Autor Thema: Masks of Nyarlathotep 7e  (Gelesen 14618 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #75 am: 3.01.2019 | 21:22 »
Berge des Wahnsinns ist leider auch ein sehr schlechtes Beispiel, eben weil es gerade nicht unter dem Gesichtspunkt geschrieben ist, einem die Vorbereitung leicht zu machen.
Oh je. Oh je.
Dazu könnte ich jetzt auch viel schreiben. Sehr viel.
Aber wenn man es richtig anpackt, bekommt man die Kampagne in 8-10 Sessions durchaus durch.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 321
  • Username: kasi45
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #76 am: 3.01.2019 | 21:38 »
Leben und leben lassen, sage ich immer.

Alles, was Du über das Kürzen schreibst, kasi45, stimmt und ist absolut okay für mich. Da hast Du völlig Recht und da gehe ich mit Dir auch absolut konform.

Nur. Jeder, der die Kampagne eben NICHT KENNT, wird sich unweigerlich darin verfangen. Der SL wird zwar 'optional' lesen, aber NICHT WISSEN, in wie weit er das jetzt persönlich für SEINE KAMPAGNE braucht, oder eben nicht.

Und selbst wenn er sich schliesslich entscheidet, grosszügig zu streichen, dann hat er schon viel Zeit mit Lesen und Aussortieren zugebracht.

Aber Überlegungen zum Streichen wird er sich kaum machen, denn wenn etwas von den Autoren in die Kampagne hineingeschrieben wurde, dann geht er doch davon aus, dass es wohl wichtig sein wird.

Dass sich die Kampagne bei 1-2 mal Spielen pro Monat, locker über zwei Jahre erstrecken kann, daran denkt man doch in dem Augenblick als SL kaum.

Ausserdem müssen ja auch die Spieler die ganze Zeit bei der Stange gehalten werden.

uffz.... Also ich gehe mit dir ja auch locker konform, dass die Kampagne, so wie sie niedergeschrieben ist, sehr lange benötigt und die Spieler auch bei der Stange gehalten werden müssen. Und ja, das wird bei weitem nicht jedermans Sache sein. Aber (und es tut mir leid, aber du scheinst einige grundsätzliche Ansichten zu vertreten, die meinem Verständnis von Rollenspielern absolut entgegen läuft):
1. Ich sehe keinen Grund, warum sich jemand, der die Kampagne nicht kennt, darin verfängt. Man liest doch so ein Werk nicht einfach von Anfang bis Ende durch. Es ist halt kein Roman und ich denke, dass es vorwiegend Anfänger sind, die Rollenspielbücher wie Romane lesen. Am Anfang hat man das Intro-Kapitel, welches mit vielen Infos zu der Kampagne aufwartet. So hat jeder schon eine grobe Vorstellung der Kampagne.
2. "Zu viel Zeit mit Lesen und Aussortieren zugebracht" Hmm.. ich kann kaum sagen wie weitab dieser Satz von meinem Rollenspiel-Verständnis ist. Und wir müssen vllt. auch mal deutlich sagen: Wir reden von 666 Seiten, wobei viele Grafiken vorhanden sind, ausführliche Statistiken aller vorkommenden NSCs und diverse Pulp-Anmerkungen, was man alles zunächst mal überspringen kann. Wer also zuviel Zeit mit lesen bei einem P&P verbringt, der sollte sich meiner Meinung nach ein anderes Hobby suchen (ja das ist wirklich MEINE Meinung und ja, sie ist extrem überheblich. Aber dazu steh ich an dieser Stelle).
3. Jemand, der sich keine Gedanken zum streichen macht, weil er der Meinung ist, was die Autoren schreiben muss wichtig sein, sollte auf keinen Fall mit dieser Kampagne anfangen. Allerdings muss ich auch sagen, dass es mir sehr nach einem Anfänger klingt. Ernsthaft: Wenn ich ein Abenteuer vorbereite, denke ich grundsätzlich beim Lesen immer darüber nach, wie ich es an meine Gruppe anpassen kann. Ich denke darüber nach, ob ich was streichen sollte und ich denke sogar darüber nach, wie lange dieses Abenteuer dauert. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du das nicht machst...

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 321
  • Username: kasi45
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #77 am: 3.01.2019 | 21:40 »
Oh je. Oh je.
Dazu könnte ich jetzt auch viel schreiben. Sehr viel.
Aber wenn man es richtig anpackt, bekommt man die Kampagne in 8-10 Sessions durchaus durch.


Diese Kampagne fand ich sogar so schlecht aufbereitet, dass ich sie kürzlich in der Bucht verscherbelt habe.

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 321
  • Username: kasi45
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #78 am: 3.01.2019 | 21:46 »
Vllt nur ganz kurz, um zu einem Ende zu kommen:
Die Differenz, bei der wir wohl dann auch keine Einigung finden werden, liegt darin, dass du der Meinung bist, dass der Besitzer von Kampagnen beim lesen wohl eher nicht darüber nachdenken wird, was er kürzen kann während ich der Meinung bin, dass der Besitzer von Kampagnen beim lesen durchaus drüber nachdenkt.

Wie gesagt, ich denke einfach, dass wir da sowieso keine Einigung finden werden, deshalb können wir es ja auch an dieser Stelle einfach so stehen lassen.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #79 am: 4.01.2019 | 11:01 »
Es hat mir keine Ruhe gelassen.

"Secrets of Kenya" würde ich nicht als "Masken"-Inkarnation werten. Ich habe das Buch und es ist ein Quellenbuch zu (Überraschung!) Kenia in den 20er und 30er Jahren.
Auf ysdc ist man der Ansicht, dass SoK geschrieben wurde mit der Masks Kampagne im Hinterkopf.

Aus einer Rezension:
[...] also ties in nicely with Masks of Nyarlathotep, which has a Kenya episode which – while good – is lacking in detail in places and is mostly based on a fantasy version of Kenya and Nairobi. This book provides a more realistic and historically accurate description, should the Keeper want that. Well, as much “historically accurate” as a Cthulhu sourcebook can be, anyway. [...]
« Letzte Änderung: 6.09.2020 | 14:47 von Der Läuterer »
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #80 am: 4.01.2019 | 23:23 »
Zitat von: Chief CoC Dt. - 02. Januar 2019 - 13:54
Hinsichtlich des Einstiegs in Abenteuer möchte ich mal eine Lanze für die Autoren berechen.Einerseits würde es mich als SL nicht besondern befiredigen, wenn die ersten zwei Seiten eines Abenteuers diverse Einstigsmöglichkeiten beitet, ich aber nur eine verwenden kann (logischerweise) und damit diversen text für den papierkorb gekauft hätte.
Da bin ich mal gespannt, wie die dt. Masks Kampagne aussehen wird, wenn die optionalen Texte nicht verwendet werden müssen und man somit 'diversen Text für den Papierkorb gekauft hätte'.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Swafnir

  • Gast
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #81 am: 18.07.2020 | 08:05 »
Die deutsche Version kommt als Crowdfunding:
https://pnpnews.de/die-masken-des-nyarlathotep-cthulhu-crowdfunding-angekuendigt/

Also ich freu mich drauf.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #82 am: 4.09.2020 | 15:47 »
Die Übersetzung kommt...
Wie gross ist wohl die Chance, dass vom Verlag zur Kampagne ein separater Expeditionspack mit allen Handouts herausgebracht wird?
Das wäre besonders interessant für alle Fanboys der Kampagne, die dieses Werk bereits in einer oder mehreren Versionen im Schrank stehen haben.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #83 am: 4.09.2020 | 18:58 »
Was anno dazumal noch 'In Nyarlathoteps Schatten' hiess, nennt sich nun 'Die Masken des Nyarlathotep'.

Wer aber fälschlicherweise denkt, dies sei eine neue Kampagne und zum Kauf schreitet, wird überrascht werden und hat dann das gute Stück zweimal im Schrank.

Anfang des neuen Jahrtausends kostete das Werk in der Box noch 47,- Steine und soll nun mit 80,- bezahlt werden. Das ist nicht annähernd eine Verdoppelung.

Dafür hat sich der Umfang des Materials nach 20 Jahren, von 364 Seiten auf 800 Seiten sogar mehr als verdoppelt.

Da erscheint der Preis doch mehr als fair, besonders wenn man weiss, dass das Chaosium Original mit 130,- Ocken daher kommt.

Seit INS Veröffentlichung sind wir alle genau eine Generation älter geworden. Jetzt brauche ich eine Brille zum Lesen, und obwohl sich der Umfang des Werks verdoppelt hat, ist meine Lesegeschwindigkeit gleich geblieben.
Ich brauche also doppelt so lange, mir die Kampagne zu erarbeiten, habe von meiner Lebenszeit wesentlich weniger übrig, und ausser einem schönen Hobby noch andere Verpflichtungen - jedenfalls um einige mehr als damals.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Swafnir

  • Gast
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #84 am: 4.09.2020 | 19:52 »
Dann lass es doch einfach  ;)

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #85 am: 4.09.2020 | 20:01 »
Yep. Das werde ich auch.
Und dennoch reizen mich die Handouts. Aber auch das werde ich verschmerzen können.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Swafnir

  • Gast
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #86 am: 4.09.2020 | 20:03 »
Yep. Das werde ich auch.
Und dennoch reizen mich die Handouts. Aber auch das werde ich verschmerzen können.

Normal gibts die Handouts doch immer zum Runterladen auf der Homepage.
Ich werd da mitmachen, aber auch nur weil ich von der Kampagne noch keine Version habe.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #87 am: 5.09.2020 | 00:39 »
Ja, mach das. Da kannst Du nicht viel falsch machen.
Es ist DER Cthulhu Klassiker.
Ich liebe diese Kampagne.
Mittlerweile sehe ich sie aber auch differenzierter, da ich sie schon einige Male geleitet habe. Einmal sogar bis zum Ende.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #88 am: 5.09.2020 | 13:56 »
Zitat von: Chef Red Verlagsforum 09. Juni 2018
Ich sage mal: Zumindest ist nicht geplant, Kampagnen über mehrere Bücher laufen zu lassen.
So kann man sich irren.

Und das meine ich jetzt völlig wertneutral. Zumindest wird man es sich bei der neuen / alten Masks Kampagne anscheinend aussuchen können, wie viele Bücher man haben möchte.
Eins, zwei oder drei. Du musst Dich entschieden...

Prinzipiell finde ich dicke Folianten richtig genial, sehr schick und ästhetisch hochwertig... in der Vitrine.
Andererseits sind sie dafür alles andere als praktisch am Tisch.

Gerade wenn es um die Szenarien selbst geht, ist m.M.n. weniger immer mehr. Aber das darf ja hier jeder für sich selbst entscheiden.

Die Szenarien von den Hintergründen und Tabellen zu trennen, empfinde ich als Vorteil.
I.d.S. sehe ich die alten D&D Szenarien aus den 80ern noch immer als anwenderfreundlich, aber auch als hübsch-hässlich, an. Will man so etwas wieder haben? ... Nee.

Man darf also gespannt sein.
« Letzte Änderung: 5.09.2020 | 14:06 von Der Läuterer »
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #89 am: 6.09.2020 | 06:05 »
Masks kommt wohlmöglich mit Reisepässen daher.
https://store.hplhs.org/products/nansen-passports-for-role-playing-games
Was haltet Ihr davon? Ist das nur ein netter Gimmick? Oder ist das etwas mit Mehrwert?
Würde Euch das als Spieler ansprechen?
Wie sehen das die SLs?8
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #90 am: 9.09.2020 | 04:32 »
Gibt es vom Verlag eine Begründung dafür, weshalb Masks als Crowdfunding realisieren wird und nicht regulär veröffentlicht wird?
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Anime, RPG
  • Beiträge: 1.395
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #91 am: 19.09.2020 | 14:13 »
Masks kommt wohlmöglich mit Reisepässen daher.
https://store.hplhs.org/products/nansen-passports-for-role-playing-games
Was haltet Ihr davon? Ist das nur ein netter Gimmick? Oder ist das etwas mit Mehrwert?
Würde Euch das als Spieler ansprechen?
Wie sehen das die SLs?8
Nettes Gimmick, bringt etwas mehr Haptik an den Spieltisch. Spricht meine Stammspieler jedoch nur Minder an und ist meist Kostenproportional extrem ineffizient.
Also ja kann man machen, braucht man nicht und nutzt sich auch sehr schnell ab (und geht meist wegen "niedriger" Qualität relativ schnell kaputt).
Habe die ganzen Gimmicks aus der London Box mal genutzt, war ganz nett aber kein wirklicher Mehrwert.

Gibt es vom Verlag eine Begründung dafür, weshalb Masks als Crowdfunding realisieren wird und nicht regulär veröffentlicht wird?
Zumindest keinen den ich mitbekommen habe. Vermutlich die üblichen Gründe. Risikominimierung, Vorfinanzierung, extra Werbung/Aufmerksamkeit, Community-Binding, ect.
- Leitet: Oneshots der Systeme Unknown Armies, Cthulhu of Cthulhu/NEMESIS und Over The Edge).
- Obsession: Kingdom Death:Monster.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #92 am: 25.09.2020 | 21:08 »
Nettes Gimmick, bringt etwas mehr Haptik an den Spieltisch. Spricht meine Stammspieler jedoch nur Minder an und ist meist Kostenproportional extrem ineffizient.
Prinzipiell überflüssig und viel zu teuer. Das sehe ich ähnlich. Aber schneller verschlissen als ein normales Character Sheet wäre es m.M.n. auch nicht.
Wenn man bedenkt, dass der Preis pro Pass bei >5€ liegen soll und vielleicht die Kampagne gar nicht erst ins Laufen kommt und abbricht, oder mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Chars sterben werden, dann wäre das kein unerheblicher Kostenfaktor.
Witzig wäre es zumindest, wenn der Pass auch gleichzeitig ein Character Sheet wäre. Könnte man sicherlich machen, glaube aber nicht, dass der Verlag so eine Idee umsetzen würde...
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Anime, RPG
  • Beiträge: 1.395
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #93 am: 28.09.2020 | 16:27 »
Prinzipiell überflüssig und viel zu teuer. Das sehe ich ähnlich. Aber schneller verschlissen als ein normales Character Sheet wäre es m.M.n. auch nicht.
Wenn man bedenkt, dass der Preis pro Pass bei >5€ liegen soll und vielleicht die Kampagne gar nicht erst ins Laufen kommt und abbricht, oder mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Chars sterben werden, dann wäre das kein unerheblicher Kostenfaktor.
Witzig wäre es zumindest, wenn der Pass auch gleichzeitig ein Character Sheet wäre. Könnte man sicherlich machen, glaube aber nicht, dass der Verlag so eine Idee umsetzen würde...
Wäre definitiv witzig, stylisch und "angepasst" könnte man quasi für mehrere Kampagnen machen, also CharSheets die ins gespielte Setting direkt thematisch integriert sind.
Rechnet sich wahrscheinlich nicht und hätte z.B auch den Nachteil in Oneshots und/oder bei schnellem Ableben das, dass "Gimmick" sich dann noch weniger "rechnet".
- Leitet: Oneshots der Systeme Unknown Armies, Cthulhu of Cthulhu/NEMESIS und Over The Edge).
- Obsession: Kingdom Death:Monster.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #94 am: 27.03.2021 | 18:24 »
Die deutsche Version ist als Crowdfunding gestartet.

Ich liebe diese Kampagne.

Habe ich mir damit doch meine Studienzeit versüsst (und gewiss auch nicht unwesentlich verlängert).

"... mit hunderten Stunden Spielzeit." laut Teaser.

Für ein Konsolen Spiel wäre das super. Für ein P&P ist es das nicht. Das ist mehr als suboptimal.
Das ist (leider) absolut nicht mehr zeitgemäss.

"... an allen Stelle geschliffen und poliert..." laut Teaser.
Geschliffen wurde hier gar nichts. Hier wurde nur drauf gepackt und noch mehr dran geklebt.

Eine Kampagne. In Cthulhu...
Wir sprechen hier über einen Zeitraum von Jahren !!! der Planung und des Spielens.

Wird da eine Gruppe jemals das Finale sehen?
Wohl kaum.
Und wenn doch, wie dick wird der Stapel der verschlissenen Chars bis dahin sein?
Besser nicht drüber nachgedacht.

"... um am Ende das immersivste Cthulhu Erlebnis überhaupt zu schaffen." laut Teaser.

Das Erlebnis wird dann wohl leider sehr Frust beladen sein.

"Macht mit und helft uns, das Kriechende Chaos aufzuhalten." laut Teaser.

Und wer dazu beitragen will, das Kriechende Chaos aufzuhalten, der sollte damit beginnen, einen grossen Bogen um diese 660-seitige Kampagne zu machen.

Braucht man nicht.
Muss man nicht haben.

Wird sich aber wohl verkaufen wie geschnitten Brot...
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Online JohnnyPeace

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.099
  • Username: JohnnyPeace
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #95 am: 27.03.2021 | 18:37 »
Wird sich aber wohl verkaufen wie geschnitten Brot...
Ja, aber ich hab sie auch in noch keiner Variante zu hause stehen. Daher ist das CF für mich ein Weg, an eine aktuelle Interpretation der klassischen Kampagne zu kommen. Die werd ich, soweit absehbar, nie durchmeistern oder durchspielen, aber darauf sie als Literatur und Inspiration zu nutzen, darauf freu ich mich schon.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline AndreJarosch

  • Famous Hero
  • ******
  • Mythras/RuneQuest/BRP/W100-Fanatiker
  • Beiträge: 2.183
  • Username: AndreJarosch
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #96 am: 27.03.2021 | 18:38 »
Der "holprige Start" in die Kampagne wurde mit dem Prequelabenteuer in Peru behoben.

Etwas mager beschriebene Schauplätze haben die - von Cthulhu erwartete - Erweiterung auf moderne Beschreibungen bekommen.

Bodenpläne/Karten sehen jetzt episch aus und auch die Illustrationen sind totale Hingucker.

Große Karten, Reisepässe, etc. sind Gimmicks, das ist richtig.
Aber für ein Rollenspiel, welches schon seit jeher mit Handouts gearbeitet hat (welche immer besser und besser wurden) ist das doch eine logische Fortführung von dem, was der gemeine Cthulhu-Spielleiter gerne hat.

Ich besitze die Kampagne jetzt schon sechs Mal (5 Chaosium-Auflagen und die Box von Pegasus) und werde auch diese Version unterstützen, nicht weil ich Sammler bin (das auch...), sondern weil a) es die meiner Meinung nach beste Edition dieser Kampagne ist und b) ich diese beste Version auch in deutscher Sprache lesen und spielen möchte.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #97 am: 27.03.2021 | 19:22 »
Ich empfinde das immer weiter Aufblähen der Kampagne nicht als Gewinn.

Hübsche Bilder, Floorplans oder Gimmicks. Alles schön und gut. Aber bitte in überschaubarem Rahmen.
Zu viel des Guten macht die Kampagne nicht besser.

Mir raubt so etwas die Phantasie. Da geht auch viel Kreativität meinerseits verloren.

Lovecrafts Geschichten gewinnen auch nicht an Spannung und Dramatik, indem man sie mit Hochglanz Farbfotos durchsetzt.

Aber das ist nur meine Meinung.

Ich habe übrigens schon vier Versionen.
Hätte ich sie noch nicht...
Ich würde vielleicht auch zuschlagen.
Weil ich mich blenden lassen würde von dem ganzen Schnickschnack.

Ich bin der Meinung, wer etwas Englisch kann, fährt mit einer alten Chaosium Version besser und sehr viel günstiger. Aber das nur nebenbei.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.700
  • Username: Der Läuterer
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #98 am: 27.03.2021 | 19:26 »
Der "holprige Start" in die Kampagne
... ist auch nicht anders, als der Einstieg in so viele andere Cthulhu Szenarien auch. Die Cthulhu Matrix lässt halt schön grüssen.
Irgendwie hat das die ganzen Jahrzehnte niemanden gestört.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

Online JohnnyPeace

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.099
  • Username: JohnnyPeace
Re: Masks of Nyarlathotep 7e
« Antwort #99 am: 27.03.2021 | 19:45 »
...
Hätte ich sie noch nicht...
Ich würde vielleicht auch zuschlagen.
Weil ich mich blenden lassen würde von dem ganzen Schnickschnack.
Ich schlage, wie gesagt, zu, da ich sie sonst nicht habe. Nicht wegen des Schnickschnacks. Ich werd sicherlich nicht antiquarisch irgend einen Kladderadatsch aus den 80ern zu Mondpreisen kaufen, nur weil das irgendwie originaler ist.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18