Autor Thema: Selbstreflexion: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?  (Gelesen 7225 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #150 am: 23.08.2019 | 10:19 »
Auch wenn hier manchmal ein anderer Eindruck entstehen könnte - ich hab auch noch ein Leben neben dem Rollenspiel. ;)
Frevelei! Verbrennt den Ketzer! ~;D
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline taranion

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: taranion
    • RPGFramework
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #151 am: 23.08.2019 | 14:05 »
Bei mir sind - mittlerweile mehrfach - Leute aus ausgestiegen, weil ihnen das Spielen kein Spaß mehr gemacht hat. Den meisten lag das in-character Spielen vermutlich nicht ganz so sehr. Wir hatten die DSA G7-Kampagne gespielt und einigen Spielern wurde damit das Spielen zu ernst/zu wenig spaßig und sie wollten sich nicht soo sehr mit ihrer Figur und deren Innenleben auseinandersetzen. Eine Spielerin der Runde ist länger dabei geblieben, aber war zunehmend vom Smartphone abgelenkt und hat vieles was in Abenteuern passierte immer aus einer Metasicht kommentiert ("Ah, ein geskriptetes Event ..."). Trotzdem ist sie irgendwann selbst gegangen.
Ich bin mit allen noch befreundet, aber Spielen ging nur noch für One-Shots.

Ein anderer Spieler hat irgendwann mal verkündet, er würde die Gruppe verlassen, weil ihm das Spielsystem nicht behagt. Ich muss dazu bekennen, dass ich als SL dazu neige, vorhandene Regeln auch anzuwenden - selbst wenn es manchmal den Spielfluss bremst (Manchmal bin ich als SL betriebsblind für sowas). Wir haben dann die Mini-Kampagne noch beendet und danach das System (und den SL) gewechselt und jetzt ist er wieder dabei. 

Offline unicum

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 509
  • Username: unicum
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #152 am: 23.08.2019 | 14:09 »
.... - ich hab auch noch ein Leben neben dem Rollenspiel. ;)

Ich hoffe das du auch in deinem Leben eine wichtige Rolle spielst,...

Offline hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Username: hassran
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #153 am: 23.08.2019 | 14:11 »
("Ah, ein geskriptetes Event ...")

War es denn ein geskriptetes Event?

Grüße

Hasran
I Can Tolerate Anything Except The Outgroup.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.589
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #154 am: 23.08.2019 | 14:16 »
Ich hoffe das du auch in deinem Leben eine wichtige Rolle spielst,...
Vielleicht ist er ja auch bloß sone Jogginghose. Wär ja auch ok. ~;D
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline taranion

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: taranion
    • RPGFramework
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #155 am: 23.08.2019 | 14:27 »
War es denn ein geskriptetes Event?

Grüße

Hasran
Ja.
Es war mal eine vorgesehe Begegnung - mal etwas, was die Gruppe am Zielort vorfindet und zu dem sie 'gerade noch' rechtzeitig kommt.
Was mich stört sind dann so Aussagen wie 'Oh, was für ein Zufall dass wir gerade rechtzeitig kommen'.

Offline hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Username: hassran
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #156 am: 23.08.2019 | 18:05 »
'Oh, was für ein Zufall dass wir gerade rechtzeitig kommen'.

Ich verstehe das Anliegen gut.

Grüße

Hasran
I Can Tolerate Anything Except The Outgroup.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.561
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #157 am: 23.08.2019 | 18:26 »
... meine Antwort auf den OP ist super billig:

Weil sie nicht (mehr) können. Ich leite derzeit nicht (und wenn dann heimlich oder spontan).
« Letzte Änderung: 23.08.2019 | 18:28 von D. Athair »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Username: hassran
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #158 am: 23.08.2019 | 18:49 »
... meine Antwort auf den OP ist super billig:

Weil sie nicht (mehr) können. Ich leite derzeit nicht (und wenn dann heimlich oder spontan).

Wie leitet mensch denn heimlich? Tarnkappe?

Grüße

Hasran
I Can Tolerate Anything Except The Outgroup.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.561
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #159 am: 23.08.2019 | 19:38 »
... naja. An anderen Orten.
Ist auch nicht so ganz ernst gemeint.


Warum Leute ... sich schwer getan haben:
1) Ich brauch als SL relativ lang, um in einen Abend wirklich reinzukommen. Das nervt v.a. mich, strahlt aber halt auch aus.
2) Im Nachhinein bin ich oft sehr unzufrieden mit mir. Auch das strahlt aus.
3) Ich möchte gern, dass sich die Spieler.innen mit dem Setting beschäftigen. Wenigstens ein Stück weit ...
4) Leiten stresst mich mehr, als ich zugeben will.
5) Ich überfordere Spieler.innen mit Vorschlägen (Regelideen, Änderungswünsche, ...) während die meisten doch gern Stabilität wollen.
6) System-ADHS.
7) Und wenn bei mir Unsicherheiten und Frust zu groß werden und die Motivation schwindet ... dann überträgt sich das auf Spieler.innen.

Drum hab ich das Spielleiten vorübergehend an den Nagel gehängt ... bis mir gute Lösungen einfallen.
Bei den Vorsätzen für 2019 hab ich ein paar Überlegungen gepostet.

Wichtig scheint mir:
A) System-Vorschläge reduzieren ... und mich auf Sachen festlegen, die ich mittelfristig leiten will und für die ich im Vorfeld genug Ideen und Abenteuerskizzen zusammenbringe. Heißt: Für ein System Spieler.innen zusammentrommeln ... und vielleicht noch ein Zweites, wenn das Erste läuft.

B) Verantwortlichkeiten teilen: Ähnlich wie das in der Old School mit Kartenzeichner, Chronist, Kämmerer, ... war.
Also jemand zu haben, der die Spielwelt erklären kann. Jemand, der am Tisch Regeln nachschlägt und sich ein bißchen auskennt. Eine Person, die Gruppensprecher ist und die Spieler.innen ein bißchen koordiniert. Damit reduziert sich die gefühlte "Allzuständigkeit".
Das würde mir Sicherheiten geben und die Spieler.innen hätten ein besseres Gespür für SL-Aufwand (was hilft Unverbindlichkeiten zu vermeiden).

...
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 7.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #160 am: 23.08.2019 | 19:39 »
Ich hoffe das du auch in deinem Leben eine wichtige Rolle spielst,...

Ich selbst hoffe, dass ich in meinem Leben einige wichtige Rollen innehabe... und nicht nur spiele ;).
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Savage Worlds)
Bereitet vor: Cyberpunk-Kampagne (Savage Worlds)

Offline Eisenbert

  • Sub Five
  • Beiträge: 3
  • Username: Eisenbert
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #161 am: 24.08.2019 | 15:46 »
- Weil ich nach dem Überschreiten eines gewissen innerlichen point of no return Spielgruppen ohne Rücksicht und Gnade so strukturiere, dass die Leute, die keine Termine organisieren oder einhalten können, glasklar das Nachsehen haben. Das stößt nur selten auf Gegenliebe.
- Weil es persönliche Animositäten gibt.

Wiewohl die zweite Variante so eine Sache ist. Ich habe den begründeten Verdacht, dass ich schon Spieler hatte, die bei mir mitgespielt haben, obwohl sie mich echt nicht leiden konnten. Es hat ihnen aber unter dem Strich zu viel Spaß gemacht, als dass die Abneigung für einen Ausstieg gereicht hätte. Ich hatte mal ein Pärchen in der Gruppe, das diese Nummer möglicherweise über ein Jahr lang durchgehalten hat. ~;D

Punkt 1: warum machst du das wenn du weisst dass Spieler es nicht mögen?

Punkt 2: hast du jemals mit diesen Spielern g e r e d e t?

Offline Pikaresker Hobo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #162 am: 25.08.2019 | 00:57 »
Gestern (freitag) abend hat es mir meine Dragonlance-Runde zerbröselt. Plan war, ich nehme das wirklich tolle DL-1-Modul, schaffe die Gleise raus und schau was mit der Gruppe passiert. Danach nehmen wir Elemente der Kampagne nach Belieben auf. Regelsystem ist AD&D 2 RAW und einige ausgesuchte Splatbooks. Bei der Begegnung mit dem Schwarzen Drachen Kisanth gingen zwei SC drauf (mMn fair gespielt, Meinung wurde von den anderen Spielern in der Besprechung danach geteilt). Die zwei Spielerinnen waren fuchsteufelswild. Wie man denn bitte SC "einfach so" sterben lassen könne. Als ich sagte (Paraphrase verkürzt) "ihr habt doch das Regelbuch gelesen. Da steht das drin, und wir hatten RAW vereinbart" haut mir eine noch "Was bist'n du für'n Arsch" an den Kopf und beide gehen.

Direkter Abbruch und Nachbesprechung. Ich wurde von den verbliebenen Dreien zwar getröstet und bestärkt, aber ein Motivationsschub ist sowas nicht.

Dann Rückblick in die 1990er. Shadowrun 3. Schönes Setting, System.... nein. Ich hab dann damals was mit Star Wars D6 gebaut und probegespielt. Die SC waren Öko-Terroristen, es ging um ein fehlgeschlagenes Experiment mit Giftgeistern. Einer der Spieler war ein absoluter SR-Crack, den ganzen Abend voll motiviert und auch richtig gut (auch mit den ungewohnten Regeln). Ruft mich tags darauf an, bedankt sich für ein schönes Spiel und meint, daß SR für ihn regelseitig nicht "so primitiv" sein dürfe.

So geht man als Spieler: Freundlich und konstruktiv. Wir haben in verschiedenen Runden immer mal wieder miteinander gespielt, halt nur kein Shadowrun. Ich krieg die Krätze vom Original, er von meinem primitiven Bastard. Cool. Wir wissen wo wir stehen.

« Letzte Änderung: 25.08.2019 | 01:05 von Pikaresker Hobo »
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #163 am: 25.08.2019 | 02:13 »
Als ich sagte (Paraphrase verkürzt) "ihr habt doch das Regelbuch gelesen. Da steht das drin, und wir hatten RAW vereinbart"

FWIW:
In jedem traditionellen Regelwerk steht irgendwas dazu drin, wie man stirbt - das sagt aber (leider) nichts darüber aus, wie man spielstilabhängig den Anwendungsfall vermeidet oder diese Regeln anderweitig nicht anwendet.

Daher auch die empörte Reaktion: Durch die Kommunikation im Vorfeld ist der angepeilte Spielstil nicht vermittelt worden. Und wenn dann so schlagartig klar wird, wie weit die Vorstellungen tatsächlich auseinander gehen, ist es fast unmöglich, im ersten Moment ruhig zu bleiben.

Jetzt ist natürlich die Frage, wie viel Arbeit man sich im Nachhinein noch mit der Analyse bzw. der Klarstellung machen will, was da genau passiert ist, wenn eigentlich klar ist, dass man auch vor dem Streit wohl in Sachen Spielstil nicht zusammengefunden hätte.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Pikaresker Hobo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #164 am: 25.08.2019 | 03:02 »
FWIW:
In jedem traditionellen Regelwerk steht irgendwas dazu drin, wie man stirbt - das sagt aber (leider) nichts darüber aus, wie man spielstilabhängig den Anwendungsfall vermeidet oder diese Regeln anderweitig nicht anwendet.

 :o

Im GRW steht sinngemäß: Du verlierst TP bei Schaden. Du gehst unter 0, du bist tot. Das ist eine Regel, die dort festgelegt ist. Wenn man danach verabredungsgemäß RAW spielt, sollte einem die Anwendung einer festgelegten Regel nicht überraschen. Schon gar nicht sollte man so einen Zirkus aufführen. Im Regelwerk, dass wir wohlgemerkt RAW spielen, steht unter TP 0 = tot. Ende Gelände.

Was soll das jetzt mit "Spielstil" zu tun haben. Ist mittlerweile auch RAW eine Frage des "Spielstils"?
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.737
  • Username: Maarzan
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #165 am: 25.08.2019 | 06:56 »


Was soll das jetzt mit "Spielstil" zu tun haben. Ist mittlerweile auch RAW eine Frage des "Spielstils"?

Ich nehme an so etwas wie:
Fangen sie keine Kämpfe an, die sie sicher sind zu gewinnen.
Vermeiden sie "faire" Kämpfe
Haben sie einen Fluchtplan parat, wenn etwas schief geht.
Schießen sie zuerst auf den gegnerischen Magier.
Denken sie an auch ihre Verteidigung.
Suchen sie Verbündete und seinen sie nett zu diesen.
Verärgern sie nicht unnötig weitere, insbesondere mächtige Leute.

So in etwa?
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.561
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #166 am: 25.08.2019 | 07:42 »
Ist mittlerweile auch RAW eine Frage des "Spielstils"?
Nö. War es schon immer. Denn:

Tatsächlich ist "RAW" nur ne Abkürzung, die klärt, dass die gedruckten Regeln 1:1 gelten sollen. Sie klärt aber nicht, wie die gedrukten Regeln interpretiert und benutzt werden sollen. Dazu gehört, ob den Spieler.innen ein Eindrück in den Schwierigkeitsgrad von Kämpfen gegeben wird oder nicht ... usw. Dass in den meisten Regelwerken irgendwelche Versionen der "Goldenen Regel" abgedruckt ist, macht die Sache gleichzeitig schwieriger und einfacher.

Es lohnt sich das hier zu ziehen/lesen.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Caranthir

  • Hero
  • *****
  • Fourth of the Sons of Fëanor
  • Beiträge: 1.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Caranthir
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #167 am: 25.08.2019 | 08:02 »
Das tragische Thema "Charaktertode" und wie es Spieler auf die Palme bringt finde ich immer wieder superspannend!  ;) Wie kommen Spieler denn auf die Idee, dass das doof ist, wenn ihr Held stirbt? Na, weil wir das nicht gewöhnt sind. Bilbo schleicht sich also in die Schatzkammer, wird von Smaug entdeckt und weggepustet, Abenteuer endet. Sowas wollen wir normalerweise nicht.

Rollenspiele versuchen ja nun meist, solche Fantasygeschichte zu simulieren. Die Helden werden besser, besiegen Monster, werden gefeiert. Was die älteren Systeme auszeichnet: Sie haben fast keine Sicherheitsmechanismen für Charaktertode und sprechen das Thema im Sinne eines Ratgebers auch nicht wirklich an. Modernere Spiele geben da viele Hinweise, wie man - auch abseits der strengen Regelauslegung - damit umgeht.

Und ich denke, genau mit dieser Erwartungshaltung sind die beiden Spielerinnen an die Runde rangegangen. Ich habe mal D&D 1 gespielt, da hatte mein Held glaube ich so 8 Trefferpunkte. Natürlich kann den der SL auch in einem fairen Kampf jederzeit töten. Das ist ein Level 1 Held. Aber ist das sinnvoll?

Abgesehen davon, dass ich zufällige Charaktertode langweilig finde, sollte man mit den Mitspielern sowas vorher abklären, egal wie die Regeln das handhaben. Die Mitspieler am Tisch sind immer wichtiger als die Regelauslegung. Trifft sie ein Charaktertod besonders, würde ich einfach sagen: "Puh, das war ein harter Kampf, ihr wacht schwerverletzt wieder auf, sowas hätte nicht jeder überlebt."
Lese: Fate of Cthulhu, Fate Horror Toolkit, Dragon Age RPG, The Expanse RPG

Leite: Der Eine Ring (Kampagnen in Wilderland und Rohan)

Brettspiele: Firefly, Dresden Files Card Game, Azul, Eldritch Horror

Spielerin von Rapunzel in Märchenkrieger Los!: "Das schaffe ich, ich hab lange Haare!" ;)

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 7.071
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #168 am: 25.08.2019 | 08:28 »
Das tragische Thema "Charaktertode" und wie es Spieler auf die Palme bringt finde ich immer wieder superspannend!  ;) Wie kommen Spieler denn auf die Idee, dass das doof ist, wenn ihr Held stirbt? Na, weil wir das nicht gewöhnt sind. Bilbo schleicht sich also in die Schatzkammer, wird von Smaug entdeckt und weggepustet, Abenteuer endet. Sowas wollen wir normalerweise nicht.

Boromir stellt sich schützend vor ein paar Halblinge und wird für diese Heldentat damit "belohnt", dass er einfach erschossen wird. Erschossen! Und Ned Stark wird einfach so hingerichtet, ganz ohne zu würfeln.

Nein, das Problem ist, dass sich bei vielen Spielern die Erwartung durchgesetzt hat, dass Rollenspiel dazu da ist, ihnen pausenlos Erfolgserlebnisse zu servieren. Spielleiter als größter Fan seiner Spieler und so. Und dass sie das für den Normalzustand halten und Spielleiter, die einen anderen Stil präferieren - beispielsweise den 80er-Jahre-Stil von Pikaresker Hobo - das gefälligst vorher anzukündigen hätten. Dabei ist bereits die Auswahl des Regelwerks AD&D ein deutlicher Hinweis darauf, mit welchem Spielstil zu rechnen ist. Aber das setzt halt voraus, dass man sich überhaupt bewusst wäre, dass es verschiedene Spielstile gibt. Was leider nicht immer der Fall ist.
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Savage Worlds)
Bereitet vor: Cyberpunk-Kampagne (Savage Worlds)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.102
  • Username: Rhylthar
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #169 am: 25.08.2019 | 08:59 »
Zitat
Dabei ist bereits die Auswahl des Regelwerks AD&D ein deutlicher Hinweis darauf, mit welchem Spielstil zu rechnen ist.
Jein, das würde ich den beiden Damen beim Hobo nun nicht unbedingt andichten wollen. AD&D (2) und Dragonlance, da könnte auch eine gemütliche Zugfahrt durch das Setting erfolgen. ;)

Ist alles aber schon gesagt:
Falsche Erwartungshaltung bzgl. Spielstil.

“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.640
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #170 am: 25.08.2019 | 09:05 »
Für mich persönlich heißt RAW nicht wir kuscheln uns jetzt überall durch.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.102
  • Username: Rhylthar
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #171 am: 25.08.2019 | 09:08 »
Für mich persönlich heißt RAW nicht wir kuscheln uns jetzt überall durch.
Natürlich nicht. Ich glaube auch nicht, dass die Spielerinnen eine Hausregel für den Charaktertod wollten. Sie hatten nur nicht damit gerechnet, dass diese Regel so schnell zur Anwendung kommen würde.  ;)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #172 am: 25.08.2019 | 09:29 »
Ist mittlerweile auch RAW eine Frage des "Spielstils"?

Ja und Nein.

Formell: Nein, weil das nicht viel miteinander zu tun hat.
RAW kommt aus der Betrachtung RAW vs. RAI und die betrifft nicht den Anwendungskontext.

Zum besseren Verständnis: Ja, weil Wortlaut bzw. Inhalt der Regeln das eine sind, aber längst nicht alles beschreiben, was am Tisch passiert.



Für die Ohren vieler Spieler trifft "Wir spielen RAW" keine Aussage darüber, ob ich als SL z.B.

- hinter dem SL-Schirm Würfelergebnisse zugunsten der Spieler manipuliere,
- anderweitig hinter den Kulissen eingreife, wie etwa bei ungünstigem Kampfverlauf Rest-HP kurzerhand zusammenstreichen, Sonderfertigkeiten/Talente/Zauber nicht (mehr) zu nutzen oder geplante Verstärkungen doch nicht anrücken zu lassen,
- "Combat as War" oder "Combat as Sport" betreibe mit allem, was diese Haltungen auch abseits von Kämpfen so implizieren,
- grundsätzlich keinen SC abseits einer (i.d.R. nicht sonderlich genau definierten) "dramaturgisch passenden" Situation oder gar nur mit Erlaubnis des zugehörigen Spielers sterben lasse.

Das gilt meiner Erfahrung nach sogar dann, wenn ein Regelwerk sich zu diesen Fragen relativ deutlich positioniert.


Und dass sie das für den Normalzustand halten und Spielleiter, die einen anderen Stil präferieren - beispielsweise den 80er-Jahre-Stil von Pikaresker Hobo - das gefälligst vorher anzukündigen hätten. Dabei ist bereits die Auswahl des Regelwerks AD&D ein deutlicher Hinweis darauf, mit welchem Spielstil zu rechnen ist.

Unabhängig davon, was ich als Spieler für den Normalfall halte, ist es mMn unabdingbar, dass man explizit über den angepeilten Stil spricht.
Gerade bei traditionellen Regelwerken ist durch die Systemwahl kein hinreichender Rückschluss möglich - im besten Fall hat man schon mal eine grobe Richtung und hat das mit 1-2 Fragen geklärt, aber das würde - da bin ich bei dir - voraussetzen, dass auf allen Seiten die passenden Begriffe und Perspektiven bekannt sind.
Das war hier offensichtlich nicht der Fall, wenn eine Seite aufgrund einer Spielstildifferenz zu dem Schluss kommt, die andere Seite hätte es persönlich auf sie abgesehen und wollte ihnen das Spiel kaputtmachen ("Was bist'n du für'n Arsch"). 
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline HEXer

  • Wiedergeborener Prophet der Lust!
  • Adventurer
  • ****
  • Ubiquity Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 506
  • Username: HEXer
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #173 am: 25.08.2019 | 09:45 »
Für mich persönlich heißt RAW nicht wir kuscheln uns jetzt überall durch.

Naja, auch das kommt darauf an. Beim John Sinclair Rollenspiel können die Figuren den Regeln nach nicht sterben. Und damit ist dann ja das "Durchkuscheln" RAW...
„You're not the man I knew ten years ago.“
„It's not the years, honey; it's the mileage.“


I'm selling these fine metal dicebags... www.würfelbrünne.de

01010000 01000101 01010011 01000001 00100000 01110011 01110100 01101001 01101110 01101011 01110100 00100001

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 14.710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Warum spielen Leute nicht (mehr) bei dir als SL?
« Antwort #174 am: 25.08.2019 | 09:52 »
:o

Im GRW steht sinngemäß: Du verlierst TP bei Schaden. Du gehst unter 0, du bist tot. Das ist eine Regel, die dort festgelegt ist. Wenn man danach verabredungsgemäß RAW spielt, sollte einem die Anwendung einer festgelegten Regel nicht überraschen. Schon gar nicht sollte man so einen Zirkus aufführen. Im Regelwerk, dass wir wohlgemerkt RAW spielen, steht unter TP 0 = tot. Ende Gelände.

Was soll das jetzt mit "Spielstil" zu tun haben. Ist mittlerweile auch RAW eine Frage des "Spielstils"?

Ist halt Dragonlance. Grundsätzlich sollte bei DnD keine Frage bezüglich des Charaktertodes offen sein. Das System bietet genügend Möglichkeiten, zu sterben. Wer Dragonlance wenigstens ein bisschen vom Hörensagen kennt, wird aber wissen, dass man da durch eine Story railroaded wird, und hat ggf. eine andere Erwartungshaltung.

Ein paar Worte über "Wir spielen RAW" hinaus sind denke ich daher in der Tat hilfreich, um eine Kollision von Erwartungshaltungen zu vermeiden. Grundsätzlich sehe ich das Problem aber nur bedingt bei der Spielleitung.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe