie die SC darauf kommen sollen, ohne dass es ihnen durch eine Plotelfe einfach mitgeteilt wird. Bedeutet für mich, dass wenn ich das Abenteuer leite, ich mir passende Optionen aus den Tabellen aussuchen werden, statt sie auszuwürfeln. Vom Aufbau her fand ichs aber ganz spannend - das Dorf wird quasi zum eingeschneiten Dungeon mit Sonderregeln für die Bewegung zwischen den Häusern. Coole Idee! Das dritte Abenteuer "Ehrenschuld" liest sich ganz gut, allerdings ist es recht lang und vermutlich eher in 2-3 Sitzungen zu bespielen. Da ich aktuell wenig Hoffnung habe, Leute so oft an einen Tisch zu bekommen, muss ich das Abenteuer leider erstmal zurückstellen.

Insgesamt mochte ich die Erweiterung. Grusel geht immer und sowohl die Übersetzung als auch die neuen Texte haben mich überzeugt. Las sich auch einfach schön. Beyond the Wall-Abenteuer erzeugen bei mir immer gleich Kopfkino. :)

#19
Georg Trakl - Fünfzig Gedichte
(Challenge: 40 Bücher lesen)

Eine Sammlung von Gedichten von Georg Trakl. Hinten im Buch noch biographische Informationen, Interpretationsansätze sowie eine Begründung der getroffenen Gedicht-Auswahl.

Ich war ja doch ein wenig beruhigt, als hinten im Buch erklärt wurde, dass es auch professionellen Germanist_innen so geht wie mir: Die einzelnen Symbole, die Trakl verwendet, sind sehr bildhaft und die Gedichte fügen sich zu einer tolle Szenerie zusammen... aber einen Sinn kann ich ihnen häufig nicht entnehmen. ;D Ich würde bei den düsteren Gedichten jetzt nicht unbedingt von Lesevergnügen sprechen, aber eine gewisse Faszination übten sie schon auf mich aus, obwohl ich, je weiter es auf Trakls tragisches Lebensende zuschreitet, die Düsternis seiner Werke zunehmend schwer zu ertragen fand. Dunkle Wälder, ganz viel Blau und Silber, tiefste Verzweiflung, Tod, Verderben und überall streift diese unbekannte Mönchin umher. Fürs Rollenspiel ist Trakl definitiv eine tolle Inspirationsquelle, wenn ich mich davon verabschiede, seine Gedichte verstehen zu wollen und sie stattdessen wörtlich nehme. Unter dieser Prämisse hat Trakl zum Beispiel eine tolle Beschreibung eines Paladins geliefert:

Weißer Hohepriester der Wahrheit
Kristallne Stimme, in der Gottes eisiger Odem wohnt
Zürnender Magier
Dem unter flammendem Mantel der blaue Panzer des
Krieges klirrt


Ich denke ja gerade, dass ich echt mehr Gedichte lesen sollte.  :)
« Letzte Änderung: 29.06.2019 | 11:12 von Huhn »
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Lyris

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.387
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Lyris
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #91 am: 2.07.2019 | 17:46 »
Da ich am Wochenende das Literaturfestival LESEN! und einen Flohmarkt besucht habe, bin ich natürlich um ein paar Neuerwerbungen nicht herum gekommen. Davon bereits gelesen:
Oscar de Muriel: Die Schatten von Edinburgh (Linz-the-Bookwprm-Challenge: Ein Buch, das der Auftakt zu einer Reihe ist) - Buch Nr. 113 von (neu) 144
Inspector Ian Frey, frisch von seiner Verlobten verlassen, nach Edinburgh zwangsversetzt in eine Sonderabteilung die sich mit übersinnlichen Fällen beschäftigt, legt sich sofort mit seinem neuen Vorgesetzten an. Dabei sind sich die beiden augenscheinlich so verschiedenen Männer, der kultivierte Engländer und der ungehobelte Schotte, Charakterlich gar nicht so unähnlich und arbeiten durchaus gut zusammen. Was bei der äußert verzwickten und brutalen Mordserie an Violinisten auch nötig ist.
Zeitlich ist das ganze im viktorianischen Großbritannien angesiedelt, was mit ein paar historischen Persönlichkeiten abgerundet wird. Der Kriminalfall steht im Vordergrund, aber nebenbei erfährt man vieles über das Leben und die Persönlichkeit der Hauptfiguren.
Insgesamt eine schöne unterhaltsame Mischung, die recht locker zu lesen, aber nicht völlig ohne Tiefgang ist. Der nächste Band der Reihe steht bereits auf meiner Einkaufsliste.

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.476
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #92 am: 7.07.2019 | 09:03 »
13.  Ein Buch, das an einem einzigen Tag spielt - Herz des Zorns von James Swallow

Dünnes Warhammer 40k-Buch, welches es exklusiv und kostenlos auf dem Warhammer Fest Europe 2018 gab.



Ein Trupp Blood Angels soll ein scheinbar totes Tyrannidenschiff kapern und für das Adeptus Mechanicus sichern. Doch mit ihrer Ankunft, erwacht das Schiff langsam wieder ...

Durchaus 4 von 5 Hormaganten.13.  Ein Buch, das an einem einzigen Tag spielt - Herz des Zorns von James Swallow

Dünnes Warhammer 40k-Buch, welches es exklusiv und kostenlos auf dem Warhammer Fest Europe 2018 gab.



Ein Trupp Blood Angels soll ein scheinbar totes Tyrannidenschiff kapern und für das Adeptus Mechanicus sichern. Doch mit ihrer Ankunft, erwacht das Schiff langsam wieder ...

Durchaus 4 von 5 Hormaganten.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #93 am: 13.07.2019 | 11:01 »
#20
Huch! Gänsehaut in Entenhausen
(Challenge: 40 Bücher lesen)

Eine Enthologie mit 14 gruuuseligen Geschichten. Gespenster spuken umher, (See-)Ungeheuer, Zauberrauch und ein unsichtbarer Schal versetzen Entenhausen in Angst und Schrecken. Zum Glück finden Donald, Micky & Co immer eine Lösung. Und Onkel Dagobert immer eine Möglichkeit, aus der Situation noch Profit zu schlagen.  ;D

Die Geschichten selbst haben mir unterschiedlich gut gefallen, waren aber durchweg unterhaltsam. Interessant war es, die verschiedenen Zeichenstile von den 70-ern bis zu den frühen 2000-ern in einem Band versammelt zu sehen. Die knuffeligen Zeichnungen und abgefahrenen Storys der späten 90er gefallen mir immer noch am besten. Aber Spaß machen sie doch am Ende alle.  ^-^
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #94 am: 13.07.2019 | 11:23 »
Dünnes Warhammer 40k-Buch, welches es exklusiv und kostenlos auf dem Warhammer Fest Europe 2018 gab.

Und auf der SPIEL 2018 ;)
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #95 am: 21.07.2019 | 16:36 »
Endlich mal wieder ein richtiger Beitrag von mir.

#2 Walter Moers - Der Bücherdrache (Challenge 10 Bücher)

Das Buch beginnt und endet mit einem Comic über Hildegunst von Mythenmetz, der im Traum in ein Buch hineingesogen wird und dort auf den Buchling Mythenmetz 2 trifft, der für das Memorieren aller Bücher von Mythenmetz zuständig ist. Als er diesen fragt, was er selbst erlebt habe, erzählt der Buchling ihm die schier unglaubliche Geschichte seiner Reise in den Ormsumpf zum legendenumwobenen Bücherdrachen.

Ein kurzes Buch und wie häufig bei Moers eine fabulierende Liebeserklärung an Bücher, das Lesen und Literatur. Trotz vieler Ablenkungen in nur zwei Tagen inklusive Leseprobe aus Moers' nächstem Buch durchgeschmökert.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.757
  • Username: Ginster
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #96 am: 29.07.2019 | 18:57 »
Bin nachlässig geworden. Mit dem Schreiben hier, nicht mit dem Lesen (und ich lese zu viel parallel). Auch sind mir ein paar Sach- und Rollenspielbücher dazwischengekommen, die ich hier außen vor lasse.

#19
Stephen King -Shining


Ja, jetzt erst gelesen, das alte Film-Buch-Syndrom. Nach einigen Enttäuschungen mit dem King war ich dann doch extrem überrascht. Was für ein Werk. Von Anfang bis Ende fesselnd, super Stimmung und Spannungsaufbau, perfekte Mischung aus übersinnlichem und menschlichem Wahn = genau mein Ding.


Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #97 am: 29.07.2019 | 20:42 »
#21
Bernhard Hennen / Robert Corvus - Nordwärts (Die Phileasson-Saga 1)
(Challenge: 40 Bücher lesen)

Der Auftakt zur Phileasson-Saga, die von der größten Seereise Aventuriens berichtet (oder so ähnlich). Phileasson und Beorn der Blender müssen herausfinden, wer von ihnen sich den König der Meere nennen darf. Dafür müssen sie Aventurien umrunden und sich großen Aufgaben stellen. Die ersten Aufgaben führen sie und ihre Mannschaften weit in den Norden.

Ich spiele ja kein DSA und da dachte ich, schadet es nichts, mir die bekannte Kampagne in Romanform zu spoilern. Ich dachte, vielleicht gewinne ich so dem Hintergrund doch noch etwas ab. Das Buch war ok. Den Prolog fand ich fürchterlich, aber die anschließende Geschichte um das Zusammenstellen der Mannschaft und den anschließenden Aufbruch mochte ich mehr. Mir persönlich sind zu viele Figuren - bei so vielen Namen fange ich immer an, einzelne miteinander zu verwechseln. Story ist in Ordnung, aber meiner Meinung nach einfache Standard-Fantasykost, nichts, was mich vom Hocker reissen würde, aber auch nichts, was total schlecht gewesen wäre. Gerade zum Schluss nahm das Buch jedoch nochmal mächtig Fahrt auf und jetzt bin ich in der Versuchung, den zweiten Teil auch noch zu lesen.
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.757
  • Username: Ginster
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #98 am: 29.07.2019 | 21:04 »
#20
Philip Pullman - Der Goldene Kompass

Schon lange nicht mehr so ratlos gewesen. Erzählstruktur wie das Mysterium (um den Staub und "das Schneiden") aufgebaut wird finde ich toll. Die Ideen sind teilweise schön schräg. Ansonsten kann ich damit nix anfangen. Zu viele leere Nulldialoge, die Kinder in den Hauptrollen verstärken das noch. Überhaupt nicht mein Ding. Der Spagat zwischen Kinderbuch und Brutalität klappt mE auch überhaupt nicht. Insgesamt bin ich eher enttäuscht, bereue die Zeit aber nicht, irgendwie hat man trotzdem was zum Nachdenken. Vielleicht lese ich die Reihe tatsächlich mal weiter, abe derzeit sieht's nicht danach aus.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2019
« Antwort #99 am: 1.08.2019 | 21:55 »
#22
Das Schwarze Phantom. Darkenblot (LTB Premium 17)
(Challenge: 40 Bücher lesen)

Herr Maus ermittelt - diesmal in Avantgarde City (Robopolis), Miraitoshi und sogar im versunkenen Robotorama. Hier ist die Zukunft bereits angekommen. Wo wir uns noch über Kaffeevollautomaten freuen, erledigen hier Roboter den gesamten Haushalt, regeln den Straßenverkehr und sind allgemein aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Dumm nur, wenn ausgerechnet ein Superschurke wie das Schwarze Phantom sich die Technik zu eigen macht. Mit dem gewaltigen Darkenblot droht er, die Herrschaft über die Stadt und schließlich die ganze Welt an sich zu reissen. Gut, dass Micky und seine Freunde und Freundinnen ein paar Tricks auf Lager haben.

Tja, was soll ich sagen - wie immer vergnügliche Lektüre. Besonders witzig sind die Zwischenkapitel, in denen Mickys Abenteuer in ebenso bildgewaltige wie stumpfsinnige Actionfilme umgesetzt werden. Der Dialog um handgeschmierte Pausenbrote aus der Kindheit des Schwarzen Phantoms ist großartig!
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "