Autor Thema: [Serie] Masters of the Universe: Revelation  (Gelesen 9896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.681
  • Username: schneeland
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #25 am: 12.06.2021 | 18:37 »
Ich hatte hier eine Anweisung reingeschrieben - scheint leider nicht geholfen zu haben. Ich mache dann erstmal zu.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.233
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #26 am: 14.06.2021 | 18:21 »
Thema wieder auf. Bitte vom missverständlichen Begriff "woke" Abstand nehmen! Ich denke das mögliche Problem an der Serie lässt sich präziser ohne den Begriff benennen.
Bitte auch keine weitere Diskussion über den Begriff "woke"! Das hat hier nichts verloren.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.246
  • Username: Waldviech
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #27 am: 14.06.2021 | 18:28 »
Naja, bevor man mögliche Probleme benennt, sollte vielleicht auch ein bisschen mehr über die Serie bekannt sein - sonst benennt man Phantomprobleme.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.411
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #28 am: 14.06.2021 | 18:36 »
Naja, bevor man mögliche Probleme benennt, sollte vielleicht auch ein bisschen mehr über die Serie bekannt sein - sonst benennt man Phantomprobleme.

Sehe ich ähnlich.

Also warten wir mal, ob die Parallel-Verschiebung '80er Jahre He-Man - 80er Jahre Action-Film' zu 'Neuzeitlicher He-Man - Neuzeitlicher Action-Film' so geschieht oder eben nicht.

 Wobei ich vorsichtig optimistisch bin, dass Freunde der alten Serie auf ihre Kosten kommen werden, da der Produzent selbst bekennender Fan des Ursprungsmaterials ist. Ich würde mich jedenfalls über eine Ladung Hirn-aus-Action im 80er-Jahre-Gewand nicht wirklich beschweren.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.233
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #29 am: 14.06.2021 | 18:38 »
Wobei ich persönlich eher Bauchschmerzen mit dem Produzent selber hätte. Ich mag Kevin Smiths Arbeit nicht sehr.
Aber auch da sage ich mal: Warten wir mal ab.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline JAW6

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 60
  • Username: JAW6
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #30 am: 14.06.2021 | 19:01 »
Ich würde mich eher freuen, wenn die Serie auch als blu ray zu haben wäre. Leider ist das bei the dark crystal serie nicht passiert. Und ich mag das haben :headbang:

Offline Fezzik

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
    • Sinister Stronghold - Gedanken zum Pen & Paper
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #31 am: 14.06.2021 | 19:03 »
Hab mir vorhin den Trailer angeschaut. Vom alten und 2000er Kram kenn ich nicht viel.
Aber ich finds geil und freu mich erstmal drauf.   :cheer:
Scheiße finden kann ichs später immer noch.
SL:
Spieler:
Genres: Pulp, (Dark) Fantasy, Horror, Steampunk

"Falls du mich meinst: Ich spiele Regelwerke und Settings, keine Bilder" - Weltengeist

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #32 am: 14.06.2021 | 19:05 »
Ich hoffe ja auf eine halbwegs intelligente mischung aus Sword & Sorcery und Science-Fantasy. Bekomme ich wahrscheinlich nicht, aber ich bin optimist
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.812
  • Username: nobody@home
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #33 am: 14.06.2021 | 19:28 »
Ich laß' mich jedenfalls einfach mal überraschen und warte ab, bis sich die ersten Folgen tatsächlich irgendwo in meinem Blickfeld manifestieren. Ein paar hingeworfene Sätze Vorankündigung und ein bißchen Trailer sagen noch nicht viel über das Endprodukt aus, und mein Gesamteindruck speziell von der 2002er-Serie war eigentlich recht positiv -- am guten Willen soll's also nicht scheitern.

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.817
  • Username: Talasha
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #34 am: 14.06.2021 | 20:56 »
Ich bin schon gespannt, hoffentlich bleiben sie bei dem Soundtrack.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Wizz_Master

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 301
  • Username: balrog_master
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #35 am: 14.06.2021 | 21:41 »
Oh yes. Wie ich He-Man als Kind geliebt habe, auch den Film mit Dolph Lundgren fand ich als 12-Jähriger top! Leider hat man mir nie He-Man Figuren geschenkt, ich habe damals alle Bilder aus den Versandkatalogen ausgeschnitten. Naja, jetzt als knapp 40-Jähriger habe ich mir endlich ein Masters of the Universe T-Shirt gegönnt und renn damit stolz durch den Supermarkt!  :headbang:


Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.246
  • Username: Waldviech
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #36 am: 14.06.2021 | 21:57 »
Ich muss mich brutal outen - ich fand Bravestarr damals besser. Ich weiß, damit schlage ich hier total aus der Art.  ~;D

Nur nebenbei: wenn die Macher der neuen Masters-Serie wirklich total hardcore sind, dann müsste in der neuen Serie ja auch am Ende jeder Folge irgend eine Moral erklärt werden. Das fände ich mir das eigentlich total schick ... man stelle sich jetzt mal vor, die neue Masters-Serie würde von Stil und Story her in eine ähnliche Kerbe hauen wie "Blood of Zeus" oder "Castlevania" - und dann kommt am Folgenende irgendwas wie "In der heutigen Folge wollte Orko seinen Salat nicht essen. Wir haben alle gesehen, wie das ausgegangen ist. Manchmal, liebe Kinder, muss man eben auch Sachen essen, die einem nicht schmecken, vor allem, wenn sie gesund sind..."
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #37 am: 15.06.2021 | 03:04 »
Ich bin ja Riesen-He-Man-Fan, aber die Serie fand ich immer unerträglich, im Gegensatz zu den sehr gelungenen Hörspielen. Und dann kam diese Anime-Serie auf RTL II, die hat ja alles getoppt, stellte sinnvolle Zusammenhänge her.

Warum schließt sich Kobra Khan Skeleton an? Natürlich um nach Snake Mountain zu gelangen und sein Schlangenvolk zu befreien. Herzkaspar! Davon bitte mehr!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.130
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #38 am: 15.06.2021 | 09:09 »
Oh geil! He Man kommt zurück.

Ich bin ein Fan der alten Serie. Klar, heute würde ich sie mir nicht mehr ansehen, da ich doch etwas älter bin und vor einigen Jahren eine Marshall Bravestarr-Folge sah, deren Synchro mir richtig weh tat.

Das Original von He Man ist eine liebgewonnene Kindheitserinnerung. Die zweite Serie war nice, aber für die hab ich nicht so einen Larry gemacht, um die zu gucken.

Der Trailer sieht super aus und immerhin ist Kevin Smith dran und Netflix, weshalb ich denke und hoffe, dass der Zeitgeist der damaligen Serie gut eingefangen wird.
Wäre es dagegen Disney...

@Darkling
Und was den Fokus auf Tesla angeht, so muss das nichts schlechtes sein. Vor einiger Zeit habe ich Nicholas Eames Blood Rose gelesen. Der Protagonist des Romans war die Bardin, welche die lediglich die Gruppe um die legendäre Bloody Rose begleitete.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.812
  • Username: nobody@home
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #39 am: 15.06.2021 | 10:11 »
Und was den Fokus auf Tesla angeht, so muss das nichts schlechtes sein. Vor einiger Zeit habe ich Nicholas Eames Blood Rose gelesen. Der Protagonist des Romans war die Bardin, welche die lediglich die Gruppe um die legendäre Bloody Rose begleitete.

Oh, wenn aus Teela mal ein bißchen mehr wird als nur das Quotenmädchen der Männertruppe, dann werde zumindest ich mich bestimmt nicht beschweren. ;) Denn wenn man eins schlecht abstreiten kann, dann, daß die 80er-Serien (und entsprechend wohl auch die Spielsachen, die sie verkaufen sollten...wobei es mich nicht im Geringsten wundern würde, wenn viele ihrer Kunden das schon damals flexibler gesehen hätten als die Macher) noch sehr ausdrücklich nach klassischen Geschlechterklischees getrennt als "He-Man für Jungs und She-Ra für Mädels" daherkamen. Da muß man nicht mal so weit gehen, den "eigentlichen" Stars der Shows gleich ihre Hauptrollen streitig zu machen, um noch allemal etwas Platz für frische Luft zu finden.

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #40 am: 15.06.2021 | 10:21 »
Wie fandet ihr eigentlich die zweite He-Man serie, damals aus den 90s, die "New Adventures"?
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.941
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #41 am: 15.06.2021 | 11:05 »
Und was den Fokus auf Tesla angeht, so muss das nichts schlechtes sein.
Oh, wenn aus Teela mal ein bißchen mehr wird als nur das Quotenmädchen der Männertruppe, dann werde zumindest ich mich bestimmt nicht beschweren. ;) [...] Da muß man nicht mal so weit gehen, den "eigentlichen" Stars der Shows gleich ihre Hauptrollen streitig zu machen, um noch allemal etwas Platz für frische Luft zu finden.
Dem schließe ich mich uneingeschränkt an!  :d

@ Teddy: War das die mit He.Man und Skeletor ....IN SPAAAAACEEEE! ? Die fand ich schon damals blöd. Ich finde, dass He-Man und die restlichen Masters zusammen gehören (wie auch Skeletor mit seiner Truppe) und das weder He-Man noch sonst jemand von den Masters die Serie(n) hätte alleine tragen können.
« Letzte Änderung: 15.06.2021 | 11:07 von Darkling »
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #42 am: 15.06.2021 | 11:33 »
Oh, wenn aus Teela mal ein bißchen mehr wird als nur das Quotenmädchen der Männertruppe, dann werde zumindest ich mich bestimmt nicht beschweren. ;)
War sie das denn überhaupt?

Im Prinzip hatte die Serie ja nur 5 Hauptcharaktere (He-Man, Teela, Man-At-Arms, Orko und Battlecat) und Teela dürfte nach He-Man schon der wichtigste gewesen sein.
Und war in der Regel weit fähiger als die meisten der anderen Masters. Sie war immer hin Hauptmann der Palastwache und (auch wenn sie das nicht wusste) die Tochter der der Sorceress.

Was gute weibliche Support Charaktere in Cartoons für kleine Jungs angeht ist Teela definitiv ein Beispiel wo das ziemlich gut gehandhabt wurde.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.941
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #43 am: 15.06.2021 | 11:44 »
Im Prinzip hatte die Serie ja nur 5 Hauptcharaktere (He-Man, Teela, Man-At-Arms, Orko und Battlecat) und Teela dürfte nach He-Man schon der wichtigste gewesen sein.
Nur, wenn man Antagonisten nicht als Hauptcharaktere zählt. ;) (Ich fand Skeletor und Evil-Lyn immer ziemlich cool als Bösewichte.)
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.209
  • Username: tartex
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #44 am: 15.06.2021 | 11:54 »
Ich bin ja Riesen-He-Man-Fan, aber die Serie fand ich immer unerträglich, im Gegensatz zu den sehr gelungenen Hörspielen.

Ging mir gleich. Für uns war MotU schon im Kindergarten krasse Sword'n'Sorcery, bevor es überhaupt die Hörspiele gab und die Serie ist an uns sowieso vorbei gegangen, die hätte aber auch gar nicht zu meinem Kopfkino gepasst. Da wurde uns die gesamte Ikonographie von Heavy Metal geliefert - selbst im Alter von 4 Jahren wusste ich, dass das krass und gefährlich sein musste - deshalb hat es mich angesprochen.

Die TV-Serie hat ja genau die Elemente rausgenommen, damit sich keine Eltern beschweren können.

Mich interessiert heute wie damals vor allem der Kosmos von MoTU, die obskuren Nebencharakter im Hintergrund. He-Man war für mich nie so der Bringer, aber Teela ist schon recht komplex, weil sie ja ursprünglich als 2 unterschiedliche Charaktere konzipiert wurde: the Goddess, die dann ja die Zauberin von Grayskull wurde, und eben Teela. Die optionale Schlangenrüstung ist da das beste Beispiel dafür und sie hatte in einer Interpretation sogar grüne Haut.  :headbang:

Da kann man viel drauß machen und die Dan-Abnett-Comics haben das vor einigen Jahren auch getan.



Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #45 am: 15.06.2021 | 16:43 »
zum ersten mal in den über 40 Jahren soll jemand Protagonist werden der weder eins der Schwerter hat noch die Identität des Helden kennt.  Supersöldner findet das gewagt.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.209
  • Username: tartex
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #46 am: 15.06.2021 | 17:19 »
zum ersten mal in den über 40 Jahren soll jemand Protagonist werden der weder eins der Schwerter hat noch die Identität des Helden kennt.  Supersöldner findet das gewagt.

Nachdem es nur auf Netflix zu sehen sein wird, wird es an dir leider sowieso ungesehen vorbei gehen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #47 am: 15.06.2021 | 17:35 »
das dachten die Leute auch über bokack horsman. hat aber den Sprung in das normale TV geschafft.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Undwiederda

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 735
  • Username: Undwiederda
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #48 am: 15.06.2021 | 18:35 »
Ich weiß nicht, ich denke das es sicher interessant ist, die Geschichte aus der Perspektive von Teela kennen zulernen.

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.253
  • Username: Alexandro
Re: [Serie] Masters of the Universe: Revelation
« Antwort #49 am: 17.06.2021 | 13:09 »
Ging mir gleich. Für uns war MotU schon im Kindergarten krasse Sword'n'Sorcery, bevor es überhaupt die Hörspiele gab und die Serie ist an uns sowieso vorbei gegangen, die hätte aber auch gar nicht zu meinem Kopfkino gepasst. Da wurde uns die gesamte Ikonographie von Heavy Metal geliefert - selbst im Alter von 4 Jahren wusste ich, dass das krass und gefährlich sein musste - deshalb hat es mich angesprochen.

Die TV-Serie hat ja genau die Elemente rausgenommen, damit sich keine Eltern beschweren können.

Ich habe von der Serie nur wenige Folgen gesehen (lief auf einem Sender, den wir damals nicht hatten, daher nur manchmal bei Freunden) und die Figuren bekam ich, bevor ich lesen konnte (und die Hälfte davon sowieso aus Flohmarktverkäufen, wo keine Minicomics mehr dabei waren). Beides später nachgeholt, nichts verpasst.

Die "New Adventures" habe ich gerade noch so mitgekriegt (erinnere mich noch an den Comic, wo die "Entführung" von He-Man und Skelletor von Eternia erzählt wurde) und fand ich prinzipiell interessant, allerdings war He-Man damals gerade auf dem absteigenden Ast und die Turtles im Kommen, deswegen habe ich das nicht weiterverfolgt und auch keine Spielzeuge davon (die Serie habe ich später nochmal geschaut - war prinzipiell interessanter als MotU, allerdings war die "supporting cast" ziemlich bland und nicht so abwechslungsreich wie die Masters oder Skeletors Lakaien - deswegen nicht überraschend, dass die Spielzeuge gefloppt sind, auch wenn die Fahrzeuge ziemlich cool waren).

Anyway, es gibt ein neues Bild mit einer Szene aus der neuen Serie, in der ein paar Charaktere zu sehen sind, die nicht im Trailer drin waren:

“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)