Autor Thema: [Deathwatch] Tau  (Gelesen 412 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
[Deathwatch] Tau
« am: 18.04.2019 | 21:41 »
Hallo zusammen,

mühsam nährt sich das Eichhörnchen - weiter geht's: Die Tau.  ^-^

Als Grundlage für die Characteristics dient wieder der gute alte U.S. Navy Seal aus Seal in Vietnam.

Die beiden Pulse weapons sind einfach aus dem UT genommen und die Blaster Rifle und Carbine. Ebenso wie die beiden weapon upgrades.

Die DR ist grob geschätzt, da in FFG's Deathwatch die Tau Rüstung 60% der Power Armour ist.

Jetzt fehlt mir noch das gewisse-etwastm:think:

Durch diese Gyro-Stabilisation, sind die natürlich hoch-mobil.

Aber wie ist das mit diesen Drohnen? Erlauben die viel indirektes Feuer, weil der Schütze ja nur den Lauf auf das Ziel richten muss, zum Zielen aber die Drohne verwenden kann?

Das sind ja erstmal Spielwerte, aber welche taktische Optionen würde ich in GURPS verwenden, dass sich Tau als Gegner z.B. anders anfühlen als brachiale Orks oder sterile Skitarii?

Danke und Gruß, K!aus
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.706
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Deathwatch] Tau
« Antwort #1 am: 19.04.2019 | 12:39 »
Aber wie ist das mit diesen Drohnen? Erlauben die viel indirektes Feuer, weil der Schütze ja nur den Lauf auf das Ziel richten muss, zum Zielen aber die Drohne verwenden kann?

Als "Betroffener" im Gedächtnis geblieben sind mir vor Allem die Schild-Drohnen.
Spielmechanisch ist das (natürlich) schon fix und fertig angelegt, die machen einfach sacrificial dodge und der so geschützte Tau kann in aller Ruhe seine All-out-attack raushauen...

Ähnlich kann man es mit der Zielerfassung machen - dann muss der Schütze nur noch selbst in Anschlag gehen, aber parallel (!) dazu kann die Drohne für ihn zielen. Vielleicht lohnt es sich, da mal in die Regeln für precision aiming (HT S.84) zu gucken.
Grundsätzlich ist so eine Drohne ja aber schon mal sehr nützlich, weil die für einen gucken gehen kann...u.A. könnte das den Abzug für abgewartetes Schießen beim Abdecken großer Flächen beseitigen ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer