Autor Thema: Dungeon World - Spielzug Druide  (Gelesen 2462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fillus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.380
  • Username: Fillus
Dungeon World - Spielzug Druide
« am: 26.01.2019 | 09:50 »
Hallo zusammen,

obwohl ich jetzt schon viele Male Dungeon World geleitet habe und schwer begeistert bin, macht mir ein Spielzug immer noch Kopfzerbrechen. Ich bin mir unsicher wie er gehandhabt wird.

Gestaltwandler:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Zitat: Der SL wird dir außerdem einen oder mehrere neue Spielzüge deiner neuen Gestalt mitteilen. Verbrauche 1 Punkt, um einen solchen Zug durchzuführen.

Einen neuen Spielzug vergeben ist kein Problem. Ich frage mir nur ob man für diesen dann noch würfeln muss, oder ob er direkt gelungen ist.
Beispiel Kampf - Auf den SPielzug würfeln lassen oder direkt den Schadenwürfel nach der Beschreibung würfeln lassen?

Für das auswürfeln des neuen Spielzuges sprcht, das es ja nach der Verwandlung eine neue Aktion ist. Dagegen spricht, das der Druide so in kurzer Zeit viele Proben würfelt und auch auch mehr Chancen auf Fails hat und somit EP generiert. Man könnte natürlich nach der Verwandlung erstmal die anderen Spieler zum Zug kommen lassen, ehe man den Druiden weiter handeln lässt. Ich habe das bisher meist direkt zusammen abgehandelt. Also verwandeln und neuen Spielzug durchführen.

Wie regelt ihr da so? Gibt es eine klare Regel die ich übersehen habe? Bin sonst ziemlich sicher im System und ich würde bei diesem Punkt gerne auch Klarheit haben.

Gruß aus dem Norden :)

Edit:
Meine bisherigen Erfahrungen laufen immer darauf hinaus, das der Druide mehr EP als alle anderen hat. Allerdings ist es sicher Sinn so gedacht, das die neuen Spielzüge ausgewürfelt werden. Aber sie nicht würfeln zu lassen, hat mehr negativen Beigeschmack.
« Letzte Änderung: 26.01.2019 | 12:48 von Fillus »

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #1 am: 27.01.2019 | 01:19 »
Sage LaTorra schreibt dazu:

A note on shapeshifting in general: taking on a new form is, in a way, saving up successes for particular tasks. The druid makes one roll and, through the clever selection of a form, can turn that into 1 or more successes. The cost of this is the new form: since everything is triggered by the fiction taking on a new form changes what rules engage. That's the fundamental tradeoff of a new form: that form's strengths turn your one roll into more successes, but that form also limits your options.

Aus dieser Aussage lese ich, dass das Ausgeben von Hold für die Sonderspielzüge der Tiergestalt zu einem automatischen Erfolg führt. Wenn also der Druide in seiner Tierform beispielsweise einen Spielzug hat, der Schaden verursachen sollte, und der Spieler eine Aktion beschreibt, die diesen Spielzug auslöst, dann gibt er einen Punkt Hold aus und fügt seinem Ziel Schaden zu.

Meines Erachtens kann der Druide in so einer Situation auch nicht wählen, ob er stattdessen beispielsweise Hack&Slash würfeln will, da die Sonderspielzüge für ihren Anwendungsbereich die generellen Spielzüge "überschreiben". Clevere Spieler könnten aber je nach fiktionaler Situation dies bewusst steuern. Angenommen, der Druide verwandelt sich in einen Bären und ich gebe ihm den Spielzug "Mit den Klauen zerfetzen". Wenn der Spieler jetzt beschreibt, dass er einen Gegner mit einem Biss attackiert, greift der Spielzug nicht und ich würde ihn ganz normal Hack&Slash würfeln lassen.
« Letzte Änderung: 27.01.2019 | 01:24 von Duck »
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Fillus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.380
  • Username: Fillus
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #2 am: 27.01.2019 | 09:56 »
Genau das lese ich aus dem Text auch raus. :)

Trotzdem muss es ja auch irgendwie von der Fiktion abhängen. Mal angenommen der Druide möchte sich an zwei Wachen vorbei schleichen. In eine Maus verwandelt kein Ding. Aber als Elefant würde ich mich damit schwer tun. Gut da würde man dem Elefanten vermutlich gar nicht erst einen entsprechenden Schleich-Spielzug verpassen. Sowas ist bei mir in der Praxis noch nicht vorgekommen, daher musste ich mir daüber noch nicht groß den Kopf zerbrechen.

Der Ansatz von dir, das der Spielzug sehr genau nur auf diese eine Aktion begrenzt ist, gefällt mir. Glaube das ich da bisher drauf geachtet habe und es nicht anders gehandhabt habe, aber nun ist es mir bewusster. So haben beide Parteien etwas Spielraum aus dem Autoerfolg auszubrechen.

Ich denke mit der Lösung kann ich gut leben, bin mir jetzt sicher wie ich in den Situationen zu reagieren habe, vielen Dank! :)



Offline PayThan

  • Experienced
  • ***
  • "Gott würfelt nicht" - Albert Einstein
  • Beiträge: 309
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PayThan
    • PayThan's Pen & Paper Vlog
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #3 am: 9.04.2019 | 08:29 »
Interessantes Thema, damit beschäftige ich mich auch gerade.

Beispiel:

Der Druide verwandelt sich in einen Adler und bekommt vom SL die Spielzüge:

Klauen scharf wie Dolche
Adleraugen
Flieger Ass

Der Druide müsste also 1 Punkt dafür ausgeben, dass er in der Gestalt auch Fliegen kann (Flieger Ass).
Wenn er in der Gestalt angreifen würde, kostet ihn das einen weiteren Punkt für „Klauen scharf wie Dolche“, allerdings trifft er Automatisch und muss nur noch den Schaden auswürfeln.

Theoretisch könnte er auch den Spielzug Hauen & Stechen machen und mit seinem Schnabel zuhauen ?

Habe ich das soweit richtig verstanden ?

lilith

  • Gast
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #4 am: 9.04.2019 | 09:48 »
Zitat
Der Druide müsste also 1 Punkt dafür ausgeben, dass er in der Gestalt auch Fliegen kann (Flieger Ass).

Dafür, dass er generell fliegen kann, eher nicht - wohl aber für ein gewagtes Flugmanöwer.

Zitat
Theoretisch könnte er auch den Spielzug Hauen & Stechen machen und mit seinem Schnabel zuhauen ?

Würde ich auch so sehen.

Zitat
Habe ich das soweit richtig verstanden ?

Die Regeln sind ja offen genug ;)

Ich sehe ein "Hold" quasi als "Spezialaktion", etwas, das einen gezielten Einsatz erfordert - wie obiges Beispiel mit dem Fliegen:

Dass ein Adler fliegen kann, steht wohl außer Frage. Dass er geschickt einem Angriff mit dem Bogen himmelwärts ausweicht kostet IMHO einen Hold.

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.454
  • Username: Ninkasi
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #5 am: 9.04.2019 | 11:08 »
mmmh, interessant. Ich hätte die Fähigkeit zu Fliegen schon als Spezialmanöver angesehen, weil der Druide dies normalerweise (unverwandelt) ja nicht kann. Sprich sich den Spielzug "Kann Fliegen" geben und durch Ausgabe des einen Punktes aktivieren.
Wäre beim Kampf in Bärform ähnlich.
Muss ich mich nochmal intensiver mit beschäftigen.  :think:

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.046
  • Username: Ginster
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #6 am: 9.04.2019 | 11:46 »
Ich seh's wie lilith. Fliegen ist die normale Fortbewegungsart des Adlers, würde also keinen Punkt kosten. Das klingt vielleicht stark, man muss aber bedenken, dass der SC dafür auch viel verliert, was der Adler eben nicht kann (zum Beispiel die Fähigkeit zu sprechen).

Offline PurrtonDeMiau

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 52
  • Username: PurrtonDeMiau
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #7 am: 20.06.2019 | 20:40 »
Zitat
Angenommen, der Druide verwandelt sich in einen Bären und ich gebe ihm den Spielzug "Mit den Klauen zerfetzen"

Wenn der Druide jetzt den Spielzug auslöst, ist das dann quasi ein instant kill? Das erscheint mir dann doch recht stark. Oder lass ich ihn normalen Schaden würfeln, dann aber nur eine Art teilweise zerfetzen und recht langweilig wäre....

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.776
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #8 am: 10.05.2020 | 13:40 »
Ich steh auch gerade vor dem Problem, dass ich eine DW Kampagne als SL anfange und jemand dort einen Druiden verkörpert. Ich finde es etwas schade, dass dieser Spielzug so unklar ist.

Eine Sache, die ich überlegt hatte, war die normalen Moves weiterhin gelten zu lassen, nur dass man dann durch die Form-Moves ganz besondere Sachen machen kann. Und wenn man einen Form-Move hat, der scheinbar in den Bereich eines normalen Moves fällt, kann man für den hold ja einen Bonus geben. Etwa wenn jemand sich in einen Bären verwandelt und dann so kämpft, hatte ich sowas wie den Move brutal zerfleischen überlegt. Da würde ich dann aber das normale Hauen und Stechen nicht ersetzen, aber wenn man dabei gut genug ist um Schaden zu machen kann man halt den Move einsetzen, um deutlich mehr Schaden zu machen. Zumal ja der normale Schaden des Druiden etwas anemisch ist...
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline PayThan

  • Experienced
  • ***
  • "Gott würfelt nicht" - Albert Einstein
  • Beiträge: 309
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PayThan
    • PayThan's Pen & Paper Vlog
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #9 am: 10.05.2020 | 14:21 »
Ich leite seit etwa 1 Jahr DW und habe auch einen Druiden dabei.
Das läuft eigentlich ganz problemlos.

An zwei dinge sollte man vielleicht denken.

1. In DW soll man Gegner wie Pfeile benutzen die verschossen werden.

Bedeutet also: Wenn der Druide 1-2 Gegner schneller ausschaltet als man erwartet hat, braucht man sich darüber keinen Kopf machen. Beim nächsten oder übernächsten Gegner (Pfeil) klappt es vielleicht nicht mehr so gut.

2. DW legt keinen Wert auf Balancing, sondern der Schwerpunkt liegt darin, im Spiel gemeinsam eine coole Geschichte zu erschaffen.


Mein Druide hat sich einmal in der Gestalt eines Falken im Flug in einen Orca-Killerwal verwandelt und sich auf einen Oger fallen gelassen.
Das war auch ein Instant kill und das sogar OHNE einen Punkt dafür aufzuwenden, es war nur ein neuer Spielzug „Gestaltwandeln“.

Es war aber auch ein gigantisches, unvergessliches Kopfkino, wie der Orca plötzlich in der Luft erscheint, der Oger plötzlich von einem Schatten verdunkelt wird, und der Wal dann in einem verschneiten Wäldchen wie eine Bombe einschlägt, den Oger unter sich begräbt und Schnee, Bäume usw... in alle Richtungen weggespritzt wurden.

Wenn der Druide jetzt den Spielzug auslöst, ist das dann quasi ein instant kill? Das erscheint mir dann doch recht stark. Oder lass ich ihn normalen Schaden würfeln, dann aber nur eine Art teilweise zerfetzen und recht langweilig wäre....

Bei mir dürfte der Druide damit seinen Schaden auswürfeln.

Da Du als SL die „Spielzüge“ für Tiergestalten vergibst, kannst du es ja auch ein wenig umformulieren, um mögliche zweifel auszuräumen.
Aus „Mit den Klauen zerfetzen“ wird dann halt ein „Klauen scharf wie Dolche“ usw...

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.622
  • Username: aikar
Re: Dungeon World - Spielzug Druide
« Antwort #10 am: 10.05.2020 | 14:32 »
mmmh, interessant. Ich hätte die Fähigkeit zu Fliegen schon als Spezialmanöver angesehen, weil der Druide dies normalerweise (unverwandelt) ja nicht kann. Sprich sich den Spielzug "Kann Fliegen" geben und durch Ausgabe des einen Punktes aktivieren.
Ich hab es üblicherweise auch so gehandhabt. Wann immer die Tierform etwas ermöglicht, was sonst nicht möglich wäre (wie unzugängliche Orte durch Fliegen oder kleine Größe zu erreichen) kostet das einen Punkt.
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/