Autor Thema: 1930er-Pulp mit 5e?  (Gelesen 282 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tegres

  • Adventurer
  • ****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 985
  • Username: Tegres
1930er-Pulp mit 5e?
« am: 12.06.2019 | 21:01 »
Hallo zusammen,

mein Google-Fu hat nichts gebracht, deswegen frage ich die Schwarmintelligenz: Kennt ihr eine Umsetzung von Indiana-Jones-artigem 1930er-Jahre-Pulp mittels D&D5e?

Ich lese gerade Pulp Cthulhu und bin damit sehr zufrieden, aber für noch abgedrehteren Pulp bietet das W100-System zu wenig Progression. Außerdem kann ich mir bei der Art von Pulp sehr gut die D&D-artige Ansammlung immer coolerer Talente vorstellen; Mehrmals Zuschlagen, besonders effektiv gegen Mooks sein, Hypnose, krude Formen von Magie, Martial-Arts-Zeug.
Bevor ich mir da selbst etwas zusammenschustern, dachte ich, ich frag mal hier nach. :)

Schöne Grüße
Tegres

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.908
  • Username: Rhylthar
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #1 am: 12.06.2019 | 21:02 »
Nimm Cthulhu d20. ;)  :ctlu:
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Tegres

  • Adventurer
  • ****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 985
  • Username: Tegres
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #2 am: 12.06.2019 | 21:06 »
Ich will eigentlich den Fokus bewusst von Cthulhu weghaben, insbesondere bezüglich der Abenteuertypen und Helden. Es sollen mehr die klassischen Protogonisten aus dem Pulp-Heften im Vordergrund stehen: Hard-Boiled-Detektive, Femme Fatales, Fast-Superhelden, Indiana-Jones-Verschnitte...
Die müssen freigelassene Dinos einfangen, korrupte Mafia-Bullen entlarven, einen Meisterdieb schnappen, den Heiligen Grahl finden, die Riesenroboter aufhalten...
Cthulhu d20 ist meines Wissens nach doch er auf die Moderne und die Action-Horror ausgelegt, oder? Hinzu kommt, dass es ja schlichtweg nicht das System ist, das ich haben will.

Offline Alexandro

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 433
  • Username: Alexandro
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #3 am: 12.06.2019 | 21:11 »
Nimm Eberron. Das hat alle 20er/30er-Pulp-Klischees in ein Fantasy-Setting übertragen, so dass du alle Klassen wie geschrieben verwenden kannst: Hardboiled Detectives, Vigilantes, Femme Fatales, Two-Fisted Archeologists, Super-Spies, Mad Magi-Scientists, Nazi Elves, Exotic Cultures to explore...sogar cthuloide Monstrositäten gibt es da, wenn man das will. Und die Welt ist an die westliche Welt (Europa & USA) nach dem Ersten Weltkrieg angelehnt.
« Letzte Änderung: 12.06.2019 | 21:16 von Alexandro »

Offline Tegres

  • Adventurer
  • ****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 985
  • Username: Tegres
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #4 am: 12.06.2019 | 21:16 »
Gibt es da schon entsprechend viele Klassen in dem aktuellen PDF oder sollte ich eher auf das richtige Settingbuch warten?

Online Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #5 am: 12.06.2019 | 21:59 »
Hallo zusammen,

mein Google-Fu hat nichts gebracht, deswegen frage ich die Schwarmintelligenz: Kennt ihr eine Umsetzung von Indiana-Jones-artigem 1930er-Jahre-Pulp mittels D&D5e?

Laeuft gerade als Kickstarter (noch knapp ein Monat Zeit)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline General Kong

  • Adventurer
  • ****
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 902
  • Username: General Kong
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #6 am: 12.06.2019 | 22:11 »
Läuft noch 27 Tage und hat 6% der Mindestsumme - da steht aber noch ein harter Marsch an ...

Wenn esnicht unbedingt D&D5 sein muss, aber dennoch D&D dann nimm D20 Modern. Da gibt es mit D20 Past auch noch ein Quellenbuch, in dem u.a. auch Pulp abgebieldet wird.

Thrilling Tales D20 wäre auch noch zu nennen, mit vielen PDFs mit Klassen und Abenteuern.

https://www.drivethrurpg.com/product/2602/THRILLING-TALES-The-Gamemasters-Guide-to-Pulp-Adventure
« Letzte Änderung: 12.06.2019 | 22:18 von General Kong »
Kommze mich prollich, krisse Moffakette am Schmecken!

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.083
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #7 am: 12.06.2019 | 22:28 »
Muss es denn D&D sein? Hollow Earth Expedition deckt in 2-3 Büchern alles (!) ab, was du für ein Indiana Jones Pulp brauchst. Ich mache das in meiner Runde seit über 9 Jahren - inklusive Gaststar-Auftritt... ;)

https://www.tanelorn.net/index.php?topic=97486.0
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline General Kong

  • Adventurer
  • ****
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 902
  • Username: General Kong
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #8 am: 12.06.2019 | 22:33 »
Da Hexer hier nun mit dem Ubiquity-Hut herumgeht  ;), möchte ich noch auf Pulp HERO und Thrilling Tales (Savage Worlds) hinweisen.

HEX hat natürlich den Vorteil, dass da viel auf Deutsch vorliegt (fats alles, will mir scheinen - Hexer: hab ich recht?).
Kommze mich prollich, krisse Moffakette am Schmecken!

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.083
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #9 am: 12.06.2019 | 22:35 »
:) Abgesehen vom Spielleiterschirm und dem Mars Band, ja. Aber das braucht man beides überhaupt nicht für ein Indiana Jones mäßiges Spiel. Das ginge dann eher Richtung John Carter.

"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline sma

  • Bloody Beginner
  • *
  • a.k.a. eibaan
  • Beiträge: 30
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sma
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #10 am: 12.06.2019 | 22:37 »
Wenn's in dem Setting auch Raumschiffe geben darf, ist vielleicht Rocket Age noch interessant.

Und wenn's nicht D&D sein muss, wäre mein Favorit Savage Worlds – das ist wie Ubiquity, aber mit doppelter Oktanzahl ;-)

Stefan

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 3.083
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #11 am: 12.06.2019 | 22:44 »
Savage Worlds[/url] – das ist wie Ubiquity, aber mit doppelter Oktanzahl ;-)

Tststs... so neu hier und schon so aufmüpfig! ;)

HEX hat aber eine ziemlich coole Settingbeschreibung, die SaWo im GRW nicht hat (und die besseren Regeln  >;D). Und Rocket Age ist doch nur Weltall, oder?

Aber ich will den Thread hier nicht weiter hijacken.

 :btt:
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline Runenstahl

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #12 am: 12.06.2019 | 22:52 »
:) Abgesehen vom Spielleiterschirm und dem Mars Band, ja. Aber das braucht man beides überhaupt nicht für ein Indiana Jones mäßiges Spiel. Das ginge dann eher Richtung John Carter.

Auch wenn er von den "Fans" ignoriert wird... in Indiana Jones 4 gibbet ja Außerirdische... insofern wäre eine Mars erweiterung vielleicht gar nicht so verkehrt ;)

Offline Tegres

  • Adventurer
  • ****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 985
  • Username: Tegres
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #13 am: 13.06.2019 | 12:16 »
Vielen Dank für die Vorschläge bezüglich anderer Systeme, aber ich hab es schon ganz bewusst in dieses Unterforum gepostet.

Der Kickstarter sieht leider recht uninteressant aus. D20-Pulp könnte vielleicht als Quellenmaterial ganz interessant sein.
Gestern Abend und heute Morgen habe ich mir schon einige Notizen zu möglichen Klassen und so gemacht, vermutlich werde ich da einfach selbst was stricken. Magie kann ich vielleicht dem Cthulhu 5e-Buch entlehnen und für Psikräfte gibt es ja ein Unearthed-Arcana-PDF. Lediglich verrückte Erfindungen werden nochmal einiges an Hirnschmalz benötigen.

Online Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: 1930er-Pulp mit 5e?
« Antwort #14 am: 13.06.2019 | 12:31 »
Bei Mad Science koennte ja evtl. der Artificer (und/oder "Rituale") helfen.

Aber du kannst ja mal in Gaslight Victorian Fantasy reinschauen, das ist von denselben Machern und soll wohl mit Pulp Fantasy kompatibel sein (was auch immer das bedeuten soll) ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."