Autor Thema: [AegN] Spieltisch  (Gelesen 3907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
[AegN] Spieltisch
« am: 24.08.2019 | 20:49 »
Der Weg ist lang und beschwerlich, aber am Ende werden all die Strapazen es wert gewesen sein. Alles, nur um dem Fleischwolf am Pontar zu entgehen.

Seit Tagen toben die Kämpfe in und um Vergen, mehr oder weniger den gesamten Fluss entlang. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die Stadt fällt und Nilfgaard seines Kontrollbereich entscheidend ausweitet - doch dann wollt ihr Aedirn längst hinter euch gelassen haben.

Das Mahakam Gebirge ist euer Ziel - und von dort aus eventuell weiter, nach Temerien oder sogar Redanien.

Doch um diese Strecke zu bewältigen, noch dazu unbeschadet, heißt es, achtsam zu sein. Seit Tagen weicht ihr nilfgaarder Patrouillen aus, haltet euch finanziell über Wasser, in dem ihr kleinere Aufträge - für beide Seiten - annehmt. Aufgreifen von Deserteuren, Plündern der Versorgung, all solche Kleinigkeiten.
Das wichtigste ist, nicht aufzufallen und der großen Kriegsmaschinerie aus dem Weg zu gehen.

Die Sonne nähert sich bereits merklich dem Horizont, als ihr ein kleines Dorf erreicht, dessen Ortseingangsschild den Namen Eschenberg ausweist. Auf den ersten Blick ist klar: Nilfgaard war bereits hier. Das nilfgaarder Banner weht unter dem Ortsschild, was jedem Durchreisenden eindeutig klar macht: Hier gilt unser Gesetz. Aber die Armee ist weit weg, die Scharmützel hier scheinen längst gefochten. Das Örtchen wirkt ruhig.
Eine bessere Gelegenheit für eine Übernachtung werdet ihr nicht bekommen.




Edit: Wenn ihr eine Übersicht der Region wollt, hier eine Karte:
https://atlasoficeandfireblog.files.wordpress.com/2019/04/the-witcher-map-1.png

Aedirn, der Bereich in dem wir spielen, ist ganz östlich
« Letzte Änderung: 25.08.2019 | 17:15 von BBB »
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #1 am: 25.08.2019 | 09:02 »
Andras der Rote

Brandgeruch liegt in der Luft. Hier und da schwelt noch ein Balken. Chaos überall. 'Wie lange ist der Kampf hier wohl her? Lang kann es nicht sein.' überlege ich.

Ich schaue mich um. Niemand ist zu sehen. Alles ist wie ausgestorben.

Das Dorf sieht schlimm aus, aber auch nicht schlimmer, als alles andere, was wir zuvor bereits zahllose Male zu Gesicht bekommen haben. Die Türen einiger Häuser wurden aufgebrochen - eine Tür hängt nur noch an einer Angel, eine andere Tür liegt am Boden, eine wurde eingeschlagen.
Wurde hier geplündert oder wurden die Bewohner aus ihren Häusern getrieben und fortgeschafft?

Ich gehe aufs Knie, um nach Spuren zu schauen, damit ich grob abschätzen kann, wie viele Truppen hier durchgekommen sind und wohin sie gingen.

Keine Seele ist zu sehen. Selbst die Toten wurden nicht weggeschafft.

Ein Hund leckt an seinem Herrchen. Oder ist es nicht sein Herrchen und das Tier ist nur hungrig und leckt Blut auf? Der Hund ist abgemagert, aber er knurrt nicht und sträubt auch nicht sein Fell, als ich mich ihm nähere.

Ich greife in meine Brottasche und nehme etwas heraus, gehe auf den Hund zu und versuche ihn mit dem Brot anzulocken. "senda mellon, senda. huomellon mat masta? mellon, senda." sage ich ruhig zu ihm, ohne ihn direkt anzusehen, während meine Augen wachsam im Dorf herumwandern.

Wenn die Bevölkerung noch hier ist, dann haben sie sich wahrscheinlich in ihrem Tempel versammelt.
« Letzte Änderung: 25.08.2019 | 14:31 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #2 am: 25.08.2019 | 09:42 »
Der äußere Bereich Eschenbergs wirkt wie verlassen, und so traut ihr euch langsam vorwärts. Doch schon nachdem ihr die ersten Gebäude hinter euch gelassen habt, glaubt ihr ein Geräusch zu hören.

Sind das Stimmfetzen, die der Wind näher getragen hat?

Sind das Schritte, die sich langsam nähern?

Kein Zweifel, irgendwo in dem Dorf ist noch Leben. Hat noch jemand überlebt? Oder sind nilfgaarder Truppen zurückgeblieben?

Beides ist nicht auszuschließen.
Wie wollt ihr vorgehen?
« Letzte Änderung: 25.08.2019 | 17:16 von BBB »
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.538
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #3 am: 25.08.2019 | 11:46 »
Kaska

Ich folge Andras mit etwas Abstand, und schaue mich vor allem um, ob es Blut- oder Schleifspuren gibt, die auf Kampfhandlungen hindeuten. Als ich meine das Geräusch zu vernehme, lege ich den Finger an die Lippen und gebe ein leises "Psst" von mir. Dann horche ich, ob ich Genaueres vernehmen kann und vielleicht auch die Richtung bestimmen, aus der die Geräusche kommen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #4 am: 25.08.2019 | 17:13 »
Andras, mache mal bitte eine Probe mit W10 auf Awareness/Intelligence (also in diesem Fall einfach W10 plus deinem Intelligenz-Wert) gegen 11.

Luskar und Kaska schaffen die Probe auch so, da ihre Skill-Base unterhalb der Probenschwierigkeit liegt.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #5 am: 26.08.2019 | 10:48 »
Es sind eindeutig Stimmen und Schritte, die ihr vernehmt, und die sich zudem nähern. Ihr könnt mindestens zwei männliche und eine weibliche Stimme ausmachen, die ausgelassen zu scherzen scheinen. Das Rauschen des Windes verhindert zwar, dass ihr die gesamte Unterhaltung mitanhören könnt, aber einige Brocken könnt ihr verstehen:

männliche Stimme 1: "...hat sich fast in die Hosen geschissen vor Angst!"

Allgemeines Gelächter.

männliche Stimme 2: "...scheint gut zu funktionieren..."

weibliche Stimme: "Selten ist uns're Arbeit so entspannt gewesen wie hier."

Erneutes Gelächter.

Der Hund, der bis eben neben Andras saß und freudig mit dem Schwanz wedelte, schreckt beim Gelächter auf, kneift den Schwanz zwischen die Beie und verschwindet so schnell ihn die Beine tragen hinter der nächsten Häuserecke.
Und kaum dass er aus dem Sichtfeld verschwunden ist, tauchen vor euch, gut 20 Meter entfernt, drei Menschen in nilfgaarder Uniform auf, lachend ins Gespräch vertieft.

Offensichtlich ist das Dorf besetzt.

Noch haben sie euch nicht bemerkt, zu sehr sind sie mit sich selbst beschäftigt.
Wie wollt ihr vorgehen?
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #6 am: 26.08.2019 | 11:49 »
Andras der Rote

Ich höre das lockere Gespräch mehrerer Personen, das den jüngsten Vorgängen hier im Dorf zuwider läuft.

Aber nicht nur das Gespräch der drei scheint hier deplaziert zu sein; meine Position auf der Strasse ist es auch. 'han neston ned wilith'.

Als der Hund wegläuft, husche ich geduckt von der Strasse und meide dabei die offen einsehbare Seite. "barad andras'ch alcar upa. Törichter Narr." Fluche ich leise, als ich in Deckung gehe.
Als ich mich zu meinen Begleitern umwende, um sie zu warnen, sehe ich, dass sie die Gefahr ebenfalls bereits bemerkt haben und reagieren.

Durch eine offene Tür versuche ich geräuschlos in eines der Häuser in der Nähe einzudringen.
'Die Fahne am Ortsschild. Natürlich sind sie noch hier. Keine Truppe lässt ihr Banner zurück.'
« Letzte Änderung: 28.08.2019 | 21:57 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.538
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #7 am: 26.08.2019 | 16:14 »
Kaska

Ich habe schon genug Erfahrung mit der Geringschätzung, die Nilfgaarder den Zwergen entgegenbringen gemacht - wenn sich eine weitere Begegnung vorerst vermeiden lässt, umso besser. Als Andras sich gerade umdreht, habe ich schon zwei leise Schritte in Richtung eines der umstehenden Häuser gemacht. Wenn irgendwo eine Tür offensteht, schlüpfe ich hinein; falls nicht, schaue ich, dass ich hinter dem Haus in Deckung gehe.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Die Falkin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: diefalkin
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #8 am: 29.08.2019 | 20:25 »
Luskar scheint abgelenkt, er horcht zunächst mit schräg gelegtem Kopf, ob er Gesprächsfetzen erlauschen kann. Die Narben auf dem Gesicht unterstreichen seinen grimmigen Blick. Der Brandgeruch im Dorf, die Leichen, die Geräusche - manchmal ist er froh, dass all diese Dinge weniger Gefühle bei ihm auslösen als bei anderen.

Er sieht Andras reagieren und tritt zurück in den Schatten des Gebäudes, um selbst nicht gesehen zu werden. Dabei zieht er leise und langsam das Stahlschwert aus der Rückenscheide.

Zu den beiden Gefährten macht er mit der anderen Hand eine beruhigende Geste und legt dann den Finger an die Lipen, in der Hoffnung, dass sie vestehen - vielleicht ziehen diese Leute ja auch nur durch. Oder man erfährt, auf welcher Seite sie stehen.
Laut, chaotisch, heimtückisch, mörderisch, manipulativ, schuldzuweisend ... und das beschreibt sie immer noch nicht mal ansatzweise ...
(über Josefine Friederike von Richthofen, White Court Vampire in Berlin)

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #9 am: 30.08.2019 | 08:08 »
Ihr reagiert schnell und, wie es zunächst scheint, gerade noch rechtzeitig. Ohne ein verräterisches Geräusch zu verursachen, verschwindet ihr von der Straße, aus dem Sichtfeld der nilfgaarder Patrouille.

Diese setzt ihre Route, ins Gespräch vertieft, fort, kommt direkt auf euch zu.

Mann 1, ein etwas dicklicher, großer Typ: "Ja, man kann sagen, was man will, aber Fürst Novak hat das gut im Griff."

Mann 2, schlaksig mit Vollbart: "Ist ja auch nicht das erste mal, dass er die Verwaltung einer Region übernimmt."

Frau, etwas stämmig, gut einen Kopf kleiner als ihre Kollegen: "Wohl wahr. Bin jetzt seit zwei Jahren in seiner Einheit, und mit jedem Streifzug läuft es besser."

Mann 2: (lacht) "Sein Ruf eilt ihm halt mittlerweile voraus!"

Mann 1: "Sein Ruf, oder der von Tigel?"

Mann 2: "Kommt das nicht auf das Gleiche raus? Ich meine, ich seh das so: Wenn du ein richtig gutes, zwergisches Schwert hast, macht dich das nicht zu einem bess'ren Soldaten. Es kommt auf den an, der es schwingt. Und wir brauchen nicht drüber reden, dass Tigel in den richtigen Händen ne mächtige Waffe ist. Aber ohne Nowak bringt dir auch n Tigel nich viel..."

Die drei schweigen einen Moment.

Frau: "Hast du grad den Tigel mit nem Zwergenschwert verglichen?"

Alle drei lachen lauthals.

Mann 1: "Das wird er nicht gern hören, der Tigel!" (lacht weiter)

Mann 2: "Wir müssn ihm's ja nich gleich sagen."

Die Frau legt einen Finger auf ihre Lippen: "Seid mal kurz still!"

Die beiden anderen verstummen.

Frau: "Ich glaub ich hab da was gehört!"

Alle drei lauschen angestrengt für ein paar Augenblicke, die euch wie eine Ewigkeit erscheinen. Dann winkt der Schlaksige ab.

Mann 2: "Das war bestimmt einer Suffköppe aus'm Wolfskopp. Ich hör nix."

Mann 1: "Ist bestimmt wer über einen der Toten gestolpert und hat sich auf die Fresse gelegt!"

Alle drei lachen wieder.

Mann 2: "Der beschissene Elf kommt aber auch einfach nich hinterher, die Toten wegzuräumen."

Frau: "Naja, soll mir recht sein. Mahnt die Dorfbewohner zusätzlich zur Ruhe."

Und damit biegen die drei um die nächste Ecke und verschwinden aus eurem Sichtfeld.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #10 am: 30.08.2019 | 15:51 »
Wir wollen ja eigentlich nur durch das Gebiet hindurch.
Wir suchen keinen Job und wollen auch nicht spionieren. Richtig?

Sagen uns die Namen 'Novak' und 'Tigel' etwas?
Wenn ja, hatten wir schon einmal mit denen zu tun?
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #11 am: 30.08.2019 | 19:55 »
Genau, euer eigentliches Ziel liegt weiter westlich, zunächst im Gebirge, wo der Krieg noch nicht angekommen ist und wo man sich den Gerüchten nach gut mit allem notwendigen eindecken kann. Und dann... mal sehen wohin weiter. Aber erstmal aus der Schusslinie der Armeen.
Allerdings erscheint Eschenberg, trotz seines Zustands, so ziemlich der sicherste Ort für eine Übernachtung zu sein, den ihr heute noch finden werdet. Die Sonne steht schon sehr tief, weit würdet ihr ohnehin nicht mehr kommen, und eurer Erfahrung nach sind die Nilfgaarder Truppen in der Gegend zwar leicht zu provozieren, aber wenn man es nicht auf einen Streit anlegt auch relativ umgänglich. Immerhin zeigt das Banner am Ortseingang an, dass Nilfgaard die Ortschaft Eschenberg als unter seiner Kontrolle betrachtet.
Weitere Scharmützel sind hier nicht zu befürchten.

Direkt auf der Suche nach einem Job seid ihr auch nicht, wobei ihr etwas Geld sicher gut gebrauchen könntet. Seit Wochen schlagt ihr euch so durch, nehmt hier und da einen kleinen Auftrag mit, aber wirklich einbringlich sind diese Aufgaben nicht. Insofern haltet ihr meist die Augen offen, wenn sich eine Gelegenheit ergibt, ohne es zu forcieren.

Nilfgaard auszuspionieren... kann, wenn es die richtigen Informationen sind, durchaus ein paar Münzen bringen, aber zurzeit hättet ihr niemanden im Sinn, der solche Informationen zu schätzen (und zu bezahlen) wüsste. Also auch eher nicht.

Mit Novak und Tigel hattet ihr persönlich noch nichts zu tun, und den Namen Novak hört ihr auch zum ersten mal. Der Name, oder besser: der Spitzname Tigel ist euch auf eurer Reise aber schon begegnet. Wie er wirklich heißt, ist euch nicht bekannt, aber den Lagerfeuergeschichten der Soldaten in der Gegend nach ist Tigel ein von Nilfgaard angeheuerter Ausländer, dessen primäre Aufgabe es ist Deserteure und Widerständler ausfindig zu machen. Seinen Spitznamen verdankt er dem Umstand, dass er Gefangene nach ausgiebiger Folter gern hinrichtet, indem er ihnen geschmolzenes Metall in den Rachen gießt.

Wie viel davon tatsächlich der Wahrheit entspricht, wisst ihr nicht.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.538
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #12 am: 30.08.2019 | 20:12 »
Kaska

Als die Männer verschwunden sind, verlasse ich mein Versteck wieder und schließe zu Andras und Luskar auf: "Tigel ... nach allem, was wir von ihm gehört haben, glaube ich nicht, dass ich ihn kennenlernen möchte. Aber wenn wir uns aus allen denkbaren Streitigkeiten raushalten, ist das hier vielleicht unsere letzte Chance auf ein richtiges Bett und ein Bier für längere Zeit. Ich denke, wir sollten es riskieren, nach einer Herberge zu suchen. Vielleicht eine weniger besuchte - wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir hier Auswahl haben werden."
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #13 am: 30.08.2019 | 21:50 »
Andras der Rote

Als die Gefährten zu mir aufschliessen, wende ich mich mit meinen Worten und einem Lächeln an Kaska "Ich tue mich wahrlich schwer, Deine Zuversicht zu bremsen, mel'Kaska'lon, und ich möchte Deine sonnigen Wünsche auch nicht beschatten, aber wenn es in diesem Dorf eine Herberge gibt, dann würde es mich nicht wundern, wenn die wenigen Betten mit Offizieren belegt sind und sämtliche Bier Vorräte an die Truppen, für ihre geleisteten Dienste, verteilt wurden."

Ich schaue in das Haus hinein. "Viel mehr als das hier..." Ich deute mit einem Kopfnicken auf das Haus neben mir. "... werden wir heute an Bequemlichkeit wohl kaum erwarten können."

Ich grinse die zwei an. "Aber vielleicht können wir uns das Bier ja noch irgendwie organisieren."
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.538
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #14 am: 1.09.2019 | 17:11 »
Kaska

"Du denkst zu schlecht von den Menschen, mein Freund", erwidere ich, "erinnerst Du Dich nicht an die alte Bäuerin am Wegesrand vor einigen Tagen, die uns zu den Pfennigen noch Brot und Äpfel zusteckte, nachdem wir den Wolf erlegt haben, der ihre Tiere riss?". Ich verschweige an dieser Stelle lieber, dass mir ebenso gut in Erinnerung geblieben ist, wie man uns im Weiler davor mit hässlichen Worten über Elfen und Zwerge davonjagte - zu stark ist die Befürchtung, dass Andras am Ende richtig liegt, was die Menschen im allgemeinen angeht.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #15 am: 1.09.2019 | 18:29 »
Andras der Rote

Ich rücke den Bogen zurecht und schiebe die lederne Umhängetasche unter dem Pfeilköcher nach vorne und hole meine Lyra heraus. "Dann soll es dieses Mal die mit sieben Saiten sein?"


"Wonach steht den Männern heute wohl der Sinn? Der Kamerad? Die Heimat? Das Vaterland? Die Liebste? Oder nach Trinkliedern?"
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.538
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #16 am: 1.09.2019 | 18:40 »
Kaska

Ich nicke zustimmend.

"Ich schätze, Trinklieder tun keinem weh, und wahrscheinlich sind alle froh, wenn sie ein wenig von Kampf und Tod abgelenkt werden."

Ich rücke den Mantel etwas zurecht und schaue, dass er auch die Armbrust soweit wie möglich bedeckt. Es ist kein zwar Geheimnis, dass ich eine Waffe trage - welcher Reisende würde das in diesen Tage nicht tun - aber man muss es den Leute ja auch nicht auf die Nase binden.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #17 am: 2.09.2019 | 06:43 »
Ihr macht euch auf und folgt der Hauptstraße, tiefer in das Städtchen Eschenberg hinein. Es geht vorbei an leerstehenden Häusern und verwaisten Gassen - doch dann beginnt sich das Bild langsam zu ändern.
Ihr passiert gerade eines der Häuser, ein kleines Holzhäuschen, das mal wieder einen Anstrich gebrauchen könnte, da fällt euch auf, dass eines der Fenster offensteht. Kraftlos auf das Fensterbrett gelehnt sitzt dort ein älterer Mann, bestimmt Anfang 60, eine Pfeife im Mundwinkel, und beobachtet euch.
Er scheint misstrauisch, aber keinesfalls unfreundlich.

Und auch zwei Häuser weiter öffnet sich eine Tür und eine Frau, die schon mehr Sommer gesehen hat, als ihr bekommen kann, entleert einen Eimer mit Gartenabfällen auf die Straße.

Eschenberg beherbergt noch Leben. Auch jenseits der Besatzer.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #18 am: 2.09.2019 | 08:15 »
Andras der Rote

Ich nicke jedem grüssend zu, streiche über die Seiten und fange an ein Lied zu singen, als ich auf der Strasse entlang gehe. Während ich singe, beobachte ich die Reaktion der Leute.

"Abend ists, die Sonne ist verschwunden
und der Mond strahlt Silberglanz:
so entfliehn des Lebens schönste Stunden
fliehn vorüber wie ein Tanz
Bald entflieht des Lebens bunte Szene
und der Vorhang rollt herab
aus ist unser Spiel: des Bruders Träne
fliesset dann auf unser Grab."
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #19 am: 2.09.2019 | 20:42 »
@Andras der Rote

Um zu sehen, wie gut deine Musik ist, mach mal bitte eine nach oben offene Probe auf Performance.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #20 am: 2.09.2019 | 22:04 »
Ihr folgt der Straße, vorbei an den kleineren Holzbauten, und der Gesang von Andras dem Roten lockt tatsächlich mehr und mehr Menschen vor die Türen und an die Fenster. Viele scheinen zunächst neugierig ob des unerwarteten Gesangs, und die meisten Dorfbewohner scheinen ehrlich berührt von den traurigen Worten. Ihr seht eine ältere Frau, die auf offener Straße in Tränen ausbricht, nicht wenige beginnen zu schluchzen und einen Mann mittleren Alters an Krücken blickt ergriffen zum Himmel und ruft laut aus: "Gesegnet die Gefallenen! Gesegnet seien die Gefallenen!"
Auch ihm laufen die Tränen übers Gesicht.

Doch auch wenn Neugier und ehrliche Ergriffenheit die vorherrschenden Reaktionen auf den meisterlichen Gesang des Elfen sind, auch Ablehnung und, ja, ihr glaubt es ist Angst, begegnen euch.
Ein Mann mit langem weißem Bart und einem erblindeten Auge spukt aus, als ihr ihn passiert, und leise hört ihr ein "verfluchte Anderlinge!" über seine Lippen kommen, ehe er sich schnell abwendet und das Weite sucht. Andere schauen zwar kurz, verschwinden aber ebenso schnell wieder hinter ihren Türen.

Und dennoch: Es ist friedlich in Eschenberg. Es herrscht eine gedrückte, aber besinnliche Stille.
Nicht einmal die Nilfgaarder Wachen, die an eine Wand gelehnt stehen und eine Flasche kreisen lassen, machen Anstalten euch zu kontrollieren oder anzusprechen. Sie schauen euch nur nach und schweigen in sich gekehrt.

Mit jedem Haus, das ihr passiert, fällt euch das typische Fehlen junger, kampffähiger Männer und Frauen ins Auge, das ihr schon aus den anderen besetzten Gebieten gewohnt seid. Der Krieg fordert seinen Tribut, soviel ist klar.
Doch noch etwas fällt euch ins Auge.
Eschenberg vergreist. Nirgendwo sind Kinder zu entdecken, keine Waisen, keine Straßenjungen, die doch sonst so häufig die eroberten Gebiete prägen.

« Letzte Änderung: 2.09.2019 | 22:09 von BBB »
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.538
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #21 am: 2.09.2019 | 22:28 »
Kaska

Mich beschleicht ein ungutes Gefühl. Aber ich beschließe, die friedliche Stimmung lieber nicht durch übereilte Fragen in Gefahr zu bringen und halte vorerst nur Ausschau, ob sich vielleicht Anzeichen auf den Verbleib der Kinder finden. Vielleicht tuscheln die Leute untereinander, oder es finden sich eben doch noch irgendwo Kinder in größerer Zahl - warum auch immer.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #22 am: 2.09.2019 | 23:07 »
Andras der Rote

Ich freue mich, dass unsere Darbietung so guten Anklang findet, als wir zusammen durch das Städtchen ziehen. Und ich hatte schon befürchtet, dass sich meine Lyra verstimmt hätte.

Ich nicke den Zuhörern zu und wische mir eine imaginäre Träne weg. Dann lächele ich sie an.

Als die Strophen des Liedes beendet sind, wende ich mich mit einem neuen Lied an den Einäugigen, der mir sehr bitter erscheint.

"Ich kenne ihn schon lange diesen stillen alten Mann
Und immer wenn ich heim komm lächelt er mich freundlich an
In unsrer Strasse kennt ihn jeder
Und alle Kinder lieben ihn
Und wenn sie ihm mal Streiche spielten
er hat ihnen immer schnell verziehen."

'Die jungen Männer fehlen hier ebenso wie die Kinder.' denke ich bei mir. 'Die Männer sind sicher eingezogen worden. Und die Kinder wurden vor den Kampfhandlungen sicherlich in Sicherheit gebracht.'
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #23 am: 3.09.2019 | 08:29 »
Auch der zweite Beitrag verfehlt seine Wirkung nicht.
Während ihr weiter die Straße entlang geht, beginnen euch die ersten Dorfbewohner zu folgen - wenn auch zögerlich und in gebührendem Abstand. So sehr die Musik fasziniert, das Bild eines elfischen Musikers, seines zwergischen Begleiters und eines Hexers, der die beiden eskortiert, weckt sowohl Neugier als auch vorsichtige Skepsis.

Wer weiß schon, was diese Truppe im Schilde führt?
Und doch hat man schon Geschichten gehört von Hexern, die in Begleitung von Barden reisen, um sich selbst ein Denkmal zu setzen. Und dieser Barde hier scheint dazu allemal fähig zu sein!

Als ihr den Dorfplatz erreicht, wo sich die Straße verbreitert und den Weg frei gibt auf zwei große, aus Stein erbaute mehrstöckige Herrenhäuser und einen U-förmigen Holzbau, dessen großer Türschild in Form eines Wolfskopfes ausweist als Gasthaus "Zum Wolfskopf", folgen euch bereits ein knappes Dutzend Eschenberger.

Der erste Eindruck aber bleibt: Die Bevölkerung Eschenbergs ist alt, und abgesehen von zwei Kindern, die von ihren jeweiligen Begleitpersonen, offenbar Großeltern, eng bei sich gehalten und schützend abgeschirmt werden,  sehr ihr niemanden, der unter 14 Jahren zählt.


Noch bevor die letzten Töne verklungen sind, öffnet sich auch die Tür zum Gasthaus, ein paar der Besucher und ein älterer Mann in lederschürze, offenbar der Wirt, treten auf die Straße, um euch zu sehen. Beifall brandet auf, als Andras die Lyra absetzt und der Wirt kommt strahlend auf euch zu und verkündet: "Herzlich willkommen in Eschenberg, werte Spielleut! Hereinspaziert, nur herein, ihr müsst durstig sein und hungrig von der langen Reise!"

Euch entgeht jedoch nicht, wie sein Blick einen Moment zu lang auf Kaskas Armbrust verharrt und wie er Luskar noch ausgiebig mustert, während er euch schon sanft und durchaus nicht unfreundlich in Richtung Gasthaus geleitet.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.686
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #24 am: 3.09.2019 | 10:11 »
Andras der Rote

Ich wende mich an die Zuhörer auf der Strasse und an den Wirt.

"Ich bin nur ein einfacher Spielmann, der die Lyra zum Erklingen bringt. Und von glorreichen Taten derer, denen ich folge, singt."

Ich bedanke mich mit einer Verbeugung für den Empfang und stelle uns dann vor.

"Luskar von Hagge, ein edler Streiter und ruhmreicher Reiter. Hinter Sorgen-umwogter Stirn ein Mann mit Hirn und Ehr. Von nobler Gesinnung und noch viel, viel mehr."

"An seiner Seite Kaska, gross an Mut, gesegnet, heilbringend und gut."

Fragend deute ich auf mich.
"Mein Name, gute Leute? Bin Andras der Rote; Gestern, morgen, heute. Bin ich nur beider Sänger und Bote."

"Wer von Euch uns ist gewogen, der möge finden das Ende vom Regenbogen."

"Komm. Schenk uns ein, Wirt. Lasst uns trinken und nach dem nächsten Glase winken."
« Letzte Änderung: 3.09.2019 | 14:25 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%