Autor Thema: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?  (Gelesen 4630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.247
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #25 am: 9.01.2019 | 11:18 »
Aber ich fahre nicht 400 km durch die Republik, wenn die ernsthafte Möglichkeit besteht, dass ich dort einen Tag gar keine Runde habe und am anderen Tag ein System spielen "muss", das mir bekanntermaßen nicht gefällt - dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Bei einem Luxuscon gilt das natürlich um so mehr, weil die Kosten höher sind.

Mein Fazit: Dann wirst Du wohl solche Cons nicht besuchen, wenn Du keinen Spielleiter kennst, den Du "magst" und der dort anbietet...
Ich sehe das vielleicht optimistischer, denn ich würde das machen (also hinfahren). Je nachdem, wie ich die Chancen dort im Voraus einschätze, nehme ich mir vielleicht noch Alternativprogramm mit,
bzw. informiere ich mich im Vorfeld, was die Umgebung da so bietet. Aber generell würde ich eher den Versuch wagen, als es sein zu lassen.
Bei einem Luxuscon spielen natürlich andere "Gelder" mit eine Rolle - weswegen die mich meist nicht interessieren.
« Letzte Änderung: 9.01.2019 | 11:25 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 38% / Butt-Kicker: 83% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 81% / Casual Gamer: 58%

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #26 am: 9.01.2019 | 11:23 »
Auf das Grosse fahren sicher auch Einige, die sich die Hundert Euro + Hinfahrtskosten regelrecht absparen und dort auch enttäuscht werden könnten. Warum sollten die dann nicht dieselben Ansprüche stellen dürfen? Nur weil man sich mehr leisten kann dann darauf zu pochen dass man mehr Leistung bekommt?

Ich kann dir da grad nicht folgen.

Natürlich überlege ich länger/"besser", wenn meine Kosten signifikant höher sind.
Das hat doch nichts mit Bonzentum o.Ä. zu tun. Und ich habe ja grad geschrieben, dass das insofern eine unfaire Betrachtung ist, weil die höheren Kosten gerade nicht dem "besseren" Spielbetrieb geschuldet sind. Die Überlegung ist aber trotzdem unvermeidlich da.


Was das Große angeht:
Frag mal jene, für die der Betrag keine Kleinigkeit ist, wie schwer oder leicht die Entscheidung gefallen ist, zum ersten Mal hinzufahren.
Das geht doch ganz oft nur über persönliche Empfehlungen, im Forum gewachsene Sympathien usw.
Also genau die Form, in der ich das für andere Cons auch für machbar halten würde - das lässt sich aber nicht beliebig nach oben skalieren und setzt immer persönliche Bekanntschaften voraus.


Mein Fazit: Dann wirst Du wohl solche Cons nicht besuchen, wenn Du keinen Spielleiter kennst, den Du "magst" und der dort anbietet...

Ganz genau. Das mache ich ja schon auf "normalen" Cons so.

Oder ich leite selbst, aber das dreht das eigentliche Problem ja nur von mir weg ;)
Wenn andere das nicht so empfinden, klappt das wohl am Ehesten.
Aber ich ziehe ja auch kein breites Publikum, von daher...
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.467
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #27 am: 9.01.2019 | 11:29 »
Ich kann dir da grad nicht folgen.

Natürlich überlege ich länger/"besser", wenn meine Kosten signifikant höher sind.
Das hat doch nichts mit Bonzentum o.Ä. zu tun. Und ich habe ja grad geschrieben, dass das insofern eine unfaire Betrachtung ist, weil die höheren Kosten gerade nicht dem "besseren" Spielbetrieb geschuldet sind. Die Überlegung ist aber trotzdem unvermeidlich da.

Da war auch ein mindestens Gedankensprung zwischen deinem Kommentar und meiner Antwort ;) Dein Kommentar war nur Auslöser, sorry!

Immerhin ging die Grundidee für Jibas Thread ja explizit von den Luxuscons aus. Den Anspruch an Unterbringung und Verpflegung kann ich dabei zBsp total gut nachvollziehen. Aber ich würde es seltsam finden, wenn man daraus einen Anspruch ableitet, dass dann auch die SL "besser" sein sollten. Und wenn daraus dann ein "Bewertungssytem" hervorginge... der Gedanke befremdet mich nur zutiefst.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.214
  • Username: Issi
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #28 am: 9.01.2019 | 11:31 »
In einer regelmäßigen Hausrunde ist es klar gut wenn die Gruppe zum SL passt und umgekehrt.
Aber auf einer Con ist das doch eher Glückssache.

Die Erwartungshaltung - Das muss jetzt aber genau zu meinen Bedürfnissen passen- ist evtl.  etwas riskant.


Geht es bei einer Luxus Con denn nicht mehr um den anderen Luxus. Ich meine den außen rum.?  ~;D
« Letzte Änderung: 9.01.2019 | 11:32 von Issi »

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.247
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #29 am: 9.01.2019 | 11:33 »
Oder ich leite selbst, aber das dreht das eigentliche Problem ja nur von mir weg ;)

Nee, eigentlich löst das doch das Problem...
...unter der Bedingung, dass Du gerne spielleiterst.

Denn dann kannst Du ja ein gemischtes Programm nutzen - Runden ausprobieren, selbst die Spielleitung machen.
Dementsprechend wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Veranstaltung kein Reinfall wird.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 38% / Butt-Kicker: 83% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 81% / Casual Gamer: 58%

Offline Anro

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 412
  • Username: Anro
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #30 am: 9.01.2019 | 11:38 »
"
Hi Leute, ich habe noch nie auf einer Con bisher geleitet.
Meine Hausrunde hatte immer echt Spaß. Spezielle Regeln improvisiere ich immer und eigentlich ist immer alles klarer, wenn wir es in der dritten Person machen.
"

Ich glaube, ich nehme eine gewisse Qualitätskontrolle gerne an, wenn ich darf.
Das es nicht 100% trifft, das passiert mir bei Animateuren, Reiseleitern, (Improv-)Comedians, Poetry-Slammern, aber wenn ich an die und deren Launen gebunden bin, dann doch gerne mit einem Screening irgendeiner Art vorher.

Einige Kreative treffen einfach mehr Leute und haben Charisma, das Leute besser ins Boot holt. Ich würde mich schon freuen, wenn die Leute ein wenig "gepickt" sind und nicht "Ich habe mal in nem Forum zu dem Thema in den Raum geworfen, ob einer leiten will, die da haben ja gesagt."

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #31 am: 9.01.2019 | 11:44 »
Nee, eigentlich löst das doch das Problem...
...unter der Bedingung, dass Du gerne spielleiterst.

Denn dann kannst Du ja ein gemischtes Programm nutzen - Runden ausprobieren, selbst die Spielleitung machen.
Dementsprechend wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Veranstaltung kein Reinfall wird.

Aber wenn wir das konsequent weiterdenken und den Spieß dann mal umdrehen, wird glaube ich sehr anschaulich, wie schlecht und riskant die ganze Idee ist. Stellt euch das mal vor:

Ich gehe auf Cons, biete eine Runde an. Aber wenn sich Spieler eintragen wollen, lasse ich mir erstmal deren Referenzen zeigen, und treffe dann eine Auswahl, wer bei mir spielen darf. Weil ich als Spielleiter schließlich auch nicht von meinen Spielern enttäuscht werden möchte. Hab ja neben Anfahrtskosten etc. auch noch meine wertvolle Freizeit investiert.



Das werden bestimmt total spaßige Cons...

 wtf? ::)
« Letzte Änderung: 9.01.2019 | 11:52 von HEXer »
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.882
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #32 am: 9.01.2019 | 11:53 »
Es geht eben einfach nicht pauschal. Punkt. Da hilft nur auf Cons gehen, Spielleiter ausprobieren. Ich habe einen Spielleiter auf ner Con kennen gelernt, bei dem ich jederzeit sogar My little Pony spielen würde. Aber für euch kann der schon wieder nur durchschnitt sein. Macht euch selber einen Eindruck oder aber hört auf das, was Leute mit ähnlichen Präferenzen wie ihr euch raten. Und auch das kann mal klappen und mal nicht.
Aber anonymes „Gütesiegel“ für Spielleiter ist Quatsch auf EU-Verordnungsniveau...

Ganz ehrlich: Probiert doch einfach aus, und wenns euch nicht gefällt geht ihr wieder. Wo ist denn das Problem? Braucht ihr so einen Bewertungscharakter wirklich? Ist es für euch so schlimm, vielleicht mal was auszuprobieren, das sich hinterher als nicht so gut rausstellt? Rechtfertigt das Ziel auch die negativen Folgen, die solch ein Vorgehen nach sich zieht? Warum nicht einfach nach einer weniger gelungenen Runde dem SL/der Gruppe ein direktes Feedback geben? Im Idealfall gemeinsam dran arbeiten, dass die Runde besser wird. Aber doch nicht eine Bewertungsmaschine im Internet!

Danke, dass du es so schön auf den Punkt gebracht hast!

10/10, would play again with >;D
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #33 am: 9.01.2019 | 11:55 »
10/10, would play again with >;D

Cool, vielleicht sollte ich mir das noch unten in die Signatur basteln: "X von Y Forumsmitgliedern würden mit dem HEXer spielen"

SCNR
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.467
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #34 am: 9.01.2019 | 12:06 »
Cool, vielleicht sollte ich mir das noch unten in die Signatur basteln: "X von Y Forumsmitgliedern würden mit dem HEXer spielen"

SCNR

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #35 am: 9.01.2019 | 12:13 »


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.452
  • Username: Luxferre
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #36 am: 9.01.2019 | 12:18 »
Der Zentralrat der Barbiespieler zeigt sich empört  :smash:
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.467
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #37 am: 9.01.2019 | 12:21 »
Der Zentralrat der Barbiespieler zeigt sich empört  :smash:

Zu Unrecht, mein Lieber! Es geht hier um SL-Qualitäten. Zur Vergabe des "Ledernen Charakterblattordners mit Goldbeschlag für exquisite Charakter Figur Personnage Freggel-Vorgeschichten" bitte nach nebenan, der Herr!
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #38 am: 9.01.2019 | 12:22 »
Kriegen wir dann eigentlich auch eine eigene Ranking-Liste?
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #39 am: 9.01.2019 | 12:25 »
Nee, eigentlich löst das doch das Problem...
...unter der Bedingung, dass Du gerne spielleiterst.


Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass das Problem in entschärfter Form auch für meine potentiellen Spieler besteht.
Aber ja, grundsätzlich mache ich das oft so.
Als SL eine Runde zustande bringen ist schon mal deutlich einfacher.
Aber selbst da schaue ich, dass das im Vorfeld halbwegs steht :P
I.d.R., indem ich 1-2 Spieler mitbringe, die die Runde dann mit emotionalem Druck oder Androhung von Gewalt auffüllen  ~;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.882
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #40 am: 9.01.2019 | 12:28 »
Kriegen wir dann eigentlich auch eine eigene Ranking-Liste?

Nur eine? Denk dran dass wir hier von der Bauergaming-Liga, der Eisenbahn-Spielleitung mbH, dem Verein für Würfeldreher & Wiederholungstäter sowie dem Bundesverband für Powergamer und Pappnasen reden. Und das sind noch nicht mal alle. Die brauchen alle ihr eigenes Ranking, mit eigenen Gütesiegeln.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.467
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #41 am: 9.01.2019 | 12:29 »
So und um dann mal wieder Richtung Topic zu kommen: Die Resonanz scheint ja durchaus eher verhalten. Man muss sich halt überlegen, welche Vorteile man sich durch eine wie auch immer geartete Bewertung erhofft und welche Nachteile daraus entstehen. Bewertungen haben ja ihre Eigendynamik und gerade wenn das sich verbreitet ist die Chance groß, dass man dem Hobby/Szene damit einen Bärendienst erweist.

Und mal ehrlich: Ist das nicht ein Luxusproblem? Man ließt hier zwar immer mal wieder im Nörgelstrang von doofen Runden,Spielern,Leitern. Aber erstens geht es meist um Organisation und zweitens: Wenn das im Strang alles ist, was sämtliche aktiven Runden im Tanelorn an ernsthaften Problemen aufzuweisen hat - dann jammern wir hier echt auf hohen Niveau!
Und an den Nicht-Foren-Gruppen außerhalb der Szene (für die das evt sogar noch Vorteile hätte!) würde das eh vorbeigehen.

Also sorry fürs Blödeln, aber so wirklich unterstützen mag ich die Idee wirklich nicht  :-\
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.214
  • Username: Issi
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #42 am: 9.01.2019 | 12:48 »
Kriegen wir dann eigentlich auch eine eigene Ranking-Liste?
Ist doch schon da. Ich zähle 6 Sterne bei Dir!  ~;D

Edit. Back OT. -Wenn man auf eine Con geht, ist das doch irgendwo wie ein Volksfest. Eine öffentliche Veranstaltung.
Es gibt ein Angebot, das ich annehmen kann aber nicht muss. Und für einen Tag kann man es eigentlich mit fast jedem aushalten.
Also den Anspruch : Das muss es jetzt werden !(Als Ausgleich zu meiner langweilen Hausrunde oder weil ich gar keine habe) , ist wahrscheinlich zu hoch.

DAS verlässlich gute Spielerlebnis ist mMn. viel wahrscheinlicher wenn man seine Mitspieler/SL kennt.
« Letzte Änderung: 9.01.2019 | 13:05 von Issi »

Offline Roach

  • Adventurer
  • ****
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 884
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #43 am: 9.01.2019 | 19:22 »
Aber ja, grundsätzlich mache ich das oft so.
Als SL eine Runde zustande bringen ist schon mal deutlich einfacher.
Aber selbst da schaue ich, dass das im Vorfeld halbwegs steht :P
I.d.R., indem ich 1-2 Spieler mitbringe, die die Runde dann mit emotionalem Druck oder Androhung von Gewalt auffüllen  ~;D

Irgendwie kann ich mir diese Notwemdigkeit nicht so richtig vorstellen. Ich bin ja relativ viel auf Cons als Spielleiter unterwegs – im Pegasus-Support für Cthulhu – und habe es eigentlich noch nie erlebt, dass ich an einem ganzen Wochenende keine Runde zusammen bekommen hätte. Schon mal, dass eine einzelne angebotene Runde nicht zustande kam (vor allem erinnere ich mich daran einmal in Hamburg auf der AdventureCon, als eine voll ausgefüllte Liste etwa eine halbe Stunde vor Rundenbeginn von fast allen Spielern (bis auf einen) wieder ausgestrichen wurde – mit einem einzigen, dünnen Kugelschreiberstrich, so dass der Rundenbogen auf den Leser so wirkte, als sei der Runde bereits voll :(

Aber dass ich einmal auf einer ganzen Con keine Spieler gefunden hätte? Ich kenne das eigentlich eher so, dass auf Cons Spielleitermangel herrscht. Zwangsfreiwillige sind da eher unnötig.

Andersherum kann ich mich allerdings auch an Fälle erinnern, dass ich auf der Fee nachts um 4:00 Uhr meinen neuen Rundenzettel aushing (für 10:00 Uhr morgens), einen Schritt wegging, mich erinnerte, „da wollte doch der und der noch mitspielen“, mich umdrehte – und der Zettel war bereits fast komplett mit Spielernamen gefüllt. Wo die herkamen, so früh morgens und in einem eigentlich leeren Raum vor dem Aushang, weiß ich bis heute noch nicht :think:

Wobei ich allerdings auch sagen muss, dass ich gerne für Cthulhu spielleite – und in meinen besten Zeiten schon einmal von den Niederlanden aus bis nach Leipzig gefahren bin, um auf einer Con zu leiten. Und grundsätzlich versuche ich auch immer, irgendwo etwas Zeit für mich selber abzuzweigen, in der ich selber in einer Runde setzen kann.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.790
  • Username: Rhylthar
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #44 am: 9.01.2019 | 19:49 »
Jiba möchte ja nicht allgemeine Kriterien für einen guten SL, sondern wie man SL mit einem guten Ruf findet.

Nur beisst sich das doch. Welche Kriterien waren es denn, die andere dazu veranlasst haben, ihm einen guten Ruf zukommen zu lassen? Soft Facts ("Spaß") oder Hard Facts ("Regelwissen")?
Deswegen kann für mich nur das Ziel (als Organisator) oder der Anspruch (als Spieler) sein, dass gewisse Hard Facts beim "Buchen" eines SLs gewährleistet sind.

Vielleicht:

- Regelkunde
- Erfahrung mit dem Setting
- Engagement
- intensive Vorbereitung

Wenn ich also für eine CON bspw. Teylen für WoD-Runden oder Scimi für Gumshoe "buche", kann ich mehr nicht verlangen bzw. erwarte auch nicht mehr. Und auch nur den Kriterien würde ich bewerten wollen.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #45 am: 10.01.2019 | 09:21 »
Aber dass ich einmal auf einer ganzen Con keine Spieler gefunden hätte?

Ich schrieb ja: Als SL ist das eher unproblematisch.
Ich leite gern, von mir aus auch für zwei Spieler, aber a) nur Systeme, auf die ich selbst richtig Bock habe und b) öfter mal ein bisschen abseitige Sachen, wo sich nicht sofort alle drauf stürzen.
Da gibt es schon Konstellationen, wo ich vorher zumindest halbwegs sicherstellen will, dass das Ding dann auch steigt, gerade wenn ich mich selbst drauf freue und das nicht hauptsächlich leite, weil sonst keiner was macht.


Für die nächste MuRoCo habe ich schon eine Rundenbestellung und mindestens zwei Spieler, obwohl ich noch gar nicht sagen kann, ob ich es da hin schaffe - da setze ich mich schwer ins gemachte Nest...ist also nicht alles so elend, wie es hier vielleicht klingt  ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Anro

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 412
  • Username: Anro
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #46 am: 10.01.2019 | 09:39 »
Ok, für Leute die sich nicht vollkommen ins dunkle stürzen wollen, ob wegen Zeit oder Geld oder Toleranz-Problemen...

Wir hätten ja sowas wie Eiskunstlauf als grobes Vorbild.
(Ich habe keine Ahnung von Eiskunstlauf, wie ich im Folgenden beweise:)
Eine A-Note für (je 10 Punkte)
  • Vorbereitung/ Handouts
  • Weltdarstellung
  • Charakterdarstellung
  • Improvisation
  • Kohärenz
  • Twists, Schockmomente
  • Immersionserzeugung
  • Kampforganisation
  • Kampfbegegnungswahl
  • Aussehen
(Mindestens ein Punkt davon ist quatsch und steht nur als Platzhalter für bessere Ideen)
Diese 10 mit je max 10 Punkten zu bewertenden Kategorien stehen dann der B-Note gegenüber, bewertet mit 0-100 Punkten:
  • Spielspaß

Dann bekommt jeder noch Tags für die Systeme, die Genres(Fantasy, SciFi) und Stile(Meatgrinder, Storyteller ... ) in denen er geleitet hat und fertig.
Vielleicht noch sowas wie "Flags" mit Beleidigend, Flachwitzler, feuchte Aussprache, Körpergeruch..

Wie immer, wer keine Lust drauf hat, der lässt sich nicht bewerten und wird dann unwahrscheinlicher bei "Prestige events mit geringer Rundenzahl" als SL gebucht.

Sollte helfen.

Zusätzlich gibt es immer noch das "Kenne ich aus dem Internet" - Ding. Wenn Leute leiten, die ich aus dem Internet her kenne, dann kann ich da eh meine Erwartungen entsprechend anpassen.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #47 am: 10.01.2019 | 09:43 »
Das bringt mir alles nichts, wenn ich nicht weiß, wer bewertet und wie dessen Ansprüche sind.

Und in dem Moment bin ich eh auf "Kenne ich persönlich" oder "Kenne einen, der ihn kennt" zurückgeworfen und kann mir das ganze Konstrukt sparen.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.452
  • Username: Luxferre
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #48 am: 10.01.2019 | 09:53 »
Das bringt mir alles nichts, wenn ich nicht weiß, wer bewertet und wie dessen Ansprüche sind ...

... und ob mir die Nase sympathisch ist, oder die Chemie partout nicht passt.
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Buddz

  • Adventurer
  • ****
  • Für mehr Bart
  • Beiträge: 548
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leto II.
Re: [Empfehlt mir] Gute Spielleiter... aber wie denn?!?
« Antwort #49 am: 10.01.2019 | 09:55 »
Also, wenn, dann müsste das in etwa so aufgezogen werden wie diese Lehrerbewertungsseite der AfD. Schlechte Erfahrung mit einem SL gemacht? Einfach Klarnamen mit Adresse, Kontaktdaten und evtl. sogar einem Grund in die Liste eintragen und dann einen Shitstorm heraufbeschwören und vielleicht sogar ein paar Erziehungsmaßnahmen im RL. Ansonsten kann man ja auch gar nicht auf einen Lerneffekt hoffen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Quantitativ könnte man da so einiges messen (ähnlich wie in anderen Spielen), z.B. APM, K/D, oder die Zeit messen bis eine Regel (oder eine Regelung) erinnert/gefunden wurde. Denn wie sagte Stalin einst so schön [ungesicherte Quellenlage], Quantität hat seine eigenen Qualität.
If you wanna start makin' moves on the street, have no attachments, don't get yourself into anything you cannot walk out on in 30 seconds flat if you spot the heat around the corner.