Tanelorn.net

Autor Thema: Wearing The Cape - Handlichkeit  (Gelesen 251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.822
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Wearing The Cape - Handlichkeit
« am: 18.01.2019 | 11:50 »
Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken mir die deutsche WTC-Ausgabe zuzulegen.
Derzeit achte ich etwas mehr auf die Handlichkeit der Bücher als früher. Z.B. ist mir das deutsche Coriolis Buch zu schwer und somit zu unhandlich, was sicherlich an dem immensen Nutzen von Farbe und der daraus resultierenden dicke des Papiers liegt.
Da ich handliche Bücher einer PDF immer noch vorziehe (Beispiele für Handlichkeit wären für mich die Fatecore Bücher oder Savage Worlds, Malmsturm usw. B5 eben), frage ich mich, wie handlich ihr das GRW findet.
Da mir Buch und PDF zu teuer sind, möchte ich das im Vorfeld entscheiden.

P.S. falls wer das GRW gegen die deutsche Numenera Box tauschen wollen würde, wäre ich vermutlich nicht abgeneigt:).
SL: Coriolis
Spieler: L5R
Liest: Coriolis, Savage Worlds
Bereitet vor: Rippers Res., das sterbende Schiff
Bastelt: Savage Shadowrun

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.523
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Rollenspiel Almanach
Re: Wearing The Cape - Handlichkeit
« Antwort #1 am: 18.01.2019 | 14:10 »
Nun ich kann dir sagen dass sich das Buch wie fast jedes andere knapp 230 Seiten A4 Rpg Buch verhält. Gewicht ist OK und A4 halt. Ich würd's kaufen...

Gesendet von einem dieser modernen Telefone

Malmsturm Chefkoch: Kannste fragen bringt aber nix. ;-)
www.Rollenspiel-Almanach.de www.Malmsturm.de
Fate Deutschland

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.822
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Wearing The Cape - Handlichkeit
« Antwort #2 am: 18.01.2019 | 16:21 »
Kurze Frage zu dem Spiel, ka ob man dafür extra einen Thread eröffnen sollte.

Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass der Autor Atribute mit eingeführt hat und diese aufgeflanscht wirken. Kann man das auch umändern oder ist das zu tief ins System verankert?
Ich frage mich eh immer warum man ein Uni-System hernimmt und das dann essentiell abändert.
Regeltechnisch hätte es doch mit den FC-Regeln auch funktioniert oder?
SL: Coriolis
Spieler: L5R
Liest: Coriolis, Savage Worlds
Bereitet vor: Rippers Res., das sterbende Schiff
Bastelt: Savage Shadowrun

Offline Caranthir

  • Adventurer
  • ****
  • Fourth of the Sons of Fëanor
  • Beiträge: 710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Caranthir
Re: Wearing The Cape - Handlichkeit
« Antwort #3 am: 19.01.2019 | 10:05 »
Wenn du die Attribute weglässt bzw. einige davon einfach wieder als Fertigkeiten umdefinierst, hast du am Ende einfach niedrigere Fertigkeitswerte. Das könntest du beheben, indem du einfach mehr Stunt-Punkte vergibst, mit denen man die Fertigkeiten für die Superkräfte kauft. Fate geht an der Stelle nicht kaputt.
Lese: Fate Märchenkrieger, LOS! - Fate Opus Magnum - Fate Grimoire - Degenesis Black Atlantic

Leite: Der Eine Ring (Kampagnen in Wilderland und Rohan)

Brettspiele: Firefly, Dresden Files Card Game, Azul, Eldritch Horror